Update6 Markus Lanz & ZDF NSU Al Qaeda in Düsseldorf - GZSZ & Klitschko & Bush & CharlieHebdo

Quelle : Achtung Intelligence www.achtung-intelligence.org
Journalistin : Conny Crämer
Veröffentlicht am : 22. Feb. 2014., 08:45:56 Stunden

aktuelle Leserzahl : 15479

  
Conny Crämer's Info

Regelmäßig, als ob Düsseldorf ein Dauerabo für Wetten dass? sich gesichert hätte, kommt der ZDF-Troß in die Landeshauptstadt von NRW. Denn hier sitzen besonders gerne Politiker in der ersten Reihe. Aber hier ist ein altbekanntes Al Qaeda-Gebiet und Lanz stand angeblich auf der Todesliste in einem laufenden Al Qaeda-Verfahren und die Stadt mag das ZDF eigentlich nicht. Wir sind WDR. Update1: 12. September 2014 Klitschko  - der Bürgermeister von Kiew wurde geehrt, Sebastian Kurz aus Österreich war dabei, und der Mohammed-Karrikaturenmeister auch. Muss nun das Oberlandesgericht Düsseldorf ran? Vorsitzende Richterin Havlitza - denn wieso wurde der Name Kurz im Rahmen von Klitschko - Ukraine - Timoschenko & Poroschenko-Attentaten erwähnt? Update2: 21. September 2014 Österreich unterminiert im eiskalten Stepan Bandera-Stil - anscheinend mit Angela Merkel? War das alles mal der Grund für das Gift-Attentat auf US Präsident Bush? Polen ist auch mal wieder wegen Österreich in Gefahr, oder? Und was haben Quentin Tarantino und GZSZ damit zu tun? Update3: 09. Oktober 2014  Nach 157 Verhandlungstagen im Oberlandesgericht Düsseldorf stellt Achtung Intelligence fest, kann ein heute 23jähriger wirklich ein Täter von vor 10 Jahren gewesen sein? Anscheinend nicht, denn AI wurde nicht vernommen und überhaupt erscheint die Generalbundesanwaltschaft psychotisch und AI weiß nun, warum Ärzte lügen und die Polizei auch. Es sind Angsthasen, die vor den wahren Tätern kuschen, oder? Conny Crämer von AI saß nicht im Gerichtssaal, sondern hätte wahrscheinlich im Fremdschäm-Modus  schon längst den Saal verlassen. Was schreiben die WELT und die Rheinische Post zur Sache über die Splitterbomben ? Einige Vorgänge sind schon aus NSU, alten Hinweisen von ehemaligen Bundesinnenminister Schäuble und auch von der Eifelsplittertruppebande bekannt und irgendwie Conny Crämer kannte Etliches so seit zehn Jahren. Aber trotz Anordnungen des Bundesverteidigungsministeriums - deren Soldaten auch von der Witzelstrassentruppe bedroht worden ist und trotz Ermittlungsanordnungen des Justizministeriums ab 2006, bleibt die Düsseldorfer Polizei samt Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf und der Staatsschutz eine feige Memme. Sie haben Angst vor den Tätern. Sie haben Angst vor den Tätern und ermittelten nicht je.  Update4: 02. November 2014  Noch stehen die Urteile für die Düsseldorfer Terrorzelle nicht fest, aber ein wenig NSU und vielleicht was Libyen stecken samt Amal mit drin. Achtung Intelligence surfte im Netz fand Erstaunliches. Ist Al Qaeda eine "linke Sau"-Zelle? Und was hat das mit einer Berliner Discothek zu tun? Update5: 10. November 2014 Merkwürdiges stand in der Rheinischen Post. Es wirkt so, als ob die BRD sich im Großkampf gegen die USA befindet und das obwohl angeblich Attentate in Deutschland geplant waren. Aber Richterin Havliza gehört vom Namen ja eher zur Ostblock-Unterminierer-Szene gegen den Westen. Update6: 08. Januar 2015 Massenmord in Paris. Charlie Hebdo. Ist die Freiheit der Kunst in Gefahr?


 

Abgeschlossen ist das Verfahren noch lange nicht. Die Tatverdächtigen der sogenannten Düsseldorfer Terrorzelle sind noch immer nicht im Verfahren beim Oberlandesgericht Düsseldorf verurteilt worden. Auf der Todesliste hätte ebenso Hans-Christoph Ammon, nunmehr ex-Chef der KSK, Kommando Spezialkräfte der Bundeswehr gestanden, berichtete bereits im August 2012 der EXPRESS.

 

Verbindungen der Düsseldorfer Truppe, die nur ein kleiner Ableger ist von einem großen Terrornetzwerk, falls diese wirklich der Schuldigkeit überführt werden, gab es zu Marokko und etwaig auch mit Frankreich. Es gab bereits 2004 Probleme, dass angeblich Al Qaeda Täter,  eine deutsche Journalistin, mit der Bundeswehr KSK verwechselt hatten, obwohl sie bei der KSK = Künstlersozialkasse, eine Abteilung der Unfallkasse des Bundes, anerkannte und "versicherte" Journalistin und PR Texterin war. Einige waren jedoch über Lauschangriff sowohl über audio- als auch visuell abgehört worden. Trotzdem kam der Schutz für die Journalistin durch weitere Spezialeinheiten zu spät. In anderen Vorfällen wurde sie jedoch wiederum gerettet und aus dem regionalen biochemischen Anschlagsgebiet weggefahren.

 

Auch im September 2004 gab es französisch-sprechende Täter in dem Haus in dem Stadtteil Lörick. Die damalige Justizministerin des Landes NRW forderte mehrfach dringende Ermittlungen, doch sowohl Staatsanwaltschaft als auch Polizei hatten keine Lust, zu helfen. Vielmehr ließ dann ein Generalstaatsanwalt verlautbaren "man solle die Justiz in NRW doch nicht mit Terrorfällen" nerven. Die Kripo, die gerne mit unterdrückter Rufnummer bedroht, zeterte „wer hier gegen Terroristen aussagt, landet in der Klappse“. Ob damit eine angeblich ehemalige High Tech russische Geheimdienstlerin beschützt werden sollte, die in der Nähe lebt, ist unklar.

 

Klar ist jedoch, dass anscheinend keiner der normalen Zivilbevölkerung in der Region mit dem Verhalten der BRD in Bezug auf Tschetschenien einverstanden ist. Noch äußerte sich der nachbarschaftliche Tratsch nicht groß zum RTL-Boxer Klitschko und die Ukraine. Die Russin übrigens auch nicht.

 

Ob es sich um Racheakte der Behörden gegen das ZDF handelt, ist nicht bekannt. Denn das OLG Düsseldorf ist als schlampiges Gericht bekannt. Das ZDF wiederum ließ bekanntlich mit anderen Medien erfinden, dass Robbie Williams live aus der ZDF Sendung Wetten dass, aus der Veranstaltungshalle neben dem Flughafen, von Außerirdischen entführt werden soll. Eine psychisch kranke Düsseldorferin hätte das so im Dezember 2005 und davor verlautbart. Die wiederum war in Wahrheit Medienfachjournalistin, die für die Medienfachredaktion der dpa Hamburg und weitere Fachpresse schrieb. Die Tochter ZDF Enterprises wollte sie mal als PR Beraterin und Texterin anheuern. Doch die Journalistin hatte jedoch in Sachen Robbie Williams vor Terrorismus und Spezialeinheiten, ähnlich der Bundeswehr KSK, gewarnt bzw. darüber informiert.

 

Nun stehen also Lanz und Ammon auf der Todesliste. Von Al Qaeda - keine grünen Männchen.

 

Update1: 12. September 2014


Klitschko & Karrikaturen von Mohammed  - wo geht es zum Oberlandesgericht Düsseldorf

 

Der Medienpreis ging an den Boxker Klitschko, Bürgermeister von Kiew, der gar nicht aus der Ukraine stammt. Er wurde in einem anderen Land geboren. Toll, klatsch, für den Maidan gab es dann den Medienpreis. Bereits im Herbst 2004 war er aktiv an der Orangenen Revolution beteiligt und auch sonst scheint er sich ab und an mit vom FBI gesuchten Personen zu treffen.

 

Aber die Deutschen und Amis lieben Stars und irgendwie galt mal die Ösi-Militärbande eher negativ involviert und der Name Kurz fiel auch, der Sebastian. Da er war er noch viel jünger. Schon damals startete das anti-Russland-Programm "Der Russe ist böse".

http://derstandard.at/2000005535718/Kurz-wuerdigt-Klitschko-als-Brueckenbauer?ref=rss&utm_medium=twitter&utm_campaign=Std int&utm_source=twitterfeed

 

Kurz würdigt Klitschko als Brückenbauer

12. September 2014, 22:45

Bürgermeister von Kiew erhält deutschen Medienpreis für Engagement während der ukrainischen Revolution

 

(...)

Und er hat Entschlossenheit im Kampf gegen Korruption und für Rechtsstaatlichkeit bewiesen." Mit diesen Worten ehrte Außenminister Sebastian Kurz (VP) am Freitagabend in Brandenburgs Hauptstadt Potsdam Vitali Klitschko. Der frühere Profiboxer und jetzige Bürgermeister von Kiew wurde für sein Engagement für eine politische Wende in seiner Heimat ausgezeichnet.

 

(...)

Und er hat Entschlossenheit im Kampf gegen Korruption und für Rechtsstaatlichkeit bewiesen." Mit diesen Worten ehrte Außenminister Sebastian Kurz (VP) am Freitagabend in Brandenburgs Hauptstadt Potsdam Vitali Klitschko. Der frühere Profiboxer und jetzige Bürgermeister von Kiew wurde für sein Engagement für eine politische Wende in seiner Heimat ausgezeichnet.

(...)

Bei der Preisverleihung war auch der dänische Karikaturist Kurt Westergaard anwesend. Seine umstrittenen Mohammed-Karikaturen im Jahr 2005 hatten zu gewalttätigen Protesten in islamischen Ländern geführt. 2010 war Westergaard mit dem M100 Media Award ausgezeichnet worden. (Birgit Baumann aus Potsdam/derStandard.at, 12.9.2014)

Auszug-Ende

 

Markus Lanz stand wegen den Karrikaturen mal auf der Todesliste.

 

Die Gebrüder Klitschko wurden übrigens in Kirgistan und Kaschstan geboren. Attentate in Düsseldorf liefen teilweise Hand in Hand mit ISIS und Al Qaeda-Strukturen, etwaige Spezialeinheiten aus Österreich, den USA und Frankreich. Die Namen einiger EU-Politiker wurden ebenso erwähnt. 

 

Einige Politiker der FDP wurden im weiteren Zusammenhang negativ erwähnt. RTL und Bertelsmann galten seit 2004 als Gefährder. Die USA und Afghanis, Taliban und Araber waren zudem sauer wegen der ständigen Falschberichterstattung in den TV-Medien, besonders in der  ARD und das zusätzlich zu dem Problem wegen des Propheten Mohammed.

 

Ein Prophet ist vereinfacht in weltlicher Sprache ausgedrückt der Pressesprecher von Gott. Mohammed "unterstand" laut Wikipedia auch Erzengel  Gabriel. In der katholischen Bibel ist Erzengel Gabriel übrigens eine Frau.

 

Die Verbrechen sind eng verzahnt mit dem 11. September 2001 in den USA, Co-Organisator Moussaoui, und der Stadt Düsseldorf.

 

Update2: 21. September 2014, 11.12 Uhr


GZSZ und Österreich & galizische Ukraine & Juden & US Präsident Bush

 

Der Judenmist  & Hitler und die Vereinten Nationen

Da hottete also der Außenminister von Österreich nach Potsdam zu seinem Held Klitschko. Schon wieder Wiener Schmäh gegen Westdeutschland. Welch ein Affront. Schon Hitler sorgte für Chaos, der kam bekanntlich aus Österreich und unterminierte später aus Bayern kommend das Deutsche Reich. Eigentlich wollte der ja nur lieber Künstler sein, aber der Staat zahlte ihn nicht.

 

Fast so wie heute, per Künstlersozialversicherungsgesetz sind alle Künstler, Journalisten (selber Publizierende) und Grafiker auch Beamte. Arbeitet man jedoch für andere, ist es seit 1972 laut AOK so, ist man dort auf Lohnsteuerkarte beschäftigt. Doch bekanntlich wollten das anscheinend damals und heute die Verlage und sonstige "Auftraggeber" nicht wahrhaben. Das Judenblatt BILD aus dem mittlerweile jüdischen Verlagshaus Axel Springer Verlag / Springer Verlag SE will es bis heute auch nicht wahrhaben. Damals - also zu Hitler - wollten die Juden das Steuerrecht auch nicht wahrhaben. Da wurden sie nun mal kackfrech wie heutzutage gepfändet. Bilder auch. Das ist üblich. Das wollten die Juden nicht wahrhaben. Ob sie sich auf ein Doppeltes Steuerabkommen bezogen hatten, ist unklar. Der Jude ist eigentlich ein Israeli, auch sonst müssen Katholiken Steuern bezahlen.

 

Es stellt per Vereinte Nationen ein Kriegsverbrechen dar, wenn gegen Künstler und Journalisten und Kultur gekämpft wird und diese nicht bezahlt wird. Stattdessen werden oft Holocaust-Verbrechen gegen Künstler verübt. Doch trotzig, obwohl die Künstlersozialkasse alle als Bundesbeamte der GKV meldet, als freiwillig Versicherte (!), weil man doch Pflichtbeamte ist, zahlt die kein Gehalt.

 

Das war eigentlich mal der Grund wieso Hitler voller Wut dann Österreich mit dem Deutschen Reich vereinte und die Ekelpressebande und sonstigen unter einem Hut gesetzlich bringen wollte. Denn auch schon damals gab es historisch so etwas wie die Vereinten Nationen und die Presse galt schon damals als Aufrührer und als Lügner, die fernab von Recht und Ordnung voller Sadismus sich oft gegen alle und jeden stellte. Hier geht es zur Liste der künstlerischen Berufe, die in das Künstlersozialversicherungsgesetz fallen. Die Liste ist lang - ansonsten sind viele Infos der KSK leider falsch, da sie die Gesetze mißachten und auch das Bundesverfassungsgericht.

 

Österreich und die Ukraine

 

Galizische Ukraine - da kommt angeblich die jüdische Oma von Angela Merkel her. Das kommt einem spanisch vor. Ist es nicht. Es war angeblich das Nazi-Reich von Hitler und Stepan Bandera, der dann Jahrzehnte später in Westdeutschland ermordet worden ist. 1959 in München war das. Das Galizien war Östereich.

 

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Stepan_Bandera

Stepan Andrijowytsch Bandera (ukrainisch Степан Андрійович Бандера, wiss. Transliteration Stepan Andrijovyč Bandera; * 1. Januar 1909 in Staryj Uhryniw bei Kalusch in Galizien, Österreich-Ungarn (heute Ukraine); † 15. Oktober 1959 in München, Deutschland) war ein prominenter ukrainischer nationalistischer Politiker und Partisan.

 

 

Galizien - also diese Ukraine war Österreich-Ungarn damals  - Herr Außenminister Kurz, was machen Sie denn da mit Klitschko (kein Ukrainer) und den jüdischen Finanziers aus Ungarn, einer lebt in USA mit einem selbst gegebenen griechischen Nachnamen? Kuschelkurs mit der alten Heimat - Ukraine, dem etwaigen Mörder von "Polen". Und wieso wurde bei den Attentaten auch in Bezug auf Lanz und KSK - der Pole Donald Tusk erwähnt - der nun EU Rats-Chef ist?

 

Polen und was war noch mit Bandera - aus Wikipedia

 

Die Einordnung von Banderas Wirken und seiner Person ist in der heutigen Ukraine sehr umstritten. Während er vor allem im Westen des Landes von vielen Ukrainern als Nationalheld verehrt wird, gilt er in der Ostukraine, aber auch in Polen, Russland und Israel überwiegend als Nazi-Kollaborateur und Verbrecher.

 

Merkel ist also eine galizische Nazi-Österreicherin & die deutsche Presse ?

 

Leider unterstützt Angela Merkel den Ösi-Nazi-Ukraine-Club während Polen, Russland und Israel nun  mal gegen diesen "Klitschko-Poroschenko-Ösi-Kurz-Club" sind. Und im Rahmen der Verbrechen wurden Fakten erwähnt, die man später im Rahmen einer Veröffentlichung über Hollywood-Filme auf einer echten österreichischen offiziellen Militärwebseite fand.

 

Der Kaiser-Erbe wurde auch erwähnt. Träger des Goldenen Vlies ist er. Ja man könnte sagen, er wurde so ziemlich haargenau erwähnt auch wegen einer Reise nach Budapest. Herbst 1997, Flug ab Cannes, von der MIPCOM direkt wurden Fachjournalisten nach Budapest per Privatflieger geflogen. Auch ich war dabei, ich saß später neben dem sozusagen Kaiser beim Dinner und schrieb für die dpa Hamburg.  Es ging um Fernsehsender und die Telemünchen Gruppe und Kloiber. Jahre später wurde eine Andrea Kloiber von "Al Qaeda"-Leuten entführt.

 

Aber Merkel, die sowieso nicht offiziell gewählte Bundeskanzlerin spielt lieber Ösi-Nazi Klitschko-Stalkerin und der kleine Kurz ... Kurz Kurz Lang ... ja was hat der denn mit GZSZ zu tun - stand er doch auch neben einer Darstellerin der Serie. Blöd, die wurde schon Jahre zuvor erwähnt, in Aussagen zu den Verbrechen. Anke Schäferkordt von RTL stand so auch auf der Liste der Bösen wie der WDR auch. Klitschko muss ja einen geilen Schwanz haben.

 

Der Presse war das immer egal - denn der eine kämpft im Boxring, der andere für das Land.

 

Gift-Attentat auf US Präsident Bush

 

Nazi-Wichse der Kollegen, denen waren die Attentate immer egal, besonders auf eigene Kollegen. Und somit haben  wohl doch die großen Verlage und Nachrichtenagenturen die Auftragskiller angeheuert. So wurde das seit 2004 von internationalen Sicherheitsbehörden behauptet. Viele Journalisten galten als gefährlichst. Die Liste der Journalisten und Beamten liegt seit Jahren dem FBI und Weißen Haus vor. Da war US Präsident Bush noch Präsident.

 

Es ist ja wohl klar, wieso er beim G8 Gipfel vergiftet worden war und ihm dann weltweit von der Presse vorgeworfen wurde, er und seine Frau, die First Lady seien ja wie Schizophrene, wenn die meinen, sie seien vergiftet worden.  Die Daily Mail, wie es im Link zum G8 Gipfel steht, sprach mit Condoleeza Rice. Das Weiße Haus hatte doch herausbekommen, was es war. Es waren Botuline.

 

Monatelang - ja seit 2004, hatten deutsche Behörden, Ermittlungen verweigert. Ein Attentat im Rahmen des G8-Gipfels war ebenso vorher schon bekannt. Es ging zusätzlich um weitere unbekannte Infektionsherde.

 

GZSZ & Das Kommödchen & Hollywood in der DDR

 

Da war also eine Darstellerin stolz wie Oskar mit Klitschko auf der Bühne. Angeblich wurden ehemalige Angestellte der Firma Belden Electronics, in den 90er Jahren in Neuss ansässig, wegen GZSZ und Klitschko überfallen. Das Verbrechen war abstrus. Das Unternehmen stellte in den USA Kabel her, wie zum Beispiel Computerkabel, Kamerakabel und Datenkabel.

 

Zahlreiche Schauspielernamen wurden erwähnt. Sogar der Gewerkschaft war alles egal. Es wurden die Schauspieler der 1. Besetzung genannt, aber auch Wolfgang Bahro, und Rhea Harder-Vennevald (Flo Spira), sowie Kay & Lore Lorenz des Düsseldorfer Kommödchen.

 

Anscheinend wurde von den Tätern angeprangert, wie man früher GZSZ immer zum Abendesen gucken konnte. Single Haushalt. Erwähnt wurde ebenso Quentin Tarantino und so pervers waren auch diese Verbrechen anscheinend made by GDR, Horror- Studio Babelsberg und perverse Regisseure. George Clooney war Teil des Verbrechens. Die Berufsgenossenschaften verweigern seit Jahren die Hilfe, das Sozialgericht auch. Namen von eingen BG-Mitarbeitern und sogar die zuständigen BGs wurden bereits ab Herbst 2004 erwähnt.


Update3: 09. Oktober 2014


Die Al Qaeda Touristenzelle - ist sie die KSK - Markus Lanz - ZDF Journalisten-Killertruppe?

 

Das gehört auch zur obigen Sache in seiner Gesamtheit:

 

Update7 Düsseldorf WHO prämiert Psychiatrie: Al Qaeda & ARD sind ein Wahn - PKV & Merkel
Veröffentlicht : 10. 08. 2014, 15:08:32 2 | Journalistin : Conny Crämer | Unrated

(...) Die Psychiatrie sei hervorragend im Bereich Mental Health. Tatsache ist, die Psychiater halten Al Qaeda und Vergewaltigung und den WDR für eine Schizophrenie, denn nichts davon würde es in echt geben und wer Gehalt vom Arbeitgeber haben möchte, kommt ebenso in die Psychiatrie. Verfahren beim Sozialgericht gelten als Schizophrenie und Strafanzeigen gegen Psychiater als verleumderische Schriftstücke schizophrener Natur. Die Polizei gilt als paranoid und nicht existent, das BKA gäbe es auch nicht, die Staatsanwaltschaft auch nicht. Das schreiben Psychiater sogar ans Amtsgericht Düsseldorf und die Bundesregierung findet es auch toll. Al Qaeda, den Journalismus und die ARD hat es nicht je im Leben gegeben. (...)

Clicken Sie auf die obige Überschrift der Zusammenfassung.

 

Die Rheinische Post zum OLG Düsseldorf Verfahren

Der Einfachheit halber gibt Achtung Intelligence direkt Kommentare und Infos für die Leser in eckigen Klammern hinzu.

 

http://www.rp-online.de/nrw/panorama/al-qaida-prozess-in-duesseldorf-anklage-fordert-bis-zu-neuneinhalb-jahre-haft-aid-1.4583960


9. Oktober 2014 | 17.42 Uhr
Prozess gegen Düsseldorfer Terrorzelle

Anklage fordert bis zu neuneinhalb Jahre Haft


Düsseldorf. Im Namen Al Kaidas sollen vier Männer verheerende Terroranschläge in Deutschland geplant haben. Für die Anklage besteht kein Zweifel - sie fordert hohe Haftstrafen von bis zu neuneinhalb Jahren.

(...)

Der Hauptangeklagte Abdeladim El-K. (33) sei der "bislang höchstrangige Al-Kaida-Kader vor einem deutschen Gericht". Sein Ziel sei es nach seinen eigenen Worten gewesen, Menschen "zu schlachten".

Er habe eine Serie möglichst aufsehenerregender Terroranschläge im Auftrag der Al-Kaida-Führung vorbereitet.

[Infos von Achtung Intelligence: Es ging tatsächlich im Rahmen der großen Attentatsserie um Kannibalismus, wie dieser von dem LKA-Kannibalen bekannt war. Etwaig weiß der ex-Bundespräsident Wulff mehr von der Sache. Darüber wurde bereits ausgesagt. Einige Personen und Namen der LKA-Menschenfresser-Sado-Maso-Bande wurden wieder erkannt. Es ging dabei auch um ein Klinikum in Hannover und Altkanzler Schröder und etwaig die ESC Gewinnerin Lena. Ob ein Zusammenhang besteht oder dieser mal aufgrund eines Wortspiels Al Qaeda City Düsseldorf stehe für eL Kai  dA also Polizei, ist unklar]
(...)

Sein mutmaßlicher Terrorkomplize Jamil S. (34) soll für acht Jahre, Amid C. (23) für sechs Jahre und neun Monate, Halil S. (30) für sechs Jahre hinter Gitter. Ein Termin für die Urteilsverkündung steht noch nicht fest.

(...)

"Ein konkretes Ziel war nicht feststellbar, der Entschluss für den Anschlag ist aber unzweifelhaft", sagte Gorf.

Die Angeklagten hätten geplant, nach einer ersten Detonation noch einen zweiten Sprengsatz zu zünden, der die Rettungskräfte treffen sollte. Ziel sei es gewesen, "Angst und Schrecken zu verbreiten" aus Vergeltung für den Einsatz deutscher Soldaten in Afghanistan. "Sie erhofften sich von den Mordtaten Vergebung ihrer Sünden und das Paradies", sagte Gorf.

 

[Achtung Intelligence Info: Schon zu Zeiten als Bundesfinanzminister Schäuble noch Bundesinnenminister war, gab es ständig Hinweise für die Rettungskräfte auf solche Attentate. Achtung Intelligence und Nachbarn sind selber Opfer und die Rettungskräfte kommen dann wirklich nicht, die Polizei auch nicht. Soft Target Masche mit Hard Target Mix]

 

In mitgelesenen E-Mails an die Al-Kaida-Führung stand: "Oh, unser Scheich, wir halten noch unser Versprechen. Wir werden mit dem Schlachten der Hunde anfangen." Hinweise auf eine Düsseldorfer Al-Kaida-Zelle waren der US-Bundespolizei FBI zufolge auch im Versteck von Terroristen-Chef Osama bin Laden entdeckt worden.

 

[Achtung Intelligence fragt sich: Sind damit etwaig die Hundehasser gemeint, die öfter Giftköder auslegen, es könnte sich um ein Übersetzungsproblem also handeln. Die Giftködertruppe bzw mehrere sind seit Jahren in Düsseldorf bekannt]

 

(...)

Am 29. April 2011 hatte die Polizei in einem Mehrfamilienhaus in Düsseldorf nahe der Universität eine mutmaßliche Bombenwerkstatt ausgehoben. Zuvor war die Wohngemeinschaft rund um die Uhr observiert worden.

 

[Achtung Intelligence fragt sich: Es gab ein angebliches Haus mit Heckenschützen in der Nähe der Psychiatrie in der Nähe der Rheinischen Kliniken, Düsseldorf, in Düsseldorf als "Grafenberg" bekannt. Angeblich gab es sogar freie Schußlinie in Stationen. Diese mögliche Tatgruppierung galt seit 2004 als vorhanden. Auch ging es einige etliche Monate später um WGs der echten Uni, also um Studenten und das auch seit vielen Jahren. ]

 

Ende des Artikels mit den Zusatzinfos von Achtung Intelligence in eckigen Klammern

 

Die Rheinische Post galt übrigens seit Jahren als geplantes Attentatsgebiet inklusive Druckzentrum. Sogar die Teekanne war mal erwähnt worden.


Die WELT über die Düsseldorfer Terrorzelle


http://www.welt.de/regionales/nrw/article133092950/Al-Qaida-Gruppe-wollte-Menschen-schlachten.html?wtrid=socialmedia.socialflow....socialflow_twitter

Regionales

Düsseldorfer Zelle

Aktualisiert vor 32 Minuten

Al-Qaida-Gruppe wollte Menschen "schlachten"

Im Namen al-Qaidas sollen vier Männer einen verheerenden Terroranschlag in Deutschland geplant haben. Jetzt geht der Mammutprozess gegen sie dem Ende entgegen. Fest steht: Die Pläne waren brutal.

 

(...)

Die Gruppe sei bei dem Versuch festgenommen worden, die dafür vorgesehenen Splitterbomben zu bauen. Sie habe sogar bereits nach Textvorlagen für ein Bekennervideo gesucht. Außerdem habe sie sich über Sicherheitsvorkehrungen an Bahnhöfen und Flughäfen informiert. "Ein konkretes Ziel war nicht feststellbar, der Entschluss für den Anschlag ist aber unzweifelhaft", sagte Gorf.

(...)

Die Angeklagten hätten geplant, nach einer ersten Detonation noch einen zweiten Sprengsatz zu zünden, der die Rettungskräfte treffen sollte. Ziel sei es gewesen, "Angst und Schrecken zu verbreiten" aus Vergeltung für den Einsatz deutscher Soldaten in Afghanistan.

(...)

Auszug-Ende

 

Ruhrpott Studenten

 

Düsseldorfer Zelle

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Düsseldorfer_Zelle

(...)

 

Die vier Männer waren im Jahr des Prozessbeginns zwischen 21 und 32 Jahre alt.[4] Als Kopf der Gruppe gilt ein in Marokko geborener Mann, der 2001 nach Deutschland ging, in Bochum Mechatronik studierte und 2009 zwangsweise exmatrikuliert wurde. Er soll laut den Ermittlungen ab Januar 2010 in einem Ausbildungslager von al-Qaida im Grenzgebiet von Pakistan und Afghanistan gewesen sein und von dort im Mai 2010 nach Deutschland zurückgekehrt sein.[5] Die weiteren drei Angeklagten sind ein deutsch-marokkanischer Elektriker, ein Student, der in Bochum Maschinenbau studierte und ein deutsch-iranischer Gymnasiast. Er legte während der Untersuchungshaft das Abitur ab.[5] Der aus Marokko stammende Angeklagte, der Elektriker und der Gymnasiast wurden am 29. April 2011 verhaftet; die Identität des vierten Mannes, des Maschinenbau-Studenten, war zu diesem Zeitpunkt noch nicht bekannt. Er tauchte zunächst unter und wurde am 8. Dezember 2011 von der GSG 9 der Bundespolizei in seinem Wohnheim in Bochum gefasst

 

Auszug-Ende

 

Grönemeyer Stadt Bochum & Currywurst

 

Bochum ist vor vielen Jahren erwähnt worden auch etwaig der Studiengang Mechatronik. Es könnte sein, dass die Tatverdächtigen in etwas hineingezwungen worden sind. Jedoch ist das Hauptproblem Marokko, ein sonst sicherlich schönes touristisches Land. Aber Terroristen haben was gegen Touristen, was sie gegen Touristen haben sagen die anscheinenden Ausländerhasser angeblich nicht. Was stört denn: Fehlende Kopftücher, zu viel Oben Ohne, zu viel Suff der Touris?

 

Aber Terrorismus gibt es auch hier und im Ruhrpott auch. Bochum ist samt Grönemeyer vor vielen Jahren in Düsseldorf im Zusammenhang von Verbrechern erwähnt worden. Man könnte sagen, sogar der Song "Currywurst" war bekannt. 

 

Moment mal !

 

Doch die wahren Attentate mit den echten Opfern werden verschwiegen. Biowaffen und Erreger sieht man nicht. KO-Tropfen auch nicht. Ärzte meinen dann immer, es sei nur ein grippaler Infekt, Noro, Anwandlung von Schizophrenie, Verfolgungswahn - wenn man meint entführt gewesen zu sein. Diese Entführung sei nun mal eine psychiatrische Erkrankung. Wer die Stimmen von Einbrechern hört, gilt als schizophren etc pp. Denn Einbrecher könne man ja nicht hören.

 

Immerhin viele Pläne stehen da in der WELT und in der Rheinischen Post, aber laut der Generalbundesanwaltschaft hatten die Tatverdchtigen im OLG Düsseldorf keine konkreten Ziele. Die hatten die Düsseldorfer Polizei und die Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf auch nicht je - bis auf der Weg zur Kaffeemaschine.

 

Update4: 02. November 2014, 20.40 Uhr


Al Qaeda - die linke Sau? Oder ist's das Oberlandesgericht Düsseldorf?

 

Eigentlich ist es dem Oberlandesgericht Düsseldorf sowieso egal. Seit September 2009 ist es bekannt. Der damalige vorsitzende Richter Breidling hört nur auf Zeugen, die das Bundeskriminalamt ihm vorschlägt. Das erklärte seine Sekretärin am Telefon. Sonstige Zeugen haben bei Gericht nicht zu sagen, erklärte sie. Nur an Zeugen vom Bundeskriminalamt habe man Interesse und nur das BKA redet diesbezüglich mit dem Richter.

 

Es ging damals um die Sauerlandzelle. Angebliche Terroristen hatten Fässer mit Wasserstoffperoxid in einem Haus im Sauerland gelagert. Große Attentate waren angeblich geplant. Heroisch hatten angeblich das BKA oder Sondereinheiten dann heimlich die großen gefährlichen Fässer mit Fässern, die eine harmlose Flüssigkeit beinhalteten, ausgetauscht. Um Ähnliches ging es bereits um 2004.  Die Sauerlandzelle wirkte also wie eine Trittbrettfahrertruppe.

 

Vor der 2004 Truppe fürchtete sich jedoch die Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf. Man solle die Justiz NRW doch nicht mit Aussagen über Terrorfälle nerven. Das Landessozialgericht NRW in Essen, auch mittlerweile als ISIS-Stadt bekannt, war nicht besser. Al Qaeda sei doch nur eine Psychose, was Realitätsfremdes. Die älteren Herren stehen also auf heiße Konvertiten, auch wenn einige wie  Iren von der IRA mit ihrem roten Bärtchen aussehen. Das hat was von Pädophilie so irgendwie. Deshalb vielleicht das Bärtchen. So wirken einige bei Gericht.

 

Es bringt also nichts, beim Düsseldorfer Oberlandesgericht aussagen zu wollen. Der Richter hört also nur auf die Polizei. Es ist ein Polizeigericht, es ist also kein faires und unabhängiges Gericht. Psychiater befundeten, dass das Bundeskriminalamt schizophren sei. Auch sind als Folge wahrscheinlich viele Übersetzungen auch noch korrupt und falsch. Das OLG ist seit 2004 attentatsgefährdet, das ist dem Gericht aber auch egal. Es hört sowieso nur auf das Bundeskriminalamt. Den Rest will es nicht wahrhaben.

 

Al Qaeda - die heimliche NSU Sau?

 

NSU ist ja sowieso irgendwie merkwürdig. Im Osten war der Hass gegen Juden gerichtet, im Westen von Deutschland ging es gegen Türken. Und im Oberlandesgericht in München türkt eine Türkin, die dort arbeitet, gegen eine Deutsche. Man türkt sich so durch. Hauptsache Anarchie. Man arscht sich durch, Muslime stehen angeblich auf regelmässigen Arschfick.

 

Schon vor vielen Jahren, das Justizministerium NRW wollte das ermittelt wird, das Bundesverteidigungsministerium bekanntlich auch, aber die Altherrenriege wollte nicht, ging es um den Falk-Plan. Was hat denn der bekannte Stadplan Falk mit Al Qaeda zu tun? Eigentlich nichts - doch seit einer Surfrunde im Web, sieht die Wahrheit nun was anders aus.

 

Da ist auf Adoc News zu lesen - Thema: Salafisten

(...)

Dazu meldet www.taz.de: Er war Mitglied einer linken Zelle und saß über 12 Jahre in Haft. Heute sympathisiert Bernhard Falk mit Al-Qaida und wirbt um Anhänger. mehr weiterlesen ...

 

Und somit ist Al Qaeda ja eher eine RAF2.0 -. So benimmt sich auch ex RAF Verteidiger Ströbele. Er hielt bereits vor vielen Jahren alles eher für eine Schizophrenie, ließ aber die deutschen RAF (Rote Armee Fraktion) wieder in Wahrheit im Stich. Aber Rechtsanwälte betrügen sich gerne so durchs Leben. Er verweigerte Hilfe durch den Bundestag, der Rest auch, Berliner. Die sind nun mal keine echten Wessies.

 

Libyen & Düsseldorf  & Berlin

Der Spiegel hatte es bereits 2011 veröffentlicht.

http://www.spiegel.de/politik/ausland/al-qaida-top-terrorist-steuerte-duesseldorfer-terrorzelle-a-760934.html

Hamburg - Ermittlungen von Bundeskriminalamt (BKA) und Bundesanwaltschaft haben nach SPIEGEL-Informationen ergeben, dass die mutmaßliche Terrorzelle in Düsseldorf offenbar von einem Top-Terroristen geführt worden ist. Der hochrangige Qaida-Funktionär Atija Abd al-Rahman wandte sich demnach von Pakistan aus vor Monaten an den Marokkaner Abdeladim el-K., der als Kopf der Zelle gilt. Später verloren die Düsseldorfer offenbar den Kontakt. Versuche von K., mit Rahman zu kommunizieren, scheiterten.

 

Der Libyer Rahman gilt als Mitglied der Qaida-Führungsspitze. In den USA ist auf ihn ein Kopfgeld von einer Million Dollar ausgesetzt. Er soll sich Osama Bin Laden bereits in den achtziger Jahren angeschlossen haben. Nach Angaben des deutschen Qaida-Aussteigers Rami Makanesi ist Rahman inzwischen Chef der Terrororganisation in Afghanistan.

Auszug-Ende




Es gab mal Gerüchte, dass etliche Terrorattentate etwaig auf Frustrationen und Korruption zurückführen seien. Genannt wurde vor Jahren Lockerbie und ständige Lügereien um die Wahrheit des Attentats  aus dem Jahr 1988. Auch führten angeblich einige Spuren zurück auf das Attentat in der Berliner Discothek La Belle. Bei dem Attentat im Jahr 1986 kamen drei Menschen ums Leben. Es wurde vermutet, dass Al-Gaddafi der Auftraggeber des Attentats gewesen sei.

Es wurde etwaig vor mehr als acht Jahren dazu aufgefordert, sowohl das Lockerbie Attentat als auch das Attentat in der Discothek, mit den mehr als 200 Verletzten, neu ermittlungstechnisch aufzurollen. Es gab Gerüchte, dass die Verbrechen aus Deutschland geplant gewesen waren, ohne Auftrag von Gaddafi.

ISIS & der Hanf


Und mittlerweile ist ISIS auch noch groß geworden, internationale Konvertiten, sie lebten weder in Syrien noch im Irak, lassen sich ein Bärtchen wachsen, sehen aus wie Amish und altertümliche Iren und kämpfen fernab der Heimat dann doch irgendwie für NSU und die DDR, auch gegen Deutsche im Namen der internationalen Waffenindustrie und den Berliner Trupp "Gib den Hanf frei". Ströbele steht ja für ein Ja für Drogenkonsum. So wirkt er dann auch.

Er steht ja auf den jungen Snowden, als ob es die Stasi und die DDR nicht je gegeben hätte. Snowden wiederum wirkt wie ein durchgeknallter Mann, der im Zahlencode-Rausch mit binärer Codes und Tabletten, nichts je von der DDR gehört hat.

Berlin war aus guten Grund eigentlich nicht je echtes Deutschland. Erst 1990 wurde Westberlin Teil der Bundesrepublik Deutschland. Berlin war historisch schon immer gemeinstkrank. Auch wegen Drogen und Absinth und Partyfreaks.

 

Update5: 10. November 2014, 07.16 Uhr


Ostblock-Mief im Oberlandesgericht Düsseldorf

 

Das OLG höre nur auf das BKA. Das erschien bereits 2009 Psychiatern so arg psychotisch, aber es ist so. Die Polizei wuselt sich einen im DDR-Faulheitsstil ab, dass man die Leute direkt am liebsten in deren geliebte DDR zurückwerfen möchte. Dass der Westen mit Ostblock-Mief und Merkel und Stasi-Gauck nichts zu tun haben möchte, weiß die Berliner Mauertruppe natürlich nicht. Die Szene mit dem BER liebt nur sich selbst, sonst niemanden.Der Ossie weiß immer noch nicht, dass er per Verfassungsrecht auf derselben Stufe ist wie ein US Präsident Barack Obama und der russische Präsident Putin. Er lässt eine einfache Kanzlerin, die wie alle eher im ADHS-Rausch sind, alles machen, aber kassiert das volle Präsidentengehalt.

 

So wirkt dann auch das selbstverliebte Oberlandesgericht mit der Havliza - eine Ostblock-Tusse, so kann man es leider nur schreiben, spielt Richterin. Wieso kommt Achtung Intelligence zu dieser Rüge namens "Tusse" gegen die Landesrichterin? AI ist Bund übrigens.

 

http://www.rp-online.de/nrw/panorama/al-qaida-prozess-angeklagte-verzichten-auf-letztes-wort-aid-1.4646568

5. November 2014 | 12.21 Uhr
Oberlandesgericht Düsseldorf

Al-Qaida-Prozess: Angeklagte verzichten auf letztes Wort

(...)

Die Verteidiger haben für zwei der Angeklagten Freispruch, für den dritten eine Strafe unter drei Jahren Haft und für den Hauptangeklagten maximal sieben Jahre Gefängnis beantragt. Seine Anwälte hatten den Anklägern widersprochen: Ihr Mandant sei ein "viel kleinerer Fisch". Außerdem seien die Verteidiger immer wieder mit geschwärzten Akten und Sperrerklärungen abgespeist worden. Zudem sei die Trennung von Polizei- und Geheimdienstarbeit in dem Verfahren aufgeweicht worden, kritisierten die Anwälte.

Quelle: lnw

 

Auszug-Ende

 

Wie im DDR-Ekelwahn

 

Es ist ja nun wirklich nicht klar, was Schwärzungen wie im Film oder wie olle DDR-Gaga, in einer Gerichtsakte zu tun haben, außer die geschwärzten Stellen waren falsche Zitate, aber selbst dann hätten diese so zitiert werden müssen, dass es falsche Zitate waren. Ein Faires Verfahren ist das also nicht.

 

6 EMRK schreibt faire Verfahren vor. So ist das Verfahren an sich schon geplatzt. Die Ossie-Bande steht nicht auf Menschenrechte. Ist sie doch Polen oder so. Aber per Artikel 1 GG Absatz 2 bekennt sich das Deutsche Volk zu den Menschenrechten, doch die totalitäre Miefbande, will über den Gesetzen stehen, wie einst hinter dem Eisernen Vorhang. Knastzone Ostblock.

 

So spielt Havliza nun mal nicht ein faires Verfahren, sondern bleibt im Ostblock-Mief drin, wie man sich das vom Namen her sowieso vorgestellt hat.

 

Dummes FBI

 

Da reist angeblich das echte FBI nach Düsseldorf, um auszusagen und die USA unterstützen anscheinend Verfahrenspfusch im totalitären DDR-Stil, weil vielleicht eine Merkel und ein MdB Ströbele mal wieder Angst haben mit ihrem Berliner Scheiß aufzufliegen. Immerhin Susan Rice, US Sicherheitsberaterin, wies auf Twitter vor vielen Monaten hin, dass in den USA bei der Border Control anscheinend nur Ausländer tätig sind, keine Amerikaner. So wirkt dann auch das Ostblock-FBI und die USA erfinden samt Merkel daraus:  der Russe müsse geblockt werden. Dumme Ossie-Bande. DDR war auch Ostblock. Analphabeten und Retardierte und Ungebildete üben sich in Weltpolitik und sind doch nur ADHS-Freaks.

 

Merkel hat ja angeblich polnische Vorfahren und ist an sich nicht echte Deutsche, wenn man das Grundgesetz heranziehen täte. Die Polen hatten bereits im 2. Weltkrieg schon die Deutschen aus dem Deutschen Reich vertrieben.

 

Dass Merkel verdächtigt wird seit 2007 aktiv gegen Russland und den USA zu unterminieren, hatten internationale Fachjournalisten bereits vor dem ersten Besuch von Merkel bei dem damals amtierenden US Präsident Bush aufgedeckt. Das ist dem FBI anscheinend egal.

 

Merkel arscht gerne, wie im BILD und alten RTL Stil, hält sich für einen Wessie, aber ist doch nur eine Ostzonen-Frau, die wirklich total versagt.

 

Aufstand gegen USA Frankreich und England

 

Bereits vor 25 Jahren meuterten Ostberliner in einem wahnsinnigen Aufstand gegen die Staatsgrenze namens Mauer. Sie überrannten frech die Mauer, rissen sie ein und überfielen die Drei-Mächte-Stadt Berlin. Deutsch war die Stadt nicht wirklich. Sie unterstand USA, Frankreich und England - und genauso arscht Merkel weiter. Dumme Ossie-Frau.

 

Der Westen außerhalb Berlins, so wie hier in Düsseldorf, Köln, Hamburg und sogar München im Freistaat Bayern, waren die echte BRD. Berlin nicht je und so kann man auch nur dieses Geschwür  Berlin auch nur ansehen. Eine Erkrankung.

 

Update6: 08. Januar 2015, 20.57 Uhr


Charlie Hebdo - Massenmord in Frankreich & Terror in Deutschland

 

Was soll man sagen. Pressefreiheit ist nicht identisch mit Freiheit der Kunst. Satire darf mehr und ehrlich gesagt, ich als Nichtchristin, sondern freifliegende Wicca lache auch gerne über den Film Life of Brian von Monty Python und über Jesus und Papstkarrikaturen. Blöd ist es nur, wenn schon lange mit Mord und Totschlag gedroht worden ist. Auch die Witzelstrasse und Düsseldorf hängen seit Jahren mit im Karrikaturen-Bashing, auch das ZDF, Markus Lanz, Ingo Appelt und viele mehr.

 

Da hilft ein "Je suis Charlie" so echt wenig, wenn es der deutschen Polizei, samt OLG Düsseldorf und meinen lieben Kollegen von einst, so höllisch am Arsch vorbei geht, wenn deutsche Kollegen Opfer werden, genau wegen deren falscher Berichterstattung oder Talkshows.

 

Internationaler Schmuh

 

Der CIA war es egal, Interpol, Europol, dem Weißen Haus, dem FBI, Putin, Jazenjuk, der BILD, aber egal, wir sind Charlie und andere sind lieber Ulvi Kulac oder falscher Arzt und echter Psychiater. Man tut nur so.

 

Und so stellt sich die Frage, was ist die Presse eigentlich. Ich lache gerne über Papstkarrikaturen, wenn sie stimmen, betreibt er doch Blasphemie, wenn er Jesus über den echten Gott stellt, aber egal. Man geht mit der Zeit, da ist Jesus nun mal wie Mohammed so eine Art Prophet vom Big Boss oder so. Kommunikationsprofis, Öffentlichkeitsarbeit oder so.

 

Nun gibt es viele tote Franzosen, die ja eh, also Frankreich mit Marokko immer in Bezug auf Al Qaeda verstrickt sind, die hiesigen Behörden auch, die schmeißen lieber direkt alle in die Psychiatrie, Täter, Opfer, Konvertiten, Al Qaeda gibt es nun mal nicht. Aha, ist man also ein Mobbing Opfer von Kollegen. Auftragskiller der BILD oder von Kika oder WDR?

 

Theo van Gogh

Dann gab es noch den emordeten Theo van Gogh. Blöd, da hänge ich und angeblich auch Kollegen der Fachpresse auch wieder mit drin, so irgendwie, ist aber allen egal. Weg ist er, hier ist er:

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Theo_van_Gogh_(Regisseur)

 

Theodoor,[1] genannt Theo, van Gogh (* 23. Juli 1957 in Den Haag; †  2. November 2004 in Amsterdam) war ein niederländischer Filmregisseur, Publizist und Satiriker. Er wurde am 2. November 2004 vom islamischen Fundamentalisten Mohammed Bouyeri ermordet. Der Regisseur war ein Urenkel von Theo van Gogh, dem Bruder Vincent van Goghs.

Van Gogh hatte zunächst Jura studiert, beschloss aber nach dem Abbruch des Studiums, Regisseur zu werden. Daneben arbeitete er für Funk und Fernsehen und schrieb provokante Kolumnen. Van Gogh war Mitglied der „Republikeins Genootschap”.

Auszug-Ende

 

Okay, er bezeichnete einige Muslime laut Wikipedia als Ziegenficker. Über Geschmack lässt sich streiten. Es gibt auch hässliche Holländerinnen oder doch Ställe in Anatolien.

 

Tatsache ist, es ist eigentlich allen egal, auch wenn es Deutsche betrifft. Al Qaeda gilt nun mal als Wahn in der BRD.

 

Pressefreiheit - Grundgesetz

http://www.gesetze-im-internet.de/gg/art_5.html

Art 5 

(1) Jeder hat das Recht, seine Meinung in Wort, Schrift und Bild frei zu äußern und zu verbreiten und sich aus allgemein zugänglichen Quellen ungehindert zu unterrichten. Die Pressefreiheit und die Freiheit der Berichterstattung durch Rundfunk und Film werden gewährleistet. Eine Zensur findet nicht statt.
(2) Diese Rechte finden ihre Schranken in den Vorschriften der allgemeinen Gesetze, den gesetzlichen Bestimmungen zum Schutze der Jugend und in dem Recht der persönlichen Ehre.
(3) Kunst und Wissenschaft, Forschung und Lehre sind frei. Die Freiheit der Lehre entbindet nicht von der Treue zur Verfassung.


Charlie & die Deutschen

War somit Charlie Hebdo von der Kunstfreiheit per deutschem Verfassungsrecht beschützt? Okay, Psychiater sind leider auch so frei und halten Al Qaeda für einen Wahn und eine Psychose und Neurologen und die BG Klinik Bergmannsheil, die mit der Uniklinik Bochum kooperiert, halten Gewalttrauma durch Schlag auf den Kopf (Schädel-Hirn-Trauma, Fraktur) für eine psychische Sache.


Immerhin per Verfassungsrecht gilt 25 GG - Vereinte Nationen haben das Sagen. Holocaust ist verboten, egal welche Richtung und Al Qaeda und Terrorismus sind auch verboten und die WHO hält viele Ärzte für Psychoterroristen, also für Verbrecher.


DIMDI - die Gesundheitsbehörde zur Klassifizierung der Erkrankungen

 

Diese vergeben die Ziffern, die auf Abrechnungsscheinen steht, so muss die Erkrankung nicht mit Buchstaben ausgeschrieben werden.


http://www.dimdi.bund.de/dynamic/de/klassi/downloadcenter/icd-10-gm/vorschlaege/vorschlaege2014/006-icd-traumabelastung-baemayr.pdf
(Seite 3)

Die durch eine kumulierend wirkende psychische Gewalt verursachte „kumulative traumatische Belastungsstörung" (KTBS) (z.B. Mobbingsyndrom, Stalkingsyndrom usw.) ist in der Kategorie F 43 „Reaktion auf schwere Belastung" nicht repräsentiert,
obwohl sie erfahrungsgemäß deutlich häufiger zu beobachten ist als die „akute Belastungsreaktion" (F43.0), die „posttraumatische Belastungsstörung" (F43.1) und die Anpassungsstörung (F43.2). Da hierdurch wertvolle Informationen im therapeutischen und gutachterlichen Bereich nicht berücksichtigt werden können,
kommt es häufig zu Fehldiagnosen, teils mit bagatellisierendem, teils mit
stigmatisierendem Charakter.


(...)

Eine kumulierend wirkende psychische Gewalt ist kein geringer Belastungsfaktor, sondern Psychoterror (Seite 6)

(Seite 7)
Da haben sich schon Gutachter von Mobbing-Opfern selbst bis zu paranoiden Störungen verstiegen, aufgrund deren Fehlbegutachtungen z.B. vier Steuerfahnder in den vorzeitigen Ruhestandentlassen wurden (8) oder gar für Jahre in einer psychiatrischen Klinik weggesperrt werden (Fall Mollath)     Fehlentscheidungen finden sich gehäuft bei Beendigungen der AU oder Zwangsrehabilitationen durch den MDK.

Auszug-Ende

 

Aber auch die Ärzte und sonstige Wissenschaftler und Rechtsanwälte und Staatsanwälte und Strafrichter waren so frei, das alles zu umgehen und sogar die Gefolgsleute von Mollath wollten es nicht wahrhaben, dass Psychiater echte Terroristen sind.

 

Nun, wer ist denn jetzt der Terrorist?