Die dumme Welt der Promis Stars Hollywood Freaks im Suff & Dauerwahn

Quelle : Achtung Intelligence www.achtung-intelligence.org
Journalistin : Conny Crämer
Veröffentlicht am : 21. Oct. 2016., 19:08:20 Stunden

aktuelle Leserzahl : 724

  
Conny Crämer's Info
Wenn man sich die Promi-News anschaut oder die neueste Berichterstattung im Frühstücksfernsehen, sieht man, die Vanessa Blumenhagen und auch RTL berichten nur über gratis Alkie-Parties für Leute, die zwar gut angekleidet sind, aber doch auf Entzug gehören. Immerhin ist Til Schweiger ein sicherer Dauerlaller. Ob es an Risperdal liegen könnte, einem Mittel gegen Schizophrenie (gibt es in Wahrheit nicht die Erkrankung), oder ein Glas Alk mit Fentanyl kann ja auch möglich sein. Das Mittel wirkt wie 8 Pils erklärte die Snuffer Gruppe der SAT1 Scripted Reality Serie: Klinik am Südring. Eigentlich sind die Stars doch nur abgewrackte "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo". Aber sie haben mit ihrer Drogensucht Millionen von Fans und Reporter dazu gebracht, deren Lotterleben auf Luxus-Niveau zu bezahlen.


Dumme Stars und Trottel Amerika


Von dem Briten Robbie Williams weiß man, der kam nicht je von seiner Drogensucht runter. Will er auch nicht. Er wollte lieber dumm gegen Amis pöbeln und dann in das Amiland ziehen. Er bestalkte Steven Spielberg in einem Song "I will talk and Hollywood will listen", laut Visa-Erklärung kommen ja eigentlich psychisch Kranke und Junkies nicht leicht rein, aber Hollywood ist auch gerne ein Stalker. Die ließen den Ozzy schon rein, die Rolling Stones, dann auch den Robbie, der doch nur BSE-Dummbrite ist, wenn man ehrlich ist. Es hieß mal aus der Dark Szene seine Frau hieße in Europa "Miss Angel Dust". Da waren die beiden noch nicht verheiratet.

Er galt als Pharmamafiosi schon vor 2003 wurde irgendwann mal recherchiert. Aber er ist eh nur ein Junkie und deswegen mögen es viele, dass er Scheiße ist und vollfies andere hintergeht und viele seiner Fans sind anscheinend auch dumm und hängen mit drin. Sie waren gerne Hitler-Mengele. Man lebt ja, jedenfalls er, im Land, die wegen Pups zum Psychiater rennen, damit die in Wahrheit in der EU verbotenen Psychopharmaka bekommen, anstatt Speed beim Dealer zu kaufen.

Heutige Stars hängen der LSD Flower Power Syphilis Zeit der 70er Jahre hinterher


Früher haben Millionen von Fans noch gemeinsam im LSD-Rausch gefeiert, man freute sich über jede Syphilis, feierte Orgien wie später angeblich beim Bhagwan, Poona war mal anders gedacht, man fickte sich so durch, war zugedröhnt und eigentlich sind die Stars doch nur erbärmliche "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" leider in Luxusvillen.

Und dieses Nachäffen von den Drogenbimbos und Gangsta-Rappern soll jetzt zu Ende gehen. Denn die Pisser gehören endlich in die Psychiatrie, ohne Drogen, ohne Psychopillen, sondern komplett auf Null Droge. Seit Jahrzehnten fallen so viele Leute auf das Schema Sex Drugs and Rock'n Roll rein.

Volle Dröhnung ist eine Straftat


Ficken, kiffen, spritzen und was Plärre machen, dabei wurden immer auch nicht-Junkies im Konzert vollgedröhnt, sei es als Opfer: Passivjunkie, zu nah am Star oder die Ohren fielen halb ab.

Das ist natürlich eine Straftat. Wer von den knülle Stars meint, die volle Dröhnung gäbe geile Musik, ist ja eh schon arbeitsunfähig auf der Bühne. Man darf Zuschauer nicht verletzen mit einen Hörtrauma oder Tinnitus.

Aber eigentlich gehen jede Show fast alle mit Hörschaden raus. Aber die Stars finden es geil, die sind ja eh knülle, waren auch meist knülle und sogar bei DSDS flog ein knülle Helmut raus, aber der knülle Menowin blieb drin. Hatte was von fiesem Vorteil für einen Roma. Pfui.

Okay, die einzige Band, die wirklich alles konnte, war wahrscheinlich Lords of the New Church, geile Musik, zugedröhnt, konnten mir vor über 30 Jahren trotzdem ein geradeaus-Interview geben und ernährten sich mit Bananen dann doch mal was gesund.

Der kleine Scum-Mann Robbie und die verlorene Renee


So ein Robbie wäre besser zu Hause geblieben, da ist so nichts mit Bühnenshow mit Drogen, macht er, geht nicht gut. Wenn man eine Renee Zellweger beim Frühstückfernsehen sieht, denkt man ist die knülle, ist die Pharma-Opfer und weiß es nicht, oder ist sie es erst gar nicht. Die Augen wie zugetackert.

Es gibt raffitückisches Gift und Psychopillen, da kann das passieren. Eigentlich war das blöd, es hieß mal die Emma Thompson hänge mit drin, okay die war im Film mit drin, aber die sind angeblich was raffitückisch mit Passivopfer-Status. Ob es stimmt, weiß ich nicht. Man hätte einen Notarzt rufen müssen, mit Blutwäsche.

Entartete Kunst: Criminal Minds und andere Serien


Guckt man sie die US-Serienscheiße auf SAT1 an, sei es Criminal Minds oder Blindspot oder andere Sendungen, merkt man, die in den USA und woanders haben ja nur noch kranke Gehirne, die sich an entarteter Kunst so aufgeilen, dass man eigentlich denkt, die sind in Wahrheit die Triebtäter und die Täter in der Serie die Opfer.

Wer so viel Ekel dreht, kann nur pervers sein und ein FBI zeigen, dass an Edgar Allan Poe und dem alltäglichen Wahnsinn von Snuff und Flakka Drogen dahinvegetiert.

Sendefähig ist das alles in Wahrheit oft nicht.  Die Produzenten zeigen gerne ein durchgeknalltes Amerika, in denen das FBI und die Polizei noch perverser sind als Ekeltäter. Die US Polizei kapiert das gar nicht. Sie sind gerne auf dummen deutschen Ordnungsamt-Niveau, alles ist nur eine Schizophrenie, weil sich das FBI - in der Serie - sogar über Opfer lustig macht.

Sie fliegen in chicen Jets und labern dummes Psychiaterzeugs und merkt, sie waren immer nur nichtssagenden schizopathischen Labereien hörig. Sie wollen klug tun, sind nur eine nachlabernde Dumpfbacke. Sie sind ein Postel. Unfähiges errettungsbewahnte Ekelpakete, die über sich selbst nicht einsichtsfähig sind.

Täter Opfer - was denn nun?


Stars finden sich oft geil, einige sind Opfer, bei etlichen Produktionen könnte man meinen, sogar Hollywood uns Altstars fallen auf Snuff-Produktionen rein, oder sind Opfer von Sabotage und merken es manchmal noch nicht einmal. Star Wars galt selber als Opfer von stalkenden Produzenten und Snuff.

Aber heutzutage weiß man ja, mehr als Drogen wollen viele sowieso nicht, oder Psychopharmaka, fleißig zum Psychiater rennen, der noch stargeiler ist als sämtliche Frauke Ludowigs oder Vanessa Blumenhagens der Erde. Die Seelenheiler wollen ja auch gerne berühmt werden, es gibt ja etliche, die dann bei SAT1 was erzählen, zwar nicht über Stars, aber viele sind fernsehsüchtig. Auch mal Star sein wollen.

Wenn man so ein Pärchen wie Brad Pitt und Angelina Jolie sieht, das ist ja eh das Grauen, denke ich, na dann wird der Therapeut auch bald berühmt. Medienwirksam werden die Kinder zum Therapeuten geschickt, vielleicht vertickert der denen ja jetzt schon Crystal Meth, das Ritalin ist. So wirken jedenfalls der Pitt und die Jolie. Medienhuren.

Da müssen die Fotografen also rausfinden, was bekommen die armen Kinder nun an drogenidentischen Substanzen rezeptiert, nur weil das Hollywood Paar in die Presse will und mit dem eigenen Eheleben nicht klar kommt.

Amal und George Clooney sind ja noch so ein peinliches Pärchen. Mit Kriegsfilmen, auch wenn Hollywood darüber steht, ist Geldmachen verboten. Galt mal als Straftat, besonders viele Filme sind ja eher wie Snuff. Da müssen der Brad, die Jolie und der Robert Redford ja echt mal in Therapie oder in den Knast, denke ich, ja so ziemlich oft. Deren Leben ist nur eine Show.

Bei den Scientologen und Tom Cruise bin ich ja echt entnervt mit einigen Remakes aus Klassikern, der hat also dieselben Fernsehserien gesehen wie ich. Da war der auch noch klein wie ich. Kind-bis-Teenie-Alter. Aber der Tom kann es nicht, Cocktail war nett, so harmlose Sachen. Was ganz Anderes "Breakfast Club" - na das war noch was. Wenn man dann heutzutage liest, von weggenommen Kindern, die irgendwann zurückkommen und ich denke, das ist noch so ein Kind von Michael Jackson, das aber bei Tom Cruise ist, kapiere ich in der Welt der Promis sowieso nichts mehr.

Sekten-Status Star


Sekt oder Selters hieß es einmal. Die Zeiten sind vorbei.

Anscheinend bieten einige Chats vielen Fans eine Art Sektenkult ohne einer eigentlich zu sein. Da werden sogar Erwachsene dumm von. Da wird man entführt von Psychiatern, die dumm fragen, wie man in den Chat kommt, weil Psychiater und Studierte die in der Welt der Fantasienamen nicht klar kommen und dann war Alexis Arquette dann doch tot.

Geplant war das nicht. Bei anderen schon länger. Einige hielten Chats für Virtual Reality und andere Ekelforscher mimten Virtual Reality in echt, wie auf einer Spielemesse mit hypnotisierten Spielern und angeblich Stars, die es heute nur noch erahnen oder wissen.

Pharma-Mafia.

http://www.un.org/depts/german/menschenrechte/aemr.pdf

Vereinte Nationen                 
A /RES/217 A (III)
Generalversammlung
Verteilung: Allgemein

10. Dezember 1948
Dritte Tagung
Resolution der Generalversammlung
217 A (III).  Allgemeine Erklärung der Menschenrechte

(...)

Artikel 27
1. Jeder hat das Recht, am kulturellen Leben der Gemeinschaft frei teilzunehmen, sich an
den Künsten zu erfreuen
und am wissenschaftlichen Fortschritt und dessen
Errungenschaften teilzuhaben.

2. Jeder hat das Recht auf Schutz der geistigen und materiellen Interessen, die ihm als
Urheber von Werken der Wissenschaft, Literatur oder Kunst erwachsen.

(...)

Artikel 30
Keine Bestimmung dieser Erklärung darf dahin ausgelegt werden, daß sie für einen Staat,
eine Gruppe oder eine Person irgendein Recht begründet, eine Tätigkeit auszuüben oder
eine Handlung zu begehen, welche die Beseitigung der in dieser Erklärung verkündeten
Rechte und Freiheiten zum Ziel hat.

183.
Plenarsitzung
10. Dezember 1948

Auszug-Ende

Frei heißt gratis Kunst, nicht freiberuflich. Staatliche Musiker und Künstler, aber Psychiater und viele andere mögen es nicht, wenn man sich an Kunst erfreut.

Lesetipps:

Snuff Girlie Ärztinnen ARD Furtwängler und Truppenuschi von der Leyen im Fernsehen


SAT1 Fahndung Psychiaterin hält Auftragskiller für psychisch Kranke

Update3 Ist Robbie Williams ein Eugeniker und Holocaust-Verbrecher - Sexisten & Hooligans


Update1 Kardashian Clan - Caitlyn und Donald Trump & Formel 1

RTL Das Experiment Jenke von Wilmsdorff im Gefängnis