Home | Top30 Charts | SuFu | Impressum & Datenschutz & FAQ |


Genaue Uhrzeit
Ewiger Kalender

    Ressorts
» Beruf - Jobcenter - Arbeitsrecht
» EU - Vereinte Nationen - Resolutionen - Menschenrechte - United Nations
» Gesundheit - Krankenkasse - Rente
» Jura - Recht
» Lifestyle
» Medien & Entertainment & Presse
» Politik
» Reisen Touristik Urlaub
» Sicherheitshinweisarchiv & Eilige Aussagen
» Terrorismus
» Wirtschaft

  Top30 Charts
» Top30 - am meisten gelesen
»

Zur Info Landespressegesetz NRW - Verwaltungsrecht

§ 3
Öffentliche Aufgabe der Presse
Die Presse erfüllt eine öffentliche Aufgabe insbesondere dadurch, daß sie Nachrichten beschafft und verbreitet, Stellung nimmt, Kritik übt oder auf andere Weise an der Meinungsbildung mitwirkt.

§ 6 Sorgfaltspflicht der Presse
Die Presse hat alle Nachrichten vor ihrer Verbreitung mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf Inhalt, Herkunft und Wahrheit zu prüfen. Die Verpflichtung, Druckwerke von strafbarem Inhalt freizuhalten (§ 21 Abs. 2), bleibt unberührt.
Auszug-Ende Viele Zeitungen gehören aber GmbHs und Aktiengesellschaften wie BILD, WELT etc.

https://www.gesetze-im-internet.de/gg/pr_ambel.html

Grundgesetz für die Bundesrepublik Deutschland - Präambel 

Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen,von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben. Die Deutschen in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen haben in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet. Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk.

Ende Präambel

Freistaat Bayern zählt sich in seiner Landesverfassung nicht als BRD, die dürfen sich überall den hängenden Juden am Folterinstrument Kreuz in jedes bayerische Gebäude aufhängen, die sind ja keine BRD-Deutschen, sondern Bayern.

Artikel 25 Grundgesetz Völkerrecht hat in der echten BRD Vorrang, somit die United Nations Resolutionen und die Anerkennung der dortigen Mitgliedsstaaten als souveräne Einzelländer. Eigentlich war ein Zusammenschluß von West-Berlin mit der DDR und BRD nicht je völkerrechtlich aufgrund alter Verträge erlaubt. Das Bundesverfassungsgericht urteilte, es gilt in der DDR deren DDR Strafgesetzbuch weiterhin. DDR Verfassungsklagen nicht vom Bundesverfassungsgericht annehmpflichtig. Darf oft nur Richtung Kanzleramt (DDR-Gebiet) geschickt werden.
West Berlin durfte nicht je Teil der BRD werden. Die Berliner galten immer als gefährliche Dumme. DDR und BRD waren zwei einzelne und separate Deutsche Mitgliedsstaaten seit September 1973 in den Vereinten Nationen. Die DDR war bisher das einzige Volk der Neuzeit, daß ohne Umbenennung in einen anderen Staatsnamen einfach ihren eigenen Staat aufgegeben hatte. Die Deutsche Demokratische Republik völkermörderte sich selbst mit deren Schreiern "Wir sind das Volk" - wessen Volk die wirklich waren, weiß ich nicht, die ließen ihr eigenes Land sterben, aber nicht deren DDR STGB. In der DDR gab es noch die Todesstrafe.


Das Grundgesetz ist die Staatsverfassung der BRD und Teil der staatlichen Souveränität. Ausländer, also nicht-Deutsche, beachten bitte auch das Einführungsgesetz des BGB § 7 (EBGB), aber es gilt der UN Migration Pakt. Es gilt das Gesetz, wo die wohnen, aber deren Ursprungsstaat hat Fürsorgepflicht, also die Türkei für Cem Özdemir ("Kanacken-Joe"). Es gelten aber auch Artikel 25 Grundgesetz, 1 GG Absatz 2 - leider hält sich eigentlich nicht je eine deutsche Behörde, Polizei oder Gericht daran, trotz Artikel 20 Grundgesetz Absatz 3. Auch der Landtag NRW hämmerte sich lieber ein olles Kreuz (früher Todesfolterinstrument, wie die Guillotine) an die Wand anstatt die NRW Flagge. Todesstrafe ist hier aber verboten, in der DDR aber nicht für die DDR-Leute.

Im Zweiten Weltkrieg und davor pochten besonders die Juden darauf, auch im Deutschen Reich immer nur nach eigenen jüdischen Gesetzen leben zu dürfen. Deshalb bekamen sie dann ihre Juden-Ghettos. Juden waren nicht je echte Israelis. Die waren schon in der Zeit der BIBEL zwei verschiedene Königreiche und Staaten. Palästina ist noch was Anderes.

Im Auftrag der Vereinten Nationen wurde erforscht, wer die Juden in Europa wirklich sind. Völkerwanderungsmäßig sind die Juden in Wahrheit Italiener. Sie breiteten sich mit dem römischen Reich, quasi mit Julius Cäsar aus.
Link zu den Vereinten Nationen: http://www.un.org/en/holocaustremembrance/docs/pdf/Volume%20I/The_History_of_the_Jews_in_Europe.pdf

Die Bundesrepublik Deutschland erlaubt den Juden, Sinti und Roma nach ihren eigenen Gesetzen zu leben, laut § 7 EBGB, der wurde mit dem UN Migration Pakt obsolet.

Angeblich verteilen einige "ausländische Restaurants" seit vielen Jahren in Düsseldorf "Botschaften", deshalb seien darin Deutsche und NRW'ler nicht wirklich erwünscht, sondern nur deren eigene Einheimische und werden teilweise durch Überfälle rausgemobbt, auch in den Wohnungen der Deutschen. Auch in diesem Wohnhaus ist das so. Stinkende Ekel mit Drogen und Eiter, als ob hier die Rentner wären vom "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" (Berlin), nun der Drogen-Stinkie-Eiter-Rentnerpuff mit Gasverpuffung mit Stromhaus und Stinkiepupsies. Viele illegale AusländerINNEN und DDR-Dumme.

Adolf Hitler, der "ex-Diktator" vom Deutschen Reich, der übrigens ein Österreicher war, wurde in der kleinen Grenzstadt Braunau geboren. Er war keine braune Sau, sondern ein Braunauer. Das verwechseln heutzutage auch noch immer sehr viele. Aber das Deutsche Reich war bekannt für den Shit der Pharma-Industrie. Drogen auf Rezept. Noch immer, übrigens. Da meckert keiner. Hauptsache Shit. Meine Nachbarn mögen alles an Drogen, Scheiße und Hundekacke samt Pisse riechen. Ich nicht. Es entspricht nicht sauber und rein, muß es sein. Wer hier ordentlich ist, wird überfallen.

Bei einigen artet das dann aus in Drogenshit und Kot. Einige AsiatINNEN kleiden sich gerne in Braun und stinken nach Kot. Huawei ist in wenigen Minuten zu Fuß entferht. Also, 5G ist Scheiße. Jetzt wissen Sie, warum es mal Hitler und Mengele gab. Die Erforschung der Dummheit, eine virale Erkrankung übrigens, Borna Virus Enzephalitis (heilbar mit Antibiotika), Hormonstörungen (nein nicht die der Schilddrüse, das kapieren Psychiater noch immer nicht Östrogene und Testosteron), Gehirnparasiten und Verkalkung durch Drogen und Psychopharmaka. Aber merken bitte: 5G ist Scheiße. Ob andere damit G5 meinten, G7 oder den G-Punkt ist bei den ständigen "Spieglein Spieglein an der Wand" Rumläuferinnen mir noch was unklar. Nutz einen Selfie-Stick, Handies darf man oft gar nicht beim Telefonieren anfassen, las ich.

Hinweise und Lesehinweise zu Achtung Intelligence. Falls Ihr Browser eine "Unsichere Seite" in Ihrem Browser - im URL-Bereich anzeigt, clicken Sie doch bei sich im URL-Bereich auf weitere Informationen oder das Schloß. Mozilla Firefox hat bereits öffentlich auf Browserfehler hingewiesen und empfahl u.a. Löschungen von Add-Ons. Andere Browser sind ebenso manchmal betroffen.
Seiten wie Facebook und vielen Banken (auch in deren Filialen) sind unsicherer, ständig werden dort Passwörter von den Postern geklaut oder sonstwie Geld. Facebook hielt sich mal für eine Wahrheitspolizei. Übrigens, Sie werden von mir nicht lesen, daß Achtung Intelligence in Reparatur ist, falls Sie sWo etwas lesen sollten, weil ich wenn live repariere, ist es eine Störung oder ein Hack.Falls eine Grafik klein dargestellt wird bzw. ein Foto, dann können Sie auf den Link zum gesamten Artikel clicken, da ist es dann groß. Heute, Donnerstag, ist übrigens Feiertag in NRW, Fronleichnam, auch salopp "Happy Kadaver", hat tatsächlich was damit zu tun. So was wie ein alternativer Halloween. Infos zu "globalen Infektionen" durch Mückenstiche, also fast wie vor über 20 Jahren als neue Düngemittel getestet worden sind. Terrorattentate - Nervengift wiedererkannt.

Hier ist die Auswahl beliebter News, die die 00er erreicht haben, Ressort Arbeitsrecht Beruf Jobcenter

1200 Leser Update2 Arbeitsrecht & Psychiatrie : Wer mit 40 Jahren noch arbeitet - hat selber Schuld & Stellenangebote - viele werfen sich anscheinend gerne Zeugs rein
1500 Leser Beruf : Facharzt für Psychiatrie und Psychotherapie gibt es den Überhaupt
3500 Leser Update15 Arbeitsrecht Stadt-Sparkasse & 8000 Pfändungsjahre & Gehaltsbetrug von P&O Ferries & Menschenhandel & Künstlersozialkasse wollte Angestelltenausweis nicht je wahrhaben - Gesetze auch nicht

Heute neu: Übrigens, die ADHS-bewahnte Angela Merkel, die sich gerne als Bundeskanzlerin ausgibt, mit ihrer verblöteten spirituell-bewahnten Handhaltung, als der zu dauerfickende Nabel der Welt, ist wahrscheinlich doch nur die dumpfbackende überfallende Nutte aus dem Bordell, redet auch nur völlig verblödes Anaphabetenzeugs, über die DDR, die sei ein unfreies Land und sie fühlte sich durch die Mauer, die die DDR von West-Berlin trennte (also West-Berlin war ein Inselstaat, die DDR war drumherum, nicht umgekehrt), die kapiert bis heute den Begriff internationale Staatsgrenze nicht. Sie sinst eine RAF-Rote-Armee-Fraktion Anacho Sau, was in der Uni Harvard bzw. ihren dortigen Reden aufgefallen ist, die Texte folgen dazu separat. Die ist keine Physikerin. Die ist eine Entlaufene, die gerne auf jüngere Frauen steht, manchmal ist sie Switcherin. Grabscherin allemal, die Grabschie Merkel ist nicht die echte Physikerin.
Update3 Deutsch im Schulunterricht - Noten & Analphabetismus & Flüchtlinge oder Terroristen & Zahlen & ADHS & Burn Out oder Abkokeln

Update19 Polizei und Achtung Intelligence warnen seit ca. 2004 vor falscher Polizei die nichts mit Gesetzen zu tun hat und sich vor echten Strafgerichten fürchtet - als Bullen kostümierte Mafia & Terroristen in Deutschland - einige rufen Pizza-Service - etliche sind nur Dummschwafler

Update4 Falsche Post in Düsseldorf - OLG & GSTA Düsseldorf & Arbeitgeber Holtzbrinck Verlag - Postcon - irgendwann Post

Wegen vielen lebenswichtigen vorab-Sicherheitshinweisen (die sukzessive ins Sicherheitshinweisarchiv oder in den normalen News integriert werden). scrollen Sie bitte zu den von Ihnen gewünschten News, die Sie hier direkt oben lesen wollten, weit nach unten oder nutzen Sie vom Browser, "Bearbeiten Suchen", das hüpft sich dann schneller runter. Dankeschön. Es passieren jedoch so viele terroristische Verbrechen, Insolvenzbetrug, Sozialversicherungsbetrug und mehr, daß ich kaum hinterher komme. Ja, Cheney hat noch immer Recht, der CIA ex-Chef, Germany ist die Achse des Bösen, anstatt die Axt gegen das Böse. Jaja, verdammte Axt aber auch, anstatt Axel Foley ... The Heat ist on ....

Sicherheitshinweis, Eil-Aussage, Mücken, Infektionen in Düsseldorf, Attentatsgebiet Schön Klinik ähnliches Gift wie in Psychiatrie Düsseldorf Grafenberg als es um Entführungen ging und falsche Erinnerung - ähnlich wie in Hollywoodfilmen - durch Nervengift. 20. Juni 2019, 23.22 Uhr, Vorsicht vor falscher Polizei, es ist teilweise Snuff-Droge eventuell für Scripted Reality Mafia RTL / Pro7. Evt. sind jedoch dort in der Schön Klinik, ex-Dominikus sogar Robbie Williams, der Sänger, und der bereits tote Alexis Arquette ebenso Opfer vor vielen Jahren gewesen, mit mir. Es ging auch um Doppelgänger und "Kim Dotcom". Das Nervengift verursacht einen Mix aus wie Zuckermangel, Schockzustand, Fieber fast, gleichzeitig mit oft einem Überfall einhergehend, oft in Art von Terrorismus oder Geheimdienst, evt. MEK, Bundeswehr KSK, Spezialkräfte Präsidentenschutz.
Zuvor, als ich noch wartete, schrie eine männliche Person kurz um Hilfe. Eine Mitarbeiterin wurde davor von ihrem fast eifersüchtigen Freund fast wie im Dienst bestalkt, die war was abgenervt. Man könnte es hören. Beide Ausländer. Das Gift, wird oft für eine Art Zeitverbrechen eingesetzt, um anderen zu suggerieren, mein sei schon fünf Tage dort, anstatt in Wahrheit z.B. nur fünf Stunden oder gerade angekommen in Wahrheit.
Oft sind es eine Art Entführungsdroge noch dazu. Die Decke oder Wand oder Klimaanlage im Wartezimmer, sind irgendwie wie marode, als ob ein Schleier von Gift, Klospülung, Antidote etc, hinter einem runterfallen an der Wand und auch untere Waden. Im Juli 2018 roch eine Patientin nach Drogen deswegen, nur auf dem Stuhl, sonst nicht.
Klinik hatte erzählt, ob der Afghani / Pakistani / so was in der Art, Arzt war, weiß ich nicht, daß er schon 3 - 4 solche Fälle hatte mit Mückenstichen und Sehnenscheidenentzünndung am heutigen Tag. Ich ging und gehe noch immer von einer Fraktur aus, evt. als ich nachts auch zur Klinik ging und die Türen zu waren, obwohl eine "Feststellung" der Schiebetüren verboten ist dort.
(Warnschild). Ich wollte ja gerne Hand MRT haben, ich war dort zuerst, da roch es im Radiologie-Bereich nach China-Chemieschuhe-Gift. Zuvor bekam ich fast beinahele Salmonellen an einem BBQ wieder von Kopftuchvolk, evt. Pakistani-Türken-Kurden-Russen, die oberer Rheindeich mal wieder grillten, alles zumieften, die grillen sonst unten unter den Bäumen, die mit Brennessel nun endlich zugewachsen sind. Sogar die Griller, die um ca. 21.45 Uhr immer noch da waren, stanken nach Rauchvergiftung. Die haben kein anderes Hobby und Die Büsche oben sind auch wahrscheinlich wieder Opfer.
Ich habe wie eine leichte Lungenentzündung bzw. Rauchvergiftung davon bekommen, auch wartend im Wartezimmer, auch als ob ich zuerst ausdünstete, aber die Krankenschwester, die meine Hand verband, fing plötzlich so an zu husten wie ich.
Es ging Verbrechensähnlichkeiten fast identisch zu 2004 und unbekannt, teilweise VBG, und Schwerst-Terrorismus, da wo bisher alle zu feigen waren zu ermitteln, trotz Anordnungen durch das Justizministerium NRW. Da gab es viele AZ zu. Dito die VBG war ebenso feige.
auf dem Rückweg ab Bäckerei Oehme, Grevenbroicher Weg, und bis nett, ich wechselte dann die Straßenseite, fühlten sich die zuvor in irgendwas stehenden Waden von mir (also das Gift im Wartezimmer) an wie total erkältet. Als ich die Straßenseite gewechselt hatte, war es weg sofort.
Ich bin immer noch zugedröhnt. Im anderen Wartebereich, der mit dem Snack-Automaten, der andere Getränkeautomat ist nich mehr da, da roch es nach Kabelbrand etc., als ob hinter der Türe dort ein weiterer Brandherd sei. Das war schon mal, da war ich auch mal Opfer. Ich tippe noch immer auf Fraktur, evt. von vor einigen Tagen dort nachts, als es wie nach Saunabrand roch. Die TäterINNEN können einen gezielt amnetisch machen, für bestimmte Anzahl von Sekunden oder enen ganzen Tag vergessen lassen.

Sicherheitshinweis, Bundesagentur warnt vor Gesetzlichen Krankenversicherungen, die eine Solidargemeinschaft sind, Jobcenter dürfen an diese KEINE Beiträge einbezahlen, Gesundheit, Terrorismus, GKVen sind oft nur Hilfsvereine, 20. Juni 2019, 11.52 Uhr Ich schrieb erneut die GKVen, die nicht je antworten an, samt Jobcenter und das Amt für Soziales in Düsseldorf, denn die Bundesagentur für Arbeit, vormals als das Arbeitsamt bekannt, weist eindeutig auf die Lebensgefahren und NICHTLEISTUNG durch die Gesetzlichen Krankenkassen hin, alle haben die Historie eines Hilfsvereins, sie dürfen nicht lokal sein, wie die AOK (entgegen 87 GG Absatz 2, Bundesebene, Länderebene) und KEINE Solidargemeinschaft, die alle GKVen, laut SGB V § 1 jedoch sind. Die Eigenverantwortung und Eigenkompetenz der Versicherten wollen die GKVen auch nicht wahrhaben, dito letzter Satz des § 1. https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__1.html
Auszug aus der offizielen Fachlichen Hinweis Broschüre der Bundesagentur für Arbeit, an die Jobcenter
https://harald-thome.de/fa/harald-thome/files/sgb-ii-hinweise/FH-26---21.11.2016.pdf

(Veröffentlichung der Bundesagentur für Arbeit gültig ab 01.01.2017)
" (4) Personen, die entgegen der Versicherungspflicht nach § 193 Abs. 3 VVG weder in der GKV noch in der PKV versichert sind, sind teilweise Mitglied in Selbsthilfeeinrichtungen oder Solidargemeinschaften, bei denen es sich zumeist um lokale und regionale Hilfesysteme handelt, deren Mitglieder sich im Krankheitsfall gegenseitig unterstützen. Für Beiträge, die leistungsberechtigte Personen für die Mitgliedschaft in solchen Einrichtungen zu entrichten haben, werden keine Zuschüsse nach § 26 geleistet werden, da diese keine ausreichende Absicherung im Krankheitsfall gewährleisten

Auszug-Ende

Es ist GKVen scheißegal, ob Arbeitgeber Gehalt bezahlen oder in die Gesetzliche Rentenversicherung. GKVen haben grundsätzlich keinerlei Bock auf Gesetze oder Gesundheit, sondern nur auf A für Anarchie, daraus erfanden viele A sei der Schulnote "sehr gut" identisch. Die Gesetzliche Rentenversicherung Rheinland, die laut 87 GG Absatz 2 wegen Nichtanerkennung des Bundeslandes NRW sowieso nicht verfassungskomform ist, laut Rentenversicherungsatzung leistet sie eh nichts, will sowieso nicht, daß Arbeitgeber in die Rentenversicherung einzahlen, sagte man mir hier in Düsseldorf in deren Büros, weil es sich nicht lohne, und die Rentenversicherung sowieso nichts leistet. Die Rheinische Versorgungskasse schrieb mir 2013, ich gehöre einer Bundesbehörde an, sei deswegen Bundesbeamtin, doch die halfen auch nicht.
Alle Ersatzkassen wie TK, hkk, hek, Barmer etc. stammen aus Hilfsvereinen und Selbsthilfegruppen. KEINE GKV entspricht einer echten staatlichen Versicherung. Sie brechen meistens alle Gesetze, egal welches, dito deren Vertragsärzte und Vertragskrankenhäuser. Ich bin noch immer, wie seit Jahren daran, es gab deswegen Überfälle, Attentate en masse. Verrückte Vollbekloppte spielen Krankenkasse und Krankenkassenchef sozusagen in einer Solidargemeinschaft, aber brechen alle Gesetze und leisten nicht.
SGB V § 34 Auszug
> Von der Versorgung sind außerdem Arzneimittel ausgeschlossen, bei deren Anwendung eine Erhöhung der Lebensqualität im Vordergrund steht. Aber in anderen §§ erlaubt das SGB V Palliativmedizin, eine Form der längeren Euthanasie, dasselbe Zeugs oft wie US-Todesspritzen für Todesstrafe.
> Weiter oben in § 34 steht
> Für Versicherte, die das achtzehnte Lebensjahr vollendet haben, sind von der Versorgung nach § 31 folgende verschreibungspflichtige Arzneimittel bei Verordnung in den genannten Anwendungsgebieten ausgeschlossen:
> > 1. > Arzneimittel zur Anwendung bei Erkältungskrankheiten und grippalen Infekten einschließlich der bei diesen Krankheiten anzuwendenden Schnupfenmittel, Schmerzmittel, hustendämpfenden und hustenlösenden Mittel,
> 2. > Mund- und Rachentherapeutika, ausgenommen bei Pilzinfektionen,
> Auszug-Ende
Tatsache ist, ÄrztINNEN untersuchen nicht richtig, weder Nasen- noch Mundsekrettest, noch sonstwie wie Bluttest auf Diphtherie.



Sicherheitshinweis, REAL Supermarkt Düsseldorf, Schießstraße, verkauft Fake Ware, unter Niveau Bastelware auf Ebay, nur Gebrauchtgeräte Status mit 12 Monate Gewährleistungs-Sticke mit Fake Lizenzen, Fake Intel Inside Sticker, Drogengeräte, versuchter Mord an REAL Personal und an KundINNEN, versuchte fahrlässige Tötung an der Theke, versuchter Mord an KundINNEN und Krankenhauspersonal der Schön Klinik (Dominikus Krankenhaus) Souterrain, Vergiftung von Kundinnen, organisiertes Verbrechen sogar in Krankenhäusern wegen REAL Supermarkt Produkten, Korruption bei 85 Millionen Euro Darlehenshöhe durch das Landgericht Düsseldorf, das schon immer als schizophren galt, Menschenhandel und Terrorismus, 19. Juni 2019, 19.17 Uhr Es ging auch um Lizenzbetrug GEGEN Microsoft und Billigung durch deutsche Behörden Fake Computer aus China via REAL Supermarkt zu verkaufen, die eigentlich ASUS Taiwan sind.
Vorsicht, das Landgericht und Amtsgericht samt der Wuppertaler Kanzlei Krant & Multhaup, die nur mit V---V handschriftlich unterschreiben, unterstützen aktiv den Fake Warenverkauf im REAL Supermarkt, Schießstraße, Düsseodorf, Copycat Ware, Piraterieware, Falschprodukte, fehlende Lizenzen, fehlende Echtsheitszertifikate, fehlende Microsoft Lizenzen. Dabei kollaboriert Taiwan mit China. Meiden Sie also China Ware und Taiwan Ware. Angeblich waren einige der ChinesINNEN samt Taiwan-Leuten ebenso wie REAL Personal in der Klappse Grafenberg in Düsseldorf.
Handelskrieg von China und Taiwan im Düsseldorder Supermarkt mit Mordversuch. Betrug an KundINNEN von REAL Supermarkt. Die Staatsanwaltschaften haben keinerlei Ermittlungslust und sind evt. DDR oder Drittland.
Der 12 Monate Gewährleistung-Sticker, trotz Neukauf im REAL Supermarkt, ist weltweit laut Internetsuche vorhanden. Er hat jedoch oft eine andere Reihenfolge, also nicht nur zuerst die Tasten, dann was zu einer Audiographic, und was mit einer Feder, sondern mal sind die Federn an erster Stelle oder die Audiographic.

Das Gerät hat einen offensichtlich Fake Intel Inside Sticker. Es müßte Intel Celeron inside heißen, Celeron ist aber nicht erwähnt.

Eventuell geht es um eine russisch-china-Mafia seit Jahren, die Geräte fälscht und Sticker vertauscht.
Ws ging schon mal versteckte Kellerräume in REAL, in denen angeblich Menschen gefangen gehalten worden sind. Es ging nach wie vor um Mordversuch, Einbringung durch Gifte mit Nadeln in den Körper wie Bein und Hand, Knochenbruch und mehr, auch an dem Personal der Schön Klinik, Düsseldorf. Die Staatsanwaltschaft, die anscheinend ein Fan von Kotleichenfan Maynard ist, der einen Mord zugab, ermittelte nicht. Deswegen wurden darüber heute die unterschiedlichen Gerichte samt Oberjustizkasse - Zentralkasse der Justiz informiert. 71 UJs 254/18 lautete das AZ
Es wurde beantragt, die METRO AG von dem Aktienmarkt zu de-listen, und das wahre REAL Personal zu suchen. Bekanntlich setzte REAL Supermarkt Gesichtserkennungsgeräte im Laden ein, ohne offiziell die KundINNEN zu fragen oder um schriftliche Einverständnis zu bitten. Angeblich seien die Geräte nur fürs Marketing benutzt worden. Die Problematik ist jedoch, ich fand, daß etliches Personal, nur wie ein Zwilling von den anderen aussah oder Doppelgänger oder sieht so ähnlich aus wie, dito wie deren Fake Geräte, die sogar zugegeben vom Personal, oft nicht das Originalgerät vom Karton waren.
Beantragt hatte ich, auch daß das Personal SGB VII wegen Drogen und Rinderwahn untersucht wird, auch wegen falscher Kühlkette, Cholera-Verdacht, Giftware und mehr, auch ging es um Opfer durch Psychopharmaka, die alle drogenidentisch sind.
Da REAL keinen echten Geschäftsführer hat, dito Filialleitung, wurde eh schon beantragt, auch weil die Metro AG die loswerden wollte, die Supermarktkette zu schließen wegen Gefahr für Leib und Leben an KundINNEN. Ich hatte vermutet, im Gerät und zuvor auf der Beratungstheke sei Liquid Ecstasy und andere Drogen gewesen. Keiner wollte das Gerät und das Personal samt Kundinnen medizinisch- technisch untersuchen.
Vorsicht vor Supermärkten - einige werden anscheinend bewußt vergiftet mit Nervengift. Einige scheinen primär typische DrittländerINNEN zu sein. Sogar machen bekanntlich Pommesbuden mit, wieso die nicht in deren Heimat zurückgehen, weiß ich nicht. Ich wurde sogar beinahe tödlich vor einem Gütetermin bedroht, das wollte die pflichtigen außergerichtlichen Schlichtertermine nicht organisieren lassen. Es ist immer noch upgedated und nicht - Amtsgericht Düsseldorf liebt nur Fakes, echte Richter gab es nicht je, echte Unterschriften - noch nicht einmal der Kanzlei, auch nicht und REAL hat keinen Geschäftsführer aber hat Darlehensverträge von über 85 Millionen Euro. Vor vielen Jahren hielten angeblich einige REAL Supermarkt für REAL Madrid, es ist quasi Massenmord an der Theke mit Geldklau auf nicht-REAL Konten:
Seit langem ist geplant, sämtliche Gerichtsschreiben online zu stellen, ich kam noch nicht dazu- Es geht ebenso um alte Verbrechen von vor ca. 2005 und evt. 2009 und WiederholungstäterINNEN samt falsche Polizei. Update30 Arbeitet der real Supermarkt mit massenmordernden Sexperversen & hoerigen Richterweibchen des Amtsgericht Düsseldorf & echte Rechtsanwälte hatte der Laden nicht je

Sicherheitshinweis, Lebensmittel, Peta, Marius Müller-Westernhagen und Hühner Hugo, Düsseldorf, Ratingen und evt. NRW, Gesundheit, Psychopharmaka, Kannibalismus, fehlende Hygiene, Fleischlieferanten, Seuchenverbreitung durch Pommesbuden und Restaurants, 19. Juni 2019, 17.22 Uhr Vorsicht, viele Leute, nicht nur Drittländer und Griechen etc, lieben Ekelhähnchen und das seit einigen Jahren. Aus Stuffed Chicken spritzen einige leckere Hähnchen zuvor mit Mundgeruchsbazillen, Pisse oder Kot zu und bestreuen dann Drogen auf das halbe Hähnchen, daß dann nicht mehr verzehrfähig ist, aber Ausländer und andere mögen Faulfleisch gerne.
Es kommt noch auch was zum Sänger Marius Müller-Westernhagen und Ekelfans wegen Hühner Hugo, also wer sich da an den erinnern kann, Song, Hühner Hugo und Marius, da folgt noch was als Sicherheitshinweis oder Story. Attentate gehen etlich Jahre zurück und schwelen seit ca. 2 - 3 Jahren wieder hoch. Es scheint so, daß AusländerINNEN wie aus dem Ostblock und Asien, sehr gerne Menschenfleisch essen und auch teilweise Hund oder Pferd in deren selbst gemachter Wurst verzehren. Auch verkeimtes Fleisch ist deren Faible. Eventuell dachten sie, in Kinderwurst, seien Kinder drinnen. So dumm muß man sich das mit der "Bärchenwurst" vorstellen. Etliche sind so eklig in Düsseldorf.
Zuvor waren zwar eitrige Schweinehirne aus Polen bekannt, die nach Deutschland importiert worden waren, Pferdefleisch via Holland in Fleischnudelsaucen bekannt und Antidepressiva in Langustinos, damit diese die dunkle Meereshöhle verlassen, aber der Verkauf und Verzehr sollte für einige Zeit verboten werden bzw. totales Geschäftsverbot und die regelmäßigen Konsumenten in eine Quarantäne-Station kommen. Es wird dringend geraten, KAUM Hähnchen aktuell zu verkaufen, besser diese gesichert einzufrieren und alles genau zu überprüfen. Einige Imbisse sind seit 2004 verdächtig mit Ostblock-Terroristen zu kollaborieren.
Ansonsten sind etliche Schnellimbisse samt Restaurants mit Ekelfleisch bekannt, als ob die Käufer, einige essen das gerne, damit ihrer Hörigkeit dem Mundgeruchs-Massa und Scheißer beweisen wollen. Einige Täterinnen sind selber so mit Gift eingesprüht, also kein Parfum, daß das Essen sofort faul-giftig wird, wenn die dort Essen holen. Das ist oft riechbar oder & und fühlbar.


Sicherheitshinweis,Lebensgefahren, Wettermanipulationen durch AusländerINNEN und andere, 19. Juni 2019, 17.14 Uhr Falls Sie in einem Gebiet wohnen, in das primär Schwerstfreaks eingezogen irgendwann sind oder Drittländer, achten Sie unbedingt, falls Sie es noch aus ihrer Kinderzeit kennen, auf die Blitzableiter und deren Farben. Hier wird das Wetter mit Chemie/Gewürzen manipuliert sozuagen. Auch Bürgersteiggerücke änderten sich, seit den vielen Drittländerer, AsiatINNEN und deren Psychoo-Drogen-Sucht. Früher konnte man am Bürgersteiggeruch annäherndes Unwetter erkennen.


Sicherheitshinweis, Twitter, Robbie Williams Terrorismus, Psychiatrie, 2. Juni 2019, 08.45 Uhr Bitte berücksichtigen Sie unbedingt die Gründungsinformationen über Twitter, als die mal in der Psychiatrie vor Start waren. Es war nur als Verhaltenskontrolle und Massenmordkonstruktion geplant. Gehen Sie auch davon aus, daß kein Politiker immer echt ist. Basieren täte die Verhaltsanalyse und Ausspionierei von Personen, inklusive Gesundheitsdaten und Infos, auch auf einen Testchat wegen Robbie Williams, ob die Technik namens Chat überhaupt auf einen Server mit einer bestimmten Software funktioniert, dito die Fans normal dabei sind. Vorher war der offizielle Chat des Sängers auf www.robbiewilliams.com im Herbst 2003 geschlossen worden, wegen terroristischen Ekelfans. Die Software funktionierte, aber die Testleute vom alten Chat, nur wenige, 5 - 6, also keine hundert(e) knallten weg, bis mir Jahre später was zu Rückkanälen wie Kamera etc. auffielen, also noch ganz andere Personen, na wie im Horrorfilm, Psychiater sind gerne Kuppler und spielen Boys of Brazil. Der Rest wollte lieber weiterhin Opfer sein, mehr viel später. Gehen Sie noch nicht einmal davon aus, daß der Sänger immer das Original war oder ein Donald Trump, der twitterte sogar mal live, als er live woanders im Fernsehen war, hatte ich bereits vor seiner Wahl mal gerügt, Twitter ist eine Holocaustpsychiatrie- Sau und viele, auch Schwerstverbrecher machten wieder da gemeinsam mit. Viele wiedererkannt aus der realen Verbrecherszene, auch ging es mal um Al Gore, was später nur als Zeichentrick zu sehen war. Er war entführt, der ex-US Präsidentenkandidat. Denken Sie daran, PsychiaterINNEN, kommen nicht je darüber weg, daß der englische Sänger Robbie Williams, geboren 1974, so eine jüdische US-Türkin namens Ayda geheiratet hat. Die Weißkittel aus der Zeit Adolf Hitler, die es noch immer gibt, wollten ihn immer für sich alleine. Sein gesamter Chat war voller solcher Freaks der Pharma-Szene, Psychiaterpersonal und deren Opfer. Robbie ist deren Kindchen-Ersatz, also daß der psychiatrischen Groupies in Krankenhauskittel.


Sicherheitshinweis, Düsseldorf - Lörick und Schön Klinik und Schafe, Brand im Krankenhaus?, Haupteingang unbesetzt, also oben die Treppen hoch, 19. Juni 2019, vormittags Uhr Ca. kurz nach 22.00 Uhr großes Tatütata Oberlöricker Straße Düsseldorf am Löricker Freibad Parkhaus vorbei Richtung Meerbusch Büderich. Ob es hier brannte auch im Haus, weil einige technische Geräte machen bei Gestank schlapp wie defekt. Hier im Haus mag man ja seit angeblich "Legalize Drugs" ekligen Mundgeruch und Ekelsiffetabak und Erkrankungen, seitdem hier primär suizidale Vollschizophrene und AusländerINNEN anscheinend so ziemlich eindeutig Wohnungen gehijackt haben. Die stinken gerne und kennen nichts Anderes und wollen ihrem Image und Stereotype treu bleiben.
Zum Alarm, es wirkt wie ein Nervengift draußen auf dem Balkon, unklar also ob vom Blaulicht-Einsatz. Was es ist, wei0 ich nicht. Man könnte sagen, etliche wie AusländerINNEN und RaucherINNEN stinken gerne wie Ekel-Iltisse, seit dem deren Papa sie nicht mehr in den Keller mit einem Arschtritt schmeißen kann. Der hätte nun auch seine Probleme, es haut einen um quasi.
Hebephrene Volltrottel zeigen Deutschen und Sauberkeit und Hygiene gerne die Arschkarte und werden bei Ordnung anderer aggressiv. Scheißerle, mehr als das und Ekelterrorismus ist da nicht.
Nein, ich bin nicht auf Twitter wegen des Bugs Consent Violation Flow, vorher wurde ich gesperrt konnte aber lesen. Ja, ich kann mich an Euch Twitter Schizphrenen in der Klappse erinnern. Sowohl ein Team, das Twitter Irland werden wollte, dito an Dorsey und Kordestani, ich weiß nicht mehr, ob Dirk Jasper auch dabei war (Journalist, angeblich seit einigen Jahren tot). Twitter war nur als Kriegsplattform übrigens gedacht, dito Facebook. Es gingen etliche von der Klappse in Düsseldorf wie von den USA transport, mit Auswanderershows ins Ausland. Trance-TV oder so. Ich war mal mit Jens Büchner entführt, der vor einigen Monaten auf Mallorca gestorben ist.
Hier ist ein Haus wie Lügde eigentlich, Höxter, Gammelfleischfabrik-Verbrechen, Formel 1 Attentäterinnen, AttentäterINNEN auf die Lebensmittelindustrie und mehr. Aber die Behörden tun lieber auf "dumme Junkies, eh nur Schizophrene, scheißegal", AsiatINNEN nutzen Kinder, oft eher nicht deren, als menschliche Schutzschilder. Die sind SchwerstinvasorINNEN, dann haben wir noch andere EiterliebhaberINNEN hier. Abschaumgegend hier, mit absichtlicher Naturzerstörung, weil es HundehalterINNEN so toll finden.
Wie Brandsprünge an der Schön Klinik, Düsseldorf, ex-Dominikus. Parkbänke davor aus Holz, die Holzbank roch nach warmen Saunaholz, was nach Mitternacht nicht möglich ist. Ich ging Richtung Notfalleingang, den Schotterweg runter, die Türe war gesperrt, also wiederholt abends nicht automatisch auf. Ich ging zurück den Weg und mir fiel eine stark riechende Sauna auf, als das Souterrain des Krankenhauses eine Saua sei, also Holzsauna. Auch Schafe konnte man hören, Schäfer vergessen Sie nicht, genügend Wasser für die Tiere immer bereit zu stellen, trinkbar, nicht wie öfter mal, die geschlossenen Kanister hinstellen. Diese aber nicht öffnen für die Tiere. Daß mit der Sauna war schon mal vor Jahren ein Attentatsproblem. Vielleicht können sich ja einige erinnern.
In einer Nachbarswohnung ging irgendein Fenster Balkon auf, es stinkt nach Brand, Papier oder wieder die Post wurde verbrannt und Ekelmundgeruch, siehe weiter unten auch Sicherheitshinweise, geht später nicht in Stinkie Viertel Lörick rein, sondern Survival in Düsseldorf, weil etliche Freaks, gerne eher wie eine menschliche Rauchbombe mit anderen u.a. vor dem Jobcenter und dem Evangelischen Krankenhaus stehen / standen. Ich weiß nicht, ob es eine der Hundewohnungen ist. Die Feuerschutzböden wurden anscheinend zerstört. Evt. gehören einige zu den Grenfell AttentäterINNEN, London. Wie gestern Nacht, muß ich mich vielleicht gleich, aktuell 08.20 Uhr, mal wieder evakuieren. Es riecht wie riesige Tonne Brandpapier, gestern noch Nervengift.
Sogar die nicht verfugten Balkonfliesen an einer Stelle, da dampft es raus, als ob dort das Gras in den Fugen von unten wegbrennt, und es riecht sogar oft so, als ob ich kein anderes Hobby oder Leben hätte, mich ständig vor den ollen Junkie-Brandstifter-Nachbarn zu evakuieren, weil die Polizei samt Feuerwehr nur eine Junkie-Brandstifter-Sau ist. Weitere Brandstifter waren NACH der Beinahe-Explosion via Kotchtopf Asia-Essen, 5. Etage, linkes Treppenhaus, links, von einem anderen Nachbarn vor vielen Jahren bereits angekündigt worden. Medizinische Untersuchungen gab es nach den Nervengift-Bränden für Bewohner der 32 Wohnungen nicht je. Auch die Vermieter / Eigentümer lieben nur Brandstiftungen und Gasexplosionen und Gifte, so immer, meinen aber Auto fahren zu dürfen oder schnieke Golf spielen zu dürfen oder Tennis. Rauchsüchtige.
Also, wenn Sie einen Polizeiwagen brennen sehen sollten, war es die Polizei oder die Branstifterszene selbst. ADHS-bewahnte Scheiterhaufenleute. Auch mal auffallen wollen, damit den anderen mal endlich ein großes Licht aufgeht.


Sicherheitshinweis, Zahnärzte, absichtliche Falschbehandlung, Leichengift, Gesundheit, Lebensgefahr Zahnkrone, Endoskop-Kameras für 8 Euro, Zähne-Terrorismus durch Drittländer mit Nervengift und Schwarschimmel-MRSA in der Umgebungsluft auf Bürgersteigen, 17. Juni 2019, 11.22 Uhr - Kreisch, falls Sie die Kamera für fast 8 Euro noch nicht gekauft haben, DL auch für Windows 10, machen Sie es unbedingt oder auch woanders. Ich fand Zahnschäden, als ob ich nicht je beim Zahnarzt war, der mal heftig dafür wie ein Inkasso-Kellner sofort Geld abzockte (Pluszahnärzte, Graf-Adolf-Straße). Ich bin mehrfaches Überfallopfer, konnte mich sogar zufällig durch Twitter an die Waffen erinnern, bzw. weiß es noch, sah die da, daß es die wirklich gibt. Es war allen egal, es ging um NSU, Ukraine, und Christoph Gottschalk und Thomas (Wetten daß) und Dolce Media, daraus wurde, beinahe erdolchen inklusive meiner Zähne. Die sehen so aus, wie frisch nach den Attentaten.
Fotos kommen noch später. Gehen Sie unbedingt davon aus, daß Attentäter auch der Drittlands / Ostblock-Zahnarztmafia absichtlich Zähne anderer zerstören. Das funktioniert mit MRSA und Gammelfleisch samt Schwarzschimmel in der Luft, tonnenweise. Hier im Haus nutzen die TerroristINNEN Giftgase, damit Zähne samt Haare entfärbt werden und krank werden.
Sogar wunderschöne BH Sets wurden durch die Luft (!) oder durch Gifteinbringung in Wäschetröge entfärbt und sogar erweitert, dito dann Zahnfüllungen und Zahnheilmittel unbrauchbar gemacht. Es galten verschiedene ZahnärztINNEN in Düsseldorf involviert, angeblich auch eine sogenannte "Illgen-Mafia", und weitere, die sogar mal deswegen in angeblich in einer Psychiatrie "inhaftiert" worden waren. Hier im Haus sind seit Jahren Zahn-Fetistischten zugange. Der Zahnarztpraxis gegenüber - dasselbe Grundstück - war immer alles scheißegal, er galt ja auch nicht je als legal. Er galt zu einer AKW-Fan Lubmin DDR-Schwuchtelszene zugehörig.

Der Rest stinkt, so furchtbar, wie bereits faulender Pilz im Körper, also nicht Bier (Pils), faulende Zahnwurzeln und spielt anscheinend Schwarzwurzel. Messerattacken gegen meine Zähne auch vor Weihnachten 2017, es war allen egal und nun dieselben Schäden, wie nicht je geheilt. Und irgendwer spielt Zahnarzt im Haus, es stinkt so in der Küche. Natürlich ist es Polizei egal, aha, die bekämen vom Schulzahnarzt aka Polizeiarzt, anscheinend nur ROTE Karten.
Ich habe Schwarze Stellen wie ein Kind auf einem Milchzahn, der Rest ist weggehauen, draufgeschnitten, da ging es mal um Sven Lau - ewig her - angeblich Al Qaeda, und Solinger Messer, aus Solingen. Abgesehen davon, heißt es Zahnheilkundegesetz, Heilkunde, aber nicht Ersatzzeugs wie Dritte Zähne, außer die eigenen echten Zähne (wie Haizähne, die nachwachsen. Die Täter machen aus Zahnerhalt, den Erhalt der Schäden. Also evt. waren meine Kollegen der dpa Carsten Rave und Meinolf Ellers (Hamburg, für die war ich die Reporterin mal) auch Opfer, dito Hans-Jürgen Jakobs (Handelsblatt) und evt. ex-Kollegen vom früheren Kress Report und MEEDIA. Jemand muß die mal bitte informieren.
Vorsicht, laut Zahnheilkundegesetz sind Zahnärzte nicht gewerblich Tätige, aber leider brechen Sie das Gesetz und meinen private Firmen zu sein, wie die Pluszahnärzte.
Kaufen Sie sich unbedingt eine günstige Endoskop-Kamera u.a. bei Action. Die kostet 8 Euro und auch ist per Link in der Bedienungsanleitung das Gerät auf Windows 10 möglich. Man sieht Zahnschäden noch und nöcher und muß sich fragen, wieso Zahnärzte so schlampen und trotz genauer Untersuchungspflicht, nicht jeder Zahn auf Bazillen einzeln gecheckt werden und nicht sofort in eine Fachklinik (also wie Unikliniken etc, also wo alle Fachrichtungen drin sind) überwiesen wird. Zahnärzte übertünchen nur, heilen, trotz Zahnheilkundegesetz - eher nicht.
Etliche führen deren Dr. Titel ohne dent. oder med. Prophylaxe mit Air Flow Pulver ist NUR zahnärztlichem Personal erlaubt, mit Approbation, da diese oft die Zähne schädigen. Es ist eine Seuchenschleuder und eigentlich verboten. Sie verursacht Herzerkrankungen (ganz bekannt), das ist den Zahnärzte, mit den Prophylaxen-Tussen aber wurscht und zocken auch noch Geld ab. Schwarze Stellen im Zahn sind immer giftig, septisch, unter Zahnfüllungen auch, Bazillen blieben drin, kein Bazillenstatus wiederholt gemacht, keine Antibiotikum, es entwickeln sich oft Actinomyceten bzw. Leichengift im Körper. Es fielen Fehler auf, tonnenweise. Totalschaden ist es nicht, man kann es reparieren, aber Zahnärzte mögen nicht heilen, Antibiotikum und Pflicht anti-Tetanus-Schutz gar nicht und Schutzimpfungen (nach Titer-Test) schon mal gar nicht. Die mögen es siffig - Horrorfilmärzte oft ohne wahre Zulassung. Ärzte die DAUERHAFT beruflich in dem Job als Zahnarzt arbeiten wollen, benötigen eine Approbation, andere nicht.
Tut die Einstichstelle danach weh oder der Zahnarzt kündigt an, es wird noch einige Tage weh tun, OHNE vorherigen Tetanus-Titer- Check, Auffrisch-Impfung zu überweisen, oder OHNE Antibiotikum, oder OHNE Schmerzmittel wie gleichzeitig wie entzündungshemmend, ist der Zahnarzt ein "Massenmörder" und Sepsis-Schleuder und findet bei IHNEN Rückenweh, Kopfweg und Herzprobleme toll. Einige dürfen angeblich nichts auf GKV rezeptieren, trotz GKV-Kärtchen, ja dann ist die Flitzepiepe nicht echt, ist mir passiert: Pluszahnärzte und alle anderen überhaupt. Beruf Dünnbrettbohrer mit Schwarzschimmel im Gehirn.
Es heißt Zahnheilkunde nicht nur Ersatzmaterial für ein Robotermetallgebiß sozusagen und Zahnmedizin, nicht, man amputiert mal eben einen Zahn. "Um einen Zahn mit einer Krone versehen zu können, muss der Zahn zunächst präpariert werden. Dafür müssen leider bis zu 60 Prozent der teilweise gesunden Hartsubstanz entfernt werden." Quelle: https://www.deutsche-familienversicherung.de/ratgeber/artikel/zahnkrone-arten-behandlung-und-kosten/
Extrahierte Zähne ohne Amalgamfüllungen sind keine Körperteile im Sinne des Abfallschlüssels AS 18 01 02 und werden mit dem Hausmüll entsorgt. (Info der Zahnärztekammer) bald das und mehr in: Update10 Düsseldorf : Wenn Personen meinen Arzt zu sein - Lebensgefahr bei Pluszahnärzte in Düsseldorf und anderen Zahnärzten ? - keine Antwort von Gerichten oder Behörden ES IST DEN ZAHNÄRZTEN schnurzpiep der Uniklinik vor Weihnachten 2017 auch.


Sicherheitshinweis, Commerzbank führt Dresdner Bank Konto, verweigerte Öffnung eine Girokontos der Commerzbank, das ginge nur bei dem Dresdner Bank Konto, obwohl die Bank seit Jahren nicht mehr existent ist, 01. Juni 2019, 13.55 Uhr Commerzbank stellte sich quasi selbst Haftbefehl aus, bereits der 3. Pfändungskram für ein und dieselbe Sache, ist wieder ohne echtes Amtsgericht unterwegs, Commerzbank ist blindlings einer Kanzlei ohne Vollmacht hörig, es geht aktuell um über 15.000 Euro und pfändet von SGB2 Empfängerin 44,44 bei einem Eingang von 424, es muß dort nur einer mit einem Fantasiewisch wedeln und schon wird trotz Pfändungsschutzkonto und nur Eingang von 424 Euro pro Monat gepfändet und zwar das, was man von den 424 Euro NICHT ausgegeben hat. Das LKA in Berlin, ist lieber DDR und möchte DDR zurück haben, es ging vor vielen Jahren bereits um angebliche Entführungen von Verwandten des Autohauses Moll (Düsseldorf, Luegallee waren die) nach Berlin, u.a. angeblich von Ostblock-Journalisten, die Strahlenfanatiker wie von Tschernobyl waren. Auch die neue US-TV-Serie galt als Teil davon. Die DDR ist weiterhin ein Feindstaat gegen die orignale BRD und nicht wirklich EU, die Polen auch nicht, die wollen noch immer alle Deutsche werden, rücken aber die Gebiete von um Pommerensdorf nicht raus.
Bis über 1100 Euro ist der Eingang NICHT pfändbar. Das Konto ist eigentlich eins der Dresdner Bank, ein altes Girokonto der Commerzbank wollte die ex-Filiale der Dresdner Bank, die zuvor von der schräg gegenüber liegenden Commerzbank übernommen worden war, nicht öffnen. Die Commerzbank Filiale, nur wenige Schritte auf der anderen Straßenseite in Düsseldorf entfernt, war geschlossen worden. Es wurde Hilfe von der Dresdner Bank Filiale, es gibt noch eine in Dresdner beantragt. Vor vielen Jahren galten mal bereits ehemalige MitschülerINNEN aus derselben Schulklasse des Luisen-Gymnasium Düsseldorf als involviert, auch Juden und die Causa Mollath, und Kunstklaubanden. Trotz Aussagen vor vielen Jahren, hatte keiner Bock strafrechtlich zu ermitteln.
Die Deutsche Bank ist mit seinem Kundenservice auch Kto-Anmeldung nur in Leipzig vorhanden, die Commerzbank nur in Magdeburg. Online Commerzbank ist nicht Commerzbank, heißt fast so, hat keine echte BAFIN Zulassung und sitzt in Duisburg. Die Bankenstadt Frankfurt / Main existiert nicht in Wahrheit als Bankenstadt. Das fiel mir bereits ca. 1996 auf, es kann auch wenige Jahre danach gewesen sein. als ich mehrfach zu verschiedenen Bewerbungsgesprächen, u.a. Nachrichtenredakteurin für Bloomberg TV war und andere Redaktionen, daß die Bankenstadt aber auch von so was wie "arabisch-türkisch" aussehenden Drittländern unterminiert ist. Es fiel mir erstmals auf 1991 / 1992, als ich wegen Belden Kabel (Belden Electronics GmbH, damals in Neuss) auf einer Geschenkefachmesse war in Frankfurt. Ich wähnte es sei Al Qaeda, nicht DDR damals. Die Commerzbank Luegallee ist übrigens die Filiale der Dresdner Bank, mein Konto ist von der Dresdner Bank. Die Commerzbank galt zuvor laut OGV Rabitz (weiter unten) als nicht erwachsen. Ich meine eine Schalterdame ist eine bekannte Nutte evt. Zwilling, so aufreizend sieht sie aus, also nicht bankenseriös von Händen und Gehänge und eine von letzter Woche, gab sich mal aus, als Psychiatrie-Einweiserin Städtische Medizinaldirektorin (Psychiatrie, also nicht normale Medizin) Frau Bridges. Das ist viele viele Jahre her.
Ich vergaß, sofort zu wechseln, bin aber von der Brutalität, wie sie die Deutsche Bank auch mal ausleben wollte, nicht ausgegangen. Commerzbank ist wie eine Drittlandsbank. Gefährder war ebenso die amazon Kreditkarten, Landesbank Berlin, LBB ist Ost-Sektor Berlin, verweigert EZB Anwendung, sie habe mit EU-Zinsen nichts zu tun, schrieb sie, obwohl sie eigentlich doch innerhalb der EU ist, was sie verweigert. REAL Solution und Kodiak RA GmbH OHNE Mandat und OHNE Verfahren.

Unterschrift ist zuvor ähnlich wie die auf Wikipedia von Präsident Bush! Sie kann die Begriffe Drittschuldner und Hauptschuldner nicht unterscheiden, auch nicht, was ein angeblicher Schuldner ist und addiert munter die Zahlen auf dem Konto, egal welche. Kodiak Rechtsanwaltskanzlei GmbH ist schwerst triebige Drückerkolonne ohne Mandat. Obergerichtsvollzieher Rabitz hielt die Bank nicht für erwachsen.
Laut ZPO 176 Absatz 1 läuft eine Zustellung ENTWEDER über Justizpersonal oder eine andere Behörde, oder über das Gericht oder per Gerichtsvollzieher oder per Post. Eine Zustellung eines Gerichtsvollziehers per Post ist also gar nicht normal. Der pfuschte sogar mit dem Einwurf, 22. März 2019 war nix drin, es war erst wie überkritzelt worden war 25. März 2019, ich fischte es am 27. März raus. Geschellt hatte die Post nicht. Also bisher schuldet mir die Landesbank Berlin Geld, wegen EZB Zinsbetrug und falsche Rechnung und falsche Kredikartennummer. Die LBB Berlin ist in der DDR, dort gilt laut BverfG das DDR Strafrecht weiter. An EU-Recht wollte sich die Drückerbande nicht halten, an echte Nummern und Namen auch nicht. Craemer heiße ich nicht (so auf Rechnungen der LBB), aber Düsseldorf war korrekt geschrieben. Die Sache wurde eigentlich an die Commerzbank gereicht, die unterschrieb laut Schreiben im gelben Umschlag niemand und erwachsen ist sie auch nicht und mein Geburtsdatum war auch durchgestrichen. Ein wichtiges Formular war nicht unterschrieben worden vom angeblichen Obergerichtsvollzieher.

Die Commerzbank zeigt keinerlei Kontoschutz und handelt gegen Treu und Glauben und ist wirklich eher geschäftsunfähig und glaubt anscheinend jeden Fake Gerichtsschreiben, das keiner unterschrieb alles und auch irgendwelchen Gerichtsvollziehern, die es weder gab dito Anwälte, die es nicht je gab, sondern eine Fantasten-Hacker-Sache ist.
Die Commerzbank glaubte bereits blind einem Obergerichtsvollzieher vom Amtsgericht Montabaur, für ein Konto einer Düsseldorferin, aber der OGV Jörg Schmidt in dieser Sache ist auch wegen des fehlenden Aktenzeichens dem Amtsgericht in Rheinland-Pfalz dort unbekannt. Trotzdem und ohne Schuldtitel genehmigte die Commerzbank eine Vorpfändung, obwohl es nur Drittschuldner betraf.Eine Mitarbeiterin, angeblich aus dem Ostblock, sei geflüchtet mal, hieß es so ca. vor über 14 Jahren, ihr drohte die Todesstrafe angeblich, sie war also diejenige, die sich angeblich mal als Psychiaterin Bridges ausgab. Die Bank kann Konto der angeblichen Schuldnerin nicht von Drittschuldnerei unterscheiden. Die Bank hält alles für ihr Geld. Das nennt man sonst Alzheimer. Also aufpassen, die Banker sind keine echten gelernten Bankkauffleute, sonst würden die das alles wissen.
Erneut wurde also wieder mal für dieselbe Sache gepfändet, ein Pfändungs- und Überweisungsbeschluß anscheinend erfunden, ohne Gerichtsverfahren. Wird noch ergänzt mit allen Dokumenten in mehreren Teilen - ich kam noch nicht dazu Update19 BAFIN & BGB 267 & Inkasso-Mafia der amazon Kreditkarte Landesbank Berlin & Real Inkasso mit Gerichtsbetrug


Sicherheitshinweis, Stellenangebote, Zeitarbeit, schwarze Schafe benötigen Abmahnung, Call Center Babes, Wirtschaftsspionage, Sabotage, 29. Oktober 201, 06.56 Uhr Die Tremonia Dienstleistungsfirma für Zeitarbeit und AÜG benötigt eine Abmahnung. Sie hat hunderte von Jobs online auch via Ebay, aber schreibt anonym und ist anscheinend eine ausländische Drückerkolonnenbande. Sie unterschreibt mit LG. Ich hatte mich ordentlich für einen Inventurjob beworben. Zu meiner Zeit konnte man noch lesen und rechnen, ohne Scanner. Was daraus geworden ist später online - aber vorsichtig, die spinnen total und natürlich wurde es nichts daraus. Also Abmahnanwälte haltet Euch bereit, Arbeitsamt und Jobcenter auch. Dankeschön.
Übrigens, laut AÜG § 8 Absatz 1 darf ein Entliehener in einem eingesetzten Unternehmen nicht weniger verdienen als die echten Angestellten dort. (Gleichstellungsprinzip). Es gibt so viele Call Center Babe Firmen, sogar die Barmer hat eine nachts für Gesundheitsfragen OHNE Rezeptierung, die Techniker Krankenkasse hat sich auch selber outgesourct, auch die meisten Telekom-Firmen, sei es 1x1, Vodafone und sogar die echte alte Post bzw. Telekom haben sich an Fremde outgesourct, inklusive Aktivierung von SIM Karten-Babes. Anscheinend sind die Großkonzerne und Sozialversicherer, egal ob PKV oder GKV, nicht je geschäftsfähig (logo beim Sozialträger, ist eine Behörde, aber die konnten mal was), nicht je betriebsfähig. Die produzieren lieber Kosten, damit man weniger Steuern zahlen muß oder wie oder was? Ist vielleicht eine Hypnoseerkrankung, Berufsunfall durch Wirtschaftsprüfer bzw. private Steuerberaterfirmen. Steuerberatung ist ein freier Beruf, darf keine GmbH sein, eigentlich müssen die beamtet sein, steht auch so in dem Geschäftsverteilungsplan der Verwaltungsgericht der BRD. Wird später verschoben


Überschrift Wort    bessere SuFu

Veröffentlicht am : 08. Jul. 2016., 05:46:05 | Journalistin : Conny Crämer Ressort : Beruf - Jobcenter - Arbeitsrecht | Leserzahl : 3504
| Rating :

Print |

  
Conny Crämer
Clicken Sie auf meinen Namen, dann können Sie mehr über mich erfahren mit Update vom Juni 2018 - die Polizei ermittelte in den vielen Verwechselungs-Dingen nicht je, ich war nicht je Personal von RTL, auch nicht von SAT1, ich war mal WDR und kurz ZDFE bzw. zdf.newmedia (quasi für eine Sache, es gab Überfälle wegen ZDF).
In Arbeitsrecht Beruf Jobcenter verschoben Die Stadt-Sparkasse Düsseldorf, eine Behörde, die dem Sparkassengesetz des Landes NRW untersteht, verweigerte gestern eine Girokontoeröffnung. Sogar ein Pfändungsschutzkonto wurde verweigert. Ein alter, aber sogar der Schufa, nicht bekannter Pfändungsbeschluß von 2006 meinte die Stadt-Sparkasse Düsseldorf noch zu haben. Der sei bis Silvester des Jahres 9999 gültig. Der war wiederum eigentlich erloschen. Aber wenn ein Konto eine Pfändung hat, dürfe man bei dieser Bank nicht mehr banken, erklärte der Sachbearbeiter. Heraus kamen ein Mord, Attentate wegen den US Präsidentschaftskandidaten Hillary Clinton und Donald Trump und massiver Steuerbetrug. Update1: 24. August 2017 Gehalt ist so ein Problem. Die Holländer pfuschen ja ganz gerne in Düsseldorf, jedenfalls war das früher sehr bekannt. Es geht jedoch um falsche Gehaltsberechnungen und nicht bezahlte Sozialleistungen. Man weiß ja, Holländer sind ja der Drogenstaat Nr. 1 in Europa, so benehmen die sich auch. Der Anwalt machte direkt mit den Holländern gemeinsame Sache, weil er kein Gehalt bekommt, sollten auch alle anderen keins bekommen. Richterliche Unterschriften hatte er nicht je, aber nun kam das BGB und Antrag zu Schlichterterminen. Besorg' mal das Gehalt auf Lohnsteuerkarte, Urlaub, Sozialleistungen, Arbeitslosengeld - denn als SGBII Bezieherin muß man alles tun, um aus SGBII herauszukommen. Der Anwalt zeigte nicht je Reue, ob er überhaupt das Original ist, ist unbekannt, es ging auch um Flüchtlinge und die Route Passau - England. Update2: 29. August 2017 Nachdem bereits die Rechtsanwaltskammer angeschrieben worden war, ist nun die Steuerberatungskammer dran. Eine Steuerberatungskanzlei betrog zuvor auch schon in GmbH-Dingen bei anderen und will Scheinselbständigkeit nicht wahrhaben, trotz Angestelltenausweis. Deshalb sollen die Steuerberater nun alles korrigieren und alle Rechnungskosten zurück bezahlen. Denn Sie wissen ja, wer SGBII bezieht, muß alles tun, um aus SGB2 ganz oder teilweise herauszukommen. Update3: 13. September 2017 Die Rechtsanwaltskammer antwortete, doch noch ist das Schreiben nicht geöffnet, denn ich hatte was vergessen. Hier das Schreiben, denn der damalige Anwalt Klischan hängt in Todesfällen mit drin und Al Qaeda, Afghanistan und Etliches mehr. Update4: 15. September 2017 Eine Mitschülerin tot, schon Jahrzehnte her, ein Vater eines Mitschülers erschossen in Sachen Rote Armee Fraktion, DDR, Treuhand, Stasi und ein Anwalt, der auch so ziemlich viele kannte. Und es geht um fehlende Gehälter und Geburtsfrühstücke und vertuschte Bomben, sei es echte aus dem 2. Weltkrieg oder auf alt getürkte Nervengiftbehältnisse, die aber so aussehen wie welche aus dem 2. Weltkrieg. Das alles in Düsseldorf - Duisburg - Neuss. Versuchen Sie da mal ein Schlichterverfahren zu machen, weil es ja Kripo und echte Strafkammern nicht gibt. Denn Deutschland lebt das Motto: Legal - illegal - scheißegal. Update5: 15. Oktober 2017 IRA, Drogen, Flüchtlingsroute Passau via Niederlande nach England, Menschenhandel und Stalking, Terrorismus anstatt Tourismus. Update6: 22. Oktober 2017 Problemfall Steuerberater, wußten Sie daß Steuerberater nicht gewerblich tätig sein dürfen, aber oft eine GmbH betreiben als Steuerberatungsgesellschaft mbH?! Dies ist die Problemstellung um viel Gehalt an die Steuerberatungskammer. Und schon wieder lautet das Problem, der Steuerberater war in der Sache auch nicht echt, der war laut Steuerberatergesetz immer verboten, tat aber immer so, er sei echt. Großes Firmenhaus und so. Update8: 23. Oktober 2017 Die Steuerberaterkammer informierte NICHT die Steuerberatungsgesellschaft, sondern entschied für sich alleine, daß wer Teilzeit mit Angestelltenausweis tätig ist, naja, sei nun ja alles verjährt. Ist es aber nicht, falsche Verwaltungsakte verjähren nicht je. Update9: 25. Oktober 2017 Von Amts wegen war früher die AOK immer zuständig. Die Allgemeine Ortskrankenkasse. Die hier in Düsseldorf, ist die AOK Rheinland / Hamburg, was immer das für eine geographische Allgemeine Ortskrankenkasse sei soll. Lesen Sie, was passiert, wenn es ums Geld geht, Pflichtkrankenkasse, lügende Arbeitgeber und Millionenumsätze. Da wird wieder gekuscht und die Scheinselbständigkeit befürwortet. Die AOK ist eine verdeckte PKV.  Update9: 27. Oktober 2017  Die AOK erfand, es läge kein Mitgliedschaftsantrag vor. Dann kam heraus, die Emails der AOK Rheinland / Hamburg laufen über den AOK Bundesverband. Doch der ist nur eine Gesellschaft bürgerlichen Rechts.  Update10: 04. November 2017  Stellen Sie sich mal vor, Ihr Rechtsanwalt will NICHT, daß Sie Arbeitslosengeld erhalten, sodaß Sie sich nicht ordnungsgemäß beim der Agentur für Arbeit melden können, weil Ihr Rechtsanwalt doch auch kein Arbeitslosengeld bekommt.  So geschehen in Düsseldorf vor über zehn Jahren, aber noch immer laufen die Verfahren. Anscheinend wollte eine der betreffenden Firmen, daß nun mal Lohnfortzahlung im AU-Fall bezahlt wird und der Arbeitsvertrag verändert weitergeführt wird, aber der Rechtsanwalt wird sogar vom Anwalt des Arbeitgebers als Junkie bezeichnet. Denn tatsächlich waren alle Fakten, die der Anwalt präsentiert hatte genau andersherum. Aber er zieht lieber eine Gockelshow durch, um direkt alle in die Pleite zu ziehen, ist eine beleidigte Leberwurst und Mimose und hängt dann Jahre später in einem Sexskandal à la Ulvi Kulac, Snuff Crime, Loverboys des Luisen-Gymnasiums Düsseldorf mit drin, Geschehnisse von aktuell und von vor über 30 Jahren. Da war doch eventuell der Anwalt ein Zuhälter und seine Ehefrau ebenso. Gleichzeitig ging es um Wirtschaftsterrorismus gegen den Inselstaat Mauritius, auch angeblich von Indern, und von Behindis - also von Behinderten mit Sex Crime und Snuff. Update11: 04. März 2018  In der Sache ging es also auch um Menschenhandel, Zwangsprostitution, die Flüchtlingsroute durch Passau auch nach England, die in Wahrheit eine Route für Terroristen sein sollte und Loverboys. Einige Zuhälter waren anscheinend Homosexuelle, andere waren anscheinend schon immer Loverboys und Zuhälter und somit später gegen eigene Kinder und Mitschüler der Kinder, so erzählte es ein Anwalt Ende September 2004, der aber selber ein übler Typ war und zu einer Art Inzest Ulvi Kulac Fick-Kreis gehörte. Ein Behinderte mißbraucht sexuell andere Menschen. Es ging jedoch um Gewaltverbrechen durch Behinderte, angestachelt durch deren Betreuer,  Gehaltsbetrug, Steuerbetrug und Sozialversicherungsbetrug durch Arbeitgeber, die anscheinend alle Menschenhändler waren, obwohl es nicht um solche Berufe je ging. Update12: 20. Januar 2019 Was Gehaltsalzheimer-Tollwut-Freaks so alles tun, nur um weder nach Tariflohn, deutschem Recht oder EU-Recht zu bezahlen, ist wirklich massiv. Da werden aus Firmen und Touristikunternehmen ein schwerst organisiertes Verbrechenskonstrukt, sogar mit den Finanzämtern. Vor dem Finanzamt fürchtete sich P&O North Sea Ferries (heute P&O Ferries) kurz nach 2000. Die Fährgesellschaft, sowohl Paxe (Passagiere) als auch Fracht, fürchtete wegen deren eigener Steuerschlampheit vom Finanzamt belangt zu werden und das Opfer war ich, derne Angestellte eigentlich, doch ich wurde nicht je auf Lohnsteuerkarte bezahlt, trotz Angestelltenausweis, der Jahre später geklaut worden war.  Ich glaube es war die Tussie von dem Schauspieler George Clooney auf der MIPCOM 2001, eher als peinlich-üble Stalkerin und Szene der Kriegsfetischistinnen aufgefallen, auf einer PK von National Geographic im Hotel Majestic in Cannes. Also die olle Kuh, heutzutage als Schickiemickie Amal Clooney bekannt, fiel schon damals auf, War und Wahr nicht unterscheiden zu können, im Sinne von Krieg und Wahrheit, ich glaube der Jamal Kashoggi, angeblich abgeschlachtet, vom Geruch eher in Düsseldorf-Lörick unter der Wickrather Straße, hatte auch Probleme. Lag es mal am Ösi-Dialekt? Ich glaube, deswegen wurde der Journalist Theo van Gogh 2004 ermordet, wir wurden beinahe gleichzeitig damals ermordet und ich meine, er saß neben mir bei einem Interview (MIPCOM 2001, Amal im Raum) mit einem Zeugen wegen der Ermordung von Massoud (09. September 2001). Der damalige Pressechef der zuständige PR-Agentur wechselte dann zu MGM und James Bond Filmen. Hier ging es jedoch um Wahrheit und Realitäten, nicht 007. Die deutsche Filmszene ist übrigens primär Junkie, Psychiatriefan und Kinderficker. Die Verschwörungen von der Ekelsnuff-Szene Klinik am Südring und Scripted Reality, Trovatos und die Versicherungsdektetive auf höchsten Kriegsverbrecherniveau sind bekannt und gefallen der Amal wahrscheinlich besonders gut. Und Stars sind Holocaust- und Psychiatrie-Junkies. Kleine hörige, noch dümmer, aber noch perverser als bekannt. Die Fährschiffleute waren eigentlich mal nur verbrecherische Gehaltsalzheimer-Tollwut, Scheinselbständigkeitsmafia mit Drogenkollegen ... was daraus wurde, teilweise schon ab 1. Arbeitstag Januar 1998. Schon damals waren wir überfallen worden, im Büro, Jahre später Täterverknüpfungen zur Ermordung des Theo van Gogh und absichtlich durch selbst lancierte Kriege, geplante Flüchtlingsrouten und Piraterie auf der Nordsee. Routen Europoort - Hull bzw. Zeebrügge - Hull. Augenzeugen aus dem ex-Gebiet von Jugoslawien hatten Informationen über die Gefährlichkeit des George Clooney, Ende August 2009. Egal ob Al Qaeda, Triebtäter, Aktienbetrug in Milliardenhöhe, Menschenhandel, Verschleppung durch China, es war immer allen Familienangehörigen wie im totalen Starwahn alles egal, den Psychiatern auch. Zeugen und Opfer wurden einfach in die Geschlossene Psychiatrie geschmissen, egal ob in Sachen Peggy Knobloch, Mollath und mehr. 2008 schrieb - ohne selber zu unterschreiben - trotz Ermittlungsaufforderung durch das Justizministerium NRW und Bundeswehr, Zeugen kämen in Düsseldorf in die Psychiatrie. Auch MdB Ströbele und das Parlamentarische Kontrollgremium für Geheimdienste ließ sich lieber offiziell als Schizophrenie abtun. Es hätte das Gremium nicht je gegeben, auch den Bundestag nicht. Egal ob Christian Klar (Baader Meinhof Bande), Otto Schily oder Ermordung Schleyer, Attentate egal auf wen, Sauerlandzelle, alles sei eine Erkrankung, in echt hätte es Niemanden davon je gegeben - also anscheinend ist kein Politiker je die Originalperson und Asiaten und deren Frachtschiffe wollen klauen wie Kleptomanen, egal wer oder was. Alles nur, weil jeder immer alles gerne unterschlägt, nicht aussagt, aber lieber Drogentüten mit ins Büro nimmt. Also hatte ich eigentlich schon länger, die Personalvermittler angeschrieben, die mir den Job Teilzeit Öffentlichkeitsmanagerin 25 - 30 Stunden pro Woche, vermittelt hatte. Da verjährt nämich nichts. Ein Name war mir sogar aus der Psychiatrie bekannt, korrigiert wurde nicht je was. Also vorsichtig vor Korn / Ferry Personalagentur und übelste Steuerberater, die Steuerpfusch im großen Stil und Lohnsteuerbetrug und Sozialversicherungsbetrug billigen und Mandantenbetrug betreiben. Angeblich ist dort ein Tollwut-Kampfhund-Gebiet gewesen, so berichtete es bekanntlich die Rheinische Post vor vielen Jahren über das Stadtteil Düsseldorf Zoo, angeblich auf dem ehemaligen Zoogebiet, Grünanlagenbereich. Update13: 07. Februar 2019 Die Bunga Bunga Zuhälterinnen der LÓreal Kampagne mit der eher ekelperversen Iris Berben und Helen Mirren und noch weiteren Starlets der Hollywoodbrigaden bewiesen bereits vor eigentlich fast 20 Jahren, daß sie bereits zum alten Eisen der Graumelierten gehören wollten. Die Werbung entstand im Rahmen von Judenverbrechen gegen Deutsche. Iris Berben wollte im Rahmen eines von Deutschen gesponserten Award-Abenden auf der MIP Fernsehprogrammfachmesse in Cannes auch als Grande Dame bezeichnet werden. Sie war eigentlich Anfang 50 und hielt sich anscheinend da schon als alter Rentensack. Ich war dabei, das war glaube ich 2001, ist ja auch egal. Ich regte mich darüber auf, wieso man Frauen unter 60 als Grandes Dames bezeichnet. Iris Berben galt teilweise als Inzestkranke wegen ihres Sohns Oliver, der ein Filmemacher ist. Er wollte bei uns, als ich noch für P&O North Sea Ferries eigentlich Angestellte war, für Press Relations und Public Relations, also Öffentlichkeitsarbeit, einen Film an Bord der Nachtfähren drehen.  Hier was daraus wurde inklusive der Migrationspakt der Vereinten Nationen. „Alt werden ist nix für Pussies" – so lautet Helen Mirrens saucooles Statement zur Kampagne berichtete BILD Online. Die goldene Jacke von Helen Mirren sieht aus wie meine, die verschwand, wie eine Lavalampe auch. Update14: 25. März 2019  Die Künstlersozialkasse brach das Bundessozialgerichtsurteil von 1972, "wer für andere tätig ist, ist deren Angestellte - basta" und weitere Gesetze und das Finanzamt entpuppt sich als Lohnsteuerbetrüger und Sozialversicherungsbetrüger, Lohnfortzahlung im AU-Fall (sechs Wochen), Urlaub, Urlaubsgeld . Die KSK, die für GKV und Rente die Beiträge von Angestellten tatsächlich einzieht, ohne Lohnsteuerkarte, zahlte nichts je zurück, egal ob man im Büro eigentlich Angestellte ist mit Angestelltenausweis und oft eigentlich nicht journalistisch tätig ist. Die KSK mag nur unternehmerische Freiheit, das Gesetz aber nicht. Die KSK denkt sich lieber künstlerisch auch sogar für Reiseleiter und Sightseeing Touren einen aus, die bei einer Fährgesesellschaft für Hotelchecking und Rundtouren samt Freizeitprogramm Reisepakete für den Arbeitgeber zusammenstellen und vorab testen und im Büro sitzen mit den anderen Fährgesellschaftsangstellten im Fährgesellschaftsbüros. Die Barmer samt gesetzliche Rentenversicherung hatte mich als freiwillig Versicherte mit Arbeitgeber gemeldet, das war alles der KSK egal. Die GKVen sind auch für Prüfungen zuständig, doch alles war der KSK egal, auch dasselbe Credo wie die GKV hat die Gesetzliche Rentenversicherung, aber der Arbeitgeber zahlte nichts ein. Die Künstlersozialversicherung fantasierte weiterhin was von künstlerischer Tätigkeit, ich war aber nicht die Designerin der von 2001 - 2004 weltgrößten Fähre, die nach Beendigung meiner Zeit, nicht der Arbeitsrechtsstreit ist beendet, in Dienst gestellt wurde. Der Arbeitgeber entpuppte sich als schwerer Terroristenhaufen so oder so, auch EU-Recht war der Käsemafia egal und das damals schon OHNE BREXIT. So viel zur den Käseköppen und Klau der Fährgesellschaft durch P&O - die sollte nämlich wieder North Sea Ferries werden weg von den Ärschen von P&O. Gesetzesupdate von 1999 woran sich keiner je hält, noch immer so gar keiner, an das BSG-Urteil nicht je. Also hier zwei neue Schriftsätze mit Gesetzesauszügen zur Sache. Update15: 10. Mai 2019 Noch immer stellen viele Firmen eine Lebesngefahr dar. Viele wollten bekanntlich eh nur Junkies als Angestellte haben, auch auf Fährschiffen, wahrscheinlich Fluggesellschaften auch, weil man dann so high ist. Eigentlich geht es um Wirtschaftsterrorismus, Firmenzerstörung, Scheinselbständigkeit und Ekelfolter, was Firmen so alles tun, um Angestellte genüßlich zu hintergehen, und zu blöd sind, diejenigen nicht normalen zu kündigen. Auch sind viele Firmen, wie Verlage auch gerne Scheinselbständigkeitsmafia. Es handelt sich also um komplett nicht betriebsverfassungsgsetzkonforme Unternehmen, die eigentlich sowieso per Gesetz geschlossen werden müßten oder Knast oder nun mal ein Riesenbatzen an Ordnungsgeldern, aber eigentlich haben viele ja eh keinen Bock auf Ordnung und Gesetz. Man ist ja lieber eine Junkiesau und benimmt sich auch nur wie gefährliche Drogenkriminelle. So auch P&O Ferries früher North Sea Ferries und die Künstlersozialversicherung.

Hier der Schriftsatz an Gerichte und Behörden


Umwandlung Girokonto in Pfändungsschutzkonto Postbank wegen unbekannten Daten vorher
wegen Umsatzsteuerbetrug und Lohnsteuerbetrug durch ehemaligen Arbeitgeber und Stadt-Sparkasse Düsseldorf
und falschen Pfändungsbeschluß der erloschen ist - aber die Stadt-Sparkasse hat ihn noch als vorhanden, heute herausgefunden

Insolvenzabteilung Amtsgericht Düsseldorf

Cornelia Crämer gegen Postbank, genaue Filiale unbekannt
Insolvenzantrag Cornelia Crämer gegen Stadt-Sparkasse Düsseldorf

Amtsgericht Düsseldorf

Unbekannter Pfändungsbeschluß von 2006 gegen mich - Antrag zur Aufhebung und Annullierung,
heute davon erfahren, keiner schrieb mich diesbezüglich die letzten sieben Jahre an.


Kopie Postbank Filiale Düsseldorf
Kopie auch Landesbank Berlin wegen VISA


Auch Antrag laut: Art. 35.(1) Alle Behörden des Bundes und der Länder leisten sich gegenseitig Rechts- und Amtshilfe.

Herr Erkens und Frau Maier
Bundesfinanzhof - Nichzulassungsbeschwerde, Rüge gegen Richter - Befangenheitsantrag
wird nachgefaxt
V. Senat, V S 13/16 PKH
auch wegen Normenkontroll-Antrag, also in Bezug auf alle bisher gefaxeten Schriftsätze wird nachgefaxt


Cornelia Crämer gegen Deutsche Rentenversicherung Bund Berlin (!) (Zuständigkeit für Berlin, Gera, Stralsund) AZ 7705
ich wohne und arbeite in Düsseldorf, ein Arbeitgeber ist in München, mit Verlagskonzernstandort jedoch in Stuttgart
Sozialgericht Düsseldorf
wird nachgefaxt noch immer kein Aktenzeichen erhalten


Sozialgericht Düsseldorf
S 11 KR 452/15
Cornelia Crämer gegen IKK Big Direkt gesund (noch immer kein Termin für Hauptverhandlung,SGB X 44 )


Cornelia Crämer an Barmer GEK, vorgerichtlich
Cornelia Crämer an Künstlersozialkasse vorgerichtlich
Cornelia Crämer an BG Etem vorgerichtlich
alle antworteten nicht trotz Rüge des SG DUS, die sind anscheinend alle nicht juristisch existent (Barmer, KSK, BG Etem)


Sehr geehrte vorsitzende RichterINNEN,
Sehr geehrte Damen und Herren,

hiermit beantrage ich mit sofortiger Wirkung Umwandlung meines Girokontos in ein Pfändungsschutzkonto. Dies ist dringend notwendig, weil die Stadt-Sparkasse Düsseldorf als Betrüger aufgeflogen ist

Dort wollte ich mich nach einem Konto, auch auf ein Guthabenbasiskonto erkundigen. Die Stadt-Sparkasse lehnte mich ab. Sie zeigte mir eine Pfändung, ohne echten Gerichtsbeschluß, die Pfändung sei noch offen. Tatsache ist, ich wurde gar nicht je die letzten sieben Jahre deswegen angeschrieben. Aber wegen der alten Pfändung dürfte ich kein Konto bei der Stadt-Sparkasse Düsseldorf eröffnen.

Es war so, ich war ja eigentlich Angestellte bei P&O North Sea Ferries. Angestelltenausweis ist in Email anbei. Dies hatte ich auch beim Finanzgericht Düsseldorf und allen anderen Verfahren beim SG DUS anhängig gemacht.

Mehrfach war ich seit dem 01. Januar 1998 von Düsseldorf zur Zentrale nach Holland gefahren, um mir dort meinen festen Arbeitsvertrag abzuholen. Nicht je wurde er mir nach Düsseldorf geschickt, obwohl ich sogar in deren damaliger Betriebsstätte in Düsseldorf gearbeitet hatte. Ich war damals in der Barmer Ersatzkasse verichert. Das Gesetz erlaubt bei Teilzeit, 25 - 30 Stunden pro Woche nur eine angestellte Tätigkeit, so war ich auch bei der Rentenversicherung als abhängig Beschäftigte gelistet, bei der Barmer auch.

Aber obwohl man mir ständig versprach alles auf Arbeitnehmerbasis alles rückwirkend zu ändern, bekam ich die Unterlagen nicht je vom Arbeitgeber. Ich hatte - weil es der Steuerberater wollte, Umsatzsteuer berechnet, was man ja eigentlich nicht darf. Das war alles dem Arbeitgeber 1998 egal, er wollte dann alles Umsatzsteuer aus dem Jahr 1999 und Anfang 2000 persönlich von mir zurückbekommen, obwohl ich alles dem Finanzamt Düsseldorf weitergeleitet hatte. Ich hatte das Geld nicht je vereinnahmt.

Das Unternehmen fürchtete sich aber vor dem Finanzamt und wollte nicht in Düsseldorf gegen Umsatzsteuer klagen, weil es sich vor dem Finanzamt gefürchtet hatte und vor dem Bundeszentralamt für Steuern. Das Unternehmen hatte vergessen, fristgerecht alles abzugeben, wollte es aber auch nicht, sondern von mir Umsatzsteuer haben, obwohl ich die Gelder nicht mehr hatte.

Ich hatte damals vorgeschlagen, bei mir eine Betriebsprüfung durchführen zu lassen - weil ich ja eh einen Angestelltenausweis hatte, damit der Finanzamtsprüfer auch meine Angestelltentätigkeit feststellt. Das wollte dann so keiner, aber ich. Deshalb begehre ich auch Korrektur des falschen Verwaltungsakts, der beim FA-DUS Altstadt und bei der SSK Düsseldorf auch noch falsch ist.

Die Angestelltentätigkeit war eh festgestellt worden, sichtbar auch an den Rentenbescheiden, aber das Unternehmen zahlte nicht je rückwirkend auf Lohnsteuerkarte, nicht je Sozialversicherung, keine Arbeitslosengeldversicherung, keine Berufsgenossenschaft, keine Lohnfortzahlung im AU-Fall, keinen bezahlten Urlaub. Mein Bruttogehalt insgesamt war 1998 von P&O North Sea Ferries ca. 97.000 DM und 1999 ca. 100.000 DM pro Jahr. Ich war PR Managerin.

Ich wurde dazu verdonnert aus meiner eigenen Tasche alle Umsatzsteuerbeiträge meinem Arbeitgeber zu überweisen, weil es sich vor dem Finanzamt gefürchtet hatte. Ich hatte beantragt, dass das FA mir das Geld zurücküberweist, dass ich dann das Unternehmen bezahle. Mir fiel auf, dass das Unternehmen aber meine Angestelltensache organisiert.

Mein damaliger Anwalt RA Johannes Klischan hatte mich belogen. Denn ich wurde von der Kanzlei meines Arbeitgebers in der Zivilkammer des Landgerichts und Oberlandesgerichts Düsseldorf verklagt. Diese Kammern sind weder für Arbeitsrecht, noch Sozialrecht, noch Lohnsteuer, noch Umsatzsteuer, noch fürs Finanzamt zuständig.

Damit war es eigentlich der Scheinselbständigkeit, Steuerbetrug, Sozialversicherungsbetrug und sonstigem Betrug überführt. Die Gerichte benahmen sich wie Schwachsinnige, weil die für Arbeitsrecht, Sozialrecht und Steuern gar keine Zulassung haben. Das Unternehmen galt schon zuvor als Gewalttäter. Kollegen waren von ihren Ärzten aufgefordert wegen Gefahr für Leib und Leben das Unternehmen rasch zu verlassen. So was ist mir identisch im September 2004 passiert, als ich für die ARD WDR german united distributors tätig war. Ich war tätlich bedroht worden.

Also, das Arbeitsgericht Düsseldorf hatte 2013 keinen Bock auf ein Verfahren, 2014 stellte die gesetzliche Rentenversicherung fest, dass ich auch zu P&O North Sea Ferries Zeigen wegen der Künstlersozialkasse Beamtin sei. Doch ich war in der Barmer, weil es die KSK nicht wirklich gibt.

Sie ist nur eine Geldweiterleitungsstelle - laut Bundesversicherungsamt hätte sie eine echte GKV sein müssen. Es gab mit der KSK keinen sozialen Schutz, weil die Krankenkassenbeiträge und Rentenbeiträge auf eigener Fantasie basiert, aber nicht auf die exakten Gehaltsleistungen, die dem Finanzamt als Rechnungsversion bekannt ist. Außerdem war ich nicht je zahlungspflichtig was das betrifft, sondern der Arbeitgeber.

Ich hatte mich mehrfach nach 2006 versucht, mich gütlich zu einigen mit dem Arbeitgeber und seinen Anwälten, aber ich wurde ignoriert. Ich hatte dann mehrfach auf den Arbeitgeberstatus hingewiesen, es war jedoch allen egal. Ich wurde stattdessen ständig überfallen, nur damit Arbeitgeber mein Gehalt nicht bezahlen und ich in SGB2 komme und sonst nichts. Es ist aber ein Unterschied, 100.000 DM im Jahr oder 4800 Euro im Jahr SGB2, damals weniger. Miete geht direkt an den Vermieter.

Ich hatte immer sofort Einspruch erhoben. Ich weiß also nicht, wie die SSK DUS auf einen noch nicht einmal in der Schufa eingetragenen Pfändungsbeschluß kommt, den ich nicht kenne.

Ich hattte immer Einspruch erhoben, aber die SSK DUS war mehrfach Attentatsgebiet. Ich verunglückte in deren Filialen auch 2004 wegen ARD und german united distributors. Die SSK hängt negativ mit Franjo Pooth und Verona Pooth mit drin. Ich war wegen denen entführt worden, ich wußte vorab von den abgehackten Fingern, der getöteten Ehefrau des ex-Bodyguards von Verona Pooth. Ich bin auch so überfallen worden. Es ging auch mal um die Kannibalen-Szene.

Jemand wollte aus Menschenfinger, Finger Food machen (eigentlich Häppchen) und echte Finger quasi als Cevapcici verwursten. Das ist der Hintergrund von den abgetrennten Fingern in dem Mordfall der dann doch stattgefunden hatte. Es wollte vorher keiner ermitteln.

Man Vater, der einen DNA-Test verweigert, war ein Golf-Freund von dem Papa von Franjo Pooth. Franjo wiederum ging mit Maxfield insolvent, es ging um Bestechung und Korruption mit der Stadt-Sparkasse und bei Verona Pooth ging es um Scheinselbständigkeit. Auch war ich überfallen worden, weil eine Pressereise nach Mexiko zur ehemaligen Filmproduktionsfirma, bei der Verona mal war, nicht geklappt hatte. Ich sollte damals auf den Fernsehset nach Mexiko fliegen.

Es ging auch um Miss Germany, mit denen ich beruflich zu tun hatte, im Rahmen meiner Pressemanagement-Tätigkeit bei P&O North Sea Ferries und einem gemeinsamen PR Event mit Miss Germany, die zu dem US Präsidentschaftskandidaten Donald Trump gehört.

Jemand wollte mich deswegen 2005 für zehn Jahre ausschalten, mich in der Psychiatrie verrotten lassen, damit ich 1. mein Gehalt nicht bekomme, 2. Donald Trump Präsident werden kann, damit die deutsche Presse mit ihm dann in der Air Force 1 Präsidentschaftsmaschine immer gratis mitfliegen kann. Wieso mir immer mein Gehalt gewaltsam entzogen wird, weiß ich nicht.

Das Justizministerium NRW hatte immer alles rasch an den leitenden Oberstaatsanwalt der GSTA Düsseldorf gereicht - das ermittelt wird - es gab viele Aktenzeichen, doch die Memmen bzw. der Terroristenstadl hatte keine Arbeitslust. Ich weiß nicht, wer da wen als GSTA DUS arbeiten läßt.

Das JM NRW hatte sich immer für mich eingesetzt, auch ein Dr. Gotthardt, damals JM NRW hatte sowohl dem Sozialgericht als auch LSG NRW mitgeteilt, das alles noch einmal aufgerollt werden muß. Es ging um SGB VII, GKV, Rente etc pp und auch fehlende Arbeitslosenversicherungsbeiträge, um Lohnsteuerkorrekturen auch.

Nun sah ich Folgendes, die SSK DUS eigentlich eine Behörde, hat aber eine Umsatzsteuer-ID und einen Handeslregister-Eintrag, das geht juristisch gar nicht. Zuständig sei sogar die BAFIN

https://www.sskduesseldorf.de/de/home/toolbar/impressum.html?n=true

Herausgeber
Stadt-Sparkasse Düsseldorf
Anstalt des Öffentlichen Rechts
Berliner Allee 33
40212 Düsseldorf

Impressum

Bankleitzahl30050110
BICDUSSDEDDXXX
HandelsregisternummerHR A 14082 beim Amtsgericht Düsseldorf
Umsatzsteuer-Identifikationsnummer
nach §27 a UStG
DE 119 260 423
Vorsitzende(r) des VorstandesArndt M. Hallmann
Mitglied(er) des VorstandesDr. Martin van Gemmeren, Karin-Brigitte Göbel, Dr. Michael Meyer, Dr. Stefan Dahm (stv. Mitglied)
Telefon0211 878-2211
Fax0211 878-1748
E-Mailservice@sskduesseldorf.de
Zuständige Aufsichtsbehörde
für die Zulassung
Europäische Zentralbank
Sonnemannstraße 20
60314 Frankfurt am Main
www.ecb.europa.eu
Zuständige Aufsichtsbehörde
für den Verbraucherschutz
Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht
Graurheindorfer Str. 108
53117 Bonn
und
Marie-Curie-Str. 24-28
60439 Frankfurt am Main
www.bafin.de
Zuständige Aufsichtsbehörde
für Versicherungsvermittlung

IHK Düsseldorf


Auszug-Ende

Das Unternehmen P&O North Sea Ferries schuldet mir noch Lohnfortzahlung im AU Fall, Urlaubsgeld, Vermögenswirksame Leistungen und die Pfändung, die mir nicht bekannt ist beläuft sich auf 2397,12 Euro.

Man schuldet mir jedoch seitens des Unternehmens, das heute als P& O Ferries firmiert, noch viel mehr Geld inklusive schulden mir alle Krankenkassen und Rentenversicherung wegen Zahlung durch Künstlersozialkasse (die nur Sozialversicherungsbeiträge an die wahre GKV und Rente weiterleitet, sonst nichts) von mir an die Geldweiterleitungsstelle KSK geleistet, also alle Sozialversicherungsbeiträge zurück, weil der Arbeitgeber selber via Lohnsteuerkarte zahlungspflichtig immer war, dito was Steuern betraf.

Meine Summe, die mir das Unternehmen samt Sozialträger noch schuldet, ist also viel höher als deren rechtswidrige und strafbare Forderung. Es hatte kein Richter unterschrieben, und die Gerichte waren alle fachfremde, Entzug des gesetzlichen Richters, fehlendes rechtlichen Gehörs und nun mal festgestellter falscher Verwaltungsakt. SGB X 44. STGB und Steuerrecht wurden komplett mißachtet. Die kungelten mit nichtzulassungsfähigen Gerichten.

Ich hatte oft genug sämtliche höchstrichterliche Urteile zitiert, eigenhändige Unterschriften der Richter sind zwingend notwendig, sonst ist nichts rechtswirksam.

Die SSK zeige ich hiermit an, wegen versuchter illegaler Bereicherung und was sonst noch passend im STGB drin steht, auch wegen der alten Verquickung mit Verona und Franjo Pooth und ihrem Bodyguard und dem Mordfall.

Man wollte mir bei der SSK heute weder ein Girokonto noch ein Pfändungsschutzkonto eröffnen, weil eine Pfändung aus dem Jahr 2006 gegen mich vorlag.


Ich bin echt mit Dünnschiß danach aus den Latschen gekippt. Ich wußte es wirklich nicht mit der alten Pfändung oder / und der Sachbearbeiter war ein Junkie. Ich hatte immer Einspruch erhoben. Mir ist das Minuten später bei einer anderen Bank auch passiert.

Die SSK ist also ein Insolvenz und Kreditbetrüger gegen mich und deswegen verdächtige ich die wegen deren Insolvenz INSO 17. Jahrelang war ich mit Konto bei der Behörde SSK Düsseldorf, doch die benimmt sich wie ein verrückter Drogenkrauter, sodass ich mit Durchfall auf dem Klo lande, danach bei der nächsten Bank auch (Junkies?) Ab Bahngleis U-Bahn HBF fing es mir besser, da standen noch viel mehr Menschen, aber mein Darm beruhigte sich.

Die SSK hätte als mein verwaltendes Geldinstitut mein Geld immer beschützen müssen und auf Scheinselbständigkeit und Betrügereien hinweisen müssen. Die sind eine Behörde, benehmen sich aber wie ein klüngelender Drogenkrauter.

Bezahlt eine Behörde Beamte nicht - also Beamtenfürsorge, müssen dann die nach echtem und pflichtigen Lohn-Tariflohn-Besoldungstabelle sozialversicherungspflichtig bezahlt werden und zwar laut den echten Zahlen oder noch nicht bezahlten Gehältern (alles schon oft genug zitiert, Gesetze und Grundsatzurteile).

Die SSK ist Anstalt öffentliches Rechts, mit Handelsregistereintrag und Umsatzsteuer-ID. Das gibt es juristisch gar nicht. Die dürfen nur eine Körperschaftsnummer haben. Das lernen Bankkaufleute. Die spielen aber Kaufmann gewerblich.

Hier das Sparkassengesetz NRW

§ 2
Unternehmenszweck, öffentlicher Auftrag

(1) Die Sparkassen haben die Aufgabe, der geld- und kreditwirtschaftlichen Versorgung der Bevölkerung und der Wirtschaft insbesondere des Geschäftsgebietes und ihres Trägers zu dienen.

(...)
(3) Die Sparkassen führen ihre Geschäfte nach kaufmännischen Grundsätzen unter Beachtung ihres öffentlichen Auftrags. Gewinnerzielung ist nicht Hauptzweck des Geschäftsbetriebes.


Die sind sozusagen die Bundesbank auf städtischer Ebene. Ich bin Bundesbeamtin, aber keiner zahlt, jeder tut auf dumm. Mein Angestelltenausweis ist in Email anbei und hiermit Teil dieses Schriftsatzes . Ich war bei PONSF von Januar 1998 bis Januar 2000 ich hörte wegen Wirbelfraktur auf, Wegeunfall, SGB VII.

P&O North Sea Ferries war zuvor was wirr. Der eine kleine Chef schmiß mich raus und gab einer Person, die eigentlich laut Lebenslauf schadhaft für das Unternehmen war, meinen Job, aber der Hauptchef wußte nichts, der wollte mich nicht gehen lassen, der 2. Chef auch nicht.

Ein Arbeitszeugnis war mir auch versprochen worden, aber das bekam ich auch nicht. Wir waren seit meinem ersten Arbeitstag dort im Büro damals auf der Graf-Adolf-Strasse Überfallopfer. Es ging auch um Ticket-Diebstahl. Wir waren drei Fährgesellschaften: P&O European Ferries, Stena Line und P&O North Sea Ferries. Ich hatte dort meinen festen Arbeitsplatz. Für PONSF hatten wir zwei Büroräume, wir konnten den Konferenzraum mitbenutzen, Küche, Klo und Kopierraum etc pp. Ich saß mit der Sekretärin und dem Marketing Manager in einem Raum.

Unsere Schiffe waren mal im königlichen Besitz: Britische und niederländische Krone. Die Schiffe waren auch immer von Mitgliedern der Königsfamilien getauft worden.

Aktenzeichen u.a. 10 Js 262/06, am 25/26. September 2004 war ich im Vorraum der SSK Düsseldorf Barbarossaplatz hilflos (ich würde eher sagen halbtot) aufgefunden worden. GSTA orderte Neuaufrollung 2013 und Ermittlungen an die Staatsanwaltschaft Düsseldorf, doch die hatte keinen Bock auf Arbeit. Mir ist da zuvor was Ähnliches passiert also wie meinem einem Kollegen in Holland. "Wenn Dir Dein Leben lieb ist, verlasse die ARD WDR und german united distributors".

Ich war war fürs Fernsehen Pressetexterin, auch für investigative Fernsehdokus über Al Qaeda, Taliban, US Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton. Die Dokus kennt man sonst von Sondersendungen und Dokus auf der ARD und Wiederholungsausstrahlung in den "Dritten". (NDR, WDR, Bayern etc).

german united distributors war für die internationale Distribution samt Sales verantwortlich. Ich war ebenso damals Fachkorrespondentin, Auslandsreporterin von Fernsehfachprogramm-Messen für blickpunkt film (aber Fernsehredaktionsteil) und weitere Fachmagazine des Verlags plus dpa Hamburg (Medienredaktion, Fernsehen). Attentate auf die wurde mir auch im September 2004 angekündigt mit Nervengiften, Polonium 210, ABC-Waffen, nicht unbedingt lethal aber verblödend. Es ging auch um Attentate von neuen Journalisten und Verlagspersonen gegen uns: ARD, Blickpunkt Film und andere, die unbedingt mit Superreichen in Kontakt treten wollten.

Es ging um Namensverwechsler inklusive GKV-Kartenklau, Kreditkarten-versuchter-Klau, VG Wort (ich bin in der VG Wort), und Verwechselung einer Person der rechsmedizinischen Ärztin Ritz-Timme, Uni Düsseldorf, mit der ehemaligen Pressechefin vom einstigen NEMAX-Giganten EM.TV (mehr Börsenwert als Lufthansa damals), Steffi Schusser bzw. Ritz, Mädchenname bzw. verheiratet und ihre Hochzeitsreise auf die Insel St. Lucia, also von der EM.TV Steffie.

Bei mir ging es um Lohnsteuerkarte I, VI und Minijob.

Beachten Sie die 8000 Jahre Pfändungsmöglichkeit, die sich die Stadtsparkasse auch erfunden hat




Lesetipps:

Update1 Ist die Postbank insolvent ? Bundesbank & Amtsgericht wurden informiert

Update7 Urteil ohne Unterschrift vom Richter ist ungültig - Tippsen-Mafia & Staatsanwalt Info


Update20 Helpster Teilkündigung Holtzbrinck Verlag & 0 Arbeitsgericht Düsseldorf & Insolvenz

Update1: 24. August 2017, 14.30 Uhr


Der Anwalt wird zur Kasse gebeten - Schlichterantrag an die Rechtsanwaltskammer


RAK Düsseldorf
Schlichtungsverfahren

FAX: 4950228

wegen RA Johannes K.

Kopie: Amtsgericht Düsseldorf, Barmer, BIG, VBG via Email Jobcenter

Sehr geehrte Damen und Herren,

aufgrund zahlreicher BGH-Urteile sind Schlichtungsverfahren Pflicht bevor man ans Gericht darf. Es geht um RA Klischan.

Ich fordere hiermit all meine Anwaltskosten zurück und sonstige Gelder, die mich dieser Typ, den ich seit Ende meiner Schulzeit kannte zurück, Es geht erst einmal um P&O North Sea Ferries.

Er ist doch eine Arschlochscheißkacksau, wie ich ihn ursprünglich eingeschätzt hatte. Er war also ganz früher mit meiner besten Schulfreundin zusammen.

Er hat nicht je ein Urteil errungen, nicht je richterliche Unterschriften, oft noch nicht einmal ein Gerichtsstempel ergattert. Wegen BRAO § 1 ist noch nicht einmal klar, ob er als Organ der Rechtspflege überhaupt mein kostenpflichtiger Anwalt hätte sein dürfen. Ich beziehe mich auf BGB 197 - dreißigjährige Verjährung auch auf SGB X 44 - es verjährt nichts.

Er hatte mich in Sachen P&O North Sea Ferries anwaltlich vertreten. Erst seit ich alles selber mache, habe ich erfahren, daß auf Ladungen zu Terminen steht, daß der Mandant immer dabei sein muß. Das hat aber Johannes immer verhindert. Mandanten hätten bei Gericht nichts zu suchen.

Er ließ tatsächlich Umsatzsteuer-Verfahren (!) im Landgericht und Oberlandesgericht gegen mich zivilgerichtlich vom Arbeitgeber laufen, weil sich mein Arbeitgeber vor dem Finanzamt gefürchtet hatte, dort wegen Steuerbetrug aufzufliegen. Das hatten die mir sogar selber gesagt mal am Telefon.

Ich hatte alles immer abgeführt, aber das Unternehmen hatte alle Fristen zu deren eigenen Steuererklärungen versäumt. Ich sollte deswegen selber alles zurückbezahlen. Die wollten sich nicht an das Finanzamt oder an das Finanzgericht wenden. Mir fehlen jedoch noch immer meine Lohnsteuerkartenabrechnungen.

Tatsache war jedoch, es handelte sich um ein arbeitsrechtliches Verhältnis und das Unternehmen hatte mir immer alles auf Lohnsteuerkarte versprochen, siehe ESTG 38 Absatz 3 Satz 1. Der Arbeitnehmer schickt dem Arbeitgeber Rechnung, damit dann der Arbeitgeber die Lohnsteuer einbehalten kann. Ich war in Düsseldorf tätig in derem Düsseldorfer Büro, Graf-Adolf-Str. und ich hatte einen Angestelltenausweis. (in Email anbei).

Weil ich im Management war, sollte ich nicht die Büro-Stechuhr nutzen, sondern im 15 Minuten-Takt alles dann berechnen. Ich war auch viel beruflich unterwegs für die, nicht nur Bürodienst. Mir sind also sämtliche Arbeitsrechte und Sozialrechte entgangen. Die Barmer hatte mir auch gesagt, samt Rentenversicherung, diese vor zwei Jahren, daß ich nicht je Freiberuflerin war, sondern Angestellte bzw. Beamtin. Daher sind alle Steuerberechnungen und Sozialleistungen und Urlaubsgelder falsch, inklusive fehlenden Lohnfortzahlung im AU-Fall und Arbeitslosengeldversicherungen.

1. SGB 32 ist als Ersatz auch noch pflichtig anwendbar, weshalb sich dann TVÖD bzw. Beamtenrecht ergab. Das heißt, alle Verfahren waren von ihm falsch und betrügerisch ergangen. Er hat Jura studiert, er hätte das wissen müssen, meine ich. Ich nahm in unserer Teenie-Zeit ja nur an, er sei ein Gockel, reiche Eltern, ein Doofie. Aber wegen Petra, die mir sagte, er habe nicht je verloren (bei mir dann immer in meinen Angelegenheiten), habe ich ihr natürlich vertraut, die hatte den doch geheiratet und ich war auch bei der Hochzeit dabei.

Ich war gar nicht je rechtlich konform gekündigt worden dann, ich war mehrfach beruflich verunfallt und ein Wegeunfall entpuppte sich nach vielen Jahren, auch aktuell noch, als Attentat der Wohnungseigentümergemeinschaft. Ich war jedoch und bin nur Mieterin. Es gab mehrere Opfer.

Da ich SGB2 beziehe, anstatt Gehalt, muß ich bekanntlich alles tun, um aus SGB2 herauszukommen. Es geht also um Gehaltskorrekturen, Arbeitslosenversicherungskorrekturen und Arbeitslosengelderkorrekturen (bekam ich nicht je Arbeitslosengeld in Sachen P&O) , Lohnfortzahlung im AU-Fall, Verletztengelder und Krankengelder.

Im ersten Jahr 1998 bekam ich 97.000 DM Jahresgehalt brutto von P&O NSF auf Rechnung, aber nicht so, wie es ESTG 38 Absatz 3 Satz 1 vorschreibt, sondern quasi wie eine Agentur, obwohl ich eigentlich jeden Tag im P&O Büro in Düsseldorf, Graf-Adolf-Str. tätig war, oder auf Geschäftsreise auf den Fährschiffen oder in England an Land. 1999 waren es 100.000 Gehalt meine ich, nur von P&O North Sea Ferries. Ich war Presse-Chefin, PR Managerin.

Journalistisch für andere, war ich nur nebenher, ca.drei Prozent tätig, also für dpa, kress report. Zu 97 Prozent, war ich also immer für P&O North Sea Ferries und war eigentlich dort Vollzeit.

Mir fehlen also Urlaubstage, Lohnfortzahung im AU-Fall, korrekte Einzahlungen vom Arbeitgeber direkt an die Barmer und gesetzliche Rentenversicherung und an die gesetzliche Unfallversicherung bzw. Berufsgenossenschaft. Auch Wegeunfall via VBG, Ende 1999, lief dann also falsch. Ich erlitt eine S1-Wirbelfraktur. Auch im Jahr 2000, Jahresanfang, als ich zuvor falsch diagnostiziert worden war, machte ich was stundenweise für P&ONSF, aber wenig. Ich war arbeitsunfähig. Meine Nachfolgerin, so meine Recherche, ließ mich angeblich zuvor rausmobben und überfallen. Ich sollte gar nicht aufhören, sondern primär Touristik und Reisen weitermachen, also Pressereisen. Dann hielt man mich für Crämer Werbeagentur später, (war ich nicht je) und für eine Angestellte der Werbeagentur der Fährgesellschaft.

Das EVK hatte mich Ende 1999 beim Wegeunfall falsch diagnostiziert. Dann flog nach sechs Wochen doch auf, Wirbelfraktur, andere Bildgebung, anderer Arzt. Ich wurde zuvor bei P&O North Sea Ferries von einem nicht-Zuständigen gekündigt, der dazu keine Befugnis hatte. Der war nicht je mein Chef, es ging um Änderung meines Arbeitsfeldes. Mir fehlten also Arbeitslosengeld, Kündigungsschutzverfahren und vieles mehr.

Dann flog viele Jahre später, auch aktuell (!) erst auf, daß ich Sabotage-Opfer war, von Nachfolgerinnen, Kollegen und anscheinend waren wir Drogenopfer von Arbeitskollegen und mal Landkantinenvergiftung in den Niederlanden, deswegen ich als Folge schnell da aber schon damals - weil mir kein Arzt hier half - Ayurveda dann machte, in der Kurklinik Bad Ems, bei der Internistin Dr. Pirc.

Alle Steuererklärungen waren als Folge falsch, die halfen mir auch nicht, sondern entpuppten sich als Analphabeten, also die Steuerberater. Den Wegeunfall wegen der Terror-Wohnungseigentümergemeinschaft + Hausverwaltung ist separat, die sabotieren noch immer aktuell alle und jeden, als ob die Tollwut-Räude hätten. Hier sind viele Junkies. Die verunfallen hier die Wohnenden absichtlich und geilen sich auf, auch die Vermieter wie Kliniksexfetischisten sozusagen. Es ging auch um Wirtschaftsterrorismus von Ausländern gegen mich und gegen Arbeitgeber, was damals mir ebenso unbekannt war. Meine Vermieter, eigentlich meine Eltern, sind ebenso eklig, und verweigern einen DNA-Test.

Hier geht es also erst einmal um P&O North Sea Ferries, Arbeitsrecht, Sozialrecht, Steuerrecht, alle Gehaltskorrekturen, Geldzurückzahlung aller Gerichtskosten und Anwaltskosten an mich, und Besorgung meiner Gehälter und aller Leistungen, anhand den Gehältern, auf Lohnsteuerkarte unter Anwendung 1. SGB 32.

Im Email-Anhang mein Angestelltenausweis von damals, Vorderseite und Rückseite. Ich hatte Johannes ebenso erklärt, daß ich in der Gewerkschaft war, er sollte denen wegen den Kosten etc. und Hilfe Bescheid geben. Das hatte er auch nicht gemacht. Ich galt bei der Barmer als freiwillig Versicherte.

Achtung wegen Postklau und Postveränderung, bitte vorab Dokumente eingescannt emailen und faxen, dann schicken. Es gab Überfälle wegen meines Angestelltenausweises, viele Jahre später, er war dann viele Jahre später geklaut worden. Wir waren ebenso Opfer von der Flüchtlingsroute Passau-England geworden.

Einer unserer Außendienstler war in Passau tätig. Daß mit der Flüchtlingsroute flog auch erst später auf. Aber ohne Ticket, konnte man trotz Angestelltenausweis trotzdem nicht reisen, aber in den Security-Bereich. Rotterdam-Europoort, viele riesige Öl-Lager sind da. Reederei-Tanker-Öl. etc.

Auszug-Ende

Lesetipps:


Update1 Aufsicht : Gewerbeamt Düsseldorf & illegale Krankenhäuser GKV und Arbeitgeber

So erkennen Sie ob Ihr Rechtsanwalt ein dummer Gockel ist - studiert und doch nichts gekonnt

Update1 Gibt es in Wahrheit nur Strafgerichte - aber nicht je die Zivilgerichtsbarkeit ?

Update1 Anwaltsprozess & Parteiprozesse - einen Rechtsanwalt braucht man nicht je

Update2: 29. August 2017, 09.59 Uhr

Steuerberater soll alles korrigieren und Rechnungskosten zurückbezahlen


Guten Tag,

als Bezieherin von SGBII muß ich alles tun, um voll oder teilweise aus SGB2 herauszukommen. Der Steuerberater hat mir nicht geholfen, obwohl ich mit Frau Leßmann und Horst Kleypass quasi aufgewachsen bin. Die waren jahrelang die Steuerberater meiner Eltern und haben alle und mich dann wegen ESTG 38 Absatz 3 Satz 1 in die Scheinselbständigkeit getrieben, siehe auch 1. SGB 32. ESTG 38 Absatz 3 Satz 1 entspricht aber einem Stundenzettel, einer Stechuhr.

Ich hatte sogar einen Angestelltenausweis, zu der Zeit als ich gemerkt habe, ich kann ja nicht ständig Rechnungen an den Chef schicken, ohne dafür auf Lohnsteuerkarte bezahlt zu werden.

Es ging dabei um die Minutenauflistung, was ich wann wo gemacht habe, weil ich nicht nur in dem Büro der Firma tätig war, sondern auch auf Geschäftsreise im In- und Ausland und durfte auch mal im kühlen Kellerbüro bei mir arbeiten. Ich war PR Managerin für eine internationale Fährgesellschaft, fast Vollzeit und verdiente im ersten Jahr ca. 97.000 Bruttogehalt und 1999, ca. 100.000 DM Jahresgehalt. Nur drei Prozent arbeitete ich nebenher als Journalistin.

Auch bevor ich dort bei denen Mandantin war, wurde ich verarscht. Das betrifft meinen ersten Job, ich war Angestellte und nebenher Journalistin beim Bastei Verlag, das war bis 1988 Sommer und verdiente damit nebenher weitere extra ca. 800 DM im Monat. Ich sollte auch eine Rechnung schicken, aber über Lohnsteuerkarte VI lief nichts je. Die Gelder sind nicht auf der Rentenkontierung.

Es fehlen noch immer alle pflichtigen Tariflöhne und Lohnsteuerkartenabrechungen und die korrekten Rentenbeiträge sind noch immer nicht auf der Rentenkontierung drauf. Wegen SGB X 44 und SGB IV 25 verjährt nichts. Ich bin ewig schon dran. Ich war damals immer in der GKV Barmer versichert. Die Künstlersozialkasse, bei der ich dann seit 10. Dezember 1997 war, machte aus IK dann Inkasso. Laut Bundesversicherungsamt müßte sie ein eigenständiger Sozialträger sein, war sie aber nicht, sie macht nur den Geldeinzug für die anderen Sozialträger, nämlich für die Barmer und die Rentenversicherung und die Pflegeversicherung.

Mir sind Arbeitslosenversicherung, Arbeitslosengelder, Lohnsteuerjahresausgleich, Berufsgenossenschaft, Urlaub und Urlaubsgelder entgangen und auch Krankengelder und Lohnfortzahlung im AU-Fall. Kleypaß & Partner waren Wirtschaftsprüfer.

Ich war nicht je selbständig oder freiberuflich laut Information der Rentenversicherung Rheinland, auch nicht laut Barmer, da galt ich als freiwillig Versicherte, laut 1. SGB 32, gilt man als TVÖD bzw. beamtet analog zu den Landespresserechte und wegen eines BSG-Urteils gab es nicht je Freelancer, denn wer für andere tätig ist, z.B. im Auftrag der dpa, Blickpunkt Film, Gala etc. schreibt, ist immer deren Angestellter. BSG, 27.09.1972 - 12 RK 11/72

Die Künstlersozialkasse macht aber nur Inkasso von den Journalisten und Öffentlichkeitsmitarbeitern, wie von mir.

http://www.kuenstlersozialkasse.de/die-ksk/aufgaben.html

(...)

Für die Durchführung der Renten-, Kranken-, und Pflegeversicherung ist die KSK aber nicht zuständig.

Sie meldet die versicherten Künstler und Publizisten lediglich bei den Kranken- und Pflegekassen (Allgemeine Ortskrankenkassen, Ersatzkassen, Betriebs- und Innungskrankenkassen) und bei der allgemeinen Rentenversicherung an und leitet die Beiträge an die zuständigen Träger weiter. Leistungen aus dem Versicherungsverhältnis (Rente, Krankengeld, Pflegegeld etc.) erbringen ausschließlich die Träger der Rentenversicherung und die gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen.
Auszug-Ende


Laut SGB VI 169 Absatz 2, ist die KSK eigentlich gratis für alle, aber ich mußte laut Absatz 3 immer selber bezahlen, obwohl darin der Begriff Arbeitgeber steht, der zahlte nichts, lachte sich schlapp und mir entgingen seit Ende Dezember 1997 bis Mitte 2008, mehr als zehn Jahre Tariflohn, Redaktion, Touristik etc. Auch im SGB V ist ersichtlich, daß die KSK gratis für die Versicherten sein müßte , SGB V § 251 Absatz 3 Satz 1 (3) Die Künstlersozialkasse trägt die Beiträge für die nach dem Künstlersozialversicherungsgesetz versicherungspflichtigen Mitglieder.

Wirtschaftsprüfer hätten das wissen müssen. Der obige SGB V § ist identisch quasi mit SGB VI 169 Absatz 2. Aber das machte die Künstlersozialversicherung nicht je bei mir. Aber die verlangten immer von mir private Schätzungen, quasi wie Kunstschätzungen, im Dezember eines Vorjahres, was ich meine nach Ablauf des Folgejahres netto (!) nach Abzug aller Kosten und Ausgaben zu verdienen.

Von dieser Fantasiezahl berechnet die Künstlersozialversicherung dann die Sozialversicherungsbeiträge, die aber laut SGB V und VI gratis hätten sein müssen. Von dieser fantasierten Zahl verlangt die Künstlersozialversicherung dann eine Überweisung von mir an sich oder via Lastschrift und überweist dann die erhaltenen Gelder an die GKV, Rente und Pflegeversicherung. Was Anderes machen die nicht. Im SGB V und VI steht aber drin, es ist gratis. Ich war aber in der Barmer.

Trotz mehrfacher Rügen meinerseits halfen mir die Steuerberater nicht je, als ob die nicht je die echten mehr seien. Hier mein Angestelltenausweis damals von P&O North Sea Ferries, den ich zu Beginn meiner Tätigkeit dort Anfang Januar 1998 erhalten hatte. Noch immer wurde ich nicht tariflich per Lohnsteuerkarte bezahlt. Der ist in der Email als Anhang anbei.

Auch sämtliche Steuerabschreibungen und Vorschreibungen komplett waren also von Kleypaß & Partner falsch. Ebenso, meine ich mich zu erinnern, daß SGB VII Gelder, ich zahlte selber dann in die Berufsgenossenschaft ein, in die Progression fielen, anstatt steuerfrei zu sein. Als steuerfreie Einnahmen sind insbesondere

ESTG § 3
Steuerfrei sind
1.
a)
Leistungen aus einer Krankenversicherung, aus einer Pflegeversicherung und aus der gesetzlichen Unfallversicherung,

Ich meine, die haben alles immer in die steuerpflichtige Progression getan, das ist aber falsch.

Nie äußerten sich die, ich kannte die schon immer, weil meine Eltern ein Messebau-Unternehmen hatten, auch die waren falsch Versicherte (wegen Krankenhausgesetz NRW Privatstationen sind verboten und 20 GG Absatz 1). immer nur echte GKV + Zusatzversicherung sind erlaubt. Papa war auch oft zuvor Scheinselbständiger, für eine Werbeagentur, Grafik + Design etc. Meine Mutter arbeitete später sie war Eignerin dann vom Messebau auch für den Papa, wäre aber GKV-Pflichtige gewesen + Zusatz PKV. Es war so viel Umsatz gemacht worden, sodaß eine GmbH-Pflichtigkeit entstanden war, auch das machten die nicht - die Steuerberater und Wirtschaftsprüfer.

Ich nahm an, ich hatte BWL und Buchführung - Ausbildung, die Gesetzen hätten sich geändert, hatten die aber nicht. Die Gesetze waren wie immer.

Die Steuerberater betrogen alle und zeigten nicht je Reue. Ich möchte alle meine bezahlten Gelder an die zurück haben. Und Schmerzensgeld und dementsprechend sowieso von Amts wegen, ergibt aus dem SGB alle Korrekturen von Arbeitsverhältnisse, Sozialrecht, und Lohnsteuerrecht.

Meine Eltern wurden von denen platt gemacht, wie eine Sekte oder so. Die Gesetze sind doch eindeutig. Ich kannte Kleypaß & Partner schon immer und eigentlich wirkten die nicht dumm und irgendwann fing das an - das "man schreibt heutzutage eine Rechnung" auch die Angestellten meiner Eltern (ging um Stundenzettel) , die waren aber immer die Angestellte meiner Eltern früher und zum Urlaub wurden alle "entlassen" nicht im Sinne tschö bis nach den Ferien, sondern sozusagen abgemeldet. Dann wurden alle in die Scheinselbständigkeit illegal getrieben. Sogar die IHK sagt das, das weiß ich noch, aber die Steuerberater änderten nichts.

Wie Analphabeten waren die dann, vielleicht Rinderwahn, Tollwut (gab es dort im Gebiet am Düsseldorfer Zoo) oder Räude. Hier mein Konto:

Kontoinhaber: Cornelia Crämer
IBAN: DE56300800000366895200
BIC: DRESDEFF300
Commerzbank vormals Dresdner Bank (die DRESDEFF300 muß als BIC eingetragen werden)
Ich habe dasselbe auch gemacht bei der IHK Schlichterstelle wegen Künstlersozialkasse, die ohne Inkasso-Zulassung tätig ist und gegen den damaligen Anwalt. Da es sich um mehrere Vorgänge handelt - auch Unfälle und SGB VII Aktenzeichen, die dann auch mir nicht geholfen haben, kann ich immer nur Schritt für Schritt vorgehen. Ich hatte es vor vielen Jahren schon mal alles direkt eingereicht, die melden sich nicht, als ob die Fremde sind.

Achtung wegen Postklau, bitte vorab emailen oder auch faxen (emailen mit pdf und Unterschrift) und nachschicken am besten mit Einschreiben persönlicher Empfangsunterschrift. Heutzutage meinen ja Briefträger, sie dürften selber Empfang bekennen, aber dann ist die Post wieder geklaut. Die schmeißen alles nur in den Briefkasten.

Auszug-Ende

Lesetipps:



Bundesbank - GKV Künstlersozialkasse & gesetzliche Rentenversicherung banken da nicht - illegal

Achtung: Einkommensteuerfrei sind Leistungen der Sozialträger & Krankenkassen - ESTG

Update3 Künstlersozialkasse soll Beiträge an ex-Barmer Versicherte zurückbezahlen - KSVG & IHK

Achtung : Jobcenter SGBII - der Regelbedarf ist gar nicht für ALGII & SGB2

Update1 Gibt es in Wahrheit nur Strafgerichte - aber nicht je die Zivilgerichtsbarkeit ?

Update3: 13. September 2017, 12.38 Uhr


Zaster her, denn die Künstlersozialkasse gab es nimmermer und andere Attentate


RAK Düsseldorf Schlichtungsverfahren FAX: xxxx
wegen RA Johannes Klischan Kopie: Amtsgericht Düsseldorf,
Barmer, BIG, VBG via Email Jobcenter

 Sehr geehrte Damen und Herren,
ich beziehe mich auf meine Email / FAX vom 24. August 2017 und bestätige den Eingang Ihres Schreiben, ich konnte dieses noch nicht bearbeiten, weil hier so viel andere Schuldner mir Geld schulden.

Ich lege Ihnen anbei jedoch noch ein Schreiben der Barmer von 2008 bei, das ich zuvor vergessen hatte. Das bestätigte, daß ich nun mal einen Arbeitgeber hatte und ich freiwillig Versicherte war, als der Johannes mal ein guter Anwalt sein sollte, der laut BRAO § 1 auch nur ein Organ der Rechtspflege war, mich nicht je vorab über Kosten informiert hat, ich habe daran keine Erinnerung, er nicht amtlich bestellt worden war als Organ der Rechtspflege und ich seine Gebühren bezahlen sollte, was ja gar nicht ohne Kostenfestsetzungsbeschluß geht.

Wegen 1. SGB 32 und höheren Gesetzen, wer für andere Firmen / Personen tätig ist, ist immer deren Angestellter, Bundessozialgerichtsurteil BSG vom 27.9.1972 — 12 RK 11/72 — (USK 72115), das sogar noch immer so auf der Webseite der Gesetzlichen Rentenversicherung steht, weil der Arbeitsort unerheblich ist, ob zu Hause oder für das Unternehmen im Unternehmen oder woanders, war ich nicht je Freelancerin.

Das bestätigten mir zudem mehrere Sachbearbeiter der gesetzlichen Rentenversicherung, seit 2014ff.

Ich bekam aber noch immer nicht je Gehalt auf Lohnsteuerkarte nachbezahlt, auch nicht den Tariflohn, kein Urlaub, keine Lohnfortzahlung im AU-Fall, alle Rentenbeiträge sind falsch. etc pp. Es gibt laut SGB X 44 und auch SGB IV 25 an sich keine Verjährung. Rentenversicherung stellte deswegen sogar Beamtenstatus fest. Ich war bei der Barmer freiwillige Versicherte mit Arbeitgeber, aber der zahlte nicht korrekt, weil ich die Künstlersozialkasse für richtig hielt und RA Klischan samt Steuerberater mich betrogen und belogen hatte und dann feige wegliefen und nichts korrigierten, als ich die Fehler und den Großbetrug feststellte und ich seit ewig Behörden um Hilfe bitte.

Laut BgBL hätte die Künstlersozialkasse mein Arbeitgeber sein müssen, die sind so etwas wie ein Verleih von Beamten ursächlich zur Gründung gewesen, also vor über 34 Jahren war das so geplant. Laut Bundesversicherungsamt - Jahre später, sollte sie eine eigenständige GKV dann sein, was sie auch nicht je war.

Ich war nicht je im geschäftsmäßigen Sinne selbständig tätig (außer als angestellte Managerin), auch woanders nicht-

Telearbeit, ich war sogar mal nebenher Hellseherin, weil ich über Parapsychologie und alte Sekten ein Buch schreiben wollte, bei Questico tätig, aber das gesamte Billing lief immer über Questico, ich kannte keinen Anrufer namentlich in echt. Das war bei anderen Hotlines genauso. Die korrigierten auch nichts, sondern bedrohten mich. Ich war dafür auch in der VBG berufsgenossenschaftlich unfallversichert. Ich bezahlte selber ein.

Die Steuerberater, die ich hatte, der echte Johannes, weiß wer die waren / sind, wollte nichts je wahrhaben. Eine GKV Künstlersozialkasse gab es nicht je, die machen wirklich auch laut deren Webseite nur Inkasso von Krankenversicherungsbeiträgen und leiten die an die GKVs weiter.

http://www.kuenstlersozialkasse.de/die-ksk/aufgaben.html

(...)

Für die Durchführung der Renten-, Kranken-, und Pflegeversicherung ist die KSK aber nicht zuständig.

Sie meldet die versicherten Künstler und Publizisten lediglich bei den Kranken- und Pflegekassen (Allgemeine Ortskrankenkassen, Ersatzkassen, Betriebs- und Innungskrankenkassen) und bei der allgemeinen Rentenversicherung an und leitet die Beiträge an die zuständigen Träger weiter. Leistungen aus dem Versicherungsverhältnis (Rente, Krankengeld, Pflegegeld etc.) erbringen ausschließlich die Träger der Rentenversicherung und die gesetzlichen Kranken- und Pflegekassen.

Auszug-Ende

Sie spielt also eher Zollbehörde.

Angestellte etc, oder ich mit Arbeitgeber durfte nicht je selber GKV-Beiträge, Rente bezahlen, das macht nur der Arbeitgeber via Lohnsteuerabrechnung, nicht ich.

Barmer Arbeitgebermeldung anbei. Die Barmer half mir dann auch nicht weiter, die waren auch wie Überfallene. Es ist ja eigentlich dasselbe Geld / Einnahmen, außer bei negativem Tariflohnbruch. Das Gehalt / Einnahmen müssen doch nur auf Lohnsteuerkarte abgerechnet und korrigiert werden. Das kapiert keiner. Es ist eigentlich dieselbe Summe immer, aber die Zusatzleistungen wie Urlaub und Sozialversicherungen fehlen dito Lohnsteuer vom Arbeitgeber ans Finanzamt.

Keiner half je, das zu korrigieren. Ich werde noch die anderen Schlichterstellen der Künstlersozialkasse und der Steuerberatungskammer kontaktieren. Ich war jedoch selber SGB VII Versicherte und mußte auch selber bezahlen, anstatt der Arbeitgeber.

Ich bekomme immer wieder neue Informationen, auch dann 2014/2015ff von der gesetzlichen Rentenversicherung, DRV Rheinland, hier in Düsseldorf, da war ich oft mit meinen Unterlagen. Ich war nicht je Freelancerin, immer nur Angestellte bzw. beamtet. Auch das Beamtengehalt fehlt.

In der Reihenfolge liegt Ihr großer DIN A5 Umschlag als übernächstes dran, aber ich muß noch den anderen Schlichterstellen auch noch die zuvor vergessene Meldung der Barmer schicken. Ich weise auch auf das Landespresserecht hin, das ist Verwaltungsrecht, also Verwaltungsgerichtsbarkeit. Presse ist Öffentlicher Dienst in Wahrheit.

Es ist wirklich vorsätzlich, was die anderen machen, ich bin seit 1999 dran, weil es da schon rückwirkende Urteile vom BverfG gab, wer für andere tätig ist, und meint in der Künstlersozialkasse zu sein, hat einen Arbeitgeber /und ist nicht Freelancer/. Ich war nicht je selbständig, sondern immer eingebunden mit genauen Tätigkeiten.

Es gab ewig die Probleme, seitdem ich journalistisch anfing, 1984. Schon damals kapierte das keiner mit der Künstlersozialkasse, weil die ja laut Bundesgesetzblatt das Gehalt zahlen sollte, tat sie aber nicht. Ich war ab Ende Januar 1984 bereits journalistisch tätig und wäre vom Gymnasium abgegangen.

Mir liegt das Bundesgesetzblatt vor, dito die Infos vom Bundesversicherungsamt, aber wer für andere tätig ist, ist deren Angestellte, Vollzeit, Teilzeit und bei mehreren Tätigkeiten "Minijob", bzw. LSTK I / VI.

Johannes gilt als Zeuge in dem Todesfall einer Mitschülerin damals. Sie war Zwangsprostituierte, brachte sich angeblich um. Sie war meine Mitschülerin und die von Petra, falls Johannes noch mit ihr verheiratet ist. Als Triebtäter galten angeblich Eltern, Lehrer und Journalisten, evt. vom Handelsblatt, das noch immer mit der wiwo ein Pestilenz-Kackblatt ist. Es geht um mehrere Todesfälle, auch die eines Polizisten. Es geht um Lidija, die kennt er auch von meinen Geburtstagsfrühstücken und den Menschenhandelsring von Jörg Nowak (kennt er auch von den Frühstücken) [Missio e.V., Aachen] und Anne G. (kennt er auch), soweit ich mich daran erinnern kann.





Auszug-Ende

Lesetipps:

Update10 Düsseldorf Psychiatrie: Al Qaeda & WDR gibt es nicht & Flüchtlinge in Psychiatrie

Update8 Mobbing & Terrorismus - Kanacken-Luder & Belden Kabel & Barmer & SGBVII Drogen

Update1 Amerikanische Unternehmen betreiben Holocaust Verbrechen in Deutschland an Deutschen

Update3 Putinversteher - Haßverbrechen gegen Schüler & Judenhass - Osten geht schachmatt

Update6 Katholisches Hilfswerk missio - terroristisch & RAF & Caritas & Peggy Knobloch

Update2 Terror-Blatt Wirtschaftswoche Düsseldorf wußte nicht je, was eine GKV ist & Hospiz


Update4: 15. September 2017, 04.29 Uhr


Terrorismus in Düsseldorf - Duisburg & Neuss - Freunde und Kollegen - Terrorismus weltweit


Immerhin ein Aktenzeichen von der Rechtsanwaltskammer ist ergattert. Aber hier geht es nicht um meinen Kurznamen Conny, sondern Cornelia, ich. Da kann man nicht mal eben mit Conny kommen, denn es zählt der volle Name. Immerhin, so alles zusammengefaßt, käme das fast hin mit den Höchstsummen von 50.000 Euro. Es sind ja viele einzelne Fälle, Mitschüler, Arbeitskollegen, paar Leichen, Bomben, Verlage, WDR, Namensvetter, Lookalikes und mehr.

RAK Düsseldorf Schlichtungsverfahren 
FAX: 4950228
wegen RA Johannes Klischan

Kopie: Amtsgericht Düsseldorf, Barmer, BIG, VBG (da hakt das Fax immer)
via Email Jobcenter

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich beziehe mich auf die Schlichtungsinformationen mit obigen Aktenzeichen im Betreff. Ich kann das mir geschickte Formblatt nicht ausfüllen, weil mein Name nicht der rechtliche darauf ist. Ich bin Cornelia Crämer offiziell, aber nicht Conny Crämer.

Es geht eigentlich um damalige Werte von über 200.000 DM bzw. Euro plus andere Gelder, je nach Fall. Es geht um eine Vielzahl von Fällen. Der Johannes soll sich erst einmal äußern, insgesamt geht es mittlerweile um über 1,5 Millionen Euro. Er ist eine Labertasche, ein Trottel, ich fand den ja schon früher blöd, ich dachte, es läge aber an seiner "noch-Pubertät", da war er noch nicht Anwalt. Es geht auf unsere Schulzeit und Rote Armee Fraktion und Menschenhändler zurück. Ich erkläre mal einfach.

Es kann sein, daß er von der Wohnungseigentümergemeinschaft umgenietet worden war, weil diese mit toxischen Substanzen hantieren. Er hatte schon damals darauf hingewiesen, daß die Wohnungseigentümergemeinschaft Gesetze bricht. Ich bin nur Mieterin.

Die lassen wirklich überfallen und andere fahrlässig und absichtlich verunfallen und überfallen, zusätzlich zu sämtlichen nicht gewarteten und nicht geeichten Stromzählern. Es war auc so, wenn immer jemand bei mir zu Besuch war, zum Geburtstagsfrühstück oder mal anders, galten einige plötzlich als Bewohner, aber nicht ich.

Laut BRAO § 1 ist ein Anwalt ein Organ der Rechtspflege. Er war aber nicht je ein vom Gericht berufener Anwalt, BRAO § 3 Absatz 1. Es gab keine offizielle Zuteilung. Er machte alles falsch herum. Das hat entweder eine Allergie, oder Räude-Tollwut als Ursache, ist mir auch mal passiert. Er trat bei mir nicht wie ein behördliches Organ auf , er war nicht berufen worden vom Gericht. Güteverfahren liefen nicht je. Unterschriften von Richtern gab es auch nicht. 101 GG und 103 GG. Es geht aber um nicht Verjährbares, bzw. auch BGB 197 - 30 Jahre und internationalem Terrorismus.

Er hat einen so großen Schaden angerichtet, er geht höher als 1,5 Millionen Euro. Es liegt die Vermutung nahe, daß er Opfer ist. Ich war SGB VII, 1999, Wirbelbruch, Unfall hier auf dem Privatweg, Wegeunfall, andere auch, die Wohnungseigentümergemeinschaft und meine Eltern, die er auch kennt, verweigerten bis heute Hilfe, Schmerzensgeld und meine Eltern wirken nicht echt und verweigerten DNA-Test. Die wirken wie umgenietet oder wirklich nur wie einer der vielen Doppelgänger.

2002 ebenso SGB VII Fußbruch, ich später deswegen überfallen. Er weiß wo, der Unfall war. Johannes wollte mir Schmerzensgeld holen und versagte wie zuvor überall und lief ins Feindeslager immer über und hatte nicht je eine richterliche Unterschrift ergattert, er war nicht vom Gericht je berufen.

Damals als ich verunfallte, bat ich etliche Disco-Besucher um Hilfe. Die Männer trauten sich nicht, mir zu helfen, weil Sie sich vor Racheakten Ihrer Freundinnen fürchteten, obwohl ich nur darum bat, einen Kellner zu rufen, der ein Taxi fürs Krankenhaus ruft. Eigentlich wollten die mir sofort einen Rettungswagen bestellen, ich traute mich aber nicht. Die Männer hatten Todesangst vor ihren Freundinnen. Fast alle.

Ich bin 2015 auch mal angequarkt worden, ich sollte doch in Zukunft ein Taxi bestellen und kein Rettungswagen rufen, obwohl ich quasi ausknockt worden war.

2004, SGB VII wegen meinen Berufen, da war von der VBG richtig geschrieben worden, also ich verunfallte: Neurologie und Kardiologie, keiner half, sodaß ich nicht ins echte berufsgenossenschaftliche Fachklinikum komme, auch nicht was Gehälter betrifft. Ich landete stattdessen in der Psychiatrie, die keine BG-Klinik war. AZ der VBG gibt es. Zuvor verunfallte ich in der Uniklinik, Düsseldorf. Moorenstr.

Entweder ist Johannes tollwütig, räudig, allergisch (dann macht man das Gegenteil) oder er ist ein Terrorist.

Da ich mit Cornelia Crämer, sie ist Taekwondo-Lehrerin und Suchttherapeutin aus Berlin, ständig verwechselt worden war und mit Cornelia Cramer, Luftfahrtbundesamt, muß ich darauf hinweisen. Sogar was Kreditkartenabrechnungen betraf, wurde was 2009ff mit der Taekwondo-Frau verwechselt.

Dann fand ich sogar eine Namensvetterin meiner Mutter als in Frankfurt wohnend. 2004 im September war das bereits ein Problem, daß sie und meine damalige Chefin in Frankfurt sein, im November dasselbe Problem. Das war u.a. in der Uniklinik Düsseldorf, ich sollte unbedingt nach Frankfurt. .

Es ging auch um jemandem vom SEK, den kennt er glaube ich von Geburtsfrühstück bei mir und die Gasexplosion Krahestraße, Düsseldorf. Der SEK Typ war einer der Ermittler.
Der hing mit Shaolin zusammen, deshalb wurde ich später überfallen, weil ich unter anderem dem SEK Typen mal kannte und es geht um Leute, die mit Shaolin zu tun haben, die dann hier in das Haus zogen und aus der DDR waren / sind. Außerdem wurde die Nachbarin Krahe, mit dem Haus Krahestraße, Gasexplosionshaus verwechselt.

Ein anderer meiner Bekannten hing mit drin im Mord ohne Leiche, wusch das Zeugen-Auto, wo angeblich die Leiche drin lag und derjenige war auch involviert im Kampf gegen Sittlichkeitsverbrecher, Kinderschänder, ein anderer Bekannter von mir auch. Stattdessen wurde ich Opfer solcher Menschenhändlerringe und Inquisiteuren.

Wir hatten alle miteinander beruflich auch zu tun.

Deshalb soll sich Johannes erst einmal äußern, Einiges geht auf unsere Schulzeit zurück, Anderes nicht, Anderes war wegen der Roten Armee Fraktion und dem ermordeten Rohwedder. Der ist bekanntlich in Düsseldorf-Oberkassel erschossen worden

Die Petra, Frau von Johannes, war mit der Tochter und seinem Sohn ewig befreundet und ich war mit dem Sohn früher im Coop-Unterricht Französisch bei uns im Luisen, er war vom Görres sonst. Wir trafen uns vor fast 20 Jahren am Flughafen DUS erst wieder, als wir beide zu einer Fernsehfachmesse ab Düsseldorf nach Las Vegas geflogen sind. Wir flogen beide First Class. Wir wurden anscheinend evt. bestalkt. Ich war ebenso wegen meiner Lufthansa Vielfliegerkarte überfallen worden, das war der LH egal, und auch der Europaversicherung, wegen der Goldenen TUI gab es auch Probleme. Dem Luftfahrtbundesamt-Huhn, also der Cornelia Cramer, war alles scheißegal. Ich hänge in der Sache GermanWings Lubitz auch noch mit drin, weil ich immer verwechselt worden war.

Es ging aber auch um Attentate wegen RAF und der Ermordung von dem Papa von Philip(p) Rohwedder. Angeblich ist mein Vater mal einen von der RAF begegnet. Dann als ich 1984 beim Stadtmagazin PinBoard tätig war, hieß der Chef so, wie einer der gesuchten Rote Armee Fraktion Terroristen, er war es aber nicht. Deshalb gab es auch Überfälle auf mich. Außerdem, war ich auf dem Weg zu einer der Redaktionskonferenzen mal kurz ausknockt wurden, wahrscheinlich von Kurden oder Türken. Ich sagte das damals sogar in der Redaktion. Damals war die Redaktion noch im Gurkenland, das wurde von der Stasi für die DDR gehalten, also nicht für Düsseldorf. Oder irgendwer hielt das Gurkenland für die DDR, also nicht hier in Düsseldorf.

Später zog die Redaktion um und die Wände waren lila, deswegen gab es später Überfälle, damals wurden alle merkwürdig, wie naja, ausgeknockt doof, und eine Freundin, die Hörgeräte-Akustikerin Andrea G. (alles ca. 10 Jahre später), kennt Johannes bzw. traf er auch mal bei mir, hatte auch lila Farben. Deswegen gab es Überfälle "Die Farbe lila". Angeblich ging es um Sinti-Roma-Verbrechen gegen mich und von dem Freund von Andrea gegen mich und andere. Es ging um Stasi oder Stalking gegen Andrea und mich, beobachtet aus Nachbarhäusern oder im Haus wo sie wohnte: Hoffeldstraße. Wir haben alle gar keinen Kontakt mehr.

Es betrifft also meine eingeladenen Gäste immer. Meine Kollegen vom WDR, damals von KuK, deswegen wurde ich auch überfallen, eine damalige nette tägliche Talkshow, mit Livegästen, Kochen etc pp, Entertainment, Schauspieler etc. wiesen mich mal darauf hin, daß ich Stalking Opfer von Miriam Meckel sei. Die ist heutzutage Herausgeberin der wiwo, die Warnung war bereits 1995 und es ging um Verbrechen von ihr und Gabor Steingart angeblich schon damals gegen mich und von einigen, die auf meinem Geburtstagsfrühstück warnen.

Meine damaligen WDR-Kollegen gaben mir Sicherheitshinweise, worauf ich mal achten sollte, wer aus meinem Freundeskreis evt. eine Macke hat. Es gab damals übrigens schon Doppelgänger und absichtlichen Identitätentausch.

Danach wurde ich - wie bei einigen vorher auch, sozusagen massakriert. Einige sind eventuell wie multiple, andere haben Doppelgänger und sind Menschenhändler oder allergisch, tollwütig-räudig oder / und Hormonstörung PMS, da kann das auch passieren. Andere wurden zu Menschenhändlern und machten plötzlich das Gegenteil. Einige sollten mich immer erinnern, daß Lidija als zu gefährlich galt. Ich wurde ausgeknockt, andere auch deswegen. Damals ging es um Belden, aber viele Jahre später - um Sabotage von Holländern, die Drogen ins Büro bei uns mitnahmen, einer arbeitete bei uns in Neuss und zog dann das Unternehmen aus Neuss weg in sein ex-Unternehmen nach Holland.

Alle Kollegen machten damals, als ich noch da war, das Gegenteil von sämtlichen Company Rules. Einige andere deutsche Kollegen nahmen Drogen wie Kokain. Und dann tauchten Doppelgänger auf, Namensvetter, noch immer übrigens, etc pp wie im Scheiß-Horror-James-Bond-Film, aber ich bekam keinen Tariflohn, SGB VII-Leistungen, nicht je im Leben arbeitsmedizinische Untersuchungen auch nicht, Computer-Arbeitsplatz, mir fehlt der Urlaub, Steuerkarten etc pp und ich sage immer über internationalen Groß-Terrorismus aus und jeder wichst sich anscheinend dabei einen ab, als ob ich hier einen Krimi beschreibe. Keiner kommt mal endlich in die Puschen.

Es hätten alle Nachbarn seit meinem Einzug alle überprüft werden müssen, Identitäten und es gibt Doppelgänger und Namensvetter von Schwerstverbrechern, die auf internationalen Fahndungslisten stehen / standen etc pp und in Kinderschänderzügen und Kinder gegen Erwachsene, die ausgeknockt werden, involviert sind.

Also das, war wir früher Sinti-Roma-Verbrechen bezeichneten, aber es ist größer. Viel größer mit Dutroux, Höxter, Drogenhandel, Warner Brothers, Rohwedder, RAF, Kurden, Türken, Lesben-Verbrechen, Mobbing, fehlende Ärzte etc pp. Der Philipp arbeitete, als ich ihn wieder traf für Hollywood. Warner Brothers.

Es ging auch schon 2004 um die ignorierte damalige Bombe beim Max-Planck-Gymnasium, die erst Jahre später für neu-gefunden deklariert worden war, ein Stück zwischen Düsseldorf-Duisburg, dasselbe Problem, dann die unter der Theodor-Heuss-Brücke (die etwas später) und da bei der Quirinusstraße, die ja vor einigen Wochen als ganz neu gefunden deklariert worden war, aber schon damals ein Entführungsort war. Alles schon damals bekannt. War allen scheißegal. 2. Weltkriegs-Bomben und einige evt. neue als alt getarnte Nervengift-Bomben. Es war immer allen scheißegal wie bei Narkotika auf einem OP-Tisch.

Sie können gerne, wegen Postklau, vorab emailen mit pdf auch unterschrieben, nachfaxen, dann schicken. Es fing mal an mit RAF also Rote Armee Fraktion und Jörg Nowak und das Kinderschänderbüdchen, Schwanenspiegel. Wegen dem wurden die Straßenbahnhaltestelle bei uns an der Schule gebaut, aber ich bekam kein Gratis-Ticket wie viele andere auch, ich wohne zu nah an der Schule und mit dem Fahrrad war es schneller. Es geht immer um dieselben Namen - bei einigen Fällen und deren Doppelgänger.

Auszug-Ende

Lesetipps:

Bomben in NRW - erst mal scheißegal

Update6 German Wings 4U9525 Pilot war schuld - Lynchjustiz & Lufthansa & Gesundheit

Update7 VBG & Unfallkasse NRW & Loveparade Duisburg & Al Qaeda & Der Tunnel


Update5: 15. Oktober 2017, 19.16 Uhr


Entführung & Menschenhandel - Terrorismus anstatt Tourismus


Dank Twitter fielen so Einige auf. Zeugen, Zeitzeugen, Attentate und mehr, also eine weitere Aussage.

Sehr geehrte Damen und Herren,
ich beziehe mich auf obiges Schlichtungsaktenzeichen. V / 79/ 2017 VII . Es fehlen noch immer sozialrechtliche Dinge, SGB VII und mehr. Ich weise auch auf massiven Postklau hin, sogar aus meiner Wohnung und das war dasselbe Problem, seitdem ich im Management tätig war, wie u.a. bei Belden. Wirtschaftssabotage. Das wußte ich damals auch nicht, weil man KO getropft wird. Egal wie oft ich die Schlösser wechsel, die sind Trickdiebe, einige seit Jahrzehnten anscheinend. Seitdem ich das weiß, versuche ich zu wegzuziehen, seitdem werde ich gehaltsmäßig sabotiert und bekomme keins.

Evt. hing alles immer mit der Kroatin Lidija zusammen, vielleicht kann der Johannes sich an mehr erinnern oder die Petra, evt. betrifft es noch unsere Schulzeit, die Kinderschänder-Leute da am Schwanenspiegel-Büdchen und noch andere wegen Gilberto's Mutter, die war Opersängerin. Mein Nachbar Kurt Wagner (tot, evt. umgebracht) war auch Opersänger oder es sind unabhängige Straftaten und es ging um unsere ermordete (angeblich Suizid) Mitschülerin, die in Fängen von "Loverboys" und Zuhältern geraten war. Die Polizei war zu feige, um zu ermitteln. Sie fürchtet sich vor Verbrechern.

Also wegen P&O NSF hatte ich derem Kölner Anwalt, die Umsatzsteuer unter Vorbehalt (hatte Johannes mir so diktiert für den Überweisungsträger) überwiesen. Steuerberater Kleypaß & Partner, Frau Leßmann hatte Kopie erhalten. Er meldete sich nicht mehr, als ich Fehler bemerkte.

Der Kölner Anwalt hielt den Johannes im Gerichtstermin (Ich sollte laut Johannes dort nicht erscheinen), für einen zugedröhnten Junkie, sagte mir der Kölner Anwalt der Fährgesellschaft am Telefon.

Die Fährgesellschaft hatte vergessen eine Umsatzsteuer-Erklärung abzugeben, und wollte, daß ich stattdessen über mein Finanzamt gehe. Ich hatte damals mit dem Bundeszentralamt für Steuern (eine Frau Ross, die dann für die Mami des neuseeländischen Schauspielers Caleb Ross gehalten worden ist, im Rahmen von Attentaten gegen mich. Ich hatte mit Caleb beruflich 2001 zu tun gehabt. Ich war die PR Managerin Deutschland der neuseeländischen Teenie-Serie "The Tribe").

Also ich hatte mit Frau Ross gesprochen, die sagte, die Fährgesellschaft könnte jederzeit deren Steuererklärung nachreichen, das wäre kein Problem. Doch das wollten die nicht, sondern von mir das Geld haben, daß ich jedoch schon an das Finanzamt abgeführt hatte, weil alle behaupteten, ich sei als PR Managerin der Fährgesellschaft selbständig tätig, obwohl ich innerhalb des Unternehmens in einer Hierarchie eingebunden war, Angestelltenausweis hatte, und eigentlich fast jeden Tag in derem Büro Graf-Adolf-Straße tätig war.

Ich bekam keine Stechkarte wie die Kollegen der beiden anderen Fährgesellschaften, sondern mußte genaue Zeitangaben in 15-Minuten-Schritten immer dann alles aufschreiben. Das Unternehmen hatte sich als Informationsbüro, quasi wie ein Fremdenverkehrsamt angemeldet, obwohl es das offizielle Deutschlandbüro der Fährgesellschaft war. Das Unternehmen wollte so (illegal) Steuern sparen und andere gewerbliche Firmenvorschriften umgehen.

Es war aber Marketing & Sales und es gab ein deutsches Konto in Aachen. Großkundengeschäft war bei uns, also Reisebüros, Veranstalter, Busreiseunternehmen etc.

Ich meine, ich war Jahre nach der Überweisung an den Kölner Anwalt, entführt worden - in die Zentrale nach Holland. Ich kann mich dunkel an was erinnern. Peter Blomberg fragte damals, ob ich bezig sei (sehr viel beruflich zu tun), ich sagte, ich bin gerade entführt worden und zwar zu Dir. Ich sollte was unterschreiben, aber ich war entführt worden, vielleicht er auch,vielleicht fand es auch nicht in Holland statt. Ich sollte einen holländischen Arbeitsvertrag unterschreiben, aber es ging immer um Deutschland in Wahrheit. Es war aber nach Beendigung der Gerichtsverfahren hier in Düsseldorf.

Da Peter Blomberg schon früher durcheinander wirkte und wir Terror-Opfer waren wegen der bereits damals schon existierenden Flüchtlingsroute Passau - Holland - England und ich andere auf Twitter (!) wiederfand und ich da nun gesperrt worden war, fiel mir das wieder alles immer wieder erneut ein und auf.

Ich glaube, er und Kollegen waren auch Opfer zusätzlich geworden wegen des Hotels Hanseatic hier in Düsseldorf, Nähe Belsenplatz. Das mochte Herr Blomberg, weil es schiffsmäßig eingerichtet war, so ein bischen. Das sagte ich schon mal vor vielen vielen Jahren aus.

Ich war sozialrechtlich immer als Angestellte gelistet, auch laut Angestelltenausweis, noch immer nichts auf Lohnsteuerkarte und wir waren Terror-Opfer. Es ging auch um die IRA damals und irgendwann Irish Ferries, die gehörten auch zum Konstrukt von P&O. Es ging sogar bei Attentaten um Verwandte von dem weiteren internationalen Chef Edwin. Die betreffende Person fand ich auch auf Twitter wieder.

Das war die beschriebene Person im Rahmen von Attentaten damals. Wir waren von Anfang an komplett bestalkt worden, terrorisiert worden, ab ersten Januartag 1998, seit Existenz von P&O North Sea Ferries in Düsseldorf, die sich damals das große Büro mit verschiedenen Büroräumen mit Stena Line und P&O European Ferries teilten.

Wir waren Wirtschaftssabotage-Opfer und Terror-Opfer und sind es noch immer. Ich weiß nicht, wie viele Kollegen Drogen nahmen. Aber die Einbrüche waren zusätzlich und Attentate auch.

Noch nicht bearbeitet, Post Eingang ab 21. September 2017, erst kürzlich bekam ich Anfang Oktober 2017, Post frankiert vom 21. September 2017. Der Originalbatzen Post war bis 06. Oktober 2017 - da war ein Originalumschlag mit Schufa-Schreiben geklaut worden, die Post ab 21. September 2017 bis ca. letztes WE September 2017 war im anderen Haufen drin. Es hat nicht je aufgehört. Einige angeblichen seit 2013 neuen Bewohner galten 2004 bereits als Täter und andere Nachbarn und Leute in der Nähe, die in der Nachbarschaft wohnen (bis zum Seestern / Lörick), die waren zu auffällig seit 2012/2013. Ich sollte die wieder erkennen.

Einige gaben sich angeblich als mich schon aus, da war ich noch in der Schülerzeitung bzw. 1984 bei einem Stadtmagazin tätig und interviewte Stars. Ich war damals Musikjournalistin. Ich glaube, die sind Lesben und die haben kein anderes Hobby als mich. Die sind schwerste Saboteure und Terroristen. Es gab mal zahlreiche Aktenzeichen zur Ermittlung an den Leitenden Oberstaatsanwalt der GSTA Düsseldorf, doch Bock hatte er keiner, er unterschrieb nicht je eigenhändig, sondern nur eine Schreibkraft.

Da ich auch für Cornelia Cramer, PR Frau vom Luftfahrbundesamt gehalten worden bin und 2013 wieder überfallen worden war "Wir wollen keinen Tourismus, sondern Terrorismus" ist das anscheinend immer wieder dieselbe Gruppierung und das schon so ziemlich lange. Angeblich teilweise Partyluder, Jetsetter-Wannabes, Junkies und Ekelsadistinnen mit Lesben-Allüren und sonstige Zuhälterkreise, die eigentlich Wirtschaftsterroristen sind und den internationalen Tourismus terroristisch sabotieren. Es geilt die auf, wenn man nur zu Hause - also in Düsseldorf ist. Solche Verbrechen kamen mal aus dem missio e.V. Aachen Kreis, von Jörg Nowak. Den kennt der Johannes auch. Jörg wiederum hat Namensvetter und Doppelgänger und aus dem missio Konstrukt samt Russenmenschenhandel kam das, daß man nicht in den Urlaub reisen dürfe - im Rahmen von Attentaten.

Einige der Stalker gegen mich, seit der Schülerzeit / Stadtmagazinen von denen wollte immer nur Stars oder DJs knutschen, andere sind Menschenhändler, andere wollten nur einen Promi-Kunden, um seine persönliche Escort-Lady zu sein, also nichts da Marketing und Public Relations, die meinen bei Relations sei man eine Prostituierte.

Und es ging noch um einen toten Polizisten und andere Tote, vielleicht hatte Lidija mal was erzählt noch bei meinem Geburtstagsfrühstück und Johannes und Petra können sich an was erinnern. Den SEK Mann (Ermittler Haus Krahestraße, Düsseldorf) müßten die beiden auch noch von meinem Geburtstagsfrühstück kennen, auch der Jan Elsner entpuppte sich als irgendwie verdächtig später. Ich weise wieder auf den Postklau hin, also besser der Versuch: Zuerst emailen, dann Faxen, dann per Post oder UPSen. Die klauen evt. bereits ab Postverteilzentrum, andere evt. hier im Haus und aus der Wohnung. Die wuschen sogar mit meiner Waschmaschine, die ich mal kurz hatte. Ich glaube, die mal echte, wurde geklaut von einen der obigen Personen. Das ist Jahre her, die nutzen wirklich KO Tropfen mit Ekelzeugs.

Auszug-Ende

Hier mein damaliger Angestelltenausweis.



Lesetipps:

Update3 Twitter ist pro Zeugen Jehovas anti-Putin anti-Deutsch & pro-Menschenhandel & IRAN

Update5 Twitter gehackt aus Deutschland & Arbeitsrecht Content im Arbeitsgericht Düsseldorf & NetzDG

Update5 Künstlersozialkasse soll Beiträge an GKV Versicherte zurückbezahlen & IHK Schlichter 2

Update6: 22. Oktober 2017, 19.23 Uhr


Fake Steuerberater - Betrug - Lügen - okkultistische Triebtäter ?


Hier das Schreiben an die Behörden.


Schlichtungsverfahren gegen Steuerberater Joachim Kleypass, Grunerstr. Düsseldorf
Steuerberatungskammer Düsseldorf

wird nachgefaxt

Kopie: Barmer, BIG und per Email: Jobcenter

RAK Düsseldorf, V / 79/ 2017 VII Schlichtungsverfahren FAX: 4950228 wird nachgefaxt wegen RA Johannes Klischan

wird nachgefaxt auch ans Amtsgericht Düsseldorf - vorgerichtlich, da in Schlichtung
Betrifft auch meine angestrebte Mitgliedschaft ab 01. November 2017 in der AOK Rheinland, wird nachgefaxt wegen fehlenden Gehältern und Sozialleistungen
betrifft in dieser Sache Zeitspanne 10. Dezember 1997 bis ca. 2005, Barmer und IKK BIG halfen noch immer nicht. Es ist nicht verjährt.

Guten Tag,

ich habe Ihren noch ungeöffneten Brief vom 20. September 2017 erhalten, aber hier kam so viel dazwischen, inklusive Postklau auch aus der Wohnung, das habe ich nicht geschafft. Anbei in Email noch schnell das Schreiben mit dem Arbeitgeber (Barmer Brief) . Ich war nicht je freiberuflich tätig.

Viele Jahre danach 2014ff hatten die Rheinische Versorgungskasse meinen Beamenstatus festgestellt, und die Rentenversicherung DRV Rheinland, Frau Kutzner, Herr Anstadt, Herr Tilly und alle anderen - noch zwei weitere, hatte mir in mehreren Gesprächen in der DRV Rheinland mitgeteilt, daß ich nicht je selbständig freiberuflich tätig war, sondern immer nur Angestellte bzw. beamtet.

Das ist kongruent mit der Arbeitgeber-Briefsache der Barmer, ich war freiwillig Versicherte mit Arbeitgeber. Doch der zahlte noch immer nicht, weil die Auszahlungsstelle mir unbekannt ist. Der damalige Anwalt Klischan zeigte auch keine Reue, sondern betrog mich - aber ich gelte als Beamtin. Ich bekomme aber immer noch nur SGB2.

Laut BRAO § 1 ist ein Anwalt ist ein Organ der Rechtspflege. Er ist damit von mir auch nicht je zu bezahlen gewesen, er war gar nicht je vom Gericht mir zugeteilt worden, vom Fachgericht (anderer BRAO §), z.B. Arbeitsgericht, Finanzgericht etc.

Ich wollte wegen BverfG-Urteilen und BSG-Urteilen von 1999 rückwirkend bis 1984 und das von 1972, was noch immer veröffentlicht steht auf der Webseite der Rentenversicherung, wer für andere tätig ist, auch redaktionell ist immer deren Angestellter, alles korrigiert bekommen, also meine fehlende Gehälter, Urlaub und Sozialleistungen, aber keiner half, alle liefen weg.

Auch Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Kleypass und Partner zeigten nicht je Reue. Folgendes fand ich heraus - gerade vorhin - vielleicht schon einmal, daß ein Steuerberater nicht gewerblich tätig sein darf. Die waren aber eine GmbH damals.

Das ist gegen das Steuerberatungsgesetz, ebenso war er mir nicht bestellt worden. (nicht zugeteilt worden) In der BRAO steht das auch drin, daß Anwälte gerichtlich bestellt werden müssen, also die übliche Zuteilung durch ein Fachgericht, wenn eine Person, was nicht alleine kann. Viele verwechseln das mit einem Betreuungsgericht, aber das ist falsch, nur Fachgerichte z.B. FG, ArbG, SG etc. dürfen Fachanwälte zuteilen.

§ 46Rücknahme und Widerruf der Bestellung - Steuerberatungsgesetz

(1) Die Bestellung ist zurückzunehmen, wenn der Steuerberater oder Steuerbevollmächtigte die Bestellung durch arglistige Täuschung, Drohung oder Bestechung oder durch Angaben erwirkt hat, die in wesentlicher Beziehung unrichtig oder unvollständig waren.

(2) Die Bestellung ist zu widerrufen, wenn der Steuerberater oder Steuerbevollmächtigte
1.
eine gewerbliche Tätigkeit
hat und eine GmbH ist gewerblich.

Steuerberatungsgesetz § 32

(2) Steuerberater und Steuerbevollmächtigte bedürfen der Bestellung; sie üben einen freien Beruf aus. Ihre Tätigkeit ist kein Gewerbe.

Ich hatte schon mal vor Jahren gerügt, daß damals nur immer eine Azubine meine Steuersachen gemacht hat. Frau Leßmann hatte immer alles an die Azubines abgegeben, unterschrieben hatte der Joachim Kleypaß, aber ich kannte von kleinauf eigentlich nur den Horst Kleypaß.

Die waren aber eine GmbH, wie geht das, wenn die einen freien Beruf ausüben müssen, die laut Urteil des BSG eigentlich dann meine Angestellte wiederum wären, ich hätte die nicht je eingesetzt oder einsetzen müssen, weil ich ja eine Lohnsteuerkartenperson hätte sein müssen. Ich hätte alle Leistungen des Arbeitgebers erhalten und hatte selber mal Buchhaltung gelernt.

Ich hatte mich damals auf eine Stellenanzeige beworben, ca. 25 Stunden die Woche, also Teilzeit über die Personalvermittlungsagentur Korn & Ferry, Managerin Öffentlichkeitsarbeit bei der Fährgesellschaft P&O North Sea Ferries.

Steuerberater durften aber nicht je ein Gewerbe sein, aber eine GmbH ist eine. Frei war da gar keiner, sondern die hatten viel Personal. Und da Sie dieselbe Kammer haben wie ein Rechtsanwalt, der ja ein Organ der Rechtspflege ist, sind Steuerberater wie die anderen auch im Verwaltungsgericht und somit Öffentlicher Dienst, weil Honorierung die "Gebühren" sind, die Ihnen da als Steuerberater vorgeschrieben werden. Ich bekam aber keine Staatsrechnung, sondern mußte selber bezahlen und die erstatteten mir nichts. Die sind Schwerstfreaks. Ich kenne mich mit STGB nicht so gut aus.

Nicht je hatten Kleypaß & Partner Reue gezeigt, die sind doch Mafiosis, darüber las ich mal einen klitzekleinen Bericht in der Presse, das ist danach aber gewesen, die haben auch meine Eltern und deren Angestellte hintergangen. Man wird zum Urlaub samt Papiere entlassen, also rausgeschmissen sozusagen, wieder erneut angestellt nach dem Urlaub und dann sei es üblich alle Angestellte nur noch gewerblich zu haben, auf Rechnung, weil Messebau eine gewerbliche Tätigkeit sei und so. Ich dachte, die spinnen komplett alle.

Ich ging immer dumm da raus, wie gehirnamputiert, wenn ich meine Akten da vorbei brachte. Dann las ich, daß dort am Düsseldorfer Zoo, also in dem Park, illegal Kampfhunde ausgebildet werden würden mit Tollwut-Gift. Das stand in der Rheinischen Post, auch danach, aber ich war schon vorher, also vor 2000 irgendwie dumm, immer wenn ich daraus ging. Wie leer im Kopf. Vorher war ich noch normal.

Das Aktenzeichen der Steuerberatungskammer habe ich noch nicht mir angeschaut, ich bin echt nur noch am Flippen, sind die eine Sekte? Hier wird oft Post geklaut. Gelber Umschlag 07. Juli war untergeschoben worden im Briefkasten der Post vom 28. Juni 2017, die vorher fehlte.

In dem pdf Barmer Arbeitgeber meldung steht das drin mit ich mit Arbeitgeber, ich weiß aber nicht, welche Behörde zahlen mußte, auch wegen Landespressegesetzen, die damals anwendbar teilweise waren und früher P&O North Sea Ferries. In S 11 KR 452/15 sagte die IKK big im Gütetermin Hilfe zu, doch deren Personal machte was Anderes als original mit derem Prozessbevollmächtigten besprochen, trotz BSG, BGH und BAG-Urteilen und Gesetzen.

Schon damals, 1999, wollte ich alles überprüfen lassen, auch mit Steuerprüfern, also die des Finanzamts, weil ich primär, fast 30 Stunden jede Woche im Büro der Fährgesellschaft tätig war und später erst Recht noch einmal prüfen. Kleypass & Partner, die es laut Gesetz ja eh nicht geben darf, kamen nicht je auf die Rentenversicherung, denn nur die hat dazu die Hoheitsbefugnis.

Die informierten mich also über ein Jahrzehnt später, daß ich nicht je selbständig-freiberuflich tätig war, sondern immer Angestellte bzw. beamtet, bzw. je nach Jahr auch wegen 1. SGB 32, beamtet. Nun hat nicht je einer richtig bezahlt, alle Angestelltenleistungen bzw. Beamtengehälter sind mir entgangen, korrigiert haben die Steuerberater nicht je was und ich kannte die von kleinauf, also ich noch Kind war - durch meine Eltern.

Das sind doch Schwerst-Wirtschaftsterroristen, Wirtschaftsprüfer nicht je, Steuerberater auch nicht. Die sind Vollfreaks. Ich bin total platt und viele Nachbarn stinken wegen derem ständigen Drogenabusus. Das ist eine Drogenhölle hier, es stinkt durch alle Fußböden, Wände, Luftschächte, die machen sich einen Spaß daraus. Meine angeblichen Eltern halfen nicht, die anderen Eigentümer auch nicht, ich bin nur Mieterin, jeder ist drogengeil, schlagen Kinder, sozialer Brennpunkt, aber hier ist Privatgelände, Grundwasserschutzgebiet genauso asozial sind die wie die Steuerberater, die alle A für Anarchie anarschen betreiben..

Meine Eltern sind Vermieter meiner Mietwohnung, ich bekomme nur SGB2 anstatt mein Gehalt. Also waren die immer Ekelfreaks und verweigern sogar einen DNA-Test, also meine angeblichen Eltern. Ich gehe von okkultistischen Triebtätern aus, mit Glück leiden die alle nur an Tollwut, BSE und Syphilis. Ich glaube es aber nicht, ich meine, die waren doch immer Ekelperverse und meine Mutter fürchtete sich, als ich noch Teenie war, vor Post-Beamten, "nicht das die was rausfinden" und meine Eltern festnehmen könnten (müßten).

Auszug-Ende

Lesetipps:

Update7 Arbeitsrecht Twitter hijackt Content - Journalistin beim Landesarbeitsgericht Düsseldorf

Update6 Künstlersozialkasse soll Beiträge an GKV Versicherte zurückbezahlen & IHK & Bafin

Update9 Mobbing & Terrorismus - Kanacken-Luder & Belden Kabel & Barmer & Tote & Drogen

Update7: 23. Oktober 2017, 14.09 Uhr


Die Steuerberaterkammer - Pfuscherhaufen - Korruption und Scheinselbständigkeitsmafia


Das ist das Schreiben der Steuerberaterkammer




Das ist die Antwort an die Behörden


Schlichtungsverfahren gegen Steuerberater Joachim Kleypass, Grunerstr. Düsseldorf
Steuerberatungskammer Düsseldorf, PA 105455

wird nachgefaxt

Kopie: Barmer, BIG und per Email: Jobcenter

RAK Düsseldorf, V / 79/ 2017 VII Schlichtungsverfahren FAX: 4950228 wird nachgefaxt wegen RA Johannes Klischan

AOK Rheinland wegen falschem Verwaltungsakt, falscher Versicherung evt. und Schufa
wird nachgefaxt

wird nachgefaxt auch ans Amtsgericht Düsseldorf - vorgerichtlich, da in Schlichtung
Betrifft auch meine angestrebte Mitgliedschaft ab 01. November 2017 in der AOK Rheinland, wird nachgefaxt wegen fehlenden Gehältern und Sozialleistungen
betrifft in dieser Sache Zeitspanne 10. Dezember 1997 bis ca. 2005, Barmer und IKK BIG halfen noch immer nicht. Es ist nicht verjährt.

Guten Tag,

so, anbei das Schreiben der Steuerberatungskammer vom 20. September 2017, die tatsächlich eine GmbH weiterhin korrumpierend beschützen entgegen dem Steuerberatungsgesetz § 32 Absatz 2 und die Steuerberatungs GmbH hat erlauben lassen, die extreme Lohnsteuerbetrüger und Sozialversicherungsbetrüger sind. Auch die Kammer zeigt keinerlei Reue und legte nichts je vor. Ich hatte schon einmal gerügt.

Fachliches Know hat da gar keiner.

Sie bleibt dem psychotischen Wahn treu, daß Manager für Öffentlichkeitsarbeit, die eine Angestelltenausweis haben und sich auf ein ca. 25. Stunden Teilzeit-Stellenangebot beworben hatte, daß solche Personen, die in der Barmer versichert sind, selbständige Freiberufler sind, anstatt Angestellte. Angestelltenausweis von damals mit meiner Personalnummer ebenso anbei als jpg. Aus welchen neurologischen Behindertenheim sind Sie denn da alle entlaufen?

Kleypaß & Partner sind massive Lohnsteuerbetrüger, Sozialversicherungsbetrüger und sind dann doch evt. auch noch die Bankrott-Macher der Deutschen Babcock. Ich sah mal deren Ordner in dem Büro der Sachbearbeiterinnen Frau Leßmann, Frau Petersen und der Azubine. Da das Büro in dem Gebäude sehr groß ist, was Personal ist und Quadratmeter insgesamt betreffen, kann man nicht je von einer freien Tätigkeit als Steuerberater ausgehen. Ich hatte bereits das Steuerberatungsgesetz zitiert.

Die waren laut Gesetz nicht je zulassungsfähige Steuerberater.

Auch hintergingen die also nicht nur mich, sondern auch das Personal meiner Eltern und meine Mutter auch noch. Ich weise übrigens daraufhin, daß laut Krankenhausgesetz NRW § 2 Absatz 2 Privatstationen verboten sind. Deshalb durften die nicht je voll PKV sein, sondern GKV + Einbettzusatzversicherung etc. Auch da haben Kleypaß und Partner gelogen und betrogen. Als Wirtschaftsprüfer hätten die das wissen müssen und zwar aus dem Eff-Eff.

Aus welchem Knast sind die eigentlich entlaufen oder waren die Freigänger? Das Schreiben der Kammer ist anbei. Verjährt ist wegen der fehlenden Reue gar nichts und laut BGH muß immer erst eine Schlichtung stattfinden. Die fand nicht je statt.

Da die noch nicht einmal was freiwillig korrigieren wollen und zuvor Umsatzsteuerverfahren im Zivilgericht namens Landgericht und Oberlandesgericht führten anstatt im Finanzgericht, sind die doch total plemm plemm in der Rübe. Ein weiterer Beweis zu derem GmbH-Debakel, was die damals waren.

Die sind die also wegen massiver Veruntreuung schuldig oder / und die Aufsichtsbehörde - also deren Kammer dazu - und massiv an Sozialversicherungsbetrug und Steuerbetrug tatbeteiligt bzw. die ausführenden Täter an sich, finde ich.

Laut SGB X 44 verjährt wegen falscher Verwaltungsakte nichts je und laut SGB IV § 25 ist der Rentenbetrug fahrlässig entstanden und verjährt erst nach dreißig Jahren, wegen falscher Verwaltungsakte gar nicht je. Da Steuerberater in die Gerichtskammer der Verwaltungsgerichtsbarkeit angesiedelt sind, wie dort alle anderen "Freien Berufe" auch, sind die Öffentlicher Dienst und Verwaltung, logisch. Ich fand die Gerichtskammer im Geschäftsverteilungsplan des Verwaltungsgerichts Düsseldorf. In derselben Kammer geht es um alle Freien Berufe und Asylbewerber aus Kosovo, Verfassungsschutzprobleme etc pp, Das steht da alles drin auf der Webseite des Verwaltungsgerichts.

Die Steuerberatungskammer hat nicht aufgepaßt, sie ist die Aufsichtsbehörde, aber als GmbH waren Kleypaß und Partner wegen Steuerberatungsgesetz § 32 Absatz 2 nicht je echt die Steuerberatungs GmbH, denn die dürfen nur frei sein, nicht gewerblich tätig und sind dem Verwaltungsgericht unterworfen. Damit ist der falsche Verwaltungsakt bewiesen. Einige fiel ja erst dann zwar der Barmer früher auf, die Rente bestätigte mir samt der Rheinischen (Beamten)Versorgungskasse das ab 2014ff, daß ich nicht je Freelancerin war, sondern Angestellte bzw. beamtet. Verjährt ist da nicht.

Die Schufa wird ebenso informiert, sowie die AOK Rheinland, bei der ich mich ab 01. November 2017 angemeldet hatte, wird ebenso angefaxt.

Ich kann nicht feststellen, daß Kleypass & Partner mit deren Azubines mich treuhänderisch gut versorgt hatten, sondern mich eiskalt wie im Wahn betrogen haben und die sind Scheinselbständigkeitsverbrecher. Da verjährt nichts im Sozialrecht und falsche Verwaltungsakte, wie gesagt, unterliegen nirgendwo Verjährungsfristen.

Sind die in Wahrheit entlaufene Doppelgänger? Die wirtschafteten ja allen anderen in die Tasche anstatt mir.

Die sind samt Steuerberatungskammer wie nicht einsichtsfähige Vollverbrecherschweine. Wer sind die denn in echt, so dumm kann man doch nicht sein. Sogar alle Urlaubstage fehlen seit 10. Dezember 1997, Vermögenswirksame Leistungen, Lohnfortzahlungen im AU-Fall, Gehälter auf Lohnsteuerkarte etc pp. Ich beantrage Haftbefehl gegen die Steuerberater. Zivilrechtlich muß man aber immer erst schlichten, urteilte der Bundesgerichtshof im Jahr 2004. Sind die Knasties eigentlich in Wahrheit und hatten Identitäten getauscht?

(... Folgendes war zuvor ...geschickt worden)

Guten Tag,

ich habe Ihren noch ungeöffneten Brief vom 20. September 2017 erhalten, aber hier kam so viel dazwischen, inklusive Postklau auch aus der Wohnung, das habe ich nicht geschafft. Anbei in Email noch schnell das Schreiben mit dem Arbeitgeber (Barmer Brief) . Ich war nicht je freiberuflich tätig.

Viele Jahre danach 2014ff hatten die Rheinische Versorgungskasse meinen Beamenstatus festgestellt, und die Rentenversicherung DRV Rheinland, Frau Kutzner, Herr Anstadt, Herr Tilly und alle anderen - noch zwei weitere, hatte mir in mehreren Gesprächen in der DRV Rheinland mitgeteilt, daß ich nicht je selbständig freiberuflich tätig war, sondern immer nur Angestellte bzw. beamtet.

Das ist kongruent mit der Arbeitgeber-Briefsache der Barmer, ich war freiwillig Versicherte mit Arbeitgeber. Doch der zahlte noch immer nicht, weil die Auszahlungsstelle mir unbekannt ist. Der damalige Anwalt Klischan zeigte auch keine Reue, sondern betrog mich - aber ich gelte als Beamtin. Ich bekomme aber immer noch nur SGB2.

Laut BRAO § 1 ist ein Anwalt ist ein Organ der Rechtspflege. Er ist damit von mir auch nicht je zu bezahlen gewesen, er war gar nicht je vom Gericht mir zugeteilt worden, vom Fachgericht (anderer BRAO §), z.B. Arbeitsgericht, Finanzgericht etc.

Ich wollte wegen BverfG-Urteilen und BSG-Urteilen von 1999 rückwirkend bis 1984 und das von 1972, was noch immer veröffentlicht steht auf der Webseite der Rentenversicherung, wer für andere tätig ist, auch redaktionell ist immer deren Angestellter, alles korrigiert bekommen, also meine fehlende Gehälter, Urlaub und Sozialleistungen, aber keiner half, alle liefen weg.

Auch Steuerberater und Wirtschaftsprüfer Kleypass und Partner zeigten nicht je Reue. Folgendes fand ich heraus - gerade vorhin - vielleicht schon einmal, daß ein Steuerberater nicht gewerblich tätig sein darf. Die waren aber eine GmbH damals.

Das ist gegen das Steuerberatungsgesetz, ebenso war er mir nicht bestellt worden. (nicht zugeteilt worden) In der BRAO steht das auch drin, daß Anwälte gerichtlich bestellt werden müssen, also die übliche Zuteilung durch ein Fachgericht, wenn eine Person, was nicht alleine kann. Viele verwechseln das mit einem Betreuungsgericht, aber das ist falsch, nur Fachgerichte z.B. FG, ArbG, SG etc. dürfen Fachanwälte zuteilen.

§ 46Rücknahme und Widerruf der Bestellung - Steuerberatungsgesetz

(1) Die Bestellung ist zurückzunehmen, wenn der Steuerberater oder Steuerbevollmächtigte die Bestellung durch arglistige Täuschung, Drohung oder Bestechung oder durch Angaben erwirkt hat, die in wesentlicher Beziehung unrichtig oder unvollständig waren.

(2) Die Bestellung ist zu widerrufen, wenn der Steuerberater oder Steuerbevollmächtigte
1.
eine gewerbliche Tätigkeit
hat und eine GmbH ist gewerblich.

Steuerberatungsgesetz § 32

(2) Steuerberater und Steuerbevollmächtigte bedürfen der Bestellung; sie üben einen freien Beruf aus. Ihre Tätigkeit ist kein Gewerbe.

Ich hatte schon mal vor Jahren gerügt, daß damals nur immer eine Azubine meine Steuersachen gemacht hat. Frau Leßmann hatte immer alles an die Azubines abgegeben, unterschrieben hatte der Joachim Kleypaß, aber ich kannte von kleinauf eigentlich nur den Horst Kleypaß.

Die waren aber eine GmbH, wie geht das, wenn die einen freien Beruf ausüben müssen, die laut Urteil des BSG eigentlich dann meine Angestellte wiederum wären, ich hätte die nicht je eingesetzt oder einsetzen müssen, weil ich ja eine Lohnsteuerkartenperson hätte sein müssen. Ich hätte alle Leistungen des Arbeitgebers erhalten und hatte selber mal Buchhaltung gelernt.

Ich hatte mich damals auf eine Stellenanzeige beworben, ca. 25 Stunden die Woche, also Teilzeit über die Personalvermittlungsagentur Korn & Ferry, Managerin Öffentlichkeitsarbeit bei der Fährgesellschaft P&O North Sea Ferries.

Steuerberater durften aber nicht je ein Gewerbe sein, aber eine GmbH ist eine. Frei war da gar keiner, sondern die hatten viel Personal. Und da Sie dieselbe Kammer haben wie ein Rechtsanwalt, der ja ein Organ der Rechtspflege ist, sind Steuerberater wie die anderen auch im Verwaltungsgericht und somit Öffentlicher Dienst, weil Honorierung die "Gebühren" sind, die Ihnen da als Steuerberater vorgeschrieben werden. Ich bekam aber keine Staatsrechnung, sondern mußte selber bezahlen und die erstatteten mir nichts. Die sind Schwerstfreaks. Ich kenne mich mit STGB nicht so gut aus.

Nicht je hatten Kleypaß & Partner Reue gezeigt, die sind doch Mafiosis, darüber las ich mal einen klitzekleinen Bericht in der Presse, das ist danach aber gewesen, die haben auch meine Eltern und deren Angestellte hintergangen. Man wird zum Urlaub samt Papiere entlassen, also rausgeschmissen sozusagen, wieder erneut angestellt nach dem Urlaub und dann sei es üblich alle Angestellte nur noch gewerblich zu haben, auf Rechnung, weil Messebau eine gewerbliche Tätigkeit sei und so. Ich dachte, die spinnen komplett alle.

Ich ging immer dumm da raus, wie gehirnamputiert, wenn ich meine Akten da vorbei brachte. Dann las ich, daß dort am Düsseldorfer Zoo, also in dem Park, illegal Kampfhunde ausgebildet werden würden mit Tollwut-Gift. Das stand in der Rheinischen Post, auch danach, aber ich war schon vorher, also vor 2000 irgendwie dumm, immer wenn ich daraus ging. Wie leer im Kopf. Vorher war ich noch normal.

Das Aktenzeichen der Steuerberatungskammer habe ich noch nicht mir angeschaut, ich bin echt nur noch am Flippen, sind die eine Sekte? Hier wird oft Post geklaut. Gelber Umschlag 07. Juli war untergeschoben worden im Briefkasten der Post vom 28. Juni 2017, die vorher fehlte.

In dem pdf Barmer Arbeitgeber meldung steht das drin mit ich mit Arbeitgeber, ich weiß aber nicht, welche Behörde zahlen mußte, auch wegen Landespressegesetzen, die damals anwendbar teilweise waren und früher P&O North Sea Ferries. In S 11 KR 452/15 sagte die IKK big im Gütetermin Hilfe zu, doch deren Personal machte was Anderes als original mit derem Prozessbevollmächtigten besprochen, trotz BSG, BGH und BAG-Urteilen und Gesetzen.

Schon damals, 1999, wollte ich alles überprüfen lassen, auch mit Steuerprüfern, also die des Finanzamts, weil ich primär, fast 30 Stunden jede Woche im Büro der Fährgesellschaft tätig war und später erst Recht noch einmal prüfen. Kleypass & Partner, die es laut Gesetz ja eh nicht geben darf, kamen nicht je auf die Rentenversicherung, denn nur die hat dazu die Hoheitsbefugnis.

Die informierten mich also über ein Jahrzehnt später, daß ich nicht je selbständig-freiberuflich tätig war, sondern immer Angestellte bzw. beamtet, bzw. je nach Jahr auch wegen 1. SGB 32, beamtet. Nun hat nicht je einer richtig bezahlt, alle Angestelltenleistungen bzw. Beamtengehälter sind mir entgangen, korrigiert haben die Steuerberater nicht je was und ich kannte die von kleinauf, also ich noch Kind war - durch meine Eltern.

Das sind doch Schwerst-Wirtschaftsterroristen, Wirtschaftsprüfer nicht je, Steuerberater auch nicht. Die sind Vollfreaks. Ich bin total platt und viele Nachbarn stinken wegen derem ständigen Drogenabusus. Das ist eine Drogenhölle hier, es stinkt durch alle Fußböden, Wände, Luftschächte, die machen sich einen Spaß daraus. Meine angeblichen Eltern halfen nicht, die anderen Eigentümer auch nicht, ich bin nur Mieterin, jeder ist drogengeil, schlagen Kinder, sozialer Brennpunkt, aber hier ist Privatgelände, Grundwasserschutzgebiet genauso asozial sind die wie die Steuerberater, die alle A für Anarchie anarschen betreiben..

Meine Eltern sind Vermieter meiner Mietwohnung, ich bekomme nur SGB2 anstatt mein Gehalt. Also waren die immer Ekelfreaks und verweigern sogar einen DNA-Test, also meine angeblichen Eltern. Ich gehe von okkultistischen Triebtätern aus, mit Glück leiden die alle nur an Tollwut, BSE und Syphilis. Ich glaube es aber nicht, ich meine, die waren doch immer Ekelperverse und meine Mutter fürchtete sich, als ich noch Teenie war, vor Post-Beamten, "nicht das die was rausfinden" und meine Eltern festnehmen könnten (müßten).

Auszug-Ende

Update8: 25. Oktober 2017, 05.50 Uhr


So benimmt sich die AOK Rheinland / Hamburg bei sozialrechtlichen Problemen - wenn der Arbeitgeber keine Sozialversicherungen bezahlt


Es ist der AOK scheißegal, sie erfindet einfach was. Die Anmeldung ab 01. November 2017 wollte sie nicht wahrhaben, auch nicht die Übernahmepflicht und weitere Bearbeitungspflicht auch für Schäden und fehlende Leistungen durch vorherige andere GKV.

Am 23.10.2017 um 14:56 schrieb Herbrand, Klaus (AOK Rheinland/Hamburg):

Sehr geehrte Frau Crämer,

es besteht für Sie keine Mitgliedschaft bei der AOK Rheinland/Hamburg.
Das Jobcenter Düsseldorf hatte uns seinerzeit mitgeteilt, dass eine Meldung an eine andere Kasse erfolgt ist.

Bitte setzen Sie sich mit der zuständigen Kasse in Verbindung.


Mit freundlichen Grüßen

Klaus Herbrand
Fachserviceleiter

AOK Rheinland/Hamburg – Die Gesundheitskasse
Regionaldirektion Düsseldorf
Fachservice Versicherung/Beiträge
Kasernenstr. 61
40213 Düsseldorf

Telefon 0211 8225-337
Telefax 0211 8225-579
klaus.herbrand@rh.aok.de
www.aok.de/rh

www.facebook.com/AOKRH




Meine Antwort


Guten Tag AOK,

Guten Tag an die anderen,

die AOK ist psychotisch, ich melde das hiermit.. Die will wieder Anmeldungen und Gesetze nicht wahrhaben - wie vor einigen Jahren schon einmal. Die sind Vollfreaks nach wie vor.

Laut Email der AOK, will die wieder meine Faxameldung nicht wahrhaben. Ich hatte mich für ab 01. November 2017 bei der AOK Rheinland angemeldet, Fax geschickt, und zum Ende 31. Oktober 2017 bei der IKK big direkt gesund abgemeldet und alles der AOK Rheinland zugefaxt. Das kapiert die AOK wieder nicht. Das war schon einmal so.

Da die AOK Rheinland Hamburg, was immer das für eine geographische Scheiße sein soll,  wie immer das regional geht - das öfter macht, sind die ein psychotische entlaufener Haufen, meine ich. Wo sind die her entlaufen? Welcher Knast, welches Heim, welche Identität haben die geklaut?

Ich habe extra geschrieben ab 01. November 2017 und die AOK ist noch immer geschäftsunfähig und unmündig, die BIG durfte nicht je laut SGB V 157 Absatz 3 eine Innungskrankenkasse sein, weil die Hörgeräteakustiker sind. Dinge, die automatisch von Amts wegen geschehen müssen, kapiert kein GKV-Mitarbeiter mehr.  Die haben keine sozialfachrechtliche Ausbildung.

Sie sind ja wirklich ein Haufen Psychotiker, die anscheinend für sich mal eine Kasse brauchten, weil Sie nichts können. Gesetzlich sind Sie alle nicht, eine Umsatzsteuer-ID haben Sie auch. Sie müssen eine Behörde sein, keine Versicherungsbroker oder Makler für PKV.

Sie sind Vollfreaks. Ich werde mal mit Ihrem Call Center reden. Gehen Sie doch in Ihr neurologisches Behindertenheim zurück. Sie sind genauso, wie Ihre "Geschäftsstelle" Kasernenstraße wirkt, ein Haufen Trottel versucht Kasse zu machen. Eine GKV sind Sie nicht.

Warum telefonieren Sie mit dem Jobcenter, um herauszufinden, wo ich versichert bin, obwohl ich IHNEN eine Anmeldung geschickt hatte mit der Kündigungsbestätigung der IKK big direkt gesund. Da Sie zu dumm wirken, nicht sozialrechtlich gebildet, wer sind Sie denn? Private Leute?

Ich nehme diese Email erst einmal als Ablehnung meiner GKV-Anmeldung bei Ihnen wahr. Sie sind zu psychotisch und zu geschäftsunfähig, um eine GKV zu leiten als Fachservice-Leiter, wie auch immer Sie da in Wahrheit heißen. Sie denken sich einfach was aus, eine Ausdenk-Krankenkasse. Gehen Sie in Ihr Heim zurück. Sie sind ein HaHa Scherzkeks. Sie sind eine Gefahr für Leib und Leben.

Laut Artikel 74 GG sind GKVs Ländersache. Rheinland - Hamburg kann es juristisch nicht je geben. Sie sind ja totale Psychos. Als Umsatzsteuer-ID im Impressum sind Sie laut Bundesversicherungsamt keine legale GKV, weil sie PKV direkt vertickern von Ihrem Server. Das haben nämlich der Bundesfinanzhof verboten und Rundschreiben vom Bundesversicherungsamt. Als GKV sind Sie und so benehmen Sie sich: geschäftsunfähig und als GKV nicht rechtsfähig.  Eine Kopie dieses Schreibens geht an das BVA, die Bafin und die IKK Big raus, per Fax und an das Amtsgericht.

Eilige Ergänzung  aus Bundesversicherungsamt AZ I1 - 4982 - 3810/2003 


Soweit sich Körperschaften des öffentlichen Rechts durch ihre
Einrichtungen in den allgemeinen wirtschaftlichen Verkehr einschalten und eine Tätigkeit
entfalten, die sich ihrem Inhalt nach von der Tätigkeit eines privaten gewerblichen Unter-
nehmens nicht wesentlich unterscheidet, sei eine Ausübung öffentlicher Gewalt ausge-
schlossen.



Weiterer Auszug:

c)  Mit der Vermittlung privater Zusatzversicherungen übten Krankenkassen auch keine
hoheitliche, sondern eine wirtschaftliche Tätigkeit aus.auch

BFH Beschluss vom 3. Februar 2010 · Az. I R 8/09

Lesetipps:

Update1 Ist die GKV AOK Rheinland Hamburg gefährlich - illegale Satzung - Auszahlungsschein

Gesundheit : GKV AOK Rheinland Hamburg ist die überhaupt legal?

Update9: 27. Oktober 2017. 11.20 Uhr


Tarnt sich der AOK Bundesverband als AOK Rheinland / Hamburg ?


Guten Tag,

ich beziehe mich auf die Email von Klaus Herbrand der AOK Rheinland / Hamburg. Es war schwer, die IP Routen zu checken. Ich bekam als Server nicht die AOK Rheinland / Hamburg, sondern den AOK Bundesverband, Berlin.

inetnum:        217.111.83.0 - 217.111.83.255  
netname: NET-DE-AOK
descr: AOK BUNDESVERBAND
country: DE
admin-c: TG1568-RIPE
tech-c: TG1568-RIPE
status: ASSIGNED PA
mnt-by: DE-COLT-MNT
created: 2011-10-20T12:39:21Z
last-modified: 2011-10-20T12:39:21Z
source: RIPE

Der Eintrag der AOK bzw. des Bundesverbandes liest sich wie ARD - übrigens AOK wäre eine 87 GG Absatz 2, eine Behörde, keine GbR.

http://aok-bv.de/aok/

Engagiert für eine bessere medizinische Versorgung

Die AOK-Gemeinschaft besteht aus elf selbstständigen AOKs und dem AOK-Bundesverband. Seit dem 1. Januar 2009 arbeitet der AOK-Bundesverband in Berlin auf der Grundlage einer Gesellschaft bürgerlichen Rechts (GbR).

Seine Kernaufgaben sind die Interessenvertretung gegenüber der Bundespolitik, dem GKV-Spitzenverband und den Vertragspartnern der AOK auf Bundesebene. Hinzu kommen die Entwicklung neuer Produkte, die Markenpflege und das Finanzmanagement im Haftungsverbund der AOK-Gemeinschaft.


Auszug-Ende

Wie gesagt, die AOK ist eine PKV, sie will keine Behörde sein. AOK Rheinland / Hamburg ist nicht selbständig, sondern läuft über den Server des Bundesverbandes der AOK, eine Privatorganisation.

Auszug-Ende

Update10: 04. November 2017, 19.20 Uhr


Anwälte: Mimosen  - Gockel - Beleidigte Leberwürste & Zuhälter


Anwälte ziehen gerne eine Show durch. Auf Twitter ist das auch aufgefallen. Sie schwätzen gerne, schreiben tolle Blogs, wenn es aber drauf ankommt, ist es so nicht gut in der Realität. Man pfuscht sich durch, kapiert nichts, hat irgendwie einen an der Klatsche. Das dachte ich über Anwälte auf Twitter. Einige sind gerne in Snuff involviert, andere unterdrücken die Gesetze.

Nun war das mit meinem, der Ehemann meiner ehemaligen besten Schulfreundin, dann doch etwas härter. Eingeschnappt, daß ich sogar Arbeitslosengeld bekommen täte, wollte mir nicht helfen, weil er in seinem Job auch keins bekäme. Ich sei ja jung und fit genug, mir einen neuen Job zu suchen.

Der Anwalt stand auf Scheinselbständigkeit, war er selber, das wußte ich damals auch nicht. Anwälte sind ein Organ der Rechtspflege laut BRAO § 1. Aber Anwälte wollen gerne groß und erwachsen sein. Sie wollen endlich selber mal, als ständig unter der Knute von Eltern oder großem Bruder zu stehen. Oft haben Anwälte nicht je richterliche Unterschriften errungen.  Update14 Urteil ohne Richter Unterschrift ungültig - Tippsen-Trolls = keine Richter & Güterichter  Ein Anwalt brauche das nicht. Tatsache ist, das steht tatsächlich in der ZPO 78 so drin, daß Anwälte nicht je mit Richtern verhandeln müssen. Die können mit jedem Tippsen-Troll und Schreibkraft reden, die macht das dann schon.

Wer aber einen echten Richter haben will, laut ZPO 78 Absatz 3,  https://www.gesetze-im-internet.de/zpo/__78.html  der braucht, also Du und ich, gar keinen Rechtsanwalt. Der Anwalt darf sozusagen nur mit der Tippse reden, echte so wie Sie Leser und ich, dürfen mit dem echten Richter reden. Das steht so im Gesetz drin, Anwälte seien eh viel zu teuer hat das Bundesverfassungsgericht mal geurteilt, jeder soll gefälligst selber antreten.

Wer ein Organ der Rechtspflege ist, ist eigentlich beamtet und so ist der Anwaltsberuf auch Teil der Verwaltungsgerichtsbarkeit. Alle angeblichen sogenannten Freien Berufe sind dort angesiedelt.

Ich bat also den ominösen Anwalt um Hilfe in einer Sache sexueller Belästigung am Arbeitsplatz  vor fast 20 Jahren  P&O North Sea Ferries und doch gehörte es zusammen wegen internationalem Menschenhandel und ist immer noch aktuell, denn Menschenhandel war auch damals den Behörden egal. 

Das Schreiben an die Anwaltskammer


Guten Tag,

ich benötige für diese Sache ein anderes AZ der RAK. Es geht sowohl um die Sendung KuK 1994, WDR Düsseldorf, für die ich Angestellte war, als auch die damalige studentische Aushilfskraft in der Sendung, er hieß Angel. -Spanier.

Nach dem WDR ging ich zum mauritischen Wirtschaftsförderungsamt und war dort Marketing Officer, Angel ging nach Uni-Abschluß zum spanischen, fast damals bei uns um die Ecke von Mauritius. Dazwischen war das indische Wirtschaftsförderungsamt.

Das weiß der Johannes noch. Ich fühlte mich irgendwann wie sexuell belästigt von meinem Chef, Herr xxx. Der war zwar Mauriter, aber indischen Ursprungs. Es gab wirklich Überfälle wegen Indien gegen Angel und mich. Das wußte ich damals nicht mehr bewußt, als ich dort noch tätig war, erst Jahre spter. Es kann aber sein, da wir von außen und Umgebung des WDR Düsseldorf bestalkt worden waren (so Information zu Beginn meiner Tätigkeit bei Kuk durch den Redaktionsleiter, Herrn Bernd Klütsch), daß es damit zusammenhing.

Es ging um Attentate gegen uns, inklusive Menschenhandel, also wo wie ich mich damals plötzlich belästigt gefühlt hatte. Ich hatte damals Johannes um Hilfe gebeten, der war mal wieder zu teuer sozusagen. Er klatschte mir Rechnungen drauf, unglaublich. Wir hätten damals strafrechtliche Hilfe suchen müssen. Es machte alles damals total keinen Sinn - irgendwie, wieso ich mich so merkwürdig gefühlt hatte, angeblich hing der leckere Inder, ein Snack nebenan, übel mit drin.

Es ist auch so, daß Täter alle meine Bewerbungen und Arbeitszeugnisse durchwühlt hatten, inklusive alte Schulhefte, die ich immer aufbewahrt hatte. Mauritius Export Development and Investment Authority (MEDIA) wurde später von andere für eine EU Media gehalten, eine Art EBU Fernsehen, vereinfacht ausgedrückt, so ein Gemeinschaftsriesenstand auf den Fernsehprogrammfachmessen in Cannes, da war ich ab 1996 Journalistin. Auch die waren verwechselt worden, das war wie Riesenstasi oder so.

Johannes kennt Angel - also die trafen sich auch mal auf dem Geburtstagsfrühstück. Ich war sogar überfallen worden, weil Angel und ich uns öfter mittags zum Essen trafen, im Vamps, das war leckert dort und neben dem großen Laden von Claudia Rüdinger, Bikini und Nachtwäsche etc.

Es ging um Ekel-Stalker gegen uns und Leute, die nicht klar kamen, daß wir nicht ständig Party mit Stars machten und Anderes - Wirtschaftsterrorismus und Menschenhandel anstatt Produkthandel.

Das ist mir heute Morgen wieder eingefallen. Das hatte ich vor vielen Jahren schon mal ausgesagt. Angeblich hingen Freunde von Herrn xxxx übel mit drin. Herr xxx war später für die Vereinten Nationen tätig.  Die mauritische Media hatte sich später umgenannt, anscheinend um weitere Verwechselungen zu vermeiden.

Auszug-Ende

Attentate gegen Personal des WDR und gegen Wirtschaftsförderungsämter


Es ging also um Attentate bereits beim WDR gegen zahlreiche Mitarbeiter und Kollegen - da ging es auch um Menschenhandel. Ebenso ging es um Racheakte - angeblich aus dem Familienkreis des Anwalts. Ein behindertes Familienmitglied galt angeblich als Sexistin, ähnlich wie in der Sache Ulvi Kulac.

Ebenso waren alle verstrickt in der Akte einer Schulkameradin, die in Zuhälterkreise noch während der Schulzeit abgedriftet war. Angeblich, so hieß es später, seien zahlreiche Eltern, Lehrer und Mitschüler und Freunde negativ involviert. Das Luisen-Gymnasium in Düsseldorf galt irgendwann mal als internationale Menschenhändlerszene und war angeblich auch Opfer von Großververlagen, auch zu meiner Schulzeit.  Das Luisen war fast immer blöd. Scientology Klitsche irgendwann mal - überhaupt Sekten, Suizid bei Lehrern, mobbende Lehrer im Lehrerzimmer oder gar nicht in echt je Lehrer - also nicht beamtet.

Nirgendwo so richtig je tauglich?


Es war auffällig, daß der Anwalt und seine "Ehefrau" nicht je ehetauglich waren, sich sowieso nicht je mochten, aber wegen "Kind im Anmarsch" heirateten. Es wurde ebenso darauf angelegt, schwanger zu sein, um nicht aussagen zu müssen. Es ging um abgekartete Mafia-Strukturen im Bereich: Loverboys, Menschenhandel, Folter, Versklavung und Pharma-Mafia und internationalen Wirtschaftsterrorismus. 

Auch eine andere Ehe war eher ein ähnlicher Fake. Anscheinend wurden ewig schon ehemalige Mitschüler ausspioniert, sabotiert und verschleppt.

Tatsache ist, einige der Schülerinnen waren schon immer irgendwie Stalking-Opfer und Opfer von Sittlichkeitsverbrechern, teilweise Stalking und Begrabschung seit dem Alter von ca. 12 Jahren. Teilweise wirkte es nach vielen Jahren so bedenklich, als ob Eltern oder Freunde damals, aber wahrscheinlicher die Eltern, die Täter ins Kino oder woanders hin bestellt hätten.

Bedenklich ist jedoch die Behinderten-Szene (Behindis) und Inder. Sie galten in zahlreichen Verbrechen involviert. Egal wie herum, sei es die Bekleidungsindustrie oder die Sex-Industrie.

 Bereits vor vielen Jahren galt die Chefin des Internationalen Währungsfonds, Frau Christine Lagarde, als tatverdächtig in dem gesamten Spektrum. Sie sitzt sowieso mit ihrem kapitalistischem Hintergrund, sie ist Multimillionärin, auf dem falschen Posten. Der Währungsfonds ist eigentlich United Nations, da gibt es keinen Kapitalismus in dem Sinne laut den Internationalen Menschenrechten der Vereinten Nationen, aber das will die Frau nicht wahrhaben. Sie ist eher aus dem Hause "Animal Farm" (George Orwell)  und gehört der Gattung Schwein an. Hier geht es zu den Menschenrechten in deutscher Sprache: http://www.un.org/depts/german/menschenrechte/aemr.pdf

Lesetipps:


Update2 Strafsache Ulvi Kulac - Sexueller Mißbrauch waren Doktorspiele - Gewaltverherrlichung?

Update6 Katholisches Hilfswerk missio - terroristisch & RAF & Caritas & Peggy Knobloch

Update3 Putinversteher - Haßverbrechen gegen Schüler & Judenhass - Osten geht schachmatt

Update4 Silvester in Köln & Düsseldorf Oberbürgermeister ist Zuhälter & RAF & Prostitution

Update11: 04. März 2018, 05.13 Uhr 


Loverboys - wenn Manager und Rechtsanwälte zu einem Menschenhandelsring gehören


Bereits am ersten Arbeitstag bei der damalig benannten Fährgesellschaft P&O North Sea Ferries befürchteten einige neue Mitarbeiter, von einem der Manager ermordet zu werden. Ebenso war das Büro anscheinend nachts überfallen worden. Später ging es um Ekelbordelle und Menschenhandel gegen die Mitarbeiter anscheinend auch durch Hoteliers, hieß es.

Auch ging es  um Stasi-Beobachtung und geplante Attentate gegen England mit angeblich echten Flüchtlingen, die doch keine je waren, sondern Gewalttriebtäter.

Zu den Attentätern gehören auch Inzest-Bedingungen zwischen Bruder und einer körperbehinderten Schwester, die sich gewaltsextriebig gegen angeblich mindestens einer Mandantin des Bruders, der Rechtsanwalt war, vergriffen hatte. Auch weitere Familienmitglieder der Körperbehinderten gehörten angeblich zu den Triebtätern.

Bereits fast 20 Jahre zuvor war eine Mitschüler ermordet worden, die in Prostitution illegal gelandet war. Anscheinen waren sehr viele Mitschüler des Luisen-Gymnasiums Düsseldorf Opfer von KO Tropfen-Verbrechen inklusive illegale Menschenversuche durch Studenten, angeblich echte Ärzte und der Psychiatrie Düsseldorf. Mindestens eine fand mögliche Gewaltspuren durch farbige Stofffasern in der Unterhose.

Sextriebtäter: Eltern und Mitschüler ?


Zahlreiche Eltern waren angeblich Täter gegen Schüler, obwohl die Schule vor Triebtätern, die aus der DDR gekommen waren, gewarnt hatte. Tatsache ist, auch angeblich echte Düsseldorfer und echte BRD-Deutsche galten als aktive Täter. Bereits im 2. Weltkrieg und danach taten die mit ihren eigenen Mitschülern nichts Anderes.

Es flog auf, daß dann etliche Eltern anscheinend nicht je das Original waren, sondern die echten Eltern wahrscheinlich getötet hatten oder die Kinder anderweitig geklaut oder getauscht hatten. Sogar die Polizei und Strafbehörden ermitteln nicht, auch bei DNA-Tests nicht.

Die Stadt Düsseldorf war immer gerne Menschenhändler und Zuhälter. Dem Luisen-Gymnasium war immer alles scheißegal, wie die Sachlage an anderen Schulen aussieht in Düsseldorf, ist mir unbekannt. Die Stadt Düsseldorf ist nicht kindersicher und nicht für nette Familien mit Kindern oder überhaupt nette Personen und ehrliche Menschen geeignet.

Sie wollte lieber so was sein wie die Stadt in den Snake Plissken Filmen. Hauptdarsteller ist Kurt Russell in den Filmen Escape vom New York und Escape from L.A. In diesem Zusammenhang mit Düsseldorf und anderen, wurde er selber mal Opfer. In Deutschland sind die Kinofilme als "Die Klapperschlange" bekannt.

Der Stadt Düsseldorf ist alles scheißegal -sie war nur immer am Menschenhandel interessiert


Das Luisen-Gymnasium, Bastionstraße 2, gegenüber des Verwaltungsgerichts,  galt dann von der Stasi und einigen Lehrern als unterminiert. Die Eltern samt andere Mitschüler machen einfach weiter, seit Jahrzehnten unbestraft, wie viele angeblich oder echte Eltern auch. Vieles hing auch angeblich mit Schulabschlußfahrten, des Abijahres 1984 zusammen. Betroffen waren die Reisen in die USA, Sowjetunion und in andere Ostblock-Staaten. Bei der B-Klasse betraf es alle Jugendherbergsfahrten.

Der amtierende Oberbürgermeister Thomas Geisel verkleidete sich zu Karneval 2016 als Zuhälter Bernd Wollersheim. Er lebt noch, beide. Wollersheim hatte eine eigene Fernsehserie bekommen und Sophia Wollersheim war Dschungelkönigin bei RTL. Bevor es die Ekelsendung aus Australien auf RTL gab, wurden bereits die Star-Kandidaten mithilfe von Holocaust-Verbrechen gesucht, viele Jahre zuvor.  Wollersheim war öfter an demselben Windsurf-See wie eine Schülerin, als sie noch Teenie war.

Die Stadt Düsseldorf ist gerne ein Menschenhändler - immer schon - und es wird immer schlimmer - keiner hält sie auf.

https://twitter.com/OB_ThomasGeisel/status/685509745151709185

 

Düsseldorf zur TV-Sitzung! PS: Was kann ich dafür, wenn sich manch einer so kleidet wie ich? ;-)

Eingebetteter Bild-Link

Auszug-Ende

Lesetipp:

Update38a Hähnchen-Lutsch mit Mundgeruch - Sicherheitshinweise für Düsseldorf - Lörick - Heerdt & NSU Köln

Update12: 20. Januar 2019, 12.18 Uhr

Gefährliche und betrügerische Personalvermittlungsagentur & Attentate


Auch das Rechtsamt, das zur Hilfe verpflichtet ist, auch in Dingen wie Gesetzliche Krankenversicherung, Rentenversicherung und für alle Bürger laut deren Amtswebseite da sein muß, half nicht, es half niemand. Die sind gerne alle die Gülle der Holländer, egal ob Drogen oder Scheiße oder Verbrechen. Das ist blöd, weil die niederländischen Produkte, egal ob lecker Essen oder Touristik, eigentlich immer nett war und schön.  Dem Jobcenter ist auch alles scheißegal.

Schriftsatz vom 18. Juni 2018 - man merkt, die Polizei ist auch nur eine Doppelgänger Show - in echt nicht da

K695300643-2
Kopie: Jobcenter, Meine Jobcenter Nr. 33702//0038332, dort auch bitte an den Jobcenter Ärztlichen Dienst - der meldete sich nicht, Arbeitgeber zahlte noch immer kein Gehalt
vermittelt 1997 durch Korn Ferry Düsseldorf, damals in Düsseldorf Oberkassel, heutzutage Speditionsstraße

Guten Tag,

es geht um meine Arbeit, als ich Public Relations Managerin für P&O North Sea Ferries war, mit Sitz in Düsseldorf, in derem Büro auf der Graf-Adolf-Straße. Mein damaliger Angestelltenausweis ich war dort von Januar 1998 bis Anfang 2000 ist anbei. Bekanntlich war ich dort zu 97 % tätig und nur drei Prozent journalistisch für andere wie dpa, kress report, Blickpunkt Film. Versichert war ich in der Barmer Ersatzkasse, aber man hatte mir vorgegaukelt, die Künstlersozialkasse sei eine Pflicht BKK für Journalisten, Öffentlichkeitsarbeitsleute.

Auf den Bögen, die ich kürzlich auch online noch einmal durchging, steht aber drin, also die der KSK, daß man nicht in der Künstlersozialversicherung bei abhängiger Beschäftigung versichert sein darf. Ich wurde noch immer nicht auf Lohnsteuerkarte korrekt bezahlt, hatte aber die Umsatzsteuer zurückbezahlt, weil sich der Arbeitgeber vor dem Finanzamt gefürchtet hatte, sollte ich das alles selber tun.

Ich weise auf ESTG § 38 Absatz 3 Satz 1 hin. Ich bin ewig dran, aber die Holländer entpuppten sich als Drogenkurierschiffe, illegale Beschäftigung von Ausländern und noch mehr, inklusive Überfälle und gezielte Falschinformationen auf Terrorismus-Ebene. Ich war Managerin, vermittelt durch Korn Ferry, aber sich sollte wie im ESTG steht Rechnungen schreiben, aber ich wurde nicht auf Lohnsteuerkarte bezahlt, sondern in eiskalter Holland-Manie betrogen.

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/3_Infos_fuer_Experten/02_arbeitgeber_steuerberater/01a_summa_summarum/04_rundschreiben/2010/april_rs_selbstaendigkeit_anlage_5_pdf.pdf?__blob=publicationFile&v=4

Katalog bestimmter Berufsgruppen zur Abgrenzung zwischen 
abhängiger Beschäftigung und selbständiger Tätigkeit

Telearbeit [+ redaktionelle Tätigkeiten, Journalismus]

A. Erläuterung

(1) Telearbeit wird (als Hausarbeit) im besonderen Maße in der Texterfassung, bei der Erstellung von Programmen, in der Buchhaltung und in der externen Sachbearbeitung eingesetzt. In der Praxis gibt es mehrere Organisationsformen der Telearbeit. Sie kann durch Mitarbeiter zu Hause oder an einem von ihnen ausgewählten Ort ausgeübt werden. Verbreitet ist beispielsweise das Erfassen von Texten im Auftrag von Verlagen im heimischen Umfeld, wobei die Mitarbeiter keinen Arbeitsplatz mehr im Büro haben. Die Telearbeit ist auch im Bereich des modernen Außendienstes gebräuchlich. Dabei sind Mitarbeiter durch einen Online-Anschluss mit dem Unternehmen verbunden, um Geschäftsvorfälle (Aufträge, Rechnungen) an das Unternehmen weiterzuleiten.

(2) Vielfach handelt es sich hierbei lediglich um einen ausgelagerten Arbeitsplatz. In diesen Fällen ist von einem abhängigen Beschäftigungsverhältnis auszugehen, weil es nicht rechtserheblich ist, wo der Beschäftigte seine Tätigkeit verrichtet.

(3) Die Beurteilung der Frage, ob die Telearbeit ein abhängiges Beschäftigungsverhältnis darstellt, richtet sich im Übrigen danach, inwieweit die Mitarbeiter in die Betriebsorganisation des Unternehmens eingegliedert sind. Ein abhängiges Beschäftigungsverhältnis liegt trotz räumlicher Abkopplung dann vor, wenn eine feste tägliche Arbeitszeit — auch in einem Zeitkorridor — vorgegeben ist, seitens des Auftraggebers Rufbereitschaft angeordnet werden kann und die Arbeit von dem Betreffenden persönlich erbracht werden muss. Dies gilt auch dann, wenn die Telearbeit als Teilzeitarbeit konzipiert ist.

B. Rechtsprechung

→BSG vom 27.9.1972 — 12 RK 11/72 — (USK 72115)

 

Auszug-Ende



Aber auf Lohnsteuerkarte wurde ich nicht bezahlt, mein Anwalt Johannes Klischan bzw. der Arbeitgeber führte kein Verfahren beim Arbeitsgericht oder Sozialgericht siehe Urteil von 1972, wer für andere tätig ist, (ich in derem Büro, oder auf deren Schiffen, England und Holland) ist immer deren Angestellte, siehe auch KSVG 36a i.V.m mit 1. SGB 32, sondern im normalen Zivilgericht, noch nicht einmal, weil es um Steuer ging, beim Finanzgericht bzw. Arbeitsgericht. Auch wurde nichts mithilfe von der Gewerkschaft VERDI gemacht.

Es fehlen noch alle Lohnsteuerkartenberechnungen, Tariflohn (war ich drüber) Urlaubsgelder, Lohnfortzahlung im AU-Fall, Rentenversicherungen, Gesetzliche Unfallversicherung etc. pp. Bekanntlich hielt damals die Personalagentur Korn / Ferry die Chefetage was für dumm. Ich dachte, prima, die brauchen meine Hilfe, die sind ja dumm und einer muß denen ja was beibringen, bzw. den Job dann richtig machen können.

Ich las mir gestern und heute alles durch, der Chef Peter Blomberg, der nur Passenger und Sales Manager war, war nicht meint Hauptchef, aber er meinte das ganz gerne und schmiß mich Ende 1999 raus, aber mit einer mündlichen Änderungskündigung, ohne Fristen leider, ich sollte nur noch Cruise Management und Cruise Excursion Management machen für Reisejournalisten, Fachpresse Touristik. Dann fiel alles auseinander. Ich hatte zuvor zu viele Stunden gearbeitet, inklusive Texten, Inhouse Zeitschrift, Bord-Zeitschrift etc.

Er hatte uns schon zu Beginn Dinge erzählt über die Fährgesellschaft, die alle inhaltlich nicht stimmen, fand ich dank Wikipedia gestern und heute heraus. Er verwechselte die verschiedenen Namen der P&O Fährgesellschaften, hatte aber behauptet, schon lange dafür tätig zu sein. Er verwechselte alles, was uns im Büro auch mal aufgefallen war, wie Alzheimer, aber da waren fachliche Fehler drin. 1999 wurde P&O European Ferries eigentlich aufgelöst, nicht wir von P&O North Sea Ferries. Sogar ein Schiffsunglück packte er in eine falsche Zeit und Reederei. Wir waren zu Beginn Attentatsopfer und fürchteten uns alle vor Peter Blomberg, weil was nicht stimmte.

Auch gab es seit 1998 bereits die Flüchtlingsroute Passau, die sich als Terroristenroute  schon damals entpuppte mit Überfällen und Ticket-Klau. Nun las ich, daß seit 2006 dem Dubai Scheich mit seiner Öffentlichen Firma Dubai World das  Unternehmen P&O gehört. Es ist also ein Scheich-Unternehmen. Es ging schon nach meiner Zeit und während P&O um entführende Scheichs. Die Unternehmensbezeichnungen wechselten ständig, genauso so oft irre wie die Personalagentur Korn Ferry das Unternehmen eingeschätzt hatte. Schwachsinnige, es ging aber um absichtliche Verbrecher und Terrorismus.

Po ferries new logo.svg
Private
Industry Transport
Founded 2002
Headquarters Dover, United Kingdom
Key people
  • Janette Bell, CEO
  • Karl Howarth, CFO
Products
  • Ferries
  • Port services
  • Passenger transportation
  • Freight transportation
Parent Dubai World
Website www.poferries.com

https://en.wikipedia.org/wiki/Dubai_World

Key people
Ahmed bin Saeed Al Maktoum, Chairman
Jamal Majid Bin Thaniah, CEO

Sheikh Ahmed bin Saeed Al Maktoum (Arabic: أحمد بن سعيد آل مكتوم‎; born 1 December 1958) is president of the Dubai Civil Aviation Authority, CEO and chairman of the Emirates Group, chairman of Dubai World,[6] and Noor Takaful insurance company. He is chairman of the Dubai Supreme Fiscal Committee, and second vice chairman of the Dubai Executive Council.[7] A billionaire member of Dubai's ruling Al Maktoum family, he is believed to be one of the world's wealthiest royals.

Auszug-Ende

Er ist ein Scheißkack arabisches Königsschweinfreakarschloch, man wurde entführt, auch dieser Kack Eurotunnel-Finanzier (dito Eurotunnel) Ibn Talal, noch so eine verwöhnte Scheichssohn-Töle, eh involviert in Frauenverschleppungen. England hatte mal früher Interesse an arabischen Pferden, aber nicht auf Scheichsrotznasen der OPEC Tanken, die auf wilder Hengst tun, aber nur zwei Beine haben. Die Seewege nach England sind in Scheich-Hand.

Geld her!  Auch laut weiteren Informationen, hätte ich über Kingston-Upon-Hull, England angestellt angeblich sein müssen bzw. werden müssen, nicht über die Niederlande.

Es ging eigentlich um Mackenthun dachte ich, eine ex-Band vor über 36 Jahren, Punk aus Düsseldorf namens KGB, wie der Geheimdienst. Da heißt der Typ Maktoum. Freunde von früher vom Anwalt und seiner Ehefrau (Petra Hutmacher) kanten den Mackenthun, da waren wir noch Schüler. Das Unternehmen war leider als Drogendealer auch noch bekannt. Journalisten kauften dort ihren längeren Drogenvorrat dort ein.

Auszug-Ende

Schriftsatz vom 24. Juli 2018

K695300643-2
Kopie: Jobcenter, Meine Jobcenter Nr. 33702//0038332, dort auch bitte an den Jobcenter Ärztlichen Dienst - der meldete sich nicht, Arbeitgeber zahlte noch immer kein Gehalt
vermittelt 1997 durch Korn Ferry Düsseldorf, damals in Düsseldorf Oberkassel, heutzutage Speditionsstraße
wird wieder nachgefaxt an das Rechtsamt Düsseldorf, IKK Big direkt gesund, Barmer und Jobcenter Düsseldorf

Guten Tag, Sehr geehrter Herr Mat,

ich beziehe mich auf mein Schreiben vom 18. Juli 2018, das ich nicht nachfaxen konnte (an Barmer, IKK Big und Rechtsamt der Stadt Düsseldorf schon), weil ich keine offiziell veröffentlichte Faxnummer fand. Es ging auch um Sabotage von Nachfolgerinnen, als ich noch bei P&O tätig war, extremste Stalker nachdem ich schon länger weg war und Ostblock-Verbrechen und schwerste Bedrohungen seitens Journalisten.

Es entpuppte sich, daß es anscheinend auch in anderen Branchen Usus ist, PR ManagerINNEN zu bedrohen. Die Kommunikationsdirektoren hätten den Journalisten gratis Drogen und Nutten zu besorgen. Die Presse hält den Begriff Public Relations (Öffentlichkeitsarbeit) und Press Relations (Presse Arbeit) für Relations im Sinne von Beziehung und Puff mit Drogen. Ich bin da nicht das einzige Opfer. Auch die Autobranche ist Opfer. Die BILD Zeitung und andere würden immer so vorgehen .. und zur Not auch die Pressefrau durchficken lassen. Andere Presse versucht dann sonst das Unternehmen anderweitig zu vernichten. Ob mit Lügengeschichten, tätliche Bedrohungen, Aktienmanipulationsgeschäfte etc pp. und Gewaltverbrechen, sogar dann, wenn man nicht mehr für das Unternehmen tätig ist.

Holländer in Düsseldorf galten oft komplett als Lohnsteuerbetrüger und Sozialversicherungsbetrüger. Ich kannte das jedoch noch aus meiner Oberstufenzeit in der Schule und kurz danach. Ich bin nicht davon ausgegangen, besonders weil wir mit zwei anderen Fährgesellschaften in Büroräumen waren (P&O European Ferries, Stena Line), mit einem internationalen Personalmix, daß dann nach wie vor Gesetze gebrochen werden. Andere nahmen Drogen mit ins Büro. Tütchen Droge. Eventuell war Pervitin enthalten.

Die anderen beiden Angestellten, die mit mir gleichzeitig anfingen, das sind die, die auch via demselben Stellenangebot von Korn / Ferry gesucht worden waren und ich, hatten bereits am allerersten Arbeitstag das Gefühl, daß Herr Peter Blomberg uns absichtlich schaden will. Wir drei waren total geschockt. Da wußte ich weder vom Drogenabusus der anderen Mitarbeiter noch daß Herr Blomberg an einer Art Alzheimer-Symptomatik leidet, noch daß wir gerade bzw. nachts überfallen worden waren.

Ich fuhr mehrfach nach Europoort zur Zentrale, um mir den Arbeitsvertrag abzuholen, nach der Probezeit von drei Monaten, nicht je war der getippt und fertig, man vertröstete mich jedes Mal. Ich verkürzte sogar deswegen mal meinen Weihnachtsurlaub, fuhr direkt nach Weihnachten 1998 wieder nach Holland, um mir endlich den Arbeitsvertrag abzuholen, aber wieder taten alle in der holländischen Zentrale auf dumm und ignorierten alles.

Ich hatte von einer bzw. mehreren niederländischen Kollegen erfahren, daß Drogen auf den Schiffen transportiert werden und einige Arbeitsverträge mit den Asiaten an Bord illegal seien. Das Unternehmen galt in zahlreichen Abteilungen als gefährlich. Ein durchtriebenes Lügenpack - etliche Manager. Gefaxt wurde mir der Angestelltenvertrag nicht je, auch nicht von Herrn Blomberg in das Büro der drei Fährgesellschaften, wo ich meinen Arbeitsplatz drin hatte, mitgebracht. Korn Ferry hatte mich dahin vermittelt. Aber war von Anfang an mündlich vereinbart, daß er kommt, der schriftliche Angestelltenvertrag.

2009 wurde ich wegen des Angestelltenausweises überfallen, KO getropft, verschleppt und diese geklaut. Eventuell war das schon einmal passiert, weil Täter damit gratis reisen wollten. Ich hatte ihn wegen noch offener Strafanzeigen behalten. Auch steuerlich entpuppte sich das Unternehmen als Betrüger und gewerberechtlich brach es alle Gewerbegesetze und Betriebsgesetze, die es gibt. Das Unternehmen galt irgendwann als Zuhälter und Puffgast auch an Mitarbeitern, nicht nur an mir.

Da hier eine Junkie-Extremstverbrecher-Szene eingezogen ist, bitte alles per Email (wird auch oft weggehackt) und faxen, etc.

Auszug-Ende

Eventuell gehört eine folgende Szene zu den Tätern:



Lesetipps:











Update13: 07. Februar 2019, 03.17 Uhr

Alte Frauen - doch nur Lesben - von Nutten Stalkerinnen und Zuhälterinnen der #meToo brutalized gefickt Szenerie


Die Route gingen von Rotterdam bzw. Zeebrügge nach Nordengland. Ich habe aber nichts je mit fiktionalem Kram in meiner Funktion bei North Sea Ferries zu tun gehabt. Seitdem waren ich und andere Opfer von jüdischen Holocaust-Triebtäterverbrechen, inklusive Psychiatrie von Iris Berben, ihrem erwachsenen Nuckelsohn Oliver, Bunga Bunga Juden und Bunga Bunga Scheichs und der Hollywood Brigade, auch wenn Helen Mirren Engländerin ist. Die hatte ich in Cannes auch interviewt und es stimmte was schon damals nicht wegen Helen Mirren in Cannes. Nein, nicht Filmfestival, mit Kino habe ich nichts zu tun, sondern damals Fernsehen. Couch Potatoe Club.

Jane Fonda auch als Werbeikone der alten 331 Jahre Brigade dabei, galt sowieso als vekalkte Kuh und Kriegsverbrecherin seit Vietnam und der Ted, ex-Chef von CNN, als Hobby-Alzheimer der hoppsenden Aerobic-Tussie Jane.

Daraus entstand das REAL Supermarkt Debakel, Khedira wurde auch noch Opfer, viele tausende Menschen auch, wegen der ollen Iris Berben der "Himmlischen Töchter" (eine Serie mal in der ARD mit Ingrid Steeger), Stalkern und ZuhälterINNEN, die seit über 35 Jahren Schülerzeitungskinder und spätere Journalisten überfallen lassen. Ruhrpottschnepfen und dumme illegale Puffbetreiber, auch ein Autobahnpuff in der Nähe vom Breitscheider Kreuz ist involviert. Andere hielten einen Puff Magnum für den Magnum Detektiv-Darsteller Tom Selleck. Andere dachten, es geht wegen Magnum Eis und des Puffs um Blow Jobs.

Die Freakszene geht soweit, daß die noch nicht einmal ein langes Mikrofon von einem Dildo unterscheiden könnte, weil man doch damit die Stars ficken täte. Für die Neider geht es nur um Ficks mit Stars. Nuttenbusiness.

Jüdische und Ostblock-Menschenhändler

Der Rest ist aus einem jüdischen Ekelpuff mit arabischem Personal entlaufen unter Beihilfe von dem Ekelmenschenhändler Friedman (Jude, der aussieht wie ein Zigeneuner, der einen Ekelpuff betreibt) und seine Frau ist die Bärbel Schäfer, ex-Talkshow-Tante von RTL. Anscheinend waren deren Talkshow-Gäste (Normale) auch mal alle deren Opfer. Nur wegen Grandes Dames, daß die Iris vor fast 20 Jahren schon eine alte Rentenkuh sein wollte und der ärmste erwachsene Sohnemann Oliver mit mir nichts zu tun haben durfte.

Lassen Sie nicht je im Leben Juden, Hollywood oder die große Presse in ihr Unternehmen bzw. in die Firma, worin sie arbeiten. Die sind Massenmörder. Die lügen ständig gerne immer und nur.

Die schrecken vor Schiffshavarien und Untergängen nicht zurück. Das ZDF wies mich auf eine gefährliche Berben davor schon hin. Sie sei unmöglich. Aber anscheinend, so meine nachträgliche Vermutung, heuert sie Berufskiller an, um Jobs zu bekommen.  „Alt werden ist nix für Pussies" – so lautet Helen Mirrens saucooles Statement zur


Die sind eine alte Sackgruppe also der Ostblock-Tussen "Pussy Riot" wahrscheinlich gemanagt in der Sache von den Ukraine Lieseln bzw. Russentussen und sonstigen Ostblock-Gang Bangs, die meine Nachbarn sind und waren. Hier in Düsseldorf, mal die DDR Schwulenjournalistenszene und AKW Liebhaber der DDR.

Ich weiß nicht, was sich Helen Mirren alles von der Ekelverbrechensszene von vor vielen Jahren, über ein Jahrzehnt VOR der Werbekampagne mit denselben Leuten, gemerkt haben könnte. Sie sollte aussagen. Es ist ein Bunga Bunga Ekelperversen-Verbrechen.


https://www.bild.de/unterhaltung/leute/leute/iris-berben-jane-fonda-helen-mirren-331jahre-schoenheit-56414174.bild.html

(...)


Während viele Firmen auf faltenfreie, junge Haut als Werbeträger setzen, stehen hier fünf Grandes Dames der Filmbranche zusammen – verdammt erfrischend, denn sie sind die neuen Markenbotschafterinnen von Kosmetik-Riese L'Oréal. 


(...)

„Alt werden ist nix für Pussies" – so lautet Helen Mirrens saucooles Statement zur Kampagne.


Auszug-Ende



Der jüdiche Geriatrie Psychiater Salamon, ein Jude, angeblich studiert in Budapest, mag keine russischen Juden. Aber er mag anscheinend die Berben, die so ein Mix von allem gerne ist, Hauptsache eine gefährliche Frau.

Lesetipps:

Update10 Blutgeld Deutsche Bank Bunga Bunga Leo Kirch in Muenchen & Prozesse & die Cum-Ex Files & das Correctiv

Update4 Die größe Verschwörung der Juden - Nazi Fans & dumme Politiker

Update3 Düsseldorf ZDF Studio Hamburg WDR Al Qaeda Taliban Dasht I Leili Massaker & Schizophrenie

Update5 Terrorismus auf der Fernsehprogrammfachmesse MIPCOM - wenn perverse Fernsehmanager Weltkriege verursachen MIPTV & London Grenfell Tower & Hauptsache aus Facts werden Fiktion oder umgekehrt oder Dauer-Snuff im fiktionalen Maentelchen & Völkermord

Update2 Das DDR Hollywood Projekt : ISIS & Al Qaeda Kopftuchtussen - Im religiösen Wahn zwischen Vatikan iMam Papi Nonne und Schlampe der Mottenkugelmafia - Heilige & Hure - Das MADONNA Like a Virgin Prinzip

Update19 Analphabetische Vereinte Nationen & Scheisskackausländer - Duesseldorf Psychiatrie: Al Qaeda & WDR gibt es nicht - der ist eine Sexbestie & Fluechtlinge ab in Psychiatrie - der United Nations Migration Pakt - aus Fluechtlingen wurden Migranten - UN Christen und Hilfsorganisationen im krankhaft-schizophrenen Errettungswahn - Polit-Terroristin Angela Merkel entpuppt sich als Hochverraeterin gegen das Deutsche Volk und gegen das Grundgesetz - sie ist nur für multilaterale Abkommen - bedeutet sie geht mit ausländischen Politikern gerne auf Kuschelnummer - sie zeigen Geschlossenheit auf Fotos - aber sind noch nicht im Knast

Update29 Arbeitet der Frischluftmangelladen real Supermarkt mit Sexperversen & DoppelgängerINNEN & nicht-echten Anwälten gegen Verbraucher - zivilgerichtliche Güterunde bleibt schriftlich wegen Lebensgefahren - REAL äußerte sich nicht je - aber nach wie vor Schwerstriebtäter & die Judenfan-Szene von Schweinemett-Kranken

Update14: 25. März 2019, 21.12 Uhr

P&O Ferries North Sea Ferries - Hauptsache alle Gestze brechen - auch EU Recht

Gesetze - scheißegal, anscheinend sind Firmen primär nur für Junkies geeignet.

K695300643-2 - Antrag Korrektur von Gesetzes wegen - falsche Verwaltungsakte
Kopie: Jobcenter, Meine Jobcenter Nr. 33702//0038332,
wird wieder nachgefaxt an das Rechtsamt Düsseldorf, IKK Big direkt gesund, Barmer und Jobcenter Düsseldorf und Künstlersozialkasse (die sich nicht je melden) und VBG
betrifft meine Scheinselbständigkeit bei P&O North Sea Ferries, damals Graf-Adolf-Straße, Düsseldorf, vom 01. Januar 1998 bis Januar 2000 (damals Wegeunfall Diagnose Wirbelbruch)
Angestelltenausweis als jpg anbei

Gesetz  zu  Korrekturen  in  der  Sozialversicherung  und  zur  Sicherung  der  Arbeitnehmerrechte"  

Guten Tag,

bekanntlich war ich primär zu 97 Prozent im Jahr bei der Fährgesellschaft P&O North Sea Ferries, vormals North Sea Ferries, heutzutage P&O Ferries tätig. Ich war Pressechefin und auch für Pressereisen tätig und in dem Fährgesellschafts-Büro mit dortigem Arbeitsplatz eingebunden. Ich hatte mehrere Chefs bei der Fährgesellschaft (Peter van den Brandhof, Edwin van der Stam und Peter Blomberg).

Aus irgendeinem Grund wurde von der Künstlersozialkasse angenommen, ich sei Freiberuflerin und ich war gezwungen worden, Umsatzsteuer zu berechnen. Es ging jedoch eigentlich darum, daß ich nicht der Zeitlochkarten-Norm beruflich entsprach, daß ich die Stunden so aufschreibe und diese als "Rechnung" schicke. Es waren fast 97.000 DM Bruttogehalt im Jahr 1998 und fast 103.000 DM im Jahr 1999. Und ich wurde Betrugsopfer und die Künstlersozialkasse samt GKV Barmer und Finanzamt korrigierten noch immer nicht den falschen Verwaltungsakt, den ich hiermit erneut begehre.  Auch die gesetzliche Rentenversicherung korrigierte nichts. Eine Kopie geht an das Rechtsamt der Stadt Düsseldorf.

Der Anwalt Johannes Klischan betrog mich, dito die Steuerberater Kleypaß & Partner damals, Grunerstraße, die ich um Hilfe gebeten hatte, die jahrelang Steuerberater meiner Eltern waren. Die entpuppten sich wahrscheinlich doch nicht je als meine Eltern. Ich kannte nur die, die haben aber Matroschka-Sehen-So-aus-wies.

Den Teilzeitberuf von ca. 25 - 30 Stunden die Woche fand ich über ein Stellenangebot einer Personalagentur und Personalvermittlung in einer Zeitung, die aber nicht je für einen ordentlichen Arbeitsvertrag im Gegensatz zu den anderen mit mir anfangenden Kollegen, besorgte. (Sekretärin "Hans" Boes-Moeij, Außendienstler Boris Brabatsch)

Zufällig fand ich gerade  das Gesetz zu Korrekturen in der Sozialversicherung und zur Sicherung der Arbeitnehmerrechte", das am 1. Januar 1999 in Kraft trat. Und genau das Jahr ist das Problem (davor auch),  Ich kannte viele andere Gesetze und auch Grundsatzurteile des Bundessozialgerichts von 1972, wer für andere tätig ist, ist deren Angestellter, aber daran wollte sich auch keiner halten.

Das Urteil zitiere ich weiter unten noch einmal.

Das Gesetz für die Korrekturen, trat am 01. Januar 1999 in Kraft, ich war da schon ein Jahr mit Angestelltenausweis dort tätig. NUR FÜR DAS JAHR 1999 wollte dann die Fährgesellschaft VON MIR PERSÖNLICH DIE bereits von mir an das Finanzamt abgeführte Umsatzsteuer zurückbekommen, rückwirkend nach 2000, aber ich wurde trotz Gesetz nicht rückwirkend ab Januar 1998 oder 1999 Angestellte. Außerdem sollte ich alle Kosten des Verfahrens samt Anwälte bezahlen, obwohl die Fährgesellschaft MICH betrogen hatte. Sogar Anwälte und Steuerberater betrogen und hielten ein Umsatzsteuerverfahren außerhalb der Finanzgerichtsbarkeit und Arbeitsgerichte für völlig okay und normal. Ich hielt die Reederei-Anwälte für komplette Betrüger.

P&O selber hat mich doch eiskalt betrogen, es lief nichts je über Lohnsteuerkarte oder Urlaube, Lohnfortzahlung im AU-Fall etc oder Kündigungsschutzverfahren etc pp. Ich sollte noch nicht einmal aufhören, sondern leicht geändertes Tätigkeitsfeld bekommen.  Ich fand was in Haufe, einer Jura-Online-Fachzeitschrift. Ständig krachte das Unternehmen in Amnesie davon.


Die Abgrenzung zwischen Arbeitnehmern und freien Mitarbeitern sowie der sozialversicherungsrechtliche Begriff der "Scheinselbstständigkeit" geben seit Jahren Anlass für Streit vor den Arbeits- und Sozialgerichten. Mit dem "Gesetz zu Korrekturen in der Sozialversicherung und zur Sicherung der Arbeitnehmerrechte" zum 1.1.1999 wurden die Kriterien, ob ein Selbstständiger nur "Scheinselbstständiger" und somit als Arbeitnehmer einzustufen ist, definiert. Seither unterliegen Selbstständige der Sozialversicherungspflicht, wenn sie bestimmte Kriterien erfüllen, die auf ein abhängiges Beschäftigungsverhältnis und somit auf Scheinselbstständigkeit hindeuten.

Auszug-Ende

Genau ab 1999 wollte die Fährgesellschaft die Umsatzsteuer zurückhaben, aber ich bekam nichts auf Lohnsteuerkarte noch den Arbeitsvertrag rückwirkend.  Es gab nichts je Schriftliches dazu, auch keinerlei Bemühungen des Chefs, alles korrekt zu korrigieren auf Lohnsteuerkarte und echten Arbeitsvertrag.


Das Verfahren gab es weder im Arbeitsgericht noch Sozialgericht, sondern nicht zuständige zivilgerichtliche Kammer, Landgericht, und Oberlandesgericht - nirgendwo fand ich eine richterliche Unterschrift. Auch die Künstlersozialkasse korrigierte nichts. Ich war aber in der GKV Barmer freiwillig versichert, aber die Künstlersozialkasse meinte, ich müsse die Künstlersozialkasse als Angestellte trotzdem bezahlen, vermute ich.  Hier noch einmal aus dem Urteil des Bundessozialgerichts von 1972.

http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/3_Infos_fuer_Experten/02_arbeitgeber_steuerberater/01a_summa_summarum/04_rundschreiben/2010/april_rs_selbstaendigkeit_anlage_5_pdf.pdf?__blob=publicationFile&v=4

Katalog bestimmter Berufsgruppen zur Abgrenzung zwischen 
abhängiger Beschäftigung und selbständiger Tätigkeit

Telearbeit [+ redaktionelle Tätigkeiten, Journalismus]

A. Erläuterung

(1) Telearbeit wird (als Hausarbeit) im besonderen Maße in der Texterfassung, bei der Erstellung von Programmen, in der Buchhaltung und in der externen Sachbearbeitung eingesetzt. In der Praxis gibt es mehrere Organisationsformen der Telearbeit. Sie kann durch Mitarbeiter zu Hause oder an einem von ihnen ausgewählten Ort ausgeübt werden. Verbreitet ist beispielsweise das Erfassen von Texten im Auftrag von Verlagen im heimischen Umfeld, wobei die Mitarbeiter keinen Arbeitsplatz mehr im Büro haben. Die Telearbeit ist auch im Bereich des modernen Außendienstes gebräuchlich. Dabei sind Mitarbeiter durch einen Online-Anschluss mit dem Unternehmen verbunden, um Geschäftsvorfälle (Aufträge, Rechnungen) an das Unternehmen weiterzuleiten.

(2) Vielfach handelt es sich hierbei lediglich um einen ausgelagerten Arbeitsplatz. In diesen Fällen ist von einem abhängigen Beschäftigungsverhältnis auszugehen, weil es nicht rechtserheblich ist, wo der Beschäftigte seine Tätigkeit verrichtet.

(3) Die Beurteilung der Frage, ob die Telearbeit ein abhängiges Beschäftigungsverhältnis darstellt, richtet sich im Übrigen danach, inwieweit die Mitarbeiter in die Betriebsorganisation des Unternehmens eingegliedert sind. Ein abhängiges Beschäftigungsverhältnis liegt trotz räumlicher Abkopplung dann vor, wenn eine feste tägliche Arbeitszeit — auch in einem Zeitkorridor — vorgegeben ist, seitens des Auftraggebers Rufbereitschaft angeordnet werden kann und die Arbeit von dem Betreffenden persönlich erbracht werden muss. Dies gilt auch dann, wenn die Telearbeit als Teilzeitarbeit konzipiert ist.

B. Rechtsprechung

→BSG vom 27.9.1972 — 12 RK 11/72 — (USK 72115)

 

Auszug-Ende


Ich war aber echte Angestellte, aber die wollten die Steuern zurück und erst seit 1999 (ab Gesetzesbeginn) nicht für 1998, das heißt die Holländer waren eiskalte Betrüger, die wußten, was die taten. Büro, Düsseldorf.  Ich war eigentlich fast jeden Tag in dem Fährgesellschaftsbüro tätig, sonst in England auf Geschäftsreise, auf dem Schiff oder an Land, auch auf den Messeständen und Veranstaltungen mit meinem weiteren P&O North Sea Ferries Namensschild, zusätzlich zum Angestelltenausweis.  Ich sage seit Ewigkeiten aus.

Im Finanzamt war eine Person tätig, die aussah von der Hautfarbe, sie sei aus Mauritius. Ich war vor der Fährgesellschaft für das mauritische Wirtschaftsförderungsamt (MEDIA - Mauritius Export Development & Investment Authority, damals Niederlassung Düsseldorf) tätig. Ich war dort Angestellte. Ich hielt die Person im Finanzamt für eine Terroristin. Die waren Steuerbetrüger - also die angeblich echten Mitarbeiter dort im Finanzamt. Die taten alle auf dumm im Finanzamt. Man konnte merken, das gesamte Personal in dem Büro im Finanzamt war Fake und der Mann in Trance, aber die nicht.

Teilweise zeigte einer meiner P&O Vorgesetzten Alzheimer-Varianten, wie BSE auf Dummkoller mit Amnesie von einem Büro ins nächste gehend, andere waren aber Junkies im Büro, mit Tüte Gras im Portemonnaie sozusagen.

Wir waren drei verschiedene Fährgesellschaften in dem Büro auf der Graf-Adolf-Straße damals. Eigentlich waren es alle Konkurrenzfährbetriebe, historisch betrachtet.  Die Personalvermittler, die das Stellenangebot schalteten, halfen mir nicht je, aber den anderen. (Korn Ferry). (sind nur Namen hat nichts mit Ferry (Fährgesellschaft) zu tun.

Ich beantrage also noch einmal die Korrekturen und rüge hiermit noch einmal das Landgericht und OLG Düsseldorf und beantrage auch dort Korrekturen des falschen Verwaltungsaktes und Rückzahlung der Gelder an mich.

Ich zitiere einige Punkte aus dem Gesetz zu den Korrekturen Sozialversicherungen Arbeitnehmerrechte

Bei Personen (Scheinselbständige), die erwerbsmäßig tätig sind und

  • im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit mit Ausnahme von Familienangehörigen (Ehegatte, Verwandte bis zum zweiten Grade, Verschwägerte bis zum zweiten Grade, Pflegekinder des Versicherten oder seines Ehegatten) keinen versicherungspflichtigen Arbeitnehmer (hierzu zählen nicht: geringfügig Beschäftigte und Auszubildende) beschäftigen,

  • regelmäßig und im wesentlichen nur für einen Auftraggeber tätig sind,

  • für Beschäftigte typische Arbeitsleistungen erbringen (Weisungsabhängigkeit, Eingliederung in die Arbeitsorganisation des Auftraggebers) oder

  • nicht aufgrund unternehmerischer Tätigkeit am Markt auftreten

Ich hatte keine Angestellten, ich war wesentlich nur für die Fährgesellschaft tätig, 97 Prozent, ich hatte drei Vorgesetzte, und hatte mein P&O North Sea Ferries Namensschild für die Bekleidung, teilweise auch P&O North Sea Ferries Polo-Shirts. Ich war wegen des P&O Sweat Shirts (Mission Possible) überfallen worden.

Der Angestelltenausweis, der mir 2009 geklaut worden war (zeigte ich an) ist anbei als jpg. Der Richter in den Zivilverfahren, wurde mir mitgeteilt, hielt den Anwalt Johannes Klischan für einen Junkie. Kein Zivilgericht hätte das annehmen dürfen, denn es ging um Korrekturen falscher Verwaltungsakte.  Ich beantrage nachträglich Betrugsverfahren auch wegen Gefährdung meines Lebens durch Junkies und sonstwas, was es da noch gibt im STGB und Betrug durch Arbeitgeber und Sozialversicherungen, die noch immer nichts - trotz Gesetze und Grundsatzurteil des Bundessozialgerichts - korrigiert haben.

Besonders werde ich noch immer von Mauritern bedroht und derem Umfeld (wie Indien und China). Immer wieder dieselben Personen, die auftauchen im Zusammenhang mit anderen Verbrechen, die darauf zurückgehen. Wir waren in den Fährgesellschaftsbüros sogar Überfallopfer am ersten Arbeitstag von uns allen von North Sea Ferries. Es ging um versuchten Ticket-Klau (also auch damals Stena Line) und damals schon - daß die Personen keinen Tourismus wollen, sondern Terrorismus. (Angriffskriege, Schleuserbanden, Jahre später als Syrien bekannt und Flüchtlinge) und Fluggastdatenbanken PNR Codes zur Terror-Abwehr (EU-Richtlinien und EU Gesetze). Ich fand da vor einigen Tagen vom Bundesverwaltungsamt ein Stellenangebot hierzu und vorhin das Gesetz zur Korrekturen der Sozialversicherungen und Arbeitnehmerrechte.

Auszug-Ende

Lesetipps:

Update2 Arbeitsrecht & Psychiatrie : Wer mit 40 Jahren noch arbeitet - hat selber Schuld & Stellenangebote - viele werfen sich anscheinend gerne Zeugs rein

Update14: 25. März 2019, 21.12 Uhr

P&O Ferries North Sea Ferries - Hauptsache alle Gestze brechen - auch EU Recht

Gesetze - scheißegal, anscheinend sind Firmen primär nur für Junkies geeignet.

K695300643-2 - Antrag Korrektur von Gesetzes wegen - falsche Verwaltungsakte
Kopie: Jobcenter, Meine Jobcenter Nr. 33702//0038332,
wird wieder nachgefaxt an das Rechtsamt Düsseldorf, IKK Big direkt gesund, Barmer und Jobcenter Düsseldorf und Künstlersozialkasse (die sich nicht je melden) und VBG
betrifft meine Scheinselbständigkeit bei P&O North Sea Ferries, damals Graf-Adolf-Straße, Düsseldorf, vom 01. Januar 1998 bis Januar 2000 (damals Wegeunfall Diagnose Wirbelbruch)
Angestelltenausweis als jpg anbei

Gesetz  zu  Korrekturen  in  der  Sozialversicherung  und  zur  Sicherung  der  Arbeitnehmerrechte"  

Guten Tag,

bekanntlich war ich primär zu 97 Prozent im Jahr bei der Fährgesellschaft P&O North Sea Ferries, vormals North Sea Ferries, heutzutage P&O Ferries tätig. Ich war Pressechefin und auch für Pressereisen tätig und in dem Fährgesellschafts-Büro mit dortigem Arbeitsplatz eingebunden. Ich hatte mehrere Chefs bei der Fährgesellschaft (Peter van den Brandhof, Edwin van der Stam und Peter Blomberg).


Aus irgendeinem Grund wurde von der Künstlersozialkasse angenommen, ich sei Freiberuflerin und ich war gezwungen worden, Umsatzsteuer zu berechnen. Es ging jedoch eigentlich darum, daß ich nicht der Zeitlochkarten-Norm beruflich entsprach, daß ich die Stunden so aufschreibe und diese als "Rechnung" schicke. Es waren fast 97.000 DM Bruttogehalt im Jahr 1998 und fast 103.000 DM im Jahr 1999. Und ich wurde Betrugsopfer und die Künstlersozialkasse samt GKV Barmer und Finanzamt korrigierten noch immer nicht den falschen Verwaltungsakt, den ich hiermit erneut begehre.  Auch die gesetzliche Rentenversicherung korrigierte nichts. Eine Kopie geht an das Rechtsamt der Stadt Düsseldorf.


Der Anwalt Johannes Klischan betrog mich, dito die Steuerberater Kleypaß & Partner damals, Grunerstraße, die ich um Hilfe gebeten hatte, die jahrelang Steuerberater meiner Eltern waren. Die entpuppten sich wahrscheinlich doch nicht je als meine Eltern. Ich kannte nur die, die haben aber Matroschka-Sehen-So-aus-wies.


Den Teilzeitberuf von ca. 25 - 30 Stunden die Woche fand ich über ein Stellenangebot einer Personalagentur und Personalvermittlung in einer Zeitung, die aber nicht je für einen ordentlichen Arbeitsvertrag im Gegensatz zu den anderen mit mir anfangenden Kollegen, besorgte. (Sekretärin "Hans" Boes-Moeij, Außendienstler Boris Brabatsch)


Zufällig fand ich gerade  das Gesetz zu Korrekturen in der Sozialversicherung und zur Sicherung der Arbeitnehmerrechte", das am 1. Januar 1999 in Kraft trat. Und genau das Jahr ist das Problem (davor auch),  Ich kannte viele andere Gesetze und auch Grundsatzurteile des Bundessozialgerichts von 1972, wer für andere tätig ist, ist deren Angestellter, aber daran wollte sich auch keiner halten.


Das Urteil zitiere ich weiter unten noch einmal.


Das Gesetz für die Korrekturen, trat am 01. Januar 1999 in Kraft, ich war da schon ein Jahr mit Angestelltenausweis dort tätig. NUR FÜR DAS JAHR 1999 wollte dann die Fährgesellschaft VON MIR PERSÖNLICH DIE bereits von mir an das Finanzamt abgeführte Umsatzsteuer zurückbekommen, rückwirkend nach 2000, aber ich wurde trotz Gesetz nicht rückwirkend ab Januar 1998 oder 1999 Angestellte. Außerdem sollte ich alle Kosten des Verfahrens samt Anwälte bezahlen, obwohl die Fährgesellschaft MICH betrogen hatte. Sogar Anwälte und Steuerberater betrogen und hielten ein Umsatzsteuerverfahren außerhalb der Finanzgerichtsbarkeit und Arbeitsgerichte für völlig okay und normal. Ich hielt die Reederei-Anwälte für komplette Betrüger.


P&O selber hat mich doch eiskalt betrogen, es lief nichts je über Lohnsteuerkarte oder Urlaube, Lohnfortzahlung im AU-Fall etc oder Kündigungsschutzverfahren etc pp. Ich sollte noch nicht einmal aufhören, sondern leicht geändertes Tätigkeitsfeld bekommen.  Ich fand was in Haufe, einer Jura-Online-Fachzeitschrift. Ständig krachte das Unternehmen in Amnesie davon.


https://www.haufe.de/oeffentlicher-dienst/tvoed-office-professional/freie-mitarbeiter-honorarkraefte-scheinselbststaendige-1-einleitung_idesk_PI13994_HI1416250.html


Die Abgrenzung zwischen Arbeitnehmern und freien Mitarbeitern sowie der sozialversicherungsrechtliche Begriff der "Scheinselbstständigkeit" geben seit Jahren Anlass für Streit vor den Arbeits- und Sozialgerichten. Mit dem "Gesetz zu Korrekturen in der Sozialversicherung und zur Sicherung der Arbeitnehmerrechte" zum 1.1.1999 wurden die Kriterien, ob ein Selbstständiger nur "Scheinselbstständiger" und somit als Arbeitnehmer einzustufen ist, definiert. Seither unterliegen Selbstständige der Sozialversicherungspflicht, wenn sie bestimmte Kriterien erfüllen, die auf ein abhängiges Beschäftigungsverhältnis und somit auf Scheinselbstständigkeit hindeuten.

Auszug-Ende


Genau ab 1999 wollte die Fährgesellschaft die Umsatzsteuer zurückhaben, aber ich bekam nichts auf Lohnsteuerkarte noch den Arbeitsvertrag rückwirkend.  Es gab nichts je Schriftliches dazu, auch keinerlei Bemühungen des Chefs, alles korrekt zu korrigieren auf Lohnsteuerkarte und echten Arbeitsvertrag.



Das Verfahren gab es weder im Arbeitsgericht noch Sozialgericht, sondern nicht zuständige zivilgerichtliche Kammer, Landgericht, und Oberlandesgericht - nirgendwo fand ich eine richterliche Unterschrift. Auch die Künstlersozialkasse korrigierte nichts. Ich war aber in der GKV Barmer freiwillig versichert, aber die Künstlersozialkasse meinte, ich müsse die Künstlersozialkasse als Angestellte trotzdem bezahlen, vermute ich.  Hier noch einmal aus dem Urteil des Bundessozialgerichts von 1972.



http://www.deutsche-rentenversicherung.de/Allgemein/de/Inhalt/3_Infos_fuer_Experten/02_arbeitgeber_steuerberater/01a_summa_summarum/04_rundschreiben/2010/april_rs_selbstaendigkeit_anlage_5_pdf.pdf?__blob=publicationFile&v=4

Katalog bestimmter Berufsgruppen zur Abgrenzung zwischen 
abhängiger Beschäftigung und selbständiger Tätigkeit

Telearbeit [+ redaktionelle Tätigkeiten, Journalismus]

A. Erläuterung

(1) Telearbeit wird (als Hausarbeit) im besonderen Maße in der Texterfassung, bei der Erstellung von Programmen, in der Buchhaltung und in der externen Sachbearbeitung eingesetzt. In der Praxis gibt es mehrere Organisationsformen der Telearbeit. Sie kann durch Mitarbeiter zu Hause oder an einem von ihnen ausgewählten Ort ausgeübt werden. Verbreitet ist beispielsweise das Erfassen von Texten im Auftrag von Verlagen im heimischen Umfeld, wobei die Mitarbeiter keinen Arbeitsplatz mehr im Büro haben. Die Telearbeit ist auch im Bereich des modernen Außendienstes gebräuchlich. Dabei sind Mitarbeiter durch einen Online-Anschluss mit dem Unternehmen verbunden, um Geschäftsvorfälle (Aufträge, Rechnungen) an das Unternehmen weiterzuleiten.
(2) Vielfach handelt es sich hierbei lediglich um einen ausgelagerten Arbeitsplatz. In diesen Fällen ist von einem abhängigen Beschäftigungsverhältnis auszugehen, weil es nicht rechtserheblich ist, wo der Beschäftigte seine Tätigkeit verrichtet.
(3) Die Beurteilung der Frage, ob die Telearbeit ein abhängiges Beschäftigungsverhältnis darstellt, richtet sich im Übrigen danach, inwieweit die Mitarbeiter in die Betriebsorganisation des Unternehmens eingegliedert sind. Ein abhängiges Beschäftigungsverhältnis liegt trotz räumlicher Abkopplung dann vor, wenn eine feste tägliche Arbeitszeit — auch in einem Zeitkorridor — vorgegeben ist, seitens des Auftraggebers Rufbereitschaft angeordnet werden kann und die Arbeit von dem Betreffenden persönlich erbracht werden muss. Dies gilt auch dann, wenn die Telearbeit als Teilzeitarbeit konzipiert ist.

B. Rechtsprechung

→BSG vom 27.9.1972 — 12 RK 11/72 — (USK 72115)
 
Auszug-Ende


Ich war aber echte Angestellte, aber die wollten die Steuern zurück und erst seit 1999 (ab Gesetzesbeginn) nicht für 1998, das heißt die Holländer waren eiskalte Betrüger, die wußten, was die taten. Büro, Düsseldorf.  Ich war eigentlich fast jeden Tag in dem Fährgesellschaftsbüro tätig, sonst in England auf Geschäftsreise, auf dem Schiff oder an Land, auch auf den Messeständen und Veranstaltungen mit meinem weiteren P&O North Sea Ferries Namensschild, zusätzlich zum Angestelltenausweis.  Ich sage seit Ewigkeiten aus.


Im Finanzamt war eine Person tätig, die aussah von der Hautfarbe, sie sei aus Mauritius. Ich war vor der Fährgesellschaft für das mauritische Wirtschaftsförderungsamt (MEDIA - Mauritius Export Development & Investment Authority, damals Niederlassung Düsseldorf) tätig. Ich war dort Angestellte. Ich hielt die Person im Finanzamt für eine Terroristin. Die waren Steuerbetrüger - also die angeblich echten Mitarbeiter dort im Finanzamt. Die taten alle auf dumm im Finanzamt. Man konnte merken, das gesamte Personal in dem Büro im Finanzamt war Fake und der Mann in Trance, aber die nicht.


Teilweise zeigte einer meiner P&O Vorgesetzten Alzheimer-Varianten, wie BSE auf Dummkoller mit Amnesie von einem Büro ins nächste gehend, andere waren aber Junkies im Büro, mit Tüte Gras im Portemonnaie sozusagen.


Wir waren drei verschiedene Fährgesellschaften in dem Büro auf der Graf-Adolf-Straße damals. Eigentlich waren es alle Konkurrenzfährbetriebe, historisch betrachtet.  Die Personalvermittler, die das Stellenangebot schalteten, halfen mir nicht je, aber den anderen. (Korn Ferry). (sind nur Namen hat nichts mit Ferry (Fährgesellschaft) zu tun.


Ich beantrage also noch einmal die Korrekturen und rüge hiermit noch einmal das Landgericht und OLG Düsseldorf und beantrage auch dort Korrekturen des falschen Verwaltungsaktes und Rückzahlung der Gelder an mich.


Ich zitiere einige Punkte aus dem Gesetz zu den Korrekturen Sozialversicherungen Arbeitnehmerrechte



Bei Personen (Scheinselbständige), die erwerbsmäßig tätig sind und
  • im Zusammenhang mit ihrer Tätigkeit mit Ausnahme von Familienangehörigen (Ehegatte, Verwandte bis zum zweiten Grade, Verschwägerte bis zum zweiten Grade, Pflegekinder des Versicherten oder seines Ehegatten) keinen versicherungspflichtigen Arbeitnehmer (hierzu zählen nicht: geringfügig Beschäftigte und Auszubildende) beschäftigen,
  • regelmäßig und im wesentlichen nur für einen Auftraggeber tätig sind,
  • für Beschäftigte typische Arbeitsleistungen erbringen (Weisungsabhängigkeit, Eingliederung in die Arbeitsorganisation des Auftraggebers) oder
  • nicht aufgrund unternehmerischer Tätigkeit am Markt auftreten

Ich hatte keine Angestellten, ich war wesentlich nur für die Fährgesellschaft tätig, 97 Prozent, ich hatte drei Vorgesetzte, und hatte mein P&O North Sea Ferries Namensschild für die Bekleidung, teilweise auch P&O North Sea Ferries Polo-Shirts. Ich war wegen des P&O Sweat Shirts (Mission Possible) überfallen worden.


Der Angestelltenausweis, der mir 2009 geklaut worden war (zeigte ich an) ist anbei als jpg. Der Richter in den Zivilverfahren, wurde mir mitgeteilt, hielt den Anwalt Johannes Klischan für einen Junkie. Kein Zivilgericht hätte das annehmen dürfen, denn es ging um Korrekturen falscher Verwaltungsakte.  Ich beantrage nachträglich Betrugsverfahren auch wegen Gefährdung meines Lebens durch Junkies und sonstwas, was es da noch gibt im STGB und Betrug durch Arbeitgeber und Sozialversicherungen, die noch immer nichts - trotz Gesetze und Grundsatzurteil des Bundessozialgerichts - korrigiert haben.


Besonders werde ich noch immer von Mauritern bedroht und derem Umfeld (wie Indien und China). Immer wieder dieselben Personen, die auftauchen im Zusammenhang mit anderen Verbrechen, die darauf zurückgehen. Wir waren in den Fährgesellschaftsbüros sogar Überfallopfer am ersten Arbeitstag von uns allen von North Sea Ferries. Es ging um versuchten Ticket-Klau (also auch damals Stena Line) und damals schon - daß die Personen keinen Tourismus wollen, sondern Terrorismus. (Angriffskriege, Schleuserbanden, Jahre später als Syrien bekannt und Flüchtlinge) und Fluggastdatenbanken PNR Codes zur Terror-Abwehr (EU-Richtlinien und EU Gesetze). Ich fand da vor einigen Tagen vom Bundesverwaltungsamt ein Stellenangebot hierzu und vorhin das Gesetz zur Korrekturen der Sozialversicherungen und Arbeitnehmerrechte.


Auszug-Ende


Lesetipps:


Update20 Künstlersozialkasse Versicherte sind oft Scheinselbständigkeitopfer in riesiger Gehaltshöhe = Bundesbeamte - BgBl & Pfusch Anwölte & Pfusch Finanzamt & Rente & Inkasso KSK

Update23 Staatsanwalt will Schmieren- BILD Zeitung durchsuchen- ARD - RTL & SAT1 Scripted Reality Polizei & Verbot durch Innenministerium NRW & Trovatos & Ostblock Wirtschaftsterrorismus

Update2 Arbeitsrecht & Psychiatrie : Wer mit 40 Jahren noch arbeitet - hat selber Schuld & Stellenangebote - viele werfen sich anscheinend gerne Zeugs rein



Update15: 10. Mai 2019, 21.50  Uhr


Gefährliche Drogen und DrogendealerINNEN und Junkies im Büro

Auszug aus einem heutigen Behördenschreiben

Gesetz  zu  Korrekturen  in  der  Sozialversicherung  und  zur  Sicherung  der  Arbeitnehmerrechte"  
Teil 4 Antrag zur Überprüfung auch durch Amtsinspektor mit der GKV, die mich als freiwillig Versicherte mit Arbeitgeber eingestuft hatte, aber ich wurde nicht auf Lohnsteuerkarte bezahlt

Guten Tag,

ich weise darauf hin, daß ich keine Antwort vom Amtsinspektor bekam. Anscheinend beziehen Sie alle Drogen via P&O Fährschiffe und hießen es bereits 1998ff gut, wenn Touristikmitarbeiter mit Drogen wie Marihuana im Dienst und so Autofahren und vielleicht sogar als Drogenkuriere für Düsseldorfer Kunden tätig sind.


Ich war bekanntlich in der GKV Barmer versichert, via Künstlersozialversicherung. Der KSK war mein Angestelltenausweis immer egal. Ich war zu 97 Prozent primär für die Fährgesellschaft tätig und nur zu drei Prozent journalistisch für kress report, dpa, Blickpunkt Film etc. Die Künstlersozialkasse ist eine gemeinstkranke Ausgeburt an Arbeitsrechtsbetrug, Sozialversicherungsbetrug, in der Rentenversicherung galt ich immer als Angestellte und war so versichert, aber der Arbeitgeber mit derem gemeldeten Büro und Niederlassung in Düsseldorf beging lieber Betrug in Höhe von ca. über 200.000 DM an mir und an Sozialversicherungen wie die Barmer, Arbeitslosenversicherung, und die gesetzliche Rentenversicherung. Ich bekam keinerlei Urlaub, keine Lohnfortzahlung im AU-Fall, die betrügerischen Steuerberater Kleypaß & Partner GmbH ließen nur immer eine Azubine die Steuern machen, was laut Steuerberatungsgesetz verboten ist. Der Beruf ist eine freier Beruf laut StBGesetz.


Sie betrogen in allen Fällen und auch das Finanzamt mauschelte mit, was sowieso also schwerpunktmäßig psychotisch aufflog mit deren trancemäßigen Signalen, die bei denen im Computer hochgehen, als ob das Personal vom Stellwerk Münster oder vom Hauptbahnhof sei. Da war ich mal zur Übungsreportage: Radioreportage der Volkshochschule Düsseldorf, die haben Signale, die in Computern und an der Computerwand hochgehen.


Ich war bekanntlich über 25 Wochenstunden für die Fährgesellschaft tätig, das gesamte Jahr und in deren Büro tätig mit meinem Arbeitsplatz mit anderen Personal der Fährgesellschaft. Ich war nicht nur für Katalogtexte zuständig, Pressetexte, sondern auch Messeteilnahme wie quasi Verkaufsberatung, wenn jemand Fragen hatte und zwar in Berlin, Hamburg, Krefeld und in Köln auf Reisefachmessen und Reisemessen. Das ist nicht künstlerisch, redaktionell.


Auch war ich wie die TUI Expedientenmanager, für Planung und Rundreisen verantwortlich, Hotel Checking, Busbuchung, Hotelbuchung mit dem dortigen Fremdenverkehrsamt, hiesige Busbuchung für die Gästetransportbusse von Düsseldorf nach Europoort bzw. Zeebrügge und Reisebegleitung samt Reiseleitung und Aufsicht über die lokalen Tour Guides in England. Als die Werbeagentur Scholz & Friends einen Werbefilm an Board des Frachters European Freeway drehte, war ich die Repräsentantin der Fährgesellschaft an Board. Die Werbekampagne war von der Frankfurter Allgemeinen Zeitung und deren Werbetestimonial war Altkanzler Helmut Kohl. Das hatte auch nichts mit Copyright meinerseits zu tun.


Mit anderen erschuf ich die Miss Germany Reise mit den Finalistinnen von Miss Germany (Lizenz von Donald Trump, heutiger US Präsident) und ich organisierte alles mit Michael Semrad die gesamte Tour, Boardprogramm, Reiseleitung, Events etc. Die anderen Reisen waren 2 Nächte an Board und drei Tage an Land, von denen ich alles entwickelte wie eine TUI Länderchefin sozusagen und die Miss Germany Sache waren 2 Nächte an Board und tags in Kingston-upon-Hull.


Auch das war nichts Künstlerisches meinerseits. Ich  moderierte nichts. Ich sollte dann ab Dezember 1999 nur noch solche Reisen planen, organisieren - wie eine TUI Tante sozusagen, also Reiseleitung, die ehemalige Werbeagentur, K Konzept wollte lieber alles texten, für die ich aber mal stattdessen inhouse eigentlich angestellt worden war, aber nicht je auf Lohnsteuerkarte bezahlt worden war, obwohl ich eigentlich jeden Tag im P&O Büro in Düsseldorf tätig war, oder ich war in Niederlande, Belgien, und England oder auf dem Schiff dann auf der Überfahrt.


Man könnte also sagen, ich war Reiseleiterin, die auch mal textete und Messeverkaufsfrau. Ich baute nichts, ich hing nur mal bei den British Days in Hamburg eines unserer Plakate auf. Ich war auch auf der Messeveranstaltung, verschiedene Touristikunternehmen und Carrier stellen sich vor (England, Irland etc), das war eine Messeveranstaltung auf einem Rheinschiff in verschiedenen Städten am Rhein.


Noch einmal Angestelltenausweis anbei und zwei weitere Sachen über die Werbekampagne (ich war nicht die Creative Chefin, sondern nur Reisebegleitung für die zwei mitreisenden Journalisten, einmal die BILD Fotografin Jo Görtz, angeheuert dann von Scholz & oder so - damit hatte ich nichts zu tun mit deren Verträgen zu den zwei Journalisten - und Holger Schmidt, der für die Tagesschau der ARD und die Werbeagentur drehte und ich meine der Rocco Herbertz war auch noch dabei, dito wie der Holger, sonst auch MDR, Redaktion Brisant).


Die Barmer hatte das mal korrigiert, daß ich Angestellte war. Ich war gestern in der Stadt-Sparkasse Düsseldorf, die erwähnte eine alte Rechtssache, ich durfte mir das Datum anschauen von 2005. Ich wollte dahin wechseln. Da stand drin: Firmenhauptsitz hätte ich, ich war echt juristisch, sozialrechtlich und wie es das BSG von 1972 mal geurteilt hatte, wer für andere tätig ist, ist immer deren Angestellte auch so in der Rentenversicherung gelistet, aber das Unternehmen, trotz Düsseldorfer Büroanmeldung (ich sollte die Anmeldeunterlagen der Fährgesellschaft nämlich dem Gewerbeamt einreichen, weil die Fährgesellschaftsgeschäftsführung keine Zeit hatte, ging ich mit den Packen an Unterlagen dorthin).


Bisher bekam ich keinerlei Hilfe, (...) . Die Steuerberater zeigten nicht je Reue, auch trotz Angestelltenausweis nicht, der damalige Rechtsanwalt Johannes Klischan auch nicht und zahlte trotz meiner Rügen nichts je zurück. Das Unternehmen versuchte zu meiner dortigen Arbeitszeit mithilfe von Drogen und Psychopharmaka den Marketing Manager Ewald (Nachname vergessen) unter Drogen setzen zu lassen, mithilfe eines Assessment Centers in den Niederlanden. Auch ein anderer Kollege, ein Holländer in Holland, hatte eine Empfehlung bekommen vom Arzt, so rasch wie möglich das Unternehmen zu verlassen, es sei zu gefährlich.


So etwas war mir Ende 1992 mit Belden passiert, da war ich Angestellte und anstatt meines wahren Gehalts und Vertrags (20 - 25 Stunden die Woche auf Basis 6.000 Bruttogehalt Probezeitgehalt auf Vollzeit) bekam ich die damalige Nettosumme des Bruttogehalts von 6.000 DM nur als Brutto (3.500 DM) Vollzeit. Ich sollte damals die gesamte Buchführung nebenher meiner Eltern übernehmen (Messebau Ch.Crämer) weil ich das beruflich auch gelernt hatte, weil die Steuerberater (von denen und später von mir) aufgeflogen waren, nichts zu können und evt. in den Knast geschmissen werden sollten.  Es wäre eigentlich um Lohnsteuerkarte I, VI und Minijob gewesen. Alle gingen in Amnesie und einer damaligen Freundin (aus der Weiterbildungszeit) fiel auf, da ging es schon vor meinem Arbeitsbeginn dort um Betrug. Ich war wirklich überfallen worden, nach dem Vorstellungsgespräch.


Wir wurden KO gehauen alle. Meine Arbeitskollegen bei Belden entpuppten sich ebenso als Junkies mit Drogentüten in der Geldbörse, immer im Auto dabei, Säufer, Junkies und nicht alle waren irgendwie das Original (mehr). Die haute das Unternehmen kaputt und machten komplett das Gegenteil der wahren Firmenanordnungen. Es wurde Feinden zugeschustert und damals wiesen mich auch Arzt und Rechtsanwalt auf Lebensgefahren für mich hin, ich sollte mich AU schreiben lassen und nicht je wieder hin. Jahre später und eigentlich noch immer gibt es Attentate deswegen. Die Säufer und Junkies sind wie Tollwütige. Die beißen sich fest und lassen nicht los.


Das Unternehmen P&O North Sea Ferries umgetauft in P&O Ferries ist ein eiskalter Massenmördertrupp - nicht alle - aber brachen auch alles, was die nicht je machen wollten oder sollten, wie ein Alzheimerclub auf Dauerdroge mit Tollwut. Genau wie die Künstlersozialkasse, Gesetze wollen die nicht wahrhaben. Tatsachen auch nicht. 


Ebenso an die Behörden geschickt: Angestelltenausweis und zwei pdfs über meine Arbeit bei P&O, einmal unsere Angestelltenzeitschrift der Fährgesellschaft und wie das mit Altkanzler Kohl an Board des Frachters war und ein Fachbuch von Dirk Jasper über das Miss Germany Event und wie man Derartiges plant und organisiert die die Reise an Board und in England. Da war ich sozusagen TUI Reise-Leitung und Programmplanerin, vereinfacht ausgedrückt.


Reisebuchung oder Event Booking ist KEIN Beruf der Künstlersozialkasse. Ich war Angestellte, aber die Holländer betrogen und versprachen über zwei Jahre mehrfach alles endlich auf Angestelltenjob vertraglich, lohnsteuerkartenmäßig umzustellen. Ich war deswegen oft nach Holland gefahren, die kamen nicht je auf die Idee, den Vertrag mir zu schicken, oder ins Firmenbüro Düsseldorf zu faxen oder den selber, wenn die von Holland nach Düsseldorf kamen (war regelmäßig so) den mitzubringen.


Gefunden hatte ich die Stelle über ein Stellenangebot in der Zeitung. Zuständig war eine Personalvermittlung für Fachkräfte, Korn Ferry.  Die Künstlersozialkasse kam von ihrem Wahn, alles sei dann immer künstlerisch, was ich tue (Reiseleitung etc) nicht je los. Wir guckten uns oft viele alte Bauten und Kirchen und Schlösser an oder schöne angelegte Gärten, Parks, Museen etc. 


In S 11 KR 452/15 gehörte das als Güteterminteil in dem Termin im Sozialgericht Düsseldorf. Der Prozessbevollmächtigte der IKK big direkt gesund wollte gesetzesmäßig und pflichtig alles korrigieren und wie im Sozialrecht und SGB gesetzlich verpflichtend alles rückwirkend bis andauernd (ich habe wieder säumige Arbeitgeber, die gar nichts mehr bezahlen) bezahlen. Er tat es nicht je, genauso wie die Drogenfreaks der Schiff-Bande. Es geht um Bruttowerte von ca. 2 Millionen Euro Gehalt (DM / Euro Mix), die zu korrigieren sind rückwirkend bis andauernd. Verjähren tut da nichts. Die Steuerberater betrogen eiskalt alle, dito alle Rechtsanwälte fernab vom Gesetz in einem künstlerischen aber eher psychotischen Ausdenkwahn.


Das pflichtig auch zuständige Rechtsamt half mir nicht, das signalliebende Finanzamt auch nicht, das ja eher wieder auf die Gleise gehört sozusagen. Alle wirkten wie Junkies und Weggeknallte, als ich dort mal war. Wie unfähige Personen, in einem Beruf, der denen nicht gehört.


Lesetipps:

Update15 Menschenhandel & Mobbing & Mord & Terrorismus - Kanacken-Luder & Belden Kabel & Wirtschaftssabotage & Alkie Mitarbeiter & Steuerbetrug - liebten nur Ekeljunkies & siffige Bars

Update9 VBG & Unfallkasse NRW & Loveparade Duisburg & Prozess Duesseldorf - fahrlaessiger Totschlag - Mord ?




1 2 3 4 5
Verteilen Sie Punkte von 1* - 5***** Punkte
   
Die Artikel mit der höchsten Leserzahl in dem Ressort Beruf - Jobcenter - Arbeitsrecht

Update42 Helpster Gehaltsschulden & Holtzbrinck Verlag insolvent? Amtsgericht Duesseldorf & 0 Strafverfahren & Costa Canaria & Flughafenbrand Duesseldorf
Update38 Aenderung der Paragraphen Jobcenter - Vermieter per Gesetz fuer Strom verantwortlich muss gesetzlich in Miet-Nebenkosten sein - machen die oft nicht - Stadtwerke & Stromanbietern ist das Gesetz egal - Vermieter sind deswegen nicht echt nicht geschaeftsfaehig - pflichtige Eichungen fehlen oft - Jobcenter betruegen mit - Stromabrechnungen der Stadtwerke FALSCH und fast alle sind Koter & Kiffer & bringen eigene Zaehlgeraete mit
Update23 Gift Kaffee ? Holtzbrinck-Anwaelte & Wirres Arbeitsgericht Duesseldorf
Update5 KPMG Helpster Holtzbrinck sind keine Nazis aber tarifbruechig wie FOCUS und nun?
Update16 SGB2 ist in Wahrheit illegal SGB12 - ALG2 illegale Jobcenter Datenchaos & Optionskommunen oft ohne Kommunaltraegerzulassung & Personal oft ohne Beamtenlaufbahn und illegal - Hauptschuljob
Update21 Massenmoerder Kuenstlersozialkasse - Versicherte sind oft Scheinselbstaendigkeitsopfer in riesiger Gehaltshoehe = sind in Wahrheit Angestellte oder Landesbeamte - - BgBl & Pfuscher Gewerkschaften entgegen Bundessozialgericht & Pfuscher Finanzamt & KSK macht nur Inkasso bei Versicherten sind keine GKV
Update28 Illegales Jobcenter Duesseldorf & 0 Gehaelter & LSG6 & Rente & Trance Sabotage?
Update2 Kuenstlersozialkasse Arbeitgeber & Sozialmeldung Rente fuer Journalisten & PR Manager & SAT1
Update9 Landessozialgericht NRW Kuenstlersozialkasse - Rentenpruefung & Barmer & Beamten
Update2 Scheinselbstaendigkeit unterstuetzt vom Oberlandesgericht Duesseldorf - Terrorismus
Die neuesten Nachrichten in der Rubrik Beruf - Jobcenter - Arbeitsrecht

Tankstellen die belegte Broetchen anfertigen und verkaufen - ist das erlaubt - oder in den Baeckereien
Update2 ISIS Nonnen Heilige & Huren & auslaendische Tankwarte in Duesseldorf & Goetterbote Paketshop Hermes
Update1 Rechtsanwaelte sind ein Organ der Rechtspflege - muessen von Fachgerichten zugeteilt werden
Stellenangebot Pronova BKK - die anti Cannabis GKV sucht Vertriebsler auch fuer Kaltakquise und Firmenkunden
Bundessozialgericht - SGB2 Empfaenger duerfen Einnahmen durch Krankenhaustagegeld Versicherungen behalten - Jobcenter

 Leserbriefe & Gegendarstellungen Funktion online wegen Vandalismus nicht mehr möglich. Viele sind sowieso sittenwidrige Paid Trolls.

Kommentarfunktion für Leserbriefe nicht mehr online möglich wegen Online Vandalismus und Cyberwarfare und deren Verstoß gegen die Nutzerbedingungen.


    Zufällig ausgewählt
Dieses Intro wird regelmäßig gekürzt - bei Click auf die News ist im oberen Bereich der gesamte Text der Teaser. Click hier für Sonderinfos über linksrheinisch Lörick, Heerdt wie Gestank etc . Die Polizei - der Verbrecher, ist seit Jahren bekannt. Besonders in Düsseldorf fürchtet sich die Polizei vor schweren Verbrechern, vor Zeugen, die gegen die Polizei aussagen könnten. Trickdiebstahl ist dem LKA NRW und der Polizei immer egal. Für die ist alles wirr, besonders wenn Täter aus dem Ausland kommen. Stattdessen wird die Polizei nun völlig psychotisch, will sich auf Hellseherdateien verlassen und auch ISIS und Al Qaeda gelten hier nicht echt. Logisch, denn die Polizei ist selber der Terrorist. Und die BILD versagt auf bundesweiter Ebene. Update1: 22. September 2014 Da tun wir mal auf dumm. Agent Orange und Markus Lanz und das ZDF. Die KSK ist der Schläfer und Propofol im Ausguss und sonstige Attentate im SWAT-Gebiet Düsseldorf. Update2: 23. September 2014 Neues von den unbekannten Nachbarn - Versicherungsbetrüger? Update3: 24. September 2014 Neues von den unbekannten Einwohnern und Vandalismus - Rattenfütterung Update4: 03. Dezember 2014 Aktenzeichen und doch keine Hilfe. Ermittlungen haben nichts ergeben - wirkt wie Außendienst vom Schreibtisch aus. Update5: 25. Dezember 2014 Noch immer spielen renitente Psychopathen Beirat und gefährden das Eigentum von 68 Wohnungen. Dazu gehören eine Zahnarztpraxis und auch vermietete Wohnungen. Der Polizei ist egal. Die hält eine Wohnungseigentümergemeinschaft für ein Land außerhalb der BRD und das obwohl die mitten in einem Stadtteil von Düsseldorf ist, dem ehemaligen angedachten Olympia-Gebiet. Update6: 26. Dezember 2014 Rechte der Mieter sind gleich Null und alter Verbrechen mit Ramp Agents. Update7: 27. Dezember 2014: Fotos Update8: 04. Januar 2015 Heizung hier Heizung da, das Problem ist bundesweit da. Am Gestank des Auspuffs wird der Benzinverbrauch gemessen. Was soll das bedeuten, wenn es um die Heizung geht. Muss das Umweltbundesamt mal ran - oder die Stadtwerke? Update9: 22. Januar 2015 Neues aus dem Horrorhaus und die widerliche Waschmaschine und NoPegida und die Reha. b>Update10: 23. Januar 2015 Dass das Jobcenter wie deren Chefetage namens Bundesministerium für Arbeit und Soziales in einer ständigen Psychose, also Realitätsfremde, lebt, ist hinlänglich bekannt. Doch genau das hatte das Bundesverfassungsgericht verboten. Die Behörden samt Gesetzgeber müssen realitätsgerecht sein. Beide Behörden scheißen aber auf das Bundesverfassungsgericht und machen primär das Gegenteil vom dem, was im Gesetz und geurteilt worden war. Update11: 25. Januar 2015 Hoppla, wird im Haus mit Rheinwasser gewaschen - zwar soll es sauber und rein sein, aber es riecht wie Rhein. Update12: 27. Januar 2015 Notfallmediziner möchte, dass die Waschmaschine samt Opfer voll mikrobiologisch auf sämtliche krankmachende Keime, Viren und Bakterien und Pilze untersucht werden, auch was andere Krankmacher betrifft. Das Evangelische Krankenhaus hat bisher noch nicht geantwortet. Ist es eine christliche ISIS-Bande? Per Impressum ist das Krankenhaus nur eine Kirche. Religiös Bewahnte spielen Sozialgesetzbuch? Update13 und Update14: 29. Januar 2015 Resistenzen gegen Antibiotika! Ein weltweites Problem, das Gesundheitsexperten verzweifeln lässt. Conny Crämer von Achtung Intelligence weiß, wie Resistenzen entstehen. Sie war gestern wieder beim Arzt. Neulich beim Arzt ... Update14: Blöd, wenn die Vermieter sich um die Waschmaschine einen Dreck scheren. Für die sind Verletzte und Behinderte das Wichtigste. Man ist gerne Krankmacher und Sadist und will Seuchen verbreiten. Das geilt die Rentnerbande auf. Update15: 30. Januar 2015 Leider antwortete die Scharia-ISIS-Stadt Wuppertal nicht. Blöd, das Helios Klinikum meldete sich nicht. Es ging nicht nur um die Waschmaschine, sondern um komplexe fachärztliche Gutachten in fast allen Fachbereichen und ich war durchaus ein Notfall. Update16: 31. Januar 2015 Und wie verhalten sich Krankenhäuser in Neuss? Die sind zwar noch immer in den Zeiten von Cäsar, wie es den Anschein hat, Düsseldorf ist jedoch tiefstes Neandertal. Sind Krankenhäuser nichts Anders als eine Anhäufung des Hochstaplers Postel, der imitiert Psychiater. Die anderen machen wohl auch nur Doktorspiele. Update17: 01. Februar 2015 Großes Tammtamm wegen der Ablesung. Man habe doch den Ableser reinzulassen. Conny Crämer von Achtung Intelligence blieb stur. Sie kann nämlich lesen, die Nachbarn anscheinend nicht. Ist Ablesung eine Nötigung? Übrigens, die Ablesung ist ein bundesdeutsches Problem. Update18: 03. Februar 2015 Der Soziale Dienst des Helios Klinikum in Wuppertal rief an ... so nach dem Motto: "Dann tun wir mal ganz dumm". Conny Crämer von Achtung Intelligence war wütend und legte dann auf. Update19: 04. Februar 201 Der Hausverwaltung, Ruhr Quadrat, Property Management, ist bisher auch so alles eher egal. Angeberische Webseite, eher nichts dahinter. Die managen sogar Karstadt. Update20: 06. Februar 2015 Als Mieter innerhalb einer Wohnungseigentümergemeinschaft hat man es schon schwer. Immer diese WEG. Die war sogar als Gefahr bei Kartenlegern und Freunden von Christoph Gottschalk, Bruder von Thomas Gottschalk eine Gefahr. Das war 2004, sogar eine Art Lauschangriff war in dem Bild. Aber den Hausverwaltungen war immer alles egal und die aktuelle? Die löscht ungelesen Emails von Mietern. Update21: 08. Februar 2015 Pünktlich nach einer Woche löscht die Hausverwaltung ungelesen Emails der Mieter, so ganz vollautomatisch. Immerhin wurden 2011 noch zu Wüstenrot-Zeiten Ratten angeblich gefüttert und 2004 wurden Bewohner angeblich mit dem Rattengift Warfarin vergiftet. Die Polizei hat jedoch rattig keinen Ermittlungsbock und die Psychiater der Knastpsychiatrie LVR Düsseldorf, Rheinische Kliniken, die sich Patienten gegenüber als Uniklinik ausgibt, forschte an Ratten. denn schwangere Ratten seien so ähnlich wie schwangere Frauen, faselten Professor Gäbel und Dr. von Wilmsdorff. Update22: 18. Februar 2015 Die Uniklinik wäre ja mal zuständig gewesen, doch sie half auch nicht und Vermieter entpuppten sich als Betrüger. Will die Rentnerbande keine Polizei, weil sie endlich selber mal überfallen werden will? Update23: 19. Februar 2015 Das Behindertenrecht und die anti-Diskriminierungsrechte versagen total. Die Wohnungseigentümergemeinschaft setzt sich über UN-Recht und EU-Recht und bundesdeutsches Recht hinweg. Man ist gerne pervertiert. Aber Psychiater greifen nicht, also sind sämtliche Tatverdächtigen voll schuldfähig. Update24: 01. März 2015 Der Mieterin war es zu dumm. Ein Strafantrag wurde eingereicht mit Infos über die Waschmaschine, Rentenversicherung und der nicht verkehrssicheren Rampe. Bekanntlich ist der Wohnungseigentümergemeinschaft sowieso alles scheißegal. Update25: 07. Juli 2015 Die totale Siffe geht weiter. Das ist ja wie bei Candy Sandy im Newtopia SAT1-Holland-Endemol-Land. Igitt. Dem Gesundheitsamt und Ordnungsamt ist das alles wurscht. Update26: 09. August 2015 Es ist toll zu erfahren, dass eine Multi Kulti Wohungseigentümergemeinschaft auch bestehend aus Alkies und sonstigen siffigen Eigentümern auf den Bundesgerichtshof kacken. Es ist also nicht verwunderlich, wieso sogar Geburtstagskuchen, Lampen aus dem Hausflur und der Rest versiffen. Man ist gerne eine Pottschweinsau. Düsseldorf soll ja so sein wie der Ruhrpott sein und dem Ruf der Drogenstadt Nr. 1 in NRW gerecht werden. Update27: 05. September 2015 Rampen entsprechen nicht der Bauordnung, doch Düsseldorf und die hiesige renitente DDR-Stasi und Rentnermafia-Gang sind Gesetze scheißegal.Update28: 07. September 2015 War der Pfingstmontagssturm 2014 schuld an den merkwürdigen Vorgängen im Haus? Immerhin, es gab vor dem Feuergeschehen einen Erdruck und das Haus wackelt seit dem Sturm sowieso. Die Heizung funktioniert auch nicht. Und die Polizei war arg hemdsärmelig und anscheinend waren die nur Laiendarsteller. Liegt das an Namensvettern von Terroristen, die hier wohnen? Update29: 08. September 2015 So richtig echt ist die Polizei sowieso nicht. Sie repräsentiert den faulen Beamten, der von Arbeit nichts je gehalten hat. Auch nichts von einer richtigen Arbeitsbekleidung. Update30: 02. Oktober 2015 Eine Hausverwaltung namens Grundverwaltung meldete sich. Doch die wurde von einem Eigentümer verhöhnt. Denn die Eigentümer hatten schon immer siffige Waschmaschinen toll gefunden, die von der Deutschen Rentenversicherung und von einem Arzt als schwer gesundheitsgefährlich eingestuft worden war. Schmutzfink muss man also sein, um in den Club der Wohnungseigentümergemeinschaft aufgenommen zu werden. Dementsprechend sind allen Wasserschäden, Bodenabrisse von der Wand natürlich auch allen egal. Update31: 04. Oktober 2015 Neue Fotos gibt es nun. Ist das Areal Wohnungseigentümergemeinschaft Wickrather Str. 39 /43 einsturzgefährdet, ist Jain ein Verwandter des ex-Deutschen Bank Chefs und ist der Masri ein Verwandter eines Terroristen. Und wieso versagt der russische Geheimdienst. Update32: 18. Oktober 2015 Das Team House of Usher macht weiter, freifliegende Wicca schnacken direkt mit dem Pilz, dem Gemäuer und den Algen und dem Moos, doch was passiert, wenn es mal wieder brennt. Schon wieder war die Polizei nur peinliche Staffage und präsentierte eine peinliche Performance im Krankenhaus, während irgendwer das Haus irgendwie wegascht. Man spielt Polizei, immerhin hatten unter anderem die Kölner Polizeidienststellen vor falschen Polizisten und Richtern hingewiesen und die gesetzliche Unfallversicherung auf falsche Ärzten. Das tat sie bereits 2006. Denn da sollte nämlich etliche in den Knast geschmissen werden. Update33: 12. November 2015 Die Drogengemeinschaft macht in Lörick weiter. Auch BGH-Urteile sind der renitenten Nachbarsbande egal. Es wird gequalmt, geschlotet, dass das Nikotin bei den nichtrauchenden Nachbarn durch das Treppenhaus und Wohnungswände sogar durch die Nichtraucherhaut stinkt. Man ascht gerne das Haus weg. Update34: 23. November 2015 Dass Rauchen töten kann, ist bekannt. Nikotin ist nun mal giftig. Doch gerne verpesten Nachbarn mit ihrer Rauchsucht direkt das gesamte Treppenhaus, dass sogar drei Etagen höher die Wäsche nach Zigarette stinkt. Natürlich ist das allen scheißegal. Die Bewohner lieben gerne im Mief und sind suizidale Emos und doch irgendwie versuchte Massenmörder. Update35: 26. November 2015 Heute tagen sie alle. Wohnungseigentümergemeinschaft. In dem Kirchengemeindezentrum Maria Hilfe der Christen. Wer diese Frau ist, weiß ich als Mieterin natürlich nicht, aber so mit Heilung hat die Gemeinde nichts zu tun. Die salben hier nicht, sondern löschen Brände mit Bier. Zigarettenqualm mit Nervengift. Alles schon mal ausgesagt und irgendwie wirken manche Umzüge wie mit Darstellern aus Pan Tau und Al Qaeda. Das wirkt dann ganz erbärmlich. Jeder will endlich vom Satelliten gelauschangrifft und gefilmt werden. Endlich Star sein, wie in einem Jim Carey Film. Update36: 22. Februar 2016 Die Drogen- und Wasserarien werden schlimmer. Übrigens, es gibt hier wohl noch eine Wohnung zu kaufen, 66 qm, 1. Etage, Pool im Nachbarhaus - dasselbe Grundstück. Und der aktuelle Bundesgesundheitsminister Gröhe ist auch involviert. Update37: 02. März 2016 Wenn man bedenkt, dass der Bundesgesundheitsminister fest mit diesem Wohnhaus verbunden ist, kommt man auf den Gedanken, er steht auf Fäkaliensex und könnte ein Kinderschänder sein. Was auch immer hier abgeht. Das Haus wird mit dem FDP Lindner Gebiet White Max verwechselt. Immerhin beide Chef-Etagen wollen selber einen 11. September erleben. Deshalb wird hier nichts saniert, sondern die Scheiße geht irgendwo hin. Das kennt man ja schon von Kinderfickern und die Alten stehen auf Fäkalien. Update38: 03. März 2016 Dauer-Rauch, Volk Beck fliegt raus wegen Crystal Meth obwohl das identisch ist mit dem Psychopharmaka Ritalin, aber der dröge Bundesgesundheitsminister Gröhe hat die seit 2001 von der EU verbotenen Psychopharmaka noch nicht vom Markt geschmissen. Update39: 15. März 2016 Wohnen bei Flodders, die ordentlich sind, aber es nach krankem Altenheim riecht. Update40: 29. März 2016 Neues vom Horror-Haus. Stehen Bewohner unter Hypnose und wieso rauchte das Personal der Zahnarztpraxis direkt über dem Chlor-Schwimmbad. Denn das ist direkt unter der Praxis auf der Wickrather Str. 39 in Düsseldorf. Update41: 02. April 2016 Kurz vor 05.30 Uhr. Zwei Schüsse fallen. Vögel zwitschern. Seit fast 03.00 Uhr läuft in Düsseldorf-Lörick in der Nähe der Olympia-Sieger im Hockey eine Horde junger Erwachsener herum. Update42: 07. April 2016 Für Nikotinsüchtige ist so ein Raucherhaus natürlich wichtig. Es geilt die Dauerraucher auf, wenn das gesamte Treppenhaus bis nach oben in der 8. Etage nach Nikotinqualm riecht und die Wohnungen auch verpestet werden, auch die der Nichtraucher. Update43: 09. April 2016 Eine Raucherwohnung wird frei, andere schloten weiter. Denn für die Nachbarn ist die Nikotinvergiftung in einem Landschafsschutzgebiet und in allen Wohnung nun mal wichtig. Man will gerne einen Peking-Dauersmog haben, damit die Chinesen auch schön gelb bleiben. An Frischluft ist nicht mehr zu denken, auch die Balkone sind zugedröht. Der Graue Alltag ist für die Bewohner des Hauses Wickrather Str. 43, Düsseldorf, nun mal das Höchste Gut. Update44: 09. Januar 2017 Man kennt das schon vom Haus 2 der Landeskliniken Düsseldorf, die auf Google Maps als Sana Kliniken bezeichnet sind, die aber in Wahrheit die Klappse, also die Psychiatrie des Landschaftsverband Rheinland sind. LVR. Der hat jedoch nur für Natur und Denkmäler eine Zulassung, nicht je für Humanmedizin, spielt aber doch mit durchgeknallten Kittelträgern Psychiatrie und Maßregelvollzug und keiner schmiß die Personen bisher in den Knast. Update45: 16. März 2017 Torsten, Carsti und Hauptsache immer was am i am Ende. Ich bekomme viele Namensversionen präsentiert für den Köter von Nachbarn. Vielleicht ist deren Verschleiß tatsächlich so groß. Bei dem Drogensumpf, Kabelgestank, El Masri und Jain und sonstigen Leuten, die im Grundwasserschutzgebiet des Umweltamts hier ihre Nerve abziehen, zieht man besser weg. Wenige Gehminuten durch's Grüne ist das Grundwasserschutzgebiet der Stadtwerke Düsseldorf. Der Postklau ist drastisch oder der Umtausch. Update46: 20. März 2017 Legionellen meldete die Hausverwaltung, der sonst alles egal ist. Das Leitungswasser entspräche auch nicht mehr der Trinkwasserverordnung. So war die Mitteilung vom 15. März 2017. Trinkwassercontainer gab es nicht, eine Reinigung auch noch nicht. Update47: 30. März 2017 Seit 15. März 2017 hängt der Legionellen-Aushang. Daten über die Verschmutzung des Trinkwassers, also die der Wasserleitungen, gibt es noch immer nicht. Medizinische Hilfe auch nicht. Deshalb gehen Sie bei einer Grippemeldung und Seuchengefahren in Deutschland auch von einer Legionärskrankheit aus und informieren Sie Ihren Arzt, falls sie einen haben. Die meisten sind ja sowieso faule Kittelträger, die vor sich her labern "das hat heutzutage eh jeder, das muß man nicht behandeln". Update48: 08. April 2017 Wer in einem solchen Haus wohnt, weiß, man muß ein Messie sein, um hier wohnen zu dürfen. Es gab nicht je weitere Informationen seit dem Legionellenfund im Trinkwasser. Auch gab es keine weitere Informationen über den Verstoß der Trinkwasserverordnung. Das Leitungswasser war also giftig. Das war natürlich der Stadt Düsseldorf scheißegal. Update49: 30. April 2017 Kennen Sie Pitsche-Patsche-Fußpilz-Wasser? Na wie manchmal in Schwimmbäder, vielleicht was mit Erde-Schwarzschimmelgerüchen auch noch durchsetzt? So roch es vor einigen Wochen sogar bei mir im Bad. Nachbarn züchteten vielleicht solche Keim-Kulturen aus dem echten Schwimmbad, das unter dem Zahnarzt im Nachbarhaus ist. Daraus entwickelte sich dann Schwarzschimmel sogar bei mir im Bad. Legionellen sind auch noch nicht bekämpft. Tatsache ist, es wurde gar nichts je gemacht, aber man soll das Wasser so immer oft und schön auch heiß laufen lassen. Aus dem eigenen Wasserhahn, auch wenn das echt fette Geld kostet und Wasserverschwendung sei. Update50: 08. Mai 2017 Das kranke Tatterwohnhaus schlotet weiter. Die Nikotinpimmel und die Drogen geilt die allgemeine Tattersuchtschar zu sehr auf. Jeder weiß, wer so tattert mit Glimmstengeln und Drogen, hält wahrscheinlich jede flüssige Sekretansammlung in der Unterhose, wahrscheinlich für Sex-Geilheit. Update51: 31. Mai 2017 Dreck, Siechtum, Infektionskrankheiten, Urin- und Kotgestank sind für dieses Wohnhaus sehr wichtig. Zahlreiche Köter und Katzen stinken ebenso herum, Gammelfleisch auch. Das weiß-blaue Haus gegenüber wollte mal eine freie Sicht bekommen, deshalb wollte man dieses Wohnhaus gewaltsam los werden - mit Gift und Seuchen. Die widerlichen Nachbarn hier, sind lange bekannt, weil die Hausverwaltung immer diese beiden Wohnhäuser loswerden wollte. Verseuchung mit Kot, Urin, Drogen, Viechern hier im Grundwasserschutzgebiet und der widerwärtigen Waschmaschine, geilt die Bewohner total auf. Man merkt, sie rieben sich schon immer am Kot und Urin und kranken Seniorenmief. Sie suhlen sich gerne wie räudige Viecher. Und was war mit den Legionellen. Tja, es kamen keine heißen Soldaten an. Die Legionellen blieben ungefickt. Mindestens ein Nachbar gehört angeblich zu Terror-Ludern der Marathon-Mafia und dem German Wings-Killerteam. Update52: 01. Juni 2017 Bereits vor der Olympiade in Brasilien wurde das Haus Wickrather Str. 43, Düsseldorf überfallen. In unmittelbarer Nähe sind Hockey Teams und Tennis-Plätze. Sportler wohnen hier in der Umgebung auch oder sind in Sportclubs Mitglied. Update53: 12. Juni 2017 Untersteht Twitter einer Ostblock-Mafia? Wiederholt war ich Opfer von Twitter. Tatsächlich meinte die sonst internationale Zwitscher-Bude, das ein Tweet nicht in Deutschland erhältlich sein dürfte. Update54: 09. Juli 2017 Kennen Sie das auch? Hausmeister-Service mit deutschem Namen, aber dann arbeiten anscheinend nur Ostblock-Leute wie Polen, Russen oder sonstige ex-Warschauer Pakt für das ach so Düsseldorfer Unternehmen und reden primär auch nur in der Ostblock-Sprache untereinander. Dann gibt es von einigen Bewohnern Doubletten, sehen so aus wie und die Heizung geht an, obwohl sie aus ist. Update55: 12. August 2017 Die Hausverwaltung samt Beirat und Wohnungseigentümergemeinschaft scheinen nicht echt zu sein. Geschäftsfähig jedenfalls nicht, insolvent eher, also mal wieder Krankenkasse informiert, den Eigentümer, Hausverwaltung und das Amtsgericht. Update56: 20. August 2017 Schon zum Einzug gab es Bedenkliches. Waschmaschinen könnten das Haus oder die Wohnung einstürzen lassen. Glaubhaft wirkte das alles so nicht. Die Wohnungstüre komprimiert sich manchmal am Eingang, quasi wie eine Ziehharmonika, das war aber nicht so immer. Update57: 23. August 2017 Ob nicht geeichte Stromzähler, Erdbebenschäden, Legionellen, Scheiße im Gebäude, Drogen, Raucher und Seuchengefahren, der Hausverwaltung, ist wie üblich alles egal. Egal welche es war in den letzten 27 Jahren. Man tut auf Macker, man sei was, ist es aber doch nicht. Auch Brandschutzgefahren war allen egal. Update58: 31. August 2017 Die Hausverwaltung ist nun alleine da. Der Verwaltungsbeirat ist nicht mehr, Hilfe gibt es trotzdem nicht. Update59: 02. September 2017 Um über 100 Millionen Euro geht es. Es geht um Erben, falsche Erblasser, falsche Erben, Lug und Betrug, Kapitalbetrug, Wirtschaftsbetrug, Sabotage. Update59a: 02. September 2017 Plötzlich steht ein Mann vor der Wohnungstüre. Hört sich von der Stimme so an, als ob es der Vermieter sei. Ich sitze jedoch irgendwie halb auf dem Klo und überhaupt, Hausfriedensbruch, Hausverbot, alles schon mal gehabt und alte Informationen eines ehemalige Rechtsanwalts von mir. Update60: 02. Oktober 2017 Gasgeruch, Kotgeruch, mal gibt es eine Hausverwaltung, mal nicht. Hier dieses Wohnhaus ist nur für völlig Schizophrene Junkies und Raucher geeignet, die ein Faible haben für Gasgeruch und Nervengift.

Update61: 12. Oktober 2017 Drogen, Kot, aber keine Moneten, aber viel Postklau und ein Hundi, der mal Torsti, Carsti, Basti, Benny, Urbi heißt und die Besitzer dürfen noch immer Autofahren. Ansonsten gibt es Drogengestank, Kot und Pissegerüche und Genitalerkrankungsgestank, die vom Gestank her durch andere Wohnungen, Wohnungswände, Etage in andere hineinmiefen. Man mieft gerne auf und macht Stunk. Das führte dazu, daß die Waschmaschine im Erdgeschoß, das Schwarzschimmel- Genitalerkrankungsseuchenkommando der geschundenen Miele erst mal ausfiel, denn es ist allen sowieso eh alles egal und das hier im Grundwasserschutzgebiet inmitten der Natur und die Asienleute haben ein Kind, das englisch spricht. Update61: 12. Oktober 2017 Kotgeruch geilt meine Nachbarn auf, genau wie dreckige Genitalerkrankungen, wenn das Haus oder einige Wohnungen danach stinken. Endlich erwachsen und reif. Pisse kommt dazu, Drogen und Zigaretten. Update62: 28. November 2017Sie sind oft fleißig oder tun so. Hausmeister. Sie sind praktisch. Jemand macht das Treppenhaus, schippt den Schnee und hilft bei Reparaturen oder saniert oder tapeziert die Wohnung oder frischt den Fußboden in der Wohnung auf. Teppich, Parkett. Aber irgendwann fällt auf, also das Treppenhaus riecht nicht sauber und rein und die Fenster im Treppenhaus sind auch irgendwie klebrig und lassen sich nicht gut oder gar nicht öffnen. Geputzt hat die anscheinend auch so gar niemand und die Wohnungsaußentüren, die gehören, was die Außenseite einer Wohnungstüre betrifft, der Wohnungseigentümergemeinschaft. Die darf ein Mieter gar nicht putzen. 29. Januar 2018, 06.52 Uhr, Link-Ergänzung für alle Updates nach Update62 ist hier: Update14b Sicherheitshinweise wegen Cighid -Kot-Fans Pissestinke-Stadt Hochwasser Stadt Düsseldorf - Lörick - Heerdt & Umgebung - teilweise bundesweit. Update63: 23. Februar 2018 Anscheinend hat der Ostblock, den andere für Volleyball-Block und Fußball-Fanblock beim ART Sportverein und Fortuna-Spielen hielten, es geht jedoch um die ehemaligen Warschauer Pakt-Staaten, Düsseldorf und auch die Wohnungseigentümergemeinschaft 39-43 feindlich übernommen und wie im blöden Spionagethriller mit falschen Identitäten und Doppelgängern Düsseldorf und auch die Wohnungseigentümergemeinschaft Wickrather Str. 39-43 feindlich übernommen. Eventuell bereits seit 1990 Update63a: 23. Februar 2018 Hier Teil 2 des Schreibens auch an den Militärischen Abschirmdienst. Es geht um die Formel 1, Toyota, den Wehrhahn Bomber, Juden Mafia, Holocaust Verbrechen und BSE oder Giftalarm und die Wohnhäuser Wickrather Str. 39 und 43, Düsseldorf. Update64: 15. März 2018 Ist die Enteignung zahlreicher Eigentümer der Wohnungen in Wickrather Str. 39 / 43 erfolgt? Eine Mieterin hatte dies beantragt, weil sich keiner je ordentlich um die Liegenschaft samt Inhalt kümmert. Rückwirkend gesehen, wirkten bereits beim Einzug der Mieterin, im Jahr 1990, zahlreiche Bewohner eher suspekt. Fast 30 Jahre später wurde auffällig, daß es anscheinend Doppelgänger gibt, mit denen absichtlich getauscht wird, es sich aber nicht unbedingt um Zwillinge oder dieselbe Familien handelt. Auch sonst wirkten einige eher wie Holocaust-Triebtäter, Sex-Triebtäter und nicht je echt. Gesetze sind primär allen scheißegal, Überfälle und Einbrüche auch, Postklau aus Briefkästen und Wohnungen mal sowieso, Todesfälle im Haus erst recht. Update65: 17. März 2018 Nachdem schon immer anscheinend den Eigentümern alles izmir und scheißegal ist, Hauptsache alle können gegen die Gesetze türken, so tun als ob man geschäftsfähiger Eigentümer sei und vermieten darf oder als eigentlich krimineller Eigentümer auch ungestraft andere Eigentümer schaden darf, ist die Anlage mit zwei Häusern und 72 Wohnungen ein krimineller Terroristenhaufen geworden. Asiaten stinken, Kot ist der größte Freund von allen, manchmal auch der Geruch von Mottenkugeln, eklige Zigaretten, Hauptsache erst mal alles scheißegal, war ja schon immer so, wieso auch was im Grundwasserschutzgebiet ändern. Link-Update Finale3 Coxsackie Raucher Drogen Ruß Geschlechtskrankheiten Terrorismus Survival in Düsseldorf - das illegale Puff Drogenhaus der Berlin Mafia in Düsseldorf Update66: 26. August 2018 Psychosüchtige Raucher und Junkies und Ekelstinker verpesten mit ihrem Gestank und Sepsis gerne das Haus. Schwarzschimmelgeruch und löchriger Fußbodengestank, einst angefressen auch von Keller-Asseln in der 7. Etage machen das Leben hart. Angeblich ist eine China-Mafia involviert, die angeblich in Lauppe-Assmann Kanzlei - die Todesschüsse - involviert waren. Einige Chinesen aus dem NRW Örtchen Alpen wurden in Düsseldorf-Lörick gesehen. Sie galten schon vorher als übel involviert. Bereits vor Jahrzehnten wurde vor einer Asia-Restaurant-Mafia hingewiesen. Man solle deren Asia Restaurants in Düsseldorf und Fuerteventura meiden. Sogar verschiedene Sushi Läden in Berlin waren betroffen. Update67: 19. Oktober 2018 Düsseldorf ist und bleibt eine dusselige Stadt. Städte gibt es bekanntlich laut Landesverfassung NRW nicht, sondern Gemeinden. Die rechtshreinische Düsseldorfer Gruppierung namens Dussels wollte aber gerne Hungary sein, eigentlich sind die hangry angry wegen Hunger, aber es wurde Budapest draus. Rechtsrheinischen Buden, Party und viel Wasser, links eher die Pest mit Stinkiebewohnern, Türkenkuttenkluft, Pakistankuttenkostüm, naja irgendwo so eine Kluft zwischen links und rechts und Gestank, sodaß sogar das holländische Shop Konzept Action eher wie eine Türkenbude oft stinkt. Es war sogar mal so, wer gerne chipsfrisch ungarisch ist, sei in Wahrheit in Ungar oder Ostblock. Update68: 09. November 2018 Sogar Bill Gates von Microsoft warnt vor der Scheiße, kennen Sie übrigens Kotflug auf dem Besteck in einer Spülmaschine? Hatten Sie schon mal Hundekot oder den von Nachbarn oder sogar die Kotze von anderen Nachbarn auf Ihrer Haut oder auf Ihren Zähnen, weil das Haus undicht ist, ja das ist Flugscheiße, nicht Kotflügel. Update69: 14. November 2018 Der Warschauer Pakt samt Sowjetunion wurden eigentlich durch ehemalige KollegINNEN zerstört. Sogar die Begrifflichkeit Kollege wurde in Deutschland mal zum Problem, weil irgendeine Kiez-Kultur (in Düsseldorf: Stadtteil, auch nicht Quartier) einer Kanackensprachenszene und angeblich Schweizer aus dem Begriff "Kollegen" erfanden, das seien Freunde. Es ging jedoch wie bei Lehrer-Kollegium um Personen, die in demselben Betrieb arbeiten. Arbeitskollegen. Daraus entstand Menschenhandel, kein Warenhandel, Ost-West-Verbrechen, mal so angefangen aus Haan / Hochdahl, später Uni Münster, missio e.V. in Aachen, Ratingen und zuvor in Düsseldorf und weitere Verwechselungen mit der Roten Armee Fraktion, einer deutschen Terroristentruppe mit etlichen Attentatstoten auf derem Konto. Andere wollten die Polen immer in der EU haben, ... Update70: 22. November 2018 Sie kennen sicherlich viele schwachsinnige Mütter. Egal, welches Alter. Die sind eigentlich eher Partyhühner, andere eher Drogenfreaks, spielen auf Depri, nahmen immer gerne Drogen - Cannabis oder was auch immer, gehen dann in eine Depri Kur, um sich da an weiteres Zeugs namens Psychopharmaka auf Rezept ranzuschleichen, dann gibt es Totschütteleltern, die zappeln zwar sonst selbst auf Parties, aber egal, dann die Neugiereltern, die immer sofort überall in Sachen Rumwühlen, als ob sie selber Fremde sind und das Kind (egal das Alter) nicht je kannten, es gibt Stinke-Eltern, die meinen Gestank gehört einfach dazu, besonders "untenrum", andere verwechseln das, das Erdgeschoß müsse stinken, andere sind gerne faul, rauchen und stinken, der Papa, der Ehemann ist für die Arbeit da, die Frau nur fürs Geldausgeben, rauchen, Golfen und den Gestank mit einer Putzhilfe, damt der Gestank nicht so auffällt. Update70a: 22. November 2018 Dies ist ein dringender Hinweis wegen Candida- und andere Geschlechtskrankheiten verursachende Creme. Es handelt sich wahrscheinlich um absichtliche Attentatscreme. Bei netto ist ein bestimmter Geruch, der sonst in diesem Haus aufgefallen ist, aufgetaucht. Es riecht wie eine widerliche Creme, die Luftarmut hervorruft auch in Supermärkten und eher dem grauen Damenbindengestank-Ausfluß entspricht. Es ist eine Ansammlung unterschiedlicher Geschlechtskrankheiten. Auch ist anscheinend Kotzgeruch, wie nur noch weiß, bei Mineralien- Salzmangel omnipräsent. Es betraf netto, Grevenbroicher Weg und das dortige Haus und dieses hier. Es fiel auf, daß etliche Personen anscheinend Süchtige nach der Farbe Grau sind, sei es Schwarzschimmelbefall durch Zigaretten, Geschlechtskrankheiten durchs Rauchen etc. Hier schnell ein Lesetipp: Update86 Sicherheitshinweise fuer Duesseldorf - Loerick - Seestern - Heerdt - Stinkehaeuser und Pennerpisse mit Damenbindengestank - Air BnB mit angebrannten Bratkartoffeln und Schwarzschimmel - Supermarkt real als Kontakthof. Update71: 07. Dezember 2018 Die Stalking Brigade der Abhörmafia ist in Wahrheit ein Analphabetenhaufen einer Slapstick-Comedy, die mit Nervengift, MUN Sekten Giften und Ekelperversen jedem hinterhereiert, die nur ansatzweise einen Star kennen könnte, egal welchen, auch wenn die Person vielleicht nur so heißt, so ähnlich heißen könnte oder nur so vielleicht aussehen könnte. Die Ostblock-Brigaden in Düsseldorf samt Asiaten und DDR-Freaks sind bekannt dafür. Update72: 10. Dezember 2018 Dank stinkenden Nachbarn, Junkies, Kotgestank, Pissegestank, Drogendealerei - vom Ordnungsamt Gesundheitsamt und Alstadtwache in Düsseldorf - sind die Deals befürwortet, obwohl der Gestank eher für Großkonsum anstatt Dealerei spricht. Update73: 23. Dezember 2018 Hundekotgestank gehört zu den wichtigen Utensilien neben Nervengift, Osblockputzfraugestank mit Übergewicht und Ekelzigarettengeruch in diesem Wohnhaus. Auch die Hundemafia am Strand ist aus dieser Fetisch-Szene, die gerne alles und jeden verdrecken. Ob sie aus einem Pharma-Labor entsprungen sind, ist von einigen bekannten Personen eine Tatsache, andere imitierten ein Groupie-Benehmen an Stars, die Kotspiele beim Sex gut finden. Update74: 06. Januar 2019 Mittlerweile riecht es überall eigentlich nur nach Kot, als ob jeder überall hinscheißen täte, vergammeltes Essen und vielleicht sind einige entführte dabei. Machen die Scheißbewohner und Scheißkack-Ausländer alles, um endlich das Kinderfickbordell der iranische Hadi-Teherani-Architekten-Firma zu bekommen. Das ist noch nicht gebaut, aber hier sollten angeblich dann die Bauleute wohnen und das Bauzentrum errichten. Darauf sind viele geil, Kinderfick wie einst in Bangkok mit viel Scheiße und Kot. Es geht um das Lotusblumenhaus, das mal 111 Meter hoch geplant war. Es steht noch nicht. Update75: 10. Januar 2019 Hier im Haus geht es um die Wurst. Nach Gammelfleisch-Allüren mit Russengestank und Hundefutter samt Menschenfleisch, hat sich die Gammelwurst in Kotwurst verwandelt. Eigentlich sind die Bewohner nur heiß auf ihre eigene Scheiße und wollen jedem mit ihrem Gestank dran teilhaben lassen. Auf welchen Hausfrauenpornochannel oder Kinderfickchannel alles zu stehen ist, weiß ich nicht. Es heiß mal vielleicht auf Pornhub oder Ostblock-Webseiten, die gerne auf achtung-intelligence.org verlinken. Bereits vor 20 Jahren ging es mal darum. Angeblich stand ein Beiratsmitglied auf Klo-Bilder mit Mini-Kamera. Update75a: 10. Januar 2019 Kurz nach der Veröffentlichung von Update75 weinte ein Hund. Ich rief laut, daß der Hund Hilfe benötigt, danach war er ruhig. Es gab mehrere Personen, wie eine Dame, die in einer Aufzugfahrt 3 verschiedene Hundenamen ihrem Hund gab und ein anderes Mal auf dem Privatweg wieder drei andere. Je nach Tag, dachte ich, die Person ist ein Drilling, aber die anderen Hunde tot und aufgefressen, wie anscheinend viele andere Welpen hier im Haus. Ich war ebenso mal Zeugin eines Welpentransports im Karton. Verkaufen Sie oder geben Sie NICHT je jemanden hier im Haus ein Tier. Update76: 12. Januar 2019 Das Grundbuchamt meldete sich nicht mehr. Anscheinend haben internationale Menschenhändler seit Jahren, evt. sogar seit Jahrzehnten dieses Areal, zwei Wohnhäuser auf dem Privatgrundstück mit 72 Wohnungen gekapert. Eigentlich ist es eine Wohnungseigentümergemeinschaft. Mieter waren nur ausnahmsweise erlaubt. Hier werden seit einigen Jahren Wohnungen getauscht, besonders von perversen Asiaten. Update77: 24. Januar 2019 Es flog auch dank des Kommentars von Bill Gates von Microsoft über die stinkenden Chinesen auf, daß viele gerne Hundekot mögen, und mit stinkenden, teilweise anscheinend mit zuvor Euthaniasiemitteln gefütterten Hunden, so gezielt strategisch Kinder haben wollen und Erwachsene, die durch das normale Einatmen von Hundekot, selber Hundekotgeruch ausscheißen. Die Hundekotmafia ist wahrscheinlich nicht nur linksrheinisch präsent. Man muß davon ausgehen, daß die Hundekotfans gerne gratis Nutten sind und billige Straßenstrichschlampen, die nicht korrekt als Hure sich als angemeldet haben. Update78: 26. Januar 2019 Wer die Scheiße so erlebt und riecht wie ich, wird jeder sein, der eine normale Nase hat, die Scheißespuren an Häusern sieht, dann an die Hundekackfans denkt, die gerne den ehemaligen Fußballplatz der Schulen und Kreisligen und Kinder hinter dem hiesigen Haus verkacken ließen, für einen Rugby-Platz der Ausländer oder was es auch immer darstellen soll, weiß, irgendwas funktioniert mit den Grundstücken nicht. Die vielen Asiaten und sonstigen arroganten Ostblockies, die mal eben Bäume absägen lassen, weil eine Kalte-Krieg-Tusse den nicht mag Update79: 31. Januar 2019 Women Empowerment, endlich können Frauen überall hinscheißen und so stinken, wie Gott sie schuf. Hygiene ist bei vielen unerwünscht, mal stinken wie Ekelteenager, die von den Eltern keinen Tritt Richtung Dusche bekamen. Hier im Haus wie in vielen Wohnhäusern regiert nur der Kot. nichts ist für die Bewohner wichtiger, als der Ekekotgeruch eigentlich rund-um-die-Uhr. Sie wollten immer nur im Scheißhaus wohnen. Sie kacken gerne überall hin und lutschen dann alles auf. Hier ist keine Psychiatrie. Es ist ein teures Grundstück, aber die Bewohner samt Eigentümer wollen nur Ekelperversion, Ekelgerüche, faules Fleisch essen, Kannibalengerüche, sodaß jeder Bewohner nach deren Scheiße und Vaginagestank und Pimmelpisse stinkt. Update80: 01. Februar 2019 Nach wie vor, seit mindestens 2004 herrscht in Düsseldorf Anarchie. Das Sozialgericht Düsseldorf hat sowieso zu gar nichts je Bock, die GKVen und sonstigen Sozialversicherungen auch nicht. Die gaben sich lieber entgegen Bundesfinanzhof und Bundesversicherungsamt eine Umsatzsteuer-ID und wurden Privatunternehmen und sind keine Körperschaft mehr, so wie der WDR in seinem Impressum auch. Es gab sogar Beschlüsse, die Klägerin solle sich selber bemühen beim dem Beklagten und nicht das Gericht nerven. Die Polizei ist auch primär nur Snuff Scripted Reality, wie etliche Bevölkerung in Düsseldorf auch. Update81: 04. Februar 2019 Bill Gates von Microsoft wies bereits auf die Scheißkack Chinesen hin, die anscheinend - so sage ich - mit Wonne immer gerne im Ekelpupsgeruch und Kotgeruch vermischt mit Menstruationsblut Gestank leben. Auch der Rest hier im Haus und woanders in Düsseldorf ist es so. Sie zeigen damit: Düsseldorf ist eine Scheißstadt. Tatsache ist, die Personen, die so sind, sind schwere verblödete Analphabeten und oft ohne Geruchsnerven und dürfen gar nicht ohne Heimaufsicht rund um die Uhr leben, weil die weder Gefahren riechen noch Sonstiges. Solche Personen dürfen auch kein Autofahren eigentlich, weil die nicht bemerken, ob das Auto brennt. Wieso viele trotzdem Auto fahren dürfen, ist unbekannt. Update82: 05. Februar 2019 Wiederholt halten Bewohner und angeblich echte Vermieter Feuer nur für einen Wahn. Mit so einer Schose kam mal eine Psychiaterin in der "Klappse Grafenberg", im Aaper Wald / Grafenberg / Gerresheim im Jahr 2009 an. Sie wollte auf der Geschlossenen Station 2D partout ein Feuer in der direkt draunter draußen stehenden Mülltonne nicht wahrhaben. Andere Nachbarn hier haben Doppelgänger und auf dem Friedhof in Heerdt sind einige Pflanzen braun-versauert, wie auf dem Niederkasseler Lohweg auch. Die sind eigentlich Immergrüne. Attentäter auf der Spur mit der eigenen Spürnase. Die vielen Fremdgerüche und Ekelgerüche tarnen Erdbebengefahren in der Stadt und der Rest ist gerne irgendwie ein suizidaler Massenmörder. Die NSU Waffe Cesska war auch hier im Haus. Update83: 11. Februar 2019 Vorsicht vor der ekelperversen Stadt Düsseldorf, die auf dem Niveau ist vom House of Usher (Buch von Edgar Allan Poe. Man will nur Fäulnis, Scheintote begraben und Verderben und Russen wie Medvedev ließen sich von Ruhrpottfrauen übelst hintergehen in Düsseldorf, White Max Gebäude gegen Rußland. Hier dieses Haus sollte saniert werden, wo ich drin wohne, aber die Bewohner des damals noch nicht als White Max benannten Hochhauses Am Seestern Düsseldorf, drohten mit weiteren Mordversuchen und Schwerstfolter an anderen, die nicht im White Max wohnten. Jahrzehnteverbrechen. Update84: 12. Februar 2019 Es fing vor über 20 Jahren an. Immer zu einer bestimmten Uhrzeit stank es in Lörick, riechbar Wickrather Straße 43. Man ging von illegalem Dumping aus, aber man fand kaum Spuren, informierte mich also vor Ewigkeiten die Feuerwehr. Man solle aber immer Bescheid geben. Andere stellten es auch fest, hier im Haus. Es sollten sogar Sensoren aufgestellt werden. Irgendwann vermutete die Feuerwehr, die Täter seien hier oder im Nachbarhaus wohnend, die Ursache sei hier. Dann nach dem Einsatz war alles okay, nichts stank hier mehr für einige Zeit. Danach besonders seit 2004 mit Pause danach ab 2009 und seit Pfingstmontagssturm wurde es immer schlimmer, bis herauskam, daß die Bewohner gerne nur Kot fressen, die möchten nur Scheiße und Dreck im Gehirn und so riecht es dann auch in den Wohnungen, schmeckt es in den Zähnen. Ob die Feuerwehr nun eingreift, ist unbekannt. Das Haus muß abgerissen werden, fast alle in den Knast. Update85: 15. Februar 2019 LEBENSGEFAHR in Düsseldorf. Täter spritzen anscheinend Giftspritzen, damit die Zähne absterben direkt in die typischen Narkose-Zahnarzteintickstellen. Gesicht bzw. Kiefer schwillt an, tut weh, nach Abschwellen, tun die Einstichstellen wie Sepsis und Tetanus-Infekion weh. Zähne werden krank, an Zahnfleischtaschen wie schwarzer Kajal. Daran leiden eigentlich nur wenn Kinder, Melanodontie, betrifft nur Milchzähne eigentlich. Eben nicht, meine auch. Die galten in der weißen Substanz schon mal als geklaut. Täter angeblich Bollywood wegen RTL2 und dem damaligen und heutigen ex-Chef Josef Andorfer und Zahnärzte und Ärzte, die endlich ins Fernsehen kommen wollen, wer die schönsten Zähne machen kann, also die typischen täglichen Ratgeber und Scripted Reality Shows. Ich wurde letzte Woche erneut Opfer, mit kardiologischen Störungen. Update86: 17. Februar 2019 Den Baubehörden, Bauherren, Bauleuten, Bewohnern und Behörden und Umweltministerien ist es egal bisher, die Stadt Düsseldorf stinkt. Es wird mit Schimmel und Genitalerkrankung belasteter Mörtel und Beton gebaut, als ob die drittländischen Bauleute, mit Stinkepimmel mal eben den Betonmischer gefickt haben. Sogar Fußgänger wurden krank davon. Nun ist der Gestank überall - es ist wie asiatischer Pisse-Schimmel auf Ekelmundgeruch mit saurer Wäsche. Update87: 05. März 2019 In den Ekelstadtteilen wie Lörick, Seestern und Heerdt liebt man Gestank, Mief und den ständigen Geruch von Kot-Schokolade-Mief - die vielen Bewohner wollen seit dem Einmarsch der Asiaten und Ostblockies nur in Lepra-Kolonien wohnen. Das haben sie linksrheinisch also erschaffen. Woher die Ekelasiaten kommen oder die vielen Drittländer ist unbekannt. Die Primitiven sind jedoch Seuchenfans. Update88: 07. März 2019 Vom Geruch her, ist dieses Haus ein Starkjunkie-Haus und Alkoholikerheim, weil die Vollfreaks der Asiaten, Ausländer und sonstigen Trottel, nicht das Grundwasserschutzgebiet und überhaupt Naturschutzgebiete der Stadt Düsseldorf oder des Umweltamts nicht vom Geschlossenen Areal der Psychiatrie Grafenberg (gehört dem Landschaftsverband Rheinland die Psychiatrie) unterscheiden können. Sie wollen überall in der Psychiatrie sein. Der Landschaftsverband Rheinland dem Innenministerium des Landes NRW. Die Stadt ist weder geschäftsfähig noch rechtsfähig. Man ist lieber eine stinkende dumme Drogensau und Psychopharmaka-Zugedröhnter. Die sind gerne wie dumme Popstars. Update89: 10. März 2019 Für das Ordnungsamt Düsseldorf ist nach wie vor nur Ekelgestank wichtig, auch Drogen, denn sonst hat die Suchtmedizinerin Lohs nur Grund zur Sorge. Drogenstadt soll es sein, aber nikotinfrei. Update90: 15. März 2019  Nach wie vor ist die Stadt Düsseldorf nur für Seuchenfans und Anal-Liebhaber geeignet. Nur der Kotgeruch und Ekelgestank macht Leute glücklich. Ärzten ist das egal, die helfen auch nicht und Heilung ist nicht deren Ding. Dann flog ein HIV-Massenmörderniveau Areal und Häuser samt Eigentümer-Szene auf. Update91: 22. März 2019 Ich stelle seit einigen Monaten fest, daß die deutsche Neo-Nazi-Szene echt Recht hat und die AusländerINNEN der Dritte-Welt-Szene und Ostblocktrolls und DDR-Ekel beweisen es immer wieder. Die sind echt nur Scheißkack. Widerwärtige Ekelperverse, die immer noch einen Unrechtsstaat gerne sind, anstatt UN-Recht. Es sind also dumme Analphabeten, blöd wenn dann Ruhrpottgören, gerne kacken in die Natur in Düsseldorf. Zuhälterszene ist nun mal Scheiße, der Rest ist Fan der rumänischen Cighid-Szene, nicht unbedingt an Folterszene an Kindern, sondern die mögen gerne Gestank und Ekel - die Fans sind Erwachsene, Scheiße und Shit ergab in Düsseldorf die Cighid-Fan-Szene und die Asiaten sind echt der Oberkack, die mögen nur Gestank und Obersiffe. Huawei ist als Fanatiker der Klappse Grafenberg seit 2004 ca. bekannt. Die wollten nicht je raus und sogar die Luft der Station 2D, geschlossene Klappse, einwecken, damit die Luft dann auch in China so angezüchtet werden kann und in Tabak-Gewächshäuser eingehaucht wird. Das waren die wahren Anfänge von Huawei in Düsseldorf, wenige Gehminuten von hier entfernt. Die Klappse Grafenberg, ja das war noch was, da kamen olle Ausländer und Juden und sonstige Freaks rein, einige kamen von dort per Zug in die Tötungsstationen und wurden gekillt. Das fnden Chinesen geil, die sind Psychiatrie-Fetisch-Szene, 2. Weltkrieg und suizidalle Massenmörderfans und die anderen Cighid-Fans, auch mal wieder rumkacken wie als Baby. Also merken: China ist ein Ekelschwein. Und ich bin Augenzeugin. Versprochen wurde auch, daß die nicht je wieder nach Düsselorf durften, auch nicht je in meiner Nähe wohnen oder sonstwie leben durften. Daran hielten sich die Ekelasiaten nicht.Update92: 02. April 2019 Auf dem Rugbyplatz oder in der Nähe wurden in Lörick - Am Seestern die Taliban befeiert und der Rest? Vorsicht, die Stadt Düsseldorf samt Stadtwerke Düsseldorf und deren Behörden und Ämter sind ein riesiger Betrügerladen. Hier ist nichts je für echte Deutsche geeignet, sondern primär für Flüchtlige aus Drittländern. Meiden Sie alle Messen, die Copycat-Asiaten waren übrigens schon immer bekannt. Die Stadt mag nur Ekelgestank, Lug, Betrug und ist auf dem Niveau eines stinkenden Teenagers mit Dauerkleptomanie auf Sheriff von Sherwood Forest, dito die Ärzte und deren oft Drittlandpersonal. Gesundheit ist in einem normal-üblichen Sinn unerwünscht. Man will nur eine Freakshow mit Ekel. Kein weiterer Text im Update92. Update93: 04. April 2019 Es ist schon blöd, wenn aus Defectoren (Überläufer in andere Länder, es ging mal um Waschbecken Überlauf) plötzlich Defäkationsfreaks, also Abkacker und Abkoter, wie nicht stubenreine, Menschen werden. Das ist Düsseldorf plus Drogen. Besonders Asiaten lieben EHEC-Scheiße, seit 2009 bekannt, an EHIC hält sich auch so keine GKV, die ist dann auch Scheiße. Wenn andere sauer sind, ist der Körper stinkig sauer, saurer Urin, saures Blut, gib Saures. Analphabet-City Düsseldorf. Update94: 05. April 2019 Vorsicht, falls auch Sie Opfer geworden sein sollten wegen Post im Briefkasten. Ich sah zufällig Postkastenentleerung, in der Nähe standen sogar NachbarINNEN mit FreundINNEN. Der Briefkasten Sportstraße, zwischen Am Seestern - Lörick wurde von einem polnischen Auto entleert. Update95: 06. April 2019 Der polnische Wagen, in dem die Post des Briefkastens an der alten Postfiliale Sportstraße Düsesldorf landete, hatte keine Postsäcke oder Posttaschen, sondern die typischen gelben, ehemaligen grauen, Kästen, für die Einlieferungen von vielen Briefdrucksachen wurden für die Entleerung genutzt, 2 Stück für zwei Schlitze. Sie waren nicht formgerecht. Kein weiterer Text in Update95. Update96: 07. April 2019 Habe ich Diptherie - was man vom Einkaufen und von stinkenden Nachbarn und porösen Wohnungen alles bekommen kann. Update97: 08. April 2019 Lebensgefahr, wie bereits vor vielen Monaten, kam u.a. aus unserem Privatweg saurer Durchfallgeruch aus den rechteckigen Kabelschächten raus. Kein weiterer Text Update97. Update97a: 08. April 2019 Diphtherie oder doch keine, zu den gestrigen vor dem HNO Besuch in der Schön Klinik, die abendlichen und was noch passiert ist. Ieh Eiterflatschen. Update98: 12. April 2019 Okay, Fliegen je nach Art setzen sich gerne auf Kot, um daraus was Vitamine und Mineralien zu bekommen. Wieso Menschen Kotfans sind, weiß ich nicht, aber hier schnell, daß die Oberkasseler Rheinwiesen, nicht Lörick sind und Hundekothaufen müssen entfernt werden, überall. Screenshot der Stadt Düsseldorf. Update99: 23. April 2019 Neue Infektionen und schwimmbadähnliche-Erkältungen tauchten auf. Linksrheinisch Wickrather Straße und netto Grevenbroicher Weg betroffen. Weitere Informationen im Update110 Sicherheitshinweise für die Stadtteile Lörick - Heerdt. Update100: 25. April 2019 Düsseldorf stinkt nicht gerne, aber die Scheißkackausländer, Stasi-Vollfreaks und Politiker kapieren es nicht. Sie wollten immer nur ein Dusselsheim, wie der OB Geisel für sich mit einem Stinkie-Diesel auf der Umweltspur fahren, als ob er ein Besonderer Mensch wäre. Update100a: 25. April 2019 Zeckenalarm in Düsseldorf in Lörick, u.a. Wickrather Straße 43.

https://rp-online.de/leben/gesundheit/immer-mehr-zecken-in-nrw-vorsicht-vor-neuer-super-zecke_aid-38376069

Update100b: 26. April 2019 - Ergänzung Update101: 04. Mai 2019 Lebensgefahren durch asiatische und Drittlands-Seuchen und Parasiten in Düsseldorf. Viele sind zu Ekeljunkies geworden. Wohnen anscheinend illegal in Düsseldorf, Hausverwaltungen und sonstige Verantwortliche brechen jedes Gesetz und sind anscheinend in kriminelle Mafia mutiert. Sogar Eigentum wird gekapert und Wohnungseigentümergesetze, egal was für Gesetze, gebrochen. Polizei ist kriminelle Organisation, hilft nicht. Es ist quasi Enteignung durch paranoide Psychotiker, Junkies, Drittländer und Mafia. Kein weiterer Text Update 101. Update102: 05. Mai 2019 Neues aus der Weltkriegsstadt Düsseldorf, Scheißkackausländer gegen BRD-Deutsche. Update103: 10. Mai 2019 Vorsicht, einige HundehalterINNEN mögen evtl. nur den Hundekot. Update104: 14. Mai 2019 Vorsicht vor dem Sepsis-Haus und Gestanks-Abgas-Haus Wickrather Straße 39 - 43, es ist primär von Ekelstperversen Gestanksliebhaber und Kotgestanksfans bewohnt, die eventuell in Kindeemorden wie Lüdge, Höxter auch und Armbrust-Morden involviert sind und sich für die Sekte der Essener halten - nur der Gasmord macht sie glücklich mit Sepsis-Gülle-Nekrose. Update106: 20. Mai 2019 Chaos um Drittländerer und Gestank in Düsseldorf, es wird immer schlimmer, und auch den Deutschen, ist alles scheißegal, als ob es immer nur eine Ekelluft gegeben hätte in Düsseldorf. Sie war früher sauber und rein. Der Gestank fing hier ab Bau des Flüchtlingscamps in Lörick an, Woanders evt. schon vorher. Update107: 26. Mai 2019 Hier die Hundehaufen-Geldliste und der Link zu weiteren Verstößen, sei es Hund an falscher Stelle nicht angeleint. Sortiert ist die Liste der Stadt Düsseldorf, nach normal, großer Hund und gefährliche Hunde. Update108: 12. Juni 2019 Düsseldorf besonders linksrheinisch Lörick, Heerdt und Oberkassen mutierte in eine Gammelfleischgegend mit wie tonnenweise illegale Gammelfleischvernichtung und Geschlechtkrankheitenschwarzschimmelwäsche. Vermietern ist oft alles scheißegal. Anscheinend waren die immer gerne eine Drecksau und nicht deutsch. Es herrscht akute Typhus-Gefahr, weil der Gestank auch, wenn man Turnschuhe mal wieder wäscht, diese riechen wie auf einem BSE-Kannibalenfilm-aus-uralt-Fleisch. AsiatINNEN stehen anscheinend drauf, deren typischer Ekelkarottensalat - wo man nicht weiß, ob Stofffaden oder echt mit Schweinegeigröllchen evtl. aus Mensch kullert anscheinend unterm Bürgersteig und in der Luft. Die Ostblockies finden es anscheinend toll, die Kopftuchtussennationen auch. Ein Stück ihrer Heimat in Deutschland. Ekel und Gestank und sind doch allesam TerroristINNEN. Auch die Schön Klinik ist befallen. Der Stadt waren bereits vor Monaten Diphtherie, die meldepflichtig bereits nur bei Verdacht ist, egal. Die Stadt liebt den Totengeruch, Eiter und will wieder trockene Diphtherie haben samt künstlich geschürter Sommergrippe samt Sommerdurchfall. Die Stadtbehörden und viele Scheißkackausländer samt vieler Einwohner sind gerne Eßbrechgestörte mit Kot und Kacke, anstatt Kaki.


Verschoben! Von Arbeitsrecht Beruf Jobcenter ins Ressort Jura Recht
Update4 Falsche Post in Düsseldorf - OLG & GSTA Düsseldorf & Arbeitgeber Holtzbrinck Verlag - Postcon - irgendwann Post



    Statistik
» Artikel online
806
» Gesamte Leserzahl der aktuell veröffentlichen Stories ohne Homepage und Unterseiten
2434360
» Anzahl Ressorts
11

Unique Zähler seit 04. Aug 2014, 16.53

Statistik Invidiuelle Leser - sortiert nach Länderranking samt Flaggen. Sehen Sie keine Statistik hier, deaktivieren Sie den Adblock - der den werbefreien Flagcounter sperrt.

Flag Counter

Hallo Admin !
hier login

Cookies löschen | Top   

Achtung Intelligence, Conny Crämer, copyright: 2013 - 2019
Software: Article Manager by Alstrasoft
Copyright 2000-2009 © Article Manager Pro