Home | Top30 Charts | SuFu | Impressum & Datenschutz & FAQ |


Genaue Uhrzeit
Ewiger Kalender

    Ressorts
» Beruf - Jobcenter - Arbeitsrecht
» EU - Vereinte Nationen
» Gesundheit - Krankenkasse - Rente
» Jura - Recht
» Kino DVD Musik TV
» Kochrezepte
» Lifestyle
» Medien
» News aus der Presse
» Politik
» Reisen West BRD
» Terrorismus
» Twitter Stilblüten
» Wirtschaft

  Top30 Charts
» Top30 - am meisten gelesen
»

Zur Info Landespressegesetz NRW - Verwaltungsrecht

§ 3
Öffentliche Aufgabe der Presse
Die Presse erfüllt eine öffentliche Aufgabe insbesondere dadurch, daß sie Nachrichten beschafft und verbreitet, Stellung nimmt, Kritik übt oder auf andere Weise an der Meinungsbildung mitwirkt.

§ 6 Sorgfaltspflicht der Presse Die Presse hat alle Nachrichten vor ihrer Verbreitung mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf Inhalt, Herkunft und Wahrheit zu prüfen. Die Verpflichtung, Druckwerke von strafbarem Inhalt freizuhalten (§ 21 Abs. 2), bleibt unberührt.


https://www.gesetze-im-internet.de/gg/pr_ambel.html

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland - Präambel 

Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen,von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben. Die Deutschen in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen haben in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet. Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk.



Gefahrenmeldungen für Düsseldorf
Der Bereich wird nur von Conny Crämer von Achtung Intelligence eingetragen



Hinweise zur aktuellen Sicherheitslage auf Achtung Intelligence

Umlautfehler sind nur in den Artikel-Intros auf den Übersichtswebseiten. In Einzelartikel (gesamte Story) gibt es KEINE Fehler in den Einleitungen. Einige Screenshots & Aktendaten sind weggehackt worden, andere fehlen wegen leicht anderer Softwareversionen noch immer. Ich habe noch nicht alles korrigiert. Ich weise auf Postklau hin - aus Briefkasten und Wohnung. Dies betrifft auch Gerichtsschreiben. Diese Probleme gab es schon immer für alle Nachbarn, die Polizei änderte nichte je daran. Wegen vielen Sicherheitshinweisen, scrollen Sie bitte runter zu den News, die Sie eigentlich hier oben direkt lesen wollten. Dankeschön. Hoppla, wegen eines Programmierfehlers von mir war eine Verlinkung auf allen Webseiten falsch und führte immer zu 800 Leser Auch Seelen haben Anspruch auf medizinische Behandlung - Bundesministerium für Gesundheit. Sorry .

Sicherheitshinweis Terrorismus im Holocaust Staat Bundesrepublik Deutschland, 12. Dezember 2017, 08.23 Uhr Noch immer bekannt sich die Bundesrepublik Deutschland zum Holocaust Staat und Verbrechen gegen Juden, Ausländer, Kranke jeder Nationalität. Sie macht dies seit dem Ende des Deutschen Reichs, das damals vom österreichischen Diktator Adolf Hitler geleitet worden war. Er annektierte damals Österreich in das Deutsche Reich. Noch immer bekennen sich Juden, Sinti und Roma, Psychiater, viele Angehörige und Patienten zum Holocaust, auch Flüchtlinge.
Juden arbeiten noch immer gerne als Psychiater in Psychiatrien in der Bundesrepublik Deutschland, weder Juden noch Muslima, noch Rabbiner in der heutigen BRD stellen sich gegen den Holocaust. Juden sind noch immer gerne in der BRD.
Sinti und Roma lassen sich noch immer gerne in der Psychiatrie mit Psychopharmaka, die alle drogenidentisch sind, zudröhnen. Viele andere, auch Türken, Kurden, ähnlich aussehende Nationalitäten und andere, lassen sich gerne noch immer von christlichen Stiftungen zu psychiatrischen Behandlungen und psychiatrischen, stationären Aufenthalten in Psychiatrien inklusive Psychopharmaka überreden. Dort gibt es ihr Spice, das geliebte Spice, eine Droge aus "Gewürzen" und synthetischem Cannabis in Pillenform, gratis sogar auf Krankenkassenkosten. Die Zwangsarbeit dort bereitet auf das Drogenleben in Freiheit vor. Unter Betäbungsmittel stehend, alle Psychopharmaka sind Bestäubungsmittel, müssen Psychiatrie-"Patienten" in Wahrheit eigentlich jeden Tag drei Stunden arbeiten, sie sind also voll arbeitsfähig und SGB2-fähig und nicht wirklich krank, was viele Pfleger auch immer bekräftigen und Sozialarbeiter auch. Tariflohn auf Lohnsteuerkarte gibt es aber nicht für die Fließbandarbeit unter Betäubungsmittel stehend und für Gartenarbeit. Es handelt sich also um Lohnsteuerbetrug und Sozialbetrug.
Legal ist das nicht, weder bei GKV noch PKV, Finanzamt, gesetzliche Unfallversicherungen, weil das Zeugs von allen Ländern der Welt, auch hier vom Bundesverfassungsgericht verboten worden ist. Aber das war schon immer Junkies, Drogendealern und Kinderfickern egal.
Ob nun früher die Anhimmelei an ein Frauenhaus für die Tochter, weil die Eltern schon immer Gewalttäter waren, oder später die Psychiatrie, Opfer müsse man loswerden, denn Recht bekommen und Recht haben, sind ja sowieso nur was für Golfer und Schickiemickie-Pack, das sich ein Leben lang in Gewalttaten ergötzen, in den richtigen Richterkreisen und Täterkreisen sich aufhält, inklusive Ärzteschaft. Man wollte ja früh in die richtigen Kreise kommen, früher beim Bogenschießen und Dart, dann wurde daraus Tennis, der "weiße Sport" und dann die Klappse, während erwachsene Söhne und Töchter feststellen, daß Eltern Inzestperverse sind, Lesben und Schwule, und in einem unsinnigem Co-Dependent-Suchtbenehmen sich ein Leben lang die "Eltern" befanden und sich auch noch gegenseitig immer haßten.
Aber gemeinsam verbricht es sich anscheinend leichter. Immerhin, einige Staatsoberhäupter gaben ja bekannt, gute Leute kämen nicht als Flüchtling in der BRD an. Immerhin, auch da bekennen sich viele zum Holocaust Staat Deutschland, denn in deren Ländern ist das Zeugs so echt Scheiße verboten, da könnte man sogar für geköpft werden. Das Zeugs macht ja sowieso dumm. Todesstrafe je nach Ursprungsland. Alles verstanden?
Auch afrikanische "Bimbos" sind gerne Nazi-Freaks in christlichen Stiftungen gegen alle und gegen die Bundesrepublik Deutschland und verlangen sogar über die Stiftungsverwaltung ordentlich Geld für deren laut Satzung ehrenamtliche Hilfe. So ca. 40 Euro pro Stunde für deren Nazi-Scheiße sozusagen. Sie sind Nigger des Deutschen Reichs oder einer Fetisch-Szene und haben gar kein Bewußtsein für Gesetze, Recht, Gesundheit und die Historie Deutschlands. Sie wollen gerne in "reichen" Haushalten arbeiten, und das ohne Erlaubnis einer Gewerbeaufsicht zu haben, Meisterbriefe und Gesellenbriefe fehlen, keinerlei Meisterbetrieb. Der Teil wird unterschiedlich in verschiedene News viel später noch hineingeschoben.

09. Dezember 2017, 06.20 Uhr, Achtung LEBENSGEFAHR und Versicherungsbetrugsgefahr bei PRIVATKLINIKEN Einige PKV-Kärtchen bieten bei Nutzung eine Art Pfändbarkeit an, aber nicht die DKV-Card der ERGO bisher. Einige PKV / Zusatzversicherungen haben andere Informationen auf deren Webseite, als deren Call Center (egal ob Hotline oder Chat) informieren. Einige haben in Wahrheit keine PKV-Zulassung, wie die Bayerische Beamtenversicherung, Die Bayerische. Wirklich versicherungsrechtlich beraten tun diese trotz Gesetzespflicht der Versicherungsgesetze nicht, die GKVen und Rentenversicherungen auch oft nicht. Auch bekommt man keine Information zu den örtlichen Versicherungszuständigen oder wenn man diese anschreibt, bekommt man auch keine Antwort - oder diese wird geklaut. Auch Informationen zu Zahlungsmodalitäten, wie Überweisung und Lastschrift, sind oft konträr zu den wahren Bedingungen und ursprünglich vereinbarten Zahlungsmethoden.
Achtung Krankenhäuser sind trotz privater Zusatzversicherung oder speziellen Unfallkrankenversicherungen oft NICHT erstattungsfähig. Erkundigen Sie sich vorher, ob das Krankenhaus ein GKV Vertragskrankenhaus ist / PKV genehmigt ist. Bei Notfällen gelten oft vorübergehende andere Regelungen, einige Krankenhäuser machen aber alles andersherum. Werden / wurden Sie nicht richtig von Versicherungsmitarbeitern beraten, können Sie normalerweise oft den Vertrag rückwirkend stronieren kündigen. Veachten Sie auch, daß viele Online Verträge die vor 2017 keine Gültigkeit eventuell haben. Berücksichtigen Sie unbedingt, daß die Ombudsmann Organisationen ein Haufen Scheiß sind, Betrüger sind und eher ein gewerblicher Verbrecherring sind. Straftatenbande.
Privatstationen sind laut Krankenhausgesetz NRW § 2 Absatz 2 verboten, in vielen andere Bundesländern auch, NUR Wahlleistungen sind erlaubt, Recherche läuft weiterhin. Achtung, Chefärzte sind eigentlich illegale Scheinselbständige. Update4 Gesundheit Kassen-Ärzte sind Angestellte & der Chefarzt - GKV & PKV Privatstationen verboten & SGB2

Ich bin nicht auf Facebook und Twitter hat mich gesperrt und äußert sich nicht. Ergänzung: 10. Dezember 2017, 22.18 Uhr TWITTER betreibt Pressezensur und Zensur, leitet auch mal @replies nicht weiter und Einiges wird gelöscht, ohne den Urheber zu befragen, obwohl der nicht gegen geltendes Recht verstoßen hatte und es kein Urteil gegen ihn/ihr gibt. Viele Triebtäter und andere wurden auf Twitter von Opfern wiedergesehen, einschließlich illustre Runden wie "Gert Postel", der jahrelang als Psychiater arbeitete und in schwerste Pharma-Mafia-Verbrechen verstrickt ist, ohne je Arzt gewesen zu sein auf einem gemeinsamen Foto mit dem Wetterfrosch Jörg Kachelmann und Jan Böhmermann. Das ursprüngliche Fotos ist viele Jahre alt. Es ging mal darum, ob sich alle daran erinnern können, wozu Psychiater bzw. Personen, die dieselben Gifte nutzen, fähig sind, ohne daß die Opfer davon was mitbekommen, obwohl sie alle total wach, wie im normalen Leben, wirken. Im Rahmen von weiteren identischen Verbrechen, ging es mal um die Pluszahnärzte in Düsseldorf und Personen, die sich als Chirurgen ausgeben. Siehe auch Update7 Düsseldorf : Wenn Personen meinen Arzt zu sein - Pluszahnärzte & MEDECO & Klage-Antrag

Die Speechbox ist wegen Gefahrenmeldungen speziell für Düsseldorf samt Zeugenaussagen unten links eingebaut.

Eine Auswahl an Nachrichten, die die 00e Leserzahl voll haben. Alle Screenshots enthalten. Beliebte News in Jura Recht

1100 Leser Update1 Anwaltsprozess & Parteiprozesse - einen Rechtsanwalt braucht man nicht je
800 Leser Bundesverfassungsgericht Kruzifixe und Kreuze in Staatsgebäuden verfassungswidrig
1500 Leser Gerichtsvollzieher - Gesetze & Dienstausweise

4000 Leser Update8 Politiker gegen Bundesverfassungsgericht nur Rechtsbehelfsstelle - kein Fachgericht
2700 Leser Update2 Strafsache Ulvi Kulac - Sexueller Mißbrauch waren Doktorspiele - Gewaltverherrlichung?
1400 Leser Deutsche Sprache schwere Sprache - Juristendeutsch Analphabeten

Überschrift Wort    bessere SuFu

Update6 WHO : Gustl Mollath Opfer von Psychoterror - Psychiater sind Täter & Banken?

Nutzen Sie Print um abzuspeichern oder zu lesen, falls Artikel hier fehlerhaft dargestellt werden sollte

Veröffentlicht am : 12. Jul. 2014., 09:57:55 | Journalistin : Conny Crämer Ressort : Gesundheit - Krankenkasse - Rente | Leserzahl : 4974
| Rating :

Print |

  
Conny Crämer
Clicken Sie auf meinen Namen, dann können Sie mehr über mich erfahren.

Die Presse will es nicht wahrhaben. Gustl Mollath weiß es vielleicht auch noch nicht. Wir haben das Deutsche Reich. Das wollte das Auswärtige Amt so. Das schrieb es an den Bundestag, er veröffentlichte es. Doch sogar die jüdische Presse und der Tagesspiegel wollen die Realität nicht wahrhaben, Kampfhandlungen auf dem (Euro) Maidan übrigens auch nicht. Auch der jüdische Axel Springer Verlag will es nicht wahrhaben. Friede ist jüdisch wurde mal so vor Jahren recherchiert, die im Haß gegen Deutsche lebt. Leider machen es ihre Blätter noch immer nicht besser. Schon gar nicht je verfassungskonform.  Die Schreiberlinge verfolgen nun mal oft eigene Interessen, oder die der Finanzleute des MDAX. Das Deutsche Reich ist also wieder da. Psychiater klatschen freudig in die Hände. Die  wegpsychiatrisieren weiter. So benimmt sich diese Zwangskittelbande. Aber das Bundesministerium für Gesundheit schreit Pustekuchen. Gustl Mollath ist Opfer von Psychoterror, denn die Psychiater sind in Wahrheit die Paranoiden. Natürlich will es auch die Landgerichtsbande in Regensburg nicht richtig wahrhaben und sein Rechtsanwalt Strate ist schon im letzten Jahr Achtung Intelligence negativ aufgefallen. Der bleibt seinem eigenen negativen Tatinvolviert-Status treu. Und die BILD bleibt lieber ihrem eigenen etwaigen Speed-Wahn treu. Das gibt es heute auf Rezept der GKV. Conny Crämer von AI sammelte fleißig Material zusammen und stellt fest: Die sind alle nicht ganz dicht. Ob das wohl an Ritalin und Drogen und hirnlosen Alkies liegen könnte? Überlegen Sie mit! Update1 und Korrektur: 14. Juli 2014 Gustl Mollath ist ein vom Bundesministerium für Gesundheit anerkanntes Opfer von Psychoterror und paranoiden Psychiatern.  Und Leserkommentar zum Thema. Update2: 16. Juli 2014  Was schrieb eigentlich das Bundesverfassungsgericht zur Verfassungsklage? Erwähnte es eigentlich die Hypovereinsbank? Und was erdichteten Gutachter und überhaupt, wer könnte in Wahrheit hörig den Psychiatern sein? Update3: 20. Juli 2014 Joschka Fischer, schillernde Figur. Grüner - er war mal Außenminister. Auch er bevorzugt das KZ, leider auch entgegen dem Bundesministerium für Gesundheit und WHO. Schlappis sind auch die amtierenden Fußballfreunde Bundesminister Maas und Gröhe. Liegt es an Psychopharmaka, Drogen oder muss Nürnberg noch einmal eingreifen? Auch RA Strate, Verteidiger von Mollath erscheint schwächlich. Update4: 23. Juli 2014 Paranoides mit den Rechtsanwälten im Gerichtssaal. Update5: 27. Juli 2014 Und was sagt die BRD zum Bankenskandal und zur Steuervermeidung.  Update6: 03. August 2014 Gezeter um Mollath und das Auswärtige Amt.


DIMDI erklärt's - die Behörde des Bundesministerium für Gesundheit

 

Toll, das DIMDI eine Behörde des Bundesministerium für Gesundheit hat es veröffentlicht. Gustl Mollath ist Opfer von Psychoterror geworden. Er ist ein anerkanntes Opfer von völlig paranoiden Psychiatern, die sich in der eigenen Psychiaterfantasie verstiegen habe. 

 

Wenn man deren Unsinn liest merkt man, da sind Psychopathen am Werk, die nicht je Humanmedizin in echt gelernt haben, höchstens in einem Zustand von LSD und Syphilis im Endstadium. Schwarzgeldwahn, Schilderwahn, florider Behördenwahn. Ja, das wird erdichtet, wenn der Psychiater Angst hat, von der Polizei strafrechtlich verfolgt zu werden. Die echte Schizophrenie ist bekanntlich so was wie BSE, Löcher im Gehirn, seit 1922 bekannt oft mit dem fluoreszierenden Herpes einherzugehen. Daraus wird dann die floride Behörden-Wahnstruktur anstatt Rinderwahn diagnostiziert. Rinderwahn dürfen die nicht diagnostizieren, falsche Fachrichtung. Doch die korrekten Fachmediziner werden nicht zu Rate gezogen. Und das alles entgegen den Richtlinien der Vereinten Nationen und der WHO. Man will lieber quacksalbern und nicht je auffallen. Gemeinstkranke - die Psychiaterbande.

 

Aktuell der Nedopil hört sich ja schon so wieder nach Ausländer an, so irgendwie wie Priklopil. Und die Richterin Escher vom Landgericht Regensburg hört sich nach Stasi-Mix vom MDR an "Ein Fall für Escher". Die gegen das Bundesministerium für Gesundheit handelnde Richterin will diesen Nedopil nicht aus dem Gerichtssaal in dem Wiederaufnahme in Sachen Gustl Mollath nicht rausschmeißen. Der ist ein forensischer Gutachter - anscheinend auch für erfinderische Erkrankungen mit Wortfindungssalat. Das kann ins Auge gehen. Ist da eigener Drogenkonsum von Richtern und Psychiater Nedopil im Spiel oder Psychopharmaka auf Rezept? Abhängigkeit - Suchtverhalten der Richtermafia?


Hier nun DIMDI

 

Psychische Gewalt gegen Schwerstopfer Gustl Mollath

 


http://www.dimdi.bund.de/dynamic/de/klassi/downloadcenter/icd-10-gm/vorschlaege/vorschlaege2014/006-icd-traumabelastung-baemayr.pdf
(Seite 3)

Die durch eine kumulierend wirkende psychische Gewalt verursachte „kumulative
traumatische Belastungsstörung" (KTBS) (z.B. Mobbingsyndrom, Stalkingsyndrom
usw.) ist in der Kategorie F 43 „Reaktion auf schwere Belastung" nicht repräsentiert,
obwohl sie erfahrungsgemäß deutlich häufiger zu beobachten ist als die „akute
Belastungsreaktion" (F43.0), die „posttraumatische Belastungsstörung" (F43.1) und
die Anpassungsstörung (F43.2). Da hierdurch wertvolle Informationen im
therapeutischen und gutachterlichen Bereich nicht berücksichtigt werden können,
kommt es häufig zu Fehldiagnosen, teils mit bagatellisierendem, teils mit
stigmatisierendem Charakter.


(...)

Eine kumulierend wirkende psychische Gewalt ist kein geringer Belastungsfaktor, sondern Psychoterror (Seite 6)

(Seite 7)
Da haben sich schon Gutachter von Mobbing-Opfern selbst bis zu paranoiden Störungen verstiegen, aufgrund deren Fehlbegutachtungen z.B. vier Steuerfahnder in den vorzeitigen Ruhestandentlassen wurden (8) oder gar für Jahre in einer psychiatrischen Klinik weggesperrt werden (Fall Mollath)     Fehlentscheidungen finden sich gehäuft bei Beendigungen der AU oder Zwangsrehabilitationen durch den MDK.

Auszug-Ende

 

http://www.fr-online.de/panorama/gustl-mollath-angst-vor-psychiater,1472782,27742114.html

07. Juli 2014

Gustl Mollath Angst vor Psychiater

 Von Harald Biskup

(...)


Die Anwesenheit eines Psychiaters stelle nach allem, „was ich durchgemacht habe", für ihn eine „unerträgliche Belastung" dar. Mollath spricht von „Ansätzen eines Kriegstraumas", Anwalt State bittet, die subjektiven Empfindungen seines Mandanten Ernst zu nehmen, für den der Prozess zur „psychiatrischen Totalbeobachtung" werde. In seinem vorbereiteten Statement weist Mollath, dem seinerzeit Wahnvorstellungen unterstellt worden waren, diesen Vorwurf zurück.

Auszug-Ende


Die Escher - Richterin in Regensburg

 

Es war zu lesen, da verteidigen sich Richter noch immer für die psychiatrische Einweisung von Gustl Mollath. Klar, da wird noch weiter gemobbt und veropfert. Man will es dem Mollath mal so richtig zeigen und das Bundesministerium für Gesundheit und die offizielle Mollath'sche Erkrankung, denn er ist das Opfer von Psychiatern (und somit auch Richtern) nicht wahrhaben. Das nennt man Psychose - fehlende Krankheitseinsicht, Betrug am Gesundheitssysstem. Bereits Ulla Schmidt wies vor Jahren darauf hin, dass sie diese Geiselhaft durch Ärzte, nur damit diese mehr Geld verdienen, verabscheue. Sie war die damalige Bundesministerin für Gesundheit.

 

http://www.aerzteblatt.de/nachrichten/28139/Klage-gegen-Schmidts-Geiselhaft-Aeusserung-endgueltig-gescheitert

Vermischtes

Klage gegen Schmidts „Geiselhaft"-Äußerung endgültig gescheitert

Freitag, 13. April 2007

Freiburg - Die Klage eines Facharztes gegen die „Geiselhaft"-Äußerung von Bundesgesundheitsministerin Ulla Schmidt (SPD) ist endgültig gescheitert. Das Oberlandesgericht (OLG) Karlsruhe wies am Freitag die Berufung des Mediziners zurück, der mit seinem Unterlassungsantrag bereits vor dem Landgericht Freiburg ohne Erfolg geblieben war. Der Arzt wollte Schmidt die Behauptung verbieten lassen, dass Ärzte durch ihre Proteste gegen die Gesundheitsreform Patienten in Geiselhaft genommen hätten.

Der Mediziner hatte sich am 4. Dezember 2006 an einem bundesweiten Protesttag gegen die Gesundheitsreform beteiligt, an dem viele Arztpraxen und Apotheken geschlossen blieben. Schmidt sagte damals in einem Radiointerview, es ärgere sie, „wenn Patienten oder kranke Menschen in Geiselhaft genommen werden für Forderungen nach mehr Geld".

 

Auszug-Ende

 

Düsseldorf ist auch so deppert

 

Die Rheinischen Kliniken, Düsseldorf, eine reine Psychiatrie, ohne Röntgen, ohne eigenes Blutlabor, noch nicht einmal MRT, die meint aber ein Poliklinikum zu sein, kaspert aus dem Satz „wenn Patienten oder kranke Menschen in Geiselhaft genommen werden für Forderungen nach mehr Geld" : Wenn Arbeitnehmer vom Arbeitgeber Gehalt oder Urlaub oder Urlaubsgeld fordern, muss der Arbeitnehmer in die Geschlossene Psychiatrie. Ja das ist was meschugge. Die BILD findet das gut. Die ist bestimmt noch so ein Tarifgehaltsbrecher. Interessant sogar im Rahmen von der aktuell laufenden Mollath-Sache wurden schon vor Jahren Journalisten erwähnt - die etwaig Tatinvolvierte sein könnten.

 

Aber noch immer meucheln die Psychiater samt faulen Strafrichtern weiter und die Staatsanwälte sind so was Reichslastiges. Fällt der Escher wohl nicht auf.

 

Handelsblatt - Tatinvolviert?

 

 

Der forensische Gutachter Nedopil hört sich ja schon so wieder nach Ausländer an, so irgendwie wie Priklopil. Und die Richterin Escher vom Landgericht Regensburg hört sich nach Stasi-Mix vom MDR an "Ein Fall für Escher". Blöd, Escher und die Sendungen wurden bereits vor vielen Jahren in Düsseldorf im Rahmen von Attentaten erwähnt. Auch ein Maske, eigentlich der Henry, Boxer vom Beruf war er mal. Genau wie die Klitschkos. Die waren auch erwähnt worden, eigentlich ab 2004. Erstaunlich - wenn dann noch ein Media-Berater und ex-Handelsblatt Autor dann im letzten Jahr behauptet, eine Düsseldorferin, Journalistin, sei fallverstrickt. Und das obwohl der nun amtierende Chefredakteur und sie schon vor Jahren wegen Leo Kirch, GEZ und anderen Medienunternehmen in Wahrheit Überfallopfer waren. MDR war auch schon mal übelst aufgefallen, wie Kika, der Kinderkanal. Da ging es um Geldspekulationsgeschäfte mit GEZ Geldern.

 

Und anscheinend hält sich der amtierende Regierungssprecher, eigentlich ist er Bundespresseamt, immer noch für einen Tatinvolvierten, sowohl gegen den SPIEGEL, als auch gegen das Handelsblatt und eigentlich auch gegen ZDF Enterprises. Der Sprecher heißt Steffen Seibert, es wurde jedoch eine Person mit seinem Vornamen in Bezug auf New Building Syndrome, toxische Wandfarbe erwähnt. Doch der Seibert spielt falsch. Noch vor seiner Amtszeit fordere das Justizministerium NRW zu Ermittlungen auf. Durfte der Seibert überhaupt Regierungssprecher werden?


Das Deutsche Reich

http://dip21.bundestag.de/dip21/btd/17/148/1714807.pdf

 

Deutscher Bundestag
Drucksache
17/
14807
17. Wahlperiode
30. 09. 2013
Die Antwort wurde namens der Bundesregierung mit Schreiben des Auswärtigen Amts vom 26. September 2013 übermittelt.
Die Drucksache enthält zusätzlich – in kleinerer Schrifttype – den Fragetext.

Antwort der Bundesregierung

auf die Kleine Anfrage der Abgeordneten Sevim Dagdelen, Wolfgang Gehrcke,
Annette Groth, weiterer Abgeordneter und der Fraktion
DIE LINKE.
– Drucksache 17/14695 –

Völkerrechtliche Konsequenzen aus der behaupteten Subjektidentität der
Bundesrepublik Deutschland mit dem Deutschen Reich seit dem 8. Mai 1945

3. Auf Grundlage welcher rechtlichen und faktischen Tatsachen sowie politi-
schen Überlegungen vertritt die Bundesregierung die Auffassung, dass die
Bundesrepublik Deutschland „als Staat identisch mit dem Staat ‚Deutsches
Reich', – in Bezug auf seine räumliche Ausdehnung allerdings ‚teiliden-
tisch' " sei?

Das Bundesverfassungsgericht hat in ständiger Rechtsprechung festgestellt,
dass das Völkerrechtssubjekt „Deutsches Reich" nicht untergegangen und die
Bundesrepublik Deutschland nicht sein Rechtsnachfolger, sondern mit ihm als
Völkerrechtssubjekt identisch ist (BVerfGE 36, S. 1, 16; vgl. auch BVerfGE 77,
S. 137, 155)

Zu Frage 10:

„Das vereinte Deutschland hat demgemäß volle Souveränität über seine inneren
und äußeren Angelegenheiten." Im Übrigen wird auf die Antwort zu Frage 4
verwiesen

Auszug-Ende


 

Wir sind zwar das Deutsche Reich, aber Deutsche Wertarbeit muss gesetzeskonform sein, aber nicht dieser  Rosenkrieg. Der Haß gegen Gustl Mollath als Zeuge von illegaler Bankenhandlung, geht so weit, dass sogar absichtlich einer Bank geschadet wird. Und Gerichte spielen sogar fleißig mit. Hat mal die Hypo denen kein Kredit gegeben?  Als ob die gesamte Bankenkrise nur aufgrund von zeternden, haßerfüllten Frauen entstanden sei während andere einen Stasi-Club organisiert haben. Lauschangriff ist doch wieder in.


Sogar Kleinkinder werden mit Speed schachmatt gesetzt - auf GKV-Kosten

 

Update2 Völkermörder Barmer GEK - Ritalin Methylphenidat & Gesetz & Drogeninfos

Veröffentlicht: : 03. 07. 2014, 18:31:40 2 | 

Es ist erstaunlich, wie leicht es ist, Kinder zu Junkies zu erziehen, sodass die Eltern es leichter haben. Ritalin ist Methylphenidat eine illegale Droge. Aber Eltern setzen gerne auch 10jährige Kinder unter Drogen. Das ist wie Babystrich und "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" auf GKV. Verboten eigentlich von der Drogenbehörde. Hyperaktive Kinder werden einfach mit Ritalin unter Dauer-Narkose gestellt. Das wird später bei einer echten OP dann für den Anästhesie-Arzt nicht einfach werden, falls der Ritalin-Junkie operiert werden muss. Achtung Intelligence deckt auf. Update: 06. Juli 2014 Neue Informationen Junkie Familie durch Krankenkasse. Kleinkind wurde Schwerstopfer. Update: 10. Juli 2014 Drogeninfos von Fachseiten Ritalin das Amphetamin, eigentlich ist es Speed und Crystal Meth und Koks.

 

Ja Rosenkriege werden auch auf Kleinkinder übertragen. Junkies sind die Top-Bank für Psychiater. Lebenslange Patienten und die dumme GKV zahlt den Scheiß sogar! Zur Not bekommen die paar Nutten oder nicht-Nutten und Frauen, die gar nichts damit zu tun haben, aufgetischt. Ja mit Clooney Stasi geht alles:

http://www.bild.de/news/ausland/george-clooney/clooney-satellitensystem-29300858.bild.html

Sein Kampf für die Menschenrechte im Sudan

George Clooney jagt Verbrecher per Satellit

(...)

„Das Tolle daran ist, dass sich Leute wie Omar Bashir, der Präsident des Sudan, über den Satelliten beschweren. Wäre ich ein Land, wäre es vielleicht Spionage. Aber ich bin nur ein Tourist mit einem Teleobjektiv."

Auszug-Ende

 

Und wo blieb da der Clooney mit seinem Menschenrechtsclübchen der Vereinten Nationen. Ach, der ist sowieso nur Hollywood und wenn Leo Kirch oder ZDF und die ARD mit drinhängen könnten, duckt er samt Angelina "Al Qaeda" Jolie doch nur feige. Clooney galt bereits 2009 als Gefahr, das Verteidigungsministerium sollte kontaktiert werden und davor auch schon, aber leider waren die Düsseldorfer Ermittlungsbehörden zu starbewahnt. Errettungswahn nennt man das oder Null Bock Generation ...

 

Und was Joschka Fischer so erählt, auch mal ein ex-Null Bocker kommt dann auch noch ...  der muss noch gerade was warten


Update1: 14. Juli 2014, 14.06 Uhr


Leserkommentar via Twitter

 


 

Es gibt jedoch wie übliche verschiedene Namensvetter zur Sache, auch in Sachen "Braun".

 

@tlnue ist der forensische Psychiater "Thomas Lippert" aus Nürnberg. Der wurde unter anderem auch von mir aus Versehen mit dem ehemaligen ZDF-Moderator Herrn Lippert der Sendung "Wetten daß" verwechselt. Herr Lippert galt jedoch involviert in Düsseldorf. Namentlich war mir nur der ZDF-Moderator bekannt. Das ZDF wiederum ist mit seiner Sendung "Neues aus der Anstalt" sowieso eher negativ involviert, besonders wenn es um die satirische Wiedergabe von psychiatrischen Verbrechen geht. Denn dies stellt nun mal eher einen Akt der Holocaust-Verleumdung der Neuzeit dar.

 

Psychiater mögen keine Banken - Lilly Pharma mag auch keine ordentlichen Buchhalter

 

Glasklar ist, Psychiater mögen keine Banken. Denn sonst wären sie nicht so eifrig an Bankencrashes beteiligt gewesen und hätten nicht in korrupter Art und Weise Schwarzgeld und illegale Bankentransfers unterstützt. Die West LB ist ja noch so ein befremdliches Opfer mit Psychiater-Anhang. Im Übrigen, Lilly Pharma meint doch, die Doppelte Buchführung sei eine Schizophrenie. Da müsse man Psychopharmaka nehmen.


http://www.lilly-pharma.de/gesundheit/schizophrenie/kennzeichen-der-schizophrenie.html

 

  • Der Betroffene lebt als er selbst in seiner wirklichen Welt und gleichzeitig als eine andere Person in der wahnhaften Welt (Doppelte Buchführung).

 

Auszug-Ende


Psychiater sehen dann nur noch Doppele Buchführung ist eine Schizophrenie. Innerhalb der Strafrechtsszene bedeutet der Begriff "Doppelte Buchführung" jedoch reguläre und gleichzeitig illegale Kontenführung mit Schwarzgeldern und in der Finanzamtszene zwar auch, plus zeitgleich klassisches Lohnverhältnis und noch selbständige Tätigkeit oder Lohnsteuerkarte I und VI als Beispiel oder mehrere unternehmerische Tätigkeiten. Das riecht doch direkt danach, dass Gutachter falsch versteuern.

 

Es wundert also nicht, dass Gustl Mollath ein vom Bundesministerium für Gesundheit anerkanntes Psychoterror-Opfer geworden ist und zwar  von Bankenhassern und Finanzamtshassern, die wahrscheinlich auch schon immer falsch abgerechnet haben und sowieso eher auf Tattergreis-Niveau sind und deswegen schwerste Psychopathen sind, weil sie wissen, sie - sie, die Gutachter und Psychiater sind noch dümmer als Brot. Und darin stecken auch oft Drogen und zwar ein von der EU-erlaubt Bestandteil, der wiederum die aktive Substanz des Psychopharmakons Seroquel ist. Die Fumarsäure. Und Seroquel gilt als Koks & Heroin-identisch. Die Drogenbäckerei. In dem Zusammenhang wurden mal LSD-Forscher erwähnt, die Bäckerei Oehme in Düsseldorf und Kamps. Ob die wohl bei den Steuern auch pfuschen?


Update2: 16. Juli 2014, 22.12 Uhr


Das Bundesverfassungsgericht und Gustl Mollath & die paranoiden Psychiater

 

Querulatorische Psychiater und irres Bayern - Achtung Intelligence erklärt deren Sprache

 

Es ist immer wieder erstaunlich wie Tatbeihelfer namens Psychiater oft erfinden und lügen und betrügen, nur um einen Zeugen auszuschalten. Egal, ob dieser auch ein Tatverdächtiger im Rahmen von anderen Verbrechen ist. Der kreative Erfindungswahn der Psychiater aus Steuersündern einen Schwarzgeldwahn zu dichten, hat zwar durchaus amüsante Züge, mit Ideenzwang, aber die Psychiater samt Gericht in Bamberg waren also doch Verbrecher oder Kranke oder Retardierte, die fernab der Humanmedizin, nicht in der Lage sind, klar zu denken.

 

Hier nun Auszüge aus dem Urteil des Bundesverfassungsgerichts. Man sieht störrische Gutachter,  ja fast völlig verquert, rechthaberisch und völlig querulatorisch wollen die Gutachter partout richtig liegen, obwohl die Hypovereinsbank schon längst das Schwarzgeld zugegeben hatte. Es sei nun mal alles nur ein Wahn und sie bleiben  ihren psychiatrischem Gedankengut treu.

 

https://www.bundesverfassungsgericht.de/entscheidungen/rk20130826_2bvr037112.html

 



   

Absatz 7

Wie sich aus dem eingeholten Sachverständigengutachten ergebe, leide der Beschwerdeführer an einer paranoiden Wahnsymptomatik, die sein Denken und Handeln zunehmend bestimme. Auch in der Hauptverhandlung habe sich die wahnhafte Gedankenwelt des Beschwerdeführers vor allem in Bezug auf den „Schwarzgeldskandal" der HypoVereinsbank bestätigt. Unabhängig davon, ob es Schwarzgeldverschiebungen gegeben habe, sei es wahnhaft, dass der Beschwerdeführer fast alle Personen, mit denen er zu tun habe, mit diesem Skandal in Verbindung bringe und alle erdenklichen Beschuldigungen gegen diese Personen äußere.

Absatz 8 Auszug

 

Der Beschwerdeführer sei für die Allgemeinheit gefährlich, da er immer mehr Personen, die in keiner persönlichen Beziehung zu ihm stünden, in seine (Wahn-)Vorstellungen einbeziehe.  [Achtung Intelligence erklärt's: Das bedeutet, dass es der Psychiater verbietet, fremde Personen, mit denen man nicht eng befreundet ist, anzeigen darf, man kennt die ja nicht]

 

Absatz 11 Auszug

Die Gedanken des Beschwerdeführers kreisten um einen „fernen Punkt von Unrecht", das sich in der Welt ereigne. Dieser Gedanke stelle den Kristallationspunkt der wahnhaften Störung dar. Die Gedanken des Beschwerdeführers würden sich dahingehend ausweiten, dass er gefoltert werde, dass sich alles gegen ihn verschworen habe und er sich in vielfältiger Weise verfolgt fühle [Achtung Intelligence erklärt's: Der Gutachter wollte Unrecht nicht wahrhaben. In seiner Welt wie bei vielen anderen psychiatrischen Gutachtern, gibt es keine Verbrechen, somit auch nicht das Strafrecht , sondern nur die Psychiatrie. Fakt ist der Gutachter ist psychotisch und fernab der Realität, etwaig im paranoiden Dauerzustand der Realitätsverweigerung. Tatsache ist, Gustl Mollath wurde hintergangen, er war freigesprochen worden und war etwaig länger in der Psychiatrie als in einem Knast durch Strafverfahren. Außerdem wurde er laut alter Meldungen um sein Haus betrogen]

Absatz 13

Hinsichtlich der Diagnose einer wahnhaften Störung sei festzustellen, dass diese durchgehend in den Gutachten der Sachverständigen Dr. Leipziger (2005), Prof. Dr. Kröber (2008) und Prof. Dr. Pfäfflin (2011) wie auch durch das behandelnde Bezirkskrankenhaus Bayreuth gestellt worden sei. Die Gutachter seien dem Landgericht teilweise seit Jahren als kompetent, gewissenhaft und zuverlässig bekannt, so dass an deren Sachkunde keine Zweifel bestünden.

[Bayerische Justiz stümpert]

Absatz 30

 

. a) Das Bayerische Staatsministerium der Justiz und für Verbraucherschutz hält die Verfassungsbeschwerde für unbegründet. Weder das Landgericht Bayreuth noch das Oberlandesgericht Bamberg hätten im Rahmen der angegriffenen Beschlüsse [Achtung Intelligence erklärt's: Damit ist klar, Personal der Bajuwarischen Justiz ist etwaig korrupt, bestechlich und ein Bankenkasser. So ideenmäßig könnte man meinen, das Personal des Ministeriums sei ein Junkie oder etwaig abhängig von Psychiatern aufgrund von Abhängigkeit nach Psychopharmaka auf Rezept]

 

b) Der Generalbundesanwalt beim Bundesgerichtshof hält die Verfassungsbeschwerde für aussichtsreich.

Auszug-Ende

Und Gustl Mollath gewann die Verfassungsklage.

 

Strate & Strafrecht

http://www.strate.net/de/dokumentation/Mollath-OLG-Bamberg-Beschluss-2014-03-24.pdf

 

 

Verdrehte Welt

 

Erstaunlich, wieso ein Freigesprochener in die Psychiatrie muss. Das macht so wirklich keinen Sinn. Psychiater sind keine vollen Humanmediziner, leiden meistens an fehlendem Heilinteresse, schrammen meist komplett an dem Patientenrecht der freien Arztwahl vorbei und wollen auch die freie Behandlungswahl nicht wahrhaben. Psychiater dichten daraus, der Psychiater habe die Entscheidung zur Behandlung, nicht je der Patient.

 

 

§ 63 STGB


Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus

 

Hat jemand eine rechtswidrige Tat im Zustand der Schuldunfähigkeit (§ 20) oder der verminderten Schuldfähigkeit (§ 21) begangen, so ordnet das Gericht die Unterbringung in einem psychiatrischen Krankenhaus an, wenn die Gesamtwürdigung des Täters und seiner Tat ergibt, daß von ihm infolge seines Zustandes erhebliche rechtswidrige Taten zu erwarten sind und er deshalb für die Allgemeinheit gefährlich ist.

 

Diskriminierung von Kranken: Freigesprochen - trotzdem ab in die Psychiatrie?

 

Freigesprochen ist jedoch freigesprochen. Hellseherische Binsenweisheiten sind zwar des Psychiaters und des Pharmaherstellers Ding, bekanntlich gelten Verkehrsschilder als schizophrener Beziehungswahn, Drohnen auch. Aber dürfen Kranke, ohne in ein echtes Vollklinikum kommen, einfach so in eine Psychiatrie geschoben werden?

 

Eine Heilchance ist ja nicht gegeben, falls der Patient an einem Tumor oder an einer Hormonstörung im Sinne von Östrogene, Testosteron leidet oder sonstigen Leiden. Darf man überhaupt Kranke, wenn diese denn wirklich Kranke sind und keine ausgedachten Kranken von psychopathischen Psychiatern, länger in ein echtes Klinikum oder "Psychiatrie" stecken, als in ein Gefängnis? Wieso gibt es keine volle Untersuchung? Oder sind die Richter doch auch alle gerne Junkies auf Rezept?

 

Auf jeden Fall stellt eine längere Verwahrung als im Knast eine Diskriminierung dar und verstößt gegen zahlreiche EU- und UN-Regeln in Bezug auf die anti-Diskrimierung von Kranken, Behinderten, psychisch Kranken und es ist gegen das Gleichstellungsprinzip von Artikel 3 GG Absatz 1.

 

Psychopathen in der Justiz. Und nun Bundesminister Gröhe und Maas?


Update3: 20. Juli 2014, 10.32 Uhr


Maas und Gröhe - Junkies auf Rezept?

 

Bisher folgen die Bundesminister Gröhe und Maas eher den Fußstapfen von Joschka Fischer. KZ ist wichtig und richtig, auch die Weiterführung der Psychiatrie, auch wenn das von den Vereinten Nationen verboten worden ist. Zwangsarbeit, Zwangsbehandlung und Bankenzerstörung, ja das finden alle toll. Es soll doch nur die Bundesbank überleben. Auch Aktienmärkte sind sowieso unerwünscht. Und die Juden meckern noch nicht einmal. Die Sinti und Roma auch nicht, die Schwulen auch nicht, sondern anscheinend nur die Heten.

 

Doch der Drang nach Psychopharmaka auf Rezept der GKV und Privaten Krankenkassen ist nun mal groß. Süchtige Junkies. Auch für Sachbearbeiter und Sozialversicherungsangestellte der Versicherungen lohnt sich das Psychopharmaka-Rezept. Das kennt man auch aus München. Dort tat eine Staatsanwältin auch alles, um Drogen auf Rezept zu bekommen. Sonst waren die Bayern nur als Starkbiersäufer bekannt. 

 

Umparken im Kopf - bisher in Causa Mollath im Gericht unberücksichtigt

 

Die Krankenkassen sollten also umdenken und den Drogenhandel durchaus mal stoppen. Andererseits könnten alle Psychopharmaka, da diese psychotrop sind und psychoaktiv sind, grundsätzlich wie starke Betäubungsmittel geführt werden.

 

Somit weiß jede Behörde, wer was "reinwirft". Auch aktuell ist das bekannt - mit einfachem Rezept, geht das. Die Versicherung weiß es, die Apotheke weiß es, die KV weiß es. Teilweise wissen es Marketing Agenturen.

Diese Junkies der Gesetzgebung  sind doch dienstuntauglich und korrumpieren und bestechen sich dabei sogar durch das Sozialgesetzbuch und durch das PKV-System. Gute Junkies kaufen direkt beim Drogendealer. Deshalb propagiert MdB'ler Ströbele gerne den Görlitzer Park zum Drogenkauf.  Wer rezeptierte Psychopharmaka freiwillig einnimmt, sollte  natürlich auch an die Führerscheinstelle gemeldet werden. Mit Drogen  und Psyschopharmaka darf man nicht selber Autofahren und oft nicht je arbeiten. Mit zugedröhnten Junkies und Alkies kann man nicht arbeiten. Nur weil die offiziell keine "Fahne" haben, bedeutet es nicht, dass sie arbeitsfähig sind.

 

Auch natürlich muss direkt die Strafkammer eingeschaltet werden, nämlich darüber, wer das Zeugs rezeptiert und in der Apotheke offiziell vertickert. Denn das sind Fakten, die in der Causa Mollath und den weiteren Zeugen  und Opfern, die etwaig zwangsbehandelt worden sind, nicht berücksichtigt worden ist. Passiv-Junkie-Sein macht krank, wie bei Passiv-Rauchen auch. Psychiater sind also mindestens Passiv-Junkies.


Psychopharmaka und Palliativ-Medizin töten

 

Psychotrope Substanzen sind mit psychoaktiven identisch. Alle sind bewußtseinsverändernd. Alle töten wie das Verbraucherschutz- und Justizministerium Rheinland-Pfalz veröffentlicht. Man muss in Wahrheit solche Tötungsmittel extra freigeben.

Es gibt übrigens eine Verfügung für Patienten in http://www.mjv.rlp.de/binarywriterservlet?imgUid=17d39f74-a874-8013-3e2d-cf9f9d3490ff&uBasVariant=11111111-1111-1111-1111-111111111111

Also  auf der offiziellen Webseite des Bundeslandes Rheinland-Pfalz. Ein Punkt der Willenserklärung / Verfügung heißt:

- bewussteinsdämpfende Mittel zur Beschwerdelinderung, wenn alle sonstigen medizinischen Möglichkeiten zur Schmerz- und Symptomkontrolle versagen. Die Möglichkeit einer Verkürzung meiner Lebenszeit nehme ich in Kauf.

 

Zeugen ausschalten ist wohl wichtig, aber das ist nun mal so und die Junkies in den Behörden möchten lieber alles gratis auf Rezept haben. Drogen sind so praktisch, wenn man sie gratis bekommt. Sie  wähnen sich in Sicherheit und ziehen Chemiepampe dem echten Opium vor. Etwaig ist das Unternehmen an der Börse gelistet. Ach, die Bankgeschäfte waren ja unerwünscht. Korruption und Bestechung sind Teil des Tagesgeschäfts. Junkies können nicht denken, sie korrumpieren für den nächsten Drogeneinwurf.

 

Und der Joschka?

Seine Familie stammt aus Ungarn und wurden als Ungarndeutsche bezeichnet. Das Haus der Geschichte erklärt, dass seine Familie 1946 Ungarn verlassen mußte.

 

http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-91675468.html

25.03.2013

Die zaghaften Deutschen

Von Hoffmann, Christiane; Neukirch, Ralf; Repinski, Gordon; Rohr, Mathieu von

Seit 20 Jahren ist die Bundeswehr an Kampfeinsätzen im Ausland beteiligt. Schrittweise gewöhnte die rot-grüne Regierung das Land an eine neue Normalität. Doch nun ist ausgerechnet Schwarz-Gelb dabei, das Erreichte wieder zu verspielen.

 

(...)

 

Es war Rot-Grün, das in seiner siebenjährigen Regierungszeit das Land gegen die überwältigende Skepsis der Deutschen in die großen Einsätze ins Kosovo und nach Afghanistan führte. Die Koalitionspolitiker rangen sich die Zustimmung zur deutschen Beteiligung ab, "fast bis zur Selbstzerstörung", wie der damalige Außenminister Joschka Fischer heute sagt. Sie mutete den traumatisierten Deutschen zu, erwachsen zu werden und die politische Verantwortung zu übernehmen, von der sie der Kalte Krieg verschont hatte.

 

(...)

Keine andere Partei tat sich mit dieser Entwicklung so schwer wie die Grünen. "Ich habe als Kind zwei Dinge gelernt: ,Nie wieder Krieg' und ,Nie wieder Auschwitz'", erinnert sich der frühere Außenminister Joschka Fischer. "Diese beiden Maximen gerieten in Konflikt. Ich musste das ,Nie wieder Krieg' drangeben."
(...)

Auf einem Sonderparteitag der Grünen zum Kosovo im Mai 1999 wurde Fischer von einem Kriegsgegner mit einem Farbbeutel beworfen. Bündnistreue reichte in dieser Atmosphäre nicht aus, um die Teilnahme am Krieg zu begründen. Auch die dunkelste Seite der deutschen Geschichte, Auschwitz, musste herhalten.

Auszug-Ende

Bei Joschka reicht ein Farbbeutel - Nazisau! So scheint es, aber der Werfer kam nicht in die Psychiatrie, auch wenn das eigentlich der SPIEGEL-Artikel dies einen glauben läßt. 3.600 DM kostete der Wurf per Urteil durch das Amtsgericht.  Schizophrenie, Krieg gibt es nicht, wurde ja auch von Dr. Cordes, Psychiater in Düsseldorf diagnostiziert. Kriegsflüchtlinge galten deswegen als Schizophrene, im Jahr 2009. Joschka hatte es doch irgendwie vorgemacht.


VroniPlag macht noch nicht genügend den Ärzten die Plage

Derweil wurde vom Vroni-Plag Gründer Martin Heidingsfelder in seinen Tweets das Neueste berichtet. Die Psychiater und Gutachter, sowohl in der Welt des ICD - also derem eigenen "Abrechnungskatalog", wurden bereits offiziell per Krankheiten-Nummern der GKV als Psychoterroristen bezeichnet. Aber sie terrorisieren einfach weiter und verherrlichen ihr eigenes Gewaltpotential. Sie entsprechen also ganz dem ICD-Katalog der WHO, Psychoterroristen zu sein. Das haben DIMDI und WHO Recht gehabt. Die Ärzte sind echte Psychopathen. Das hat schon fast von ADHS mit Blutrausch und Kuru. Zombies.

Nürnberg und Regensburg

Und somit macht sich Regensburg mit ihrer bisherigen Laiendarstellern namens Richter und Staatsanwaltschaft einen üblen Namen. Das kann dann teuer werden. Ach Nürnberg, nun kannst Du die neuen Ärzteverbrechen der Neuzeit endlich verhandeln. Ohne Amerikaner, die sowieso selber nur Ritalin-geil sind und schon nach dem 2. Weltkrieg die Hitler-Kampfdroge Pervitin (Crystal Meth) geklaut haben. Ritalin ist so eigentlich dasselbe, der Rest ist auch nicht anders.


Update4: 23. Juli 2014, 21.26 Uhr


Paranoide Rechtsanwälte im Gerichtssaal?

Die BILD hat dazu eine kurze Zusammenfassung geschrieben.

http://www.bild.de/news/inland/gustl-mollath/regensburg-eklat-im-mollath-prozess-verteidiger-legt-mandat-nieder-36947408.bild.html

23.07.2014 - 15:50 Uhr
  • Von JÖRG VÖLKERLING

Regensburg – Mollath-Verteidiger Gerhard Strate (64) legte am 11. Tag der Beweisaufnahme im Wiederaufnahmeverfahren völlig überraschend das Mandat nieder.

 

Doch das hat kaum Auswirkungen auf das Verfahren. Das Gericht präsentierte sogleich eine Lösung: Strate wurde vom Wahl- zum Pflichtverteidiger bestellt!

 

Auszug-Ende

 

Das hört sich bedenklich bekloppt an. Ja die Escher ist vielleicht was wirr und die Stadt Regensburg gleich mit. Es wird sich trotz der obigen Beweise des gesamten Artikels noch immer durch das Verfahren getattert. Diese Hörigkeit und Willfährigkeit den Psychiater gegenüber, ja fast ist es die Anhimmlung des Gottes in Weiß, ist eigentlich per Gesetz immer ein Grund für eine Betreuungsbedürftigkeit.

 

Person ist zu sehr abhängig von einer anderen. So müßte also die Escher samt Staatsanwaltschaft in die Betreuung und der Strate? Nun der wurde bereits im letzten Sommer als tatverdächtig an die Polizei in Nürnberg gemeldet und ist auch in anderer Sache voll aufgeflogen. Er half gar nicht und meldete sich nicht. Holtzbrinck, KPMG, ERGO, Frauenhandel und STGB in der Zivilkammer mit einer Prise NSU. Alles in München und irgendwie ging es auch um Mollath.

 

Verteidiger Strate meldete sich nicht je. Immerhin, dann ist er voll haftpflichtig und muss die Zeche an Geld bezahlen. Mehr dazu folgt noch loser Folge.

 

Update5: 27. Juli 201, 12.20 Uhr


Und  was sagt die BRD zum Bankenskandal


Glasklar die Psychiater samt Gericht und Staatsanwälte rannten immer vor dem Finanzamt und ordentlichen Steuern davon.

 

http://www.bundesregierung.de/ContentArchiv/DE/Archiv17/Reiseberichte/2013-09-05-g20-ru.html?nn=393164

Inhalt

06. September 2013

G20-Gipfel

Kampf gegen Steuerflucht und Schattenbanken

Ein Zeitplan zur Regulierung der Schattenbanken, Maßnahmen gegen Steuerhinterziehung und ein Aktionsplan für ein starkes Wirtschaftswachstum. Die Resultate des G20-Gipfels "können sich sehen lassen", so Kanzlerin Angela Merkel. Thema war auch die Lage in Syrien.

Start:
05. September 2013
Ende:
06. September 2013
Land:
Russland
Stadt:
Sankt Petersburg

"Wir werden einen Plan haben, wie wir die Schattenbanken regulieren", unterstrich Merkel nach den Beratungen der 20 größten Industrie- und Schwellenländer zum Wirtschaftsrahmen der G20.

"Hier haben wir sehr hart kämpfen müssen." Neben einem Zeitplan wurde auch verabredet, dass Aufsicht und Regulierung überall eingeführt werden sollten. "Das halte ich für ein wichtiges Signal", sagte die Kanzlerin. Die G20-Finanzminister werden sich auf dem nächsten Treffen wieder damit befassen.


Gegen Steuerhinterziehung

"Wir haben einen wichtigen Beitrag gegen Steuerhinterziehung geleistet", so die Bundeskanzlerin weiter. Alle G20-Länder hätten sich darauf verständigt, den automatischen Informationsaustausch einzuführen. "Das wird eine sehr ambitionierte Aufgabe, aber wir fühlen uns dem sehr verpflichtet."

Beim Thema Steuervermeidung habe man gemeinsam beschlossen, die Vorschläge der Organisation für wirtschaftliche Zusammenarbeit und Entwicklung (OECD) aufzugreifen. Damit trage man dafür Sorge, dass multilaterale Konzerne in Zukunft Steuern zahlen müssen und nicht Steuern vermeiden können, so Merkel.

 

Auszug-Ende

 

Update6: 03. August 2014, 23.04 Uhr


Gezeter bei den angeblichen Mollath-Unterstützern

 

Allgemein war in der Presse zu lesen, dass die angeblichen Unterstützer von Gustl Mollath ungehalten über sein Verhalten sind. Anscheinend funktioniert die Marionette Mollath nicht so, wie die Unterstützer es gerne hätten. Er will jedoch selber er selber sein und nicht ein Verhalten von anderen sich aufoktroyieren lassen.

 

Keiner der Unterstützer hat darauf hingewiesen, dass Gustl Mollath ein vom Bundesministerium für Gesundheit via DIMDI und WHO anerkanntes Opfer von Psychoterror ist. Das bedeutet aber auch, dass die Unterstützer ihn nicht nun auch noch terrorisieren sollten. Nirgendwo war ein ein Hinweis darauf zu lesen, obwohl die Unterstützer es hätten wissen müssen. Ebenso wurde nicht offen die Befundungen kritisiert, die die Psychiater fantasievoll über Schwarzgeld losgelassen hatten.

 

Wie hilflose Tattergreise, die noch nicht je von Schwarzgeldkonten gehört hatten, tatterten sich die die Gutachter an das Thema heran, als ob die Psychiater nicht je in Freiheit, sondern sich immer nur im geschützten Kreis des psychiatrischer Campus bewegt hätten. Sie leben in der Welt ihres ausgedachten Wahnsinns, weil sie die Realität nicht verstehen (wollen). Sie leben im Erfindungswahn, an dem sie selber leiden, aber es nicht wahrhaben wollen. Bisher die Richterin anscheinend auch nicht. In Düsseldorf wird sogar Al Qaeda eine Psychose, weil doch Al Qaeda so schwer zu fassen sei. Deshalb ist Al Qaeda so nicht existent, wäre die existent, könnte man die ja fassen.

 

Achtung Intelligence sagte per Fax und Email nämlich aus. Aber nach wie vor herrscht das willfährige, ja katzbuckelnde Verhalten vor den Psychiatern.  Willfährigkeit ist ein Zeichen des fehlenden eigenen Willens. Hierbei bedarf es eigentlich immer eines Betreuungsgerichts. Benötigen Staatsanwalt samt Strafrichterin Betreuung?

 

Doch was war noch?

 

  1. Kritik an Gericht: Gabriele Pauli attackiert Mollath-Verteidiger scharf

    FOCUS Online-vor 6 Stunden
    Die ehemalige CSU-Landrätin Gabriele Pauli hat im Fall Gustl Mollath das Landgericht Regensburg scharf kritisiert. Die Richter wären nicht in ...
  2. Selbst Unterstützer verstehen ihn nicht mehr: Gustl Mollath: Ein Held ...

    FOCUS Online-31.07.2014
    Was ist nur los mit Gustl Mollath? Während sein Anwalt Gerhard Strate sich freut, man sei auf der Siegerstraße, wird sein Mandant immer ...
  3. Bayerischer Rundfunk

    Mollath-Prozess: Verteidigung ohne Vertrauen

    FAZ - Frankfurter Allgemeine Zeitung-von Albert Schäffer-30.07.2014
    Ohne seinen Verteidiger Gerhard Strate säße Gustl Mollath wohl immer noch in der Psychiatrie. Doch das Verhältnis zwischen beiden ist ...

 

 

Es war nirgendwo der richtige Clash mit dem Gericht zu lesen. Etwaig ist Mollath sogar Erbe einiger Gurlitt-Bilder. Das ist jedoch nur eine vage Vermutung, da einer der gezeichneten Personen so aussieht wie ein Verwandter von ihm aussehen könnte.


Auswärtiges Amt und derartige Verbrechen

 

https://twitter.com/AuswaertigesAmt/status/495574792465289216

 

http://www.auswaertiges-amt.de/DE/Infoservice/Presse/Reden/2014/140802-StMEU-Zigeunerlager_Ausschwitz.html?nn=358416

 

 

 

Regensburg ist im Altertum

Regensburg lebt also noch immer im Altertum und sogar die Psychiater noch immer.  Moderne echte Medizin ist so nicht deren Ding. MRT, EEG, Tumormarker, virale Erkrankungen, Candida oder Herpes im Hirn, Östrogene, Omega3-Mangel, Proteinstörung, Allergien und vieles mehr. Das ist dumm.

 

Im SGB V als das Gesetz für gesetzliche Krankenkassen steht:

 

§ 135a Verpflichtung zur Qualitätssicherung

(1) Die Leistungserbringer sind zur Sicherung und Weiterentwicklung der Qualität der von ihnen erbrachten Leistungen verpflichtet. Die Leistungen müssen dem jeweiligen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse entsprechen und in der fachlich gebotenen Qualität erbracht werden.


Also Schwarzgeldwahn ist keine Erkrankung. Es gibt Fachrichtungen wie Neurovirologie und Neuroimmunologie und viele andere mehr. Tattern der Ärzte  ist nicht Teil des SGB V und auch nicht der Ärztekammer. Fortbildung ist Pflicht, Psychiater entfernen sich jedoch fort von der modernen Medizin.

Düsseldorf tattert auch - Dusselige

Psychiater sind gar nicht kassenfähig. Der Tipp kam mal von Professor Wölwer. Der sagte nämlich, dass die Rheinischen Kliniken (Düsseldorf, nur Psychiatrie) noch immer mit in Wahrheit längst obsoleten Behandlungsmethoden behandeln.

Strafanzeigen gelten das als verleumderische Schriftstücke schizophrener Natur und Sozialgerichtsverfahren und Strafverfahren gegen Psychiater gelten bei Psychiatern als florider Behördenwahn. Psychiater sind nun mal Schwachsinnige und schwerst verblödete Psychopathen, die von anderen hochgejubelt worden. Deren Fankreis ist groß.

Psychiater fürchten sich vor dem Knast und das obwohl sie in der Sicherungsverwahrung doch nur die Seiten wechseln müssten. Endlich dürfen sie der Patient sein und sich von anderen behandeln lassen.

Wirtschaftswoche schrieb dazu auf Twitter


Es handelt sich also um karrieregeile Richter, Staatsanwälte und Gutachter, die in Wahrheit nichts Anderes bringen als nur heiße Luft und in Wahrheit eine Gemeinstgefahr darstellen, sich selber nämlich. Narzistische Nazis.

 




1 2 3 4 5
Verteilen Sie Punkte von 1* - 5***** Punkte
   
Die Artikel mit der höchsten Leserzahl in dem Ressort Gesundheit - Krankenkasse - Rente

Gesundheit - Menstruation Hämophilie und Willebrand-Syndrom
Update23 Warnung Düsseldorf Notfallpraxis im Evangelischen Krankenhaus - Krankenkassenausweis
Update13 Völkermörder GKV ? Psychopharmaka Drogen Verbot & EU Bundesverfassungsgericht - ADHS Überweisungsschein
Update12 Psychiater Schizophrenie Bedeutung = Herpes & Verona Pooth's Killer-Bodyguard
Update10 Düsseldorf Psychiatrie: Al Qaeda & WDR gibt es nicht & Flüchtlinge in Psychiatrie
Update6 Psychose Verkehrsschild & Psychopharmaka & ISIS Psychiater & Cannabis gegen Kotze
Update4 Polizei Köln in SAT1 Auf Streife: Ritalin ist Speed & Behörde will Cannabis legalisieren
Update11 Barmer & Knappschaft Call Center & Büros sind oft Privatunternehmen & LSG Psychose
Update10 Drogen in Bäckerei Oehme Psychoterror & kein Arbeitsschutz & Schlampengericht
Update31 Schön Klinik Düsseldorf & Bayerische Beamtenversicherung ist keine PKV & Amtsgericht Klage
Die neuesten Nachrichten in der Rubrik Gesundheit - Krankenkasse - Rente

Gesundheit Vorsorgeuntersuchungen für GKV-Versicherte - oft illegal und unnütz - Onkologie
Achtung: Einkommensteuerfrei sind Leistungen der Sozialträger & Krankenkassen - ESTG
Update1 Bundesbank - GKV Künstlersozialkasse & gesetzliche Rentenversicherung banken da nicht - illegal
Sozialverband Beruf: lieber berufliche Ehrenamtler in Gesetzlicher Krankenversicherung - Sofa
Achtung vor dem Allgemeinarzt und Praktischem Arzt - Allgemeinmedizin

 Leserbriefe & Gegendarstellungen posten, darauf clicken --- >>>>

Es gibt noch keine Leserbriefe


    Zufällig ausgewählt
Es ist schon peinlich, wenn beim Vatikan aus dem Weihnachten ein Heultag wird. Der Papst bietet einen absolut Weihnachts-Splatter, als ob er der Haupt-Auktionär von SAT1 ist. Und Jesus wird dabei zum Hauptopfer. Conny Crämer von Achtung Intelligence kritisiert mal heftig und lamentiert bei dem obersten Hirten und zeigt das Foto vom Stern. Update1: 30. Dezember 2015 Bekanntlich halten Psychiater Religiöse für Bewahnte. Für Schizophrene. Eigentlich gehört der Papst dazu. Mittelhochdeutsch ist der Papst übersetzt "babes" - kein Wunder, dass es viele Kinderficker im Analphabeten-Land gibt. Dazu gehört auch Deutschland. Und auch sonst entpuppt sich der Papst-Laden, Bischof von Rom, als ein Haufen voller Trottel, dem Millionen von Menschen wie Scrapies-Schafe folgen. Der Papst hält sich ja manchmal sogar für einen Hirten. Das Vollverarsche-Programm namens katholische Kirche muss endlich weg. Laut Twitter findet der Papst Märtyrer toll. Update2: 05. Februar 2016 Soso, der Jorge, der aktuelle Papst und Papa der Katholiken, echte Papis haben die Katholiken also nicht aus dem vati-kanischen Itackerstaat Italia bekommt in diesem Jahr in Aachen den Karlspreis. Der galt ja mal als Analphabet. Angeblich konnte er ja in echt schreiben, aber das wollte keiner wahrhaben. Aachen gehört zu den Grenzstädten nach Holland, einem Drogenland. Die Freakshow der Italo-Mafia wirkt wie Roma-Verbrechen gegen Deutsche, die nicht religiös bewahnt sind und Sadomaso von Religion unterscheiden können. Update3: 11. Februar 2016 ISIS ist ja so langweilig geworden, so out, so vatikanisch verarscht von diesen dummen Christen, obwohl doch Assad der aktuelle Präsident von Syrien ja darum gebeten hatte, den Männerclub vom Vati-Club, in Ruhe zu lassen. Doch seit einem Tweet von US Präsident Barack Obama geht das nicht mehr. Also bedarf es Shitstorms gegen Sugardaddy John Kerry (US Außenminister), Schwuli Westerwelle (ex-BRD Außenminister) und diesen Bunga Bunga Mafiosi-Club, der ja gar nicht erst heiraten darf und mal wie ein ägyptischer Eierkopf durch die Gegend läuft oder mal mit Juden-Cappy und dann direkt einem Frischgeborenen einen Jesus-Splatter zeigt. Blöderweise laufen die ISIS-Weiber ja rum wie Katholiken vor vielen Jahrhunderten, extrem-Nonnen. Update4: 14. Februar 2016 Der umtriebige Papst hielt in Mexiko eine Rede. Er ist gegen Drogen, Korruption und so - soso. Update5: 25. Februar 2016 Der Vatikan mit seinem Kunstprodukt namens Papst, der Typ hat ja immer nur einen spirituellen Fremdnamen, aber keinen echten, nennt sich übrigens in seiner Repräsentantenfunktion der italienischen Mafiosi-Enklave in New York City "Permanent Observer Mission of the Holy See to the United Nations". Das Leittier der Holy See ist also der Papst. Doch die Botschaften des Jesus Christi dargebracht von der Kunstfigur Papst sind nun was arg sabotierend und peinlich. Lachen Sie mit über das Aberglauben-Terror-Konstrukt der römisch-katholischen-Vatikanleute. Update6: 29. Februar 2016 Soso, da ist der Papst, also nicht der Papi des Vatikan, sondern der Wahlmonarch, gewählt von Kardinälen. Der Typ ist also ein König des Vatikanstaats. Und wieso wird der peinlich von den Klatschblätterprotagonisten wie die Royals der Monegassen und der Spanier so bestalkt und angehimmelt? Update7: 25. März Karfreitag ist wegen der Beinahe-Todesstrafe an Jesus aus Nazareth, ein Feiertag in der BRD, wegen einer Schwerverletzung in "Judea" sozusagen, das damals unter der Herrschaft des römischen Reichs stand. Das ist also fast 1980 Jahre her. Deshalb gibt es arbeitsfrei in Deutschland und die Osterferien. Update8: 24. Dezember 2016 Es vorweihnachtet. Heute ist Heiligabend. Die Katholiken feiern wieder ihren Jesus-Totemkult. Angetackert ans Kreuz, so präsentiert auch der Papst gerne den Juden Jesus. Jesus von Nazareth. Christ, erinnert an Christmas, das Dinges mit dem Kreuz, also X-Mas, Jesus Christus, hieß eigentlich: Jesus, der Gesalbte.

    Statistik
» Artikel online
728
» Gesamte Leserzahl der aktuell veröffentlichen Stories ohne Homepage und Unterseiten
1937042
» Anzahl Ressorts
14

Unique Zähler seit 04. Aug 2014, 16.53

Statistik Invidiuelle Leser

Flag Counter

Hallo Admin !
hier login

Cookies löschen | Top   

Achtung Intelligence, Conny Crämer, copyright: 2013 - 2017
Software: Article Manager by Alstrasoft
Copyright 2000-2009 © Article Manager Pro