Bezahltes Trolling im Web - Randalierer mit Arbeitgeber für Drogen und psychoaktive Substanzen

Quelle : Achtung Intelligence www.achtung-intelligence.org
Journalistin : Conny Crämer
Veröffentlicht am : 27. Nov. 2016., 07:42:39 Stunden

aktuelle Leserzahl : 817

  
Conny Crämer's Info

Don't feed the Trolls. Auf dumme Sprüche soll man gar nicht erst antworten, damit man den Fieslingen nicht noch mehr Futter gibt, sich weiter mit ihren dummdoofen Sprüchen hochzuschaukeln, die doch nur wie senile Tattergreis auf Cold Turkey wirken. Wahrscheinlich wissen die Trolls noch nicht einmal, was Cold Turkey ist und denken an Wurst vom Metzger. Es handelt sich also um minderwertige Strukturierte. Trolling im Web ist manchmal ein bezahlter Job, aber auf Lohnsteuerkarte läuft der anscheinend nicht. Es geht um Lohnsteuerbetrug und Sozialversicherungsbetrug durch die Auftraggeber und die Trolls. Auch die Drogenszene scheint von der Pharmaszene finanziert zu sein. Sie wollen psychoaktive Substanzen wie Ritalin promoten, damit sie das identische Zeugs von Crystal Meth, auf GKV-Rezept verkaufen bzw. erhalten können. Das ist seit 2001 verboten, damit kommen die Internet-Trolls auffällig nicht mit klar. Sie scheinen bezahlte Trolls zu sein und das ohne Impressum auf Twitter.

Bezahlte Internet Trolls


Wer im Internet gegen Geld oder sonstige Gegenleistung trollt, postet und sonstwie schreibt, braucht ein Impressum. Das ist Gesetz.

Das heißt die vielen Twitter Trolls, die wie gewerblich handelnde Drogenkriminelle sich benehmen, unterstehen der Impressumspflicht. Da viele das nicht haben, ein Impressum, sondern sich feige hinter Fantasienamen verstecken, können diese hiermit von Anwälten natürlich abgemahnt werden. Reibach für die Anwälte und vielleicht für mich.

Weil mein Arbeitgeber bzw. die zuständige Behörde mich noch in SGB2 belassen hat, muß ich ja alles tun, um ordentlich Knete zu machen, sprich Geld, könnte das ja eine sinnvolle Einnahme auch für mich sein, mit einem kompetenten Anwaltsteam.

Die Drogen Trolls und psychisch Kranken-Trolls haben Angst, die seit 2001 sowieso verbotenen psychoaktiven (!) man ist hyperaktiv mit Psychopillen, nicht mehr auf Krankenversicherungskärtchen oder im Knast oder Sicherungsverwahrung rezeptiert zu bekommen. Die psycho-aktiven Trolls fürchten sich, daß sie sonst  darniederliegen wie der Truthahn am US Thanksgiving. Einige Psychopillen vom Doc sind Betäubungsmittel, aber der Psychiater ist kein Facharzt für Anästhesie.

Touristik & Erwerbslosen-Foren Schreiber


Aber auch die Reiseindustrie, Touristik, Trolls wollen lieber Terrorismus (und Drogen), aber keinen Tourismus, keinen Urlaub, kein Hotel, also die Reiseindustrie hat auch Trolls, die aber oft freundlich sind. Beim Elo-Forum, wenn Ihnen da, blöde Sprüche begegnen, die sind dann Trolls, beim Erwerbslosen-Forum. Das war jedoch seit vielen Jahren geplant, dort gewerbsmäßig alle anzuarschen. Das betrifft nicht alle User. Einige Trolls sind angeblich Polizisten oder mal gewesen, Beamte dürfen sich nicht so benehmen, also waren sie mal Polizisten und erfinden Scripted Reality.

Es gibt einige Reiseforen, weil sich das ein SEO-Manager mal so ausgedacht hat, das würde ein besseres Page-Ranking bieten und "Link-Baiting". Da flogen einige Foren auf, dass sich einige bezahlte User darin aufhalten. Das war dann so merkwürdig, dass wegen der ständigen neuen bezahlten Kreation von Usern, sich anscheinend nur bezahlte SEO-Agentur Mitarbeiter in Foren aufhielten und schrieben. Die Mitarbeiter wurden auch nicht auf Lohnsteuerkarte bezahlt.

Auch beim Erwerbslosen-Forum war es teilweise so oder ist es noch immer. Ein böser Troll-Auftrag aus der Reiseindustrie in den Reiseforen ist mir nicht bekannt. Es ging auch im Elo-Forum darum, irgendwann Links einzufügen, auch zur Promotion von Pflegekräften aus Polen zum Beispiel, oder um andere Services oder was auch immer gewerblich zu promoten.

Dazu bedarf es normalerweise eines Impressums der User. Das ist Pflicht. Das ist Gesetz. Die Vorheuchelung neuer Teilnehmer ist natürlich auch eher Betrug.

Drogen- und Pharmamafia-Trolls


Trolls gibt es überall. Die einen haben Angst, die seit 2001 von der EU und vom Bundesgerichtshof verbotenen psycho-aktive (=psychotropen) Substanzen zu verlieren und trollen deswegen herum.

Heutige Junkies rennen lieber einschleimend zum Psychiater, der das gar nicht rezeptieren darf (und wahrscheinlich nicht je echter Arzt war   Psychisch Krank - die Fantasie von Psychiatern in Berlin beim Kongress - Gesetze inklusive   und Gesundheit - Akademische Lehrkrankenhäuser sind eine Gefahr für Leib & Leben )

und wahrscheinlich ist der Arzt gar nicht echt, denn was seit 2001 verboten ist, darf er sich nicht von Pfizer oder anderen  Psychopharmaka-Firmen andrehen lassen. Deshalb darf man davon ausgehen, dass die Hersteller der seit 2001 verbotenen Psychopharmaka, selber Junkies sind und aus der Drogendealerszene kommen.

Psychisch kranke Trolls - die ihren Psychopillen hinterhergeiern sind faule Säcke


Die Pharmamafia Trolls, tun auf psychisch Kranker, labern nur Stuß im Internet, bedrohen und man merkt, die wollen gerne in die Geschlossene und da jeden Tag ihre Freßchen und Tablettchen bekommen. Jemand macht denen das Bettchen, man kann rumlungern den ganzen Tag und bekommt jeden Tag sein Tablettchen auf einem Tablettchen serviert.

Twitter hat viele solche Psychopillen-Trolls, die im All Inclusive Hotel namens Psychiatrie-Krankenhaus leben wollen.

Ab und an mit dem Ergotherapeuten Karten spielen, was malen und werken, mehr wollen die Psychopillen-Trolls nicht. Sie sind gerne eine SGB12, ein Psychopillen-Behindi, denn nur Dumme gehen arbeiten. Drogen einfach so, gratis mit Rund-um-Betreuung zu bekommen, ist den Psychopharmaka-Trolls heilig.

Aber diese Trolls haben kein Impressum, das ist abmahnfähig. Deren Betreuer, falls sie eine/n haben, sollten wissen, dass das abmahnfähig ist und der muß zur Not auch eine Unterlassungserklärung unterschreiben oder Strafe bezahlen. Logisch!

Die Psychopillen-Trolls sind natürlich lieber in der Psychiatrie, im Knast müßten sie illegale Drogen selber bezahlen.

Lesetipps:

Update2 Bundesland NRW - Psychisch Kranke wegsperren? Psychopharmaka & Terrorismus & Bundesrat


Bundesgesundheitsminister Gröhe - er sucht das Seelenheil für angeblich psychisch Kranke

Update1 Bundesgesundheitsminister Groehe : Demenz braucht Dich ! & Pharmamafia