Home | Top30 Charts | SuFu | Impressum & Datenschutz & FAQ |


Genaue Uhrzeit
Ewiger Kalender

    Ressorts
» Beruf - Jobcenter - Arbeitsrecht
» EU - Vereinte Nationen - Resolutionen - Menschenrecht - Völkerrecht
» Gesundheit - Krankenkasse - Rente
» Jura - Recht
» Lifestyle
» Medien & Entertainment & Kultur
» Politik
» Reisen Touristik Urlaub
» Terrorismus
» Twitter Stilblüten
» Wirtschaft

  Top30 Charts
» Top30 - am meisten gelesen
»

Zur Info Landespressegesetz NRW - Verwaltungsrecht

§ 3
Öffentliche Aufgabe der Presse
Die Presse erfüllt eine öffentliche Aufgabe insbesondere dadurch, daß sie Nachrichten beschafft und verbreitet, Stellung nimmt, Kritik übt oder auf andere Weise an der Meinungsbildung mitwirkt.

§ 6 Sorgfaltspflicht der Presse Die Presse hat alle Nachrichten vor ihrer Verbreitung mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf Inhalt, Herkunft und Wahrheit zu prüfen. Die Verpflichtung, Druckwerke von strafbarem Inhalt freizuhalten (§ 21 Abs. 2), bleibt unberührt.


https://www.gesetze-im-internet.de/gg/pr_ambel.html

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland - Präambel 

Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen,von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben. Die Deutschen in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen haben in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet. Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk.

Ende Präambel

Das Grundgesetz ist die Staatsverfassung der BRD und Teil der staatlichen Souveränität. Ausländer, also nicht-Deutsche, beachten bitte auch das Einführungsgesetz des BGB § 7 (EBGB). Es gelten aber auch Artikel 25 Grundgesetz, 1 GG Absatz 2 - leider hält sich eigentlich nicht je eine deutsche Behörde, Polizei oder Gericht daran, trotz Artikel 20 Grundgesetz Absatz 3.

Im Zweiten Weltkrieg und davor pochten besonders die Juden darauf, auch im Deutschen Reich immer nur nach eigenen jüdischen Gesetzen leben zu dürfen. Deshalb bekamen sie dann ihre Juden-Ghettos. Juden waren nicht je echte Israelis. Die waren schon in der Zeit der BIBEL zwei verschiedene Königreiche und Staaten. Palästina ist noch was Anderes.

Im Auftrag der Vereinten Nationen wurde erforscht, wer die Juden in Europa wirklich sind. Völkerwanderungsmäßig sind die Juden in Wahrheit Italiener. Sie breiteten sich mit dem römischen Reich, quasi mit Julius Cäsar aus.
Link zu den Vereinten Nationen: http://www.un.org/en/holocaustremembrance/docs/pdf/Volume%20I/The_History_of_the_Jews_in_Europe.pdf

Die Bundesrepublik Deutschland erlaubt den Juden, Sinti und Roma nach ihren eigenen Gesetzen zu leben, laut § 7 EBGB. Ob das wirklich völkerrechtlich erlaubt ist, weil dies einer Fremdkolonie entsprechen täte, außerhalb den Hoheitsgebieten von Botschaften und Konsulaten, zweifel ich noch an.

Angeblich verteilen einige "ausländische Restaurants" in Düsseldorf "Botschaften", deshalb seien darin Deutsche und NRW'ler nicht wirklich erwünscht und werden teilweise durch Überfälle rausgemobbt, auch in den Wohnungen der Deutschen.

Adolf Hitler, der "ex-Diktator", der übrigens ein Österreicher war, wurde in der kleinen Grenzstadt Braunau geboren. Er war keine braune Sau, sondern ein Braunauer. Das verwechseln heutzutage auch noch immer sehr viele. Aber das Deutsche Reich war bekannt für den Shit der Pharma-Industrie. Drogen auf Rezept. Noch immer, übrigens. Da meckert keiner. Hauptsache Shit.

Auswahl beliebter News, die die 00er erreicht haben, Ressort Medien Kultur Entertainment

1000 Leser Die Zeit: Bundesregierung scheißt auf den Bundesnachrichtendienst wegen reichen Saudis
1700 Leser Update2 Chaos um die FIFA BRD DDR & Vereinten Nationen & Deutschland83 auf RTL
4400 Leser Update18 Behindertenwerkstatt WDR ARD ZDF & GESTAPO Rundfunkbeitrag & Stars - Verwaltungsgericht Düsseldorf & EU Recht

21600 Leser Update9 Shades of Grey & GZSZ & Silvester in Köln & RTL & Fickie Fickie ISIS Sex
2900 Leser Süddeutsche: München - Junkie Staatsanwältin erliegt Gutachter
2900 Leser Update1 CNN verwechselt Ukraine mit Pakistan & mehr
5700 Leser Update1 Berliner Tagesspiegel im Propagandajargon von einst - die Westmächte - anti-Russland

Infos für Düsseldorf und deutschlandweit, Sicherheitshinweis Terrorimus 25. Juni 2018, 06.04 Uhr - Stadtmotto "Nähe trifft Freiheit" betrifft Fickie Fickie Stadt Düsseldorf und Prostitution. Slogan wurde vor über zehn Jahren kreiert. Es betrifft illegale Ausländer und illegale Flüchtlinge, und Knasties in dem Heimatland, die primär zum Ficken hier sind. Düsseldorf - BRD agitiert quasi wie ein riesiges Amnesty International Konstrukt. Frau Merkel, die angebliche Bundeskanzlerin, ist also wie ein Stockholm-Syndromer, der Rest der Politiker an ADS. Sie gehörten nicht je der Rechtsprechung an und waren immer illegal. Parteien im Bundestag waren immer in der BRD verboten, es ging um Einzelrepräsentanz, na wie ein Klassensprecher in der Schule. Auch Ausländer sind im Bundestag verboten, es heißt Bundestag für das Deutsche Volk. aber nicht Kanacken-Joe macht mit Sevim gemeinsame Sache mit der DDR-Irani Sahra Wagenknecht gegen die BRD. Die sind auch verfassungswidrig. Achtung Intelligence berichtete öfter.

Eiliger Sicherheitshinweis 24. Juni 2018, 13.47 Uhr, Terrorismus betrifft Bewohner der Bundesrepublik Deutschland Nach wie vor fälschen unbekannte Personen Gerichtsschreiben, betrifft Zivilverfahren, egal welches Gericht. Nicht wird von Richtern eigenhändig unterschrieben, alle Gesetze gebrochen und das Gerichtspapier gefälscht. Achten Sie auf Tintensprenkler wie von Tonern vom Kopierer auf dem Papier und Landeswappen etc. Bald mehr hier im neuen Update zu: Update21 Dokumentenecht? Urteil ohne Richter Unterschrift ungültig - Paraphe = Privaturkunde & Richter nicht je echt - Stinkegericht
. Verschickt war alles mal wieder mit Postcon, die normalerweise gegen mittags radeln, aber schon mehrfach morgens kurz nach 05.00 Uhr gesichtet worden sind. Grundsätzlich kommen mit Postcon nur Fakes an. Bekannt ist auch, daß angeblich psychisch Kranke von religiösen Stiftungen für Gerichte alle Schriftsätze tippen. Ansonsten sind die sogenannten Tippsen-Trolls bundesweite Terroristen-Banden, die alles gerne fälschen. Es geilt die sexuell auf. Gerichtsdokumente sind deren Sex-Fetisch mit KO Tropfen-Struktur.

Lesetipps ergänzt 24. Juni 2018, 11.49 Uhr: Update3 OLG & GSTA Düsseldorf & Arbeitgeber Holtzbrinck Verlag - Postcon - irgendwann Post und Update3 ZPO Förmliche & Amtliche Zustellung - Fake Gerichtspost & Fake Amtsgericht Düsseldorf

Überschrift Wort    bessere SuFu

ADAC testet günstige Kindersitze

Nutzen Sie Print um abzuspeichern oder zu lesen, falls Artikel hier fehlerhaft dargestellt werden sollte

Veröffentlicht am : 01. Nov. 2014., 09:25:55 | Journalistin : Conny Crämer Ressort : Lifestyle | Leserzahl : 1175
| Unrated

Print |

  
Conny Crämer
Clicken Sie auf meinen Namen, dann können Sie mehr über mich erfahren mit Update vom 15. Juni 2018.

Der ADAC und die Stiftung Warentest haben erneut stichprobenartig Kindersitze getestet. Dabei entpuppte sich die Hälfte aller Testsitze als untauglich. Der Allgemeine Deutsche Automobil-Club Deutschland e.V. konnte für sie nur die Note "mangelhaft" vergeben. Sie versagten besonders bei Frontal- und Seitencrashs. Immerhin konnte jedoch auch ein "gut" vergeben werden. Getestet wurden Modelle unter 70 Euro.


Das Motto „Geiz ist geil“ funktioniert bei günstigen Kindersitzen nicht, haben der ADAC und die Stiftung Warentest in der neuesten Testreihe herausgefunden. Oft würden Eltern sogar mit günstigen Angeboten im Internet geködert werden. Als sicher entpuppten sich die billigen Sitze nicht. Trotz Werbesprüche wie „Optimaler Seitenaufprallschutz“, entsprach mehr als die Hälfte der zehn getesteten Sitze nicht den Sicherheitsanforderungen. Getestet wurden Modelle unter 70 Euro.

 

Viele Kindersitze sind gefährlich

 

Sechs Kindersitze bekamen das Urteil „mangelhaft“. Bei dem Crashtest brachen bei drei Sitzen sogar die Gurte aus der Haltung, Rückenlehnen waren gerissen oder die Schadstoffbelastung war sehr hoch. Die erstaunten Tester stellten ebenso fest, dass die Schadstoffwerte im Vergleich zu den Vorjahren erheblich schlechter waren. Auch wurde gerügt, dass bereits mit der Note „mangelhaft“ versehene Kindersitze plötzlich mit neuem Namen wieder im Handel auftauchten. Es wird daher Eltern dringend empfohlen, sich genau beim Versandhandel zu erkundigen, ob die Sitze wirklich sicher sind.

 

Immerhin entpuppte sich die kleine Babyschale mit dem Namen „Nania Beone SP“ als gutes Produkt. Der leichte Sitz und die guten Crashwerte überzeugten sowohl ADAC als auch Stiftung Warentest. Doch leider entsprachen die Kindersitze derselben Produktreihe für die größeren Kinder nicht immer den strengen Anforderungen der Prüfer.

 

Für Kinder bis 18 Kilogramm zerbrach die Sitzschale beim Frontalaufprall. Zwei Sitze erhielten die Note befriedigend für Kinder mit einem Gewicht bis 36 kg. Dazu gehörten der Nania Racer SP und der Fisher Price FP3000.

 

Gerügter Sitz wurde nicht nachgebessert

 

Gerügt wurde der Kindersitz mit dem Namen United-Kids Alpha Deluxe. Er wurde 2008 unter dem Namen IWH Trade Max Vario Max bereits auf den Markt gebracht und war damals bereits im Test mit „mangelhaft“ bewertet worden. Ohne Änderungen vergaben die Hersteller dem Kindersitz einfach einen neuen Namen. Diese gefährliche Handhabe flog beim aktuellen Test auf.

 

ADAC Test - strenge Anforderungen

Der ADAC weist jedoch in seinem Test darauf hin, dass es durchaus gute Vorläufermodelle verschiedener Marken gibt und Eltern auch mit einem älteren Produkt immer noch sparen können. Als bedenklich wird das Zulassungsverfahren für die Zertifizierung eines Sitzes nach ECE-R44 eingestuft. Seitencrashsicherheit sind nämlich kein Teil des Zulassungsverfahrens.

 

Allgemein berichtet der ADAC, dass seine eigenen Tests höhere Sicherheitsansprüche an die Sitze stellt, als die offiziellen Zulassungsverfahren. Bei den Frontalcrashtests wurde eine Geschwindigkeit von 64 km/h simuliert, beim Seitencrashtest waren es 50 km/h. Ein ähnlicher Test wurde zuletzt 2005 durchgeführt.

 

Weitere Informationen unter:




1 2 3 4 5
Verteilen Sie Punkte von 1* - 5***** Punkte
   
Die Artikel mit der höchsten Leserzahl in dem Ressort Lifestyle

Update8 Magazin Stern : Vatikan bietet Jesus Splatter zur Christmette - ISIS & X-Mas
Merkel - Breitband für alle - ja auch für SAT1
Update1 Jüdische Allgemeine : Juden sind kein Volk sondern Glaubensanhänger
Update2 Vatikan ist gegen Homo-Ehe - Spricht er aus eigener Erfahrung & Scheidung
Sinn und Unsinn der Globalisierungsgegner: Nutella
Umweltproblem Lenor Unstoppables
Passwörter – Tipps für den sicheren Umgang
Düsseldorf - Karneval 2017 wird vielleicht abgesagt & Klüh Holtzbrinck & Helpster versagen
Fitness & Sport : So bekommt man Mitglieder & Terroristen?
Unglaubwürdige Deutsche Raumfahrt DLR
Die neuesten Nachrichten in der Rubrik Lifestyle

Update1 Prince Harry heiratet Hollywood-Schauspielerin - Queen sah nicht immer amused aus - Prince Edward hatte schuld?
Jörg Kachelmann Wetter kein Frost, aber schockgefrostete Wäsche auf dem Balkon - Strumpfhose am Stil
Update58 Sicherheitshinweise für Düsseldorf - Lebensgefahr Stadt nur für Junkies Starkraucher und Menschenhändler & Drogendealer geeignet
Weihnachten - das Christkind - Jesus und Religionen
FIFA und die Bundesflagge - Fußball ist unser Leben der König

 Leserbriefe & Gegendarstellungen Funktion online wegen Vandalismus nicht mehr möglich. Viele sind sowieso sittenwidrige Paid Trolls.

Kommentarfunktion für Leserbriefe nicht mehr online möglich wegen Online Vandalismus und Cyberwarfare und deren Verstoß gegen die Nutzerbedingungen.


    Zufällig ausgewählt
Die Ukraine hat zwar laut verschiedener Presseberichterstattungen den Austritt aus den GUS-Staaten erklärt, aber noch will die Europäische Union die Ukraine nicht als weiteres EU-Mitglied kommen heißen. Der Vorsitzende der EU-Kommission José Manuel Barroso sowie weitere EU-Behörden dementierten nicht den gleichlautenden Bericht der Stimme Russlands.


    Statistik
» Artikel online
773
» Gesamte Leserzahl der aktuell veröffentlichen Stories ohne Homepage und Unterseiten
2131298
» Anzahl Ressorts
11

Unique Zähler seit 04. Aug 2014, 16.53

Statistik Invidiuelle Leser - sortiert nach Länderranking samt Flaggen. Sehen Sie keine Statistik hier, deaktivieren Sie den Adblock - der den werbefreien Flagcounter sperrt.

Flag Counter

Hallo Admin !
hier login

Cookies löschen | Top   

Achtung Intelligence, Conny Crämer, copyright: 2013 - 2018
Software: Article Manager by Alstrasoft
Copyright 2000-2009 © Article Manager Pro