Update2 ISS - der Alexander Gerst - der Mond und echte Vulkane in Duesseldorf - Unglaubwuerdige Deutsche Raumfahrt DLR

Quelle : Achtung Intelligence www.achtung-intelligence.org
Journalistin : Conny Craemer
Veröffentlicht am : 20. Dec. 2014., 09:34:22 Stunden

aktuelle Leserzahl : 1515

  
Conny Craemer's Info

Die peinliche Bande der Deutschen Raumfahrt namens DLR hat auch auf Twitter Achtung Intelligence blockiert. In der Tat waren deren Tweets oft dümmlich und eher auf dem Niveau "die Erde ist eine Scheibe" mit einer ISS-Mannschaft, die es gerade bis nach Hamburg schafft. Update1: 18. Juli 2019 Da die DLR mich auf Twitter mal gesperrt hat, ist ja der Bande ja gar nichts zu glauben. Und wie war das der Gerster der ISS, der es sonst von Düsseldorf nach Frankfurt / Main höhenmäig mal geschafft hat, vieleicht mal was 200 km mehr, so als Rundflug bis so Stuttgart in der Höhe, will jetzt zum Mond. Die Rakete ist aktuell auf dem Obelisken in Washington DC gepinnt. Die gibt es auch als Flugobjekte wie die Tanker der Zylonen aus Battlestar Galactica (die Folgen mit Richard Hatch und Dirk Benedict). Nicht vergessen, es heißt Sci Fi, nicht utopische Geschichten. Wer mal in den Himmel guckt, könnte eh glauben, die Dinger werden von Menschen geflogen. Ja, DLR ist nun mal falsche Abteilung. Ich weiß nicht mehr, auf welcher Mondseite, das Äquivalent zur alten Fernsehserie Mondbasis Alpha 1 stand. Was in Deutschland geheimgehalten wird, ist woanders täglich oft in der Presse. Psychiater kommen mit deren selber bestimmten Realität nicht klar und die BILD will alles immer für sich alleine haben. Update2: 28. Juli 2019 

Vorsicht, ich hatte mich glaube ich mal vertippt und machte aus dem Gerst einen Gerster. Es ging schon mal um eine Nachrichtenmoderatorin. Die weiß vielleicht auch noch was, die Petra Gerster. Angeblich war der "Astronaut", der auch Vulkanologe ist, mal in der Psychiatrie in Düsseldorf oder andere Stadt. Ich galt Zeugin. Es ging nämlich schon mal um Hollywood-Verbrechen mithilfe von privater Raumfahrt und G-Trainingsverbrechen an ZivilistINNEN, obwohl es bei denen um G5 (nicht Handy) und G20 ging und G8. Die ESA und DLR in Köln-Wahn galten als unterminiert, oft von nicht trainiertem Personal. Private Raumfahrtleute entführten angeblich echt ins Weltall. Die ISS galt als Holocaust-Forschungsstätte gegen alle und jeden auf der Erde. Ich weiß nicht, ob der Gerst als Vulkanologe bei der Forschung einiger noch aktiver Vulkane in und um Düsseldorf (auch die Lava-Adern für die Fernwärme-Zentralheizung) zuständig war. Es ging mal um falsch umgeleitete Lavaströme, evt. durch falsch erdtektonische gebaute Brücken etc. und um Terrorismus, auch durch Hollywood.  Ich weiß nicht, ob er einer der TäterINNEN war, Wissenschaflter, Opfer, Zeuge oder sozusagen Kripo Spezialteam. Ich war mit anderen ständig entführt. Die Uni Düsseldorf hatte früher angeblich so Vulkan-Guckstationen unterirdisch. Es ging auch um Mini-Erdbeben, damals oft nicht bekannt, nicht der Chapo der Drogendealer, mit dem war ich auch unterwegs in Düsseldorf, sondern um echten unterirdischen Terrorrismus. Wollte der nun noch einmal auf den Mond - war der jetzt schon da mit der Hollywoodrakete? Oder war das mit dem nur ein PR-Gag? Darum geht es auch:Düsseldorf & Meerbusch - Erdbeben gefährliche Brücken & Tunnel & Hollywood Star Sean Penn kein weiterer Text in Update 2.

 

Kölner DLR - ja die schwimmen so her

 

Meist twitterte die Mannschaft eher News von annodazumal, die sachlich eher nichts mit dem Job zu tun hatten. Seien wir ehrlich, die ISS hängt gerade mal auf der Höhe von Hamburg ab, von Düsseldorf aus gesehen und ohne Russen käme da keiner mehr hoch und nicht mehr runter. Und Merkel ist noch immer auf dem anti-Putin-Trip. Die mag die ISS anscheinend auch nicht. Können die alle ISS von ISIS unterscheiden?

 

Wer einmal am Tag der offenen Tür bei der DLR in Köln war, weiß, da arbeiten anscheinend nur Statisten, die wohl auch noch das Rad und die Pferdekutsche neu erfinden müssen in ihrer öffentlich zur Schau gestellten altertümlichen Technologie an Langweilkram.

 

Doch kein YPS gelesen?

 

Wer sich mit alter Technik der 50er Jahre Rundflugzeuge und ältere Modelle beschäftigt hat, die damals munter geflogen sind und Langstreckenjets auf der Strecke Deutschland New York ersetzen sollten [Flugzeit 90 Minuten, ergänzt 20.12.2014, 09.47], versteht, die DLR-Leute sind anscheinend doch auf unter "Jugend Forscht" Niveau und haben nicht je den Jugendklassiker YPS gelesen.

 

Hamburg ist ja mal was, 400 km Höhe ist schon echte Raumfahrt. Da freut sich Conny Crämer von Achtung Intelligence doch mal beim echten SETI Programm, Search for Extraterrestrial Intelligence [Projekt mit NASA, ergänzt 20.12.2014, 18.45 Uhr], in England mal gucken zu dürfen. Das ist nun über fünfzehn Jahre her. Wenn es der DLR nicht kann, muss man mal nach anderen Intelligenzen suchen, denn bis zu den Fischköppen ist es ja nicht weit.

 

Wagemutige Menschen

 

Wagemutig sind die ISS Leute schon, wenn die sich mit der Sojuskapsel da in ein Meer stürzen, anscheinend ist die sicherer als das Space Shuttle. In den 60er Jahren schaffte es man sogar bis zum Mond. Aber einige sind gerne im All, Dachgeschoss, twittern mal so rum, dass auch Unerlaubtes da durch die Gegend fliegt und die Kölner ... nun da haben wir Düsseldorfer sowieso einen ekligen Karnevalssong über die fiesen Kölner.

 

Nun und so könnte man glatt meinen, wenn man nicht regelmäßig diese fliegende Glühbirne namens ISS sehen täte, dass die Astronaten dann doch nur beim EADS in Hamburg eigentlich abhängen und da oben nur eine Glühbirne fliegt.

 

DLR ist unglaubwürdig.

 

(bitte nach unten scrollen)

 

 Update1: 18. Juli 2019, 11.11 Uhr

Auf zum Mond - nicht mit 'nem Flitzer, sondern in 'ner Spritze

Auf zum Mond in historischen Klamotten und so einem fliegenden Spritzenteil, sieht so aus wie. Hat was, total Retro, 60er Jahre. Okay noch mehr old-fashioned ist ja ein Stargate Team, hat was so von Ägygten und der Sphinx und auch das andere was es so gibt, ist ja sogar von denen wie ein Helm aus der Pharao-Zeit.

 Ich fasse zusammen Klinikfetischisten fliegen zum Mond. Ist denn mindestens ein Westworld (mit Yul Brunner) oder Futureworld Roboter dabei oder ein "Terminator"? Ich sag's ja, Klinikfetischisten mit Sadomaso-Allüren. Und so viel Umweltverschmutzung deswegen. Sogar für 'nen Haunebu zu dumm. 60er Jahre Geschlechtskrankheitemief
ist das wohl eher in dem Spritzenraktenmodell. So wie einst Buzz Aldrin, der sagte ja das, was ich so hier schreibe, was echte Raumschiffe betrifft, aber die NASA tut ja gerne was auf dumm, die echten Techies rümpfen mal wieder die Nase. Suizidale im hohen Luftraum.

Die ISS galt übrigens auch zu Zeiten von dem "Astronauten" Gerster als Ekelforschungsobjekt gegen Erdbewohner. Die ISS ist ein riesiges Gerüst im Weltall. Eigentlich sah man es schon, bevor es ISS "offiziell" gab in Fernsehserien zu sehen, genauso wie Raumgleiter, die es eigentlich auch so offiziell noch nicht gab.

Natürlich gab es sie, aber es sieht so chic aus, es zuerst im Fernsehen zu sehen, in einer Science Fiction Serie.