Bushido Sido Loveparade Robbie Williams & die stalkenden ISIS Fans & Graf-Recke-Stiftung

Quelle : Achtung Intelligence www.achtung-intelligence.org
Journalistin : Conny Crämer
Veröffentlicht am : 30. Dec. 2016., 12:42:22 Stunden

aktuelle Leserzahl : 838

  
Conny Crämer's Info
Eigentlich spielen viele angebliche Fans lieber Kiss of a Spiderwoman. Sie wollen Stars nur wegficken, sie wollen sie töten, sie wollen sie versklaven und idealerweise reich erben. Blöd, wenn eine Frauke Ludowig angeblich seit 22 Jahren dazugehört - zur stalkenden Verbrecherschar der starmordenden Journalisten, aber auch sonstige angebliche Fans sind keine. Viele meinen ja, als Journalist haben man mit Stars pflichtig Sex haben zu müssen. Nun liegt die Sache, auch wegen der Graf-Recke-Stiftung, Düsseldorf, WDR und internationalem Terrorismus und Wirtschaftsspionage gegen befreundete Wirtschaftsländer bei Gericht. Natürlich nicht einer Strafkammer, die sind ja nur dumme Fantussen dort und sind noch analphabetischer als die Call Center Babes der Sozialträgerschar. Die sind alle im Errettungswahn, es ist nur ein Wahn, eine Halluzination, dass Gerichtsmitarbeiter wirklich wahrlich gut ausgebildetes Personal ist, Sozialträger sind meist komplett fremd wirkend.

Hier der Auszug eines Schreibens an Behörden


bekanntlich hält sich keiner an die Gesetze, das geilt alle auf anscheinend, zu arschen und in eine Grünen-Drogen-Anarchie gefallen zu sein. Ich bekam keine Antwort, es geht um Belden. Ich war dort ab Oktober 1990 Angestellte. Ich war Marketing Communications Specialist / Europe.

Wir waren ständig überfallen worden. Lidija Varovic, damals Sales Service (Assistant) mutierte in eine Zuhälterin mit Pharma-Mafia. Sie galt bei Tätern als jüdische Serbin, sie ist aber katholische Kroatin. Sie ist evt. eine Klinik-Sex-Perverse.

Auch sonst fiel mir auf, dass viele meiner Kollegen Junkies, Alkies, Partyhühner waren und oft dumm, einer nahm Drogen mit ins Büro (der holländische Kollege), trotzdem waren wir überfallen worden, und einer der Lagerhallen galt als giftig. Dagegen wurde nichts getan und ähnlich wie bei mir zu Hause, wo Medikamenten-Gerüche oder Drogen oder wie versprühte Infusionsflaschen manchmal durch den Rahmen der Balkontüre stinkend langsam reinwabern in meine Etage, so war das an einer Türe vom kleinen Flur, 1. Etage, in das Großraum-Büro Sales (Verkauf).

Wenn man in dem Raum links sofort ging, war die giftige Lagerhalle. Unten drunter, war glaube ich so ungefähr, das kleine Glas-Kabuff für Haupttelefondame, Postempfang, die nahmen glaube ich auch Drogen und Kokain oder so.

Und später war eine Kollegin, die Lidija, in internationalen Terrorismus, Balkan-Terrorismus, Al Qaeda und Mord (nicht Suizid hieß es), an dem Bruder ihrer besten Freundin verwickelt. Der war Polizist und hätte irgendwas Böses rausgefunden. Später gab es Namensverwechselungen oder tatsächlich echte Verwandte (dieselben Nachnamen) von einem weiteren Arbeitskollegen von damals, wobei die Namensvetter oder Verwandte als Täter gegen mich galten, obwohl der Kollege und ich uns immer gut verstanden hatten.

Ich war 1994, also danach beim WDR Angestellte. Das Team von KuK, wir hatten jeden Tag Promis in der Live-Sendung, war Stalking-Opfer und Drogen-Opfer. Der Redaktionskaffee kam immer von der Zentralen Einkaufsstelle bzw. Lager vom WDR. Oft waren die großen Kartons, wenn man den Kaffee öffnete (wie im Tchibo-Pack sozusagen) psychedelisch wirkend - als ob der mit Drogen vergiftet sei. Nicht alle Packs in dem großen Karton waren betroffen. Wir wurden bestalkt, weibliche Kollegen  an einem Tag ausgeraubt worden, unsere 5 DM-Scheine waren geklaut worden. Es war vielleicht so was wie KO-Tropfen gegen alle.

Wir wurden von außen, durch Fenster bestalkt mit Abhöranlagen, sagte mir damals der Redaktionsleiter Herr Klütsch, der aber nicht für Bodyguards sorgte, Polizei war auch nicht gerufen worden. In Köln beim WDR arbeitete ich für eine spezielle Musikredaktion, Komponisten sogar, da war es verboten, den hauseigenen Kaffee zu holen, sondern nur in einer Bäckerei bzw. anderem Laden durfte ich den Kaffee kaufen.

Mein Wagen war auf dem damaligen Außenparkplatz des WDR Düsseldorf manipuliert worden, das konnte ich von meinem Büro vom Fenster aus sehen, aber von dort bis nach unten, wurde man amnetisch. Damals hieß es, RTL sei neidisch auf die vielen Promis bei uns in der Sendung und die seien die Triebtäter, also Frauke Ludowig und andere steckten dahinter. Ich dachte auch mal an die DDR.

Tatsache ist, als ich den 1. Arbeitstag im WDR Düsseldorf hatte, war mir ähnlich mulmig beim Sitzen auf der Klobrille, wie mal bei Belden kurz (je nach Psychedelika-Geruch), aber eher wirkte es wie auf dem Belden-Nachhausefahrtweg, wenn ich über die Kniebrücke gefahren bin, da an einer bestimmte Stelle. Das hatte ich doch auch, als ich, oh, das war glaube ich schon letztes Jahr oder war es doch dieses Jahr, beim Gütetermin mit der IKK Big direkt gesund, S 11 KR 452/15, letztes Jahr. Den Gütetermin gewann ich, aber die BIG stellte was ganz Anderes aus, als abgeprochen. Die BIG ist in der DDR ansässig.

2015 fuhr ich mit der Straßenbahn, weil der Tunnel wieder nach Qualm gerochen hatte (also U-Bahn) überirdisch mit der Bahn zur Kniebrücke, um dann mit dem Bus von dort nach Oberkassel zu kommen. Das war aber schlimmer, fast tödlich wirkend, wie eine starke Überdosierung.

Damals beim 1. Arbeitstag im WDR, sagte ich es Lidija, dass es mir wieder merkwürdig ginge, aber am nächsten Tag war alles okay. Ich hatte da vergessen, dass Lidija zu den Gefährlichen gehörte, das hatte ich jahrelang vergessen, weil sie wieder freundlich tat. Sie war zuvor mal bei McDo tätig und hatte zeitlich abgelaufene Salate einfach trotzdem verkauft. Lidija benahm sich dann später immer mehr wie eine international agierende Menschenhändlerin, Pharma-Mafia-Händlerin, Terroristin und Zuhälterin.

Privat stand sie auf abgewrackte Junkies, die ihre Freundinnen schlugen. Aber nur in einer Discothek stand sie auf die Freaks, ich lernte sie nicht je kennen. Sie stand auf Junkie-DJs und auch Gothic music und ist total abgedriftet, wie eine multiple Persönlichkeit oder so. Angeblich hängt sie in Entführungen, auch ich als Opfer, mit drin. Noch heute werde ich wegen KuK und meiner Tätigkeit als Journalistin, PR-Frau und Tätigkeiten in unterschiedlichen Positionen fürs Fernsehen bestalkt und war mehrfaches Verbrechensopfer, weil die Leute ekelpververse Neider sind im totalen Fernsehwahn, ohne das Business eigentlich genau zu kennen, einige Kollegen anderer Sender gehören dazu, die evt. nur Lookalikes sind, die sind einfach zu dumm.

Es lief nichts über SGB VII. Ich weise daraufhin, dass laut 74 GG Sozialrecht und Arbeitsrecht Bundesland-Ebene sind. Es ist aufgefallen, daß viele, auch in der Nachbarschaft, mich und andere verkauft hatten als Nutten, man wird zugedröhnt , man bekommt nur wenig mit, weil die anderen, so erhoffen, auch mal an Stars heranzukommen und die Täter denken, man müßte als Journalistin und Redaktionsleitersekretärin Stars ficken.

Aber das gibt es in dem Job nicht. Die Polizeidarsteller von Scripted Reality galten als notgeil, teilweise sind die Entführer und Entführte und deren Fernseh-Job war nicht je laut Innenministerium NRW - auch nicht laut Verwaltungsgericht in Aachen - erlaubt. Der Neid fing angeblich schon als, als ich noch für eine Schülerzeitung schrieb und danach für Stadtmagazine etc pp. Einige Leser kommen vor Neid um, kommen aber nicht auf die Idee, Journalist zu werden, andere bei SAT1 und andere schon, aber die kann man mehr als Ekelperverse bezeichnen, weil die gleichzeitig auffällig von Polizeiformaten die Finger nicht lassen können.  Die sind sozusagen Triebtäter und geilen sich an den eigenen Lügengeschichten auf. Sie sind gerne Holocaust-Triebtäter.

Ich war 2001 PR-Managerin von der Teenie-Serie The Tribe, andere übersetzten die neuseeländische Kinderkanalserie mit Triebtäter unterwegs.

Es sind ganze Zeiten und Bereiche meiner Arbeit in SGB VII umzuschichten. Arbeitsschutz erhielt ich nicht je, auch keine arbeitsmedizinische Untersuchung. Eine Frau Steeger der BGHW, Lookalike oder Namensvetterin galt als Tatinvolvierte.

Im Grunde genommen geht es Stalkern und Fans, die eigentlich Fanatiker sind, um internationalen Menschenhandel, Folter, weil die aus Neid und Haß nicht mit dem Leben klar kommen, weil sie selber nur einfache dumme rotznasende Sachbearbeiterinnen sind, oder faule Nüsse, die einen reichen Sack suchen, der ihnen das Leben bezahlt. Sie wollen in Wahrheit gleichzeitig die Stars unter Drogen setzen (George Michael, Robbie Williams etc), um diese hypnotisch und unter Ekelperversion diese an sich zu binden.

Sie sind so was wie die Schauspielerin Kathy Bates in dem Film Misery nach dem gleichnamigen Buch von Stephen King. Sie wollen Stars unter Folter an sich binden und wenn es nicht geht, wollen sie diese vergiften und über viele Jahre auch mithilfe von anderen zu Tode quälen oder mithilfe der Pharma-Mafia, sei es in Psychiatrien schmeißen lassen oder Anderes.

Ich kannte, bis auf meine Kollegen bei KuK (wie gucken, zugucken, guck zu), und den weiteren damaligen WDR Redaktionen (1994) nur solche ekelperversen Freaks. (abgesehen von der beruflichen Zeit davor, da ging es um Wirtschaftsspionage etc), aber noch immer andauernd.  Psychiater und Psychologen galten auch als starnotgeile Perverse, die unbedingt in Wahrheit immer nur Stars hinterher waren, aber trotzdem nur auf dem Niveau von The Misery waren. Einige wollten selber Stars sein und endlich groß im Fernsehen sein. Sie wollten selber angehimmelt werden plus gratis Parties, Alkohol und Essen.

Auch Familienmitglieder galten teilweise, oder aus Kinderfickgründen, in Erbschleicherei verwickelt. Dann wurde ich sogar von Tätern der Schauspieler Robin Williams mit Robbie Williams verwechselt und galt als deren Erbschleicherin, obwohl ich mit denen nichts zu tun hatte.

Die angeblichen Fans oder Freundinnen und Arbeitskollegen sind im kompletten fanatischen Neid-Verbrechenswahn, wie voll berauscht noch immer von Drogenparties und abgewrackten Junkies, die sie aber benutzen, um so an das Objekt an die Begierde zu kommen. Seriöse und ernsthafte Absichten hat aber niemand von denen, sondern nur Folter wie im Mittelalter mit Gift etc, ist deren einziger Willen.

Sie geilen sich daran auf, andere zu behindern oder und zu foltern. Nur Ekelperversion macht sie glücklich und bringt ihnen den Kick. Ich bin sogar auf Twitter von meinem ehemaligen Arbeitgeber WDR blockiert worden, ich kann deren Tweets nicht lesen. Laut Staatsvertrag ist das Land NRW der Träger des Westdeutschen Rundfunk. Der Sender muß gemeinnützig sein, ist aber in Wahrheit hundsfiesgemein und ein Scheinselbständigkeitsbetrüger an vielen und ich bin die Zeugin. 1. SGB 32 zählt und laut Minijobzentrale ist es so, wer auf Geld angewiesen ist, auch trotz Minijob-Summe, ist immer ordentlich auf Lohnsteuerkarte zu bezahlen. Es gibt ein altes BSG-Urteil, wer für andere tätig ist, ist immer deren Angestellter.

Die Sozialträger melden sich alle nicht, die sind wahrscheinlich alle - konträr zu deren Stellenangeboten - doch nur fremde Call Center Babes, von 16 - 60 Jahre.  Die Polizei hat bekanntlich auch nur Täterklientel, wie beim Fickie Fickie Silvester in Köln. Flüchtlinge spielten Polizei war zu lesen. Eher Flüchtige und Entlaufene. GZSZ galt auch eigentlich mal nur so als Sado-Maso-Fick-Club von RTL.  So wurde dann auch das Programm an sich, also die Inhalte. Vollfreaks überall. RTL hat seinen Hauptsitz in Köln, gehört primär Bertelsmann, ist aber von der Landesmedienanstalt in Niedersachsen genehmigt worden, nicht hier in NRW. Loveparade in Duisburg galt auch als Terror-Attentat mit Klinik-Sex-Hintergrund. Auch wollte man vermeiden, dass die Fans entkommen.

Gemeint war jedoch, man wollte es vermeiden wie in Berlin, dass die Fans die Route verlassen und überall wild hinkpinkeln. Ich war vorab überfallen worden, anscheinend galt die Graf-Recke-Stiftung in Düsseldorf schon vor dem Unglück, noch vor 2009, oder / und die späteren dortigen Mitarbeiter als Triebtäter auf die Tekkno-Szene. Die Stiftung ist in Wahrheit keine, sondern gehört der evangelischen Diakonie an. Sie ist durch Educon in Ratingen bekannt, Kinderschänder sind die und in Düsseldorf sind die auch nicht besser. Völlige Heilbewahnte ohne jedwede Fachkenntnisse in völliger Verkennung der gesetzlichen Unfallversicherung, SGB VII und SGB V. Die sind Terroristen meiner Meinung nach. Die schänden gerne, weil die so an Promis  herankommen wollen, sei es Sido oder Bushido, weil die teilweise durch Verwandte, die Opfer sind, mit drin hängen. Es ist wie Sinti-Roma-Juden-Verbrechen gegen Deutsche und inquistorische Kirchenverbrechen gegen alle. Die häusliche Pflegeszene-Mafia gehört auch teilweise dazu. Alles wie The Misery und Stephen King. Die behindern alle gerne. Die sind Sadisten.

Auszug-Ende

ISIS sind in Wahrheit fanatische Fans & Neider


Etliche Fans und viele Journalisten sind also selber ISIS, die in Wahrheit Stars wegficken und eigentlich töten wollen. Auch Stars selber benehmen sich wie unmündige Junkies, aber mit der Sachlage der Weiber- und Schwulenszene muß man davon ausgehen, dass sie Fremdbestimmte sind.

Bereits vor 12 Jahren waren sogar Fernsehdrehs mit dem Team von "Sechserpack" (SAT1) gefährlich. Sowohl Schauspieler, als auch Komparsen und Produktionsteams waren bedroht worden. Auch gab es später Überfälle wegen Komparsen und dem Drehort des Fernsehkrimiserie SOKO Köln (ZDF). Täter waren sauer über die Benutzung des alten historischen Gebäudes.

Der echten Polizei war das immer alles egal.


Ob die Täter zu der Frühform der Silvester Fickie Fickies gehörten, ist wahrscheinlich. Täterklientel, Kunden der Polizei waren diese, die auch dann keine echte sein kann.

Der Rest, wie Staatsanwälte und andere, steht auf richtig böse Leute. Das ist für die der Superorgasmus schlechthin, Verbrecher und Terroristen sind ja soooo romantisch. So drückte sich vor einigen Monaten Marlene Lufen, SAT1 Frühstücksfernsehen, auch mal aus.

Die Düsseldorfer Staatsanwaltschaft benimmt sich lieber wie faule Arbeitslose. Dort ist auch ihr Büro, im ehemaligen Arbeitsamtsgebäudekomplex in der Altstadt. Hauptsache nichts tun. Man ist lieber eine faule Sau und macht auf dicke Hose.

Lesetipps:

Anis Amri Fan erklärte auf Twitter: Sänger George Michael war Opfer von Auftragskillern

Update18 RTL & SAT1 Scripted Reality Polizei & Verboten durch Innenministerium NRW

DDR Schauspieler Liefers forderte mit Cinema for Peace Krieg in Syrien

Update5 USA - WDR Schuld am Krieg in Afghanistan ? Sabotage aus Bayern & Coldplay & Squeezer
 
Robbie Williams & psychisch kranke Stars - oft notgeil auf einen gratis Fick & Drogen

Update10 Düsseldorf NSU wegen ZDF Graf-Recke-Stiftung & Extremisten & BMAS & Kirchenwahn

Update8 Al Qaeda & ISIS & Graf-Recke-Stiftung & Heilpädagogen & Ehrenamt

Update9 Shades of Grey & GZSZ & Silvester in Köln & RTL & Fickie Fickie ISIS Sex

Update7 VBG & Unfallkasse NRW & Loveparade Duisburg & Al Qaeda & Der Tunnel