Update1 Bezahltes Trolling im Web - Randalierer mit Arbeitgeber für Drogen & psychoaktive Substanzen & Gehaltsschuldner

Quelle : Achtung Intelligence www.achtung-intelligence.org
Journalistin : Conny Crämer
Veröffentlicht am : 27. Nov. 2016., 07:42:39 Stunden

aktuelle Leserzahl : 1084

  
Conny Crämer's Info

Don't feed the Trolls. Auf dumme Sprüche soll man gar nicht erst antworten, damit man den Fieslingen nicht noch mehr Futter gibt, sich weiter mit ihren dummdoofen Sprüchen hochzuschaukeln, die doch nur wie senile Tattergreis auf Cold Turkey wirken. Wahrscheinlich wissen die Trolls noch nicht einmal, was Cold Turkey ist und denken an Wurst vom Metzger. Es handelt sich also um minderwertige Strukturierte. Trolling im Web ist manchmal ein bezahlter Job, aber auf Lohnsteuerkarte läuft der anscheinend nicht. Es geht um Lohnsteuerbetrug und Sozialversicherungsbetrug durch die Auftraggeber und die Trolls. Auch die Drogenszene scheint von der Pharmaszene finanziert zu sein. Sie wollen psychoaktive Substanzen wie Ritalin promoten, damit sie das identische Zeugs von Crystal Meth, auf GKV-Rezept verkaufen bzw. erhalten können. Das ist seit 2001 verboten, damit kommen die Internet-Trolls auffällig nicht mit klar. Sie scheinen bezahlte Trolls zu sein und das ohne Impressum auf Twitter. Update1: 09. Januar 2018 Das Internet ist schon lange nicht mehr nett. Es ist lieber ein Interwiderling. Viele lassen gerne sozusagen die Sau raus und benehmen sich in solch einer Abart, daß man merkt, sie wollen endlich strafrechtlich verurteilt werden und ins Gefängnis geschmissen werden. Aber keiner hat ihnen bisher geholfen, daß sie endlich in einer Knastzelle leben dürfen. Viele Trolls sind angeheuertes Personal für sittenwidrige Tätigkeiten. Jobs findet man sogar in Stellenangeboten, egal ob Forenschreiber, Blogschreiber, Meuterer, gezieltes Mobbing, gezielte Denunzierung, gezielt gestreute Leserbriefe, fernab von wahrer Public Relations und fernab des Presserechts. Sogar Verlage suchen solch ein Personal. Echte Presse sind sie also nicht, sondern unterdrücken. Bei einigen online Terroristen geht es anscheinend primär um Arbeitsrecht und  Arbeitgeber, die noch anderen Gehalt schulden, fehlende betriebsmedizinische Untersuchungen, Wirtschaftssabotage, fehlender Tariflohn, Lohnsteuerbetrug, Urlaubsbetrug, Umgehung aller Gesetze, weil Mitarbeiter, Personalabteilungen und andere aufgeflogen sind und Zeugenaussagen, die schon längst getätigt worden sind, unglaubwürdig machen wollen - trotz aller Beweise.

Bezahlte Internet Trolls


Wer im Internet gegen Geld oder sonstige Gegenleistung trollt, postet und sonstwie schreibt, braucht ein Impressum. Das ist Gesetz.

Das heißt die vielen Twitter Trolls, die wie gewerblich handelnde Drogenkriminelle sich benehmen, unterstehen der Impressumspflicht. Da viele das nicht haben, ein Impressum, sondern sich feige hinter Fantasienamen verstecken, können diese hiermit von Anwälten natürlich abgemahnt werden. Reibach für die Anwälte und vielleicht für mich.

Weil mein Arbeitgeber bzw. die zuständige Behörde mich noch in SGB2 belassen hat, muß ich ja alles tun, um ordentlich Knete zu machen, sprich Geld, könnte das ja eine sinnvolle Einnahme auch für mich sein, mit einem kompetenten Anwaltsteam.

Die Drogen Trolls und psychisch Kranken-Trolls haben Angst, die seit 2001 sowieso verbotenen psychoaktiven (!) man ist hyperaktiv mit Psychopillen, nicht mehr auf Krankenversicherungskärtchen oder im Knast oder Sicherungsverwahrung rezeptiert zu bekommen. Die psycho-aktiven Trolls fürchten sich, daß sie sonst  darniederliegen wie der Truthahn am US Thanksgiving. Einige Psychopillen vom Doc sind Betäubungsmittel, aber der Psychiater ist kein Facharzt für Anästhesie.

Touristik & Erwerbslosen-Foren Schreiber


Aber auch die Reiseindustrie, Touristik, Trolls wollen lieber Terrorismus (und Drogen), aber keinen Tourismus, keinen Urlaub, kein Hotel, also die Reiseindustrie hat auch Trolls, die aber oft freundlich sind. Beim Elo-Forum, wenn Ihnen da, blöde Sprüche begegnen, die sind dann Trolls, beim Erwerbslosen-Forum. Das war jedoch seit vielen Jahren geplant, dort gewerbsmäßig alle anzuarschen. Das betrifft nicht alle User. Einige Trolls sind angeblich Polizisten oder mal gewesen, Beamte dürfen sich nicht so benehmen, also waren sie mal Polizisten und erfinden Scripted Reality.

Es gibt einige Reiseforen, weil sich das ein SEO-Manager mal so ausgedacht hat, das würde ein besseres Page-Ranking bieten und "Link-Baiting". Da flogen einige Foren auf, dass sich einige bezahlte User darin aufhalten. Das war dann so merkwürdig, dass wegen der ständigen neuen bezahlten Kreation von Usern, sich anscheinend nur bezahlte SEO-Agentur Mitarbeiter in Foren aufhielten und schrieben. Die Mitarbeiter wurden auch nicht auf Lohnsteuerkarte bezahlt.

Auch beim Erwerbslosen-Forum war es teilweise so oder ist es noch immer. Ein böser Troll-Auftrag aus der Reiseindustrie in den Reiseforen ist mir nicht bekannt. Es ging auch im Elo-Forum darum, irgendwann Links einzufügen, auch zur Promotion von Pflegekräften aus Polen zum Beispiel, oder um andere Services oder was auch immer gewerblich zu promoten.

Dazu bedarf es normalerweise eines Impressums der User. Das ist Pflicht. Das ist Gesetz. Die Vorheuchelung neuer Teilnehmer ist natürlich auch eher Betrug.

Drogen- und Pharmamafia-Trolls


Trolls gibt es überall. Die einen haben Angst, die seit 2001 von der EU und vom Bundesgerichtshof verbotenen psycho-aktive (=psychotropen) Substanzen zu verlieren und trollen deswegen herum.

Heutige Junkies rennen lieber einschleimend zum Psychiater, der das gar nicht rezeptieren darf (und wahrscheinlich nicht je echter Arzt war   Psychisch Krank - die Fantasie von Psychiatern in Berlin beim Kongress - Gesetze inklusive   und Gesundheit - Akademische Lehrkrankenhäuser sind eine Gefahr für Leib & Leben )

und wahrscheinlich ist der Arzt gar nicht echt, denn was seit 2001 verboten ist, darf er sich nicht von Pfizer oder anderen  Psychopharmaka-Firmen andrehen lassen. Deshalb darf man davon ausgehen, dass die Hersteller der seit 2001 verbotenen Psychopharmaka, selber Junkies sind und aus der Drogendealerszene kommen.

Psychisch kranke Trolls - die ihren Psychopillen hinterhergeiern sind faule Säcke


Die Pharmamafia Trolls, tun auf psychisch Kranker, labern nur Stuß im Internet, bedrohen und man merkt, die wollen gerne in die Geschlossene und da jeden Tag ihre Freßchen und Tablettchen bekommen. Jemand macht denen das Bettchen, man kann rumlungern den ganzen Tag und bekommt jeden Tag sein Tablettchen auf einem Tablettchen serviert.

Twitter hat viele solche Psychopillen-Trolls, die im All Inclusive Hotel namens Psychiatrie-Krankenhaus leben wollen.

Ab und an mit dem Ergotherapeuten Karten spielen, was malen und werken, mehr wollen die Psychopillen-Trolls nicht. Sie sind gerne eine SGB12, ein Psychopillen-Behindi, denn nur Dumme gehen arbeiten. Drogen einfach so, gratis mit Rund-um-Betreuung zu bekommen, ist den Psychopharmaka-Trolls heilig.

Aber diese Trolls haben kein Impressum, das ist abmahnfähig. Deren Betreuer, falls sie eine/n haben, sollten wissen, dass das abmahnfähig ist und der muß zur Not auch eine Unterlassungserklärung unterschreiben oder Strafe bezahlen. Logisch!

Die Psychopillen-Trolls sind natürlich lieber in der Psychiatrie, im Knast müßten sie illegale Drogen selber bezahlen.

Lesetipps:

Update2 Bundesland NRW - Psychisch Kranke wegsperren? Psychopharmaka & Terrorismus & Bundesrat

Bundesgesundheitsminister Gröhe - er sucht das Seelenheil für angeblich psychisch Kranke

Update1 Bundesgesundheitsminister Groehe : Demenz braucht Dich ! & Pharmamafia


Update1: 09. Januar 2018, 11.34 Uhr

Online Mobbing und online Terrorismus - gezielte online Verbrechen - lanciert von Arbeitgebern?

Die Speechbox von Achtung Intelligence, eine Box nur für Gefahrenmeldungen für das Gebiet von Düsseldorf eventuell noch bis Büderich und Mönchenwerth wird wiederholt von online Attentätern vandaliert, die entgegen der Überschrift darin andere bedrohen oder mich. Mal wirken die Schreiberlinge wie Terroristen aus der DDR, die nicht kapieren wollen, daß es laut Einigungsvertrag § 9 noch immer deren Deutsche Demokratische Republik gibt. Dies steht so als Überschrift über dem § 9 in Gesetze im Internet.

Die DDR gilt als Bundesland der BRD laut § 9, aber nicht deren sogenannten "neuen Bundesländer". Es gilt laut Gesetz und Bundesverfassungsgericht auf dem Gebiet der DDR das DDR Strafrecht weiter. Ob die überhaupt im Westen twittern oder auf der Speechbox schreiben dürfen, ist laut West-Gesetzen Sache der DDR, aber eigentlich - aufgrund der terroristischen Hintergründe - strafrechtlich zu verfolgen laut Völkerstrafgesetzbuch. Das Schreiben in der Speechbox durch andere ist komplett verboten.

Andere Vandalierer kommen laut IP aus den Niederlanden und aus England. Sie wirken alle wie zugedröhnte Käseköppe und Fußball-Hooligans in einem totalen Verblödungsgrad wie andere Fußballfans in Deutschland, die mit dem Wurf von Bengalo-Feuern aufs Fußballfeld erst einmal ihre Star-Elf in echt "anfeuern" wollen.

Drogenschiffe und Drogenhandel - Niederlande - Deutschland

Man kennt die Kack-Käseköppe und deren Drogenschiffe. Ohne Drogen und Euthanasie wollen derartige Holland-Viecher, die mir noch Gehalt schulden, nicht leben.  Es gibt viele niederländische Drogenhändler und Holocaust-Triebtäter gegen Deutsche und das schon seit ewig eigentlich.


Reger Drogenhandel im Großvolumen zwischen den Niederlanden und England

P&O North Sea Ferries, nun P&O Ferries, betrieben Drogenschiffe (eventuell außerhalb der Kenntnisse der Kapitäne und der Purser) und waren Holocaust-Triebtäter auch gegen Arbeitskollegen, egal ob Deutsche oder Holländer. Ein früherer Arbeitskollege wurde angewiesen rasch das Unternehmen in den Jahren 1998/99 zu verlassen. Ärzte hatten anscheinend vom Holocaust-Benehmen der Fährgesellschaft frühzeitig erfahren. Sie alarmierten Lebensgefahr für alle. Ähnliches passierte Jahre zuvor in Deutschland bei einem von Holländern sabotierten Unternehmen in Neuss, NRW.

Bei P&O North Sea Ferries fehlte es an anti-Drogenbehörden am Schiffskai und weiteren internationalen Zollbehörden und Polizei. Eine andere Kollegin wies mich auf Drogenverschiffung hin - nicht mal eben eine Tüte, sondern anscheinend massive Schmuggelware. Daneben riesige Öltanks - Niederlande eben. Wenige Kilometer davor die Kuwaitis mit ihrem Q8 - Öl.

Auch Belden Electronics GmbH, eine frühere Firma in Neuss, Tochterunternehmen von Belden Cable USA, war gerne ein Junkie und ein Saufkopf. Alkoholiker und Partyhühner sozusagen. Nicht alle. Irgendwann kam ein neuer Kollege, Holländer. Er nahm sogar seine Drogenplastiktüte mit ins Büro und fuhr Auto.

Andere Holländer betreiben mit der evangelischen Sektenkirchenstiftung Graf-Recke-Stiftung ein Holocaust-Triebtäter-Zentrum und Kinderschänderfirmen. Die Stiftungsleute studierten teilweise in den Niederlanden. Nur einzelne Personen wurden bisher strafrechtlich verurteilt.

Der Holländer galt übrigens später als Saboteur gegen das Unternehmen in Neuss, andere auch. Egal, Partyhühner wollten eh nicht mehr wirklich dort arbeiten, sondern lieber ins Drogenholland dort arbeiten fahren.

Firmensaboteure -  Staatsfeinde und Völkermörder

Maxima galt als zu Holocaust-freundlich, übrigens. Das hinge mit ihren Freunden oder Bekannten aus Südamerika zusammen. Auch sonst ist die Rabbinerin Klapheck, eine halbe Niederländerin, halbe Schwester meines ehemaligen Mitschülers auch nur ein dummer Drogen-Nazi-Käsekopp. Sie haßt Deutsche in einer Abart, daß man meinen könnte, sie hat komplett die Historie vergessen und benimmt sich lieber wie eine dumme Kuh und das eigentlich als Düsseldorferin, die sich ja immer gerne wie dumme Dussels von den niederländischen Drogen abhängig machen.

Viele Holländer sind seit Jahrzehnten die Drogendealer in der Stadt Düsseldorf. Die meisten Drogen in Düsseldorf und Umgebung kamen früher gesamt aus Holland. Auch sonst galten sie seit Jahrzehnten als Gemeinstgefährder gegen deutsches Personal, als Gehaltsbetrüger, Lohnsteuerbetrüger und Sozialrechtsbetrüger und Gewerbeordnungsbetrüger und zwar egal, welches Käsekopp-Unternehmen es in Düsseldorf war. 

Eine Personalvermittlungsagentur für Management und leitendes Personal hatte seine Bedenken ebenso geäußert, aber vermittelte trotzdem Top Positionen und Leute an die Fährgesellschaft. In dem Büro, daß sich mit anderen Fährgesellschaften geteilt worden war, gab es natürlich auch mindestens eine Junkie.

Holländer verkaufen Gülle,  Shit und sind Scheiße, das ist schade, weil deren Matjes und Käse und Vla echt lecker sind. Auch die Natur und Landschaften sind schön und viele Kurzurlauber aus Düsseldorf, Köln und Umgebung fahren gerne für ein Wochenende, länger oder manchmal nur für einen Tag in die Niederlande. Mal was Anderes sehen, Shoppen, Nordsee, Roermond.

Aber in der Speechbox wird trotzdem vandaliert und von mir gelöscht.

Sicherheitshinweise für Windsurfer und Restaurant-Gäste

 Windsurfer sollten die Niederländer bei aufkommenden Problemen komplett meiden, wenn sie ein mulmiges Gefühl haben sollten oder sich befremdlich fühlen und zwar nicht als Stasi-Opfer, sondern ein Holland-Opfer sein sollten, meiden Sie Holland. Dieselbe Warnung gab es in Bezug auf asiatische Restaurants.

Denn die Gastro-Mafia will in Wahrheit keine Gäste haben. Sie will nur sich selbst haben. Sie möchten auch gar nicht hier sein, sondern lieber in der Heimat arbeiten.

Es gab bereits vor über zehn Jahren den Sicherheitshinweis: Deutsche sollten Weihnachtsmärkte meiden, falls diese von Holländern aus den Niederlanden mit Bussen, besucht werden sollten. Sogar der WDR ARD Tatort mit "Schimanski" und dem Holländer galt als unterminiert und sabotiert, angeblich ging es um nachgedrehten Snuff. (Echte Verbrechen, echt gefilmt, keiner hilft).

Mordfälle in Firmen - die von Niederländern sabotiert worden waren

Es ging um frühe Todesfälle in Firmen - Deutsche starben zu früh. Gift, Mord, Sabotage. Es war allen egal. Sogar Berufsgenossenschaften wurden sabotiert. Plötzlich war die Sachbearbeiterin durch eine Patienten ersetzt worden, Kriminelle wurden Polizei, Arzt ist Patient und umgekehrt.

Alles wegen den Drogenholländern und Partyfreaks. Die Pharma-Mafia und Psychiatrie erfreute es. Ein tolles Geschäft, weil die ja wegen den halben Drogentoten und Mobbing-Opfern und Opfern von versuchtem Mord und Totschlag erst einmal auch illegale Psychopharmaka verabreichen, man solle ja die Drogen ersetzen und versuchen ersatzutöten. Hämo-Perfusion können die nicht. Kennen auch nicht. Das ist eine Art Blutwäsche, die Drogensubstanzen herauslöst.

Eine Vandalen IP lautete -  Nord-Holland : 185.56.137.11 - es geht also um Arbeitsrechtsstreit, fehlende Gehälter, so ziemlich viel und Schwerstbetrug und Mord, mehrere Mordfälle.

Online Suchtkranke

Die Suchtfreaks promoten sogar auf Twitter Psychobenehmen, Psychopharmaka, Drogen. Sie werden sogar von Twitter befeiert und Opfer gesperrt. Sie können alle ohne Drogen nicht leben und schieben Panik sozusagen, sie könnten mal ohne Drogen sein. Andere wirken wie DDR-Freaks, die ohne DDR Psychiatrie und politische Gefängnisse, als LVR Klinik getarnt, nicht leben wollen.

Für die sind Psychopillen Gott, denn der geht an den GOT, auch wenn es mal um gud - german united distributors GmbH ging, ein ehemaliges Fernsehunternehmen des Westdeutschen Rundfunks in Köln, auch aufdeckende investigative Fernsehdokus, also kein Scripted Reality Schmarrn.

Die Online Vandalen in der Speechbox sind typische Junkie Schnullies, die ohne Dröhnung nicht leben wollen. Sie sind typische Drogen- Psychopharmaka-Sklaven und finden es toll, Drogendummerle zu sein, in der Hoffnung, sie bekämen einen gelben Persilschein und müßten nicht mehr arbeiten, kämen in Rente und bekommen einen Betreuer, der alles gratis für sie macht. Schnullies sind gerne quasi reiche Leute, die eigentlich einen Privatsekretär brauchen, der all ihre Arbeit erledigt.

Junkies und Psycho-Schullies lieben ihren Gott in Weiß. Sie sind wie ein Gert Postel, ein Postbote, der sich gerne als Arzt ausgab und in dem Arztberuf tätig war, so ziehen Junkies gerne auch ihre Psychoshow durch. Deshalb sollten ja auch solche Psychopillen auch unter Strafe gestellt werden. Das Zeugs ist nun mal seit 1988 von den Vereinten Nationen und auch EU, Schengen und vom Bundesverfassungsgericht verboten worden.

Junkies und Psychiater, man sieht es am online Vandalismus und an der Causa Gert Postel, Heilerfolg ist nicht bei den Junkies vorhanden, sondern sie benehmen sich ständig wie hormongestörte Dummerle und ziehen ihre Drogenwahnshow durch, wie Psychiater oft auch. Aber Psychiater stehen auf derartige Schwanzlutschies und Schnullies, weil viele Suchtkranke ihnen ein gutes Geschäft und ständig Geld einbringen. Suchtkranke sind ein Top-Geschäft. Die kommen immer wieder. Egal ob online oder echt.

Junkies und Psychopharmaka-Anhänger sind gerne Opfer von Psychiatern. Beide lieben ihren eigenen Suchtfreak-Status, der eine ist Junkie, der andere tut so, er sei echter Arzt mit Heilinteresse. Sowohl Apotheken und Ärzte können samt Junkies deswegen strafrechtlich in den Knast geschmissen werden. Darauf zielen auch alle ab. Sie wollen endlich solch einen Knast und in einem DDR-Knast leben. Endlich dort Erziehung bekommen.

So benahmen sich Sozialarbeiterinnen, die vom Typus eher frustrierte Lehrer waren, in der Düsseldorf Psychiatrie. Sie wollen endlich erziehen, aber kapierten wie viele andere nicht, daß Drogen und Psychopharmaka nicht heilen, es nicht erlaubt ist, und daß hier nicht Berlin ist, sondern der echte Westen: Nord-Rhein-Westfalen, aber nicht West-Berlin.

Jahrelange Unterminierung der DDR gegen Düsseldorf

Düsseldorf ist seit Jahrzehnten Opfer der Stasi. Dazu gab es strafrechtliche Verfahren, aber heute weiß man, viele wollen die DDR wieder haben. Die steht noch immer im Einigungsvertrag § 9.

Heutzutage weiß man ja auch, Stasi ist ein dümmliches Oma-Neugier-Konstrukt gewesen. Stasi wollte auch mal, aber mehr als spannen, sei es akustisch oder mit den Augen, war da sowieso nicht. Viele waren so dumm, die verwechselten anscheinend auch dort das Abhören mit dem Stethoskop - also Kardiologie - mit dem Abhören des Nachbarn durch die Wand mit einem medizinischen Gerät.

Ja, Junkie-Staat mit renitenten dumm-Alzheimers.

So haben wir im echten Westen die DDR auch immer eingeschätzt. Dann rannten die Deppen in die freie, aber ummauerte Stadt, West-Berlin, ein Stadt-Staat war West-Berlin 1989 ohne Völkerrechtsstatus. Sie war in Wahrheit beherrscht worden von Militär aus England, USA, Frankreich.

Auch heute merkt man, viele Suchtkranke und solche Triebtäter wollen gerne vom echten Militär weggefickt werden. Aber vor so viel DDR dumm flüchteten die anderen. Ostblock-Dummerle, denn der Teil West-Berlin sollte ja in die DDR eingegliedert werden, aber nicht die DDR Teil des wahren Westens werden. Also: Ausländer raus.

Die DDR vandalierte 1989 gegen West-Berlin und riss eine internationale Staatsgrenze ein, jedenfalls das DDR Prollvolk. West-Berlin war ein völkerrechtlicher nicht-anerkannter Stadt-Staat. West-Berlin war damals KEIN Teil der Bundesrepublik Deutschland - laut United Nations. Berlin war so Niemand eigentlich.

Ein gewisser Helmut Kohl verwechselte dann West-Berlin mit BRD. Es ging in Wahrheit nur um den Kick-Out von West-Berlin in die DDR, weil Berlin so ein Stück historisches Scheiße immer war, so einfach mal ausgedrückt. Weitere Infos in Schulbüchern und auch auf Webseiten der Vereinten Nationen und auf Achtung Intelligence.

Die Ossies fuhren damals gerne mit ihrem Trabbi in die ummauerte Stadt-West Berlin. Drogen sind immer ein Top-Thema in West-Berlin gewesen und schon wieder und noch immer haben sehr viele Leser das Buch "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" nicht verstanden. Wenn man Drogen nimmt, kommen die Stars. Es war ein anti-Drogenbuch Ihr Volldeppen. Die online Vandalen haben das NRW-Bildungsziel nicht erreicht. Sie sind lieber Psychiatrie-Schnullies.

Und erstaunlicherweise mögen viele Chefs und Arbeitgeber lieber Junkie-Personal, Säufer und Psychopathen. Normale Menschen, die drogenfrei sind, nicht je. Und Holländer betrügen noch immer gerne. Und die Presse? Viele sind doch nur Party-People, Party-People, yeah yeah, yeah. Voll auf Acid-Droge?

Lesetipps:

Update2 Psychiater sind nicht kassenfähig - da sie Pflegeversicherung unterstehen - Völkermord & Wirtschaftlichkeit

Update5 LVR psychotisch & illegaler Sozialträger & illegale NRW Psychiatrie & Völkermord & Holocaust

Update10 Stadt-Sparkasse & Gehaltsbetrug & 8000 Pfändungsjahre & P&O Ferries & Anwalt & Loverboys

Update10 Mobbing & Terrorismus - Kanacken-Luder & Belden Kabel & Kabelbrand & Gestank & Drogen

Update6 Psychose Verkehrsschild & Psychopharmaka & ISIS Psychiater & Cannabis gegen Kotze

Update9 ADHS Psycho Pleitefirma Twitter anti-Deutsch & pro-Menschenhandel & Irland & man gibt so an