Update13 Völkermörder GKV ? Psychopharmaka Drogen Verbot & EU Bundesverfassungsgericht - ADHS Überweisungsschein

Quelle : Achtung Intelligence www.achtung-intelligence.org
Journalistin : Conny Cr?mer
Verffentlicht am : 03. Jul. 2014., 20:31:40 Stunden

aktuelle Leserzahl : 12404

  
Conny Cr?mer's Info

Es ist erstaunlich, wie leicht es ist, Kinder zu Junkies zu erziehen, sodass die Eltern es leichter haben. Ritalin ist Methylphenidat eine illegale Droge. Aber Eltern setzen gerne auch 10jhrige Kinder unter Drogen. Das ist wie Babystrich und "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" auf GKV. Verboten eigentlich von der Drogenbehrde. Hyperaktive Kinder werden einfach mit Ritalin unter Dauer-Narkose gestellt. Das wird spter bei einer echten OP dann fr den Ansthesie-Arzt nicht einfach werden, falls der Ritalin-Junkie operiert werden muss. Achtung Intelligence deckt auf. Update: 06. Juli 2014: Neue Informationen - Junkie Familien durch Krankenkasse. Kleinkind wurde Schwerstopfer. Update: 10. Juli 2014 Drogeninfos von Fachseiten Ritalin das Amphetamin, eigentlich ist es Speed und Crystal Meth und Koks. Bezahlt nicht nur von der Barmer, sondern von allen anderen GKVs damit der Patient auch chronisch Kranker wird und bleibt, und die Pharmamafia sich freut. Linkupdate: 13. Juli 2014. Einschub: 21. Juli 2014 unterhalb Arzneimittelgesetz Update5: 23. Juli 2014: Neues aus der Apo-Szene Update6: 08. September 2014 Auch die Eso-Schiene ist ganz im Zeichen der Drogen. Kiddies im LSD-Rausch mit Klangschalen-Blabla. Damit die Schule auch ein schner Trip ist. Update7: 29. September 2014 Interessante Meldung in den Nachrichten. Rauschmittel fallen nicht unter das Arzneimittelgesetz. Ritalin ist eines und die EU haben seit mehr als zehn Jahren Psychopharmaka in Wahrheit verboten. Doch den GKVs und Psychiatern schert das nicht. Somit wirken die wie schwerst Koksschtige und Kriminelle, die Mittel auf GKV Rezept verschreiben, die gar nicht arzneimittelfhig und somit nicht verschreibungsfhig sind. Und somit bleibt doch das Gercht, die Sachbearbeiter und rzte sind Junkies und die Chefetagen versen sich Rabattvertrge mit Prostituierten. Und die vielen ADHS-Stars ... drfen wieder zum echten Drogendealer latschen anstatt schauspielerisch-leidend zum Psychiater zu latschen. Update8: 30. September 2014 Verkehrsgutachter ist Al Qaeda-hrig. Opfer soll Psychopharmaka nehmen und darf mit Koks-Heroin Autofahren. Fhrerscheinstelle rckte erst dann den Fhrerschein raus. Beide sind Tatinvolvierte bei den Attentaten auf Rechtsanwlte in Dsseldorf. Update9: 05. Dezember 2014 Und? Gab es noch irgendwelche Reaktionen von Politikern, der Presse oder den GKVs? Bisher sind sie alle am Drogendeal beteiligt. Update10: 09. Dezember 2014 Auch das Fernsehen berichtete es heute Morgen in den Nachrichten. Junkies und anscheinend auch das Bundesfinanzministerium wollen Drogen legalisieren. Bei zwei Millionen Junkies, die gerne ihr Gehirn wegpfeifen, ist das natrlich eine andere Whlerschar. Aber ob die wirklich geschftsfhig sind und berhaupt kassenfhig sind, ist fraglich. Auf jeden Fall ist es ein "geiles" Geschft fr Psychiater und Suchttherapeuten. Never ending Story. Update11: 11. August 2015 Die peinliche Judenpresse aus dem Axel Springer Verlagshaus, das bekanntlich sich bei den Juden einschleimen soll, macht mit ihrem Promotiongaga fr Methylphenidat weiter. Ritalin heit das Zeugs, das die WELT (der Herausgeber ist ex-Der Spiegel Boss Stefan Aust - bekannt aus der Reportage - Kinder von Cighid) Kindern angedeiht. Denn die Schule von heute ist in Wahrheit ein Konzentrationslager. Zu den Drogenhuren gehren also nicht nur die Judenpresse, die das KZ von einst vermit, sondern auch schwachsinnige Lehrer, die wirklich meinen, mit Kinder umgehen zu knnen oder zu drfen. Denn die Kiddies von heute sollen doch narkotisiert mit Betubungsmittel in der Schule nur sitzen. Lehrer sind also Schwachsinnige und haben von Kindern keine Ahnung. Sie sind Kinderficker. Kinder sind eine SGBVII also Unfallverschulder. Die Krankenkassen leisten nunmehr juristisch keine Hilfe mehr, da sie keine Zustndigkeit mehr haben. Update12: 04. Juni 2017 Man wei ja. Kinderschnder setzen gerne Kinder unter Betubungsmittel, Eltern auch. Einige wollen dann Party feiern gehen. Auch lieben viele eine Art DDR Psychiatrie und das S/M Studio auf Krankenkasse sozusagen. Deutschland, aber auch Juden, schmissen immer gerne Menschen in die Psychiatrie. Da hat sich seit dem 2. Weltkrieg nichts gendert. Einige waren immer nur darin. Das finden viele geil, es geilt Perverse auf, darber zu lesen. Psychiater labern was von Geisteskrankheit, wie im vollen Wahn. Geister? Welche wissenschaftliche medizinische Fachrichtung soll das denn sein? Ein Geist habe einen Menschen behindert. Aha. Eher ein Mensch. Einige Opfer sehen tetan aus, andere neurologisch verletzt, der nchste ist ein Alkoholiker, andere sind Giftopfer, aber der Psychiater labert wie im Mittelalter von vor Jahrhunderten was von Seele. Und so was will ein wissenschaftlich-anerkanntes medizinisches Fachstudium und ein Grundstudium mit den blichen Allgemeinmedizern absolviert haben? Psychiater wollen Krper nicht wahrhaben. Fr die ist es immer nur was Seelisches und das obwohl sogar das Psychotherapeutengesetz 1 Absatz 3 vorschreibt, eine volle physische Fachuntersuchung mu her. Dafr haben Psychiater brigens keine Fachzulassung. Sie wollen nicht an andere Fachrichtungen berweisen. Sie wollen alle behalten, wie ein peinlicher Stalker im Seelenheilwahn aus irgendeiner okkulten Zeit der Inquisition. Da sperrte man Kinder ins Kloster und so, die Mnche brauten dann das Bier fr die Eltern. Tatsache ist, seit 2001 ist in der EU alles, was psychotrop und psychoaktiv ist, bekanntlich als Arzneimittel verboten. Logisch, Psychiater sind Seelenheilfuzzies, also gar nichts Medizinisches. Sie rennen einem krperlosen Wesen hinterher. Einem unsichtbarem Wesen. Das Bundesverfassungsgericht hat mit einem Aktenzeichen von 1992 bereits klar gemacht, das Zeugs samt Cannabis ist nicht nur in der Bundesrepublik Deutschland, EU-weit und Schengen verboten, sondern auch weltweit, denn es gibt Internationales Vlkerrecht und das hat Gesetzesvorrang. Update13: 22. November 2017 Laut Psychotherapeutengesetz drfen Psychiater und Psychotherapeuten weder behandeln noch untersuchen. Die Somatik hat bekanntlich Vorrang, genau dafr gibt es fr gesetzlich Krankenversicherte einen berweisungsschein. Psychisch Kranke gibt es nmlich nicht, auch nicht ADHS-Kranke. Schizophrenie gibt es auch nicht. Depressionen auch nicht, also hier die lange Liste an Fachrzten un der berweisungsschein, denn Psych KG war immer illegal. Dies betrifft auch alle psychiatrische Kliniken und Krankenhuser.

 

Eltern sind unfhig


Drogen fr Kinder, endlich diese so absaufen lassen wie rumlungernde Alkies - der Traum fr Eltern, die eigentlich unfhig sind, ihre Kinder zu erziehen oder verstehen zu wollen. Auch Differentialdiagnostik ist nicht des rzten Ding. Wieso auch, Methylphenidat schon lange im Betubungsmittelgesetz setzt auch Ihr Kind vllig ins Drogenchaos und macht aus Ihrem Kind auch etwaig zu einem Attentter wie in Winnenden.

 

 

Das wnschen sich die Eltern. Bezahlt von der Barmer GEK - verboten von der Drogenbehrde, ach was sind wir DDR. Erziehung mit Chemie, anstatt mehr Chemieunterricht in der Schule. Der Dummkoller greift mal wieder um. brigens, die Journalistin dieser Zeilen hatte auch nur 1 oder 2 Jahre Chemie in der Schule. Aber heutzutage brauchen die Kinder mehr Chemie in der Erziehung. Die Barmer war wohl frher auch ein Junkie mit Alkie-Hirn, viel ist nicht an Gehirnleistung brig.

 

Pharma-Mafia findet es toll

 

Die Pharmaleute, die mit Marketing-Flyern sogar weibliche Psychiater berzeugen knnen, sind natrlich geldgeil. Drogen wie Methylphenidat, so bisserl hnlich wie chemisches Crystal Meth fr Kinder bringt Langzeitpatienten fr den Neurologen und frs Pflegeheim. Chronisch Kranke sind ein lohnendes Geschft fr niedergelassene rzte und fr Rabattvertrge. Da klatschen die Krankenkassen fein in die Hnde.


Doch was verffentlicht die Barmer?


https://presse.barmer-gek.de/barmer/web/Portale/Presseportal/Subportal/Infothek/Studien-und-Reports/Arztreport/Arztreport-2013/Content-Arztreport-2013.html

 

(...)

Barmer GEK Arztreport 2013 - Schwerpunktthema ADHS

Im Jahr 2011 wurde ADHS bei rund 750.000 Personen festgestellt (552.000 Mnner, 197.000 Frauen). Mit rund 620.000 Personen entfiel das Gros auf die Altersgruppe bis 19 Jahre (472.000 Jungen, 149.000 Mdchen). Besonders hohe Diagnoseraten seien zum Ende des Grundschulalters vor dem bergang auf weiterfhrende Schulen zu verzeichnen, so die Report-Autoren Dr. Thomas G. Grobe und Prof. Dr. Friedrich W. Schwartz vom Institut fr Sozialmedizin, Epidemiologie und Gesundheitssystemforschung (ISEG) in Hannover.

Elternabhngige Faktoren und regionale Unterschiede

Die Wissenschaftler aus Hannover ermittelten erstmals einige elternabhngige Faktoren, die das Risiko fr eine ADHS-Diagnose und die Verordnung von Medikamenten mit Methylphenidat bei Kindern beeinflussen.

 

Auszug-Ende

https://magazin.barmer-gek.de/2013-1/arztreport-adhs.html

(...)

 

ADHS-Diagnostik darf nicht aus dem Ruder laufen

Dr. Rolf-Ulrich Schlenker, stellvertretender Vorstandsvorsitzender der BARMER GEK, sieht die Entwicklung der Diagnoseraten mit Sorge: Dieser Anstieg erscheint inflationr. Wir mssen aufpassen, dass ADHS-Diagnostik nicht aus dem Ruder luft und wir eine ADHS-Generation fabrizieren. Pillen gegen Erziehungsprobleme sind der falsche Weg." Es komme auf trennscharfe Diagnosen an. Auerdem gebe es eine Reihe von Therapieoptionen wie zum Beispiel ein effektives Elterntraining oder Verhaltenstherapie. Ritalin darf nicht per se das Mittel der ersten Wahl sein."

Junge Eltern berfordert?

Die Wissenschaftler aus Hannover ermittelten erstmals einige Eltern-abhngige Faktoren, die das Risiko fr eine ADHS-Diagnose und die Verordnung von Medikamenten mit Methylphenidat bei Kindern beeinflussen. Demnach gibt es mit steigendem Ausbildungsniveau der Eltern ein sinkendes Risiko. Kinder arbeitsloser Eltern sind hufiger betroffen

 

Auszug-Ende

 

Drogen statt Erziehung

 

Also es gab mal in der Schule Drogenerziehung. Der Afghane, Opium, Cannabis, Haschisch. Alles bses Zeugs. Die AOK war auch mal so, Drogen sind affig. Das war in den 70er Jahren. Heute luft die Erziehung der Kinder mit dem Zeugs, die bekommen es in Tablettenform auf GKV-Rezept. Die warnenden Poster aus der Zeit der AOK-Poster wie "Rauchen macht schlank" (Skelett mit Zigarette im Mund) sind vorbei.

 

Ja die Barmer ist strohdoof. Sie bekommt etwaig noch was eines auf den Deckel in Bezug auf Scheinselbstndigkeit und Gelklau von KSVG-Versicherten. Die htten es nmlich oft gratis in der Barmer, die Mitgliedschaft. Nun okay, wenn die mit Drogen Kiddies erziehen lassen, sieht es mit dem Krankenkassenkonzept auch nicht gerade klger ist. Irgendwer muss beklaut werden nmlich die Journaille.

 

http://www.drogenbeauftragte.de/fileadmin/dateien-dba/DrogenundSucht/Medikamente/Bilder/Downloads/Basisinformationen_Medikamente_110523.pdf

16
Anregungsmittel
Die wichtigste Indikation fr die Verordnung von Psychostimulanzien in Deutschland ist die Aufmerksamkeits-Defizit-Hyperaktivitts-Strung (ADHS) bei Kindern. Die
Verordnung von Methylphenidat (z. B. Ritalin, Medikinet)nahm in den letzten 10 Jahren deutlich zu. Die Behandlung
von Kindern mit Psychopharmaka wird in der ffentlichkeit kontrovers diskutiert. Auf der einen Seite wird kritisiert,
dass unerwnschtes Verhalten von Kindern mit Hilfe von chemischen Substanzen reguliert wird. Unterstellt wird
hierbei, dass dies in erster Linie im Interesse von Eltern und Erziehungspersonen stehe, welchen die Bereitschaft fehle, sich mit den Ursachen des kindlichen Verhaltens
auseinanderzusetzen. Auf der anderen Seite wird dagegen
eingewandt, dass es sich bei der ADHS um eine Erkrankung handle, deren frhzeitige und effektive Behandlung nicht die Eltern, sondern vor allem die Kinder vor den
leidvollen und einschrnkenden Symptomen und daraus resultierenden Folgeschden be wahren knne. Vor allem Elternverbnde sprechen sich inzwischen nachdrcklich
fr die medikamentse Therapie aus


Auszug-Ende

 

Einige Eltern lassen ihre Kinder vllig im Guantanomo-Stil direkt elektroschocken, damit auch erwachsene Kinder und Teenies den Erwachsenen hrig erlegen sind. Psychiater machen fleiig mit. Das Kind ist schlielich nur Sklave von sadistischen Eltern und leider erkennen Psychiater nicht, dass die Eltern das Problem sind. Es sind Pderasten auf GKV-Rezept.

 

Was schreibt die Drogenbeauftragte sonst noch - wohlgemerkt wir sind die BRD, aber nicht DDR

 

http://drogenbeauftragte.de/drogen-und-sucht/medikamente/situation-in-deutschland.html

 

Artikel

Medikamente: Situation in Deutschland

Schdlicher Gebrauch und Abhngigkeit von Medikamenten, die auf die Psyche wirken (psychotrop), sind in Deutschland weit verbreitet und werden in der medizinischen Versorgung bislang unzureichend erkannt und behandelt. Nach Schtzungen sind zwischen 1,4 und 1,9 Mio. Erwachsene medikamentenabhngig. Es sind mehr ltere Menschen und mehr Frauen als Mnner betroffen.

(...)

 

So sollte die Anwendung und Empfehlung von psychotropen Medikamenten der 4K-Regel folgen: Klare Indikation, kleinste notwendige Dosis, kurze Anwendung und kein abruptes Absetzen. Studien zeigen jedoch, dass dies oft nicht geschieht. (...)

Alle psychotropen Arzneimittel wie Schlafmittel und Tranquilizer vom Benzodiazepin-Typ, zentral wirkende Schmerzmittel, codeinhaltige Medikamente oder auch Psychostimulantien sind rezeptpflichtig. Die Prvention von Missbrauch und Abhngigkeit muss bereits bei der indikations- und dauergerechten Verordnung des Prparates beginnen. rztinnen und rzte tragen daher eine besondere Verantwortung. Groes Engagement ist ebenfalls von Apothekerinnen und Apothekern bei der Beratung zur Medikamenteneinnahme notwendig.

(...)

Innerhalb dieser Arzneimittelklasse werden psychotrope Substanzen als potenziell suchtfrdernd angesehen.

Auszug-Ende

Psychotrope Substanzen sind mit psychoaktiven identisch. Alle sind bewutseinsverndernd. Alle tten wie das Verbraucherschutz- und Justizministerium Rheinland-Pfalz verffentlicht. Man muss in Wahrheit solche Ttungsmittel extra freigeben.

Es gibt brigens eine Verfgung fr Patienten in http://www.mjv.rlp.de/binarywriterservlet?imgUid=17d39f74-a874-8013-3e2d-cf9f9d3490ff&uBasVariant=11111111-1111-1111-1111-111111111111

Also auf der offiziellen Webseite des Bundeslandes Rheinland-Pfalz. Ein Punkt der Willenserklrung / Verfgung heit:

- bewussteinsdmpfende Mittel zur Beschwerdelinderung, wenn alle sonstigen medizinischen Mglichkeiten zur Schmerz- und Symptomkontrolle versagen. Die Mglichkeit einer Verkrzung meiner Lebenszeit nehme ich in Kauf.

 

Prima - schon sind die Eltern und rzte des Mordversuchs berfhrt, dito die GKV der Beihilfe




http://drogenbeauftragte.de/presse/pressemitteilungen/2013-02/drogen-und-suchtbericht-2013.html
(...)

Neben der frhzeitigen Behandlung ist ein wesentlicher Schlssel fr deren Erfolg die Integration in das Arbeitsleben. Denn: Arbeitslosigkeit steigert nicht nur das Suchtrisiko, sie gefhrdet auch den langfristigen Therapieerfolg. Hier bedarf es der intensiven Zusammenarbeit der Deutschen Rentenversicherung und der Suchthilfeeinrichtungen mit den Arbeitsvermittlern. Die Fachberater in den Jobcentern mssen noch strker fr die besondere Situation Suchtkranker sensibilisiert werden", so die Drogenbeauftragte.

Eine erfolgreiche Drogenpolitik bedarf auch einer intensiven internationalen Zusammenarbeit. Deutschland muss den Austausch mit anderen Staaten in den verschiedenen drogenrelevanten Bereichen deutlich verstrken", so die Drogenbeauftragte. Wir mssen uns noch intensiver dafr einsetzen, dass Prvention und Behandlungsangebote unter Achtung der Menschenrechte berall auf der Welt Bestandteil der Drogenpolitik sind."


Auszug-Ende

 


Die Rheinische Post verffentlichte im letzten Jahr:

http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/kiffern-droht-fuehrerscheinentzug-auch-ohne-autofahrt-aid-1.3819164

14. November 2013 | 21.41 Uhr
Urteil zu Mischkonsum von Alkohol und Cannabis
Kiffern droht Fhrerscheinentzug auch ohne Autofahrt

Leipzig. Wer gelegentlich einen Joint raucht und ein Bier dazu trinkt, darf bekanntlich nicht erwischt werden. Zustzlich droht ihm dann auch der Fhrerscheinentzug auch dann, wenn er sich noch nie benebelt ans Steuer gesetzt hat.

Das entschied das Bundesverwaltungsgericht in einem neuen Urteil. Begrndung: Der "Mischkonsum von Cannabis und Alkohol rechtfertigt selbst dann die Annahme mangelnder Fahreignung", wenn der Konsum "nicht im Zusammenhang mit der Teilnahme am Straenverkehr steht".

Die Leipziger Richter besttigten damit eine Vorschrift der Fahrerlaubnisverordnung (FeV). Sie sieht in Anlage 4, Nr. 9.2.2. die Einziehung des Fhrerscheins vor, weil Menschen, die psychoaktive Substanzen wie Cannabis gemeinsam mit Alkohol konsumierten, grundstzlich nicht zum Autofahren geeignet seien.

(...)

...
- weiter lesen auf RP Online: http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/kiffern-droht-fuehrerscheinentzug-auch-ohne-autofahrt-aid-1.3819164 Urteil zu Mischkonsum von Alkohol und Cannabis: Kiffern droht Fhrerscheinentzug auch ohne Autofahrt

Und was steht im Betubungsmittelgesetz?


http://www.gesetze-im-internet.de/btmg_1981/BJNR106810981.html

Gesetz ber den Verkehr mit Betubungsmitteln (Betubungsmittelgesetz - BtMG)

(...)

 

Anlage I(zu 1 Abs. 1)
(nicht verkehrsfhige Betubungsmittel)

(Fundstelle: BGBl. I 2001, 1180 - 1186;
bzgl. der einzelnen nderungen vgl. Funote)

(...)

(RS;SR)-Methylphenidat

Anlage II(zu 1 Abs. 1)
(verkehrsfhige, aber nicht verschreibungsfhige Betubungsmittel)

(Fundstelle: BGBl. I 2001, 1187 - 1189;
bzgl. der einzelnen nderungen vgl. Funote)

(RS;SR)-Methylphenidat

Anlage III(zu 1 Abs. 1)
verkehrsfhige und verschreibungsfhige Betubungsmittel

(Fundstelle: BGBl. I 2001, 1189 - 1195;
bzgl. der einzelnen nderungen vgl. Funote)

Methylphenidat

Auszug-Ende


Ahja - Unklarheit bei den Junkies in der Gesetzgebung? Man whle sich was aus, was passen knnte? Immerhin glasklar, entspricht Ritalin doch dem Narkotikum auf dem OP-Tisch, damit die Kinder im Schulunterricht auch schn ruhig und aufmerksam sind.


GKV bezahlt aber das Rezept ist das von Methadon

Noch einmal die Barmer

https://magazin.barmer-gek.de/2013-1/arztreport-adhs.html

Zehn Prozent aller Jungen erhalten Ritalin-Rezept

Die Verordnungsraten von Methylphenidat, besser bekannt unter dem Handelsnamen Ritalin, sind zwischen 2006 und 2011 gestiegen, wobei die Menge der verordneten Tagesdosen nach 2010 erstmals zurckging. Die hchsten Verordnungsraten finden sich im Alter von elf Jahren. In diesem Alter erhielten 2011 rund 7 Prozent der Jungen und 2 Prozent der Mdchen eine Verordnung. Insgesamt wurde Methylphenidat rund 336.000 Personen verschrieben. Im Laufe der Kindheit und Jugend drften damit schtzungsweise 10 Prozent aller Jungen und 3,5 Prozent aller Mdchen mindestens einmal Methylphenidat erhalten.


Und das Rezept bentigen die Kiddies


8Betubungsmittelrezept des obigen BtM Gesetzes

(Betubungsmittel-Verschreibungsverordnung - BtMVV)

(1) Betubungsmittel fr Patienten, den Praxisbedarf und Tiere drfen nur auf einem dreiteiligen amtlichen Formblatt (Betubungsmittelrezept) verschrieben werden. Das Betubungsmittelrezept darf fr das Verschreiben anderer Arzneimittel nur verwendet werden, wenn dies neben der eines Betubungsmittels erfolgt. Die Teile I und II der Verschreibung sind zur Vorlage in einer Apotheke, im Falle des Verschreibens von Diamorphin nach 5 Absatz 9a zur Vorlage bei einem pharmazeutischen Unternehmer, bestimmt, Teil III verbleibt bei dem Arzt, Zahnarzt oder Tierarzt, an den das Betubungsmittelrezept ausgegeben wurde.

(2) Betubungsmittelrezepte werden vom Bundesinstitut fr Arzneimittel und Medizinprodukte auf Anforderung an den einzelnen Arzt, Zahnarzt oder Tierarzt ausgegeben. Das Bundesinstitut fr Arzneimittel und Medizinprodukte kann die Ausgabe versagen, wenn der begrndete Verdacht besteht, da die Betubungsmittelrezepte nicht den betubungsmittelrechtlichen Vorschriften gem verwendet werden.



Fazit: Ohne Drogenrezept wie eines fr Methadon darf nun mal auch kein Methylphenidat an die Kinder abgegeben werden. An Erwachsene auch nicht.

Methadon und Diamorphin (=Heroin) fallen brigens in dasselbe Gesetz. Ja - Junkies bezahlt auch von Ihrer GKV, damit der Arzt auch in Zukunft chronisch Kranke und ein hheres Budget fr sich selber bekommt.

Und was sagt die EU?


Die sagte ein grnes Licht zu - nein, nicht fr psychoaktive Substanzen, sondern dagegen!
http://europa.eu/rapid/press-release_IP-14-461_en.htm

Press release

Strasbourg, 17 April 2014

New psychoactive substances: European Commission proposal gets green light from the European Parliament

In its last plenary session before the May 2014 European elections, the European Parliament gave its strong backing (507 in favour of the Regulation, 37 against and 33 abstentions) to the Commission's proposal to tackle rapidly emerging new psychoactive substances used as alternatives to illicit drugs (IP/13/837 andMEMO/13/790). The new rules will equip the EU with a quicker and smarter system to protect the more than 2 million citizens in Europe taking pills or powders sold to them as 'legal'.

"Today's vote shows that the European Parliament has understood the urgency for acting: Legal highs are not legal, they are lethal", said Vice-President Viviane Reding, the EU's Justice Commissioner. "New psychoactive substances don't stop at national borders. More and more young people are put at risk because of the growing number and availability of these dangerous substances. In a borderless internal market, we need common EU rules to stop such substances that can cost the life of young people. I would like to thank the rapporteurs, Jacek Protasiewicz and Teresa Jimnez-Becerril, for their speedy work on this important file. I hope that national Ministers in the Council will now follow the lead of the Parliament and swiftly adopt this law that can help save lives."

 

Auszug-Ende

 

Denn Drogen tten!

http://www.mjv.rlp.de/binarywriterservlet?imgUid=17d39f74-a874-8013-3e2d-cf9f9d3490ff&uBasVariant=11111111-1111-1111-1111-111111111111

Also auf der offiziellen Webseite des Bundeslandes Rheinland-Pfalz. Ein Punkt der Willenserklrung / Verfgung heit:

- bewussteinsdmpfende Mittel zur Beschwerdelinderung, wenn alle sonstigen medizinischen Mglichkeiten zur Schmerz- und Symptomkontrolle versagen. Die Mglichkeit einer Verkrzung meiner Lebenszeit nehme ich in Kauf.

 

Ich nicht! Sagt NEIN zu Drogen.

 

Update: 06. Juli 2014, 12.18 Uhr


Junge Familie zum Junkie gemacht

 

Man liest Furchtbares. Schon 8jhrige werden unter Drogen gesetzt. Arzt rezeptiert blindlings Methylphenidat. Man knnte meinen, jede Kostenstelle der GKV kann auf Kosten der Pharmahersteller gratis in ein Superbordell gehen oder geniet Private Jets in die Karibik oder direkt einen Sonderurlaub auf einer privaten Insel. Ob das die ehemaligen Kinderjunkies waren, die sich nun als Prostituierte verdingen mssen?

 

Nun wurde Neues Achtung Intelligence bekannt. Junge Mutter hatte Drogenprobleme. Sie bekam Ritalin - die 2,5 Jahre alte Tochter gleich mit. Nun ist das Kind acht Jahre und ein Volljunkie und keiner hilft. Und so was nennt sich dann Arzt, der wie ein Kinderschnder Drogen an Kleinkinder auf Kosten der Krankenkasse "verschenkt". Und die greifen nicht ein und helfen nicht bei einem Entzug. Denn dummerweise geben viele Kliniken dann einfach Methadon oder andere Psychopharmaka anstatt auf eine Hmo-Perfusion zu sehen. Man kann die Drogen langsam aus dem Blut und dem Krper rauswaschen, das Blut wird filtriert. Im weitesten Sinne hnlich einer Dialyse.

 

Update: 10. Juli 2014, 21:48 Uhr


Drogen-Infos Speed - Ritalin - Amphetamin - Methamphetamin alles auf GKV - verget den Drogendealer

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Methylphenidat

Methylphenidat (kurz: MPH; Handelsname u. a. Ritalin) ist ein Arzneistoff mit stimulierender Wirkung. Er gehrt zu den Derivaten von Amphetamin. Methylphenidat findet bei der medikamentsen Therapie der Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivittsstrung (ADHS) sowie der Narkolepsie Anwendung.

Methylphenidat unterliegt betubungsmittelrechtlichen Vorschriften: In Deutschland ist es als verkehrs- und verschreibungsfhiges Betubungsmittel eingestuft[6] und unterliegt einer gesonderten Verschreibungspflicht.

 

Auszug-Ende

http://www.drogen-info-berlin.de/htm/speed.htm

 

Speed wirkt extrem aufputschend und macht wach

Amphetamin (alpha-Methylphenethylamin), auch Speed" genannt, ist ein weies Pulver, machmal eine wei gelbliche Paste, welche in der Regel gesnieft wird.

(...)

Geschichte und Herkunft der Amphetamine

Amphetamin wurde erstmals 1887 synthetisiert und kam 1930 als Arzneimittel gegen Schnupfen auf den Markt. Die Beobachtung seiner psycho-stimulierenden Wirkung fhrte 1934 zur Synthese des noch strker stimulierenden und lnger wirkenden Methamphetamins. Dieses wurde unter der Handelsbezeichnung Methedrine" zunchst gegen Leistungsschwche und Lungenerkrankungen angewendet.

http://drugscouts.de/de/drfruehling/infos-zu-speed-und-ritalin

 

(...)

 

Die Wirkung von Methylphenidat (Ritalin) und Amphetamin (Speed) unterscheidet sich in erster Linie in der Dauer und Intensitt. Methylphenidat wirkt krzer und wird als etwas milder als Amphetamin empfunden. Fr den nicht-medizinischen Gebrauch wird Amphetamin meist geschnupft, weil es so schnell durch die Nasenschleimhaut ins Blut und anschlieend ins Gehirn gelangt. Die Speedmolekle gelangen in krzester Zeit in hoher Konzentration ins Gehirn: MedizinerInnen sprechen vom "Anfluten" - es "kickt".(...)

Wenn Du tglich Ritalin konsumierst, drften die Effekte von gesnieftem Speed und geschlucktem Ritalin kaum unterscheidbar sein. Da sich beide Stoffe in ihrer Wirkung so sehr hneln, verstrkst Du beim gleichzeitigen Konsum die Wirkungen, also sowohl die erwnschten als auch die unerwnschten (wie z.B. Depressionen nach Abklingen der Wirkung, Herz-Kreislauf-Probleme, Schdigungen der Nervenzellen).

 

Auszug-Ende

 

http://www.drogen-info-berlin.de/htm/Crystal.html

Modedroge: Methamphetamin - Pervitin oder auch Crystal-Meth genannt

Methamphetamin oder auch "Crystal" (Pervitin) ist ein weies, kristallines, synthetisiertes Pulver, eng verwandt mit dem Amphetamin, jedoch viel potenter als Speed. Methamphetamin (Crystal) unterliegt - wie Amphetamin - dem Betubungsmittelgesetz. Es kann gesnieft, injiziert, geraucht oder oral konsumiert werden. In der Partyszene spielt Crystalmeth inzwischen eine groe (...)

Auszug-Ende

http://www.gesetze-im-internet.de/amg_1976/BJNR024480976.html

Gesetz ber den Verkehr mit Arzneimitteln (Arzneimittelgesetz - AMG)

 

 


Anforderungen an die Arzneimittel

 

5Verbot bedenklicher Arzneimittel

(1) Es ist verboten, bedenkliche Arzneimittel in den Verkehr zu bringen oder bei einem anderen Menschen anzuwenden.
(2) Bedenklich sind Arzneimittel, bei denen nach dem jeweiligen Stand der wissenschaftlichen Erkenntnisse der begrndete Verdacht besteht, dass sie bei bestimmungsgemem Gebrauch schdliche Wirkungen haben, die ber ein nach den Erkenntnissen der medizinischen Wissenschaft vertretbares Ma hinausgehen.

Auszug-Ende

Und somit ist Ritalin nicht je per AMG erlaubt.

Einschub 21. Juli 2014

Eigentlich sind gar keine Psychopharmaka erlaubt. Sie sind gar nicht je rezeptierbar. Doch leider uerte sich weder die Barmer noch der GKV Spitzenverband zur Sache. Anscheinend arbeiten zu viele Junkies bei den gesetzlichen Krankenversicherungen. Man will das Volk high machen, aber nicht je gesund. Leider vergessen diejenigen die Passiv-Junkie, ein hnlicher Zustand wie beim Passiv-Rauchen. Und eigentlich sind die gesetzlichen Krankenversicherungen, viele schmcken sich mit einer Umsatzsteuer, nicht juristisch existent in Wahrheit. Doch das halt verwaltungsjuristische Grnde. Eine Krankenkasse, die Ttungsmittel auf Rezept verteilt, macht Euthanasie.

Einschub-Ende



Fragen Sie Ihre GKV, ob sie auch Drogen auf Rezept legalisiert hat. Natrlich gibt es auch Heroin auf Rezept. Das heit Dia(cetyl)morphin. Das ist die hochdosierte Version. Es ist zwar von den Vereinten Nationen sogar verboten, aber die Politiker in Berlin knnen einfach nicht die Finger von dem Zeugs lassen. Legalisierung fr deren Eigengebrauch?

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/verdacht-auf-kokain-im-bundestag-wuerden-drogenhunde-anschlagen-a-100890.html


Verdacht auf Kokain:"Im Bundestag wrden Drogenhunde anschlagen"

Die Spekulationen ber angeblichen Kokain-Konsum im Bundestag sorgen fr heftigen Wirbel. Der drogenpolitische Sprecher der Unions-Fraktion, Hubert Hppe, bezweifelt nicht, dass Kokain auch im Parlamentsgebude geschnupft wird.

 

Auszug-Ende

 

http://www.spiegel.de/wissenschaft/mensch/wischtest-in-bruessel-kokainspuren-auf-dem-eu-parlaments-klo-a-365198.html

 

 

Wischtest in Brssel:Kokainspuren auf dem EU-Parlaments-Klo

Von

Fnf Jahre nach dem Kokainfund im Bundestag haben Sat.1-Reporter jetzt auch im Brsseler EU-Parlament Spuren der Droge entdeckt. Doch die Schlussfolgerungen aus dem Fund sind hchst umstritten.

 

Auszug-Ende

 

Hier die anti-Drogenbehrde der Vereinten Nationen

 

https://www.unodc.org/unodc/en/drug-trafficking/index.html

Drug trafficking

Introduction

Drug trafficking is a global illicit trade involving the cultivation, manufacture, distribution and sale of substances which are subject to drug prohibition laws. UNODC is continuously monitoring and researching global illicit drug markets in order to gain a more comprehensive understanding of their dynamics. Drug trafficking is a key part of this research. Further information can be found in the yearly World Drug Report.

At current levels, world heroin consumption (340 tons) and seizures represent an annual flow of 430-450 tons of heroin into the global heroin market.

Auszug-Ende


Und so wurde der Arzt, samt Apotheker und Pharmahersteller zum Drogenhndler.



Keine Macht den Drogen!


Die letzten offiziellen" Gelder bekam die Kampagne kurz nach dem Rot-Grnen Regierungswechsel von Innenminister Otto Schily, seitdem wird die Aktion nicht mehr von der Bundesregierung oder offiziellen Stellen untersttzt.

Quelle: http://de.wikipedia.org/wiki/Keine_Macht_den_Drogen

Update5: 23. Juli 2014


Neues aus der Apo-Szene

https://twitter.com/ApothekeAdhoc/status/491952126491643905

















Das ist aktuell - Fernsehen wird mit Psychopharmaka behandelt & BILD wirkt psychedelisch










Aus diesen Grnden hat der Gerichtshof (Vierte Kammer) fr Recht erkannt:

Art. 1 Nr. 2 Buchst. b der Richtlinie 2001/83/EG des Europischen Parlaments und des Rates vom 6. November 2001 zur Schaffung eines Gemeinschaftskodexes fr Humanarzneimittel in der durch die Richtlinie 2004/27/EG des Europischen Parlaments und des Rates vom 31. Mrz 2004 genderten Fassung ist dahin auszulegen, dass davon Stoffe wie die in den Ausgangsverfahren in Rede stehenden nicht erfasst werden, deren Wirkungen sich auf eine schlichte Beeinflussung der physiologischen Funktionen beschrnken, ohne dass sie geeignet wren, der menschlichen Gesundheit unmittelbar oder mittelbar zutrglich zu sein, die nur konsumiert werden, um einen Rauschzustand hervorzurufen, und die dabei gesundheitsschdlich sind.

 

[und weiter oben steht]

 

14 Die besagten synthetischen Cannabinoide waren von der Pharmaindustrie in vorexperimentellen Studien getestet worden. Die Testreihen wurden bereits in der ersten experimentell-pharmakologischen Phase abgebrochen, da die gesundheitlichen Effekte, die man sich von diesen Stoffen versprach, nicht erzielt werden konnten und erhebliche Nebenwirkungen aufgrund der psychoaktiven Wirksamkeit der Stoffe zu erwarten waren.

...

24 Der Bundesgerichtshof hat beschlossen, die Verfahren auszusetzen und dem Gerichtshof jeweils folgende Frage zur Vorabentscheidung vorzulegen:

Ist Art. 1 Nr. 2 Buchst. b der Richtlinie 2001/83 dahin auszulegen, dass Stoffe oder Stoffzusammensetzungen im Sinne dieser Vorschrift, die die menschlichen physiologischen Funktionen lediglich beeinflussen also nicht wiederherstellen oder korrigieren , nur dann als Arzneimittel anzusehen sind, wenn sie einen therapeutischen Nutzen haben oder jedenfalls eine Beeinflussung der krperlichen Funktionen zum Positiven hin bewirken? Fallen mithin Stoffe oder Stoffzusammensetzungen, die allein wegen ihrer einen Rauschzustand hervorrufenden psychoaktiven Wirkungen konsumiert werden und dabei einen jedenfalls gesundheitsgefhrdenden Effekt haben, nicht unter den Arzneimittelbegriff der Richtlinie 2001/83?

 

Auszug-Ende

 

Damit ist klar, dass alle psychoaktiven "Medikamente" in Wahrheit nicht je je erlaubt waren und gar nicht je als Arzneimittel seit 2001 verschrieben werden durften. Erstaunlicherweise zeigte die Fhrerscheinstelle in Dsseldorf noch immer keine Reue. Sie steht darauf, wenn angeblich psychisch Kranke, die die Existenz von ISIS und Al Qaeda und vom Bundesverfassungsgericht nicht negieren, mit Psychopharmaka zugedonnert werden. Die Behrde will Junkies auf der Strae. Und Psychiater halten bekanntlich die Straenverkehrsordnung fr eine Psychose und Schizophrenie. Das entspricht also dem freien Alkie-Gelage und das Fallen der Promille-Grenze. Deal mit der Pharmamafia? Eine vllig willfhrige Bande?

 

Und wer mit dem Leben anderer nicht klar kommt, gehrt also in die Therapie. Wer Straftaten begeht, ohne ein echter physischer Gehirnkranker zu sein (viral. bakteurell, Tumor) oder schwerst hormongestrt zu sein (Frauen mit besonderer Form von PMS knnen sich zu einer Art multipler Person entwickeln) oder selber unter Drogen oder Hypnotika gestzt worden zu sein oder Gift, gehren als Folge dann erstmal in U-Haft und vor dem Strafrichter gestellt.

 

Auch Neuroleptika sind brigens auch psychotrop.

 

Lesetipp: -

 

Die Weltgesundheitsbehrde WHO ist anscheinend entgegen der UN Drogenbehrde und entgegen UN Resolutionen fr Terrorismsus und pro-Isis - sie wirkt wie ein hilfloser Terror-Junkie. Clicken Sie auf den Link und lesen Sie zuerst die Zusammenfassung

 


Update7 Dsseldorf WHO prmiert Psychiatrie: Al Qaeda & ARD sind ein Wahn - PKV & Merkel
Verffentlicht : 10. 08. 2014, 15:08:32 2 | Journalistin : Conny Crmer | Unrated Die internationale Weltgesundheitsbehrde WHO, historisch als Eugeniker-Schmiede bekannt, der Hitler nur im Me-Too-Wahn gefolgt war, prmierte die als T4-Station bekannte Rheinische Kliniken in Dsseldorf. Sie ist in Wahrheit eine nur-Psychiatrie, ohne Rntgen, ohne MRT, ohne eigenes groes Blutlabor und nicht je kassenfhig. Sie ist im Altertum entgegen SGB V 135a Absatz 1 Satz 2. Die Psychiatrie sei hervorragend im Bereich Mental Health. Tatsache ist, die Psychiater halten Al Qaeda und Vergewaltigung und den WDR fr eine Schizophrenie, denn nichts davon wrde es in echt geben und wer Gehalt vom Arbeitgeber haben mchte, kommt ebenso in die Psychiatrie. Verfahren beim Sozialgericht gelten als Schizophrenie und Strafanzeigen gegen Psychiater als verleumderische Schriftstcke schizophrener Natur. Die Polizei gilt als paranoid und nicht existent, das BKA gbe es auch nicht, die Staatsanwaltschaft auch nicht. Das schreiben Psychiater sogar ans Amtsgericht Dsseldorf und die Bundesregierung findet es auch toll. Al Qaeda, den Journalismus und die ARD hat es nicht je im Leben gegeben. Ja, die WHO macht es also der einstigen LSD-Band The Who gleich. Man siecht mit Drogen so vor sich hin. Denn Psychopharmaka gelten alle als Todesmedikament und als drogenidentisch mit Koks und Heroin. Also ist klar, mehr als Junkies sind in der Schweiz und unterhalb des UN Generalsekretrs Ki-Moon Ban nicht zu finden. Holocaust-Freaks, und rzte die BSE, Borna Viren und die Existenz von Antibiotika partout nicht wahrhaben wollen, meinen echte rzte zu sein. Ganz im DDR-Stil leben diese "Verbrechen gibt es nicht - alles nur eine Psychose". Hier mehr zum Kse aus der Schweiz und Dsseldorf. Update1: 11. August 2014 Einschub im Text und Update1 darunter: Auszge aus Gutachten und Kokser und Gutachter, die aus einer Warnung einen Wahn machen. Al Qaeda ist nur ein Wahn, das sieht der Bundesgerichtshof jedoch anders! Update2: 13. August 2014 Peinlich. Achtung Intelligence flattert eine Email-Einladung ins Haus - ber Stigmatisierung von psychisch Kranken. Nun hlt aber Professor Gbel die Knstlersozialkasse fr eine Psychose bzw. Schizophrenie, den WDR auch, und Journalisten mal sowieso und stigmatisiert also selber, er ist also ein Schwerstmobber und darber hlt er im September 2014 einen Vortrag in Dsseldorf. Achtung Intelligence wei mehr und haut noch mehr Beweise in die News.Update3: 19. August 2014 Hrten Psychiater auf die dpa, ex-Chefs einer Betroffenen? Und was befundeten Psychologen des Bundesministerium fr Bildung und Forschung auch zum 11. September 2001. Update4: 02. September 2014 Erstaunlich bei der PKV Janitos sind Journalismus und Al Qaeda auch anscheinend nicht existent. Oder sind es Junkies bei der Versicherung, die ohne ihren tglichen Psychopharmaka-Rausch nicht leben knnen. Sollte man die PKV Janitos meiden? Ja klar! Auer der Ombudsmann kann helfen. Achtung Intelligence deckt auf. Update5: 03. September 2014 Kanzlerin Merkel kommt zu Wort und ein Rckblick auf den 2. Weltkrieg, HelloFresh und Guido Knopp. Update6: 06. September 2014 Auch die Inter samt Makler Acio und die WGV halten Al Qaeda und Terrorismus fr eine Schizophrenie. Gewalttaten und Verbrechen gibt es also nicht. Auch der Beruf des Journalisten ist bei der PKV-Meute eine Psychose. Anscheinend sind die Versicherer Junkies und Rabattvertrge geil. Nah an Psychopharmaka, die so sind wie Heroin und Drogen. Muss die Bundesregierung nun von Amts wegen die WGV, die Inter und Janitos wegen Holocaust-Verleumdung und Beihilfe zu Verbrechen, Versicherungsbetrug und internationalem Terrorismus schlieen oder kommen die Abgeordneten auch nicht vom den verschreibungsfhigen Dia(cetyl)morphin runter. Heroin auf GKV- und Privatrezept. Und was haben die Druckerhersteller Hewlett Packard & Ricoh damit zu tun? Update7: 18. September 2014 Einige PKVs haben angebissen und die US OSZE Mission macht sich unglaubwrdig. Die Wiener waren frhzeitig im Rahmen von Attentaten erwhnt worden und sogar Unicef.

























DIMDI - die Gesundheitsbehrde zur Klassifizierung der Erkrankungen

 

Diese vergeben die Ziffern, die auf Abrechnungsscheinen steht, so muss die Erkrankung nicht mit Buchstaben ausgeschrieben werden.


http://www.dimdi.bund.de/dynamic/de/klassi/downloadcenter/icd-10-gm/vorschlaege/vorschlaege2014/006-icd-traumabelastung-baemayr.pdf
(Seite 3)

Die durch eine kumulierend wirkende psychische Gewalt verursachte kumulative traumatische Belastungsstrung" (KTBS) (z.B. Mobbingsyndrom, Stalkingsyndrom usw.) ist in der Kategorie F 43 Reaktion auf schwere Belastung" nicht reprsentiert,
obwohl sie erfahrungsgem deutlich hufiger zu beobachten ist als die akute Belastungsreaktion" (F43.0), die posttraumatische Belastungsstrung" (F43.1) und die Anpassungsstrung (F43.2). Da hierdurch wertvolle Informationen im therapeutischen und gutachterlichen Bereich nicht bercksichtigt werden knnen,
kommt es hufig zu Fehldiagnosen, teils mit bagatellisierendem, teils mit
stigmatisierendem Charakter.


(...)

Eine kumulierend wirkende psychische Gewalt ist kein geringer Belastungsfaktor, sondern Psychoterror (Seite 6)

(Seite 7)
Da haben sich schon Gutachter von Mobbing-Opfern selbst bis zu paranoiden Strungen verstiegen, aufgrund deren Fehlbegutachtungen z.B. vier Steuerfahnder in den vorzeitigen Ruhestandentlassen wurden (8) oder gar fr Jahre in einer psychiatrischen Klinik weggesperrt werden (Fall Mollath) Fehlentscheidungen finden sich gehuft bei Beendigungen der AU oder Zwangsrehabilitationen durch den MDK.

Auszug-Ende

 

Drogendealer Krankenkassenund die Drogenhure RTL

 

Aber trotzdem vertickert die Barmer noch immer mithilfe den Drogendealern namens Psychiater, Arzt und Apotheke das Zeugs, als ob es gratis sei. Hilfe bekommt die Barmer von den Medien.

 

Frher waren Hellseher angeblich ja auch Dauerjunkies, gute Hellseher bentigen brigens keine Drogen, aber die Medienfritzen von der Presse, scheinen im Dauerjunkiestatus sich zu befinden. Denn vllig unkritisch berichten sie stndig ber ADHS und Ritalin fr Kinder, weil anscheinend auch ein Peter Klppel (RTL) seine eigene Kinder schon immer gerne zu Dauerjunkies machen wollte. Woodstock und Gehirnkranke zu Hause. Das ist toll, das ist geil, dann auf ehrlichen Nachrichtenmacher tun und die Zuschauer hintergehen. Psychopharmaka sind seit 2001 verboten. Kindererziehung mit Drogen sind DDR-Stil, wir haben die BRD - sogar Holocaust ist den RTL'ern unbekannt.

 

Man merkt diese DDR-Riege von Merkel und Gauck, endlich frei, gratis Drogen, bis zum Wahn, es war schon immer geil, frher gab es Contergan-Kinder (die man dann abgeben konnte) und heute Drogenkinder. Kinder sind sowieso unerwnscht, die nerven, machen Radau und das Kindergeld reicht doch nicht. Sie haben endlich die Klappe zu halten.


http://www.rtl.de/cms/news/punkt-12/punkt-12-reporter/ritalin-so-gefaehrlich-ist-das-adhs-medikament-379d7-b85e-22-1798793.html

Ritalin: So gefhrlich ist das ADHS-Medikament

10.02.14 18:08

Ritalin: Wundermittel, sinnvolles Medikament oder gefhrliche Modedroge?

Allein in Deutschland leiden bis zu 500.000 Kinder und Jugendliche an ADHS, dem Aufmerksamkeits-Defizit-und Hyperaktivitts-Syndrom.

Viele von ihnen werden mit dem Medikament Ritalin behandelt. Doch mittlerweile wird das verschreibungspflichtige Medikament immer mehr zu einer Modedroge fr Erwachsene. Wie wirkt Ritalin im Krper und welche Nebenwirkungen gibt es? Betroffene schildern uns ihre Geschichte.

Schon im Kleinkind-Alter werden manche Kinder mit Ritalin behandelt. Den Eltern geht es damit besser das Kind ist ruhiger, Verhaltensaufflligkeiten nehmen ab. Doch knnen Kinder in diesem Alter schon beschreiben, wie sie sich fhlen? Knnten sie sich wehren?

Auszug-Ende


Drogenmafia Mama und Papa. Man gebe dem Kind Heroin oder Crystal Meth und schon ist das Kind ruhiger. Ach, das ist also die chemische Keule, die die Kinderschnder namens Arzt, Apotheker, Pharmaunternehmen und "Eltern" an Kinder illegal verteilen. Und das trotz EU Verbot und das trotz Ttungsabsichten, denn Drogen knnen tten.

Fuball ist unser Leben - mit Bengalos noch schner

Aber die Deutschen sind nun mal gerne Sufer und Junkies. Sie lallen sich in Kneipen so durch, sind Hooligans auf der Fuballtribne, fowlen sich sowieso direkt auf der Eishockeyflche und auf dem Fuballgrn. Ja, man ist gerne ein Schlger und Psychopath, andere hren lieber Schlager ... Musik.

Hyperaktive Kinder gibt es eigentlich nicht.

Es gibt nur gelangweilte Kinder, allergische Kinder, wegen Schulschwimmen an Enzephalitis oder Syphilis oder Candida erkrankte Kinder, dumme Eltern mit klugen Kindern. Dumme Eltern mgen manchmal keine "altklugen" Kinder. Intelligenz ist verboten, Kinder haben immer dmmer zu sein, so die kranke Welt vieler Erwachsener.

Natrlich gibt es auch Radau-Kinder, die aber etwaig an einer Enzephalitis, Staupe oder Tollwut-Varianten erkrankt sind.

Aber RTL und der Klppel, denen sind der 11. September 2001 mit Betroffenheits-24 Stunden-Berichterstattung ber die eingestrzten Gebude des World Trade Centers und den ca. 3.500 Tote in den USA wichtiger, als die ber 600.000 tausend Kinder in Deutschland, die zu Junkies und neurologisch Schwerstkranken herangezchtet werden. Die Pressebande knnte ja das eigene Gratis-GKV-Drogen-Zeug verlieren.

http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/trendwende-im-ritalin-konsum-weniger-pillen-fuer-hyperaktive-kinder-39b6b-51ca-61-1858990.html

 

Trendwende im Ritalin-Konsum: Weniger Pillen fr hyperaktive Kinder

01.04.14 16:39

Zahlen erstmals seit 20 Jahren rckgngig

Die Frage beim Thema Ritalin und ADHS ist nicht neu: Werden Kinder in Deutschland mit dem Medikament oft ohne Not ruhiggestellt? Immerhin: Es gibt offenbar eine Trendwende - nach dem massiven Anstieg der Verordnung von Ritalin in den letzten Jahrzehnten meldet das Bundesinstitut fr Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) einen Rckgang des Verbrauchs. Der Konsum des zentralen Wirkstoffs gegen die ADHS-Strung ging 2013 erstmals seit 20 Jahren zurck.


Das Bundesinstitut BfArM teilte mit, dass im vergangenen Jahr 1.803 Kilogramm des Ritalin-Wirkstoffs Methylphenidat verbraucht wurden. 2012 hingegen waren es noch 1.839 Kilogramm. In den zehn Jahren zuvor hatte sich der Verbrauch verdreifacht.


ber 600.000 Kinder haben ADHS

Die Pille wird vor allem Kindern verschrieben, die unaufmerksam und hyperaktiv sind. Auch hier zeigen neue Daten einen Rckgang: Die Techniker Krankenkasse (TK) vermeldet, dass die Zahl der Kinder zwischen sechs und 17 Jahren, die Medikamente gegen ADHS bekommen haben, von 2009 bis 2012 bundesweit um gut 3,4 Prozent sank. In den Jahren zuvor stieg diese Zahl stetig. Allein von 2006 bis 2009 erhhte sich die Zahl der mit ADHS-Medikamenten behandelten Kinder um 32 Prozent.

Gleichzeitig betonte BfArM-Prsident Walter Schwerdtfeger, dass sich noch keine echte Abwrtstendenz erkennen lasse. Trotzdem sieht er in dem Rckgang ein "positives Signal, das mglicherweise auf einen kritischeren Umgang mit Methylphenidat hindeutet".

"Offenbar ist die Vorsicht bei einer medikamentsen Behandlung von ADHS gewachsen", bilanzierte die TK-Apothekerin Edda Wrdemann. Falsch dosiertes Methylphenidat knne Angstzustnde oder Appetitlosigkeit auslsen.

Auszug-Ende

 

Ja ja - Drogendealer TK.

 

Partyyyyyyyy, ey geil, was fr ein Trip auch bezahlt von der Techniker Krankenkasse

 

 

http://de.wikipedia.org/wiki/Amphetamin

Amphetamin (alpha-Methylphenethylamin), auch Phenylisopropylamin oder Amfetamin genannt, ist eine synthetisch hergestellte Substanz aus der Stoffgruppe der Phenylethylamine. Sie wird in der Pharmazie als Arzneistoff verwendet und ist Bestandteil nicht-halluzinogener euphorisierender Drogen (umgangssprachlich Pep(p) oder Speed).

 

(...)

 

in den USA stieg die Zahl der Verschreibungen von Amphetamin in den 1990er Jahren wieder deutlich an. In Deutschland sowie den meisten anderen Lndern werden weiterhin wirkungshnliche Medikamente bevorzugt: Bei ADHS Methylphenidat, bei der Narkolepsie Modafinil.

 

Als Rauschmittel ist Amphetamin aufgrund seiner Wirkungen wie Unterdrckung von Mdigkeit und der Steigerung des Selbstbewusstseins vor allem in der Partyszene verbreitet. Es wird auch als Dopingmittel gebraucht. Die Menge an beschlagnahmtem Amphetamin in der Europischen Union nimmt seit 1985 mehr oder weniger stndig zu; whrend ab 1999 eine gewisse Stagnation erreicht wurde, stieg die Zahl in den skandinavischen Lndern weiter an.[9][10]

Auszug-Ende

 

Damit auch die Erben von Woodstock geile Drogen-Parties auch in Zukunft feiern knnen. Da bekommt das Topfschlagen beim Kindergeburtstag in der Drogenkche namens Mama und Krankenkasse eine neue Wertigkeit.

 

Update10. 09. Dezember 2014, 08.41 Uhr


Zwei Millionen Junkies wollen "legalize Drugs" - die neue Deutschlandordnung

 

Es ist immer interessant zu lesen und in den Nachrichten zu sehen, wie viele Erwachsene sich freiwillig in den Drogentod strzen wollen. So herrlich abgefuckt Cannabis nehmen oder sonstiges Zeugs und dabei wirr meinen, man sei ja so was von cool, dass man ihnen direkt einen SGB XII Schein, einen Schwerbehindi-Zettel, in die Hand drcken mchte und den Fhrerschein auch direkt mal wegnehmen muss.

 

Zwei Millionen weniger auf deutschen Straen, weil das Bundesfinanzministerium anscheinend auch direkt die Drogen ordentlich besteuern will. Ja, der Drogendealer wird zum offiziellen Gewerbe. Jedenfalls so heute war es in den Nachrichten in der ziemlichen frhen Frh zu hren. Das STGB wird erst einmal miachtet, das EU-Recht auch, das Vlkerrecht mal sowieso. Zugedrhnte Politiker, dumme Bullen, analphabetische Richter reichen also noch nicht aus. Man will endlich, dass der Deutsche komplett dahinsiecht. Die Junkies sind also suizidal. Drfen die, aber dabei nun mal keine anderen Personen gefhrden.

 

Die USA nehmen das Zeugs doch auch und haben auch die Todesstrafe

 

Die Amerikaner haben das Zeugs doch auch legalisiert, die haben auch die Todesstrafe, in einigen Bundesstaaten ist Oralsex verboten, Prostitution ist auch verboten, die Gefngnisse sind so richtig eklig, Alk unter 21 Jahren ist oft auch verboten. Und die Amis fahren ja auch nur im Schneckentempo auf der Motorway. Bei den vielen Junkies ist das auch ausreichend. Aber DUI, Driving Under Influence, wird da immerhin auch hrter bestraft.

 

Seien wir ehrlich, Junkies sind eine Gefahr im Arbeitsleben, weil diese gar nicht fhig sind, klare Entscheidungen mit ihrem neurotoxischem Hirn zu treffen. Die sind gerne berauscht und wollen sowieso nur ihr Gehirn wegknallen. So was braucht man in der Arbeitswelt nicht. Nieten in Nadelstreifen, die sich dann etwaig auch noch bei Callgirls ohne Kondom durchfickten sind seit Jahrzehnten bekannt.

 

Ab in die Erwerbsunfhigkeit - die Krankenversicherungen mssen nicht bezahlen

 

Die Junkies gehen also lieber in die Erwerbsunfhigkeit, ALG2 oder SGB XII, die PKVs zahlen laut Versicherungsbedingungen dann sowieso fr Junkies keine Behandlungen und fr Normalos gibt es zwei Millionen mehr Arbeitspltze. Das ist prima.

 

Der Rest will eh nur zugedrhnt oder zugesoffen Partyyyy machen und sind sowieso nur dumme Partyhhner auf Drogen-Komasauf-Niveau.

 

Auch die gesetzlichen Krankenversicherungen haben wegen SGB V streng zu sein.

 

52 SGB V
Leistungsbeschrnkung bei Selbstverschulden

(1) Haben sich Versicherte eine Krankheit vorstzlich oder bei einem von ihnen begangenen Verbrechen oder vorstzlichen Vergehen zugezogen, kann die Krankenkasse sie an den Kosten der Leistungen in angemessener Hhe beteiligen und das Krankengeld ganz oder teilweise fr die Dauer dieser Krankheit versagen und zurckfordern.

Auszug-Ende

 

USA - so sind die wirklich

 

Die Problematik sind ebenso die Passiv-Junkies. Drogen liegen, wie man diese von Wipe-Tests kennt, auf der Haut, sie werden ausgeatmet und verpesten Nichtjunkies.

 

Der Amtsvorgnger von US Prsident Barack Obama, US Prsident Bush, war so besorgt, dass Kinder in Drogenfamilien spezielle Frsorge bekommen sollten. Sie galten als extremst gesundheitsgefhrdet durch ihre Junkie- und Psychopharmaka-Eltern. Das Gesetz stand damals in seiner Amtszeit auf der Webseite des Weien Hauses. Die Gefahr fr Kinder durch die stndige passive-neurotoxische Belastung wurde als immens hoch eingeschtzt.

 

Bekanntlich sind deswegen auch viele Unternehmen streng, wenn es um Drogen am Arbeitsplatz geht. Der Tatbestand der fahrlssigen, grob fahrlssigen oder sogar absichtlichen (schwerer) Krperverletzung und Gefahr fr Leib und Leben fr die Passiv-Junkies ist also da.

 

Auch in Deutschland.


Update11: 11. August 2015, 12.58 Uhr


Das Konzentrationslager namens Schule

 

Das war schon frher so. Wer nicht auf die Eltern hren wollte, kam in die Verwahranstalt. Meine Eltern sind noch heute so, die sind aber Alkies und an Syphilis Verbldete. Die Trmmerkinder, die im 2. Weltkrieg aufgewachsen sind, galten teilweise als Kriegsversehrte - okay KZ-Freaks. Die fanden Sado-Maso immer geil. Das finden auch Lehrer mit ihrem Psychopharmaka-Gaga und meinen mit Chemie knne man Kinder unterrichten.

 

Fragen Sie mal Ansthesie-Fachrzte oder in Zukunft bei einer OP knnen Sie ja vllig weiter klar arbeiten und denken, zugedrhnnt mit Narkosemittel. Das erlaubt kein Beipackzettel mit so einem Zeugs zu arbeiten. Eltern und Lehrern ist das egal. Die lassen Kinder gerne verunfallen. Und somit sind Kinder eine SGB VII. Schulunfall. Die Krankenkassen haben keine Zustndigkeit mehr. Sondern nur die echten SGB VII-Versicherungen.

 

Kanacke und Greis der Grnen

 

Kinder mssen ja wegen dem Kanacken Cem (so ein Grner Weed-Freak) und dem "alten Sack" Strbele frh an Drogen gewhnt werden. Die setzen sich seit Jahren fr Cannabis fr alle ein. Der eine ist ein Schei Semit der andere eher vom Typ Kinderficker oder so. Deshalb gibt es nun mal Ritalin, so heit die chemische Variante, eigentlich identisch mit Crystal Meth fr Kinder. Das gibt spter viele chronisch Kranke, faule Zhne, neue Gebisse und Zahnlose, Hirnlose sowieso.

 

Aber das geilt Eltern auf. Das wre ja bld, wenn das Kind doch klger wre, als die dumme Saufmutter und die partyludernden Erwachsenen. Deutschland war gerne ein Kinderfickerland. Dutroux muss doch bertrumpft werden und vom KZ wollte die Judenpresse, auch die BILD, nicht je loskommen. Es wre ja bld zu verffentlichen, dass das Zeugs so immer verboten war, auch seit dem 2. Weltkrieg und das deswegen schon mal rzte hingerichtet worden waren.

 

Somit ist die Presse und die BILD, die sonst Kinder irgendwo parkt, ein Kinderficker, weil sie nicht zwischen Schule und Konzentrationslager unterscheiden kann. Lehrer auch nicht.

 

Lehrer sind bld

Das erinnert an diese befremdliche alte Seniorin. Mitte 60 Jahre, Vierlinge bekommen, hat zig Kiddies, weil sie sich als Lehrerin gerne mit Kindern umgibt, aber doch nicht auf die Reihe bekommt, dass sie als Lehrerin Kinder in der Schule unterrichten soll. Lehrer sind also Dumme.

 

berhaupt sind Lehrer und Schulen noch eingeschnappter als ich. Kritische Meinungen werden auf Stayfriends.de gelscht, die Schule knnte ja man ihren Kackern da auffliegen, doch nur eine Ekelbande gewesen zu sein. Unfair, nicht neutral, sondern nur ein Ego-Einschmeichelprogramm mit Schleimspur war bei den Lehrern gefragt.

 

Judenpresse: Die Welt

http://www.welt.de/newsticker/news1/article145078200/Frueh-eingeschulte-Kinder-erhalten-haeufiger-ADHS-Diagnose.html

 

Newsticker

D-Schulen-Kinder-Gesundheit-Medikamente

12:06

Frh eingeschulte Kinder erhalten hufiger ADHS-Diagnose

Forscher machen Stichtagsregelung mitverantwortlich

(...)

Frh eingeschulte Kinder erhalten hufiger eine ADHS-Diagnose als ihre lteren Mitschler. Zu diesem Ergebnis kommt eine Studie der Ludwig-Maximilians-Universitt Mnchen und des Zentralinstituts fr die kassenrztliche Versorgung (Zi). Danach wurde bei Kindern, die mit fnf Jahren oder kurz nach ihrem sechsten Geburtstag eingeschult wurden, in 5,3 Prozent der Flle das "Zappelphilipp-Syndrom" diagnostiziert. Unter den knapp ein Jahr lteren Kindern waren dies nur 4,3 Prozent. Zugleich bekommen die jngeren Kinder auch hufiger Medikamente gegen die sogenannte Aufmerksamkeitsdefizit-/Hyperaktivittsstrung - kurz ADHS.

(...)

Der Verbrauch von Methylphenidat, besser bekannt unter dem Handelsnamen Ritalin, war im Jahr 2013 hierzulande erstmals leicht gesunken

 

Auszug-Ende

 

Methylphenidat ist eine illegale Droge normalerweise. STGB.

 

Aber gut zu wissen, dass die Presse, Krankenkassen und viele rzte die Schule fr ein Konzentrationslager halten.

 

Anscheinend sind die alle Dumme, der Arzt ist nicht Arzt und die echten Fachrzte sollten mal den Lehrern, Schuldirektoren, Journalisten und Eltern mal den Albtraum ihres Lebens bereiten. Oder auch echtes High Tech Militr. Die Schule und Eltern und die unkritische Presse will endlich sich selber mal konzentrieren lassen und aus dem egenen Analphabetismus raus.

 

Aber so lange auf SAT1 noch die dumpfbackene US-Polizeiserie "Criminal Minds" gezeigt wird, Mchtegern-FBI halten alles fr eine psychische Erkrankung, echte Straftaten und echte Gehirnerkrankungen kennen die nicht, ist das FBI nun mal auch nur eine schtige Dumpfbacke und selber ein KZ-Trottel. Und genauso benimmt sich die amerikanische echte Polizeibande auch. Deppen in Uniform. Ob die EU-Juden sind, Vorfahren aus Polen? Die anderen kommen aus Sizilien?

 

Immerhin: Nun sind die echten gesetzlichen Unfallversicherungen dran. Das Jugendamt war ja bisher auch zu dumm.

Update12: 04. Juni 2017, 20.21 Uhr

Krperfremde Psychiater meinen Arzt zu sein

Sie schwafeln was von Ich-Ablsung. Ich lse mich von Eltern, Beruf ab, weil ein Aasgeier meinen Job haben will oder die Kollegen ein Stck Arsch sind. Damit kommen die psychiatrischen Wirtschaftsterroristen bereits nicht klar. Sie leiden oft an dem Me Too-Syndrom, die Opfer auch, andere wollen den Job, die Wohnung, die Eltern auch mal haben.

Andere labern in der Wahnvorstellung der Psychiater - es sei eine Ich-Ablsung von eine Nahtod-Erfahrung gehabt zu sein, andere Patienten reden ber die NATO. Das kapiert jeder Mitpatient, aber den Psychiatern mangelt es an Bildung. Die kapieren gar nichts.

Grundstzlich gilt fr Psychiater Terrorismus als eine wahnhafte Erkrankung, denn Verbrechen hat es ja nicht je gegeben. Die Polizei ist feige, Staatsanwaltschaft auch. Die sind auch Me Toos, die wren gerne mal was, sind es nicht, sonst htten sie den Anordnungen des Justizministeriums NRW Folge geleistet, zu ermitteln. Stattdessen krachte es Bomben in Syrien und hundert Tausende - ja Millionen Flchtlinge und Tote gibt es.

Dsseldorf hatte Null Bock und wollte was von Geistern wahnen. Opfer und Zeugen kommen als in die Psychiatrie und werden gegen deren Willen und ohne Zulassung der Psychiatrie zwangsbehandelt. Das wirkt bld in der Waffenhersteller-Gegend Dsseldorf und Umgebung.

Sei es Rheinmetall oder Knarren-Hersteller in Ratingen und woanders. Die Panzer sind los - auf Schienen. Das ist wichtig fr die Stadt. Es ist aber so, da seit 2001 das Heilzeugs keines je war. Psychopharmaka sind verboten.

Die LVR hat laut Artikel 18 Absatz 2 der NRW keine Zulassung als Klinikum je gehabt, sondern ist nur als Museum erlaubt, sei es fr Denkmler oder Naturdenkmler. Mit Psyche und Krper hatten die nichts je zu tun. Die Arztkitteltrger leiden also am Me Too-Synrdrom. Sie wollten auch mal gerne doktern. Perverse also, die so tun als ob.

Viele machen angeblich gerne auf psychisch Kranker. Gratis Drogen und so, es ist dasselbe Zeugs. Andere erhaschen sich damit einen Behindertenausweis, gratis Zug fahren und so und knnen jeden Tag relaxen mit Arbeitsverbot. Es sind ja Behinderte. Al Qaeda und ISIS gelten als wahnhafte Schizophrenie, auch bei ambulanten Psychiatern, die muslimisches Personal haben, andere waren jdische rzte. Ghetto-rzte spielen, noch so Me Too-Syndromer, aber gegen Deutsche.

Tatsache ist, das Zeugs ist verboten - sollte auch seit dem 2. Weltkrieg bekannt sein. Aber auch den wollen Psychiater nicht wahrhabe.

Rauschzustnde sind kein Verfassungsrecht : Drogen & Psychotropes weltweit verboten

Ich kam ja darauf, weil der Fernsehrichter Alexander Hold (SAT1) es mal erwhnt hatte. Das Bundesverfassungsgericht htte geurteilt, das ein Rauschzustand nun mal kein Verfassungsrecht ist.

http://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/1994/03/ls19940309_2bvl004392.html?nn=5399840

(...)

a4) Die von der Bundesrepublik Deutschland ratifizierten bereinkommen der Vereinten Nationen ber Suchtstoffe und psychotrope Stoffe sowie das sich im Ratifizierungsverfahren befindliche Wiener Suchtstoffabkommen von 1988 begrndeten die Verpflichtung der Vertragsstaaten, den unerlaubten Besitz und Gebrauch von und den Handel mit Drogen zu sanktionieren. Hiervon wrden auch die Cannabisprodukte erfat. Auch das Schengener Zusatzbereinkommen verpflichte die Mitgliedstaaten zu strafrechtlichen Sanktionen gegen unerlaubten Rauschgifthandel, -besitz und -gebrauch, insbesondere auch bei Cannabisprodukten. Eine Legalisierung von weichen Drogen widersprche daher internationalem Recht.

Auszug-Ende

Cannabis & Drogen & Psychopharmaka sind keine Heilmittel

2001 wurden von der EU (weiter oben) alle psychotropen und psychoaktiven Substanzen verboten, weil diese keine Arzneimittel sind.

Sie waren brigens sowieso nicht je erlaubt, weil diese gegen internationales Recht verstoen. Die Vereinten Nationen haben mehrfach darauf hingewiesen, da die Junkies (auch in der Politik) es immer wieder versuchen tten, Drogen und hnliche Substanzen zu legalisieren. Dies wurde jedoch als eine Gefahr angesehen, weil es ist nun mal illegal.

Tatsache ist, viele rzte, Polizei, Gerichte und Eltern und Arbeitskollegen, finden es supertoll, Junkiekollegen zu haben. Die einen spielen auf unzurechnungsfhig, obwohl laut BGB 1 und Vlkerrecht ein jeder rechtsfhig ist, die anderen wollen nur Partyluder haben, die Eltern anscheinend nur eine Sexsklavin unter Drogen erschaffen.

Psychiater sind also Kliniksexfetischistin und Menschenhndler, die gerne jahrzehntelang Menschen, die keine Junkies sein wollen, wegsperren. Es geilt Pfleger und angeblich echte rzte auf.

Der 2. Weltkrieg ist nicht vorbei

Auch der ermordete US Prsident John F. Kennediy frchtete sich vor dem Wiederaufleben der Psychiater. Sie galten zu seiner Amtszeits bereits wieder lebensgefhrlich, weil sie wieder weltweit agitierten. Dazu gibt es historische Aussagen von ihm.

Der 2. Weltkrieg war nicht je vorbei. Das Drogendeutschland der Vorkriegszeit merkt man ja auch an der heutigen Cannabis-Fanwelt innerhalb der Politikerriege, denn es ist denen besonders wichtig, es wieder aufleben zu lassen. Vielleicht ficken die Mnner nur dann besonders gut und die Frauen sind Dauergeilies besser als mit Viagra. Echte Behandlung gibt es doch gar nicht, man will einfach nur sein - wie das Schei-Shit Holland. Coffee-Shop Drogen, weil irgendein Volldepp Rckenweh hat. Echter Arzt, eher nicht, der htte ordentlich den Rcken samt Physio behandelt und Psychiater verweigern echte rzte.

Die Juden finden es auch geil, Stars sowieso, aber es ist nun mal verboten. Danach ist das Bundesverfassungsgericht umgenietet worden. Es geilt sich gerne an heutiger Psychiatrie auf.

Der 2. Weltkrieg ist denen wichtig. Fertig waren die Deutschen also nicht. Adolf Hitler war brigens ein sterreicher, er kam aus der sterreichischen Stadt Braunau.

Eigenverantwortung der GKV Versicherten


SGB V 1, Satz 1 und 2.

 

1
Solidaritt und Eigenverantwortung

1Die Krankenversicherung als Solidargemeinschaft hat die Aufgabe, die Gesundheit der Versicherten zu erhalten, wiederherzustellen oder ihren Gesundheitszustand zu bessern. 2Das umfasst auch die Frderung der gesundheitlichen Eigenkompetenz und Eigenverantwortung der Versicherten.

Drogen und Psychopharmaka sind in Wahrheit verboten, weltweit. Psychiater und viele rzte waren also nicht je echt, sondern immer nur Vlkermrder, genauso wie viele Kollegen, Polizei, Richter und Staatsanwlte. Drogen sind keine Heilmittel, die sind doch keine Mittelchen aus der Drogerie.

Lesetipps:

Update1 Weg von IKK big direkt gesund wegen gewerblichen Handel mit Cannabis ohne Klinik & AOK

Gesundheit & STGB Ankauf und Besitz von Drogen Cannabis und Betubungsmittel sind strafbar

Auch Seelen haben Anspruch auf medizinische Behandlung - Bundesministerium fr Gesundheit

Magic Mushroom Experimente an Krebskranken - Onkologie mit Drogenwahn

Update3 Bochum BG Klinik Bergmannsheil : rzte sind oft Propofol Junkies & Depressive

Update11 Dsseldorf NSU wegen ZDF Graf-Recke-Stiftung & Kinderschnder & BMAS & Kirchenwahn

Update9 ISIS & AO Betrger Graf-Recke-Stiftung & selbstlose Heilpdagogen & Ehrenamt & LVR



Update13: 22. November 2017. 06.30 Uhr

Psychisch krank ? Erst einmal untersuchen lassen

https://www.gkv-spitzenverband.de/media/dokumente/krankenversicherung_1/aerztliche_versorgung/bundesmantelvertrag/bmv_anlagen_neu/BMV-Ae_Anlage_2_Mustersammlung_10.2017.pdf




Folgendes ist die Facharzt-Liste der Kassenrztlichen Vereinigung

https://www.kvno.de/downloads/honorar/hvm1502.pdf



Auf Seite 28ff gibt es weitere Informationen wie Allergologie, Akupunktur und mehr.

Auszug-Ende

Das ist das Gesetz



http://www.gesetze-im-internet.de/psychthg/__1.html

 

Gesetz ber die Berufe des Psychologischen Psychotherapeuten und des Kinder- und Jugendlichenpsychotherapeuten (Psychotherapeutengesetz - PsychThG)
1 Berufsausbung

(...)


(3) Ausbung von Psychotherapie im Sinne dieses Gesetzes ist jede mittels wissenschaftlich anerkannter psychotherapeutischer Verfahren vorgenommene Ttigkeit zur Feststellung, Heilung oder Linderung von Strungen mit Krankheitswert, bei denen Psychotherapie indiziert ist.

Im Rahmen einer psychotherapeutischen Behandlung ist eine somatische Abklrung herbeizufhren. Zur Ausbung von Psychotherapie gehren nicht psychologische Ttigkeiten, die die Aufarbeitung und berwindung sozialer Konflikte oder sonstige Zwecke auerhalb der Heilkunde zum Gegenstand haben.

 

Auszug-Ende

Fremdbestimmung & Diktatoren

Also nur, weil SIE, ja SIE mit anderen Menschen oder Verwandten nicht klar kommen, hat derjenige KEINE Schizophrenie oder ist sonstwie psychisch krank, sondern SIE sind ein Menschenhasser und stalken, weil SIE keinerlei Interesse an der wahren krperlichen Gesundheit haben, sondern wollen wie im 2. Weltkrieg noch immer Menschen sich in der Psychiatrie entledigen lassen, obwol Sie wissen, da Psychiater keine echten rzte je waren.

Diese Rge gilt auch fr Psychiater, die im stndigen Heilwahn sind, obwohl sie wirklich keinerlei Zulassung haben. Psych KG war immer illegal und nicht je gegen GKV-Versicherte anwendbar, wurde aber millionenfach illegal angewendet.

Es sind quasi KZ-Methoden mit DDR-Methoden gemischt. 

Und somit war die faule Mannschaft des Ordnungsamt doch immer nur GESTAPO geblieben. Die wahre Arbeit machen sie nicht. Sie rennen gerne mit angeblich psychisch Kranken zu einer stdtischen Medizinaldirektion, die noch dmmer ist, als der dmmste Sonderschler, die von Gesundheit keinerlei Ahnung hat und im Errettungswahn fr andere ist, die die Betroffenen, also die angeblich psychisch Kranken nicht mgen und die sich Unerwnschten so entledigen wollen. In der Psychiatrie, wie einst bei Hitler. Sie sind gerne Sadisten - aber kennen nichts Anderes. Sie sind Freaks wie Totschttler. An Menschenleben haben sie keinerlei Interesse. An Heilung auch nicht.

Vertrag mit der Krankenhausgesellschaft NRW ...


Der Vertrag verbietet in 3 (Ausschlu von Krankenhausbehandlungen) ab Seite 4 des pdf zahlreiche Krankenhausbehandlungen, schauen Sie fr Ihr Bundesland auch nach, aber eigentlich gilt der Vertrag bundesweit, weil das Sozialgesetzbuch ein Bundesrecht ist

Seite 4 des pdf - verboten sind Krankenhausbehandlungen

 d) bei ausschlielich sozialen Erwgungen [Sozialpsychiatrie, das soziale Umfeld ... sogar im Psychotherapeutengesetz 1 Absatz 3 hat die Somatik Vorrang, das heit zugelassene Fachrzte drfen nur untersuchen und behandeln]

e) bei Manahmen, die nicht der Behandlung einer Krankheit im Sinne des SGB V dienen [Berufsunflle, Berufskrankheiten, Gesetze auerhalb des SGB V, Psych KG ist auerhalb des Sozialrechts]

f) bei einer Unterbringung allein aus Grnden der ffentlichen Sicherheit und Ordnung.



Weitere Informationen: https://www.vdek.com/LVen/NRW/Service/Krankenhaeuser/Krankenhaeuser_Vertragspartner/Vertrag_112-2-1.pdf

Oberspacko Ordnungsamt

Das Ordnungsamt bricht gerne alle Gesetze, hilft nicht je, sondern denkt sich entgegen Gesetzen und gegen Arbeitsanweisungen einfach eins aus. Es ist ein Spacko wie man solche Freaks aus Scripted Reality kennt. 

Das Ordnungsamt ist oft als Dummproll - widerlicher als Toto & Harry - bekannt. Arrogante Vollfatzkes unter Hauptschulniveau. Folgendes sind aber die wahren Aufgaben.

https://www.duesseldorf.de/fileadmin/Amt32/ordnungsamt/OSD/aufgabenosd.pdf



Auszug-Ende

Kmmern tun die sich nicht je in der wahren Realitt. Eher sind die wie die Ugga Uggas der Scripted Reality Polizei, die bekanntlich die Psychiatrie als ihr eigenes Klinikum bezeichnen.

Man merkt das auch: Dumme Bullen der Tunten und Tantchen-Szene drfen mal ihren Uniform Sexfetisch ausleben, sind dabei dumm wie Brot, sind aber nur auf Ugga Ugga ADHS, weil sie ja nur die Psychiatrie kennen und nicht je beim echten Arzt waren. Leider kennen die noch nicht einmal ihren echten Job. 

Gegen Hundekot vorgehen, Amtshilfe leisten, Leichen mal wieder ohne EEG weggeschafft, Bekmpfung von Schwarzarbeit machen die auch nicht, die helfen nicht gegen Steuerkriminelle vorzugehen, sie kennen nur die Psychiatrie, nicht je einen echten Arzt und echtes Gehalt.

Ugga Uggas, ADHS-Bewahhnte auf Droge oder Psychopillen, die aus gutem Grund seit ewig verboten sind. Echte rzte kannten die nicht. Interessantes Ordnungsamt.

Der Weie Massa

Noch dmmere stdtische Medizinaldirektion, alle nur Stmper mitKZ-Methodik gegen Alle und gegen Jeden und wie der "Vlkermrder" Gert Postel. Der wollte so gerne Psychiater sein, hat es nur als Postbote oder so geschafft, gab sich als Psychiater aus, jeder glaubte ihm und der arbeitete im Job. In einem Job, den es nicht je gab, laut GKV und berweissungsschein. Kein Wunder, da er als Teenie in der Psychiatrie war. Volldumm, ey. Er wollte nur arschen oder so, noch immer. Geheilt ist der nicht.

Aber viele stehen auf diktatorische Weie Massas.

Auch die Afrikaner, die in der Graf-Recke-Stiftung, ttig sind. Das ist ein altbekannter  Kinderschnder- und Menschenschnder Verein der evangelische Kirche. Der steht  auf Weie Massas, der Rest der Auslnder dort auch. Echte rzte kennen die auch nicht.

Sie wollen lieber in einer dummen Befehlswelt von einem Postel leben.  Politiker, wie Bundesgesundheitsminister Grhe, die das Seelenheil suchen, sind auch so dumm.

Ugga Uggas. Die Dsseldorfer Klappse ist in unmittelbarer Nhe des Neandertals.

Lesetipps:

Update1 Gesundheit GKV : Psychiater sind nicht kassenfhig - sie quacksalbern - Terrorismus & Psychosomatik

Gesundheit & STGB Ankauf und Besitz von Drogen Cannabis und Betubungsmittel sind strafbar

rzte Zeitung: rzte haben keine Ahnung von Medikamenten & Pharmakologie

Auch Seelen haben Anspruch auf medizinische Behandlung - Bundesministerium fr Gesundheit
 
Kognitive Verhaltenstherapie - Lebensgefhrliche Sabbeltherapie mit Psychotherapeuten


Update8 Gesetz Heilmittel Cannabis wegen den Grnen & Grhe & ADHS Party & grne Anziehsachen