DVD Kritik - Das Chaos Experiment mit Val Kilmer - Archivmeldung

Quelle : Achtung Intelligence www.achtung-intelligence.org
Journalistin : Conny Craemer
Veröffentlicht am : 27. May. 2014., 13:37:54 Stunden

aktuelle Leserzahl : 1581

  
Conny Craemer's Info

In das "Das Chaos Experiment" spielt Val Kilmer den durchgeknallten Wissenschaftler Jimmy. Er will die lokale Tageszeitung von Grands Rapids von einem Weltuntergangsszenario überzeugen und könne beweisen, daß im Jahr 2012 die Temperatur auf der Erde 55 Grad betragen werde. Bei 55 Grad würden die Lungen schmelzen. Kilmer wurde international bekannt mit seiner Rolle Iceman in dem Tom Cruise Blockbuster "Top Gun".

 

Beweise führt der angebliche Wissenschaftler Jimmy nicht an. Vielmehr will er anhand von sechs Menschen, die in einem Dampfbad eines leer stehenden Hotels eingesperrt sind, mit allem Nachdruck beweisen, daß 55 Grad tödlich sind. Nun - so läßt der Inhalt eigentlich vermuten -, könnte das Katz und Maus-Spiel mit dem herbeigerufenen FBI beginnen, doch der Film geht in eine ganz andere Richtung.

 

Schnell stellt der allein ermittelnde FBI-Agent Mancini, dargestellt von Armand Assante, fest, daß Jimmy aus der örtlichen Nervenheilanstalt ausgebrochen war. Sowohl Anstalt als auch die Polizei sind sich sicher, daß nirgendwo 6 Personen eingesperrt sein können. In dem Hotel gäbe es nach kurzer Befragung eines sehr merkwürdigen Sicherheitsbeamten seit langem kein Dampfbad mehr. War alles nur Wahn?

 

Die Story hält an keinem einzigen Zeitstrang fest. Munter wird zuerst das Ende gezeigt - Jimmy, der dann doch nicht Jimmy hieß, liegt in der Nervenheilanstalt. Ein merkwürdiges Kirmes-Pferdekarrussel beendet verschiedene Erzählpassagen und Handlungen. Eine logische Reihenfolge gibt es nicht. Daß die sechs Personen tatsächlich in einem Dampfbad eingeschlossen waren und sich teilweise gegenseitig umgebracht oder Suizid begangen haben, glaubt man schon. Doch da die Polizei lapidar sich mit der Erkenntnis "psychische Erkrankung" abfindet und nicht nach den Personen sucht, macht die gesehenen Dampfbad-Szenen noch unwirklicher als diese sowieso in den Brauntönen schon erscheinen.

 

Die Schlußszenen mit Patrick Muldoon, bekannt aus Melrose Place, lassen einen Erschaudern und man fragt sich, war alles nur ein Experiment und wer sind die eigentlich Wahnsinnigen? Wo sind die Opfer, die es dann doch gab? Doch genau an dem Punkt hört der Film auf und läßt den Zuschauer so ziemlich 'verhungern". Der Film hat zu Recht eine FSK ab 16 Jahre.

 

Die DVD und die Blu-Ray sind seit 11. Februar 2011 im Handel. Spielfilmlänge DVD: 87 Minuten, Blu-Ray: 90 Minuten. Bestellnummer DVD: 22418; EAN-Code DVD: 4041658224185; Bestellnummer BD: 29418; EAN-Code BD: 4041658294188