Update1 RTL gründet RTLplus - hoppla so fing RTL mal an

Quelle : Achtung Intelligence www.achtung-intelligence.org
Journalistin : Conny Crämer
Veröffentlicht am : 29. May. 2016., 19:25:00 Stunden

aktuelle Leserzahl : 863

  
Conny Crämer's Info

Groß bewirbt RTL seine neue Errungenschaft. RTLlus ist das neue Sender-Dinges der Kölner. Merkwürdig, eigentlich fing RTL mal als RTLplus in Deutschland vor 32 Jahren an und RTL ist das alles auch nicht, sondern die HörZu, eigentlich Bertelsmann. RTL also nicht und die Nachrichten sind auch nicht RTL, auch wenn der Klöppel da so tut, er sei RTL. Update1: 02. Juni 2016 Jan Hahn, Moderator beim Frühstücksfernsehen soll angeblich beim Konkurrenz-Sender RTL ab Herbst 2016 das Glücksrad moderieren. Überhaupt geht es im Fernsehen oft feindlich zu und der ex-Chef Dieter Hahn schrieb darüber 1992 seine Dissertation.

 

RTLplus

https://de.wikipedia.org/wiki/RTL_Television

 

RTL Television (ursprünglich auf Sendung gegangen unter dem Namen RTL plus), kurz RTL, ist ein deutschsprachiger Privatsender der RTL Group mit Sitz in Köln. Entstanden ist RTL als Ableger des deutschsprachigen Radioprogramms Radio Luxemburg.[2] Aus diesem Grunde gab es in den ersten Jahren noch den Senderzusatz plus. RTL Television gilt in Deutschland als Vollprogramm nach dem 2. Rundfunkstaatsvertrag und beschäftigt heute nach Auslagerung der Nachrichten und der Technik ca. 500 fest angestellte Mitarbeiter (Stand: August 2010).[3][4]

(...)

Sendebeginn: 2. Januar 1984

Auszug-Ende

 

Aktuell Mai 2016

 

RTLplus

www.rtl.de/cms/service/rtlplus.html
Der neue Free-TV-Fernsehsender RTLplus startet am 4. Juni 2016 mit den beliebtesten Klassikern von RTL.

News-Themen
RTL Plus geht auf Entertain der Telekom an den Start
Digitalfernsehen.de - vor 2 Tagen

Wie Sat.1 Gold will RTL Plus vor allem die Interessen des weiblichen Publikums mit Senderklassiker bedienen. Nach der Aufschaltung über ...

 

RTL ist auch nicht RTL sondern Bertelsmann

 

https://de.wikipedia.org/wiki/RTL_Group


Die RTL Group SA (abgeleitet aus Radio Télévision Luxembourg) ist mit 53 Fernseh- und 28 Radiosendern Europas größter Betreiber von werbefinanziertem Privatfernsehen und Privatradio. Hauptsitz des Konzerns ist die Stadt Luxemburg. Die Gruppe gehört mehrheitlich zu Bertelsmann.[2]

(...)

Eigentümer der RTL Group S.A. (Aktiengesellschaft) sind: [4]

Auszug-Ende

 

Verbraucherschutz - Gefahr der Irreführung

 

Der RTL Group gehört also weniger als ein Prozent das Fernsehdinges RTL und RTL Group, zu der der Nachrichtenmann Klöppel auch nicht gehört.

Muß nun aus Verbraucherschutzgründen  RTL umbenannt werden in Bertelsmann TV?

 

Update1: 02. Juni 2016, 03.37 Uhr


Das Glücksrad bald auf RTLplus

 

Eigentlich drehte sich das Glückrad immer bei SAT1. Aber ab Herbst 2016 wird die Neuauflage der Sendung auf RTLplus zu sehen, berichtete die Presse. Der SAT1 Moderator Jan Hahn wird laut den Meldungen moderieren.

Das Glücksrad ist ein amerikanisches Format, das nach Deutschland lizensiert worden ist. In Deutschland waren als Buchstabenfeen Maren Gilzer und Sonya Kraus sehr bekannt. Kraus wechselte  später zu ProSieben.

 

Unterminierendes Management

 

Ein ehemaliger ProSiebenSAT1 Manager, Guillome de Posch, wechselte vor einigen Jahren zur RTLGroup. Er stammt eigentlich aus Belgien.  Er war bis Anfang 2012 für die ProSiebenSAT1 Medien AG Chef.

 

Bereits davor flog dank Emails und Bounce Backs von den Servern auf, dass RTL anscheinend von ProSiebenSAT1 Medien AG übernommen wird bzw. umgekehrt. Man schrieb sozusagen RTL an, aber bekam eine Antwort vom Konkurrenten ProSiebenSAT1 Medien AG. Der Polizei war das egal, den beiden Sendern, inklusive de Posch auch. Das war jedoch viele Jahre vor seinem Wechsel zur RTL Group.

 

Offene Kanäle: RTL und SAT1

Beide Sender üben sich seit Jahren täglich in der Ausstrahlung vom Offenen Kanal, das sich neudeutsch: Scripted Reality nennt. 

 

Bürger machen Programm, ohne echte Anleitung durch Chefredakteure und Sendeleitung.  Die Programme gelten jedoch in Fachkreisen eher als Snuff und nicht als sendefähiges Material. Angeblich wurden Personen zuvor gewaltsam für derartige Sendungen entführt.

 

Angeblich hielten Täter viele Jahre zuvor den SAT1 Moderator Jan Hahn für den Geschäftsführer Dieter Hahn. Der war quasi der oberste Boss von Jan Hahn.  Dieter Hahn war Chef der Kirch Gruppe, zu der sozusagen SAT1 gehörte. Schon früh, weit vor dem Deutsche Bank Debakel, war die Insolvenz der Kirch Gruppe bekannt.

 

Dieter Hahn schrieb laut Wikipedia folgende Dissertation im Jahr 1992.

 

Die feindliche Übernahme von Aktiengesellschaften: eine juristisch-ökonomische Analyse.

 

Terroristische Fernsehfreaks hatten das Thema anscheinend zu ernst genommen.

Lesetipps:

Update11 RTL & SAT1 Scripted Reality Polizei Super-Spackos & Terror Rechtsanwälte


SAT1 Fahndung Psychiaterin hält Auftragskiller für psychisch Kranke


Update8 Blutgeld Deutsche Bank Bunga Bunga Leo Kirch in München & Prozesse