Home | Top30 Charts | SuFu | Impressum & Datenschutz & FAQ |


Genaue Uhrzeit
Ewiger Kalender

    Ressorts
» Beruf - Jobcenter - Arbeitsrecht
» EU - Vereinte Nationen
» Gesundheit - Krankenkasse - Rente
» Jura - Recht
» Kino DVD Musik TV
» Kochrezepte
» Lifestyle
» Medien
» News aus der Presse
» Politik
» Reisen West BRD
» Terrorismus
» Twitter Stilblüten
» Wirtschaft

  Top30 Charts
» Top30 - am meisten gelesen
»

Zur Info Landespressegesetz NRW - Verwaltungsrecht

§ 3
Öffentliche Aufgabe der Presse
Die Presse erfüllt eine öffentliche Aufgabe insbesondere dadurch, daß sie Nachrichten beschafft und verbreitet, Stellung nimmt, Kritik übt oder auf andere Weise an der Meinungsbildung mitwirkt.

§ 6 Sorgfaltspflicht der Presse Die Presse hat alle Nachrichten vor ihrer Verbreitung mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf Inhalt, Herkunft und Wahrheit zu prüfen. Die Verpflichtung, Druckwerke von strafbarem Inhalt freizuhalten (§ 21 Abs. 2), bleibt unberührt.


https://www.gesetze-im-internet.de/gg/pr_ambel.html

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland - Präambel 

Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen,von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben. Die Deutschen in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen haben in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet. Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk.





Achtung, ich bin seit Mitte Juni 2017 ohne Fernsehempfang. Damals hatte UnityMedia von analog auf digital umgestellt. Mein Gerät ist nicht digitalfähig. Der Kabelreceiver, den ich bei real gekauft hatte, UnityMedia stellte keinen zur Verfügung, darf nicht in Räumen mit Tabakgeruch betrieben werden. Nachbarn rauchen oft widerlich perverst, auch Drogen, das es anderen Nachbarn quasi schlecht wird. Gerüche, auch Ekel-BSE-Gammelfleisch Pupse, dringen durch die Etagen. Dann erlöscht die Garantie des Geräts automatisch. Implosionsgefahr. Digital-Fernseher mit 100 Hz-Technologie arbeiten auf Hypnose-EEG-Wellen der Pharma-Mafia und Psychiatrie-Forschung übrigens.

Auswahl beliebter News, die 00er erreicht haben, Ressort Medien

600 Leser Wirtschaftswoche - das Käseblatt vom Handelsblatt bankt bei erloschener Dresdner Bank
1400 Leser Update2 Facebook spielt Wahrheitspolizei mit Bertelsmann (RTL) gegen Fake News & Juden
3000 Leser Ist DER SPIEGEL ein Kriegs-Freak - was sagt Joschka Fischer ?

Überschrift Wort    bessere SuFu

Merkel - Breitband für alle - ja auch für SAT1

Nutzen Sie Print um abzuspeichern oder zu lesen, falls Artikel hier fehlerhaft dargestellt werden sollte

Veröffentlicht am : 17. Dec. 2014., 08:21:46 | Journalistin : Conny Crämer Ressort : Lifestyle | Leserzahl : 1757
| Rating :

Print |

  
Conny Crämer
Clicken Sie auf meinen Namen, dann können Sie mehr über mich erfahren.

 

Es ist toll, was Politiker versprechen. Breitband, erzählt 2009, 2014 und eigentlich seit den 80er Jahren. Breitbandkabel - Achtung Intelligence klärt auf und zeigt wie Breitband in der Realität aussieht. Sogar das Frühstücksfernsehen von SAT1 ist Breitband.

 

 

http://www.bundeskanzlerin.de/Content/DE/Podcast/2009/2009-02-28-Video-Podcast/2009-02-28-video-podcast.html

Kanzlerin direkt

Schnelles Internet für alle

Samstag, 28. Februar 2009

Am Montag eröffnet Bundeskanzlerin Angela Merkel die CeBIT. Ein guter Anlass, um in ihrer Video-Botschaft auf eine Möglichkeit aus dem Konjunkturpaket II hinzuweisen. Bis 2010 soll für jeden Haushalt ein Breitbandanschluss möglich sein. Dafür gibt es Fördermöglichkeiten.

Video ansehen

 

http://www.bundeskanzlerin.de/Content/DE/Rede/2014/12/2014-12-04-merkel-digitising-europe-summit.html

Rede von Bundeskanzlerin Merkel zum Digitising Europe Summit am 4. Dezember 2014

Datum:
04. Dezember 2014
Ort:
Berlin

in Berlin

Sehr geehrter Herr Colao,
sehr geehrter Herr Schulte-Bockum,
liebe Kolleginnen und Kollegen aus dem Parlament,
Frau Staatssekretärin,
meine Damen und Herren,

 

(...)

Meine Damen und Herren, ein weiterer wichtiger Punkt ist der Breitbandausbau. Denn wir brauchen uns über Netzneutralität nicht zu unterhalten, wenn die Netzkapazitäten nicht zur Verfügung stehen. Selbst bei 50 Megabit pro Sekunde haben Sie noch Schwierigkeiten, große Aufteilungen vornehmen zu können. Vielmehr brauchen wir viel größere Bandbreiten. Wir brauchen aber eben auch eine verlässliche Internetstruktur in den ländlichen Regionen. Hierbei stehen wir – zumindest aus deutscher Perspektive – vor einem Novum. Wir haben früher das, was wir als Daseinsvorsorge bezeichnet haben, immer über staatliche Institutionen garantiert – Wasseranschlüsse, Stromanschlüsse.

 

Heute arbeiten wir mit der privaten Wirtschaft daran, Daseinsvorsorge im Sinne der Verfügbarkeit von Breitband für jeden Haushalt sicherzustellen – wissend, dass dies nicht für jeden Haushalt gleich wirtschaftlich ist, aber natürlich von der Überzeugung ausgehend, dass auch jemand, der auf dem Lande lebt, einen Zugang zum Internet haben muss, wenn wir nicht eine völlige Abwanderung aus den ländlichen Räumen erleben wollen – und das wollen wir nicht. In Deutschland leben 50 Prozent der Menschen in ländlichen Räumen; und das soll nach unserer festen Auffassung auch so bleiben.

 

Auszug-Ende

 

Breitband in der Historie

 

Eigentlich sollte in den 80er Jahren endlich der Antennenwald auf den Dächern verschwinden. Ständig fuhr damals auch der Entstörwagen der Post durch die Gegend, um nach Störsendern zu gucken, die den Fernsehempfang störten. Das konnte sogar Omas's elektrische uralte Kaffeemahlmaschine verursachen. E-Smog pur.

 

Also wurde das Kabelfernsehen erfunden. Schnieke unter der Erde liegen die Breitbandanschlüsse, keine Antenne mehr nötig, sondern nur noch Verteilerkästen im Keller und ganz viele Sender konnten die Deutschen empfangen. Andere kamen von der Antenne nicht los und wollten mithilfe der Schüssel auch viele Auslandssender schauen.

 

SAT1 ... ZDF ....RTL ... ARD

Dann kam der Gedanke, Panavision, alles ist nur noch Kino. Breitband, auch Fernsehen bringt großes Kino. Und so sieht dann Fernsehen heute aus - auf einem echten Fernseher der 80er Jahre.

 

(bitte nach unten scrollen - wegen Foto)

 

 

 

Also dieser kleine Streifen ist das Breitband von Sat1 - Das Frühstücksfernsehen. Die schwarzen Bereiche, darüber und darunter, ja das war mal Großfernsehen, bevor das Fernsehen zum Streifen geworden ist.

 

Das sichtbare Programm hat eine Höhe von 5 Zentimetern. Der Fernseher hat eine Bildschirmhöhe von 32 cm.

 

Immerhin Navy CIS ist großes Kino. Die Serie aus den USA läuft auch auf SAT1, schafft es aber auf fast 6 Zentimeter Höhe.

 

Jaja Breitband, endlich macht das Fernsehen auch große (Kino)-Streifen. Verfilmte Diastreifen.

 

 




1 2 3 4 5
Verteilen Sie Punkte von 1* - 5***** Punkte
   
Die Artikel mit der höchsten Leserzahl in dem Ressort Lifestyle

Update8 Magazin Stern : Vatikan bietet Jesus Splatter zur Christmette - ISIS & X-Mas
Merkel - Breitband für alle - ja auch für SAT1
Update2 Vatikan ist gegen Homo-Ehe - Spricht er aus eigener Erfahrung & Scheidung
Sinn und Unsinn der Globalisierungsgegner: Nutella
Passwörter – Tipps für den sicheren Umgang
Umweltproblem Lenor Unstoppables
Fitness & Sport : So bekommt man Mitglieder & Terroristen?
Düsseldorf - Karneval 2017 wird vielleicht abgesagt & Klüh Holtzbrinck & Helpster versagen
Unglaubwürdige Deutsche Raumfahrt DLR
ADAC testet günstige Kindersitze
Die neuesten Nachrichten in der Rubrik Lifestyle

Weihnachten - das Christkind - Jesus und Religionen
FIFA und die Bundesflagge - Fußball ist unser Leben der König
1. Mai Feiertag - Tag der Arbeit in Deutschland
ao das Leid mit ey oh - das Dilemma mit der Waschmaschine
Muslim - Die Religion der Cherry-Poppers und Teenie Fick mit Leichen - Nekrophilie

 Leserbriefe & Gegendarstellungen Funktion online wegen Vandalismus nicht mehr möglich. Viele sind sowieso sittenwidrige Paid Trolls.

Kommentarfunktion für Leserbriefe nicht mehr online möglich wegen Online Vandalismus und Cyberwarfare und deren Verstoß gegen die Nutzerbedingungen.


    Zufällig ausgewählt

Bereits 1987 verpflichtete das Bundesverfassungsgericht den Gesetzgeber, eine Krankenkasse speziell für Künstler der Künstlersozialkasse zu errichten. 27 Jahre später gibt es diese noch immer nicht. Nur in Ersatzkassen dürften die Künstler als Ersatz versichert sein. Achtung Intelligence fasst das Drama "30 Jahre KSK" zusammen, ca. 100 Millionen Urlaubstage fehlen und zitiert zusätzlich aus der langen Story: Update15 Künstlersozialkasse Versicherte = Beamte - BgBl & Anwälte & Barmer & Steuerberater Update1: 01. Dezember 2014 Das Bundesverfassungsgericht wurde per Amtshilfeersuchen um Rat gebeten, dabei kam Erstaunliches schon mal heraus. Die gesetzlichen Krankenversicherungen pfuschen. Ist das Rinderwahn oder Beitragsausdenkwahn? Update2: 11. Dezember 2014 Man könnte sagen, es geht um Shock & Awe für die ca. 180.000 KSVG-Pflichtversicherten. Die KSK weiß nicht, ob sie eine Krankenkasse, Geldeinzugszentrale oder Gehaltsauszahlungstelle ist, sie gilt bei Psychiatern als Psychose, die Künstler, Journalistin und Publizistin gelten offiziell als Beamte und denen steht die gesetzliche Arbeitsmedizin zu. Arbeitsmedizin? Was ist denn das? Achtung Intelligence recherchierte und wird die Stadt Düsseldorf testen. Die Stadt muss nämlich helfen. Ist Gesetz, steht so drin, aber bisher herrscht ja noch immer Anarchie. Für die ist immer alles nur eine Psychose. Was Realitätsfremdes. Also Conny Crämer, seit 10. Dezember 1997 Bundesbeamtin, nicht je arbeitsmedizinisch untersucht, bezahlter und echter Urlaub fehlt auch seitdem, noch immer unbezahlt, SGB VII Berufsgenossenschaften verweigerten Hilfe. Die möchten immer nur Polizeiakten sehenn (anstatt Krankenakten) und erst mal Ärzte hinter Gitter wissen (die gelten als Verbrecher). Doch Ärzte tattern weiter und sind anscheinend die totalen Heroin- und Lachgas-Junkies. Die drücken sich vor wahrer Arbeit und kichern, weil die Ärztekammern sie noch immer nicht rausgeschmissen haben. Update3: 17. Dezember 2014 Natürlich antwortete der Arbeitsschutz der Stadt Düsseldorf nicht. Es ist bekannt, dass in Düsseldorfer Behörden oft Unfähige arbeiten. Der Arbeitsschutz wird trotz des Bundesgesetzes verweigert - man lebt gerne im Trotz entgegen Gesetze, den Bund, aber der Ärztliche Dienst der Bundesagentur ist genauso. Erst wenn er alle Befunde gelesen hat, meint er beurteilen zu können, ob man arbeitsfähig ist. Selber können die nichts und sind noch immer zu dumm, Untersuchungen auch in Bezug auf Arbeitsschutz anzuberaumen. Es sind Schreibtischtäter, aber man kennt es von Ärzten. Dumm, keine Weiterbildung, man tattert oder ist verkäuferisch mit Metabolic Balance Diäten, ohne in echt je komplett untersucht zu haben. Und die Polizei? Jungs wir brauchen Handschellen! Update4: 23. Dezember 2014 Auch die Uniklinik Düsseldorf flog durch. Die war zwar mal Ursache wegen Falschbehandlung, aber Gesundheit ist nicht deren Ding. Und überhaupt, wieso spielen Sachbearbeiter von Versicherungen Arzt? Update5: 01. Januar 2015 Auch die BGU Klinik in Duisburg versagt wie üblich. Update6: 08. Januar 2015 Nachdem die BG Klinik in Duisburg vollversagte - zieht die BG Klinik Bergmannsheil, die gleichzeitig Uniklinik ist, nach. BG-Patienten bekommen keine Hilfe und werden ignoriert. Noch immer gilt Al Qaeda als Schizophrenie. Opfer von Terroristen sind Schizophrene, da Al Qaeda nur ein Wahn ist.



    Statistik
» Artikel online
745
» Gesamte Leserzahl der aktuell veröffentlichen Stories ohne Homepage und Unterseiten
2007928
» Anzahl Ressorts
14

Unique Zähler seit 04. Aug 2014, 16.53

Statistik Invidiuelle Leser

Flag Counter

Hallo Admin !
hier login

Cookies löschen | Top   

Achtung Intelligence, Conny Crämer, copyright: 2013 - 2018
Software: Article Manager by Alstrasoft
Copyright 2000-2009 © Article Manager Pro