Home | Top30 Charts | SuFu | Impressum & Datenschutz & FAQ |


Genaue Uhrzeit
Ewiger Kalender

    Ressorts
» Beruf - Jobcenter - Arbeitsrecht
» EU - Vereinte Nationen - Resolutionen - Menschenrechte - United Nations
» Gesundheit - Krankenkasse - Rente
» Jura - Recht
» Lifestyle
» Medien & Entertainment & Presse
» Politik
» Reisen Touristik Urlaub
» Terrorismus
» Wirtschaft

  Top30 Charts
» Top30 - am meisten gelesen
»

Zur Info Landespressegesetz NRW - Verwaltungsrecht

§ 3
Öffentliche Aufgabe der Presse
Die Presse erfüllt eine öffentliche Aufgabe insbesondere dadurch, daß sie Nachrichten beschafft und verbreitet, Stellung nimmt, Kritik übt oder auf andere Weise an der Meinungsbildung mitwirkt.

§ 6 Sorgfaltspflicht der Presse
Die Presse hat alle Nachrichten vor ihrer Verbreitung mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf Inhalt, Herkunft und Wahrheit zu prüfen. Die Verpflichtung, Druckwerke von strafbarem Inhalt freizuhalten (§ 21 Abs. 2), bleibt unberührt.


https://www.gesetze-im-internet.de/gg/pr_ambel.html

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland - Präambel 

Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen,von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben. Die Deutschen in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen haben in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet. Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk.

Ende Präambel

Artikel 25 Grundgesetz Völkerrecht hat Vorrang, somit die United Nations Resolutionen und die Anerkennung der dortigen Mitgliedsstaaten als souveräne Einzelländer. Eigentlich war ein Zusammenschluß von West-Berlin mit der DDR und BRD nicht je völkerrechtlich aufgrund alter Verträge erlaubt. West Berlin durfte nicht je Teil der BRD werden. Die Berliner galten immer als gefährliche Dumme. DDR und BRD waren zwei einzelne und separate Deutsche Mitgliedsstaaten seit September 1973 in den Vereinten Nationen. Die DDR war bisher das einzige Volk der Neuzeit, daß ohne Umbenennung in einen anderen Staatsnamen einfach ihren eigenen Staat aufgegeben hatte. Die Deutsche Demokratische Republik völkermörderte sich selbst. Andere trennten sich kackfreck mit Bomben und so, kennen Sie ja schon, Krieg ist gut für die Waffenindustrie - aber laut United Nations: verboten.


Das Grundgesetz ist die Staatsverfassung der BRD und Teil der staatlichen Souveränität. Ausländer, also nicht-Deutsche, beachten bitte auch das Einführungsgesetz des BGB § 7 (EBGB). Es gelten aber auch Artikel 25 Grundgesetz, 1 GG Absatz 2 - leider hält sich eigentlich nicht je eine deutsche Behörde, Polizei oder Gericht daran, trotz Artikel 20 Grundgesetz Absatz 3.

Im Zweiten Weltkrieg und davor pochten besonders die Juden darauf, auch im Deutschen Reich immer nur nach eigenen jüdischen Gesetzen leben zu dürfen. Deshalb bekamen sie dann ihre Juden-Ghettos. Juden waren nicht je echte Israelis. Die waren schon in der Zeit der BIBEL zwei verschiedene Königreiche und Staaten. Palästina ist noch was Anderes.

Im Auftrag der Vereinten Nationen wurde erforscht, wer die Juden in Europa wirklich sind. Völkerwanderungsmäßig sind die Juden in Wahrheit Italiener. Sie breiteten sich mit dem römischen Reich, quasi mit Julius Cäsar aus.
Link zu den Vereinten Nationen: http://www.un.org/en/holocaustremembrance/docs/pdf/Volume%20I/The_History_of_the_Jews_in_Europe.pdf

Die Bundesrepublik Deutschland erlaubt den Juden, Sinti und Roma nach ihren eigenen Gesetzen zu leben, laut § 7 EBGB. Ob das wirklich völkerrechtlich erlaubt ist, weil dies einer Fremdkolonie entsprechen täte, außerhalb den Hoheitsgebieten von Botschaften und Konsulaten, zweifel ich noch an.

Angeblich verteilen einige "ausländische Restaurants" in Düsseldorf "Botschaften", deshalb seien darin Deutsche und NRW'ler nicht wirklich erwünscht und werden teilweise durch Überfälle rausgemobbt, auch in den Wohnungen der Deutschen.

Adolf Hitler, der "ex-Diktator", der übrigens ein Österreicher war, wurde in der kleinen Grenzstadt Braunau geboren. Er war keine braune Sau, sondern ein Braunauer. Das verwechseln heutzutage auch noch immer sehr viele. Aber das Deutsche Reich war bekannt für den Shit der Pharma-Industrie. Drogen auf Rezept. Noch immer, übrigens. Da meckert keiner. Hauptsache Shit. Meine Nachbarn mögen alles an Drogen, Scheiße und Hundekacke samt Pisse riechen. Ich nicht. Es entspricht nicht sauber und rein, muß es sein. Wer hier ordentlich ist, wird überfallen.

Bei einigen artet das dann aus in Drogenshit und Kot. Jetzt wissen Sie, warum es mal Hitler und Mengele gab. Die Erforschung der Dummheit, eine virale Erkrankung übrigens.

Am besten sieht Achtung Intelligence mit Mozilla Firefox aus. Umlaute in den Hauptüberschriften der Artikel sind wegen Server-Veränderungen fehlerhaft und werden dort mit ae, ue und oe ersetzt.


Hier eine Auswahl beliebter News, die die 00er erreicht haben, Ressort Wirtschaft

400 Leser Achtung - Steuerberater duerfen keine GmbH sein - sind im Verwaltungsrecht angesiedelt
11200 Leser Update13 Duesseldorf Finanzgericht Richter = Zahnarzt & Sparkassendirektor & BFH

Heute neu: Update20 Privatsender WDR der freien Unternehmer und Werber gegen die Einwohner von NRW - Verbrecher gegen das Arbeitsrecht - Sozialrecht - Verwaltungsrecht - Lohnsteuerrecht - sogar der WDR Ombudsmann wurde Opfer - ARD ZDF & gewerbliche Drückermafia Rundfunkbeitragsservice - WDR tut auf Presse - Dualer Rundfunk ist pfutsch - WDR galt bereits zuvor als Staatsfeind und zu russisch

Update1 Noch immer viele Haus-Schäden durch den Pfingstmontagssturm 2014 und Ekel-Raucher und Junkies - Gruftgestank Kot und Greisengeruch
Update7 Halb existente BRD & Bverfg & DDR Strafrecht gilt fuer DDR weiterhin - DDR nicht in EU - die Schreier von "Wir sind das Volk"
Update2 Weiche Drogen - Cannabis - psychoaktive Substanzen von Vereinten Nationen seit 1988 verboten - Selbstgefährdung durch Drogen fordert Leistungsverweigerung der Krankenkassen - Raucher sind gerne Selbstzahler ohne Versicherung

Gestern neu: Update80 Sicherheitshinweise fuer Düsseldorf - Lörick Seestern Heerdt - Mundgeruch Karies Schwarzschimmel Candida - faule Milch und Ekel-Hähnchen - ja hier ist der Ostblock wohnend

Vermissen Sie News, die Sie gerade nicht erreichen können, ich update seit einiger Zeit vier verschiedene News. Wurde Ihre gewünschte Nachricht, nicht als gelöscht unterhalb der Statistik rechts gemeldet, ist diese noch immer in Bearbeitung. - bitte begehen Sie weniger - besser noch gar keine Verbrechen. Es gilt das STGB, eigentlich wegen 25 GG das Völkerstrafgesetzbuch auch. Dankeschön.

Überschrift Wort    bessere SuFu

Update3 Zeckengefahr FSME durch Milch - Infektionskrankheit Knappschaft impft alle

Nutzen Sie Print um abzuspeichern oder zu lesen, falls Artikel hier fehlerhaft dargestellt werden sollte

Veröffentlicht am : 18. Feb. 2014., 19:23:02 | Journalistin : Conny Crämer Ressort : Gesundheit - Krankenkasse - Rente | Leserzahl : 6850
| Rating :

Print |

  
Conny Crämer
Clicken Sie auf meinen Namen, dann können Sie mehr über mich erfahren mit Update vom 15. Juni 2018.

Ein Zeckenbiss kann schwerste Erkrankungen wie Borreliose hervorrufen. Laut den aktuellen Versicherungsbedingungen können die privaten Unfallversicherungen bei einem Zeckenbiss für Schäden, darunter zählen auch Genesungskosten aufkommen. Doch die Gefahren lauern auch in Nahrungsmitteln und in falschen ärztlichen Diagnosen und weiteren Seuchengefahren. Update: 10. Juni 2014 Das Robert Koch Institut veröffentlichte heute neue Informationen und Infektionskrankheiten die von Zecken verursacht werden.  Update2: 08. August 2014 Ärzte Zeitung berichtet: Fast 800 Borreliose Erkrankte in Berlin. Update3: 09. Mai 2015 Nicht alle Krankenkassen bezahlen die FSME-Impfung für ihre Versicherten. Die GKV Knappschaft hat die Problematik erkannt.


Achten Sie bei Altverträgen darauf, dass Zeckenbisse auch abgedeckt sind. Auch ältere Verträge sind umschreibbar. Die Änderungen eines aktuellen Vertrags erfolgt jedoch nicht automatisch. Bereits 2003 hatte das Amtsgericht in Dortmund die Unfallversicherung zur Zahlung von sogar Krankentagegeld verdonnert. Zwar hatten 1999 einige Versicherer den Zeckenbiss als nicht von außen einwirkendes Unfallereignis jahrelang eingestuft, haben sich vor Jahren die Versicherer wieder zur Zahlung der Versicherungsleistung besinnt.

Impfung kann schützen


Auch wenn nun die Folgeschäden versicherbar sind, sollte man nicht jedes Risiko eingehen, denn die Spätfolgen und Nervenschäden können den Gebissenen ein Leben lang plagen. Zu dem Krankheitsbild können erhebliche Nervenschädigungen und sogar Lähmungserscheinungen und ein schwaches Immunsystem zählen. Daher sollte man sich in den entsprechenden Gegenden grundsätzlich mit einer Impfung schützen. Auch Urlaubsreisende, die in FSME-Gebieten urlauben - sollten sich rechtzeitig erkundigen und impfen lassen. Hausärzte, Internisten und Apotheken können genaue Auskünfte über den aktuellen Impfplan geben.

Sowohl Apotheken als auch Hausärzte halten genügend Informationen bereit, wo tatsächlich Zecken drohen, denn nicht alle Bundesgebiete sind von der Zeckenplage betroffen.

Zecken lauern auch im Gras, FSME auch im Essen. Durch einen Fehltritt können sich die Plagegeister direkt am Fuß fest saugen. Festes Schuhwerk kann schützen. Eine Selbstdiagnose reicht übrigens nicht aus, um daraus einen Versicherungsfall zu machen. Vielmehr muss nach einem bemerkten Biss ein Arzt sofort aufgesucht werden, der dann den Biss für die Versicherung dokumentiert. Klug wäre es, sich direkt ein Attest mitgeben zu lassen - besonders, wenn der Biss im Urlaub festgestellt wird. Ebenso rasch ist dann die Versicherung zu informieren. Dies kann meist telefonisch via einer 24-Stunden Hotline, per Fax oder Email geschehen.

 

Hohes Risiko



Das Robert Koch Institut informiert, dass in folgenden Ländern ein besonders hohes Risiko herrscht: Finnland, Schweden, Litauen, Lettland, Estland, Dänemark, Polen, Weißrussland, Russland, Österreich, Tschechien, Slowakei, Slowenien, Norditalien, Ungarn, Rumänien (Siebenbürgen). Ein mittleres Risiko besteht für Norwegen, Schweiz, Bulgarien, Ukraine. In einigen Gebieten von Sibirien, Nord-Japan, Mongolei besteht ein besonders hohes Risiko.

 

Ausdrücklich warnt das RKI vor FSME-Infektionen durch Rohmilch und Rohmilchprodukte (Käse, Quark, etc.) von Kühen, Ziegen, Schafen etc.. Im Jahr 2008 ist ein Fall aus Österreich bekannt geworden. Ein Patient erkrankte nach Genuss von unbehandelter Rohmilch.


Meldepflichtige Infektionskrankheit

 

Obwohl oft auf eine FSME-Impfung in den TV-Nachrichten hingewiesen wird, bleiben unzählige Menschen trotz eines hohen Risikos ungeimpft. Dementsprechend hoch ist die Zahl an den an Borreliose Erkrankten. Die Zahl wird auf 170.000 geschätzt. Zwar gibt es für die Borreliose direkt keine Schutzimpfung - aber viele Nebenwirkungen können durch eine Impfung gemildert werden. Gegen Borreliose stehen verschiedene Medikamente u.a. Antibiotika zur Verfügung. Je nach durchgehender Medikamentation und rascher Behandlung, kann die Erkrankung oft folgenlos für den Patienten ausheilen.

 

Die Krankheit ist auf bundesweiter Ebene per Gesetz meldepflichtig. Viele Ärzte, die nicht genau untersuchen lassen, verwechseln oft die Symptome mit einem grippalen Infekt. Das Infektionsschutzgesetz in § 6 schreibt übrigens auch vor, dass die humane Form von BSE auch meldepflichtig ist. Ambulante Psychiater und Gutachter sehen darin jedoch nur eine Schizophrenie, genauso wie Impfungen ein Ausdruck einer Schizophrenie seien. So äußerte sich ein Gutachter zu einem Verfahren beim Landessozialgericht NRW in Essen.

 

Die Schizophrenie ist übrigens seit 1922 bekannt, ähnlich wie BSE zu sein und zeigt ähnliche löchrige Strukturen im Gehirn an. Doch meist wollen Psychiater die Meldepflicht umgehen, damit der Patient anstatt rasch mit Antibiotika zu genesen, lange Jahre mit nicht wirksamen und Off Label Use Psychopharmaka behandelt wird. Ob es an Rabattverträgen, Korruption oder sonstigen Pharmadeals liegt, ist noch immer nicht genau eruiert.

 

Ärztepfusch fürs Ärzte-Säckerl

 

Bekannt sind auch hohe Verkeimung von Bio-Waren, sowie  Gammelfleisch und Pferdefleisch in Lasagne. Da als Folge durchaus die Gefahr besteht, dass Patienten eher als schizophren gelten, als rinderbewahnt, ist die nicht genau bezifferte Durchseuchung in Deutschland groß.

 

Da Psychiater behaupten, Al Qaeda und der WDR seien eine Schizophrenie, genauso wie Autofahrer als schizophren gelten, wenn diese auf Verkehrsschilder hören, ist klar, da arbeiten Ärzte mit einer extremsten löchrigen Struktur im Gehirn oder sie leiden etwaig an der Borna Virus Enzephalitis, dem Dummkoller.

 

In Nordrhein-Westfalen werden übrigens viele Psychiatrien und Maßregel-“Anstalten“ von dem LVR betrieben. Dem Landschaftsverband Rheinland. Es lag dann wohl doch an verrückten Kühen. Das will der LVR bis heute nicht wahr haben.

 

Der Bundesminister für Gesundheit wurde informiert. Der ex-Bundesminister fürs Innere, Friedrich, wurde zu früh aus seinem Amt für Landwirtschaft geschasst.

 

Update vom 10. Juni 2014, 10.35 Uhr

 

http://www.rki.de/DE/Content/Infekt/EpidBull/Archiv/2014/23/Tabelle.html

Epidemiologisches Bulletin 23/2014

Humane Granulozytäre Anaplasmose nach Zeckenstich

Im Epidemiologischen Bulletin 23/2014 wird der Fall eines Patienten beschrieben, der während eines Wanderurlaubs in Schottland von Zecken gestochen wurde und bei dem das Konsiliarlabor (KL) für FSME nach seiner Rückkehr Humane Granulozytäre Anaplasmose diagnostizierte. Die Humane Granulozytäre Anaplasmose ist eine zeckenübertragene Erkrankung, die durch das gramnegative Bakterium Anaplasma phagocytophilum verursacht wird. In Europa sind bislang nur wenige Erkrankungen dokumentiert, was möglicherweise auf eine fehlende Diagnostik und einen hohen Anteil asymptomatischer Infektionen zurückzuführen ist. Angesichts der weiten Verbreitung des Bakteriums in europäischen Zecken ist von einer weit größeren Zahl an Infektionen auszugehen, die aufgrund der mangelnden Bekanntheit des Krankheitserregers wohl meist unerkannt bleiben.
Ärzte, die bei einem ihrer Patienten eine Infektion mit Anaplasmen, aber auch Babesien, Borrelien oder Rickettsien vermuten, können sich an das Konsiliarlabor für FSME wenden.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 23/2014 (PDF, 117KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 10.06.2014

Neuberufung von Konsiliarlaboren

Um für ein möglichst breites Spektrum von Krankheitserregern fachlichen Rat vorhalten zu können werden Konsiliarlaboratorien zu gesundheitsrelevanten Infektionserregern mit besonderer infektionsepidemiologischer Bedeutung berufen. Die Konsiliarlabore ergänzen das bestehende Netz der Nationalen Referenzzentren, der Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitsdienstes sowie der einschlägigen Universitätsinstitute. Erstmals gibt es nun Konsiliarlabore für Clostridium botulinum und für Bacillus anthracis, berichtet das Epidemiologische Bulletin 23/2014. Sie sind am Robert Koch-Institut angesiedelt, im Zentrum für Biologische Gefahren und Spezielle Pathogene.

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 23/2014 (PDF, 117KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 10.06.2014

Meldepflichtige Infektionskrankheiten

Monatsstatistik nichtnamentlicher Meldungen des Nachweises ausgewählter Infektionen März 2014 (Datenstand: 1. Juni 2014)

Aktuelle Statistik 20. Woche 2014 (Datenstand: 4. Juni 2014)

Veröffentlicht: Epidemiologisches Bulletin 23/2014 (PDF, 117KB, Datei ist nicht barrierefrei)

Stand: 10.06.2014

 

 

Update2: 08. August 2014, 22.21 Uhr


Ärzte Zeitung berichtet über Infektionskrankheiten und Borreliose

 

http://www.aerztezeitung.de/politik_gesellschaft/versorgungsforschung/article/866262/berlin-deutlich-infektionskrankheiten-gemeldet.html

 

Berlin

Deutlich mehr Infektionskrankheiten gemeldet

In Berlin hat es 2013 so viele Masernfälle gegeben wie noch nie seit der Einführung der Meldepflicht 2001. Betroffen waren aber nicht vorwiegend Kinder, sondern Erwachsene. Auch die Zahl der Infektionen mit Borrelien und Noroviren nahm zu.

 

(...)


Auch Erkrankungen nach Infektionen mit Borrelien und Noroviren nahmen bei den gemeldeten Erkrankungen in Berlin zu. So erkrankten im vergangenen Jahr 799 Personen an einer Lyme-Borreliose. 2012 waren es lediglich 34 Magen-Darm-Erkrankungen durch Noroviren traten 2013 bei 7434 Personen in der Hauptstadt auf.

 

Update3: 09. Mai 2015, 10.21 Uhr


Knappschaft Krankenversicherung: Impfung für alle Versicherten

 

Die Knappschaft gibt bekannt, dass jeder ihrer Versicherten sich gratis gegen FSME impfen lassen kann und das auf Knappschaft-Kärtchen. Falls sich Ärzte jedoch weigern sollten auf eGK abzurechnen und Cash sehen wollen, überweist die GKV Knappschaft den Versicherten dann die Impfung bei Vorlage der Rechnung abzüglich der gesetzlichen Zuzahlung für die Impfung. Eigentlich soll alles über das Mitgliedskärtchen abgewickelt werden.

 

Die Knappschaft informiert

Gut geschützt bei Zeckenbiss

 

Zeckenschutzimpfung - Frühsommer-Meningoenzephalitis FSME

Alljährlich zur Urlaubszeit warnen Experten vor den kleinen Blutsaugern. Sorgen Sie vor: Die Knappschaft bietet die Impfung für alle Versicherten an.

Die Knappschaft hat auf die fortschreitende Ausdehnung der Zeckenrisikogebiete in Deutschland reagiert und bietet ihren Versicherten bundesweit die Schutzimpfung gegen FSME, die sogenannte Frühsommer-Meningoenzephalitis an.

FSME geht mit Fieber einher und kann die Hirnhäute befallen, in schweren Fällen auch Gehirn und Rückenmark. Dauerhafte Schäden am zentralen Nervensystem, zum Beispiel Lähmungen, sind möglich.

Versicherte der Knappschaft können sich überall in Deutschland gegen FSME impfen lassen, unabhängig davon, ob sie in einem Risikogebiet wohnen oder sich dort für längere Zeit aufhalten.

Risikogebiete liegen derzeit in
  • Baden-Württemberg
  • Bayern
  • Hessen
  • Rheinland-Pfalz und
  • Thüringen

Teilweise wird die Impfung von den Vertragsärzten bereits über die KV-Karte abgerechnet. In Gegenden, die keine Risikogebiete sind, kann der Arzt dies ablehnen und eine Privatrechnung erstellen. In diesem Fall erstattet die Knappschaft die dabei entstehenden Kosten abzüglich der gesetzlich festgelegten Zuzahlung für den Impfstoff.

Auszug-Ende

Etliche andere GKVs für die IKK BIG Direkt gesund und die AOK Rheinland / Hamburg übernehmen die Kosten als Reiseimpfung. Die Barmer GEK bezahlt primär eigentlich nur dann eine FSME-Impfung, die in den Risikogebieten leben.


FSME schützt nicht vor Borreliose-Infektionen. Mehr Infos auch hier inklusive Diagnostik und Behandlungsmöglichkeiten. http://www.beckdoc.de/zecken-fsme-und-borreliose/




1 2 3 4 5
Verteilen Sie Punkte von 1* - 5***** Punkte
   
Die Artikel mit der höchsten Leserzahl in dem Ressort Gesundheit - Krankenkasse - Rente

Gesundheit - Menstruation Haemophilie und Willebrand-Syndrom
Update26 Vorsicht! Gefaehrliche Notfallpraxis in Duesseldorf im Evangelischen Krankenhaus - lehnt Kassenpatienten ab mit Hausverbot - Schindlers Liste
Update13 Voekermoerder GKV ? Psychopharmaka Drogen Verbot & EU Bundesverfassungsgericht - ADHS Ueberweisungsschein
Update11 Barmer & Knappschaft Call Center & Bueros sind oft Privatunternehmen & LSG Psychose
Update13 Psychiater lügen - denn Schizophrenie = Herpes oder Schlaganfall oder Mobbing & Verona Pooth ex von DSDS Dieter Bohlen
Update11 Duesseldorf Psychiatrie: Al Qaeda & WDR gibt es nicht - der ist eine Sexbestie & Fluechtlinge in Psychiatrie
Update6 Psychose Verkehrsschild & Psychopharmaka & ISIS Psychiater & Cannabis gegen Kotze
Update5 Polizei Koeln in SAT1 Auf Streife: Ritalin ist Speed & Behoerde will Cannabis legalisieren - bringt den Tod und ist gegen Voelkerrecht
Update10 Drogen in Bäckerei Oehme Psychoterror & kein Arbeitsschutz & Schlampengericht
Update33 Schoen Klinik Duesseldorf macht keine Drogentests bei Opfern - das Heerdter - Dominikus - weist KO Tropfenopfer nach 13 Stunden ab - viele andere auch - ununtersucht
Die neuesten Nachrichten in der Rubrik Gesundheit - Krankenkasse - Rente

Steigenberger Hotel in Hurghada - E. Coli - Tote und Verletzte wegen Scheisse - ist Duesseldorf involviert ?
ARD Tagesschau 29. August 2018 - Bundeskabinett im Rentenwahn - hier die Wahrheit - Sozialversicherungsbetrug
Jan Ullrich DDR Tour de France Gewinner wird Opfer eines Holocaust-Psychiatrie Komplotts
Hitze - Wetter - Klima-Terrorismus - oder Scheisskack rauchende Auslaender ohne Rasen-Bewaesserung ?
Wetter - Sommerhitze und die richtige Lagerung von Medikamenten - Arzneischrank Thermometer

 Leserbriefe & Gegendarstellungen Funktion online wegen Vandalismus nicht mehr möglich. Viele sind sowieso sittenwidrige Paid Trolls.

Kommentarfunktion für Leserbriefe nicht mehr online möglich wegen Online Vandalismus und Cyberwarfare und deren Verstoß gegen die Nutzerbedingungen.


    Zufällig ausgewählt
Der beliebte Urlaubsort St. Peter Ording


    Statistik
» Artikel online
787
» Gesamte Leserzahl der aktuell veröffentlichen Stories ohne Homepage und Unterseiten
2225063
» Anzahl Ressorts
10

Unique Zähler seit 04. Aug 2014, 16.53

Statistik Invidiuelle Leser - sortiert nach Länderranking samt Flaggen. Sehen Sie keine Statistik hier, deaktivieren Sie den Adblock - der den werbefreien Flagcounter sperrt.

Flag Counter

Hallo Admin !
hier login

Cookies löschen | Top   

Achtung Intelligence, Conny Crämer, copyright: 2013 - 2018
Software: Article Manager by Alstrasoft
Copyright 2000-2009 © Article Manager Pro