Home | Top30 Charts | SuFu | Impressum & Datenschutz & FAQ |


Genaue Uhrzeit
Ewiger Kalender

    Ressorts
» Beruf - Jobcenter - Arbeitsrecht
» EU - Vereinte Nationen
» Gesundheit - Krankenkasse - Rente
» Jura - Recht
» Kino DVD Musik TV
» Kochrezepte
» Lifestyle
» Medien
» News aus der Presse
» Politik
» Reisen West BRD
» Terrorismus
» Twitter Stilblüten
» Wirtschaft

  Top30
» Top30 - am meisten gelesen
»

Zur Info Landespressegesetz NRW - Verwaltungsrecht

§ 3
Öffentliche Aufgabe der Presse
Die Presse erfüllt eine öffentliche Aufgabe insbesondere dadurch, daß sie Nachrichten beschafft und verbreitet, Stellung nimmt, Kritik übt oder auf andere Weise an der Meinungsbildung mitwirkt.

§ 6 Sorgfaltspflicht der Presse Die Presse hat alle Nachrichten vor ihrer Verbreitung mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf Inhalt, Herkunft und Wahrheit zu prüfen. Die Verpflichtung, Druckwerke von strafbarem Inhalt freizuhalten (§ 21 Abs. 2), bleibt unberührt.


https://www.gesetze-im-internet.de/gg/pr_ambel.html

Grundgesetz für die Bundesrepublik DeutschlandPräambel 

Im Bewußtsein seiner Verantwortung vor Gott und den Menschen,von dem Willen beseelt, als gleichberechtigtes Glied in einem vereinten Europa dem Frieden der Welt zu dienen, hat sich das Deutsche Volk kraft seiner verfassungsgebenden Gewalt dieses Grundgesetz gegeben. Die Deutschen in den Ländern Baden-Württemberg, Bayern, Berlin, Brandenburg, Bremen, Hamburg, Hessen, Mecklenburg-Vorpommern, Niedersachsen, Nordrhein-Westfalen, Rheinland-Pfalz, Saarland, Sachsen, Sachsen-Anhalt, Schleswig-Holstein und Thüringen haben in freier Selbstbestimmung die Einheit und Freiheit Deutschlands vollendet. Damit gilt dieses Grundgesetz für das gesamte Deutsche Volk.


Wegen php-Fehler fehlen die Lesercharts Top*****. Die Rating-Buttons fuktionieren jedoch. Es ist auch darauf hingewiesen worden, dass 5.6 php Käse ist und die 5.7 die ultimative Scheiße, vor der man sich fürchten müsse. Dies betrifft die Zeichen, die vielleicht falsch dargestellt werden. Software-Umstellung geplant.

Überschrift Wort    bessere SuFu
Update1 Heroin zur Behandlung gegen Opiumsüchtige - Methylphenidat


Nutzen Sie Print um abzuspeichern oder zu lesen, falls Artikel hier fehlerhaft dargestellt werden sollte

Veröffentlicht am : 09. Jun. 2017, 20:35:18 | Journalistin : Conny Crämer Ressort : Gesundheit - Krankenkasse - Rente | Leserzahl : 379
| Unrated

Print |

  
Conny Crämer
Clicken Sie auf meinen Namen, dann können Sie mehr über mich erfahren.
Für die Grünen war es immer wichtig, wie für zahlreiche Reggae-Fans "Legalize Drugs". Auch ich hatte lustige Buttons, aber ich war immer drogenfrei, Nichtraucherin, und fand Drogen immer schon gefährlich. Tatsächlich ist es so, daß ich mir als Teenie schon das langweilige Gelaber meiner Mutter anhören mußte: Ärzte seien Alkoholiker und Junkies, weil sie nicht mit den vielen Fällen und Patienten klar kämen, das würde sie zu sehr mitnehmen. Aha, falsch im Job. Hauptsache nah am Medikamentenschrank und ein Junkie sein wie in einer Folge von der US-Serie "Miami Vice" mit der einer süchtigen Ärztin, damals dargestellt von Helena Bonham-Carter. Da Ärzte ungern alleine leiden, und sie rasche und schnelle Behandlungen nicht mögen, mit einer Hämo-Perfusion kann man Drogen aus dem Blut waschen, rezeptieren die Freaks der Ärztekittelschar, tarsächlich Heroin, um so Opiumsüchtige vom Opium loszubekommen. Man will ja noch andere gerne zum Dauerpatienten haben, Ärzte leiden nur ungern alleine. Eigentlich galten Ärzte als Abhängige, wegen deren abhängigen Beschäftigung. Lohnsteuerkartenjob. Aber das kapieren bis heute viele immer noch nicht, wer abhängig beschäftigt ist, hätte Drogen zu nehmen.  Update1: 10. Juni 2017 Gehen Sie mal an  einer Apotheke vorbei und ein Drogenschwall wie auf einem Rockkonzert kommt Ihnen durch die Keller-Lagerluke oder direkt aus dem Personaleingang entgegen. Das passiert bei uns öfter. Ist man dann überhaupt noch fahrtauglich? Wie viel Drogenmenge ist das dann? Wer überprüft die Bekleidung, wie viele Drogen daran kleben und was ist das überhaupt für ein Zeugs? Oder war letztens oder wann auch immer der eine dumme Apotheker in Wahrheit ein Einbrecher?  Namen verwechselte er auch noch, was vergleichbar war, wie Colgate mit Coca Cola zu verwechseln. Die Junkies nehmen überhand. Wie der ehemalige 2jährige Raucherjunge sind die Junkies in ihrer Drogentrotzphase. Bei Kindern liegt das an der Exposition mit Hundescheiße und Dreck auf Bürgersteigen. Sie laufen nun, werden nicht mehr bequem gefahren im Kinderwagen. Sie gelten als Infizierte mit Staupe, Borna Viren und Tollwut - alle genetisch verwandt. Man ist eine bornierte tollwütige Rotznase. Uralt und bekannt, aber die Junkies wollen nichts wahrhaben, sie mögen ihr Immunsystem sowieso nicht wirklich. Deshalb gibt es auch  Drogen auf Rezept in Apotheken, die auch bei größter Hitze vergessen, ihre Klimaanlage an zu machen. Einiges Personal ist also im Delir, ja wie hypnotisch weggeknallt. Man könnte sagen, die Schlafmittel auf Rezept verselbständigten sich. Die meisten sind Hypnotika und Psychopharmaka sind laut EU, Vereinte Nationen, Schengen und Bundesverfassungsgericht samt Bundesgerichtshof auch verboten, aber Sie wissen ja - die zweijährigen Rauchertrotznasen sind die Idole der Raucher, Junkies und Alkies. Die Mama fehlt und die  Stadtverwaltungen haben Schuld.

Das Gesetz - vergiß Opium - knall Dir auf GKV Heroin rein


https://www.gesetze-im-internet.de/btmvv_1998/BJNR008000998.html


Verordnung über das Verschreiben, die Abgabe und den Nachweis des Verbleibs von Betäubungsmitteln (Betäubungsmittel-Verschreibungsverordnung - BtMVV)


(...)
5a (...)

„Heroingestützte Behandlung Opiatabhängiger"

Auszug-Ende

Eigentlich ist das alles sowieso verboten

EU-Verbot von psychoaktiven Substanzen


Die EU samt Bundesgerichtshof halten alle psychoaktive und psychotrope Substanzen nicht je als Heilmittel erlaubt. Die Psychiater und Psychopharmaka-Industrie samt Apotheken halten sich nicht daran. Das Zeugs ist meistens identisch mit den Designer Drogen aus den Niederlanden. Die stammen oft aus derselben Fabrik je nach Hersteller.




Aus diesen Gründen hat der Gerichtshof (Vierte Kammer) für Recht erkannt:

Art. 1 Nr. 2 Buchst. b der Richtlinie 2001/83/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 6. November 2001 zur Schaffung eines Gemeinschaftskodexes für Humanarzneimittel in der durch die Richtlinie 2004/27/EG des Europäischen Parlaments und des Rates vom 31. März 2004 geänderten Fassung ist dahin auszulegen, dass davon Stoffe wie die in den Ausgangsverfahren in Rede stehenden nicht erfasst werden, deren Wirkungen sich auf eine schlichte Beeinflussung der physiologischen Funktionen beschränken, ohne dass sie geeignet wären, der menschlichen Gesundheit unmittelbar oder mittelbar zuträglich zu sein, die nur konsumiert werden, um einen Rauschzustand hervorzurufen, und die dabei gesundheitsschädlich sind.

 

[und weiter oben steht]

 

14      Die besagten synthetischen Cannabinoide waren von der Pharmaindustrie in vorexperimentellen Studien getestet worden. Die Testreihen wurden bereits in der ersten experimentell-pharmakologischen Phase abgebrochen, da die gesundheitlichen Effekte, die man sich von diesen Stoffen versprach, nicht erzielt werden konnten und erhebliche Nebenwirkungen aufgrund der psychoaktiven Wirksamkeit der Stoffe zu erwarten waren.

...

24      Der Bundesgerichtshof hat beschlossen, die Verfahren auszusetzen und dem Gerichtshof jeweils folgende Frage zur Vorabentscheidung vorzulegen:

Ist Art. 1 Nr. 2 Buchst. b der Richtlinie 2001/83 dahin auszulegen, dass Stoffe oder Stoffzusammensetzungen im Sinne dieser Vorschrift, die die menschlichen physiologischen Funktionen lediglich beeinflussen – also nicht wiederherstellen oder korrigieren –, nur dann als Arzneimittel anzusehen sind, wenn sie einen therapeutischen Nutzen haben oder jedenfalls eine Beeinflussung der körperlichen Funktionen zum Positiven hin bewirken? Fallen mithin Stoffe oder Stoffzusammensetzungen, die allein wegen ihrer – einen Rauschzustand hervorrufenden – psychoaktiven Wirkungen konsumiert werden und dabei einen jedenfalls gesundheitsgefährdenden Effekt haben, nicht unter den Arzneimittelbegriff der Richtlinie 2001/83?

 

Auszug-Ende


Rauschzustände sind kein Verfassungsrecht : Drogen & Psychotropes weltweit verboten

Ich kam ja darauf, weil der Fernsehrichter Alexander Hold (SAT1) es mal erwähnt hatte. Das Bundesverfassungsgericht hätte geurteilt, das ein Rauschzustand nun mal kein Verfassungsrecht ist. 

http://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/1994/03/ls19940309_2bvl004392.html?nn=5399840

(...)

a4) Die von der Bundesrepublik Deutschland ratifizierten Übereinkommen der Vereinten Nationen über Suchtstoffe und psychotrope Stoffe sowie das sich im Ratifizierungsverfahren befindliche Wiener Suchtstoffabkommen von 1988 begründeten die Verpflichtung der Vertragsstaaten, den unerlaubten Besitz und Gebrauch von und den Handel mit Drogen zu sanktionieren. Hiervon würden auch die Cannabisprodukte erfaßt. Auch das Schengener Zusatzübereinkommen verpflichte die Mitgliedstaaten zu strafrechtlichen Sanktionen gegen unerlaubten Rauschgifthandel, -besitz und -gebrauch, insbesondere auch bei Cannabisprodukten. Eine Legalisierung von weichen Drogen widerspräche daher internationalem Recht.

Auszug-Ende

Tatsache ist, viele Ärzte, Polizei, Gerichte und Eltern und Arbeitskollegen, finden es supertoll, Junkiekollegen zu haben. Die einen spielen auf unzurechnungsfähig, obwohl laut BGB § 1 und Völkerrecht ein jeder rechtsfähig ist, die anderen wollen nur Partyluder haben, die Eltern anscheinend nur eine Sexsklavin unter Drogen erschaffen.

Eigenverantwortung der GKV Versicherten


SGB V § 1, Satz 1 und 2.

§ 1
Solidarität und Eigenverantwortung

1Die Krankenversicherung als Solidargemeinschaft hat die Aufgabe, die Gesundheit der Versicherten zu erhalten, wiederherzustellen oder ihren Gesundheitszustand zu bessern. 2Das umfasst auch die Förderung der gesundheitlichen Eigenkompetenz und Eigenverantwortung der Versicherten. 
Drogen und Psychopharmaka sind in Wahrheit verboten, weltweit. Psychiater und viele Ärzte waren also nicht je echt, sondern immer nur Völkermörder, genauso wie viele Kollegen, Polizei, Richter und Staatsanwälte. Drogen sind keine Heilmittel, die sind doch keine Mittelchen aus der Drogerie.

Aber da viele Ärzte nun mal Junkies sind und sie nicht alleine leiden wollen, sollen viele, wie viele Popstars auch, daß Nichtjunkies mit ihnen auch leiden. Schnell mit einer Hämoperfusion von Drogen runterzukommen, da haben weder Ärzte noch Pharmaleute Interesse, Junkies ja mal sowieso nicht.

Somit verstoßen solche Drogen-Behandlungen nicht nur gegen das Wirtschaftlichkeitsgebot, Raucher & Junkies haben keinen Anspruch auf Heilbehandlung unter dem die GKVs in SGB V stehen, sondern sowieso gegen das internationale Recht, EU-Recht, Schengen, BGH-Urteile und Urteile des Bundesverfassungsgerichts.

Deutschland ist gerne eine Junkie-Sau und in den USA ist Cannabis ein Freizeitsport - recreational


Immerhin ist klar, Deutschland ist gerne eine dumme Junkiesau. Eltern finden es geil, wenn die Kinder Süchtige sind, weil die Eltern ja auch immer gerne sich am Wochenende die Rübe mit Nikotin oder / und Alkohol die Rübe weggeknallt haben und es regelmäßig dann ins Klo auskotzen. Einige rühmten sich mit dem noch gefährlicheren alkoholfreien Bier, das bekanntlich andere neurotoxische Substanzen beinhaltet, je nach Gebräu.

Als Ersatz hetzen einige über den Sportplatz.  Sucht ist für viele Deutsche nun mal wichtig, weil das Drogengeschäft ja brummen soll. Die Afghanis hatten ja mal den LSD Freak Timothy Leary an die USA ausgeliefert, weil der so eine widerliche Drogensau war. Anscheinend wurden deswegen die Taliban erfunden und dort fleißig, in Afghanistan, Drogen angebaut.

Wie man, sieht ist das Geschäft groß. Da braucht man keine normalen Drogendealer mehr, denn die Apotheken vertickern das Zeugs auch.

Cannabis als Freizeitsport - in einigen US Bundesstaaten ist das auch illegal erlaubt. Sich die Rübe wegknallen, eine dumme Drogensau sein wollen.

Hauptsache 'ne dumme Drogennuß und rumpoppen, - machen Stars auch. Wild ficken, wild singen, sich die Rübe mit Zeugs wegknallen und irgendein Depp managt alles. Man hat für jeden Kram seinen eigenen Betreuer und "Manager. Ein Drogenleben und gratis viele Leute ficken. Wie Strichjungen es auch tun, für Drogen. Pop Pop Rumpoppenmusik

Die Presse


Natürlich erzählt und berichtet die große Presse nicht, daß weder Drogen noch Psychopharmaka erlaubt sind.

Ist ja klar, so oft wie die falsch berichten, sind die anscheinend alle im Heroinprogramm gegen Opiumsucht. Okay, einige waren mal Opfer und wurden nachts entführt, weil sie das Dior Parfum "Opium" genutzt hatten, das sei auch eine Droge. Auch gab es Überfälle wegen angeblicher Nikotinpflaster, die in Wahrheit anti-Mückenpflaster waren und kleine Magnetpflästerchen gegen Rückenschmerzen, made in China.

Aber immerhin ist klar, Afghanistan wurde doch nur weggeknallt, weil die mal Anti-Drogen und Anti-LSD waren und die Presse ist ein Heroin-Junkie. Süchtig nach Diamorphin (Diacetylmorphin), das ist viel stärker als das normale Heroin, erlaubt war es nicht je. Man weiß ja auch, so viele Parties, kennt man ja von RTL und SAT1, wie die schon immer peinlich auf den Champagner-Parties oder Bier-Parties mit Stars peinlich wieder alle auffallen. Interviews mit Besoffenen oder so.

Junkies tun alles für ihre Drogen, und deswegen kommen die großen Verlage und Fernsehsender auch nicht von ihrem Dauerlügenprogramm runter. Sie sind typische Junkies - Beschaffungskriminelle.

Übrigens, in meiner Apotheke und aus derem Keller-Lager riecht es oft nach Drogen, wie bei meinen Nachbarn auch. 'ne Drogenhöhle. Und das nennt sich dann Apotheker im Rahmen des Heilberufsgesetz, ob die überhaupt eine Zulassung haben? Denn an Heilung haben die keinerlei Interesse.  Drogen und Psychopharmaka sind nun mal verboten, aber angeblich kassieren die ein Drittel des Verkaufspreises für sich selber ein, obwohl die eigentlich Öffentlicher Dienst sind. Ärzte übrigens auch. Die sind in Gesetze eingebunden, nicht je frei, die Kassenärzte. Aber man weiß ja, die litten immer so sehr, deshalb schmissen die sich gerne ihr Zeugs rein, einige dank Musterpackungen.

Junkies sind aber arbeitsunfähig und zu psychotisch, Kasse sein, heißt nicht fette Kasse machen, sondern rasch und schnell heilbehandeln. Aber ich habe immerhin früher Miami Vice geschaut, die Serie mit den Schauspielern Don Johnson und Philip-Michael Thomas und Edward J. Olmos und Elvis, dem Alligator.

Lesetipps:

Gesundheit & STGB Ankauf und Besitz von Drogen Cannabis und Betäubungsmittel sind strafbar

Update1 Weg von IKK big direkt gesund wegen gewerblichen Handel mit Cannabis ohne Klinik & AOK

Update12 Völkermörder GKV - Psychopharmaka Drogen & EU Verbot & Bundesverfassungsgericht

Update3 Bochum BG Klinik Bergmannsheil : Ärzte sind oft Propofol Junkies & Depressive

Update1 Bundeskriminalamt Drogen töten - Neuland für Uniklinik Düsseldorf & psychiatrische Regel

Update1: 10. Juni 2017, 07.58 Uhr


Die Apotheke - Dein Drogendealer - For You - vor Ort


Das waren noch Zeiten, als es echte Drogisten noch gab, so was wie Schlecker noch nicht einmal, noch davor. Sie waren eine Mischung aus Sanitätshaus, Apotheke und Heilpraktiker. Sie konnten Putzmittel selber anfertigen, Salben auch noch, sie hatten so alles, wie ein Krimskrams-Laden waren aber hochgebildete Fachkräfte auf Pharmazie-Niveau.

Das alles ist vorbei. Schlecker war auch dann weg, es gibt noch andere Ketten - aber die Apotheken wurden zum Drogenhändler.

Drogendealer sitzen im Knast - Die Apotheker nicht! Böse Diskriminierung


 Die wahren sitzen im Knast, wie der Mexikaner Chapo, der von den Düsseldorfer Tunnelbauern ganz begeistern war, aber er hätte sich durchaus mal über die Scheiß Düsseldorfer Apotheker mal aufregen können.

Denn die machen sein Drogengeschäft kaputt. Mein ehemaliger Arbeitgeber P&O North Sea Ferries (die holländischen Drogennasen schulden mir auch noch Gehalt auf Lohnsteuerkarte) waren gerne Drogenkurierschiffe von Rotterdam / Europoort nach Kingston upon Hull (Nord-England).

Ein anderer Käsekopp machte so ab 1992 - also viele Jahre zuvor - meinen anderen Arbeitgeber - von damals platt. Belden Electronics GmbH, Tochterunternehmen von Belden Cable (USA) und zog Belden von Neuss in die Drogenstube Holland. Alles vor Ort. Ich mittendrin. Junkies. Igitt.

Düsseldorf und Neuss halfen mir nicht - illegal - sie machen rotzig-trotzig das Gegenteil


Die Stadt half mir nicht. Neuss stellte auf total dumm, Düsseldorf auch, die Barmer Ersatzkasse auch, die Berufsgenossenschaften auch. Drogen - das ist ein wahnsinniges Geschäft, echt dicke Knete, haben die jahrelang von Drogenhändlern gelernt.

Man weiß ja, die Designer Drugs, die bunten Pillchen, sind ja auch oft von den Laufbändern der Psychopharmaka-Hersteller so runtergefallen.

Aber Deine, meine und Ihre Stadt hat Schuld. Guckstu hier:


https://www.duesseldorf.de/gesundheitsamt/gesundheitsschutz/kommunale-arzneimittelueberwachung.html

Kommunale Arzneimittelüberwachung

Der Amtsapotheker erfüllt die nach dem Arzneimittel-, Apotheken- und Betäubungsmittelgesetz sowie nach dem Gesetz über den öffentlichen Gesundheitsdienst NRW vorgeschriebenen Aufgaben für die Landeshauptstadt Düsseldorf.

Dazu gehört die Überwachung des Arzneimittelverkehrs in allen Betrieben, die Arzneimittel an Endverbraucher abgeben, z. B. Apotheken und Drogeriemärkte.

Im Bereich des Betäubungsmittelwesens werden das Verschreiben und die Abgabe von Betäubungsmitteln und die Vergabe von Substitutionsmitteln an Drogenabhängige überprüft sowie die Bescheinigungen für die Mitnahme von Betäubungsmitteln auf Auslandsreisen beglaubigt.

Auch die Mitwirkung bei der Bekämpfung des Drogen- und Medikamentenmissbrauchs sowie Fragen der Heilmittelwerbung zählt zu seinen Aufgaben.

Der Amtsapotheker ist Ansprechpartner für alle Bürgerinnen und Bürger, für die Angehörigen von Heil- und Pflegeberufen, für Apothekerinnen und Apotheker sowie für Einzelhändler, die freiverkäufliche Arzneimittel abgeben. Er klärt über die Abgabe und Anwendung von Arzneimitteln auf und gibt Hilfestellung zu allen Fragen des Arzneimittel- und Apothekenrechts.

Der Amtsapotheker soll den Arzneimittelkonsum der Bevölkerung beobachten, dokumentieren, analysieren und bewerten und die Bürgerinnen und Bürger auf der Grundlage der gewonnenen Daten und Erkenntnisse über einen verantwortungsvollen Einsatz von Arzneimitteln beraten (Sozialpharmazie).

Auszug-Ende

Realität ist genau Andersherum

Die Realität sieht so aus, daß die Gesundheitsverwaltung die Nicht-Junkies in die Psychiatrie schmeißen läßt und dort wird man zur Einnahme von Psychopharmaka und drogenähnlichen Substanzen wie  Ritalin (= Crystal Meth, Methylphenidat) gezwungen.

Und so war Düsseldorf schon immer.

Eine Drogenstadt - mehr war diese Show-Stadt nicht je. Hauptsache, die volle Dröhnung mit Kultbands, Ratinger Str, Altstadt, Karneval - Drogen und Menschenhandel. Und so wurde Tom Cruise für Cruiseferries gehalten und die weltweiten Scientology Fans, eine Sekte, die sonst gerne Kinder klaut und angeblich vertauscht, waren sauer. Denn Cruiseferries seien die Schiffe des Hollywood-Stars Tom Cruise oder zumindestens was von Penelope Cruz.

Hauptsache drogendumm.

Und daß dann natürlich ambulante Psychiater befunden, man dürfe nur mit Drogen Autofahren, weil es Al Qaeda, ISIS und das Bundesverfassungsgericht nicht je gegeben habe, ist ja klar. Sein Personal waren Konvertitinnen, islamistische Kopftuchtussen. Weiber-ISIS. Das war und ist der Stadt Düsseldorf natürlich scheißegal. Der CIA auch, der Bundeswehr mal sowieso, aber die hört ja nur auf 'ne Ische, der Truppenuschi, legal im Amt ist die nämlich auch nicht.

Legal - illegal - scheißegal.

Lesetipps:

Update4 Polizei Köln in SAT1 Auf Streife: Ritalin ist Speed & Behörde will Cannabis legalisieren

Update1 Bundeskriminalamt Drogen töten - Neuland für Uniklinik Düsseldorf & psychiatrische Regel

Update4 Psychose Verkehrsschild & ADAC - STVO & Psychopharmaka & islamistischer Psychiater

Update10 Düsseldorf Psychiatrie: Al Qaeda & WDR gibt es nicht & Flüchtlinge in Psychiatrie

Update5 USA - WDR Schuld am Krieg in Afghanistan ? Sabotage aus Bayern & Coldplay & Squeezer









1 2 3 4 5
Verteilen Sie Punkte von 1* - 5***** Punkte
Charts gibt es durchgegeben auf Twitter für die am meisten bewerteten News    
   
Die Artikel mit der höchsten Leserzahl in dem Ressort Gesundheit - Krankenkasse - Rente

Gesundheit - Menstruation Hämophilie und Willebrand-Syndrom
Update23 Warnung Düsseldorf Notfallpraxis im Evangelischen Krankenhaus - Krankenkassenausweis
Update12 Völkermörder GKV - Psychopharmaka Drogen & EU Verbot & Bundesverfassungsgericht
Update12 Psychiater Schizophrenie Bedeutung = Herpes & Verona Pooth's Killer-Bodyguard
Update4 Polizei Köln in SAT1 Auf Streife: Ritalin ist Speed & Behörde will Cannabis legalisieren
Update10 Düsseldorf Psychiatrie: Al Qaeda & WDR gibt es nicht & Flüchtlinge in Psychiatrie
Update6 Psychose Verkehrsschild & Psychopharmaka & ISIS Psychiater & Cannabis gegen Kotze
Update11 Barmer & Knappschaft Call Center & Büros sind oft Privatunternehmen & LSG Psychose
Update10 Drogen in Bäckerei Oehme Psychoterror & kein Arbeitsschutz & Schlampengericht
Update25 Schön Klinik Düsseldorf & Bayerische Beamtenversicherung 0 Zulassung PKV 2010 verkauft
Die neuesten Nachrichten in der Rubrik Gesundheit - Krankenkasse - Rente

Ist die GKV AOK Rheinland Hamburg gefährlich - illegale Satzung
Arztterminservice der Krankenversicherung BIG Direkt gesund ist Bertelsmann - Eigner von RTL
Update1 Heroin zur Behandlung gegen Opiumsüchtige - Methylphenidat
Update4 Deutsche Rentenversicherung Sozialversicherungsausweis - Fake oder echt
Update3 Kündigung bei IKK big wegen Cannabis Handel & AOK BIG verpflichten MDK & Krebs Schmerz

 Leserbriefe & Gegendarstellungen posten, darauf clicken --- >>>>

Es gibt noch keine Leserbriefe


    Zufällig ausgewählt
Dass Merkel eher als unbeholfener DDR-Nazi daherkommt, ist jedem Wessie klar. Nun will ja auch Angela Merkel, samt Regierungssprecher Steffen Seibert, ehemals heute journal Sprecher des "Kukident"-Senders ZDF ja auch ganz gerne den Putin erziehen. Diese Korrekturbehandlung soll am liebsten mit dem D

    Statistik
» Artikel online
709
» Gesamte Leserzahl der aktuell veröffentlichen Stories ohne Homepage und Unterseiten
1785611
» Anzahl Ressorts
14

Unique Zähler seit 04. Aug 2014, 16.53

Statistik Invidiuelle Leser

Flag Counter

Hallo Admin !
hier login

Cookies löschen | Top   

Achtung Intelligence, Conny Crämer, copyright: 2013 - 2017
Software: Article Manager by Alstrasoft
Copyright 200-2009 © Article Manager Pro