Update1 Bundesfinanzminister Schaeuble lobt den Zoll - doch der versagt in Wahrheit - und bei Ware made in China

Quelle : Achtung Intelligence www.achtung-intelligence.org
Journalistin : Conny Cr?mer
Veröffentlicht am : 21. Mar. 2014., 12:52:16 Stunden

aktuelle Leserzahl : 2371

  
Conny Cr?mer's Info

Bundesfinanzminister Schäuble freut sich über 120 Milliarden Euro Einnahmen dank des Zolls. Doch das macht Vieles falsch, denn es unterstützt Schwarzarbeit anstatt es ordentlich zu bekämpfen und mit hohen Strafgeldern vorzugehen. Opfer sind dabei die Heimgewerbetreibenden und die Versicherten in der Künstlersozialkasse. Denn bei denen steht der Begriff "Arbeitgeber" im Gesetz, doch der Chef will partout nichts über Lohnsteuerkarte abrechnen, geschweige denn korrekt an die Sozialversicherungen abführen. Das Bundesfinanzministerium und die Finanzämter schweigen sich aus. Frau Nahles, Bundesministerin für Arbeit und Soziales ebenso. Update1: 20. Oktober 2018 Auch was China betrifft - Waren in Shops in der BRD - sind dem Zoll scheißegal, Hauptsache made in China und das in NRW und das betrifft nicht spezielle Güter, die dort nur hergestellt werden, sondern es ist eher schon Wirtschaftsterrorismus von Asien oder nur China gegen den Westen und Unterminierung des deutschen Arbeitsmarktes. Aber bekanntlich sourcen viele Firmen alles aus und sind nur noch auf dem Briefpapier existent. Betriebsfähig und geschäftsfähig sind sie nicht, dazu gehören auch viele Versicherungen, die alles an fremde Call Center Firmen outsourcen.

 

24 Min.

FM : Mit fast 120 Mrd. Euro hat der 2013 rd. die Hälfte der Steuereinnahmen des Bundes erhoben.