Home | Top30 Charts | SuFu | Impressum & Datenschutz & FAQ |


Genaue Uhrzeit
Ewiger Kalender

    Ressorts
» Beruf - Jobcenter - Arbeitsrecht
» EU - Vereinte Nationen
» Gesundheit - Krankenkasse - Rente
» Jura - Recht
» Kino DVD Musik TV
» Kochrezepte
» Lifestyle
» Medien
» News aus der Presse
» Politik
» Reisen West BRD
» Terrorismus
» Twitter Stilblüten
» Wirtschaft

  Top30 Charts
» Top30 - am meisten gelesen
»

Zur Info Landespressegesetz NRW - Verwaltungsrecht

§ 3
Öffentliche Aufgabe der Presse
Die Presse erfüllt eine öffentliche Aufgabe insbesondere dadurch, daß sie Nachrichten beschafft und verbreitet, Stellung nimmt, Kritik übt oder auf andere Weise an der Meinungsbildung mitwirkt.

§ 6 Sorgfaltspflicht der Presse Die Presse hat alle Nachrichten vor ihrer Verbreitung mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf Inhalt, Herkunft und Wahrheit zu prüfen. Die Verpflichtung, Druckwerke von strafbarem Inhalt freizuhalten (§ 21 Abs. 2), bleibt unberührt.


https://www.gesetze-im-internet.de/gg/pr_ambel.html

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland - Präambel 

Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen,von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben. Die Deutschen in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen haben in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet. Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk.





Aufgrund eines Software-Updates sind noch immer Umlautfehler sind nur in den Artikel-Intros auf den Übersichtswebseiten. In Einzelartikel (gesamte Story) und es fehlen einige Screenshots noch. Da die Suchmaschinen Bots, auch die von Google, sehr langsam sind, etliche Tage benötigen, trotz one days command, um die neuesten Inhalte von Achtung Intelligence zu crawlen, gucken Sie doch bitte immer auf der Homepage von Achtung Intelligence nach, um die neusten News und Updates zu lesen. Dankeschön. Google.com ist schneller mit neuesten Nachrichten als Google.de

Auswahl beliebter News, die die 00er erreicht haben. Ressort Wirtschaft

100 Leser Update1 Achtung ! Inkasso ohne Vollmacht ist Inkassounternehmen verboten !
1500 Leser Link-Ergänzung ESTG - das Chaos mit der Scheinselbständigkeit - aufgeflogen

Überschrift Wort    bessere SuFu

Update4 Die große Verschwörung der Juden - Nazi Fans & dumme Politiker

Nutzen Sie Print um abzuspeichern oder zu lesen, falls Artikel hier fehlerhaft dargestellt werden sollte

Veröffentlicht am : 14. May. 2014., 18:24:47 | Journalistin : Conny Crämer Ressort : Terrorismus | Leserzahl : 7712
| Rating :

Print |

  
Conny Crämer
Clicken Sie auf meinen Namen, dann können Sie mehr über mich erfahren.

Man muss es mal so hart sagen. Der Jude hat einen Knall. Natürlich ist ein Jude kein Israeli, aber die Juden in Deutschland und der Zentralrat der Juden sind Achtung Intelligence in die Finger geraten oder umgekehrt. Es fiel auf, dass Hitler vielleicht recht hatte. Der Jude ist was wirr. Erst letztes Jahr wurde AI's Conny Crämer von einem Juden der Piratenpartei angestänkert. Sie sei eine Nazi-Hexe blaffte der Jude sie an. Denn sie stelle sich gegen die Psychiatrie. Ach, hätten wir Deutschen und alle anderen Länder der Erde das gewußt, hätten sicherlich die Juden weiterhin sich zum Konzentrieren ins KZ und zum Zwangsarbeiten dort einfinden können. Das mag hart klingen, aber der Zentralrat der Juden und die Jüdische Allgemeine finden Nazis echt gut. Die mosern nicht über Merkel, die mosern nicht über Steinmeier. Ob die Juden nun Psychopharmaka Junkies sind, ist nicht klar aber Achtung Intelligence hat mal Infos aus bereits veröffentlichten Stories zusammengeklaubt. Und den Juden ist das alles scheißegal. Update1: 30. Mai 2014 Übrigens, Netanjahu findet, dass Merkel doch eine treue Freundin Israels sind. Aha, auch die Israelis, haben die Faxen der jüdischen Europäer satt. Sind sie doch etwaig die wahren Osama bin Ladens gegen die USA und Merkel ist ein getreuer Nazi. Update2: 05. Juli 2014: Manchmal muss man hetzen. Denn Benjamin Netanjahu hat deutsche Juden nicht im Griff, die eigentlich in Wahrheit gegen Israel und gegen die BRD hetzen und dann noch immer die USA hintergehen. Und Barack Obama macht fleißig mit. Das jüdische Land heißt heute Israel, doch das wollen Juden nicht wahrhaben. Die wollen lieber wie Judas weiterhin alle hintergehen. Die Jüdische Allgemeine, ein Blatt des Zentralrat der Juden, hängt noch immer einer Zeit nach, die passé ist und regt sich noch nicht einmal darüber auf, dass das Auswärtige Amt samt Bundesregierung das Deutsche Nazi-Reich erneut ausgerufen hat. Einerseits beheulen die Juden, dass gegen ex-KZ-Wärter vom 2. Weltkrieg nicht juristisch vorgegangen wird, kneifen aber wenn es heutzutage auch um Sicherungsverwahrung, (teilweise 20 Jahre und viel länger) vorgegangen wird. Echte  Zwangsarbeit für echte Patienten der gesetzliche Krankenkasse in der Psychiatrie sind denen total egal.  Auch die Juden leben bevorzugt in dem Kokon ihrer ausgedachten Wahnsinns. Nun sind sie noch rückläufiger geworden. Letzte Woche moserte die Jüdische Allgemeine herum. Juden im deutschen Heer seien 1916 gezählt worden. Doch die Bande wollte lieber anonym bleiben. Noch heute lamentieren sie herum wegen einer Zählung von 1916. Zum Tweet geht es weiter unten. Übrigens auch Deutsche waren Opfer vom KZ, die absolut nichts je mit Juden zu tun hatten. Update3: 14. September 2014 Schon wieder benehmen sich deutsche Politiker weltfeindlich. Heute: Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales. Man könnte glatt meinen, deutsche jüdische Politiker hätten gemeinsam mit der BILD den Bundespräsidenten Wulff aus seinem Amt weggedisst - der stand auf Religionsfreiheit. Und irgendwie vermischen noch immer viele Antisemitismus mit Judenfeindlichkeit. Doch  zu den semitischen Völkern gehören u.a. Hebräer und Araber. Juden so echt nicht - sorry.  KORREKTUR  16. September 2014 Es war nicht das BMAS sondern das Famillienministerium. Aber durch einen Tweet vom BMAS wurde ich irritiert.  Nur Korrekturen. Update4: 06. Oktober 2014  Historische Fakten, Zitate  bereits 1897 planten ungarische Juden den Staat Israel in Palästina. Kundgebung: 1897 in Basel,Schweiz. 

 


Was war im September 2013


http://www.achtung-intelligence.org/articles.php?art_id=144&start=1

Update 2: Nazi-Diktatur in Deutschland - Regierungssprecher und Kanzlerin Merkel Gabriel

(...)


http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/146/1714695.pdf

Deutscher Bundestag

Drucksache

17/

14695

17. Wahlperiode

03. 09. 2013

 

Völkerrechtliche Konsequenzen aus der behaupteten Subjektidentität der

Bundesrepublik Deutschland mit dem Deutschen Reich seit dem 8. Mai 1945

(...)

Die Bundesregierung macht darin deutlich, dass es „stets die Auffassung der Bundesregierung [war], dass das Völkerrechtssubjekt ‚Deutsches Reich‘ nicht untergegangen und die Bundesrepublik Deutschland nicht sein Rechtsnachfolger, sondern mit ihm als Völkerrechtssubjekt identisch ist“ und verweist in der Antwort zu Frage 25 auf Bundestagsdrucksache 17/12307 zudem auf die Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts vom 31. Juli 1973 (BVerfGE 36, S. 1, 16; vgl. auch BverfGE 77, S. 137, 155). In den Leitsätzen des betreffenden Urteils heißt es: „Es wird daran festgehalten (vgl. z. B. BVerfG, 1956-08-17, 1 BvB 2/51, BVerfGE 5, 85 <126>), dass das Deutsche Reich den Zusammenbruch 1945 überdauert hat und weder mit der Kapitulation noch durch die Ausübung fremder Staatsgewalt in Deutschland durch die Alliierten noch später untergegangen ist; es besitzt nach wie vor Rechtsfähigkeit, ist allerdings als Gesamtstaat mangels Organisation nicht handlungsfähig. Die BRD ist nicht ‚Rechtsnachfolger‘ des Deutschen Reiches, sondern als Staat identisch mit dem Staat ‚Deutsches Reich‘, – in Bezug auf seine räumliche Ausdehnung allerdings ‚teilidentisch‘.“


Auszug-Ende



Bundesregierung antwortet

Und nun was die Bundesregierung darauf offiziell dem Bundestag und auf die Anfrage antwortete:

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/148/1714807.pdf

Deutscher Bundestag
Drucksache
17/
14807
17. Wahlperiode
30. 09. 2013
Die Antwort wurde namens der Bundesregierung mit Schreiben des Auswärtigen Amts vom 26. September 2013 übermittelt.
Die Drucksache enthält zusätzlich – in kleinerer Schrifttype – den Fragetext.

Antwort der Bundesregierung

auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Sevim Dagdelen, Wolfgang Gehrcke,
Annette Groth, weiterer Abgeordneter und der Fraktion
DIE LINKE.
– Drucksache 17/14695 –

Völkerrechtliche Konsequenzen aus der behaupteten Subjektidentität der
Bundesrepublik Deutschland mit dem Deutschen Reich seit dem 8. Mai 1945

3. Auf Grundlage welcher rechtlichen und faktischen Tatsachen sowie politi-
schen Überlegungen vertritt die Bundesregierung die Auffassung, dass die
Bundesrepublik Deutschland „als Staat identisch mit dem Staat ‚Deutsches
Reich‘, – in Bezug auf seine räumliche Ausdehnung allerdings ‚teiliden-
tisch‘ “ sei?

Das Bundesverfassungsgericht hat in ständiger Rechtsprechung festgestellt,
dass das Völkerrechtssubjekt „Deutsches Reich“ nicht untergegangen und die
Bundesrepublik Deutschland nicht sein Rechtsnachfolger, sondern mit ihm als
Völkerrechtssubjekt identisch ist (BVerfGE 36, S. 1, 16; vgl. auch BVerfGE 77,
S. 137, 155)

Zu Frage 10:

„Das vereinte Deutschland hat demgemäß volle Souveränität über seine inneren
und äußeren Angelegenheiten.“ Im Übrigen wird auf die Antwort zu Frage 4
verwiesen

Auszug-Ende

 

Die Egal-Krankheit

 

Aha, dem Juden ist's egal und von Israel ist bekannt, dass es denen auch egal ist. Historisch ist bekannt, dass die Israelis mit diesen Heulsusen aus Europa nichts anfangen konnten. Denn diese Zentraljuden, die sich immer noch Juden nennen, obwohl das Land heutzutage so seit fast einhundert Jahren Israel heißt, wollen nicht von der Vergangenheit loslassen.


Ohne Psychiatrie und Psychopharmaka können sie nicht. Teilweise haben sich diese einst als Parasiten bezeichnete Bevölkerung, es war ein Wahrheit ein Gehirnparasit, mit Muslime der Psychiaterschar zusammengetan. Doch Hillary Clinton meinte ja lieber, dass Putin Hiter sei. Doch Putin ist nicht der Österreicher Hitler und der Jude will wieder der Zwangsarbeiter der Deutschen sein. Das kann er, das liebt er und das beschtützt in einem Großheim. Übrigens - auch Joschka Fischer, polnische Vorfahren hat er, mag auch Auschwitz wieder haben:


www.achtung-intelligence.org/articles.php?art_id=180&start=1


Ist DER SPIEGEL ein Kriegs-Freak - was sagt Joschka Fischer ?


(...)

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-91675468.html


25.03.2013

Die zaghaften Deutschen

Von Hoffmann, Christiane; Neukirch, Ralf; Repinski, Gordon; Rohr, Mathieu von

Seit 20 Jahren ist die Bundeswehr an Kampfeinsätzen im Ausland beteiligt. Schrittweise gewöhnte die rot-grüne Regierung das Land an eine neue Normalität. Doch nun ist ausgerechnet Schwarz-Gelb dabei, das Erreichte wieder zu verspielen.



(...)


Keine andere Partei tat sich mit dieser Entwicklung so schwer wie die Grünen. "Ich habe als Kind zwei Dinge gelernt: ,Nie wieder Krieg' und ,Nie wieder Auschwitz'", erinnert sich der frühere Außenminister Joschka Fischer. "Diese beiden Maximen gerieten in Konflikt. Ich musste das ,Nie wieder Krieg' drangeben."

(...)


Auf einem Sonderparteitag der Grünen zum Kosovo im Mai 1999 wurde Fischer von einem Kriegsgegner mit einem Farbbeutel beworfen. Bündnistreue reichte in dieser Atmosphäre nicht aus, um die Teilnahme am Krieg zu begründen. Auch die dunkelste Seite der deutschen Geschichte, Auschwitz, musste herhalten.


Auszug-Ende


Das Farbbeutel-KZ


Ja, mit einem Farbbeutel fing Auschwitz wieder an. Der Meute an KZ-Museen-Mitarbeitern ist's auch egal. People of the Shoah mal sowieso. Der Jude, der in Deutschland lebt, will nun mal von Nazis umgeben sein. Die Merkel ist eine, Steinmeier, Joschka sowieso - wegen einem Farbbeutel. Nicht wegen Osama ibn Laden, sondern weil es gerade so passend ist für die Waffendeals. Es passte so ins alte APO-Geschäft von einst und A für Anarchie. Noch mal jung sein und so. 

Ja, auch in dieser Erinnerung schwelgt der Jude. Immer lecker Essen in der Psychiatrie haben. Laut alten historischen Belegen gab es dort die größten Portionen, nicht groß nachdenken, denn das war  ja zu viel. Denn leider hält auch ein weiter Jude, der jüdische Rumäne, der in Budapest studiert hat und in den Rheinischen Kliniken, als Psychiater in der Geriatrie arbeitet den WDR für eine Psychose und Al Qaeda für eine Schizophrenie und Journalismus mal auch. Ja - da hatte Hitler recht. Der Jude ist was dumm. Der Jude heißt Dr. Thomas Salamon.

Er will gerne die USA hintergehen, ist neidisch auf die echten Finanzjuden, hintergeht gerne die russischen Juden, die er dann doch gerne lieber direkt von Juden in Deutschland psychiatrisieren lässt. Hat er selber gesagt. Der Jüdischen Allgemeinen, da steht das drin. Wo Nazi-t der Jude noch so rum:









Rock on Osama

Osama Ibn Laden hatte immer vor der jüdischen Verschwörung gewarnt. Ja, hätte man gewußt, dass in deutschen Backwaren Drogen sind, hätte man doch agieren können. Hätte man gewußt, dass Ritalin so was wie Crack ist und Seroquel, alles Psychopharmaka, so was wie Koks und Heroin auch, ja dann hätte man doch die gar nicht fliegen lassen dürfen. Drogenopfer von deutschen Bäckereien, die Flieger vom 11. September 2001. Aber diese Judenpsychiater, Piratenjuden und die Jüdische Allgemeine stehen nun mal auf Nazi und spielen gerne selber Nazi und das gegen Deutsche.

In the Ghetto 

Benötigen die nun wieder ihr Ghetto wie einst, können sie nur im Ghetto leben wie früher? Sie wollen im Altertum bleiben. Deshalb gab Steinmeier Ihnen das Deutsche Reich zurück, das sie so einst erfolgreich vergast hatte. Es ist denen noch immer scheißegal, wie bei den Grünen, legal illegal scheißegal. Sie wollen nur ab und auf was rumzetern, aber dass sich Deutschland nicht je geändert hat, war den Juden immer egal. Suizidale!


Sie wollen hintergehen betrügen, Deutsches Reich sein, als nicht-Deutsche Deutsche behandeln. Haben die überhaupt eine Aufenthaltsgenehmigung von ihrem erloschenen Land, Judas-Judea? Was war mit Mollath, was ist mit den Tausenden Zwangspsychiatrisierte? Das ist den Juden scheißegal, sie sind direkt der Psychiater und freuen sich wie Bolle, Nazi sein zu dürfen.


Das ist zwar nicht nur per 139 GG verboten, sondern auch per Resulution der Vereinten Nationen. Doch der Jude Salamon hält die Vereinten Nationen auch nur für eine Psychose. Logisch, wäre die mit UN Generalsekretär Ki Moon Ban funktiontüchtig, säße er schon längst im Knast und wäre nicht mehr als wirrer Geriatrie-Psychiater tätig in der einstigen T4-Tötungsklinik Rheinische Kliniken, Düsseldorf. Die machten einfach immer weiter. Aber es war den Juden egal.

Zwangsarbeiter mag auch der de Maiziere

Nun ja - somit müssen ALG2 Bezieher nicht mehr zwangsarbeiten. Es gibt genügend Judensklaven. Sie wollen es so - sie meckern noch nicht einmal. Wie einst in Ägypten wollten sie immer unterjocht werden. Eigentlich steht es in der Bibel sogar drin. Sie können ohne ihre geliebte Psychiatrie nicht. Sie wollen die Zwangsarbeiter dort sein. Sie zeigten nicht je Einsicht.


Und der Jüdische Allgemeine, der Botschaft von Israel und dem Zentralrat der Juden ist das alles eh scheißegal. Historisch waren die Duschen übrigens tatsächlich als Desinfektionsduschen mal geplant, leider war die Gehirnerkrankung ansteckend und raffte die Wärter auch was hin. Ob Borna Virus, jeder 3. ist latent in der BRD mit Dummkoller infiziert, BSE oder Toxoplasmose, es hat sich nichts geändert. Die Leute verweigern Antibiotika, finden Pasteur blöd und wollen lieber verkeimte Bioware haben, ja ganz schön dumm - wie der Jude. Wie hatte vor Jahren US Präsident Bush mal auf der Webseite des Weißen Hauses veröffentlicht: Schuld am 2. Weltkrieg war ein Virus.

Medikamente gab es auch damals.


Mehr über die Historie folgt in loser Reihenfolge unter Terrorismus, wegen der Biowaffe namens Mensch. Ja und die ist dem Bundesminister für Gesundheit total egal. Impfungen sind ja gefährlich, man könnte gesund werden und bleiben.


Update1: 30. Mai 2014, 22.17 Uhr


Regierungstreffen in Israel: Netanjahu lobt Merkel als "treue Freundin Israels"

(...)


Netanjahu, der die Kanzlerin mit "liebe Angela" ansprach, sagte, die Menschen in Israel wollten "einen echten Frieden".

Nachricht vom Montag, 24.02.2014 – 20:50 Uhr

Quelle: http://www.spiegel.de/politik/ausland/netanjahu-lobt-merkel-als-treue-freundin-israels-a-955421.html


Neues Wissen - Nazis brachten den Frieden


Ja die Nazis brachten Frieden, die Geschichte muss also umgeschrieben werden. Jeder hatte es zwar anders in der Schule gelernt, aber die Israelis müssen es ja genau wissen. Hier ist übrigens die Resolution der Vereinten Nationen gegen Nazis, die übrigens von einem Juden als Schizophrenie gewertet worden war. Er ist ein jüdischer Rumäne, ein Psychiater, der in Budapest studiert hat, und sowohl echte Deutsche in die Psychiatrie schmeißt als auch russische Juden.


>> http://www.un.org/holocaustremembrance/docs/res607.shtml

>> Resolution adopted by the General Assembly on the Holocaust Remembrance (A/RES/60/7, 1 November 2005)
>>
>> The General Assembly,
>>
>> Reaffirming the Universal Declaration of Human Rights, [Allgemeine Erklärung der Menschenrechte, 10. Dezember 1948, link english language version for all countries  http://www.un.org/Overview/rights.html  for all citizens on this earth,  link German version for all countries http://www.un.org/Depts/german/grunddok/ar217a3.html, Attention Germany; 25 Grundgesetz], which proclaims that everyone is entitled to all the rights and freedoms set forth therein, without distinction of any kind, such as race, religion or other status,
>>
>> (...)
>>
>> Recalling the Convention on the Prevention and Punishment of the Crime of Genocide, which was adopted in order to avoid repetition of genocides such as those committed by the Nazi regime,
>>
>> Recalling also the preamble of the Universal Declaration of Human Rights, which states that disregard and contempt for human rights have resulted in barbarous acts which have outraged the conscience of mankind,
>>
>> (...)
>>
>> 1. Resolves that the United Nations will designate 27 January as an annual International Day of Commemoration in memory of the victims of the Holocaust;
>>
>> excerpt end.
>>
>>  
>> http://www.un.org/millennium/law/iv-1.htm

Neuer Link mit Ratifizierungdaten: https://treaties.un.org/pages/ViewDetails.aspx?src=TREATY&mtdsg_no=IV-1&chapter=4&lang=en 

Original-Text:   http://www.un.org/en/ga/search/view_doc.asp?symbol=A/RES/260(iii)


Auf der Webseite der Menschenrechtskomission der UN http://www.ohchr.org/EN/ProfessionalInterest/Pages/CrimeOfGenocide.aspx

 


Version und Erklärung auf alter Millennium Sub-Seite der Vereinten Nationen:

>> Convention on the Prevention and Punishment of the Crime of Genocide,
>>
>> New York, 9 December 1948

>>

>> (...)
>> Key Provisions
>>  
>>
>>                         The Convention defines genocide as any of a number of acts committed with the intent to destroy, in whole or in part, a national, ethnic, racial or religious group: killing members of the group; causing serious bodily or mental harm to members of the group; deliberately inflicting on the group conditions of life calculated to bring about its physical destruction in whole or in part; imposing measures intended to prevent births within the group, and forcibly transferring children of the group to another group.
>>  
>>
>>                         The Convention also declares that there shall be no immunity. Persons committing this crime shall be punished, whether they are constitutionally responsible rulers, public officials or private individuals. (...)
>>
>> Entry into force: 12 January 1951



Update2: 05. Juli 2014

Jüdische Allgemeine und antiker Schmuh


https://twitter.com/JuedischeOnline/status/482515515492270080






Volkszählung - Datenschutz - Antisemitismus - Stasi


Ja - Datenschutz war denen wohl wichtig, den Juden. Statistisch erfasst wollten sie damals nicht. Schon 1917 wurde ihnen im Rahmen der Balfour Declaration ein Teil von Palästina auf Geheiß der englischen Krone zuteil. Sie hätten ja auswandern können. Später bot Adolf Hitler ihnen sogar Züge an, die dann leider an der Quarantäne scheiterten und die Waggons wurden von ursprünglich rechtswidrig handelnden Behördenmitarbeitern in die KZs und Ghettos geschoben.

Zwar hatten Juden teilweise Recht, was bestimmte Gesetze betraf, aber sie waren nun mal Ausländer, denn ihr Land Judea war ihnen in Form von Israel wieder gegeben worden. Doch das wollten sie schon damals nicht wahrhaben.

Übrigens auch heute gibt es Datenschutzbewegungen, das Statistische Bundesamt. Und die Zollbehörden zählen trotzdem Hinz & Kunz und jeden Strohhalm, der importiert oder exportiert wird. Aber das lesen wir dann in der Quengelzeitung der Juden in 98 Jahren.

Update2: 14. September 2014, 10.46 Uhr

BMAS benimmt sich wie Juden-BAMS - Dumme Rassisten gegen Deutsche und Nichtjuden


Bei Politikern ist das so eine Sache. Diese Ossie-Führungsbande namens Gauck und Merkel sind so erbärmlich auf dem Trip des Judenblatts BILD Zeitung.  Friede Springer ist jüdischen Ursprungs. Alle anderen haben Angst, ohne ständige Judenanhimmlung von der BILD weggedissst zu werden. Und das obwohl sich sogar die BAMS für ihren Religionshass schon mal entschuldigen musste. Doch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales flog jetzt am Wochenende auf, einfach nur noch peinlich und ein Extremist zu sein. Gegen das eigene Deutsche Volk.


BILD BMAS und Axel Springer Geschwafel

Der Axel Springer Verlag hat jetzt ja seinen Judenstern am Verlagsgebäude prangen. Nie wieder Judenhass. Logisch, Haßverbrechen jeglicher Coleur sind sowieso rechtswidrig.


Wer von der Oberliga und Bundesliga und sonstigen Politikerligen der BILD übrigens nicht hörig erlegen ist, dem droht etwaig weniger Rente, keine vollen Bezüge mehr, keine Bodyguards. Und wenn man Pech hat und die BILD etwaig wie Murdoch ein Stasi-Programm gegen Politiker fahren ließe, könnte ja auffliegen.

Die Polizei ist auch gerne der BILD hörig, Richter auch. Überhaupt ist auffällig, die Presse hat dieselben Rechte wie Bellestriker. Sie dürfen erfinden, die Journalisten. Fakten und Wahrheiten sind eher in Kleinstteilen vorhanden. Von der BILD kennt man das seit dem Schulunterricht über die Presse. Die Ossie-Riege hat das wohl nicht je gelernt, also die Merkel und der Gauck. Die sind eher anbiedernde dümmliche Politiker. Noch dümmer als der Westen, das hat was. Aber passt zur BILD.

Der Kai

Da läuft der Kai Diekmann schon so rum wie ein halber Konvertit und trotzdem wird die BILD bekniet wie das höchste Vater Unser von dummen Schafen. Die BILD will aber jeden Tag bezwungen werden, sonst langweilt sich der Kai.


Da wird jeder tote Jude beheult, aber wenn es um heutige Psychiatrie-Opfer geht oder Opfer, die seit 30 Jahren dort leben, ohne Recht auf Heilung, nur weil Politiker eine Drogenschlampe ist, wird es einem übel. Der Holocaust hat nicht je aufgehört, weil Politiker anscheinend eindeutig Drogenjunkies sind und die Meinungsfreiheit, Pressefreiheit und das Recht auf körperliche Unversehrtheit nicht je geben wollten.


Nun ist der Kai wie in Konvertit und war mal davor wie seine eigene Filmfigur. Ja - die Werber müssen sich auch immer wieder neu erfinden. Bischen schizophren, oder?!


BMAS ist sozial voll daneben


Jüdische Psychiater hielten auch 2009 die ARD und Al Qaeda und die CIA für eine Schizophrenie. Ja, der Jude ist der Freund des Bundesministerium für Arbeit und Soziales, das mein Chef ist, siehe Künstlersozialversicherungsgesetz 37 Absatz 3, sich so via KSK bei der GKV mich anmeldete und mich trotzdem nicht je bezahlte. Auch ein Betreuer schrieb, wer Gehalt haben will, bringt sich wirtschaftlich selber in Gefahr und muss in die Psychiatrie. Das Bundesministerium ist also ein Geizhals und zahlt nicht, biedert sich aber bei Juden und Israel an und heuchelt.


Der Tross ist ein Jude, der also auch Journalismus für eine Schizophrenie hält, weil die Asi-Bande partout Gelder unterschlägt und alle lieber in ALG2 drängt, anstatt Beamtenbezüge zu bezahlen.


Der Kai ist also auch so ein Schizophrener wie ich - aber der nimmt etwaig Drogen freiwillig. Damit er vom Wahn des Journalismus geheilt wird. Schrieb ihm vielleicht die Friede Springer vor, Chefin, Arbeitsschutzsache. Die Tante des kleinen Mannes, dumm sollen der Mann und das Volk bleiben. Arbeitsschutz kann das BMAS auch nicht. Ja - Psychopathen tun auf soziale Ader. Das ist dann eine SGB VII. Psychopathen gefährden Arbeitsschutz und mein Gehalt.


Doch was sagt die Chefin zu den Juden  -

Korrektur - 16. September 2014, 14.40 Uhr

Frau Nahles ist die Bundesministerium für Arbeit uns Soziales. Frau Schwesig ist die Bundesministerin eines anderen Ressorts. Aber das BMAS twittete den Link zu Frau Schwesig. Dadurch war ich irritiert und hielt Frau Nahles für nicht mehr existent. 

Aber wie alle anderen Bundesminister interessieren sich Politker nur für Politiker, aber nicht je für das Volk, dafür seien Bundesminister nicht da (liest man woanders) - sondern nur der Bundestag ist fürs Volk da, doch die lieben auch nur Politiker, also sich selbst.

Im Übrigen wurden zuerst die Deutschen von den Juden boykottiert. Später hassten die Juden das deutsche Steuerrecht, das war vor dem 2. Weltkrieg. Sie wollten nicht bezahlen. BMFSFJ ist für Armutsprophylaxe zuständig  - davon merkt man nichts - und für Frauen setzt das Bundesministerium sich auch nicht wirklich ein. Es sind nur Schönwetterpolitiker. Oder wie Frau Nahles: Sie denkt sich Gesetze auch für das Künstlersozialversicherungsgsetz  aus, die es schon lange gibt, so schon immer geschrieben stehen, aber sich trotzdem  keiner daran hält. BM'in Manuela Schwesig ist Ossie. Hier geht es zur Story: Juden wollten keine Steuern zahlen: http://www.achtung-intelligence.org/articles.php?art_id=211&start=1 Das heutige ESTG ist dasselbe wie damals. Es stammt aus der Vorkriegszeit. Link in der Story.

Korrektur-Ende

http://www.bmfsfj.de/BMFSFJ/familie,did=209606.html


Fr 12.09.2014

Wacht auf! Steht auf gegen Judenhass!

Manuela Schwesig, Bildnachweis: Bundesregierung / Denzel
Vergrößerte Ansicht des Bildes öffnet in externem Fenster Bildnachweis: Bundesregierung / Denzel Manuela Schwesig

Am 14. September wird Bundesfamilienministerin Manuela Schwesig in Berlin mit dem Zentralrat der Juden in Deutschland an der Kundgebung gegen Judenhass teilnehmen. Vorab erklärt sie, warum es wichtig ist, gegen Judenhass Flagge zu zeigen.

 

(...)

 


Am 14. September ruft der Zentralrat der Juden in Deutschland in Berlin zur Kundgebung auf: Steh auf! Nie wieder Judenhass! Es ist wichtig, dass möglichst viele Menschen kommen und Nein sagen zum alten und neuen Antisemitismus. Es ist wichtig, dass alle Menschen ihre Solidarität zeigen - mit Jüdinnen und Juden in Deutschland und überall auf der Welt. Über den Sonntag hinaus gilt: Jede und jeder einzelne ist aufgefordert, etwas zu tun. Antisemitismus hat in unserem Land keine Chance!

 

Auszug-Ende

 

Semiten

Hier ist es einfach auf Wikipedia erklärt

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Semiten

Als Semiten werden (historische) Völker bezeichnet, die eine semitische Sprache sprechen.

Der deutsche Historiker August Ludwig von Schlözer prägte 1781 den Begriff mit Bezug auf die Völkertafel der Genesis – siehe dazu Semitismus. Nach einem biblischen Mythos führte Abraham seine Abstammung auf Sem, den ältesten Sohn Noachs zurück. In Anlehnung daran bezeichnete man in biblischer Zeit alle Völker des Nahen Ostens, die sich als Nachkommen Abrahams betrachteten, als „Söhne des Sem“.

Demnach gehören zu den Semiten die Äthiopier, Eritrea, Araber, Hyksos, Malteser, Minäer, Sabäer, Ostsemiten, Amoriter, Ammoniter, Akkader/Babylonier/Assyrer/Aramäer, Hebräer, Kanaaniter, Moabiter, Nabatäer, Phönizier und Samaritaner.

Die Semiten im sprachwissenschaftlichen Sinne sind mit den Nachkommen Sems der Bibel nicht völlig identisch. So sprachen die Kanaaniter zwar eine semitische Sprache, der biblische Stammvater Kanaan wird jedoch als Sohn des Noach-Sohnes Ham beschrieben.

Heutige semitisch-sprachige Völker sind z. B. Araber, Hebräer, Aramäer und Malteser. Der Sammelbegriff „Semiten“ wird aber eher in Bezug auf die historischen Völker verwendet.

Auszug-Ende

 

Und was sagte der König der Juden namens Jesus in der Bergpredigt

 

6:5 Wenn ihr betet, macht es nicht wie die Heuchler. Sie stellen sich beim Gebet gern in die Synagogen und an die Straßenecken, damit sie von den Leuten gesehen werden. Amen, das sage ich euch: Sie haben ihren Lohn bereits erhalten. 6:6 Du aber geh in deine Kammer, wenn du betest, und schließ die Tür zu; dann bete zu deinem Vater, der im Verborgenen ist. Dein Vater, der auch das Verborgene sieht, wird es dir vergelten.

 

 

Noch heute rennen einige zur Klagemauer und heucheln also rum - jedenfalls wenn man Jesus so verstehen will. Der Jude - der Heuchler?

 

Und auf Twitter war folgendes zu finden - Ende August 2014

 

 

https://twitter.com/el_fasoo/status/504686739018231809

 

 

 

 

Die Schizophrenie

 

Der SPIEGEL berichtete früher wie viele Fachjournalisten über Zionisten und Verschwörungen der Bilderberger, heutzutage betreibt er die Verschwörung in echt selber.

 

Mhm ...  so könnten die Psychiater recht haben. Die Journalisten sind schizophren und der Rest ist ein religiös Bewahnter, auch eine Schizophrenie.

 

BMAS - Geld her 

 

Du Sozialministerium, auch wenn Du gegen Judenhass bist und alle Begriffe auch noch verwechselst, bist bei mir seit 10. Dezember 1997 verschuldet und mit einigen Jahren aus den 80ern. Das betrifft leider alle Künstlersozialversicherungs-Künstler-Publizisten, die letzten dreißig Jahre! Es betrifft also ca. 180.000 Personen pro Jahr.

 

§ 37 Künstlersozialversicherungsgesetz

(1) Die Unfallkasse des Bundes führt dieses Gesetz im Auftrag des Bundes als Künstlersozialkasse durch.
(2) In Angelegenheiten der Künstlersozialversicherung führt der Geschäftsführer der Unfallkasse des Bundes die Verwaltungsgeschäfte und vertritt die Künstlersozialkasse gerichtlich und außergerichtlich. Stellvertreter des Geschäftsführers in Angelegenheiten der Künstlersozialversicherung ist der für die Künstlersozialkasse zuständige Abteilungsleiter; dieser wird auf Vorschlag des Geschäftsführers nach Anhörung des Beirats bei der Künstlersozialkasse vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales bestellt.
(3) Das Bundesministerium für Arbeit und Soziales ernennt und entlässt die Beamtinnen und Beamten der Künstlersozialkasse. Es kann seine Befugnisse auf die Geschäftsführerin oder den Geschäftsführer der Unfallkasse des Bundes übertragen.
(4) Oberste Dienstbehörde für den in Absatz 2 Satz 2 genannten Stellvertreter ist das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, für die übrigen Beamten der Künstlersozialkasse der Geschäftsführer der Unfallkasse des Bundes.


Das Bundesverfassungsgericht hatte festgelegt, dass es keine Freelancer gibt. Das ist länger her, schon so seit Beginn der Existenz der Künstlersozialkasse.


Update4: 06. Oktober 2014, 07.45 Uhr

Zionisten & andere Kriegstreiber und historisches Chaos und gefährliche EU-Expansion


Nachdem Der Spiegel also selber CIA-Zionisten-Judenkram organisiert anstatt über den alten Maggie Thatcher-Club und in die USA immigrierte Judenmillionäre zu berichten, hatte Achtung Intelligence einen alten Reisepass gefunden. Denn Juden waren laut Reisepass nun mal Israelis, die im Deutschen Reich des Österreichers Adolf Hitler keine Steuern zahlen wollten. Hier geht es zur bereits veröffentlichten Story.

Auch in der Story, ob Barack Obama Fake ist, fand Achtung Intelligence im Rahmen der Recherche zahlreiche historische Zitate, denn die Juden hatten den Deutschen den Krieg erklärt, eigentlich hatten sie allen nicht-jüdischen Europäern den Krieg erklärt. Das war noch vor dem 2. Weltkrieg. Hier geht es zur bereits veröffentlichten Story.


Die Juden hatten etwas gegen die alten Expansionspläne des Deutschen Reichs - aber was ist nun mit der EU?

Denn auch aktuell will die EU, wie früher Altkanzler Kohl, ständig die Ost-Erweiterung und mischte sich illegal in Territorien wie Hongkong und in Nordafrika (Spring Clean, "Frühling") ein. Auch in der Ukraine wilderte die EU samt NATO bekanntlich rechtswidrig herum. Angeblich finanzierten jüdische, ungarische US-Immmigranten den Umsturz in der Ukraine und pushten den alt-neuen Hass gegen die Sowjetunion bzw. Russland. Und Österreich und GZSZ sind auch noch negativ involviert. Ein jüdischer Ungar hatte bereits 1897 den Staat Israel als Teil von Palästina geplant.


Bereits veröffentlichte historische Zitate

"For months now the struggle against Germany is waged by each Jewish community, at each conference, in all our syndicates, and by each Jew all over the world. There is reason to believe that our part in this struggle has general value. We will trigger a spiritual and material war of all the world against Germany's ambitions to become once again a great nation, to recover lost territories and colonies. But our Jewish interests demand the complete destruction of Germany. Collectively and individually, the German nation is a threat to us Jews." - Vladimir Jabotinsky (founder of the Jewish terrorist group, Irgun Zvai Leumi) in Mascha Rjetsch, January, 1934 (also quoted in "Histoire de l'Armée Allemande" by Jacques Benoist-Mechin, Vol. IV, p. 303).

"Hitler will have no war (does not want war), but we will force it on him, not this year, but soon." - Emil Ludwig Cohn in Les Annales, June, 1934 (also quoted in his book "The New Holy Alliance").

"We Jews are going to bring a war on Germany." - David A. Brown, National Chairman, United Jewish Campaign, 1934 (quoted in "I Testify Against The Jews" by Robert Edward Edmondson, page 188 and "The Jewish War of Survival" by Arnold Leese, page 52).

"Played golf with Joe Kennedy (U.S. Ambassador to Britain). He says that Chamberlain stated that America and world Jewry forced England into World War II." - James Forrestal, Secretary of the Navy (later Secretary of Defense), Diary, December 27, 1945 entry.

"It is untrue that I or anyone else in Germany wanted war in 1939. It was wanted and provoked solely by international statesmen either of Jewish origin or working for Jewish interests. Nor had I ever wished that after the appalling first World War, there would ever be a second against either England or America." - Adolf Hitler, April, 1945.

 

Hitler wollte also keinen Krieg.  Bereits der 1. Weltkrieg hatte seiner Erkenntnis nach alle Länder der Erde in ein Chaos gestürzt.

 

Juden boykottierten Deutsche Produkte und jeder boykottierte jeden

 

http://en.wikipedia.org/wiki/Jewish_boycott_of_German_goods

Jewish boycott of German goods

From Wikipedia, the free encyclopedia
A rally to boycott Nazi Germany, held at the third Madison Square Garden on March 15, 1937. It was sponsored by the American Jewish Congress and the Jewish Labor Committee. John L. Lewis of the Congress of Industrial Organizations and New York City mayor Fiorello LaGuardia were among the speakers.[1]

 

 

The Jewish boycott of German goods refers to one of the international Jewish responses to the policies of the Nazis.

The boycott started in March 1933 in both Europe and the US.[2] Sources claim it continued until the entry of the US into the war.[3]

Both the Nazis and some outside Germany saw the boycott as an act of aggression, with the UK newspaper the Daily Express going so far as to put as headline: "Judea Declares War on Germany".[2]

The Nazi regime protested internationally and on April 1, 1933, organized a (one day) boycott of Jewish businesses in Germany,[2] which was the first of official anti-Jewish acts by the German government.


The Haavara Agreement, together with lessened dependence on trade with the West, had by 1937 largely negated the effects of the Jewish boycott on Germany.[4] According to a December 1936 article in Time, the Association of German National Jews was then fighting against the Jewish boycott of German goods.[5]


Auszug-Ende

 

Ungarn - Schweiz und die Planung Israels

 

http://www.domradio.de/radio/sendungen/anno-domini/erster-zionistenkongress-1897


 

Start > Radio > Sendungen > Anno Domini > Erster Zionistenkongress 1897
Erster Zionistenkongress 1897
Erster Zionistenkongress 1897

31.08.2014 - 09:20

Erster Zionistenkongress 1897

Die Idee eines Judenstaates

Der Jurist und Schriftsteller Theodor Herzl hatte lange vor dem Zweiten Weltkrieg eine Vision: Die Idee von der Gründung eines Judenstaates. Um seine Idee publik zu machen, organisierte er 1897 erstmals einen Zionistenkongress. Erstmals war auf diesem Kongress von einer "Heimstätte für die Juden die Rede". Am 31. August 1897 ging der Zionistenkongress mit dieser Forderung zu Ende.

"In Basel gründete ich den Jüdischen Staat. (...)

 

(...)

Die Welt widerhallt vom Geschrei gegen die Juden

(...)

Ein internationaler Kongress sollte seiner Vision von einem Judenstaat öffentliche Beachtung verschaffen. Und so organisierte Theodor Herzl am 29. August 1897 in Basel einen Zionistenkongress: An die 200 Teilnehmer aus 17 Staaten kommen an diesem Tag im Musiksaal des Baseler Stadtkasinos zusammen, es ist das erste Mal, dass jüdische Repräsentanten aus aller Welt zusammenkommen und sich über gemeinsame Ziele und Interessen austauschen.


Mitnichten herrscht allseitige Begeisterung. Für viele war die Vorstellung einer Auswanderung ins ferne Palästina damals vollkommen absurd. Und als "ein Volk" fühlten sie sich schon gar nicht. Wie zum Beispiel der Wiener Satiriker Karl Krauss, der Herzl den "König von Zion" nannte und fragte:

"Welches gemeinsame Band soll die Interessen der deutschen, englischen, französischen, slawischen und türkischen Juden zu einem Staatswesen zusammenhalten? Ist der Glaube an die feuilletonistische Begabung des Herrn Dr. Herzl so stark, dass er über alle sprachlichen Differenzen hinweg staatsbildend wirkt?"

Eine jüdische Heimstätte in Palästina

(...)

"Dies ist das selbstverständliche Recht des jüdischen Volkes, wie jedes andere Volk frei in seinem unabhängigen Staat zu leben. Und der Name ist: Staat Israel."

Am 14. Mai 1948 – am Tag, als die britischen Besatzer abziehen – ruft David Ben Gurion den Staat Israel aus. Sofort gibt es Krieg zwischen Juden und Arabern.

Auszug-Ende

http://www.luebeck-kunterbunt.de/Judentum/Zionistische_Politik.htm

Hauptdaten der zionistischen Politik (1896 – 1944)

von Wolf Meyer-Christian

1896 Theodor Herzls Schrift „Der Judenstaat“ ruft die erste politische zionistische Bewe­gung des Judentums hervor.

Ziel: Totale Lösung der Judenfrage durch Ab­sonderung aller Juden in ein eigenes Gebiet. Ablehnung im europäischen Großjudentum. Anhängerschaft vorwiegend ostjüdisch.

1897 August: 1. Zionistenkongreß in Basel. Grün­dung der Zionistischen Weltorganisation (Z.O.), Herzl, Präsident. Oberstes Organ: Der Zionistenkongreß.

Baseler Programm: „Der Zionismus erstrebt für das jüdische Volk die Schaffung einer öffentlich-rechtlich gesicherten Heimstätte in Palästina“.

 

Auszug-Ende

 



 




1 2 3 4 5
Verteilen Sie Punkte von 1* - 5***** Punkte
   
Die Artikel mit der höchsten Leserzahl in dem Ressort Terrorismus

Update5 Al Qaeda Psychiater & die Bande der USA & Merkel - ist Barack Obama Fake?
Update7 Nazi Diktatur von Merkel Bundesregierung & Bundesverfassungsgericht & aktueller Holocaust
Update16 Düsseldorf Nazi evangelische Graf-Recke-Stiftung & Kinderschänder & Freaks an Erwachsenen & Loveparade
Update5 MH17 - UN Sicherheitsrat : es waren Terroristen, Zahnpasta & Chorasan oder wer?
Update62 Survival in Düsseldorf - Eigentümer Mieter Drogen Kot & illegale Hausmeister & Winterdienst & Ostblock-Pfusch
Update6 Markus Lanz & ZDF NSU Al Qaeda in Düsseldorf - GZSZ & Klitschko & Bush & CharlieHebdo
Update10 ARD Tatort Star Liefers & Syrien & Flüchtlinge in EU wegen DDR & Merkel & Splendid?
Update7 ARD Jauch & DDR Saarland Abseitsfalle FIFA Blatter - SAT1 & Hoeneß & AWACS
Update8 Blutgeld Deutsche Bank Bunga Bunga Leo Kirch in München & Prozesse
Update9 ISIS & § AO Betrüger Graf-Recke-Stiftung & selbstlose Heilpädagogen & Ehrenamt & LVR
Die neuesten Nachrichten in der Rubrik Terrorismus

Autonome Republik Krim - Ukraine - Russische Förderung und EBU's ESC & Türkei's Cumhuryiet & Al Qaeda
Update10 Sicherheitshinweise für Stinke-Stadt Düsseldorf - Lörick - Heerdt & Umgebung - teilweise bundesweit
Terrorismus - Deutsche Raus aus Deutschland - tja wir fanden nicht-Deutsche schon immer Scheiße - Ausländer raus !
Update1 Hollywood Crime - Spammer & Cyberwarfare Freaks der Uni Göttingen - Sextriebtäter
Update1 Cem Özdemir der Grüne Politiker - ein Türke dreht durch - Drogen & NSU

 Leserbriefe & Gegendarstellungen Funktion online wegen Vandalismus nicht mehr möglich. Viele sind sowieso sittenwidrige Paid Trolls.

Kommentarfunktion für Leserbriefe nicht mehr online möglich wegen Online Vandalismus und Cyberwarfare und deren Verstoß gegen die Nutzerbedingungen.


    Zufällig ausgewählt

Upload. 05.11.2014, 01.14 Uhr

Was Anwälte und auch oft das Bundesverfassungsgericht und Kleinstgerichte wie das Amtsgericht erfinden, gleicht einem Erfindungswahn von Psychoten, die Gesetze nur in Sagen und Legenden und Überlieferungen zwischen Uni-Parties mal kurz wahrgenommen haben. Gesetze sind ja eine Auslegesache. Das wissen einige, wissen auch Gerichtspräsidenten, deshalb liegt in Düsseldorf auch dann ein Teppichboden in vielen Gerichtssälen. Rollware, wie das BGBL. Ob es am Alkohol liegt, Drogen oder Psychopharmaka, ist hier nicht das Thema, aber schnell mal einige Paragraphen werden auch noch ergänzt. Und was sind Richter & Rechtsanwälte in Roben? Update1: 10. November 2014 Kommentare von Anwälten zu Mandatsanfragen und das Ding namens Streitwert und die mobbende Nahles und die fiese Bundeswehrmieze von der Leyen. Und noch mehr wirre Anwälte - Gregor Gysi und MdB'ler Ströbele. Update2: 11. November 2014 Neues zum "Streitwerte" muss man nicht bezahlen & beamtete Anwälte. Update3: 01. Januar 2015 Weiterführende News mit noch mehr Infos.


Folgende News verschoben in das Ressort Beruf Arbeitsrecht Jobcenter: Update1 Katalogberufe - Unternehmertipps für Gründer - die oft eigentlich Angestellte der Auftraggeber sein müßten

    Statistik
» Artikel online
740
» Gesamte Leserzahl der aktuell veröffentlichen Stories ohne Homepage und Unterseiten
1976653
» Anzahl Ressorts
14

Unique Zähler seit 04. Aug 2014, 16.53

Statistik Invidiuelle Leser

Flag Counter

Hallo Admin !
hier login

Cookies löschen | Top   

Achtung Intelligence, Conny Crämer, copyright: 2013 - 2018
Software: Article Manager by Alstrasoft
Copyright 2000-2009 © Article Manager Pro