RTL Das Experiment Jenke von Wilmsdorff im Gefängnis

Quelle : Achtung Intelligence www.achtung-intelligence.org
Journalistin : Conny Crämer
Veröffentlicht am : 20. Sep. 2016., 22:10:33 Stunden

aktuelle Leserzahl : 708

  
Conny Crämer's Info
Eigentlich war es ein Deja Vu. Ich hatte das schon mal gesehen auf RTL. Die Demenzfolge wie viele andere, hatte ich verpaßt. Jenke, seine Namensvetterin ist als widerliche Psychiaterin in Düsseldorf bekannt, war also im Knast und er hat irgendwas nicht verstanden, dachte ich. Oder hört er nicht zu?

Alles bekannt


Da war der Jenke also bei einem Geldautomatenknacki im Gefängnishof. Er wirkte aus Südamerika. Oberkörper - krank. Er braucht Behandlung, das sagte er nicht, aber solche Körperformen waren mir bekannt. Der Kopf des Gefangenen war der eines Folteropfers. Es war anscheinend versucht worden, seinen Kopf über der Schläfe einzudötschen.

Solche Ekelfoltermethoden sind aus der Ärzte- und Studentenmafiaszene bekannt. Die Täter wollen gerne Stars sein und ins Fernsehen wollen und widerlicher sein als Mengele und Ekelsadisten. Der Gefangene war anscheinend ein Opfer. Mit solchen Kopfformen versuchen Folterwiderlinge Verbrecher zu erschaffen. Das ist jahrelang bekannt.

Die Stadt Düsseldorf hat auf Ermittlung keinen Bock, bzw. die Ermittlungsbehörden. Eine Frau von Wilmsdorff arbeitet in der illegalen Psychiatrie, LVR Klinikum Düsseldorf, das meint die Uni zu sein, ist aber Landschaftsverband Rheinland.

Laut Landesverfassung ist jedoch ein Landschaftsverband, ein Gemeindeverband ist er, nur für Denkmäler der Industrie und Natur zuständig, steht in Artikel 18 Absatz 2 der Landesverfassung. Doch das ist der Wilmsdorff egal, dem Jenke auch?

Ein anderer Gefangener hat Angst vor der Freiheit. Das ist auch aus der Psychiater-Opferszene bekannt. Die anderen, da draußen, sind so gefährlich, Freunde, Kollegen, Verwandte und solche Triebtäter, das sich ein Freikommen nicht lohnt und die anderen laufen immer noch frei herum.

Eklig  und Suff


Deutschland ist gerne pervers und das merkt man an den Fickie Fickie Flüchtlingen. In deren Heimat hätte es ordentlich einen mit der Peitsche gegeben, gibt auch eine Frauenärztin, ohne Ärztekammer und ohne Kassenzulassung im Impressum (ohne Jenke, also woanders). Aber sie selber ist auch gerne eine Sau.

Es gibt also keinen mehr, der den Bösen den Hintern ordentlich mal versohlt, sondern Kinderficker und Party-Alkie-Freaks, die eh ihr Gehirn an der Bar gelassen haben und der Wirt hat sich nicht je an die Besäufnisgesetze gehalten. Wer zu viel Alkohol gesoffen hat, darf nicht mehr bedient werden, sondern nur noch mit Soft Drinks. Ist allen egal.

Roma-Zigenuerin mal ganz konfus


Gut gestylt, der Fingernagelschmuck Geschmacksache. Ewig sitzt sie schon da und scheint darin das Leben zu genießen. Styling ist wichtig, man will ja nicht in Depressionen verfallen.

Aber doch rennt sie dann zum Anstaltsarzt und läßt sich Anti-Depressiva geben. Psychopharmaka sind jedoch alle psychoaktiv und psychotrop und damit drogenidentisch und dürfen seit 2001 laut EU Gesetze gar nicht mehr rezeptiert werden. Sie sind keine Arzneimittel, sie heilen nicht. Sie können  Demenz verursachen und Verklalkung.

Da rennt eine gut gestylte Zigeneurin, die mit Style nicht depressiv werden will, also doch zum Psychiater und holt sich Zeugs und irgendwie entgeht das dem Jenke auf RTL komplett im Off Text.

Der Geldautomatenknacker - viel Geld


Fast 1 Million hatte der Körperdeformierte geknackt. Dicke Kästen mit 500 DM / Euro Scheinen. Und die waren alle in Kästen im EC-Automaten? Eigentlich hörte sich das nach Tresor und echter Geldbombenlieferungen an. Das fragte Jenke nicht, sondern zitierte das Gefängnis, der Täter würde mit seinen Taten prahlen.

Aber spuckt ein Automat überhaupt so viele 500 DM/ Euro Scheine aus, oder hat ein Wohlwollender ihm so viel Geld reingesteckt, damit er in die Heimat kann oder richtige Fachärzte aufsuchen kann.

Ansonsten ist der Knast anscheinend langweilig

Der Schrankschläger als Gefängnis-Chef


Er sah so aus wie ein Schläger, der auch mal Strafverteidiger spielt. Es gibt so einen Typen, in echt, den ich kenne. In Wahrheit eine Paragraphenlusche war der. Nichtsnutz. Man spielt Anwalt, auch mal im Fernsehen oder so.

Irgendwie kam mir der Arne, der Knast-Chef bekannt vor. Vielleicht kennen wir uns auch, ich war öfter mal entführt und verrückte Amerikaner und andere nahmen an, wer als Name ein Y mit drin hat, ist ein Mann.

Norwegen


Die Insel hieß zwar nicht Utoya mit Breivik, aber eigentlich dachte ich, wollte der Breivik dort mal hin und dort Knastis niedersäbeln oder war er wirklich nur auf der Urlaubsinsel hinter den Kindern her. Eigentlich wirkte alles wie schon einmal gesehen.

Da ich öfter vorm Fernseher einschlafe, ist das auch kein Wunder, doch laut Wikipedia Serienführer, war die Sendung erstausgestrahlt. Egal, übrigens der Kennedy fand ja einige Ekelnazis angeblich echt toll, wo widerliche Psychiater.

Eine Frau Bouvier, wie JFK's Frau, arbeitet auch da bei der Psychiaterin von Wilmsdorff. Vielleicht wechselte sie schon in ein anderes Klinikum.

Und gestern las ich, dass die US Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton Ambien und Diazepam schlucken täte und ein anderer twitterte, die sei ja gar keine US-Staatsangehörige in Wahrheit, sondern eine Ausländerin.

Nun ja, was auch immer. Alles schon mal erlebt.