Home | Top30 Charts | SuFu | Impressum & Datenschutz & FAQ |


Genaue Uhrzeit
Ewiger Kalender

    Ressorts
» Beruf - Jobcenter - Arbeitsrecht
» EU - Vereinte Nationen
» Gesundheit - Krankenkasse - Rente
» Jura - Recht
» Kino DVD Musik TV
» Kochrezepte
» Lifestyle
» Medien
» News aus der Presse
» Politik
» Reisen West BRD
» Terrorismus
» Twitter Stilblüten
» Wirtschaft

  Top30 Charts
» Top30 - am meisten gelesen
»

Zur Info Landespressegesetz NRW - Verwaltungsrecht

§ 3
Öffentliche Aufgabe der Presse
Die Presse erfüllt eine öffentliche Aufgabe insbesondere dadurch, daß sie Nachrichten beschafft und verbreitet, Stellung nimmt, Kritik übt oder auf andere Weise an der Meinungsbildung mitwirkt.

§ 6 Sorgfaltspflicht der Presse Die Presse hat alle Nachrichten vor ihrer Verbreitung mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf Inhalt, Herkunft und Wahrheit zu prüfen. Die Verpflichtung, Druckwerke von strafbarem Inhalt freizuhalten (§ 21 Abs. 2), bleibt unberührt.


https://www.gesetze-im-internet.de/gg/pr_ambel.html

Grundgesetz für die Bundesrepublik DeutschlandPräambel 

Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen,von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben. Die Deutschen in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen haben in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet. Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk.



Gefahrenmeldungen für Düsseldorf
Der Bereich wird nur von Conny Crämer von Achtung Intelligence eingetragen



Hinweise zur aktuellen Sicherheitslage auf Achtung Intelligence

Umlautfehler sind nur in den Artikel-Intros auf den Übersichtswebseiten. In Einzelartikel (gesamte Story) gibt es KEINE Fehler in den Einleitungen. Einige Screenshots & Aktendaten sind weggehackt worden, andere fehlen wegen leicht anderer Softwareversionen noch immer. Ich habe noch nicht alles korrigiert. Ich weise auf Postklau hin - aus Briefkasten und Wohnung. Dies betrifft auch Gerichtsschreiben. Diese Probleme gab es schon immer für alle Nachbarn, die Polizei änderte nichte je daran.Für die News,die Sie eigentlich hier direkt lesen wollten, scrollen Sie doch bitte herunter.

19. November 2017, 14.56 Uhr, Achtung LEBENSGEFAHR und Versicherungsbetrugsgefahr bei PRIVATKLINIKEN - weitere Informationen folgen noch, viele derartige Krankenhäuser sind trotz privater Zusatzversicherung oder speziellen Unfallkrankenversicherungen NICHT erstattungsfähig. Dazu gehören eigentlich ALLE Kliniken mit Umsatzsteuer-ID im Impressum. Achtung, einige Zusatz PKV gelten NUR trotz echter Unfälle - wie Sonnenstich (!) , Frakturen etc pp - nur laut Bundespflegesatzverordnung, allgemeine Krankenhausleistung. Das Gesetz der Bundespflegesatzverordnung gilt abr NUR für Psychiatrie - psychiatrische Kliniken, nicht je für ein wahres Allgemeinkrankenhaus (Internistik, Chirurgie, Orthopädie). Eine Psychiatrie ist jedoch KEIN Unfallkrankenhaus, sondern verunfallt weiterhin Verunfallte. LESEN SIE UNBEDINGT sich jeden Kleinscheiß im Versicherungsvertrag durch, zur Not wechseln Sie, Polizei einschalten, Makler, etc. Story folgt noch. Da Privatstationen laut Krankenhausgesetz NRW § 2 Absatz 2 verboten sind, in vielen andere Bundesländern auch, hier schon einmal ein, Story-Tipp zum Einlesen: Update3 Gesundheit Kassen-Ärzte sind Angestellte & der Chefarzt - GKV & PKV Versicherung Übrigens, das Jobcenter Düsseldorfer finanzierte Patienten-Tourismus, daß reiche Russenfreaks und Araber sich in den tollen Privatstationen Düsseldorfs behandeln lassen können. Da würde die Uni sogar ganze Etagen leerräumen, und das obwohl Privatstationen doch verboten sind. Es gibt ja viele dumme, arrogante Fatzkes, die mit immer "wir sind privat". Per Gesetz sind Wahlleistungen erlaubt, aber nicht Volle Privatversicherung. Das wäre auch entgegen 20 GG Absatz 1. Da die Krankenhäuser sich oft nicht daran hälten, Ärzte auch nicht, sind die keine echten zugelassenen Krankenhäuser, echte Ärzte auch nicht.

Achten Sie bitte auf Frankierstempel von Behörden und Gerichten. Etliche sind falsch. Einige haben mehrere Frankierstempel oder / und Tippfehler in Gerichtsadresse. Es gibt sehr viele Fakes und fehlende Unterschriften. Namenskürzel, sogenannte Paraphen, sind laut ZPO 440 nur auf Privaturkunden erlaubt, wenn diese Kürzel notariell beglaubigt worden sind.

Die Speechbox ist wegen Gefahrenmeldungen speziell für Düsseldorf samt Zeugenaussagen unten links eingebaut.

Ich bin nicht auf Facebook und Twitter hat mich gesperrt und äußert sich nicht. Deren fehlende Äußerung stellt normalerweise den Beweis der Twitter Insolvenz dar. Ergänzung, 18. November 2017, 21.10 Uhr Sogar die 500 Millionen USD Verlust pro Jahr, die Twitter macht, ist der US Börsenaufsicht egal, Politikern auch. Sie wollen lieber eine ADHS-Freakshow durchziehen. Sie wollen sich darstellen, so wie die Polizei-Pisser aus Berlin beim informellen G20 Gipfel in Hamburg, die schizophrenen fernsehbewahnten Ärzte von Klinik am Südring, Anwälte und immerhin die Bullen hatten schon zugegeben, die Klappse ist deren Klinikum. Und so viele auch Gehaltsbetrüger und Insolvenzfirmen weitermachen und Verlage, weil die Polizei, Anwälte, Gerichte und Politiker doch nur sich anbiedernde Medienflittchen sind. ADHS-Volltrolls, immerhin hatte die Polizei zugegeben, sie sind aus der Psychiatrie entlaufen. Sie sind Starbewahnte und Sendungsbewahnte - mehr nicht, da sie funktionsuntüchtig in der wahren Realität sind. Sie sin wie hormongestörte Midlife-Crises Freaks aus einem billigsten Gelsenkirchner Barock-Dummviertel, die darauf warten, von ihren Stalkern ordentlich weggefickt zu werden, Psychotroll-Show. Die Helden aus den Klappsen entlaufen. Sonderschülerdummniveau - mehr ist Deutschland nicht. Früher war nur die BILD Zeitung so. Ich habe mir mal meine Meinung so gebildet.

Eine Auswahl an Nachrichten, die die 00e Leserzahl voll haben. Alle Screenshots enthalten. Beliebte News in Terrorismus

600 Leser Update9 ADHS Psycho Pleitefirma Twitter anti-Deutsch & pro-Menschenhandel & Irland & man gibt so an
700 Leser Update1 23.03.1933 Martin Schulz & SPD & das Ermächtigungsgesetz für mehr #zeitfuermartin
900 Leser Update1 : 2. Weltkrieg Hitler wollte das Christentum zerstören - Christen galten als zu brutal
700 Leser ARD TV Doku über Curveball Massenvernichtungswaffen BND und Irak Terrorismus

Überschrift Wort    bessere SuFu

Update7 AOK Rheinland Hamburg verweigert Wechsel von IKK big wegen Cannabis Drogenhandel der GKV

Nutzen Sie Print um abzuspeichern oder zu lesen, falls Artikel hier fehlerhaft dargestellt werden sollte

Veröffentlicht am : 29. Apr. 2017., 16:02:16 | Journalistin : Conny Crämer Ressort : Gesundheit - Krankenkasse - Rente | Leserzahl : 1502
| Rating :

Print |

  
Conny Crämer
Clicken Sie auf meinen Namen, dann können Sie mehr über mich erfahren.
Weg von der IKK Big direkt gesund. Die Krankenkasse, die nicht je als Innungskrankenkasse nicht je existieren durfte. Sie handelt mit Drogen und findet das sogar gut. Drogen, die von der EU verboten worden sind. Aber die Big hat ihren Rechtssitz in der DDR. Dort gilt nach wie vor das DDR Strafrecht. Und wie Junkies nun mal sind, brechen die alle Gesetze. Labern viel, halten sich an nichts und schulden über 1 Million Euro. §§§ zum DDR Strafrecht sind auch dabei. Update1: 02. Mai 2017 Drogen auf Rezept. Der Traum vieler Junkies, die vielleicht leicht mit alternativen Heilmethoden oder Antibiose oder Tetanus-Check anders zu behandeln wären. Die Leute hauen sich das Zeugs trotzdem in die Rübe. Es liegt auf der Haut. Kennt man von den Wipe Tests, bei den Drogentests der Polizei, wenn die verdächtige Autofahrer sehen oder bei Standard-Kontrollen. Drogen auf der Hand, an der Haustüre, an den Klingeln, beim Händeschütteln, mit vielen Nebenwirkungen für die "Junkies" und alle Passiv-Junkies. Die Nebenwirkungen sind so groß, daß eigentlich die Behandlung nur stationär erfolgen dürfte, denn die Cannabis Nachweisbarkeit in den Haaren ist mehrere Monate da. Update2: 25. Juni 2017 Der Drogengeruch bei uns in Düsseldorf Lörick ist oft immens. Es wirkt so, als ob die Apotheke nichts Anderes ist, als der größte Vorrat an Drogenparties, die dann dann auch noch das Zeugs versprühen, in den Ausguß schütten, so wird die Küche zur Drogenküche und das Bad riecht nach Blut. So richtig sterbenskrank wirkt oft so gar keiner. Denn Drogen heilen echt gar nicht, aber man kennt ja die vielen Ausreden der Junkies, die sich lieber einen in die Birne pfeifen, dann als psychisch kranke Schizophrene gelten wollen, anstatt gesund werden zu wollen. Ohne Medizinischen Dienst der Krankenkassen geht bei der AOK gar nichts, laut der Stadt Düsseldorf geht in Wahrheit ohne Amtsapotheker nichts, denn Drogen sind in Wahrheit schon immer verboten, laut Bundesverfassungsgericht, EU-Gesetze und Vereinte Nationen. Denn schon in meinem Schulbuch gab es Drogenkunde. Tatsächlich wissen heutige Politiker und Polizei und Ärzte davon nichts, sie setzen sogar gerne Kinder unter Drogen, das sei ja die Drogenkunde für den Schulunterricht. Oft ist es Crystal Meth, das sich vom Pharmamief chic dann Ritalin nennt, so in Verpackung vom Apotheker, sonst vom Ostblock-Straßenstrich bekannt. Kinder sollen also Stricher werden und wieso darf eigentlich jeder Hanspiep Arztkittel so ein Zeugs rezeptieren? Keiner ist von denen Facharzt für Anästhesie. Facharzt für Betäubungsmittel. Update3: 01. Juli 2017 Auch die GKV IKK big direkt gesund veröffentlicht in der aktuellen Versichertenbroschüre, daß Cannabis erst durch den Medizinischen Dienst der Krankenkassen befürwortet werden muß. Update4: 03. September 2017 Puh, mit der IKK Big direkt gesund macht man was mit. Hörgeräteakustiker, Innungskrankenkasse. Dann laut Gesetz, SGB V 157 Absatz 3, war solch eine Innungskrankenkasse, IKK, nicht je erlaubt. Als BKK hätte sie existieren dürfen, aber nicht als IKK. Dann schuldet mir die Bande noch eine Gehaltskorrektur und Überprüfung und Auszahlung der Restsumme. Es geht um eine Berechnungskorrektur und Überprüfungssumme von 1,5 Millionen Euro bzw. DM rückwirkend bis Ende Januar 1984 und andere Jobs fehlten auch davor. Doch dann meldete sich der Prozessbevollmächtigter nicht mehr. Das Sozialgericht auch nicht, das in Düsseldorf. Dann flog auf, das Ding ist mal die Bertelsmann Gruppe, also RTL, und mal ein Call Center, VitaPhone und dann ein Anderes, die machen alles. Echtes Personal haben die nicht. Doch das, wer das Personal, ist 'ne andere Story. Klar ist nur, das Beschaffungsbüro des Bundesinnenministeriums meint alles an fremde Call Center GmbHs weg von den Sozialträger outsourcen zu dürfen. Machen die kackfrech. Total Misery! Aber ich hatte gekündigt, dann wieder alles zurückgenommen und dann wieder gekündigt, so innerhalb von drei Wochen, wegen Chaos Total im Call Center Babe Land und bei Twitter. Update5: 12. September 2017 Die Gesetzliche Krankenversicherung BIG türkt also was herum. Sie erfindet aus Sozialhilfe ein Bruttojahreseinkommen. Eigentlich wäre diese Summe das Bruttomonatsgehalt, das die GKV BIG mir seit ewig schuldet. Lohnersatzleistung durch den Sozialträger, so steht es im Gesetz, 1. SGB 32 und tarifliche Hinweise der Arbeitsagentur, die eigentlich das Arbeitsamt ist. Aber die BIG ist ein Call Center und so bekomme ich peinliche Frankierungen und doppelt-gemoppelt von anderen. Also mal wieder alles ans Gericht geschickt. Ans Amtsgericht, vielleicht weiß das ja mehr, wer die Leute da wirklich sind, die mir reichlich Zaster noch ausbezahlen müssen. Update6: 15. Oktober 2017 Es ist erstaunlich, wieso tatsächlich die Bundesregierung, Bundestag und Bundesrat meinen können, dass Cannabis und Drogen heilen können, wenn doch das BKA, auch der theoretische Drogenunterricht früher im Schulunterricht (Fach Biologie) genau das Gegenteil erklärten. Und so bleibt das Berliner Umfeld, das größtenteils in der DDR sitzt, die nach wie vor deren eigenen Gesetze wie das Strafgesetzbuch dort gültig haben (Einigungsvertrag § 9) doch nur eine Drogenkaschemme aus der Zeit des Buches "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo". Die Politiker sind also gerne Junkies, wie das vor vielen Jahren schon mal von der Presse anhand von Kokain-Wipe-Tests festgestellt worden ist. Legalize Drugs, Party und Drogen. Die BRD-Spitze ist ein Drogen-Partyluder. Aber all das ist von der EU, Bundesgerichtshof und vom Bundesverfassungsgericht, von Schengen und den Vereinten Nationen verboten. Aber  das ist den hebephrenen Politikern und Partyfreaks egal, Gerichtsurteile sind denen scheißegal, auch wenn es die der höchsten Gerichte und Verfassungsorgane sind. Update7: 04. November 2017  Chaos total. Regelmäßig kündige ich die Mitgliedschaft bei der GKV Big direkt gesund, die öfter schon für eine türkische Partei in Deutschland gehalten worden ist. Nicht je klappte es, falls es mal klappte, benahmen sich die anderen Gesetzlichen Krankenkassen wie Drückerkolonnen ohne Leistungsbereitschaft. Egal ob Techniker Krankenkasse, IKK Classic, Knappschaft oder andere. Bei der AOK Rheinland Hamburg hat es zum dritten Mal nicht geklappt, obwohl es die IKK big direkt gesund von Amts wegen, wegen SGB  157 Absatz 3 nicht geben darf. Denn Hörgeräteakustiker, die selber mit GVK als Leistungserbringer  ihre Tätigkeit abrechnen, dürfen keine IKK gründen. Haben Sie trotzdem. Totaler Querulantenwahn also und dann haben die alle Cannabis legalisiert, dachten sie. Verboten ist es weltweit in Wahrheit trotzdem. Hier nur noch die Links zu den Stories in Update7.

Das Schreiben


Kündigung Mitgliedschaft IKK Big direkt gesund, K695300643-2
Kopie Barmer Ersatzkasse wegen vorherigen falschen Verwaltungsakten (Verwaltungsvorgängen)

vorsorglich:

Gütetermin Sozialgericht Düsseldorf
Cornelia Crämer gegen IKK Big direkt gesund

wird nachgefaxt

Guten Tag,

hiermit kündige ich vorsorglich zum absolut schnellstmöglichen Termin meine Mitgliedschaft in der IKK Big direkt gesund. Auch betrifft das deren Drogenhandel mit Cannabis.

Die IKK big direkt gesund hat sich nicht an die Abmachung des Gütetermins in S 11 KR 452/15 gehalten. Sie hat versprochen, in dem Termin, mir eine genaue Frageliste mit allen Fragen zu Daten zu senden, wann wie wo ich beruflich tätig war, damit die Gehaltsnachzahlung laut 1. SGB 32 und der von der Fachlichen Hinweise der Agentur für Arbeit pflichtigen Tariflohnpflicht nachbezahlt mir können auf Lohnsteuerkarte.

Es fand bisher dazu kein Hauptverfahren statt, der Prozessbevollmächtigte meldete sich nicht mehr, als ob er eine Leiche sei. Das Schreiben, das ich bekam entsprach nicht BGB 126 Absatz 1, auch nicht dem vereinbartem Inhalt. Ich dachte er sei mit dem Arm verunfallt und könnte nicht mehr schreiben, bis ich darauf kam, es war eine Fälschung, sehr wahrscheinlich des outgesourcten Call Centers Vitaphone, das oft so tut, es sei die IKK Big direk gesund.

Es geht um über 1 Million Euro Gehaltskorrekturen und Nachzahlungen und alle stümperten bisher dagegen, um mich weiterhin in SGB2 zu belassen, was entgegen den Gesetzen ist und einen Sozialhilfemißbrauch darstellt durch Drittpersonen. Dazu bin ich laut laut SGB I immer aussagepflichtig und muß Anzeige erstatten.

Außerdem las ich, daß die IKK Big direkt gesund Cannabis als Heilbehandlung befürwortet und genauso junkiemäßig gehen die mit Gesetzen um. Die lügen und betrügen und vielleicht war der Prozessbevollmächtigte ab nach dem Termin, wir saßen quasi nebeneinander, ich sah seine Vollmacht und den Ordner, also vielleicht wurde er danach Junkie.

Cannabis ist kein Heilmittel, war es nicht je. Es war schon immer verboten laut STGB. Der Besitz und Weiterleitung war immer laut dem Betäubungsmittelgesetz strafbar. Die EU hatte das Zeugs auch immer verboten.

EU-Gerichtshof




Aus diesen Gründen hat der Gerichtshof (Vierte Kammer) für Recht erkannt:

Art. 1 Nr. 2 Buchst. b der Richtlinie 2001/83/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 6. November 2001 zur Schaffung eines Gemeinschaftskodexes für Humanarzneimittel in der durch die Richtlinie 2004/27/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 31. März 2004 geänderten Fassung ist dahin auszulegen, dass davon Stoffe wie die in den Ausgangsverfahren in Rede stehenden nicht erfasst werden, deren Wirkungen sich auf eine schlichte Beeinflussung der physiologischen Funktionen beschränken, ohne dass sie geeignet wären, der menschlichen Gesundheit unmittelbar oder mittelbar zuträglich zu sein, die nur konsumiert werden, um einen Rauschzustand hervorzurufen, und die dabei gesundheitsschädlich sind.

 

[und weiter oben steht]

 

14Die besagten synthetischen Cannabinoide waren von der Pharmaindustrie in vorexperimentellen Studien getestet worden. Die Testreihen wurden bereits in der ersten experimentell-pharmakologischen Phase abgebrochen, da die gesundheitlichen Effekte, die man sich von diesen Stoffen versprach, nicht erzielt werden konnten und erhebliche Nebenwirkungen aufgrund der psychoaktiven Wirksamkeit der Stoffe zu erwarten waren.

...

24 Der Bundesgerichtshof hat beschlossen, die Verfahren auszusetzen und dem Gerichtshof jeweils folgende Frage zur Vorabentscheidung vorzulegen:

Ist Art. 1 Nr. 2 Buchst. b der Richtlinie 2001/83 dahin auszulegen, dass Stoffe oder Stoffzusammensetzungen im Sinne dieser Vorschrift, die die menschlichen physiologischen Funktionen lediglich beeinflussen – also nicht wiederherstellen oder korrigieren –, nur dann als Arzneimittel anzusehen sind, wenn sie einen therapeutischen Nutzen haben oder jedenfalls eine Beeinflussung der körperlichen Funktionen zum Positiven hin bewirken? Fallen mithin Stoffe oder Stoffzusammensetzungen, die allein wegen ihrer – einen Rauschzustand hervorrufenden – psychoaktiven Wirkungen konsumiert werden und dabei einen jedenfalls gesundheitsgefährdenden Effekt haben, nicht unter den Arzneimittelbegriff der Richtlinie 2001/83 ...

 

Auszug-Ende

Cannabis ist nicht je zulassungsfähig als Arzneimittel, egal in welcher Substanz, auch wenn sich das Junkies wünschen. Sie sind Narkotika, die einen wegknallen lassen, das sollte man aus der Sex, Drugs und Rock'n Roll Szene auch wissen.

Eine solche Krankenkasse kann nur selber krank im Hirn sein, denn sie bricht Gesetze. Sie ist wie ein typischer Junkie oder eine hebephrene Gestalt, die noch wie im Pubertätswahn gegen Gesetze und Eltern ( §§§) meutert, gegen höchstrichterliche Papis und Mamis von EU-Gerichtshöfen, Bundesverfassungsgericht und Bundessozialgericht, die dort RichterINNEN sind.

Laut SGB V 157 Absatz 3 durfte sie als Innungskrankenkasse der Hörgeräteakustiker gar nicht überhaupt existieren. Ich war also von Anfang an falsch versichert und durfte nicht je von der Barmer Ersatzkasse bzw. Barmer GEK in die IKK Big direkt gesund wechseln. Das war von Anfang an ein falscher Verwaltungsakt.

Sie äußert sich gar nicht, tut auf dumm, wie man das von der DDR und Junkie-Szene so kennt. Die Barmer ist genauso dumm. Das entspricht auch dem typischen Junkie-Benehmen, die sich gerne die Rübe wegknallen und Partyfreaks sind oder einfach nur abhängen wollen und meine Akten und Anträge nicht bearbeiten.

Nachbarn hier im Haus nehmen Drogen, je nach Gestank wird meine Wäsche Weed-Grün bei der Handwäsche ist es sichtbar, wie die Asche und Gestank von Rauchern in anderen Wohnungen,, die durch Fußböden, Wände und Luftschächte in meine Wohnung dringen, auch sonst früher in der Werbung als Grauschleier in weißen Gardinen bekannt.

Solch eine strafrechtlich bedenkliche Krankenkasse, die dann ihren Rechtssitz in Berlin hat - im DDR-Sektor - kann ich wegen Artikel 74 GG Absatz 1 Nr. 12 nicht billigen, weil das Sozialwesen kein Bundesrecht ist, sondern Bundeslandrecht. Bundesrecht ist in Artikel 73 GG. Auch beziehe ich mich auf Artikel 74 GG Absatz 1 Nr. 19 und 19a. Sie können ja alle noch nicht einmal Bundesland von BRD unterscheiden.

Die IKK Big direkt gesund ist fremdländisch auch noch mit dem vom Bundesverfassungsgericht geurteilten weiterhin dort gültigen DDR-Strafrecht laut Einigungsvertrag § 9 (2 BvL 6/95). Dort gilt DDR Strafrecht weiter, denn auch das ist laut Artikel 74 GG Bundeslandrecht.

Sie hat mich quasi geködert, also die IKK Big direkt gesund, durch ihr Büro in Dortmund, dass ich annahm, es sei bei der Sozialversicherungsbehörde 87 GG Absatz 2 egal, wo die Filialen ihren Sitz haben, also in welcher Stadt. Da kannte ich Artikel 74 GG und das Bundeslandrecht nicht und daß der Rechtssitz nicht in NRW ist, sondern in Berlin ist und dort andere Rechte, also DDR-Psychiatrie-und-Drogen-Rechte gelten dort weiterhin anscheinend .

Die DDR ist ja nicht in der EU. Und laut DDR Strafrecht dürfe die gar keinen im Westen versichern. Das wäre gegen den sozialistischen DDR Staat feindlich. Ich zeige die IKK Big direkt gesund direkt an wegen Verdacht des Bruchs folgender DDR STGB §§§. 115, 116, 118, 119 und 120.

Und was will man mit einer Versicherung, die Drogen für Heilmittel hält. Völlig absurd.

Die können wahrscheinlich eine Drogerie nicht vom Drogendealer unterscheiden. Irgendwann hatte aber die Barmer GEK, ehemals Barmer Ersatzkasse, Hauptsitz natürlich in Wuppertal Barmen mal, ihren Rechtssitz auch nach Berlin verlegt. Dort gilt DDR Recht weiterhin wegen 106 und DDR STGB 107 entsprechen die aber einer illegalen Gruppierung dort, genau wie die IKK Big direkt gesund. Also ich zeige das mal verdachtsweise so an.

Ich hätte ab deren Umzug schon von Amts wegen in eine NRW GKV umgeschichtet werden müssen. Rechtssitz DDR in dem Sozialwesen-Gesetz, das Bundeslandrecht ist, geht natürlich nicht, wenn man in NRW lebt und arbeitet und hier geboren ist.

Die IKK Big direkt gesund ist - wie die Barmer auch - eher paranoid schizophren im hebephrenen Drogenwahn in einer totalen Gesetzespsychose, aber das entspricht anscheinend derem DDR Konstrukt. Das ist wie Stasi-Kacke, das ist feindlich, besonders EU-feindlich, da darf ich also nicht versichert sein.

Und wenn ich einen Drogentest haben möchte, um herauszufinden, was da in meinem Blut wegen Nachbarn rumflimmert oder auf meiner Haut, bekomme ich nämlich keinerlei Hilfe. Unterstützung wegen fehlendem Tetanus-Schutz und anderen Impfungen auch nicht. Hauptsache Drogen:

 

Aktuelle Pressemitteilungen - BIG direkt

Eine geplante Gesetzesänderung findet die BIG gut: Die Gabe von Cannabis auf ... Der IKK-Landesverband Berlin unter Federführung der BIG direkt gesund ...
04.05.2016 - ... Menschen zur Linderung ihrer Schmerzen künftig Cannabis auf Kosten der Krankenkassen zukommen zu lassen. BIG direkt gesund begrüßt ...


Das sind Drogenhändler !


Die ticken doch nicht ganz richtig und laut SGB V 157 Absatz 3 durfte sie als IKK (Hörgeräteakustiker) nicht je existieren, das sind Junkies, die bei der IKK Big arbeiten. Drogendealer. Außerdem wollte ich mich auf Leishmanien testen lassen, wegen den vielen Mückenstichen von früher, auch da bekam ich keine Beratungshilfe.

Die Insekten können einen so bekloppt werden lassen, wie auf Drogen, sind aber Parasiten. Am Rheinstrand hier in Düsseldorf sind die wahrscheinlich vorhanden und im Urlaub mal sowieso. Die können sogar einen Zombie-Look kreieren, wie im Horrorfilm. Heilbar ist das alles leicht.

Die BIG direkt hatten darüber einen Fachartikel in deren Mitgliederzeitschrift, aber wenn man sich darauf bezieht, melden die sich auch nicht die IKK Leute.

Das BG Klinikum in Bochum wies vor Jahren auf die vielen Junkies und Hypnosemittelsüchtigen, die im Gesundheitssektor arbeiten, hin. Die haben sich sogar freiwillig mit solch einem Zeugs zudröhnen lassen. Evt. gab es einige echte Unfreiwillige auch dabei bei den Testreihen. Aber das kann mir als eigenverantwortlicher handelnde Versicherte, die Eigenverantwortung steht in SGB V § 1 hin, egal sein, wie dumm die IKK big direkt gesund ist oder die Barmer. Ich weiß nur, die sind lebensgefährliche Junkie-Fans, da darf man nicht versichert sein.

Ich muß einen Mitgliedsschlußstrich ziehen, weil die nicht geschäftsfähig sind und kein Fachwissen über Arzneimittel, Pharmakologie und Drogen haben.

Auch woanders fiel auf, wer sich auf Gesetze bezieht, gilt als fremdbestimmt. Tatsache ist, wer meint, Gesetze gelten nicht, höchstrichterliche Urteile erst recht nicht, ist anscheinend eher im hebephrenen Dauerwahn, mit pubertärem Kleingeist-Gehirn und ist vielleicht doch nur eine typische Drogensau und eine Gefahr für Leib und Leben für Nicht-Junkies und für solche, die rasch gesund sein wollen und gesund bleiben wollen.

Sozialträger waren und sind zu meiner Ausbezahlung der noch fehlenden Gehälter gesetzlich pflichtig. Das war schon immer so im Gesetz. Aber die kochen alle bisher nur ihr privates (Umsatzsteuer-ID im Impressum) Drogensüppchen. Mehr ist die Barmer GEK auch nicht geworden.

Das Sozialgericht Düsseldorf samt den anderen ist eher als Drogenschlappie unterwegs. Fremdbestimmte Hörige, anstatt richterliche Anhörung mit echten gesetzlichen Richtern. 92 GG und 101 GG und 103 GG wird immer gebrochen, richterliche Unterschriften - sogar die schaffen die nicht je. Also waren die auch nicht je echt, sondern Privatleute. Wie Junkies. Eine Gefahr für Leib und Leben. Anarcho-Bande.

Mit Junkies will ich nichts zu tun haben. Sie sind Gemeinstgefahr, halten Cannabis für Heilmittel. Drogen, nur weil Ärzte nicht wissen, was normale Heilmittel wären, echte Gesundheitsbehandlung etc. Das sind wie die dummen Holländer, die wegen Rückschmerzen sich Cannabis rezeptieren lassen, als mal Tetanus zu checken, Entzündungsherde nachschauen zu lassen, inklusive tatsächlichem Brandgasen, Physiotherapie, ASS, Paracetamol etc. Hauptsache Drogen und sich wegknallen lassen.

Pfui!

Auszug-Ende

Man kennt ja die Spinner, die sich als Ärzte ausgeben, Hauptsache die Deutsche sind entweder Drogen-Nutten oder Junkie-Groupies, damit die Flüchtlingen und Afrikaner hier einen Job haben. Denn für Frau Merkel liebt Drogen und die Grünen auch, wie einst zu Zeiten von LSD, denn Syphlis bewies immer, man hat selber richtig ordentlichen dreckigen Sex. Dann war man beliebt und durfte mit Stars viel gratis ficken und man weiß ja ; Merkel liebt die Stars. Nur ordentlich weggeflasht und berentet sollen Deutsche leben, denn zum Arbeiten sind doch nur dumme Nigger da, importiert via Schlauchbooten oder dümmlich-nicht-gebildete Putzsklaven der religiösen Stiftungen.

Arbeiten tun ja nur Dumme, denn Deutsche bekommen SGB2, weil deutsche und holländische Arbeitgeber nicht wissen, was Tariflohn und Lohnsteuerkarte sind. Deshalb sollen nun die Afrikaner aus den ehemaligen Kolonien Afrikas nach Deutschland ziehen dürfen, hatte Merkel selber erzählt. Sie will das alte Deutsche Kaiserreich wieder gutmachen, hat sie selber erzählt, legal im Amt war sie übrigens auch nicht je. Parteien sind laut Grundgesetz im Bundestag verboten- Artikel 38 GG Absatz 1 - somit gab es keinen, der wahlbefugt war, einen Kanzler zu wählen.

Kurz gesagt: Ich suche eine drogenfreie Gesetzliche Krankenversicherung.

Lesetipps:

Update2 GKV IKK Big direkt gesund - 2015 über 18 Millionen Euro im Minus & psychotische Politiker

Gesundheit & STGB Ankauf und Besitz von Drogen Cannabis und Betäubungsmittel sind strafbar

GKV IKK Big direkt gesund weist auf Sandfliegen-Fieber-Gefahr hin


Update1: 02. Mai 2017, 18.47 Uhr


Drogen - ohne Klinikaufenthalt eine Gefahr für alle?


Wer eine neue Krankenversicherung sucht, hat heutzutage ein Problem. Sie alle vertickern gerne Cannabis. Und das obwohl es laut EU-Recht nicht erlaubt ist. Wer sich die Gefahrenliste anschaut, denkt sofort: Wie kann man solche Leute frei herumlaufen lassen. Sie sind solch eine Gefahr für alle, wenn die Patienten in ihren Mietwohnungen oder Häusern wohnen.

Hier eine Gefahrenliste und Informationen auch der AOK Rheinland


Ganz wichtig, nur Spezial-Ärzte, die eine Zulassung haben Betäubungsmittelrezepte auszustellen, dürfen Cannabis rezeptieren. Alle anderen nicht. Cannabis ist sozusagen so was wie ein Narkose-Mittel vom Anästhesie-Arzt, wenn man im OP im Krankenhaus liegt. Ein Betäubungsmittel.

https://rh.aok.de/inhalt/cannabis-als-arzneimittel-1/

Cannabishaltige Arzneimittel auf Rezept: für Schwerstkranke in Ausnahmefällen

Schwerstkranke wie zum Beispiel Schmerz- oder Krebspatienten können Arzneimittel auf Cannabis-Basis verordnet bekommen – allerdings nur in eng begrenzten Ausnahmefällen. Der Arzt prüft Nutzen und Risiko des Arzneimittels für den Patienten. Die AOK muss dem Einsatz von Cannabis vor Therapiebeginn zustimmen. In der Regel wird der Medizinische Dienst der Krankenversicherung (MDK) bei der Beurteilung des Leistungsanspruches und der Prüfung der Anträge zugezogen.

In diesen Fällen darf der Arzt Cannabis verordnen

Ein cannabishaltiges Arzneimittel erhalten nur Patienten, auf die Folgendes zutrifft:

  • Sie leiden an einer schwerwiegenden Erkrankung wie Multiple Sklerose oder Krebs.
  • Keine zugelassene und verfügbare Therapieform hat einen Erfolg erzielt oder
  • andere Therapieformen sind nach Einschätzung des Arztes für den betreffenden Patienten nicht geeignet.

Ob ein Versicherter eine ärztliche Verordnung erhält, hängt von seiner individuellen Situation ab. Darüber hinaus müssen Erkenntnisse vorliegen, dass sich eine Behandlung mit Cannabis spürbar positiv auf den Krankheitsverlauf oder auf schwerwiegende Symptome auswirken könnte.

Mögliche Nebenwirkungen einer Therapie mit Cannabis

Arzneimittel auf Cannabis-Basis sind stark wirksam und können unter anderem folgende unerwünschte Reaktionen hervorrufen:

  • kurzfristige Veränderungen der Wahrnehmung oder des Denkens und Fühlens,
  • psychotische Symptome wie Überempfindlichkeit, Verwirrtheit, Angst, Halluzinationen, Angststörungen, Depression und Schizophrenie bei regelmäßigem, langfristigen Gebrauch,
  • Herzrasen, Übelkeit oder Schwindel,
  • langfristig psychische Abhängigkeit,
  • gestörtes Kurzzeitgedächtnis,
  • Beeinträchtigung der kognitiven Leistungsfähigkeit, zum Beispiel Aufmerksamkeit, Konzentration, Lernfähigkeit und der aktiven Teilnahme am Straßenverkehr.

So erhalten Sie ein Cannabis-Arzneimittel

Der behandelnde Arzt entscheidet, ob eine Behandlung mit Cannabis für den einzelnen Patienten möglich und sinnvoll ist. Vor der Erstverordnung stellt er mit dem Patienten einen begründeten Antrag auf Kostenübernahme bei der AOK. Die AOK übernimmt die Kosten für eine Therapie mit einem cannabishaltigen Arzneimittel, wenn drei Bedingungen zutreffen:

  1. Es handelt sich um eine schwerwiegende Erkrankung.
  2. Andere Therapien stehen nicht zur Verfügung, beziehungsweise können im Einzelfall nicht angewendet werden.
  3. Es ist eine Besserung der Beschwerden zu erwarten.

Abgabemenge von Cannabis-Arzneimitteln begrenzt

Bei Arzneimitteln auf Cannabis-Basis handelt es sich um Betäubungsmittel. Die Verordnung erfolgt daher auf einem Betäubungsmittel-Rezept (nur sieben Tage gültig). Der Arzt muss die in der Betäubungsmittelverordnung festgesetzten Höchstmengen beachten. Sie dürfen für einen Patienten innerhalb von 30 Tagen nicht überschritten werden, es sei denn, es liegt ein besonders schwerwiegender Erkrankungsfall vor. Dann kann der Arzt einen Bedarf auch für mehr als 30 Tage ausstellen. Die 30 Tage beziehen sich nicht auf die maximale Verordnungsmenge insgesamt, sondern auf die Höchstmenge, für die in einem bestimmten Zeitraum ein Rezept ausgestellt werden darf.

Medizinisches Cannabis gibt es ausschließlich in Ihrer Apotheke.

Auszug-Ende

Psychoaktiv wirkend (also laut EU verboten) und mehrere Monate nachweisbar

http://drogenberatung24.com/Wirkung%20vom%20Kiffen.htm

(...)

Wirkstoffe

Für die Wirkung von Cannabis und Haschischprodukten sind hauptsächlich folgende drei Hauptkomponenten verantwortlich, die sich in ihrer Wirkung wechselwirkend beeinflussen.

1. delta9-Tetrahydrocannabinol (THC), welches zum Großteil den psychoaktiven Effekt von Cannabis hervorruft.
2. Cannabinol (CBN) ist vorrangig für die muskelrelaxierende (krampflösende) Wirkung verantwortlich.
3. Cannabidiol (CBD) wirkt nach neuesten Studien dem THC-Effekt entgegen, schwächt damit dessen Wirkung und sorgt gleichzeitig für eine längere Wirkungsdauer des Gesamteffekts auf die körperlichen Prozesse. Ein hoher CBD-Anteil in den Trichomen schwächt den allgemeinen psychoaktiven Effekt und führt zu einer eher körperbetonten, sedierenden Wirkung, anstatt zu einer bewusstseinserweiternden Erfahrung.

(...)


Nachweisbarkeit von Cannabis:
Cannabis ist bei einmaligem Konsum 7-10 Tage, bei häufigerem Konsum bis zu 8 Wochen im Urin nachzuweisen. Im Haar kann Cannabis je nach Haarlänge noch mehrere Monate nachgewiesen werden.

Auszug-Ende

http://www.cannabis-med.org/german/patients-side-fx.htm

(...)

Akute Nebenwirkungen

Zu den bekannten psychischen Nebenwirkungen zählen Sedierung, Euphorie ("High"), Missstimmung, Angst zu sterben, Gefühl des Kontrollverlustes, Einschränkung der Gedächtnisleistung, veränderte Zeitwahrnehmung, Depression, Halluzinationen. Bei starken psychischen Nebenwirkungen sollte der Betroffene an einen ruhigen Ort gebracht und verbal beruhigt werden. Die Denkleistung und die psychomotorische Leistungsfähigkeit ist vermindert. Eine diskrete Verminderung der psychomotorischen Leistung kann bis zu 24 Stunden nach THC-Gabe beobachtet werden.

Akute häufige physische Nebenwirkungen sind trockener Mund, Bewegungsstörung, Muskelschwäche, verwaschene Sprache, Steigerung der Herzfrequenz, Blutdruckabfall im Stehen, eventuell mit Schwindelgefühl. Bei Schwindelgefühl sollte sich der Betroffene hinlegen. Im Liegen wird eher ein leicht erhöhter Blutdruck gemessen. Seltene Nebenwirkungen sind Übelkeit und Kopfschmerzen.

(...)


Nebenwirkungen nach Langzeittherapie

Für eine Vielzahl von Wirkungen ist die Entwicklung einer Toleranz beschrieben, darunter für die psychischen Wirkungen, die psychomotorische Beeinträchtigung, Wirkungen auf Herz und Kreislauf, Wirkungen auf das Hormonsystem, Augeninnendruck, brechreizhemmende Effekte. Toleranz bedeutet, dass die Wirkung mit der Dauer der Cannabisverwendung abnimmt. Sie kann bei wiederholter Gabe innerhalb von Wochen in unterschiedlichem Maße für verschiedene Wirkungen auftreten.

Cannabis besitzt ein Suchtpotential. Abhängigkeit ist kein großes Problem im Rahmen einer Behandlung von Erkrankungen, jedoch können Entzugssymptome unerwünscht sein.

Auszug-Ende

Cannabis - echt gefährlich


Cannabis ist also eine gefährliche Behandlungsweise, von der EU verboten, schädigt, wie übrigens das normale Rauchen von normalen Zigaretten, das Hormonsystem.

Dies ist leicht Gynäkologie oder auch dermatologisch mithilfe einer Haarwurzelanalyse nachweisbar. Das heißt, Mikropillen, also die ganz schwachen, noch weniger als weniger Inhaltsstoffe, können komplett neutralisiert werden. Das bringt dann, wenn frau Pech hat: Schwanger - trotz Pille.

Einige Ungebildete erfinden daraus ein Hashimoto - eine Erkrankung der Schilddrüse, als ob diese von Haschisch verursacht worden sei. Es geht jedoch um Östrogene und Testosteron und alle Hormone, die auch in Haarwurzeln nachweisbar sind und komplett das gesamte endokrine und Geschlechtsteile beeinflussen, inklusive das gesamte Vegetativum.

Erstaunlicherweise kennen sich etliche Frauenärzte gar nicht damit mehr aus, im Unterschied zu meiner Teeniezeit, als die ersten Pickel auftraten. Das ist an die 35 Jahre her. Damals war die Aufklärung auch im Rahmen der anti-Drogen-Kampagnen sehr groß. Ärzte und die AOK hatten damals noch Fachwissen. Auch gab es witzige Poster.

Viele Ärzte wissen heutzutage gar nichts, die kapieren nichts und halten Pillen für Teenies für alle Altersgruppen anwendbar, obwohl diese nur für Teenies sind und nicht für Kleidergröße größer als 36 geeignet sind. Kleidergröße, nicht Altersjahre, auch da gibt es viele Verwechselungen.

Dann fällt auch auf, daß die nicht unbedingt eine Kassenärztliche Zulassung haben oder sonstige Zulassung der Ärztekammer im Impressum stehen haben.

Was für Drogen, die sich wohl reinzwitschern?!

Keine Macht den Drogen!

Anti-Baby-Pillen - also Hormonpillen muß es also zur Gesundheitsfürsorge und Vorsorge gratis für alle Frauen und Teenies geben, denn sonst gibt es PMS-Dumm auf Chroniker-Ebene, inklusive Hormonstörungen. Die Junkies und die vielen Raucher sind eine zu große Lebensgefahr. Auch Psychopharmaka beeinflussen negativst das Hormonsystem und den Augeninnendruck. Auch diese sind von der EU verboten, da diese psycho-aktiv sind.

Lesetipps:

Update3 Bochum BG Klinik Bergmannsheil : Ärzte sind oft Propofol Junkies & Depressive

Update1 Weltgesundheitsbehörde : Frauenärzte müssen Pille gratis rezeptieren - ein NEIN ist verboten

Update1 Deutsches Gesetz erlaubt Freiverkauf der Antibabypille & andere Medikamente am Kiosk

Update8 Verbot ausländischer Ärzte & Gynäkologen verursachen Spätgebärende & Pille


Update2: 25. Juni 2017, 14.44 Uhr


Die volle Dröhnung durch Nachbarn


Ich werde jeden Tag mit Drogenzeugs zugedröhnt - von Nachbarn. Es stinkt, es lohnt sich natürlich nicht aufzuräumen. Man muß ja irgendwie so tun als ob.Update53 Survival in Düsseldorf Twitter Russen Mafia & Tatter & Wohnhaus & Legionellen 3 & Favela Die Liste der Nebenwirkungen durch Drogen - wie diese von der AOK weiter oben beschrieben steht, - ist lang. Was sich Junkies so gerne alles reinziehen, nur an Drogen ranzukommen, ist schon erstaunlich.

Wer das nicht in der Schule gelernt hat, kann nicht auf dem Gymnasium gewesen sein, wahrscheinlich haben dasselbe Realschüler und Hauptschüler auch gelernt. Aber Eltern sind oft gerne eine treibende Kraft, wenn es um Drogen für ihre Kinder geht. Dann werden die unordentlich und bekommen auf Staatskosten eine gratis Putze. Update6 SGB Caritas Sei psychisch krank dann gratis Putzfrau & Betreuungsrecht & Bafin & ERGO

Die Graf-Recke-Stiftung, bekannt als Sadistenpack an Kindern, putzt auch gerne bei Junkies, denen als Austauschstoff dann Psychopharmaka untergejubelt werden. Irgendwelche afrikanische Putzen verabreichen diese, die dann meinen, sie hätten die Erlaubnis, das zu tun oder sie quatschen einen zu oder deren KollegINNEN. Wer Medikamente nimmt, sei ja dann nicht krank, also nicht wer dann keine mehr nimmt, sei gesund, denn nur wer welche nimmt, sei gesund.


Bimbos bei der Arbeit. Wirkt also wie der Ostblock-Straßenstrich sozusagen nur auf schwarz-afrikanisch mit in Holland gelernter Drogendealerei angewendet in Düsseldorf. Update9 ISIS & § AO Betrüger Graf-Recke-Stiftung & selbstlose Heilpädagogen & Ehrenamt & LVR

AOK - ohne Medizinische Dienst der Krankenkassen geht gar nichts und ist nichts erlaubt


Die anderen halten sich aber daran nicht. Psychopharmaka sind wie Drogen nun mal Betäubungsmittel.

Natürlich war man oder ich nicht je beim echten Medizinischen Dienst der Krankenkasse, denn die Krankenkasse hatte nichts je genehmigt Einen Schriftwechsel mit der GKV gab es auch nicht. Viele Patienten wollen das Zeugs eh nicht, die andere Hälfte ist gerne Junkie oder kennt sich nicht aus. Aber die Pflegeviecher-Bande mit dem Afrikanern und sonstigen Leuten ist ein großer Markt.

Und in vielen Fällen geht es um die Unfallversicherung, noch ein anderer Leistungsträger, aber die Bimbos und Niederländer vertickern gerne ihre Drogen als evangelische Stiftung, um dann in Wahrheit nicht gratis bei den Junkies oder Psychopharmaka-Opfern putzen zu können. Es ist teuer, Abzocker, Wucher. Update11 Düsseldorf NSU wegen ZDF Graf-Recke-Stiftung & Kinderschänder & BMAS & Kirchenwahn

Deshalb fordert die AOK vorab nun mal den MDK.

Aber meine Nachbarn waren bestimmt vorher nicht da, nun sind die im Blutbad irgendwie Schizophrene Freaks, die rauchen stinken junken, egal ob Hunde, Katze, Kinder, ich das riechen können, egal ob Legionellen, Kot und Urin und Postklau noch dazu kommen. Typisch, legal illegal scheißegal.

Patiententestamente also Vorsorgeanordnungen werden oft ignoriert


Patiententestamente und Vorsorgeverfügungen, die ewig schon Psychiatrie verboten hatten, samt Psychopharmaka und Drogen, waren Ärzten und anderen immer egal, Psychiatern schon immer. Die wollen sich immer gerne den angeblichen Kranken aufzwängen. Kosten machen und so.

Sie zwängen sich gerne auf, sie bereiten gerne auf den Straßenstrich und Mißhandlung vor. Das geilt die ambulante Pflegemafia auf. Sie sind gerne quasi Zuhälter von Pflegebedürftigen. Sado-Maso-Szene wie in der Graf-Recke-Stiftung und Pflegeservices. Die Ärzte sind aber meistens gar keine. Denn Eltern, Freunde, Lesben und Schwule und Kollegen wollten das Opfer immer gerne an Lustsklave haben, nur deswegen, bei Junkies ist das was Anderes, die schlucken jedes Zeugs freiwillig und machen sich ständig eines vor.

Die Frau Kraft, ex-Ministerpräsidentin ist ja vom Typus identisch, sie steht ja auch darauf, wenn Leute einfach mal so in die Psychiatrie gesperrt werden, damit hat man seit Hitler nun mal gute Erfahrung weggemacht, auch wenn dann alle anderen Länder der Erde den Deutschen den Weltkrieg erklärt haben und die Städte wegbombardiert worden sind. Neubauten täten sowieso einigen ganz gut. Update2 Bundesland NRW - Psychisch Kranke wegsperren? Psychopharmaka & Terrorismus & Bundesrat

Die Lesbe Miriam Meckel wirkt auch bedenklich. Das ist mir seit meiner Arbeit für den WDR, 1994, bekannt, wurde mir von Kollegen gesagt damals. Die Meckel ist sonst als Herausgeberin bekannt der Wirtschaftswoche, verheiratet mit der ARD Talkerin Anne Will, die aber nicht öffentlich-rechtlich ist, sondern die Anne Will GmbH, die den Auftrag hat vom NDR, doch tatsächlich dann in Berlin zu talken.
Update1 Anne Will : Die ARD Sendung des NDR die in Berlin produziert wird

Also die Miriam jobbt sogar ab und an im Hospiz im Evangelischen Krankenhaus. Das EVK hat gar keine Zulassung, weder die einer Kassenärztlichen Vereinigung noch einer Ärztekammer. Nichts davon steht im Impressum. Mal Arzt spielen wollen - tut die Miriam. Sie trug angeblich schon mal davor gerne einen Kittel. Sie sagt aber auch nicht, daß das alles illegal ist, Drogen und so, Psychopillen oder das die Religionskrankenhäuser alle nicht die erforderlichen Zulassungen im Impressum haben. Das schreibt sie nicht in der Wirtschaftswoche. Ich fand nichts darüber.

Cannabis & Psychopharmaka - Betäubungsmittel


https://www.duesseldorf.de/gesundheitsamt/gesundheitsschutz/kommunale-arzneimittelueberwachung.html



Auszug-Ende

Amtsapotheker - ich war nicht je bei einem

Ich traf nicht je so eine Einrichtung. Viel mehr wird man ja von der Bimbo Putze und weiteren Putzen der Graf-Recke-Stiftung zur Einnahme von Betäubungsmitteln aufgefordert. Ein Psychiater erlaubte mir nur dann das Autofahren, wenn ich das von Betäubungsmittel Seroquel einnehme, das müde macht, eine Art Schlafmittel ist, gegen Depressionen ist, weil ich Al Qaeda, ISIS und das Bundesverfassungsgericht für echt hielt, das u.a. Psychopharmaka verboten hatte. Update12 Völkermörder GKV - Psychopharmaka Drogen & EU Verbot & Bundesverfassungsgericht


In jeder Apotheke ohne Amtsapotheker kann man das Zeugs auf normalen Rezept abholen.

Tatsache ist, es ging bekanntlich auch um fehlende Gehälter, insgesamt über 1,5 Millionen Euro Bruttogehalt fehlender Tariflohn begründet in BSG-Urteilen, BverfG-Urteilen, BGB und ESTG 38 Absatz 3 Satz 1 und Gesetzen wie SGB VI 169 Absatz 3. Ich war in der Barmer Versicherte, freiwillig Versicherte mit Arbeitgeber. Hausgewerbe, ist Home Office, für andere tätig sein, beruflich, Marketing, PR, Journalismus, auch sogar im Büro des Arbeitgebers.

Alle Psychopharmaka sind Betäubungsmittel - jeder Tünnes rezeptiert diese - Cannabis auch


Und sie sind verboten. Schon immer, aber Holocaust machte man gerne für den Kinderstraßenstrich, egal wie alt das Kind ist. Aber heutzutage meint ja jeder Psychiater, Internist oder Zahnarzt Psychopharmaka, die also Betäubungsmittel sind, rezeptieren zu dürfen.

Sie sind aber keine Fachärzte für Anästhesie.

Sie sind keine Narkosefachärzte. Sie haben gar keine Fachausbildung dafür, denn nur die dürften vielleicht das mal rezeptieren, aber eigentlich auch nicht, der Patient soll ja wach sein und liegt nicht auf dem OP-Tisch. Als Heilmittel galt das Zeugs nicht je.

Und so sind wir also doch wieder bei rituellen okkulten Triebtätern, die gerne Opfer auf einem Opfertisch haben, mit Gesundheit und Medizin und Heilung hat das nichts zu tun, aber so benehmen die sich alle und Fachärzte für Anästhesie sind natürlich die Bimbo Putzen der Graf-Recke-Stiftung auch nicht. Sie verführen einen, die Patienten, die anscheinend nicht je beim Medizinischen Dienst der Krankenkasse waren, zur illegalen Einnahme von Narkotika.

Die IKK Big direkt gesund befürwortet eine Cannabis-Therapie, gegen was, ist unbekannt, aber deren Rechtssitz ist in Berlin. Man kennt die Stadt ja eh als Drogenwahnsinn mit gratis Sexclubs. Die AOK ist was strenger, aber die Narkosefachärzte wurden nicht erwähnt und nur die dürfen wenn überhaupt für Operationen Narkotika rezeptieren, sonst natürlich darf das gar keiner.

Schlaf ist die beste Medizin - ist ein anderer Schlaf. Der natürliche Schlaf. Die Ärzte sind nicht echt, an Heilung haben die kein Interesse oder sie können es nicht oder es fehlt denen die Fachzulassung in Wahrheit oder sie sind doch keine Experten auf dem Fachgebiet.

Lesetipps:

Update1 Heroin zur Behandlung gegen Opiumsüchtige - Methylphenidat

Update6 Psychose Verkehrsschild & Psychopharmaka & ISIS Psychiater & Cannabis gegen Kotze


Update3: 01. Juli 2017, 13.48 Uhr


GKV IKK Big direkt gesund - ohne MDK kein Cannabis



MDK - Medizinische Dienst der Krankenversicherung


Das bedeutet auch, daß der Patient, der gerne Cannabis haben möchte normalerweise zum MDK muß. Dort finden nicht nur Gespräche statt, sondern der MDK kann sämtliche ärztliche Untersuchungen, inklusive Labor, Krankenhausaufenthalt oder Reha anordnen.

Drogen sind wie Psychopharmaka eigentlich weltweit verboten. Alle sind Betäubungsmittel und die meisten Ärzte sind keine Fachärzte für Anästhesie. Selbst wenn der MDK sich bereit zeigen würde, sind wahrscheinlich IMMER andere Heilwege vorhanden, die der MDK kennt oder kennen könnte.

Auch ginge trotz Erlaubnis durch den MDK ohne Gespräch mit dem Amtsapotheker (weiter oben der Stadt Düsseldorf bzw. Ihrer Stadt) nichts. Der muß auch genehmigen. Dies betrifft auch Psychopharmaka. Der Weg wird bisher immer von allen Ärzten und Psychiatern umgangen. Mir ist kein einziger Rezeptvorgang bekannt, der korrekt abgewickelt worden ist. Bereits 1994 wurde vom Bundesverfassungsgericht das Zeugs verboten und nach 2000 auch.

Betäubte Menschen sind eine Gefahr in der Wohnung und im Straßenverkehr


Tatsache ist auch, kann ein betäubter Patient überhaupt gewissenhaft am Straßenverkehr teilnehmen? Ist er / sie reaktionsschnell genug? Psychiater testen das nicht, medizinische Gutachter auch nicht. Wie auch, das Zeugs ist 1. schon immer verboten, 2. der Amtsapotheker hat es individuell dem Betroffenen auch nicht erlaubt. Aber Ärzte rezeptieren ohne Erlaubnis wie Verrückte.

Das ist bei solchen Erkrankungen unwahrscheinlich, daß man fahrfit ist. Sogar das Wohnen ohne Aufsicht, ist unwahrscheinlich. Die Kassenärztliche Vereinigung hatte nämlich deswegen mal ambulante Palliativ-Medizin verboten. (wird irgendwann nachgereicht) Es müssen Ärzte ständig vorhanden sein, nicht irgendwo, sondern in der Wohnung dann.

Abgesehen davon, wären diese allein lebenden teil-betäubten Menschen überhaupt in der Lage, eine Gefahrenlage wie Brandgefahren, zu erkennen und schnell genug aus ihrer Wohnung zu flüchten bei einem Feuer? Bietet das Wohnhaus überhaupt einfache Fluchtwege? Oder verschlafen die alles?

Überall Drogengeruch ?!

Nun stellt sich die Frage, wieso so viele Menschen an Drogen in Düsseldorf rankommen? Unser Wohnhaus stinkt, zuerst riecht man Drogengeruch, dann Zimmersauna, dann Feuer-Alarm, oder zuerst verbranntes Zahnfleisch, dann Zigarettengeruch. Pipgeruch, Kotgeruch gibt es auch noch.

Ein Nachbar gab bereits zu, daß er / sie bzw. MitbewohnerIN im Sterben liegt und sich deswegen alle zudröhnen. Tatsache ist auch, die Nichtjunkies werden damit durch Fußböden, Wände, Treppenhaus auch zugedröhnt.

Als ambulante Therapie können als Drogen wie Heroin (Diamorphin, Diacetylmorphin) nicht je erlaubt sein. Einige Schmerzen haben oft einfachste Ursachen - wie verschobene Wirbel oder Kälteempfindung, wie empfindliche Zähne, aber an Beinen zum Beispiel.

Der Rest ist doch nur eine Junkie-Sau oder der Arzt eine unfähige Lusche, dem die Approbation entzogen gehört, oder er / sie war nicht je Arzt.

Stars wirken in dem Drogenbusiness eher wie Analphabeten. Sie geben sich auf Konzerten die volle Dröhnung. Ansonsten ist bei denen der Herbie dran, denn Alkohol ist der Retter in der Not, Alkohol, Alkohol, Alkohol. (Herbert Grönemeyer)

Medizinische Einmaltupfer kennen die nicht. Zum Desinfizieren bei Verletzungen.

Auszug-Ende

Update4: 03. September 2017, 22.15 Uhr


Kündigung - Rücknahme der Kündigung und noch einmal Kündigung - IKK kann nicht mehr


Also legal, waren die nicht je. Ist ja allen egal im Gesetzlichen Sozialversicherungsland, 20 GG Absatz 1 und Absatz 3 namens Bundesrepublik Deutschland. Man will A für Anarchie, anarschen, Arsch sein. Man will die Strippen ziehen, deshalb gibt es die Call Center Babes. Telefonstrippenluder, die GKV spielen, aber outgesourct sind. Die RTL2 Ruf-mich-an-Luder ludern als Krankenversicherung und brechen dabei alle Gesetze. Jobtausch.

Ich hatte also gekündigt. Egal wo ich mich erkundigte, eine Meise haben die alle.

Update3 GKV Siemens BKK - die Krankenkasse NICHT geöffnet & deren Call Center

Update1 Gesundheit Metzinger BKK - eine GKV - die eine Scheinfirma ist & BKK Seidensticker

Update3 Techniker Krankenkasse wendet Urteil vom Bundessozialgericht nicht an & ist lieber PKV

Update1 GKV Barmer GEK - das illegale Call Center Babe mit Kuvertierfunktion & das Grundgesetz

Update3 Techniker Krankenkasse wendet Urteil vom Bundessozialgericht nicht an & ist lieber PKV

Ist die GKV AOK Rheinland Hamburg gefährlich - illegale Satzung

Arztterminservice der Krankenversicherung BIG Direkt gesund ist Bertelsmann - Eigner von RTL

Update1 BKK24 die GKV die Sie zu Rattenfängern von Hameln schickt (ergänzt, 04.09.2017)

Gesundheit Falschberatung bei der AOK in Düsseldorf

Jeder hat einen Call Center-Scheiß oder arbeitet als gesetzesbrecherischer Paranoider in einer GKV





Also nahm ich meine Kündigung zurück als Mitglied in der IKK Big direkt gesund, eine GKV, die sozialrechtlich nicht je existieren durfte, aber immer noch existiert. Man ist ja gerne im Wilden Westen.

Die Rücknahme der Kündigung wurde prompt bestätigt. Ich hatte nun mal innerhalb von einigen Monaten keine gesetzeskonforme GKV gefunden. Ich hatte mich wirklich bemüht.





Daraufhin passierte Folgendes - ich kann keine Tweets der BIG mehr lesen





Ich kündigte erneut


Guten Tag,

ich wurde von der IKK BIG auf Twitter blockiert. Ich hatte mit Schreiben vom 21. August 2017 die Bestätigung erhalten, daß ich meine Mitgliedschaft bei der der BIG aufrecht erhalte. Die GKVs sind ja alle dasselbe Hackerkonsortium der Telefonisten-Szene, ohne Bundesbank-Konto. Laut SGB V 157 Absatz 3 war die Innungskrankenkasse der Hörgeräteakustiker auch nicht je legal existent.

Aber wer mich auf Twitter blockiert und Sie, mir noch 1, 5 Millionen Euro schulden, kündige ich hiermit noch einmal, meine GKV-Mitgliedschaft bei Ihnen zum nächst möglichen Zeitpunkt . Ich muß dann anderweitig von Ihnen dann mein Geld pfänden, Sie da von der IKK Big, denn Ihr Prozessbevollmächtigter hatte mir ja im Gütetermin Recht gegeben. Aber Sie Schreibsusen der Telefonistenmafia haben ja darauf keinen Bock, gesetzlich sind Sie also nicht.

Und ganz ehrlich, Sie sind die iKK Big aus Rechtssitz Berlin, sonst aus dem Ruhrpott Dortmund, mit einem TÜV Saarland-Siegel. Das wirkt arg psychotisch, Sie Ekelschuldner. Sie waren nicht je legal. Geld her!

Auszug-Ende


Und fand dann heraus, es ist nur ein Inkasso-Rechtsdienstleistungs-Büro - guckstu hier:













Behörde GKV - wo?


Eigentlich sind GKVs eine Behörde, aber das Bundesministerium für das Innere mit seinen Einverkaufsverband will lieber, daß die Sozialträger, die eigentlich laut 87 GG Absatz 2 eine Behörde sein müssen und sich auf selbst verwalten dürfen, von Call Center Babes GmbHs und Inkassofirmen übernommen werden. Mein Geld bekam ich trotzdem nicht von denen.

Zwar hat das Bundesinnenministerium nichts je mit Sozialstaat BRD zu tun, wenn nur das Bundesministerium für Arbeit und Soziales bzw. das Gesundheitsministerium bzw. laut Artikel 74 GG nur auf Länderebene die Sozialversicherung und die Träger sind die Bundesländer, aber das wissen die dummen Bullen nun mal nicht.

Tatsache ist auch, Sozialversicherungsfachangestellte müssen auch laut Arbeitsamt gehobene Beamte sein, damit sind keine Polizisten mit gemeint. Aber da sich das Innenministerium NRW auch zuständig wähnt für Psychiatrie, die eigentlich laut Artikel 18 Absatz 2 der Landesverfassung NRW, nur Museen betreiben dürfen, aber die LVR trotzdem weiter macht, ist klar, das BMI ist ein Volldepp und der lasche Bundesgesundheitsminister Gröhe und die Nahles, Bundessozialministerin, lassen das The Misery BMI einfach so gewähren.

Das ist illegal.

Lesetipps:


Update1 Bundesbank - GKV Künstlersozialkasse & gesetzliche Rentenversicherung banken da nicht - illegal

Sozialverband Beruf: lieber berufliche Ehrenamtler in Gesetzlicher Krankenversicherung - Sofa

ergänzt 04.09.2017

Update1 GKV & SGBV - gesetzliche Eigenverantwortung der Patienten - was das bedeutet & Umzug

Update5: 12. September 2017, 07.35 Uhr


Zaster her - aber die Schreibkräfte der Hörgerätekustiker-Krankenkasse wollen nicht hören


Tatsächlich erfand die BIG kürzlich aus SGB2 ein Bruttojahreseinkommen. Das wäre übrigens wegen SGB2-Bezug lohnsteuerkartenpflichtig und rentenpflichtig. Hat aber die BIG nicht gemeldet, denn eigentlich ist es ja nur SGB2 - guckstu hier Update1 Achtung : Jobcenter SGBII immer Zuzahlungsbefreiung bei GKV beantragen & GKV BIG

Und hier schnell zwei wichtige Screenshots daraus.

Der Antrag







Die BIG macht Töff Töff mit dem TÜV anstatt eine 87 GG Absatz 2-behördlicher Sozialträger zu sein. ISO 9000 hatte sie anscheinend nicht je gehabt oder deren Nachfolger ISO Zertifizierungen. Okay, wir bei Belden hatten vor 26 Jahren zuerst auch nichts, dann ja, und dann wurden alle dumm und wurden von Drogen-Holländern sabotiert. So viel zu ISO xxxxx das Unternehmen schuldet immer noch Gehaltsnachzahlungen bzw. der Sozialträger, weil das Unternehmen von damaligen Anwälten, Neurologen und Medizinischem Dienst der Krankenkasse als zu gefährlich eingestuft worden war. Update8 Mobbing & Terrorismus - Kanacken-Luder & Belden Kabel & Barmer & SGBVII Drogen

Also nach der Runde Zuzahlungsbefreiungsantrag und erneuter Kündigung bekam ich wirklich folgende Briefe





Echte Klischées hat die BIG also nicht.

In dem einen war die Schose der Zuzahlungsbefreiung enthalten und in dem Umschlag mit Frankit, also dem 2. und dem ganz sichtbaren Umschlag eine doppelte Kündigungsbestätigung. Beide waren nicht unterschrieben.

Hier die Screenshots der ersten Seite der zwei Kündigungsbestätigungen.








In dem ersten Schreiben vom 01. September 2017 ist unten links eine seitliche Codierung enthalten. In dem zweiten nicht. Ein Sachbearbeitername fehlt im ersten Schreiben. Unterschriften fehlten.

Hier das Schreiben an das Inkasso-Call Center und an das Amtsgericht

Pfändungsantrag gegen IKK BIG Direkt gesund via Vitaserv AG- Adresse weiter unten
Amtsgericht Düsseldorf
da diese laut SGB V 157 Absatz 3 illegal als IKK ist und sie mir Geld schuldet
und Antrag auf deren Schließung

ich bin wegen SGB2 dazu verpflichtet
ich beantrage diese gegen deren Unternehmen VITASERV, da diese für Inkasso und Gelder zuständig ist
Adresse weiter unten, gratis bitte, da ich SGB2 beziehe und es um Lohnersatzleistung geht

und Rechtsbehelf

Guten Tag,
bezugnehmend auf meinen gestrigen Schriftsatz, stellte ich vorhin fest, ein Satz ist eventuell unklar.

ich hätte ein Brutto-Jahreseinkommen von 4908 Euro. Mehr wäre quasi mein Bruttomonatsgehalt, das immer noch fehlt.
Ich wollte damit ausdrücken, eigentlich wäre diese Summe mein Bruttomonatsgehalt, wenn mein Arbeitgeber endlich zahlen täten. Die IKK Big direkt gesund wollte in voller Höhe lohnersatzleisten. Ich bekomme stattdessen nur SGB2.

Bekanntlich bekam ich drei Schreiben der BIG, alle unterschiedlich frankiert (anbei in Email) Die anderen beiden waren frankit und postcon, frankit war laut meiner Recherche auf eine Adresse oder Postamt in Essen zurückzuführen. BIG ist jedoch Dortmund, aber diese Frankit Codierung ist auch bei anderen Empfängern genutzt worden. Ein Big Klischée hat die GKV nicht.

Tatsache ist, anbei als pdf und im FAX, ich bekam zwei Kündigungsbestätigungsschreiben, also mal von frankit frankiert und mal postcon. Einmal von einer Katharina Schmitt, die nicht unterschrieben hat, das andere ist namenslos. In dem Schreiben der "Katharina Schmitt" war auch ein weiterer Briefbogen dabei, falls ich doch meine Mitgliedschaft in der BIG nicht beenden will, könnte ich dann das Formschreiben nutzen. In dem anderen fehlte es.

Ich kann daher nicht je davon ausgehen, daß mir je deren echte Zentrale aus Dortmund was geschrieben hat. Deren Rechtssitz ist laut Briefbogen in Berlin. Bei einem Sozialträger, siehe auch Artikel 87 GG Absatz 2 (BFH und BverfG urteilten samt uralt Bundessozialgerichtsunrteil Sozialträger müssen nun mal wegen 87 GG Absatz 2 eine Behörde sein), also da gibt es keinen klassischen Rechtssitz. Eine Körperschaftsnummer haben die BIG nicht, sondern eine Umsatzsteuer-ID.

Außerdem hat das angeblich echte Personal keinerlei blassen Schimmer von SGB, BSG-Urteilen, von so gar nichts, aber deren Prozessbevollmächtiger hatte Fachwissen. Wegen BSG-Urteilen und Sozialdatenschutz, der noch weiterhin gilt, ist die gesamte online-Scheiße und Serverkacke (mal so verbal geschrien) verboten, auch wegen Hacking-Gefahren. Eine Direktkrankenkasse war auch nicht je als GKV erlaubt in Wahrheit, sie handelt nicht direkt, sie faxt gar nicht, Faxe sind dokumentenecht, wenn eigenhändig unterschrieben, viele scannen nur Unterschriften ein.

Auszug-Ende

Lesetipps:

Update4 Deutsche Rentenversicherung Sozialversicherungsausweis - Fake oder echt

Oberlandesgericht & Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf & Holtzbrinck Verlag - Postcon Betrüger


Update6: 15. Oktober 2017, 08.53 Uhr


Hauptsache Drogen - denn Drogen machen High Society - high und echt knülle im Hirn - Brain Shrink


Die Politiker in Deutschland finden es soll, man habe ja so keine Erfahrung mit Drogen, denn Drogen könnten ja echt Sterbenskranken helfen.  Update1 Bundeskriminalamt Drogen töten - Neuland für Uniklinik Düsseldorf & psychiatrische Regel    Viel Erfahrung hätten die Politiker ja nicht damit.  Man wüßte so nicht, was Drogen, die in Wahrheit in das Betäubungsmittelgesetz fallen, genauso wie Psychopharmaka, so verursachen. Gesundheit & STGB Ankauf und Besitz von Drogen Cannabis und Betäubungsmittel sind strafbar  Das heißt, die Politiker haben alle nicht je in der Schule aufgepaßt und wollen Gerichtsurteile nicht wahrhaben.

Also da es wieder so keiner wahrhaben will, das Zeugs ist und bleibt verboten, auch wenn gerne jede Apotheke (gibt für die hohe Provisionen, obwohl die eigentlich in das Verwaltungsrecht fallen) damit fette Reibach machen. Hier die Urteile.

Das Bundesverfassungsgericht bestätigt Resolution von 1988 - Keine Macht den Drogen

http://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/1994/03/ls19940309_2bvl004392.html?nn=5399840

(...)

a4) Die von der Bundesrepublik Deutschland ratifizierten Übereinkommen der Vereinten Nationen über Suchtstoffe und psychotrope Stoffe sowie das sich im Ratifizierungsverfahren befindliche Wiener Suchtstoffabkommen von 1988 begründeten die Verpflichtung der Vertragsstaaten, den unerlaubten Besitz und Gebrauch von und den Handel mit Drogen zu sanktionieren.

Hiervon würden auch die Cannabisprodukte erfaßt. Auch das Schengener Zusatzübereinkommen verpflichte die Mitgliedstaaten zu strafrechtlichen Sanktionen gegen unerlaubten Rauschgifthandel, -besitz und -gebrauch, insbesondere auch bei Cannabisprodukten. Eine Legalisierung von weichen Drogen widerspräche daher internationalem Recht.

Auszug-Ende

Harte Drogen sind sowieso verboten.

Nun stellt sich die Frage, wieso die GKVen das Zeugs inklusive Psychopharmaka trotzdem vertickern lassen, die Apotheke und schnöde Ärzte, die dann noch nicht einmal Fachärzte für Anästhesie sind, verkaufen, rezeptieren und illegal abgeben lassen.

Dann ist die Gesetzliche Krankenversicherung IKK Big direkt gesund sogar illegal. Sie war nicht je legal. Sie ist eine Innungskrankenkasse der Hörgeräteakustiker. Diese Berufsgruppe, durfte nicht je eine IKK gründen, eine Innungskrankenkasse, sondern nur eine BKK.

Hier das Gesetz, SGB V § 157 Absatz 3


https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/__157.html

Sozialgesetzbuch (SGB) Fünftes Buch (V) - Gesetzliche Krankenversicherung - (Artikel 1 des Gesetzes v. 20. Dezember 1988, BGBl. I S. 2477)
§ 157 Errichtung

(1) Eine oder mehrere Handwerksinnungen können für die Handwerksbetriebe ihrer Mitglieder, die in die Handwerksrolle eingetragen sind, eine Innungskrankenkasse errichten.
(2) Eine Innungskrankenkasse darf nur errichtet werden, wenn
1.
in den Handwerksbetrieben der Mitglieder der Handwerksinnung regelmäßig mindestens 1.000 Versicherungspflichtige beschäftigt werden,
2.
ihre Leistungsfähigkeit auf Dauer gesichert ist.
(3) Absatz 1 gilt nicht für Handwerksbetriebe, die als Leistungserbringer zugelassen sind, soweit sie nach diesem Buch Verträge mit den Krankenkassen oder deren Verbänden zu schließen haben.

Auszug-Ende

Illegale vertickern dann auch noch illegales Zeugs von illegalen Ärzten und illegalen Apotheken, die doch nun mal keine Amtsapotheke sind.




Legal - illegal - scheißegal - Haupsache Party und Drogen, die Politiker machen es doch vor, aber die höchsten Gerichte nicht, aber den Politikern sind Gerichtsurteile egal.

Die Presse will doch auch nur Party, lecker Catering, Alkohol und Drogen oder so. Gibt dann tolle Bilder, so wie früher, LSD Rausch, Woodstock, und die vielen Star-Drogenleichen. Man will doch die Politiker so richtig dumm verkacken sehen. Solche Fotos verkauften sich immer gut.

Abgewrackte Junkies. Erwerbsunfähige Vollsiechende. Und dumme Merkel-Fotos verkauften sich immer gut. Die hielt sich ja oft für DDR, ist aber in Hamburg geboren worden.

Naja, 'ne Drogendumme. Da kann man keine Physik-Kenntisse erwarten.

Update7: 04. November 2017, 09.25 Uhr


AOK will nicht - viele andere auch nicht wirklich


Update2 GKV AOK Rheinland Hamburg gefährlich - verweigert SGB2 Empfängerin Krankenkasse

Update9 Stadt-Sparkasse & Gehaltsbetrug & 8000 Pfändungsjahre & P&O Ferries & Steuern & AOK GbR

Weiter oben das Chaos mit der BKK Siemens und Metzingen

Update2 GKV IKK Classic nur noch Rechtskreis Ost - die Krankenkasse huddelt bei Anmeldungen

Update11 Barmer & Knappschaft Call Center & Büros sind oft Privatunternehmen & LSG Psychose

Update1 BKK24 die GKV die Sie zu Rattenfängern von Hameln schickt




















1 2 3 4 5
Verteilen Sie Punkte von 1* - 5***** Punkte
Charts gibt es durchgegeben auf Twitter für die am meisten bewerteten News    
   
Die Artikel mit der höchsten Leserzahl in dem Ressort Gesundheit - Krankenkasse - Rente

Gesundheit - Menstruation Hämophilie und Willebrand-Syndrom
Update23 Warnung Düsseldorf Notfallpraxis im Evangelischen Krankenhaus - Krankenkassenausweis
Update12 Völkermörder GKV - Psychopharmaka Drogen & EU Verbot & Bundesverfassungsgericht
Update12 Psychiater Schizophrenie Bedeutung = Herpes & Verona Pooth's Killer-Bodyguard
Update10 Düsseldorf Psychiatrie: Al Qaeda & WDR gibt es nicht & Flüchtlinge in Psychiatrie
Update4 Polizei Köln in SAT1 Auf Streife: Ritalin ist Speed & Behörde will Cannabis legalisieren
Update6 Psychose Verkehrsschild & Psychopharmaka & ISIS Psychiater & Cannabis gegen Kotze
Update11 Barmer & Knappschaft Call Center & Büros sind oft Privatunternehmen & LSG Psychose
Update10 Drogen in Bäckerei Oehme Psychoterror & kein Arbeitsschutz & Schlampengericht
Update30 Schön Klinik Düsseldorf & Bayerische Beamtenversicherung - keine PKV & PKV Ombudsmann
Die neuesten Nachrichten in der Rubrik Gesundheit - Krankenkasse - Rente

Gesundheit Vorsorgeuntersuchungen für GKV-Versicherte - oft illegal und unnütz - Onkologie
Achtung: Einkommensteuerfrei sind Leistungen der Sozialträger & Krankenkassen - ESTG
Update1 Bundesbank - GKV Künstlersozialkasse & gesetzliche Rentenversicherung banken da nicht - illegal
Sozialverband Beruf: lieber berufliche Ehrenamtler in Gesetzlicher Krankenversicherung - Sofa
Achtung vor dem Allgemeinarzt und Praktischem Arzt - Allgemeinmedizin

 Leserbriefe & Gegendarstellungen posten, darauf clicken --- >>>>

Es gibt noch keine Leserbriefe


    Zufällig ausgewählt
Es war heiß. Und das morgens um 7.30 Uhr. Früher waren Beamte noch ordentliche penible Deutsche. Heutzutage meint man, irgendwie sind nur Deutsche Hilfesuchende in der Behörde. Und in der Behörde arbeiten nur Ausländer. Und somit wurde der Besuch bei der Arbeitsagentur zur absoluten Schland-Erfahrung. Gesetze von den Deutschen unbekannt. Update1: 09. September 2015 Wird die Barmer GEK helfen können und wieso heißt das Ding Eingangszone und was hat das mit dem ESC zu tun? Update2: 15. September 2015 Religiöser Wahn in der Arbeitsagentur - oder doch neurologisch Kranke? Die Arbeitsagentur, die sich hat eine schnieke Umsatzsteuer hat geben lassen, gewerblich tätig ist, und somit eigentlich kein echtes Amt in einem Sozialträgersystem zu sein scheint, hat sich nicht geäußert. Also doch krank im Kopf oder Religionsschussel? Update3: 18. September 2015 Ein "Lehrer" schreibt einen Leserbrief. Update4: 21. September 2015 Die Pressesprecherin von Iran(n) läuft herum wie eine katholische Nonne. Das nennt man Religionsfreiheit. Das ist fortschrittlich, Burka ohne Augenschutz. In Iran gibt es eine hohe Luftverschmutzung. Noch immer stellt sich die Frage, ob die Ayatollahs und Nonnen und sonstige Kopftüchler nun neurologisch Erkrankte oder Fashion Victims oder religiös Bewahnte sind, die aus einem weltlichen Staat, der auch so bei den Vereinten Nationen registriert ist, einen Gottesstaat machen. Und wieso werden überhaupt Frauen befreit, wenn die doch nur Nonnen sein wollen und nur dem unsichtbaren Gott dienen wollen. Derweil überlegt Conny Crämer von Achtung Intelligence, ob das Arbeitsamt Klein-Hollywood ist. Update5: 22. September 2015 Trägt eine Muslima ein Kopftuch (im Job) ist ihr die Liebe zu Gott wichtiger als der Job und wichtiger als das weltliche Vergnügen. Und deshalb bekommen Deutsche nur das arme Hartz IV also SGB2 von denen. Eigentlich sollten die Muslima nur ihre Brüste verdecken. Neues von der Arbeitsagentur Düsseldorf und dem Ruhrgebiet. Oben Ohne ist nun mal verboten. Dummheit im Amt übrigens auch. Update6: 18. März 2016 Kennen Sie das, man geht zum Arzt und eine Horde weiblicher Osama Bin Laden spielt Praxispersonal. Und solch eine Praxis sollen Sie per Kärtchen oder per PKV bezahlen. Update6: 01. Juni 2016 Der EUGH soll über Kopftuchpersonal entscheiden. Ganz ehrlich seit wann sind Behörden, Ämter und Unternehmen ein Kloster oder Darth Vaders im Burka-Look? Reziprok heißt es, Aldiletten und Falschirmseide in Afghanistan sind auf dem Vormarsch. Update7: 30. Juni 2016 Eine Studentin, juristische Referendarin, ist lieber eine Kopftuchtusse und religiös Bewahnte, als ordentlich und religionsfrei dem Gesetz Folge zu leisten. Sie macht mit ihrem Aberglauben das Gericht zur Kirche und hält ihren Glauben für wichtiger als absolute Neutralität. Sie gewann. Das Gericht ist also eine Kirche. BRD ist ein ISIS und Christenstaat, anstatt ein sozialer und demokratischer Staat. Das Asylrecht muß folgerichtig korrigiert werden. Außerdem sind nun Taliban, ISIS und Al Qaeda Männer diskriminiert worden. Update8: 14. Juli 2016 Der EUGH ist religiös bewahnt. Fertig ist sein Urteil noch nicht, ob Kopftuchtussen ihren religiösen Wahn auch am Arbeitsplatz ausleben dürfen. Der EUGH steht auf religiösen Hokuspokus und will die Kopftuchmafia in Büros erlauben, das will angeblich eine EU Generalanwältin durchsetzen.

Folgende Story habe ich gelöscht - Statistikzahlen werden abgezogen: Update1 ALG2 & Jobcenter - was muss das JC wirklich bezahlen Prozent und Euro

    Statistik
» Artikel online
728
» Gesamte Leserzahl der aktuell veröffentlichen Stories ohne Homepage und Unterseiten
1911832
» Anzahl Ressorts
14

Unique Zähler seit 04. Aug 2014, 16.53

Statistik Invidiuelle Leser

Flag Counter

Hallo Admin !
hier login

Cookies löschen | Top   

Achtung Intelligence, Conny Crämer, copyright: 2013 - 2017
Software: Article Manager by Alstrasoft
Copyright 2000-2009 © Article Manager Pro