Update7 Katholisches Hilfswerk missio - terroristisch & RAF & Caritas & Peggy Knobloch & NSU

Quelle : Achtung Intelligence www.achtung-intelligence.org
Journalistin : Conny Crämer
Veröffentlicht am : 31. Oct. 2015., 07:31:32 Stunden

aktuelle Leserzahl : 4119

  
Conny Crämer's Info

 Seit mehr als zehn Jahren gilt das Katholische Hilfswerk Missio als Menschenhändler und Kinderhändler. Deren Aktionsbündnis namens Rote Hand galt ebenso als unseriös. In Wahrheit ist dem katholischen Schänderverein auch Attentate auf Freunde scheißegal, so lange der Trupp in seinem eigenen ADHS-Wahn meint, Menschen zu erretten im totalen Errettungswahn. Blöd, man kannte sich mal - vor 30 Jahren. Attentate auf investigative Presse war aber dem katholischen Pressehanserl egal. Stattdessen wohnt der russische Geheimdienst bei mir hier nebenan und der Katholische Hanserl ist mit einer Russin aus einem geheimen Stadtteil aus Tomsk verheiratet. Ja, ich war sogar zur Hochzeit vor fast 30 Jahren eingeladen. Danach flog die Mannschaft langsam auf. Update1: 01. November 2015 Identitätsklau? Das Missio katholische Hilfswerk, das für Christen weltweit Paten sucht, spielt sonst anscheinend Mafia Pate. Die Missio Leute sind in Aachen aber nur ein eingetragener Verein, also so was wie kleine Turnvereine oder Gartenlaubenvereine. Nun gibt es aber noch ein Missio, sieht so aus wie die Aachener, sind es aber nicht. Die sind die König Ludwig Truppe, Bayern. Bayerische Staatskirche und darüber wurde auch mal ein Generalstaatsanwalt verwechselt und eine Arbeitskollegin. Na - klar ist, diese Christen waren früher immer was deppert. Die guckten immer gerne zu viel ins Fäßchen und brauten ihr eigenes Bier. Das bayerische Missio ist nur für Bayern zuständig. Der Trupp in Aachen heißt zwar genauso, aber die haben sogar historisch nichts je miteinander zu tun. Update2: 04. November 2015 Eine frühere deutsche Russischlehrerin des Luisen-Gymnasium half dem Missio-Mann aus Aachen. Die war jedoch die ehemalige Russischlehrerin einer deutschen Gymnasiasten und bei Attentaten und Haßverbrechen wurden alle Schüler einer Schulabschlußfahrt in die Sowjetunion, 1983, über 20 Jahre später erwähnt. Der Schule war alles egal. Den Behörden auch. Die sind religiös Bewahnte, Polizei und Staatsanwaltschaften. Update3: 29. Dezember 2015 Verheiratet mit einer Russin aus einem Sperrgebiet aus Sibirien in Aachen lebend. Attentate waren der Bande immer egal. Eigentlich wäre der Missio Mann, der zum Ficker mutierte, lieber Popstar geworden. Das hat mit seiner Band nicht geklappt. Deshalb fickt er dann andere so durch die Gegend und freut sich, wenn sich Freundinnen den "goldenen Schuß" setzen lassen. So was arbeitet bei der katholischen Kirche und der Bischof von Rom, das ist der Papst, bekommt bald in der Analphabeten-Stadt Aachen einen Shit-Preis. Und was hat das mit dem Holtzbrinck-Verlag und dem angeblich superreichen Russen Chodorkowski zu tun? Der Russe sieht ja fast wie ein Bruder vom Politiker Volker Beck und meinem ehemaligen Klassenkameraden vom Luisen-Gymnasium aus. Überhaupt könnte man denken, diese sibirische verbotene Stadt, Tomsk, ein anscheinend geheimes Stadtteil betraf es, ist nur eine Super-Blödi-Stasi-Forschungs-Ekelstadt. Und die NSU hängt auch mit drin. Update4: 08. März 2016 Eigentlich durfte er ja nicht heiraten. Denn er wollte ja unbedingt dem katholischen Hilfsverein Missio in Aachen treu bleiben. Doch der PR-Mann heiratete, machte etliche Spendenreisen mit Stars für den RTL Spendenmarathon, aber eigentlich war er immer nur ein Maulwurf. Was das wohl für ein Drogenzeugs war, als er vor 30 Jahren in einer Band Musiker war? Update5: 19. März 2016 Peinlich, Zwangshochzeit ist schon immer verboten gewesen, doch trotzdem fand diese in Aachen statt und dann gab es noch unterschiedliche Trauzeugen oder doch nicht? Und irgendwie hing alles später noch mit Bamberg, der verschwundenen Peggy Knobloch und dem Vergewaltigungsfall Ulvi Kulac zusammen und dem damaligen noch existenten Aktienindex NEMAX. Update6: 18. Oktober 2016 Im Fall NSU werden Sex-Akten gereicht. Ungeklärte Todesfälle. Kinder waren Opfer. Geht es um Sexverbrechen schlimmer als im Fall Ulvi Kulac? Auch berichtet die Presse aktuell, Attentate wegen Peggy Knobloch habe es wegen des Islam gegeben. Kopftuchverbrechen. Stierische Täter gingen auf Opfer los. Doch so etwas gab es auch in Düsseldorf und dem katholischen Hilfsverein missio war auch alles egal. Die türkt sich auch einen ab, die Chefetage in Aachen. Update7: 10. Januar 2018 Hängen NSU Verfilmungen von Warner Brothers und Attentate auf Schüler in Düsseldorf zusammen? Werden in Wahrheit ganz andere Verbrechen vertuscht? Geht es um die Hamburger Terrorzellen oder allgemein um Stars in ihrem Terrorwahn. Erst kürzlich brachten Chinesen eine Militärpuppe auf den Markt, die ein wenig aussah wie Til Schweiger. Geht es in dem Film  "Aus dem Nichts" - basierend auf NSU-Verbrechen - in Wahrheit um Vertuschung von verschiedenster anderer echter Verbrechen und Irreführung. Bereits seit 2004 gab es Verwechselungen mit der NSA, Türken, Kurden, Erdogan Atalay (Alarm für Cobra 11), Recep Tayyip Erdogan, echte Arznei Rezepte und Ahmet Davutoglu. Der ist auch ein Türke wie der Erdogan, der Präsident der Türkei ist. Davutoglu wurde in dem türkischen Taskent geboren, das von anderen mit dem usbekischen Taschkent verwechselt worden war. Es ging um Scripted Reality von NSU, Kunstakademie Düsseldorf Verbrechen, Bundeswehr KSK, Künstlersozialkasse, Kunstklau und Versicherungsbetrug und Terrorismus wegen Analphabetismus und Verwechselungen. Es ging sogar im September 2004 um den Taksim Platz. In Wahrheit ging es um den Taxiplatz an der Uniklinik Moorenstraße, Düsseldorf.

 

80er Jahre

 

Man lernte sich 1984 bei PinBoard kennen. Das war ein damaliges Stadtmagazin in Düsseldorf, Chef war der Namensvetter des Rote Armee Fraktion Terroristen G. Sonnenberg.

 

Danach wechselten wir beide zu Indiskret, nach einem Jahr. Das war ein weiteres Stadtmagazin in Düsseldorf. Unser neuer Chef war Engländer und ein guter Schulfreund von den Beatles und den Rolling Stones, nicht dem Musikblatt, sondern von den Musikern. Indiskret war damals bei mir nur 5 Minuten zu Fuß entfernt, um die Ecke direkt.

 

Der heutige Missio PR-Mensch Jörg Nowak schrieb damals - wie ich auch - über Musik. Er war hauptberuflich Sachbearbeiter bei einem Unternehmen für Kugellager. Er wollte gerne mehr journalistisch arbeiten, studierte in Münster und trotz jahrelanger journalistischer Erfahrung fing er dann mit einem peinlichen Volontariat bei dem katholischen Missio Clübchen in Aachen an und arbeitet seitdem dort.

 

Aus InterRail wurden Kriegsreisen

 

Früher reiste er gerne mit dem InterRail Ticket durch die Gegend und nun fliegt er in durchaus Kriegsgebiete und stellt wahrscheinlich denselben peinlichen Mist an, wie früher, wie so vor 30 Jahren. Gerne nimmt er Stars mit, damit er beim Spendenmarathon auf RTL seinen katholischen Club vorstellen kann. Mit der einstigen Sowiet Union konnte er nichts anfangen, mit der DDR auch nicht.

Er ist ein Feind.

 

Denn Attentate auf die Presse sind ihm scheißegal. Er war mal wie ein Ersatzbruder für mich, ein älterer Bruder, seine Mutter war meine telefonische Ersatzmami und danach wurde er zum Kirchenbruder beim katholischen Hilfswerk missio.

Man muss sich fragen, an welchem Drogencocktail in den 80er Jahren er umgekommen ist.

Russinnen und Deutschland

 

Er stand auf Russinnen und organisierte mit meiner Schulfreundin eine Art Brieffreundschaftsclub von Deutschen zu Russinnen. Er war damit sogar ein paar Mal im Fernsehen.

 

Leider hielten das einige Geheimdienste und andere für Frauenhandel und die graben den gesamten Bekanntenkreis dann durchaus brutal ab. Doch es war allen egal, er ist ja auf Kirchenmission mit seinem katholischen Blabla und Rote Hand Mist.

 

Terrorattentate wegen ihm und wegen Al Qaeda, NSU, Zwangspsychiatrie gegen seine Ersatzschwester waren ihm scheißegal, so lange er mit seinem Kirchenwahn und sonstigem Mist weiter machen kann. Leider wurde er - oder ein Lookalike - im Wohnhaus gesehen. Ging er zu den beiden Russinen, eine galt als Auftragskillerin, eine andere als Geheimdienstfrau, die sogar mal Präsident Putin ausgebildet hat?

 

Unterminierte er zusammen oder unabhängig von einem serbischen Messebauer gegen ARD und ZDF und deren investigativen Fernsehdokus?

 

Seine Freunde, sei es Anwälte oder Frauen, galten als eklige Terrorleute und eifersüchtige Hühner, die bereits wegen eines Schnellkochkurs am Telefon "Wie haue ich als Student in Münster mir mein erstes eigenes selbst gemachtes Spiegelei in die Pfanne?" in totalem Eifersuchtswahn gerieten. Vorher fiel er auch mal auf - Frauensachen. Er war mal in einer Band.

 

Seine Freunde und andere hielten mal die Kleidergröße 36 eines luftigen Kleids für ein Anzeichen von Schwangerschaft bei einem Gewicht von 57 kg. Der damalige ex hatte einen Nachnamen wie ein nunmehr verstorbener Kardinal. Je nach Foto konnte man eine Ähnlichkeit erkennen. Fing damals bei anderen ein religiöser Kirchenwahn an? Bei den Katholiken war der ehemalige Kugellagersachbearbeiter und Musikjournalist und Rockmusiker damals schon tätig.

 

http://www.domradio.de/audio/zum-tag-gegen-kindersoldaten-ein-interview-mit-joerg-nowak-missio

 

Zum Tag gegen Kindersoldaten - Ein Interview mit Jörg Nowak (missio)

Die meisten Kindersoldaten sind doppelt traumatisiert, beschreibt Jörg Nowak vom katholischen Hilfswerk missio. Sie sind Opfer und Täter zugleich. Nowak hat selbst ehemalige Kindersoldaten in Afrika und ihren langen Weg aus der Traumatisierung verfolgt. Im domradio.de-Interview beschreibt er am Internationalen Tag gegen den Einsatz von Kindersoldaten, dem sogenannten Red Hand Day, ihre Lage. Schätzungen nach gibt es weltweit rund 250.000 Kindersoldaten.

 

Auszug-Ende

 

Kindersoldaten sind nicht je Täter. Das gibt es im Menschenrecht nicht, nicht je laut Kinderrechtskonventionen und schon gar nicht im Völkerstrafgesetzbuch.

 

Das Völkerstrafgesetzbuch

 

http://www.gesetze-im-internet.de/vstgb/BJNR225410002.html

§ 1Anwendungsbereich

Dieses Gesetz gilt für alle in ihm bezeichneten Straftaten gegen das Völkerrecht, für die in ihm bezeichneten Verbrechen auch dann, wenn die Tat im Ausland begangen wurde und keinen Bezug zum Inland aufweist.


§ 3Handeln auf Befehl oder Anordnung

Ohne Schuld handelt, wer eine Tat nach den §§ 8 bis 14 in Ausführung eines militärischen Befehls oder einer Anordnung von vergleichbarer tatsächlicher Bindungswirkung begeht, sofern der Täter nicht erkennt, dass der Befehl oder die Anordnung rechtswidrig ist und deren Rechtswidrigkeit auch nicht offensichtlich ist.

§ 4Verantwortlichkeit militärischer Befehlshaber und anderer Vorgesetzter

(1) Ein militärischer Befehlshaber oder ziviler Vorgesetzter, der es unterlässt, seinen Untergebenen daran zu hindern, eine Tat nach diesem Gesetz zu begehen, wird wie ein Täter der von dem Untergebenen begangenen Tat bestraft. § 13 Abs. 2 des Strafgesetzbuches findet in diesem Fall keine Anwendung.
(2) Einem militärischen Befehlshaber steht eine Person gleich, die in einer Truppe tatsächliche Befehls- oder Führungsgewalt und Kontrolle ausübt. Einem zivilen Vorgesetzten steht eine Person gleich, die in einer zivilen Organisation oder einem Unternehmen tatsächliche Führungsgewalt und Kontrolle ausübt.

 

Auszug-Ende

 

Missio hielt Attentate wegen KSK - Künstlersozialkasse, die Verwechselung mit der Bundeswehr KSK, die Existenz des WDR, Attentate wegen Al Qaeda und NSU, Attentate wegen Pharmaforschung und darüber veröffentlichte Fernsehdokumentationen auf ARD und ZDF, für eine paranoide Schizophrenie, an der die Journalistin der ARD, des ZDF und der KSK leiden täte.

 

Leider flog Jörg Nowak bereits vor 20 Jahren negativ bei WDR Redakteuren (Düsseldorf) auf. Er galt als bedenklich, so schätzte ihn damals ein Team der Sendung Kuk ein. Es ging später im Rahmen von Attentaten sowohl um Kuk, als auch den WDR. Damals wurde der WDR übrigens bestalkt und abgelauscht.

 

Ich bin nicht katholisch, nicht evangelisch, ich bin freifliegende Wicca, ein Glaubensmix mit Parapsychologie und Helau.

 

Der private Verein Missio

https://de.wikipedia.org/wiki/Missio

(...)

Die Päpstlichen Missionswerke unterstehen dem Apostolischen Stuhl und sind der Leitung derKongregation für die Evangelisierung der Völker anvertraut, die von Kardinal Fernando Filoni geleitet wird. Der Präsident der Päpstlichen Missionswerke, die in vier Werke gegliedert sind, ist Erzbischof Protase Rugambwa. Die vier Werke sind:

(...)

Internationales Katholisches Missionswerk missio e.V. mit Sitz in Aachen: Vorsitzender des Verwaltungsrates ist Weihbischof Johannes Bündgens. Präsident ist Prälat Klaus Krämer, Vizepräsident ist Gregor Freiherr von Fürstenberg;

 

Auszug-Ende

 

Soso, der päpstliche Schnickschnack sorgt also für Protestanten der Käßmann, EKD. Tatsache ist, Missio ist nicht der Papst, sondern nur ein Verein.

 

Die Aachener sind nur ein e.V., ein eingetragener Verein, also nicht der Vatikan. Herr Krämer ist nicht mit mir verwandt. Ist der Herr von Fürstenberg früher mal bekannt gewesen mit Deutschen, denen mal die ehemalige Düsseldorfer Kosmetikmarke Chicogo anteilig gehört hatte? Die waren wiederum mal meine Freunde.

 

 

www.missio-hilft.de ist die Website von missio in Aachen.
Diensteanbieter sowie Betreiber des Online-Spendenbereiches ist gemäß § 5 Telemediengesetz (TMG):

  • missio - Internationales Katholisches Missionswerk e.V.
    Goethestr. 43, D-52064 Aachen
    Tel. 49 (0)241 7507-00,
    Fax 49 (0)241 7507-335.
    Vorstand: Prälat Dr. Klaus Krämer (Präsident), Dr. Gregor von Fürstenberg (Vize-Präsident)
    USt-Ident-Nr.: DE 121689962
    Vereinsregister: VR 1451, Amtsgericht Aachen
    E-Mail: post@missio.de

https://www.missio-hilft.de/de/missio/impressum/

 

 

Wir kennen es von Ärzten und Kliniken. Das Impressum verrät alles. Missio ist ein privater Club, mit Umsatzsteuer-ID noch dazu, aber nicht je der Vatikan und somit nicht je der Papst oder einer seiner wahren Repräsentanten.

 

Nun ist der Papst an der Reihe mit den echten internationalen Truppen. Es ging um jahrelange Schwerstverbrechen in Wahrheit. Es geht auch darum, diese Vereinskasper zu stoppen.

 

Jörg: Stellungnahmen bitte nur per Email, pdf, oder direkt ins Kommentarfeld, pdf wird per Screenshot hochgeladen. Ihr seid nicht der Vatikan, das wärst Du vielleicht gerne. Ihr galtet als Zuhälter.

 

Lesetipp:

Update9 Düsseldorf WHO prämiert Psychiatrie: Al Qaeda & WDR gibt es nicht - Arbeitsplatzklage

Update2 Düsseldorf ZDF Studio Hamburg WDR Al Qaeda Taliban Dasht I Leili Massaker = Schizophrenie ?


Update3 USA - Ist WDR Schuld am Krieg in Afghanistan - Sabotage aus Bayern & NRW


Update1 Düsseldorf : Wenn der Zahnarzt keiner ist - Pluszahnärzte und MEDECO


Ist ein Krankenhaus oder eine Uniklinik echt ? Hier die Gesetze

 

Update1: 01. November 201, 04.30 Uhr


Identitätsklau - welches Missio hätten Sie denn gerne?

 

Sowohl im Impressum als auch bei Wikipedia steht:
Internationales Katholisches Missionswerk missio e.V. mit Sitz in Aachen:


Dazu ist der Aachener Vereinsmeierclub auch im Vereinsregister samt Umsatzsteuer-ID verzeichnet. Vereine bekommen übrigens dann eine Umsatzsteuer-ID, wenn sie in Wahrheit gewerblich tätig sind. Eine Vereinssatzung fand Conny Crämer von Achtung Intelligence nicht auf deren Webseite.


Nun gibt es aber auch die Bayern.


Die echte Missio Körperschaft des öffentlichen Rechts ist nur in Bayern

http://www.missio.com/ueber-uns/ludwig-missionsverein/mitglied-werden (dort oben auf Impressum clicken, Pop-Up kommt)

Vertretungsberechtigter
missio - Internationales Katholisches Missionswerk Ludwig Missionsverein KdöR
Pettenkoferstraße 26-28
80336 München
Tel: 49 (0)89 51 62-0
Fax: 49 (0)89 51 62-618
E-Mail: info@missio.de

Inhaltlich verantwortlich: Antje Pöhner / Kristina Balbach

Das vorliegende Informationsangebot ist ein redaktionell eigenständiger Internetauftritt. Das Angebot liegt auf der Internet-Plattform des Bistums Würzburg. Betreut wird diese Plattform von der Internetredaktion der Diözese Würzburg, Kardinal-Döpfner-Platz 5, 97070 Würzburg.


Auszug-Ende


Ein Verein ist also der Club in Aachen und in Bayern ist es eine Körperschaft des Öffentlichten Rechts basierend auf König Ludwig.


Die Geschichte zu Missio in Auszügen

http://www.missio.com/ueber-uns/ludwig-missionsverein/geschichte-


Nach dem Ende der napoleonischen Herrschaft entwickelte sich in der Kirche insgesamt ein neuer Eifer für die Mission, die im Leben der Kirche schon immer eine wichtige Rolle gespielt hatte. So entstanden nicht nur neue missionarische Ordensgemeinschaften, viele Gläubige in Europa empfanden den Missionsauftrag Jesu nunmehr als Teil ihres christlichen Lebens. Zu den großen Missionsgebieten zählte neben Afrika, Asien und Ozeanien auch Nordamerika.




Der erste Versuch scheitert –aus politischen Gründen

Im Jahr 1825 bestieg Ludwig I. den Thron des noch jungen Königreiches Bayern. Der aus Deutschland stammende und 1833 zum ersten Bischof von Detroit ernannte Friedrich Rese hatte sich bereits im Jahr 1828 als Generalvikar des Bischofs von Cincinnati an König Ludwig I. gewandt, um für die Mission in Nordamerika Unterstützung zu erbitten. Auch aus politischen Gründen – Ludwig wollte nicht das gute Verhältnis zu Frankreich dadurch trüben, dass er in seinem Land einen Verein zuließ, wie er in Wien bestand und dort einen antifranzösischen Charakter hatte – gestattete Ludwig I. nur eine freiwillige Sammlung zu missionarischen Zwecken. Auch Vermittlungsversuche von Bischof Michael Sailer fruchteten wenig.


König Ludwig I. genehmigt den Ludwig Missionsverein

Zehn Jahre später – man schrieb das Jahr 1838 – kam Rese ein zweites Mal nach Deutschland. Und dieses Mal gelang es ihm, während einer Audienz bei Ludwig I. Vorschläge für einen Verein einzureichen


Auszug-Ende



Satzung
MISSIO
Internationales Katholisches Missionswerk
Ludwig Missionsverein
§ 1
Name, Sitz, Geschäftsjahr
1. Mit Genehmigung König Ludwigs I. von Bayern ist 1838 der Ludwig Missionsverein
gegründet worden. Durch königliche Entschließung vom 5. Mai 1862 sind dem Ludwig
Missionsverein die Rechte der öffentlichen Corporationen verliehen worden.
Seit dem 1.1.1972
führt er den Namen
MISSIO
Internationales Katholisches Missionswerk
Ludwig Missionsverein
im folgenden MISSIO München genannt
2. Der Sitz von MISSIO München ist München


Auszug-Ende


München ist in Aachen unbekannt

Der Trupp in Aachen kennt die Bayern anscheinend gar nicht. Die Aachener Missio Geschichte ist hier:

https://www.missio-hilft.de/de/missio/geschichte/

180-jährige Geschichte

Das Internationale Katholische Missionswerk missio Aachen feierte 2012 sein 180-jähriges Bestehen. Der Arzt und Sozialpolitiker Heinrich Hahn, einst wohnhaft in der Adalbertstraße in Aachen, rief 1832 die Franziskus-Xaverius-Bruderschaft, heute missio, ins Leben.


Auszug-Ende


Zwei Missio: Die Bayern sind Katholiken - die Aachener gehören zur EKD


Ein König Ludwig steht nirgendwo auf der Webseite. Klar ist, laut Organigramm geht es dem Aachener Verein um die Evangelisierung der Völker https://www.missio-hilft.de/de/missio/organisation-1/


Vereinfacht ausgedrückt sind das historisch die Arschgeigen, die einem zwanghaft deren eigenen (Aber)Glauben anhaften wollen und den vielen anderen Völkern Heilige, Götter, Ahnen entweihen, schänden oder sonstwie wegnehmen wollen.


Der bayerische Ludwig Missio - "Haufen" ist jedoch nur katholisch, die Aachener setzen sich für die Evangelisierung ein. Historisch ist zu beachten, dass in Aachen schon seit Karl der Große der Analphabetismus groß in Mode war. Bei heutigen Gerichten in der BRD ist es bundesweit so, mehr als Häkchen oder gar keine Unterschrift, sondern nur getippte Namen - mit dem Computer - können angeblich echte Richter auch nicht.


Hier der Aachener Heckmeck

https://www.missio-hilft.de/de/missio/visionen-werte/

Unsere Vision

Mit dem, was wir tun, möchten wir allen Menschen ein „Leben in Fülle" (Joh 10,10), Gerechtigkeit und Frieden ermöglichen, um so für sie Gottes Heil im Alltag erfahrbar werden zu lassen. Wir möchten, dass besonders die Ortskirche in Afrika, Asien und Ozeanien immer eigenständiger und von fremder Hilfe unabhängig diese Vision mit den Menschen in ihrer Heimat verwirklichen kann.

Dabei können wir nicht den Himmel auf Erden herbeiführen. Aber mit unseren Partnern können wir uns dafür einsetzen, dass mehr Menschen von dem erfahren, was Jesus im Evangelium sagt, und danach handeln. Wir investieren in Menschen, die dieser Frohen Botschaft ein Gesicht geben: Diözesanpriester und Ordensleute, Katechistinnen und Katechisten, Männer und Frauen, die da sind, wo Menschen, unabhängig von ihrer Zugehörigkeit zu einer Nation, einer Ethnie oder Religion, Hilfe brauchen.

Auszug-Ende


Es ist schon peinlich, wenn Gott, der Superpowerking, mal wieder erfährt, dass es schon wieder keine Ärzte in Weiß gibt, sondern es um Gottes Heil geht. Der ist schon fit, aber der Mensch nicht.


Hauptsache Missio hilft verbreitet das Evangelium von Jesus.


Aber Jesus war ein Jude. Der wurde wegen seiner Schwafelei ans Kreuz genagelt, durfte, weil er Jude war, früher vom Kreuz runter, überlebte (Jesus Christus, der Gesalbte, Heilsalbe) und zog dann erst einmal weg. Er heilte übrigens gerne mit einem Kumpel andere, eine offizielle Heilerzulassung hatte er nicht.


Auf jeden Fall wurde bekanntlich dem Bayerischen Ludwig Missio Club die Aufgabe von einem Papst vergeben, die sind katholisch, die anderen Evangelisieren. Der katholische Pflichtteil steht bei den Bayern übrigens drin.

 

Aber damals, so fast 2000 Jahre - nach der deutschen Zeitrechnung -, ließen die Römer den Juden Jesus ans Kreuz nageln, weil der nun mal gegen Römer gestänkert hatte. Der wollte sich doch kackfrech über italienisches Recht hinwegsetzen.


Der heutige Papst, der heißt eigentlich Jorge, aber man hat im wie den Piussen und sonstigen Päpsten einen spirituellen Namen gegeben, also der heutige Papst, ist eigentlich der Bischof von Rom, und seine Vorfahren hatten den Juden also ans Kreuz genagelt. Später zu Zeiten des Österreichers Adolf Hitler wurden Juden vergast, weil sie anscheinend noch immer alle genervt hatten.


Früher wurden auch mal in Rom, im Circus Maximus, Christen zu Tode gefoltert, weil die immer so echt nervten und immer alle missionieren wollten, anstatt sich mal an echte Gesetze zu halten.


Immerhin ist klar, die Bayern sind die Katholiken, echte Körperschaft des Öffentlichen Rechts mit einem Hang nach USA, vielleicht was Ku Klux Klan, die so rumlaufen wie die Büßer zu Osterprozession auf Mallorca - der dortigen Kathedrale. Die Aachener sind ein Konfirmandenclub also Evangelische.

 

Total Banane

Kein Wunder, dass man die Verrückten damals im Circus zur Schau stellte. Die sind noch heute meschugge.


Ostern ist übrigens abhängig vom Mond, Karfreitag auch. Karneval auch. Deshalb: Düsseldorf Helau!


Lesetipp:

 


Total Banane : Hogesa - Hooligans gegen Salafisten bekommen Ärger von Deutschen



Update2: 04. November 2015, 06.56 Uhr


Unterminierung mit der Russischlehrerin

 

Da jagt der Missio-Mann in Aachen irgendwelchen Russinnen in deren Heimat hinterher. Penpal mal anders. Mit seinem politischen Geschwafel wollte er den eisernen Vorhang samt DDR loswerden und unterminiert seit Jahren sogar gegen Schüler des Luisen-Gymnasium in Düsseldorf, das heutzutage ein französisches Abitur anbietet.

 

Im Rahmen von Attentaten wurden zahlreiche damalige Schüler der Schulabschlußfahrt erwähnt. 1983. Die führte nach Kiew - Moskau - Jalta - Kiew. Die Lehrerin war mit dabei. Das fanden einige Terroristen nicht gut. Auch jüdische Schüler waren erwähnt worden, deutsche, ja fast alle irgendwie. Sinn machte das alles nicht. 20 Jahre später? Andere Schüler flogen in die USA, andere in andere Länder.

 

Überhaupt flog auf, dass der Missio Mann eigentlich ein Sexist war, der gerne über Leichen geht und angeblich gute Freundinnen quasi zum Rausgehen in Kneipen zwang. Das ist zwar 30 Jahre her, aber zahlreiche Attentate waren erst Jahre später, andere schon damals.

 

Es war fast so, als ob gleichzeitig Nervengift vor der Wohnungstüre oder Haustüre versprüht worden war, sodass die beiden Freundinnen, die sich auf einer kaufmännischen Fremdsprachenschule kennengerlernt hatten, nicht ausgehen. Beide fühlten sich oft irgendwie merkwürdig. Zu Hause sich treffen - war in Ordnung.

 

Boris Becker und der Schwiegervater

 

Gegenüber der Schule war übrigens das Fotostudio von Ross Feltus. Er war der spätere Schwiegervater vom Tennis-Profi Boris Becker. Er heiratete bekanntlich Barabara Feltus-Becker.

 

Ich selber modelte mal kurz für Ross und er wollte später mit mir journalistisch zusammenarbeiten. Auch um Ross Feltus ging es im Rahmen der Attentate, doch es war allen egal.

 

Auch dem Missio-Mann. So wurde aus dem ehemaligen Journalisten von vor 30 Jahren, ein religiöser putschender Terrorist, der bereits ein Jahr im Voraus seinen RTL Sendenmarathon mit Stars einplant. Wer immer der Bewahnte wirklich im Gehirn ist, er ist an seiner Machtgeilheit und Inquisitionswahn und Haßverbrechen doch nur ein Nichts. Er war doch viel gefährlicher als ihn Kollegen des WDR eingestuft hatten und er ließ Schüler leiden. Es war ihm scheißegal. Im Namen der Rose.

 

Lesetipp:


Update3 Putinversteher - Haßverbrechen gegen Schüler & Judenhass - Osten geht schachmatt

 

Update3: 29. Dezember 2015, 21.24 Uhr


Rumhurerei und die Opfer wissen es nicht unbedingt

 

Das ist schön blöd. Da wurde aus dem ehemaligen Popstar Jörg Nowak, okay der war in einer Band mal, ich war nicht je mit zum Proberaum, hatte mich da auf dem Weg ins jwd eh verfahren. Wir waren Kollegen bei Stadtmagazinen.


Lange her. Aber wenn dann aus dem Wunsch des Popstars dann Interrail-Ticket mit amourösem Zeugs anscheinend wurde, meine ehemalige deutsche Russischlehrerin auch mit drin hing, plus Michail Chodorkowski, so ein reicher Pinkel aus Russland, ein ex-Chef von Yukos, dann die Verwechselung mit dem Politiker Volker Beck und meinem ex-Klassenkameraden aus der Schule David Klapheck (seine Schwester Eliza wurde Rabbinerin) ist das blöd. Denn Täter behaupteten, weder David noch Eliza seien die wahren Kinder der Klapheck Familie, eine berühmte Künstlerfamilie.


Und in allem hing Jörg Nowak mit drin, der bei missio hilft im Erzbistum Aachen einen PR-Mann spielt, Kinder auf den Arm nimmt (so oder so) und einen Scheißdreck auf die internationalen Menschenrechte gibt. Er wollte ja eigentlich lieber poppen.

 

RAF = NSU 2.0 ?

Leider gibt es mit dem Vatikan und dem Erzbistum in Aachen auch RAF-Probleme Anscheinend halten sich meine russisch-ukrainische (?) Nachbarinnen wohl nicht immer für das Team Kalashnikov (Jörg - warst Du das?), während es eigentlich um den ermordeten Rohwedder ging, Opfer wegen der Roten Armee Fraktion und der BRD-DDR Treuhand und dem illegalen Merger mit der BRD. Die Generalbundesanwaltschaft hatte schon zu Zeiten von Kay Nehm keinen Ermittlungsbock. Später versagte eine GBA-Anwältin namens Duscha Gmel.

 

Der BRD & DDR-Schmelz-Staatsvertrag betraf in Wahrheit nur bilaterale Abkommen, aber kein völkerrechtliches. Das steht ausdrücklich im letzten wichtigen Paragraphen drin. Artikel 9 des 2plus4Vertrag. ARD Jauch in der Nacht - der alltägliche Wahnsinn von Plauderern - 2und4-Vertrag


Mit dem Sohnemann von Rohwedder (Treuhand) hatte ich viele Jahre zuvor Coop-Französisch im Luisen-Gymnasium. Er war sonst vom Görres - wenige Gehminuten entfernt. Wir trafen usn später beruflich wieder. Im Flugzeug - auf einer Reise in die USA. Er war für Warner Brothers tätig (heutzutage bekannt im Rahmen von NSU-Cartoons) und ich war dort für kress report und dpa, ich glaube war es für Blickpunkt Film.


Ist die NSU die RAF 2.0 und goldene Schüsse


Irgendein Kirch-Sender (SAT1, Prosieben) oder die UFA wird da vielleicht schon wieder so ein Ding drehen.


Nun ja, auf jeden Fall freute sich Jörg, wenn sich seine Freundinnen und Bekannten einen goldenen Schuß haben setzen lassen. Nichts fand er geiler.


Eigentlich bedeutet der Begriff, jemand ist an einer Überdosis Heroin gestorben. Tatsächlich meinte er mit dem Begriff, die Personen haben sich schwängern lassen.


Tatsache ist auch, dass anscheinend Frauen, die er kannte, unter Heroin von Einbrechern gesetzt werden, während seine Freunde und andere, Frauen gewaltsam schwängern wollen. Angeblich wissen seine Freunde, auch Anwälte sind darunter, davon.


Und mit solch einem Typen reiste meine ex-Schullehrerin viele Jahre zuvor nach Russland wegen Perestroika etc pp - Umsturz der Sowjetunion und angeblich hingen die Gebrüder Samwer und der Holtzbrinck Verlag ebenso Jahrzehnte später mit drin.

 

Gebrüder Samwer und der Vatikan und Russland


Die Samwer machen Geschäfte mit Russland. Ich verstand im Rahmen von Attentaten ab ca. 2004 jedoch nur einen Vorbereitungsabend zur Russlandschulfahrt im Jahr 1983 mit Tee aus dem Samowar und Marmelade. Aber die Samwer Geschäfte waren mehr als 20 Jahre später. Überfallen wurde ich quasi 20 Jahre nach der Schulklassenfahrt.


Nun will der Bischof von Rom, der Papst, nach Aachen, sich dort einen Preis abholen. Den darf er gar nicht annehmen. Aber da er nur Rom repräsentiert, die hatten bekanntlich den Juden Jesus ans Kreuz genagelt, sind Katholiken also nichts Anderes als eine Itacker-Mafiosi-Bande. Menschenhändler.

 

Lesetipps:

 


Update4 Geheimdienste spionierten Politiker Kiesewetter aus NSA & NSU & Robin Williams


Vatikan verbietet Gottesdienst am Sonntag



Nachrichtenmagazin Stern : Vatikan bietet Jesus Splatter zur Christmette - Weihnachten

 

Update4: 08. März 2016, 22.01 Uhr


Vom Maulwurf zum Terroristen - Missio in Aachen und sein Namensvetter bei der Bahn


Es ist schon blöd, wenn da so ein Angeber, ein Sachbearbeiter Import / Export bzw. Großhandel für Kugellager dann doch noch studieren will in Münster und bei einem Kirchenverein namens Missio landet. Er hatte immer die Angewohnheit so irgendwie, Sexstories sich auszudenken, mit wem er denn gepimpert hat.


Leider galt er dann später als echter illegaler Menschenhändler inklusive Zwangsprostitution von russischen Frauen und anderen. Und das hier in Deutschland unter dem Job namens Missio, Pressechef. Promotet hatte er damals mal alles im deutschen Fernsehen.


Okay, teilweise war er noch Student in Münster. Er wollte das Kugellager-Unternehmen, wo er als Angestellter tätig war, lieber in Kugelhagel im Ausland wechseln.


Die Wechselarie


Eigentlich, wenn die Erinnerung an die Vorgänge von so über 30 Jahren stimmt, trafen sich mal zwei Jörg Nowak in der Bahn, also in einem Zug. Beide fuhren gerne Zug.

 

Bei dem Kugellager-Jörg, der gleichzeitig nebenher Musikredakteur bei einem Stadtmagazin so wie ich war, gab es das weitere Faible: Seine eigene Musikband. Er fuhr gerne Interrail. Der andere irgendwie so auch.


Sie wollten mal die Rollen tauschen. Der andere Jörg, also nicht der Kugellager-Kugelhagel-Jörg, ist später Gewerkschaftler der Deutschen Bahn geworden.


Was die beiden wirklich im Identitätstausch gemacht haben, ist mir unbekannt, aber der Kugellager-Musiker-RTL-Spendenmarathon-Mann wurden zum gemeinstkranken Freak, seine Freunde wurden auch nicht besser. Leider gab es Überfälle wegen Jörg und Jörg, mehrere Fälle sind bekannt, wenn Freunde / ehemalige Bekannte mit dem Zug fuhren und mit Kreditkarte bzw mit der Bahncard zahlten.


Maulwurf ...


Okay, der Jörg ... mein Kollege wurde irgendwie von einem absoluten Maulwurf mit quasi Aquarium-Glas auf der Nase zu einem unterminierenden Terroristen und Menschenhändler, der sich an Vergewaltigung und Inquisition an Frauen und Kindern aufgeilt.


Vom Kugellager zum Kugelhagel und das im christlichen Aachen mit seinem Dom, das auch nur das Erzbistum von Aachen ist, aber missio ist nur ein Vereinskaper-Haufen.


RAF und die Caritas


Die Rote Armee Fraktion, wahrscheinlich halten sich meine beiden russischen Nachbarinnen, eine heißt wie der Kinderbelästiger oder war er doch Kinderficker, Herr Quast, also die beiden Weiber halten sich vielleicht für die Hilfe von Christian Klar und Stefan Aust (früher Spiegel, heute bei der Friede Springer bei der WELT), also für Assistentinnen der Roten Armee Fraktion. Noch steht das Verlagsgebäude vom (Axel) Springer Verlag in Berlin.


1984 als Jörg, der Kugellager-Sachbearbeiter und ich beim Stadtmagazin PINBoard journalistisch tätig waren (Düsseldorf) hieß unser Boss nun mal Sonnenberg. Er war ein Namensvetter eines RAF-Terroristen. Und Jörg war er ja dann heiß auf Russinnen.


Großer Sponsor von PINBoard war damals, so sagte es mal der Sonnenberg, die Caritas.


Tja und Jahre später wurde aus Jörg, der Kugellager-Mann und Musikredakteur, der katholische missio-Inquisitor mit russischem Frauenhandel, dem Attentate und Terrorismus immer egal waren in Wahrheit.


Nun - welche Drogen nahm der Mann früher oder noch immer ein?

Lesetipp:

 


Update1 ProSieben Joko & Klaas und Palina Rojinksi - Snuff & Splatter Freaks


Update5: 19. März 2016, 07.46 Uhr


Zwangshochzeit mit einer Russin aus Sibirieren - in Aachen


Da hat die Domstadt Aachen echt Dreck am Stecken und der Orden wider den tierischen Ernst wird zur Peinlichkeit, wenn die Domstadt sogar Zwangshochzeiten erlaubt, aber eigentlich nicht.


Da heiratete also mein ehemaliger Kollege, der heutzutage als Pressechef von missio weltweit durch die Welt stalkt, als helfender Missionar, eine Russin aus Sibirien. Notgedrungen. Sie hätte sonst das Land nach ihrem Studium an der Uni Köln verlassen müssen.


Überhaupt das durch-die-Gegend jetten ist bedenklich, wenn man weiß, dass Missio nur ein eingetragener Verein ist, also keine Körperschaft. Dann ist auch das Erzbistum Aachen auch nur für Aachen da. Das Dinges in Köln heißt Erzbistum Köln. Das ist so herrlich blöd klein-staaterisch wie vor paar Jahrhunderten in dem Deutschen Reich.

 

Das lernte man mal in Geschi über Staufer, Merowinger und sonstige Burgen und Grafen. So sind auch die heutigen Erzbistümer. So richtig so vor 9 Jahrhunderten. 9. Schulklasse war das glaube ich auch sogar im Gymmi.


Das war so was:



Foto: Szene aus der US-Fernsehserie: Games of Thrones, spielt in der Zeit des Mittelalters (also vor einigen Jahrhunderten). Alle Foto Infos und das gesamte Bild gibt / gab es hier: http://www.hollywoodreporter.com/news/emmys-2015-wins-by-program-825598


Nun ja, also der Jörg heiratete, weil seine Ehefrau sonst die BRD hätte verlassen müssen. Doch Zwangsheirat ist verboten und in seinem Job war die Ehe auch verboten. Er wollte ja ein katholischer Missionar auf Weltreise sein, weil er gerne reist.


Ich hatte ihm schon nach seinem Studium und vor seinem Volontariat bei Missio gesagt, dass die so echt nichts sind. Die sollte er mal lieber vergessen. Unseriöse Leute sind die.


Trauzeuge bei einer Zwangshochzeit

Doch er heiratete. Und irgendwie meine ich mich zu erinnern, da in in der Kirche vielleicht doch da Trauzeugin gespielt zu haben. Vielleicht ist das auch eine falsche Erinnerung nach all den Jahren.

 

Er durfte ja eigentlich eh nicht, Zwangshochzeit ist auch verboten, und irgendwie habe ich in Erinnerung, dass eine andere Freundin, die früher bei mir um die Ecke wohnte, Trauzeugin im Standesamt gespielt hat. Ich war gar nicht beim Standesamt dabei.


Auch ging es Jahre später darum, dass angeblich viele seiner aus Rußland "freigelassenen" Frauen nicht nur gegen ihren Willen als Prostituierte gearbeitet hatten und dann auch noch angeblich bei Stars gelandet sind oder als Stalker.


Der Kirche ist das bisher egal, weil missio sowieso nur ein Verein ist, so die Vermutung. Dem Papst, dem Jorge, ist das auch egal, aber der galt selber mal als Opfer. Immerhin himmeln Muslima und ISIS den Vatikan an. Die laufen nun mal gerne herum in Nonnenkluft-Stil aus den vielen Jahrhunderten der europäischen Weltgeschichte.

 

Nikita - Kind oder anderer Erwachsene/r

Irgendwie hieß eines der Kinder Nikita oder so, angblich ein Junge, doch solche Namen sind in Deutschland verboten, außer sie wurden woanders geboren.

 

Weiblich klingende Namen darf man nicht einem Jungen geben. Nikita gilt in Rußland als männlicher Name, woanders weiblich.


Ganz früher hieß es mal, er, der später für missio arbeitete, sei aus Kinderschänderkreisen bekannt. Gegenüber wohnte irgendwann der als Kinderschänder geltende Mann Alfred Quast. Der wurde ermordet - er wohnte mal Konkordiastrasse. Eigentlich genau gegenüber wo ich aufgewachsen war. In dem bösen roten Haus.


Er gehörte angeblich zur echten Schwanenspiegel-Büdchen-Mafia, weswegen die Straßenbahnhaltestelle direkt ans Luisen-Gymnasium vorverlegt worden war. Doch trotzdem erhielt nicht jedes Kind eine Straßenbahnkarte. Wer nur 2,5 km entfernt wohnte, bekam kein Gratis-Ticket. Ich mußte immer daran vorbei. Der Job der Schulsekretärin wurde vererbt. Die nach der Frau Festag (Festtag) hieß dann auch so ... war ihre Tochter.


Auf dem Nachhauseweg ging es dann auch noch am Zentralrat der Muslime und im nächsten Straßenabschnitt an dem Landschaftsverband Rheinland vorbei. Ja, auf der Straße hatte man Kinder lieb. Der LVR galt als von den Vereinten Nationen verboten. Der LVR betrieb illegale Psychiatrie und Holocaust-Knäste. Heute auch noch.

 

Noch 'n Quast - wieder Nachbar direkt im Wohnhaus

Dann Jahrzehnte später war dann angeblich die Frau vom russischen technischen Geheimdienst, vielleicht ist sie sogar Verwandte mit der Russin aus Sibirien, in einen weiteren Quast verliebt. Der sah, so mal das Gerücht, irgendwie doch so ähnlich aus.

 

Dazu gesellte sich eine weitere Russin oder Ukrainerin mit deutschem Nachnamen in Anlehnung an Mitschülern des Gymnasiums von vor vielen Jahrzehnten. Es ging dabei um die Düsseldorfer Wasserwerke auch noch und auch mal solche, die mal bei den Gebigsjägern nach der Schulzeit arbeiten mußten. Aber die Russen tauchten Jahrzehnte später auf, der Jörg schon in der Schulzeit.

 

Sie hatte Krebs und andere Bewohner des Hauses wurden verwechselt, Krebs zu haben und das Jülicher Forschungszentrum hatte dann angeblich auch noch alle verwechselt und entführen lassen.

 

Fazit

Also, Zwangsheirat sollte verboten werden, ist es eh, aber leider hält sich noch nicht einmal die katholische Kirche daran und Standesämter sowieso nicht.

 

Stattdessen gibt es heutzutage für jeden Plattenverträge dank Casting Shows, damit Leute wie Jörg nicht missionieren müssen und lieber ihrem Faible Musiker und Groupies nachgehen können.


Leider ging es auch noch um die verschwundene Peggy Knobloch und Ulvi Kulac und die Domstadt Bamberg.Es ging ebenso angeblich um perverse Folter an entführten Frauen und männlichen Kleinkindern.



In der Angelegenheit wurde der Geschäftsführer des ehemaligen Börsenunternehmens Peppermint, Michael Knobloch, in der Sache von Tätern verwechselt. Es gab diesbezüglich Übefälle auf Fachjournalistin, die noch eine schöne Peppermint Tragetasche hatten. Das Unternehmen war ein internationalen Fernsehprogrammunternehmen und gehörte quasi zu ProSiebenSAT1 Medien AG bzw. Leo Kirch, EM.TV. Das Unternehmen EM.TV hatte eine höhere Marktkapitalisierung als die Lufthansa im DAX. Sie alle waren Geschäftspartner.

 

Doch irgendwer verwechselte die Personen. Ich kannte Peppermint von zahlreichen Fachmessen in Cannes. Ich schrieb über das Unternehmen für Blickpunkt Film. BF gehörte zum Entertainment Media Verlag, der jedoch nicht je EM.TV war. Das sind komplett unterschiedliche Unternehmen.


Daraus resultierten sich zahlreiche Menschenraubfälle um den arabischen Prinzen Al Walid Ibn Talal, der ein Co-Investor bei Kirch Unternehmen war, aber die keine kirchlichen Unternehmen waren. Daraus entwickelte sich dann ISIS.


Lesetipps:


Update2 Strafsache Ulvi Kulac - Sexueller Mißbrauch waren Doktorspiele - Gewaltverherrlichung?


Update6 Arbeitsagentur & Terroristen und das Kopftuch & Muslima & Kopftuchpraxispersonal


Update6: 18. Oktober 2016. 06.21 Uhr


Das Kopftuch-Dilemma - Gefahr wegen Kopftuch und Paschmina Schal


Peggy ist tot. Da holt die Presse was raus, es ging um einen Türken in der Familie und auch die Mutter von Peggy sei vielleicht zum Islam konvertiert. http://www.express.de/news/panorama/nsu-morde-rechter-hass-brief-aufgetaucht---peggys-mutter-war-islam-zugewandt-24931456

Solche Verbrechen gibt es auch in Düsseldorf. Türken und derartige Leute gelten jedoch als Attentäter auf Deutsche. Da meinen Türken und sonstig ähnlich aussehende Freaks, nur weil eine Frau einen Pashmina Schal sich als Kälteschutz um Kopf und Hals geschwungen hat, sei man Konvertit. Auch Corelli, ein angeblich privater Verfassungsschützer sei irgendwie tatinvolviert.

Auch eine weitere Nase von NSU, der bekanntlich in Düsseldorf tätig war, galt als Randerscheinung in dem stierischen Benehmen gegen chicke, weiche Schals.

Woher die Sonderschulbimbos kommen, die Frauen attackieren, dass man als Frau dann nicht alleine leben darf, ist unbekannt. Zimperlich geht die Menschenhändlertruppe mit Bordellmafia-Hilfe nicht mit einem um. Der Polizei, die ja lieber mit irgendwelchen Kanacken Scripted Reality Fernsehen spielt, ist das egal.

Wer sind diese ungebildeten Spackos?


Aber wer die Sonderschulbehindis sich über viele Jahre auf RTL und SAT1 angeschaut hat, weiß: West-Niveau ist da nicht bei den Uniformierten, sondern eher irgendwas vom Benehmen wie der KZ Look eines der NSU Tatverdächtigen. Dumm. Ungebildet. Spacko.

Kölner?

Gehen Sie mal zu Fielmann. Brille Fielmann - kennt man. Und da bedient eine Kopftuchtussie. Sie hat ihr Übergangsmäntelchen an, Kopftuch. Erkennen man die Frau nicht. Sie arbeitet bei Fielmann. Bei Brille Fielmann - da erkennt man nichts. Düsseldorf Oberkassel. Angezogen drinnen.

Sie läuft rum wie Sie und ich auf der Straße, bei Kälte mit Mützken oder Schal um den Kopf (Erkältungsschutz), aber die arbeitet im Straßenlook drinnen. Das heißt im Winter hat die dann Moonboots und Skimaske an.

Wenn man dann auf Twitter liest, dass die deutsche Polizei 298.000 Ausländer im Fahndungscomputer stehen hat, ist klar, eine der Täterinnen arbeitet anscheinend bei Brille Fielmann, andere beim Arbeitsamt Düsseldorf und bei Psychiatern und geben sich als Arzthelferinnen im Nonnen-Burka-Look aus.

Wer sind denn nun diese NSU Leute bei dem Götzl im OLG München ?


Und NSU ist vielleicht doch nur ein Kinderfickverein, die selber Juden oder Ashkenazi mit serbisch-türkischem Einfluß sind. Es gibt DNA-Tests, das veröffentlichte FOCUS vor über 15 Jahren, die können im Blut etc eines Menschen die Völkerwanderungen der Vorfahren zeigen: Deutschland Kroatien Südafrika Australien Zehntausende Jahre zurück waren damals möglich, die Geo-Position darzustellen.

missio ist das egal. Religiöse Verbrechen gegen Deutsche. Die Mitarbeiter teilweise Familienmitglieder gelten seit 30 Jahren als Menschenhändler. Aber die sind ja nur ein e.V. ein Verein. Vereinskasper. Das ist also doch nur wie Kegelclub auf Mallorca, saufen und viel ficken. Und der Vatikan, der ist ja auch nur ein Fremdstaat.

Es geht also den angeblichen Religiösen also doch nur um Fick und Haßverbrechen, die wegen eines Kopftuchs in Rage geraten, das aber vor Rinderwahn und Meningitis beschützen soll.


Lesetipps:

Update1 GESTAPO Bundesland NRW - Psychisch Kranke wegsperren? Psychopharmaka & Terrorismus

Update7: 10. Januar 2018, 07.54 Uhr


Aus dem Nichts - ein Film des Türken Fatih Akin gewann einen Golden Globe - er ist Deutscher aus Hamburg

Am Wochenende gewann Fatih Akin mit seinem Film "Aus dem Nichts" - weiterer Chef des Films ist der Hamburger Hark Bohm - einen Golden Globe. Hauptdarstellerin Diane Krüger. https://de.wikipedia.org/wiki/Aus_dem_Nichts

Es geht darin um einen NSU Mord in Hamburg. Der Film basiert auf Realität, Snuff und Scripted Reality, ähnlich wie die Zschäpe - Mundlos- Szene. Dort ging es - so verschiedene Recherchen - seit dem "Westen" um deren Fernsehverfilmung auch Kino und Hollywood und um Kunstklau und die Deutsche Rück und viele Doppelgänger, ähnlich wie in einem Film mit Pierce Brosnan und Catherine Zeta-Jones.

Die Täter bzw. Opfer wissen das aber nicht unbedingt, auch nicht unbedingt eine Zschäpe, die Doppelgänger hier in Düsseldorf hat, sodaß man denken könnte, sie wohnt oder arbeitet in Heerdt-Lörick, Stadtteile in Düsseldorf. Auch weitere Doppelgänger sind dort öfter zu sehen.

Eventuell ist ein Schulklassenkamerad dessen Vater von der Roten Armee Fraktion in Düsseldorf getötet worden war, involviert. Er war (ist) bei Warner Brothers tätig. Angeblich war es nicht unbedingt die RAF, sondern LKA - oder jemand gab sich als LKA aus. Auch ging es um eine Kunstszene - ebenso aus meiner Schulklasse vom Luisen-Gymnasium, Düsseldorf.

Film und Fernsehen oft alt - meinen aber neu zu sein


Der Film "Aus dem Nichts" ist eigentlich seit ca. 2004 in der Mache, sowohl mit Fatih als auch Hark Bohm und Diane Krüger. Es kann sein, daß alle Beteiligten ein Deja Vu während der Produktion hatten, als ob die es schon einmal erlebt hätten. Es ging auch um Entführungen mit Journalisten und anderen als Opfers. Es kann sein, daß es damals noch weitere Zeugen gab, also nicht nur mich. Ich merkte mir sogar "Nordsee ist Mordsee", ich dachte jedoch damals, daß Hark Bohm viel jünger ist. Ich konnte mich an den Film ein wenig vom Titel her aus meiner BRAVO-Leserzeit erinnern. Es ging um zahlreiche Doppelgänger.

Der Film "Aus dem Nichts" gilt quasi als uralt, obwohl er neu ist mit genau dieser Team-Konstellation. Ähnlich ist es "Alarm für Cobra 11" (RTL-Serie) passiert, als ob mehrfach eine Folge gedreht wird. Zuerst die echten Verbrechen mit Kamera-drauf - also Snuff - dann der Nachdreh, teilweise genauso wieder mit den echten Schauspielern, die in Voodoo-Droge-Trance teilweise zuvor drehten, oder sie sind in Wahrheit wirklich echter Geheimdienst, Militär, Doppelgänger oder Polizei und drehen ihr eigenes Leben für RTL quasi nach.

Ich bin selber ein solches Opfer, man hielt mich aber für Bundeswehr, Spezialdienst und hatte die Militär-Einheit KSK - mit der Künstlersozialkasse verwechselt. Interessanterweise war es allen egal und sogar von denen gibt es Doppelgänger. Jörg Nowak, Pressesprecher von missio e.V. tauschte schon mal früher Identitäten auf Reisen. Namensvetter, Doppelgänger - wie eine abgekartete Nummer.

Man hielt mich für weitere andere Personen, die mit mir in Wahrheit nichts zu tun hatten. Es ging auch um frühere echte Mordfälle.

Bei Alarm für Cobra 11 ging es u.a. um den Iran, echte Bomben, aber hier in Düsseldorf, auch teilweise zur Zeit einer frühen "Sauerland-Zelle" also die Wasserstoff-Peroxid-Banden von ca. 2004ff. Ärzte sind eventuell Zeugen.

Auch Politiker sind Opfer


Zahlreiche Politiker sind ebenso Opfer. 2004 war ich Pressetexterin für german united distributors GmbH (heißt heute wdr mediagroup), die weltweit deutsche Fernsehkrimis, Dokus und Serien und Musiksendungen wie Rockpalast, Musikladen, international distribuierten, inklusive investigative Dokus. Es gab deswegen Attentate in Düsseldorf, Köln, Neuss und woanders.

Es war der ARD egal, als ob teilweise auch dort die Originalen mit Doppelgängern besetzt worden seien - die original Manager seien ausgetauscht worden. Der Austausch mit Lookalikes war ebenso gegen Fachpresse in Cannes geplant und gegen andere und basiert eventuell auf solche Verbrechen seit 1994, tschetschenische Flüchtlinge in der Nähe des WDR Düsseldorf, Hafen.

Ich war ebenso Fachjournalistin damals für dpa, Blickpunkt Film und andere Fachmagazine. Es gab ebenso Attentate wegen zwei mdr (ARD, Brisant) Interviews mit Stories über Robbie Williams (englischer Sänger) und mein Interview mit Lionel Richie für die ARD. Auch deswegen gab es Überfälle. Eifersüchtige Familien und Verwandte, als ob keiner mehr je echt war.

ProSieben galt mal als negativ involviert, die schon vor vielen Jahren als Loveparade-Triebtäter galten. Es ging auch um die SAT1 Snuff-Splatter Serien "Echte Fälle, echte Polizei" und "Klinik am Südring" und andere. Es ging teilweise um jahrelange Stasi-ähnliche Verbrechen gegen westliche Firmen, echte BRD-Personen und jahrelange Ausspionierei. Es ging auch um den Politiker Al Gore und die Verfilmung von vielen Verbrechen u.a. in South Park bzw. ähnlichen "Cartoons" und sogar um die Modefirma Cartoon.

Taxi Platz und Taksim Platz


Und es ging sogar um die Verwechselung eines Taxi Platzes mit dem Taksim Platz. Es gab Taxifahrer, die Zeugen eines Verbrechens waren oder gewesen sein könnten und Taxifahrer, die keine waren, sondern Verbrecher und Taxifahrer, die vielleicht Geheimdienst waren.

Und irgendwann wurde daraus der Taksim Platz in der Türkei. Eigentlich ging es, so meine Erinnerung um Mücken, Moskitos, stattdessen wird da aktuell eine Mosque gebaut, eine Moschee. Andere verwechselten dann die Mücken mit Moskau.