Update1 Attentat auf Formel 1 Rennfahrer Jenson Button - Jahre zuvor angekuendigt - Niki Lauda

Quelle : Achtung Intelligence www.achtung-intelligence.org
Journalistin : Conny Craemer
Veröffentlicht am : 07. Aug. 2015., 21:19:32 Stunden

aktuelle Leserzahl : 1997

  
Conny Craemer's Info

Formel 1 Rennfahrer Jenson Button wurde Attentatsopfer. Narkosegas wurde via Klimaanlage in sein Haus in Frankreich geleitet. Button war vor Jahren bereits erwähnt worden. Es gab ähnliche Attentate auf eine Deutsche, die sich für das Formel 1 Toyota Team im Jahr 2001 beworben hatte und Jahre später galt das Landeskriminalamt in Düsseldorf ebenso als ein solches Opfer inklusive Hypnosegasopfer. Auch das Evangelische Krankenhaus in Düsseldorf und andere galten als lahmgelegt. Trotz Ermittlungspflicht hatte keiner Bock, sondern machte lieber auf Izmir egal. Update1: 29. Mai 2019 Sind Fahrer eigentlich Gehirnkranke - Aus: Niki Lauda ist tot, Chaos-Auto Mafia: Formel 1, nein nicht die Charts-Videoshow Formel 1 mit Stefanie Tücking, vor über 30 Jahren, 26. Mai 2019, 18.24 Uhr Auch Niki Lauda hing leider übelst in dem Debakel mit drin Toyota Formel 1 Rennteam. Die damaligen Chefs vom Formel 1 Team Toyota hatten ja darauf hingewiesen, als ich mir sogar einen von drei Jobs aussuchen durfte, wie u.a. Pressechefin - bei allen Rennen dabei, VIP Chefin auch etc. Die Chefetage von Formel 1 Toyota Racing Team, wies mich auf die olle Presse hin, daß die Formel 1 Presse oft nur ein Stück Ekelscheiße ist. Wahrheit würden die nicht wollen (an der Erkrankung: Dauerlüge) leiden die übrigens noch immer, besonders auch ARD, ZDF, RTL etc. Niki Lauda galt irgendwann als Täterclub. Ich lehnte ab, wegen sichtbarem Terrorismus in der Nähe. Ukrainische und andere Ostblock-Terroristen und AsiatINNEN unterminierten, auch gegen andere Industrien in der Nähe. In echt ermittelt wurde 2001, also viele Monate vor dem 11. September 2001 nicht.Eventuell sind zahlreiche Fahrer seit über 20 Jahren öfter Fake und nur Copycats. Es gab mal Attentate deswegen im Zusammenhang mit einem Ferrari-Lieferanten.

 

http://www.n-tv.de/der_tag/Jenson-Button-mit-Gas-betaeubt-und-ausgeraubt-article15673666.html?utm_source=dlvr.it&utm_medium=twitter

 

Freitag, 07. August 2015

Der Tag Jenson Button mit Gas betäubt und ausgeraubt

Formel-1-Star Jenson Button und seine Ehefrau Jessica Michibata sind Opfer eines Verbrechens geworden. Wie die britische "Sun" berichtet, seien die beiden in einer gemieteten Luxus-Villa in Saint Tropez mit Gas betäubt und anschließend ausgeraubt worden.

  • Die Räuber hätten über die Klimaanlage Betäubungsgas ins Haus geleitet, heißt es in dem Bericht.
  • Während der 35-Jährige und seine Frau betäubt waren, drangen die Einbrecher in das Haus ein.

Auszug-Ende

 

Bereits im Rahmen der Aussagen zu 10 Js 262/06 in Bezug auf Attentate vor 2004 und Jahre danach war der Formel 1 Opfer von einer Zeugin erwähnt worden.

 

Der Formel 1 Fahrer wurde von Tätern aber Jahre später erwähnt, genauso wie die ehemalige Formel 1 Moderatorin Stefanie Tücking und Herr Böcking. Sie war jedoch vor mehr als dreißig Jahren die damalige Moderatorin der beliebten Musiksendung auf dem WDR. Ebenso wurde ihr Motorrad erwähnt.

 

Frau Tücking war eine spätere Kollegin beim WDR - vor nunmehr mehr als zwanzig Jahren. Button wurde erwähnt als guter Freund des britischen Sängers Robbie Williams. Das Opfer hatte sich 2001 bei dem neu gegründeten Formel 1 Team Toyota beworben. Man hatte ihr die Position der PR Managerin Consumer Media angeboten oder auch Chefin Hospitality, dazu gehörte auch die Betreuung von VIPs.

 

Sie entschied sich jedoch damals für einen PR Management Job für eine internationale Teenieserie. Obwohl die Bewerberin damals sich sehr für Formel 1 Fan interessierte, auch für die geschäftllichen Hintergründe im Zusammenhang mit Mergers und Fernsehdeals, hatte sie das Gefühl, dass irgendwas nicht stimmt, obwohl sie selber Toyota fuhr und auch vom italienischen Chef begeistert war. Nachträglich wurde vermutet, sie sei ein Stasi-MDR-Opfer gewesen.

 

Bernie Ecclestone und Donald Trump - welche Rolle haten die beiden bei den Attentaten?

 

Später wurde sie auch noch wegen Bernie Ecclestone, Chef der Formel 1 überfallen und wegen Donald Trump und seine Frau Ivana und Tochter Ivanka. In dem Zusammenhang wurde die deutsche Unesco-Botschafterin Henriette Ohoven benannt. Die saß jedoch nur einmal mit der Mutter der PR Managerin bei der berühmten Unesco Gala in Neuss an einem Tisch.

 

Donald Trump, der aktuelle US Präsidentschaftskandidat, war im weitesten Sinne mal Geschäftspartner der PR Managerin. Sie organisierte damals für P&O (North Sea) Ferries ein gemeinsames PR Event mit seinen deutschen Lizenzpartnern von der damaligen Miss Germany Association / Organisation. Zu den ehemaligen Gewinnerinnen gehörten Jahre zuvor Verona Pooth, ex von Dieter Bohlen. 

 

PR-Leute werden bestalkt

Was diese Stalkerei auf PR-Leute soll, ist unklar. Nun wurde Button selber Opfer, andere verwechselten ihn auch noch mit der Firma Belly Button einem Unternehmen von Dana Schweiger, der ex des Schauspielers Til Schweiger

 

Das Justizministerium NRW hatte mehrfach Ermittlungen angeordnet.  Doch damals galt die Staatsanwaltschaft schon als Stockholm-Syndromer und als mit Drogen komplett lahmgelegt. Das Bundeskriminalamt spielte lieber am Telefon eine Geistershow und verwechselte anscheinend Domain mit Dämonen und gilt bei Psychiatern sowieso nur als Psychose. Die sind nicht so echt, da in Wiesbaden. Welche Hühner da also BKA spielten ist unklar, es hieß es waren ehemalige Teenie-Gören, die schon immer hinter EMI-Stars gestalkt sind.

 

Ganz ehrlich - wer will schon diese gesamten Stars und Sternchen immer um sich haben. Und die Fahrer, die drücken ja eher nur noch ein Button und hören auf vorgegebene Stallorder. Das entspricht eh nicht einem tollen ... nichts ist unmöglich ... Toyota Fahrgefühl.

 

Niki Lauda

 

Natürlich war Kai Ebel, rasender Formel 1 Moderator ebenso genannt genau wie Niki Lauda und seine Airlines. Es war ebenso ein Brand-Attentat angekündigt worden. Eine Person, die sie so aussehen sollte, wie der Rennfahrer Niki Lauda, also dieselben Verletzungen, tauchte wirklich Jahre später in der Nachbarschaft auf.

 

War er Zeuge und das angekündigte Opfer? War er Täter? Doch Ermittlungslust hatte so keiner. Man macht lieber auf hypnotischem Izmir egal.

 

Man merkt, Formel 1 ist in Deutschland in Wahrheit unbeliebt.

Ergänzung vom 29. Mai 2019, 05.04 Uhr

Gefahren ausblenden oder ausgeblendet worden - sind Fahrer Gehirnkranke? 

Echte Gefahren wollen die immer alle nicht wahrhaben und damit ist ein Problem da, sind die Mitarbeiter des Formel 1 Trosses, egal wer davon, ob Fahrer, Mechaniker, Logistiker, Auspacker, Wagenaufbauer, Putzfrau, Wäscherinnen, alle so, teilweise so und welche Art von Hirn-Erkrankung ist es, daß viele Leute Gefahren nicht wahrhaben wollen oder physisch nicht können.

Liegt es an Drogen, Psychopharmaka, Überfälle mit gezielten Schlägen, mal als Kind an der Tischecke sich den Kopf gestoßen, im Schulsport mal hingeflogen oder Opfer von Pharma-Mafia oder Konkurrenzneid oder neidische Weiberscheiße.  Nervengift könnte das auch oder vielleicht Mikroben. Es ist jedoch auffällig, so überall, diese "scheißegal-Haltung" wie bein einer Zahnarzt-Hypnose.

Oder die Fahrer oder das Personal war nicht je echt oder einige davon, sondern Doppelgänger und eigentlich Terroristen und die BILD hat das noch nicht aufgedeckt oder andere - sei es Fachpresse oder Fernsehleute oder Wissenschaftssendungen - aber da ich kein Fernsehen habe - auch keine Abos von Zeitschriften bzw. Zeitungen, kann ich auch nicht alles lesen. Aber solch ein Benehmen ist öfter vorkommend als man ahnt und bisher ist es eher ein Mix anscheinend aus Gehirnschädigung (egal welcher Art, Überfall oder Entzündung oder Kopf gestoßen) oder doch: Die Person war nicht je die echte Person.

Lesetipp:

Update2 Kardashian Clan - Caitlyn und Donald Trump & Formel 1 & Michael Schumacher