SGB Sozialrecht Vorgerichtliche Verfahren nutzlos - die Eigenverantwortung & Ulvi Kulac

Quelle : Achtung Intelligence www.achtung-intelligence.org
Journalistin : Conny Crämer
Veröffentlicht am : 07. Apr. 2017., 14:43:34 Stunden

aktuelle Leserzahl : 363

  
Conny Crämer's Info
Gesundheit ist ein schweres Thema in Zeiten von ISIS, Nervengift und den bewahnten Religionskrankenhäuser. Sie nennen sich in Düsseldorf Evangelisches Krankenhaus, Marienhospital, Augustakrankenhaus - die gehören zur katholischen Kampfesfront gegen alle Gesetze. Sie haben weder eine Kassenzulassung noch eine Zulassung der Ärztekammer. Auch viele Sozialversicherungen sind nicht echt, sondern wie einige Arztpraxen sowieso nur ein Call Center Babe.

Hier ein Brief an das Sozialgericht - das ist auch nicht wirklich echt, aber es tut so


 Guten Tag,

ich bin ja bereits sei 2006 beim Sozialgericht bekannt, wegen entgangenen SGB VII Leistungen und Vorsorgeuntersuchungen, und Untersuchungen nach SGB VII Unfällen und Behandlungen, weil ja gerne Sachbearbeiter meinen über ärztliche Behandlungen und Untersuchungen entscheiden zu dürfen, obwohl das Patientenrecht mir meine eigene Entscheidungsfreiheit im Rahmen meiner gesetzlich garantierten Eigenverantwortung, SGB VII, SGB VII, und weiteren SGB Gesetzen garantiert. Es geht um fehlende SGB VII Fachuntersuchungen.

Ich las, dass Durchgangsärzte, gar nicht je selber lange untersuchen und behandeln dürfen, sondern immer sofort an eine zuständige Fachklinik (hier in der Nähe BG Klinik Duisburg) weiterleiten müssen. Die entscheiden dann, ob die in Duisburg selber stationär oder ambulant behandeln können und zwar zusammen mit dem Patienten oder ob alles doch in Düsseldorf etc. gemacht werden kann, weil SGB VII schnell heilen müssen.

Leider halfen mir die hiesigen Ärzte und Krankenhäuser auch nicht. Viele sind religiös bewahnte Kliniken, unterstehen irgendwelchen Katholikenkirchen (verboten laut Vatikan), dito evangelischen Klerikergruppen oder nix von alledem und haben weder eine Kassenzulassung noch eine Zulassung einer Bundesärztekammer im Impressum. Sogar SGB VII Fachkliniken antworten nicht. Die - so ist mir das bekannt - sind seit 2004 nicht mehr mit echten Ärzten besetzt, teilweise im Rahmen der sogenannten Al Qaeda und ISIS-Terrorzellen-Truppen.

Es kann sein, das Sven Lau (angeblicher Terrorist, aber auch Sanitäter, Rettungswagenfahrer), sonst gerade Knast wegen OLG Düsseldorf, bzw. U-Haft, das auch noch weiß.

Bekanntlich möchte ja das SG DUS immer außergerichtliche Vorverfahren, aber ich hatte es oft genug zitiert, hatte schon vor Jahrzehnten das BverfG diese für unnötig erachtet, da nur Gerichte siehe 92 GG und 101 GG und 103 GG Recht sprechen dürfen. Gütetermine sind quasi vorgeschaltet, aber nicht je hält sich einer dran, wenn ich darin gewinne oder die andere Seite. Alle laufen danach weg. Die Eigenverantwortung der Patienten und SGB Versicherten entsprechen ja auch Artikel 1 GG und 2 GG, aber keiner hält sich daran, als die Versicherungen nicht, die Ärzte auch nicht, weil keiner von denen eine echte Zulassung hat oder nicht gesetzlich sein will. .

Also dass mit der Eigenverantwortung im SGB V § 1 ist also da schon drin in den anderen SGB's auch ganz vorne, aber die Kliniken machen es immer so, "aus eigener Verantwortung, hat sich der Patient selber entlassen". Reinlassen will einen keiner.  Das heißt jede Untersuchung ist anscheinend zu gefährlich, daß sofort alles abgelehnt oder ignoriert wird, sogar eine popelige Blutuntersuchung aus dem Finger. Mit ganz wenig mm Blut kann das EVK, riesige Blutanalysen machen, doch auch die Klerikerbande, trotz SGB VII Ambulanz ignoriert mich schon ewig. Die SGB VII Gruppe des Dominikus - nun Schön Kliniken weiß noch nicht einmal, was ein EKG ist.

Ich brauche seit Jahren MRT, Sono Kardiologie, EKG und vieles mehr alles von zugelassenen SGB VII Fachärzten, und Weiteres, aber ich werde von Sachbearbeitern ignoriert (also die der Sozialträger SGB VII bzw. SGB V, bzw. SGB IX, XII, VI und IV, SGB II mal sowieso) und von Ärzten auch, also haben die gar keine eine Zulassung.

Trotz meiner jahrelangen Anträge an die VBG, BG Etem, BGHW, BGN etc oder / und Barmer, BIG, melden die sich alle gar nicht, oder nicht-gesetzlich, als ob die alle nicht existieren in echt.

Laut meiner Eigenverantwortung dürfen die sowieso nichts entscheiden, sondern nur ich. Stattdessen spielen die Krankenkasse, Versicherte müssen krank sein oder Berufsunfallversicherung, Versicherte müssen verunfallt werden.

Ich glaube, das rügte ich schon mal im Jahr 2006 oder 2008, als mir der Analphabetismus der Sozialträgermitarbeiter aufgefallen war. Es hat den Anschein, die sind alle nicht echt, sondern nur ein Call Center Babe und auch Ärzte und Krankenhäuser sind nur eine ausgedachte Psychose von Leuten, die nur so tun, sie seien Arzt, Apotheker etc, weil sie oft und immer illegal und an allen Gesetzen vorbei handeln.

Ich bekomme nicht je, auch nicht zu Rentenanträgen bzw. anderen Anträgen von Sozialversicherer eine Antwort. Die spielen toter Mann. Mir war aufgefallen, daß anscheinend die echten Sachbearbeiter wirklich tot sind oder tot sein könnten, also die ursprünglich echten Mitarbeiter. Das hatte mal seinen Ursprung in der VBG. Die Leute behindern gerne und absichtlich. Es geilt die anscheinend sogar sexuell auf.

Die sind quasi wie der Kinderficker-Club von Ulvi Kulac. Sein Betreuer-Club fand widerliche Doktorspiele gar nicht mal so schlimm. Die sind gerne inquisitorische Menschenficker und finden Verkrüpplung geil, weil es so was wie echte Ärzte, Gehälter, Lohnfortzahlung im AU-Fall und Krankengelder nicht je gegeben hat. Deshalb seien Gehälter etc. eine Psychose.

Auch der Betreuungssektor bezeichnet bekanntlich Patienten nur als Kunden und Betreuer sind also innerhalb des Sozialrechts nicht gesetzlich, weil die Sozialträger mit Fachkräften helfen müssen und nicht dumme Klein-Erna Mitarbeiter von kirchlichen Stiftungen, die dann 38,71 Euro pro Fachleistungsstunde abrechnen, für Leistungen an Patienten, die sie als Kunden bezeichnen und meinen dann noch, sie seien als Kirchenträger ein Sozialträger. Mehr als staubwischen können die sowieso nicht die Betreuer. Die sind kleine Dummerle, eigentlich hinterfotzige Ärsche (Graf-Recke-Stiftung ist keine Stiftung in Wahrheit mehr, sondern seit Jahren evangelische Diakonie, SGB 12 erlaubt in §§ nur gratis Wohlfahrt eigentlich)

Es handelt sich also um gefährliche Schwachsinnige, die meinem im Gesundheitssektor und Sozialsektor arbeiten zu dürfen, aber keinerlei SGB-Fachausbildung haben, sei es sozialrechtliche oder heilerische oder rechtsberatende an anderen. Ich bin bekanntlich daran auch beinahe verreckt.

Die Sozialträger melden sich alle nicht, ich glaube die sind alle weggehackt worden. Genau wie Richter, die es in echt nicht je gab, sonst hätten die unterschrieben.

Der Sektor hat sich von Klerikern total verarschen lassen, die einem das Heil von Gott vorbeten, aber an medizinisch-wissenschaftlichem komplett vorbei sind, denn sie haben keinerlei Zulassung.

Ich warte auf Gerichtspost und sämtiche SGB Aktenzeichen gegen alle Sozialträger oder Cash - was auch möglich ist. Ich beziehe bekanntlich nur SGB2, weil sogar das JC total verkackt (laut Kommunalträgerzulassung ist das JC Düseldorf nich existent) - es schuldet mir laut 1. SGB 32, Fachliche Hinweise und Grundsatzurteile meine Gehälter rückwirkend, das hielt sich auch an keinerlei Gesetze.

 Die BRD ist laut 20 GG Absatz 1 ein Sozialstaat, das ist gesetzlich bindend für alle Behörden und Gerichte laut 20 GG Absatz 3, damit ist aber nicht nur SGB2 und Verarmung mit gemeint, sondern auch Gesetzeskonformität auch mit allen Grundsatzurteilen und der Eigenverantwortung, die aber von Sachbearbeitern entrissen wird, die selber eigenverantwortlich handeln wollen

Aber der Gesundheitssektor ist  zusätzlich lieber eine religiöse Volldumpfbacke und somit wegen psych KG eine Gefahr für Leib und Leben an Kranke und Gesundheitssuchende und endlich-Gehalt-haben-Woller-plus-Urlaub-haben-Woller. Der Gesundheitssektor ist zu dumm und hat kein Fachpersonal. Ich kenne keins. Die gesetzlichen Sozialträger haben anscheinend niemanden, der mehr echt ist.

Ich beantrage eine Liste von Fachkliniken, wo ich denn gratis hinfahren kann und mich untersuchen und etwaig behandeln lassen kann, falls die Blutbilder, MRT, EKG, Sono das so sehen sollten, ich vergaß EEG etc., dito Allergien, Insektenstiche bzw. Parasiten. Ich gehe davon aus, dass die Sozialversicherungen komplett in Hand von fremden Call Center Babes sind. Sogar niedergelassene Arztpraxen arbeiten mit Call Center Babes zusammen, also von Telefonservice-Unternehmen, wo Patienten dann Termine vereinbaren können, Rezepte bestellen etc. Der Patient ruft also nicht mehr in der echten Arztpraxis an. Ich sah Stellenangebote.

Ich kann keinen einzigen Heilwillen von den Sozialversicherungen erkennen. Von Ärzten und Kliniken bisher auch nicht.

Lesetipps:


GKV & SGB V - die gesetzliche Eigenverantwortung der Patienten - was das bedeutet

Update1 Gesetzliche Krankenversicherungen können aufgelöst werden - sind für Kranke unnütz

Update2 Strafsache Ulvi Kulac - Sexueller Mißbrauch waren Doktorspiele - Gewaltverherrlichung?

Update6 Katholisches Hilfswerk missio - terroristisch & RAF & Caritas & Peggy Knobloch

 Update1 GKV Ärzte handeln gegen das Wirtschaftlichkeitsgebot - alles ist online zu bestellen

Psych KG von Sozialrecht und GKV verboten - keine Unterbringung in Psychiatrie erlaubt

Update10 Düsseldorf NSU wegen ZDF Graf-Recke-Stiftung & Extremisten & BMAS & Kirchenwahn

Update4 Achtung vor kirchlichen Krankenhäusern - Lebensgefahr & Johanniter & Sekten

Gesundheit - Akademische Lehrkrankenhäuser sind eine Gefahr für Leib & Leben

Update9 ISIS & § AO Betrüger Graf-Recke-Stiftung & selbstlose Heilpädagogen & Ehrenamt & LVR