Update5 Gefährliche Raucher im Büro & SGBVII Wegeunfall & Gesundheitsschädigung an Nichtrauchern durch Raucher & Junkies & Drogengestank in Wohnungen

Quelle : Achtung Intelligence www.achtung-intelligence.org
Journalistin : Conny Cr?mer
Verffentlicht am : 13. Apr. 2017., 07:55:02 Stunden

aktuelle Leserzahl : 1084

  
Conny Cr?mer's Info
Fahren Sie mal zur Arbeit mit der Straenbahn. Wenn man das Pech hat wie ich, wohnen Sie in einem Haus, im Grundwasserschutzgebiet des Umweltamts Dsseldorf, in denen widerwrtige Junkies ihr Zeugs rauchen. Nachbarn. Sie wachen mit Drogen auf, nachts ein Mix irgendwie aus Dormicum, Uppers und Downers, anstatt Daunen. Sogar Bekleidung riecht nach Mief der anderen. Starke Raucher "deren ihre Medikamente", was immer das auch fr ein Hllenzeugs der Todesbrut ist. Dsseldorf war immer gerne eine bevorzugte Drogenstadt der Hollnder und Juden und Schler und Erwachsenen. Der Rest schmeit sich gerne anscheinend freiwillig Psychopharmaka rein, gerne rezeptiert von denselben Kriegsverbrecher-Kliniken des 2. Weltkriegs. Sogar den Juden ist das egal. Auch die stehen auf das Drogenzeugs, wie schon damals die Pharma-Mafia richtig erkannt hatte. Drogen-Trolls mit Sinti & Roma. Noch heute sind die gerne so inklusive Menschenhndlerjobs wird gemunkelt. Andere rennen freiwillig in solche Christeninstitute wie die Graf-Recke-Stiftung, lassen sich wie im 2. Weltkrieg aus Faulheit weiter verarschen. Okay, viele sind faule Sue, mit Hang zum Verbrechertum, andere, ist mir auch passiert, an unfreiwilligen Drogen und unfreiwilligen Psychopharmaka in eine neurologische Zwetschge mutiert. Aber die Problematik ist, Wegeunfall zum Arbeitsplatz. Kommen Sie mal als Nichtraucher an eine Rauchertre vorbei, wo die sich einen abpaffen, wie widerliche DDR-Schlote. Update1: 28. Mai 2017 Wer keine Waschmaschine hat, so wie ich, viele waschen ja gerne in einer siffigen Gemeinschaftswaschmaschine mit Ekelsiff, Geschlechtskrankheiten und sonstigen Infektionskrankheiten, ich hatte mal eine, die wurde irgendwie von anderen im Haus oder Trickdieben fremdbenutzt. Ich wasche also mit der Hand. Rauchen Nachbarn - hier im  des Umweltamt Dsseldorf - heftig, mu ich ein T-Shirt teilweise 10x durchwaschen. Letztens waren drei Lagen Nikotin, danach 3 Lagen Brgersteiggeruch, 3 Lagen Abgasgeruch drin. Das bedeutete, es handelte sich wahrscheinlich um illegale Zigaretten, die dann auch noch vergiftet worden waren. Schwarzmarktzigaretten und so sah mein T-Shirt auch aus, beim Waschen. Raucher sind extremste Suchtkranke. Sie drfen sogar in Raucherpausen gehen. Kennen Sie sonst Koks-Rume fr Kokain-Abhngige oder die Mini-Kneipe fr die Alkoholiker im Bro? Aber Raucher, die gerne alles und jeden verpesten und meine Wsche auch, die drfen also rauchen, weil die ohne Glimmstengel, die oft auch nach Aussage des Bundesamts fr Strahlenschutz radioaktiv sind (Polonium 210) nicht klar kommen. Eigentlich wre fr die doch ein Bro in Tschernobyll oder direkt ber Uranbrennstben geeigneter. Es handelt sich also um einen Arbeitsunfall mit Haftungsschden, weil 1. Arbeitgeber nicht fr saubere Luft und Gesundheit sorgen, 2. die erlauben sogar die Verpestung der Luft, des Gebudes und oft der Eingnge, da Nichtraucher gar nicht sauber am Arbeitsplatz ankommen, weil der Kollege mal wieder alle verpestet hat. 3. Die Stadt hat auch geschlunzt. Raucher auf dem Arbeitsweg. Und nun? Denn dick und fett steht auf den Packungen auch drauf, Rauchen kann tten. Update2: 20. Dezember 2017 Rauchern ist es egal, wie sehr deswegen die Wohnungen der Nachbarn stinken. Es ist denen egal, wenn andere davon krank werden. Das gilt auch fr Junkies. Denen ist es egal und oft ist es Vermietern und Eigentmern und Hausverwaltungen samt Hausmeistern ebenso scheiegal. Suchtkranke sind eine Gefahr fr alle. Und nun? Update3: 23. Februar 2018 Wer in einem solchen Haus wohnt wie ich, 32 Wohnungen, mit ekligem Essensgestank, der andere Gerche verdeckt wie Ekelmundgeruch, Pisse, Kot und wenn man stndig fremde Mnnergerche in der Bekleidung, im Waschbecken, in der 4. Lauge dann bekommt oder 3., mu sich fragen, ist das ein Attentat, wenn das Haus so pors ist. Haben Sie mal die Zahnarztpraxis des Nachbarhauses in Ihrem Sweatshirt so pltzlich oder mal wieder Gammelfleisch oder andere fremde Mnner. Ist das ein Attentat, Wirtschaftsterrorismus oder absichtliche Hauszerstrug? Klar ist, wer raucht, Junkie ist oder wie Nachbarn im anscheinend verbotenem Super-Alkohol stndig durch Kacheln und Fliesen in meiner Wsche im Bad dann stinkt, der mu ja rausfliegen. Wirtschaftsterrorismus, Eigentumgssabotage an einer Wohnungseigentmergemeinschaft. Wer die Wohnung vermietet, ist brigens gewerblich ttig. Auch sonst wird das Gesundheitssystem dadurch geschdigt und viele rzte haben samt vielen anscheinend suchtkranken Behrden keinerlei Hilfebock. Hier schnell ein Urteil des Bundesverfassungsgerichts, auch was dazu in Update2 BGB 535 Putzfrau mu fr Mietwohnung in Miet-NK sein - Bundesverfassungsgericht verbietet Raucherwohnungen und AlkoholikerUpdate4: 25. Mrz 2018  Sie kennen auch bestimmt viele Raucherschlampen oder haben mal welche gesehen. Whrend der normalen Arbeitszeit schleichen oder gehen diese offiziell an die frische Luft, um erst einmal zu rauchen. Sie wirken wie Arbeitsfremde, wollen nur im Grppchen stehen, tratschen, schnattern und rauchen. Freizeitbeschftigung whrend der Brozeit, denn Raucher rauchen irgendwie immer nur gemeinsam. Einsam irgendwie nicht, mit einer Zigarette sei man nicht je einsam. Viele Firmen und Arbeitgeber dulden das, denn wer so viel raucht ist bestimmt auch ein Sex-Junkie und ein Flittchen und vielleicht immer fr einen Fick mit dem Chef bereit. Update5: 21. Juni 2018  Es ist nach wie vor ein gesetzliches Unding, anstatt UN Recht anzuwenden, wie viele Raucher und Suchtkranke berall ttig sind. Primr fallen Firmen als Hort fr Suchtkranke zu sein, die stndig ihren Suchtstatus fr alle Passanten sichtbar machen, da in dem betreffenden Unternehmen primr Raucher arbeiten. Nur selten sieht man keine Raucher vor der Eingangstre eines Firmengebudes, andere wie zum Beispiele Personal der Gesetzlichen Rentenversicherung rennen mit der Fluppe bis zum Broeingang und machen sie dann aus und andere stecken sie sich sofort wieder an, wenn es zur Mittagspause oder fr Besorgungen raus geht. Nur die Sucht steht bei denen an erster Stelle. Unbekannt sind die Zahlen der Junkies, Koks-Nutzer, Partydrogen und Alkohol und mit wie viel Restalkohol und Restdrogen  sie arbeiten gehen und andere olfaktorisch und sensorisch damit im Bro auf dem Arbeitsweg vergiften. Olfaktorisch - durch die Nase, sei es unbewut fr die Nase, aber sichtbar fr das Gehirn, Blut und den Urin, sensorisch zum Beispiel durch Berhren, Handgriffhaltewechsel in der Straenbahn.

Rheinbahn-Mief


Man merkt, der OB Geisel, ein Mensch mit bser Vita, wenn man sich diese durchliest, war mal in der DDR ttig. Fr die letzte DDR Volkskammer. Und seitdem ist er anscheinend ein DDR Schloter mit Psychedelika-Allren der Pharma-Mafia gegen alle und Jeden. Seine Vorgnger waren nicht besser.

Die Straenbahn in Dsseldorf riecht oft nach Schulklassenmief - aus dem Schuljahr mit stndig nicht gewaschenem-Haaren-Mief oder Schulschwimm-Mief und Mief des stdtischen Luisengymnasiums, Klassenzimmer zur Strae raus, mit wenig bis gar keiner Lftungsmglichkeit wegen den vielen Autos und LKWs. Solch ein Klassenmief prsentiert die Rheinbahn regelmig ihren Fahrgsten.

Die sollen fr den Schei sogar bezahlen, obwohl laut 1 der ffentlichen Personennahverkehrs, die ffentlichen Verkehrsmittel einen gratis transportieren mssen. Update2 Gratis Bus & Bahn fahren in NRW ? Das PNV Gesetz & Verwaltungsgericht Aber das tun die nicht. Mit Gesetzen hat es die Drogenstadt und Psycho-Stadt Dsseldorf nicht. Man will selber mal. Outlaws im echten Westen.

Raucher-Alarm


Es ist schon bedenklich, wenn rauchende Fifty-Fifty Verkufer vor einem Supermarkt stehen, dessen Ware oft an bestimmten Stellen verdchtig immer gerne vor sich so rumfault und eigentlich das Zeugs den ganzen Tag da so liegt.

In der Rheinbahn ist es dann bedenklich, wenn man in der Stinkie-Bahn sitzt und pltzlich sind alle noch erschrockener als vorher. Es stank noch mehr von drauen in die Stinkie-Straenbahn hinein. Raucher!

Raucher drauen neben der Gelateria in der Nhe vom Belsenplatz, Dsseldorf. Die paffen sich eine Scheie ab, dass meine Sitznachbarn sich genauso vor denen schttelte wie vom Rheinbahn-Mief, den ich sogar dann in die K-Galerie reingetragen hatte. Schulklassen-Mief in der Straenbahn, den es in meiner Schulzeit eigentlich noch nicht einmal je darin gab.

Unfall


Nun ist man von der Stinkie-Bahn schon halb um, die Kleidung mal sowieso, aber man krepiert an den suchtkranken Rauchern, die direkt am Bro-Eingang, ja sogar Hauseingang, wie frher vor dem Evangelischen Krankenhaus, der Dsseldorfer Psychiatrie oder das Personal des Dominikus Krankenhaus (Schn Kliniken) sich formieren und Rudelrauchen.

Die Kleidung stinkt, alles nervt, die Nase geht zu, ohne die Suchtkranken, kommt anscheinend weder ein Arzt, Krankenhaus noch ein Bro mit klar, obwohl man wei, Suchtkranke sind schwerst neurotoxische und hormonelle Vollbldis. Die sind nicht arbeitsfhig, sondern kommen gar nicht auf die Idee, da sie den kompletten Hauseingang verpesten. Auch fr Nichtraucher.

Sie stehen sogar drauf, wie das suchtkranke Personal der Schn Kliniken und der Psychiatrie, Dsseldorf, Grafenberg. Die paffen auf Balkonen sich einen ab, da man es sogar im Schi von benachbarten Toiletten noch merkt.

Suchtkranke, denen ist nur die Sucht wichtig, sonst absolut nichts, Gesundheit ist ihnen egal, die von anderen mal sowieso. Sie wollen stinkern und stnkern, wie andere Schtige, es geilt sie auf. Sie denken noch nicht einmal darber nach und daran ist schon ihr Gehirnschaden erkennbar.

Ob in Naturschutzgebieten, Vogelschutzgebieten, Grundwasserschutzgebieten, die Raucher rauchen sich einen ab. Die Zerstrung steht auf der Verpackung, doch den gehirnkranken Schtigen oder Analphabeten ist das scheiegal.

Arbeitsunfhige Gehirnkranke


Arbeitsfhig sind sie nicht je, sondern eine Gefahr fr alle. Sowohl die Gewerkschaften, als auch Krankenkassen und Berufsgenossenschaften, die Junkie rzteschar mal sowieso ist das scheiegal. Sie stellen damit ebenso eine Gefahr fr alle dar. Man will ja nur Junkies haben, denn Raucher rotten sich gerne wie eine Meute Fieslinge zusammen.

Suchtkranke sollten nicht je arbeiten drfen. Der Abzug der Raucherzeit von der Arbeitszeit ist heutzutage sowieso normal. Tatsache ist, wer reinigt den Dreck der Raucher am Hauseingang oder den Raucherhusern, die extra wie Glas-Vitrinen fr die Suchtkranken sogar beim InnSide-Residence Hotel Dsseldorf und bei Vodafone in der Nhe stehen.

Bei der Axa, Prinzenpark Dsseldorf wird oft vor der Trke am Parkplatz gequalmt, einige Schritte weiter steht ein Raucher-Aquarium mitten in schnsten Park-Anlagen zwischen Brogebuden.

Natrlich mu man den Rauchern solche Kosten der Reinigung und Sanierung und Gebudeschden in Rechnung stellen, denn die haben die Schden selber und hchstpersnlich paffend verursacht. Und da Rauchen tdlich sein kann, steht auf vielen Packungen auch noch drauf.


Tatsache ist, auch in Berentung machen die doch in der Natur weiter, auch mit Hund.

https://twitter.com/BIG/status/852199424684163072



Lesetipps:


Update7 Geplantes Gesetz Cannabis als Heilmittel wegen den Grnen & Grhe & ADHS Party

Update1 Bundeskriminalamt Drogen tten - Neuland fr Uniklinik Dsseldorf & psychiatrische Regel

Psychiatrie Wird der falsche Psychiater Gert Postel von anderen imitiert

Update9 ISIS & AO Betrger Graf-Recke-Stiftung & selbstlose Heilpdagogen & Ehrenamt & LVR


Update10 Dsseldorf NSU wegen ZDF Graf-Recke-Stiftung & Extremisten & BMAS & Kirchenwahn

Update3 Silvester in Kln & Dsseldorf Oberbrgermeister ist Zuhlter & ibes & RAF & ZDF

Update22 Dominikus Klink & Bayerische Beamtenversicherung ohne Zulassung & Ombudsmann & Bafin

Update1: 28. Mai 2017, 12.13 Uhr


Die gefhrlichen Suchtkranken namens Raucher verpesten den Arbeitsweg


Sie verpesten alles, besonders meine Wohnung. Wie einst die fiesen Junkies. Ich gehe zum Gtetermin ins Gerichtsgebude, schon wieder zugemieft und brav sage ich meinen Satz, da ich verunfallt bin, unter Drogen stehe oder was auch immer, die hier fr ein Zeugs rauchen.

Da ich sofort dann in ein Labor geschickt werde, es gibt eines wenige Gehminuten entfernt vom Vierfachgerichtsgebude, kam bisher keinem Gericht in den Sinn, whrend ich schon zuvor mich ausgeschissen hatte auf dem Klo. Das passiert aber erst nach dem Durchgang der Schleuse in das Vierfachgerichtsgebude (Arbeitsgericht, Landesarbeitsgericht, Finanzgericht, Sozialgericht) in Dsseldorf. Die Scheierei. Ich rieche den Stinkekaffe und schon sitze ich lange auf dem Klo. Da bekam ich auch keine Hilfe, keine medizinische. Wegen der Raucherei von anderen auch nicht.

Das Gerichtspersonal ist also ein Junkie. Es half mir nicht. Wenn Fachlabore fulufig entfernt sind, aber es nicht hilft, ist klar, das Personal ist ein dummer Junkie. So benehmen die sich auch und ich denke, da ist so viel Gift auf dem Pult, da ich beinahe kollabiere.

berhaupt, es stehen da manchmal Raucher auch noch vor dem Gerichtsgebude. Ein Scheigebude, an einer anderen Seite des Gebudes riecht es nach starkem Urin. Vllig weggepisst.

Ich gewinne munter in Gtetermine, denke dabei, ich sterbe an dem Giftmief, den ich wahrnehme, und alle anderen gleiten in Amnesie und halten sich dann doch nicht an das Abgemachte, sondern verschwinden auf Nimmerwiedersehen. Egal ob Richter, Anwlte, Krankenkassen, sie gleiten in Amnesie davon. Was ist das fr ein Zeugs?

Ich sage es, bitte fr alle um Hilfe, aber jeder ist im scheiegal-Modus, rzte gab es in Dsseldorf sowieso nicht je, Krankenhuser waren immer nur religise Sektenhuser und Labore kennen die nicht. Das ist der Polizei egal, der Staatsanwaltschaft egal, den Behrden und der Bundesregierung auch. Man spielt eine vllig zugedrhnte Drogenshow.

Der Stadt ist das auch alles egal - aber es gibt Gesetze


So - nun laufen Sie wie ich oder fahren mit dem Auto zur Arbeit oder zum Vorstellungsgesprch oder zum Jobcenter, Arbeitsamt oder ins Krankenhaus. Schon entstand ein neuer Versicherungsfall. Wegeunfall. Ist dann die VBG, wenn sie gesetzlich krankenversichert sind. Verreckt mal wieder an Drogen und Rauchern auf dem Weg, auf der Strae.

Die Straenluft - die ist sauber zu halten. Es gibt Gesetze, so wie es bekanntlich auch die Rumpflicht gibt, wenn es Schneefall gab. Dann mssen bekanntlich die Bewohner, meistens Erdgeschobewohner, Hausmeister oder Service-Unternehmen den Brgersteig, der vor der Gesamtbreite bzw. Lnge des Hauses ist, sauber machen.

Sind dann die Hausmeister und Bewohner auch verantwortlich fr die Raucher, die dann auf dem Brgersteig rauchen und sogar Huser und andere Fugnger verpesten?

https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_text_anzeigen?v_id=2320100122085732243

Straen- und Wegegesetz des Landes Nordrhein-Westfalen (StrWG NRW),

Bekanntmachung der Neufassung


1
Geltungsbereich

Das Gesetz regelt die Rechtsverhltnisse der ffentlichen Straen. Fr Bundesfernstraen gilt es nur, soweit diese ausdrcklich genannt sind.

2
ffentliche Straen

(1) ffentliche Straen im Sinne dieses Gesetzes sind diejenigen Straen, Wege und Pltze, die dem ffentlichen Verkehr gewidmet sind.

(2) Zur ffentlichen Strae gehren:

1. der Straenkrper; das sind insbesondere

a) der Straenuntergrund, die Erdbauwerke einschlielich der Bschungen, der Straenunterbau, der Straenoberbau, die Brcken, Tunnel, Dmme, Durchlsse, Grben, Entwsserungsanlagen, Sttzwnde und Lrmschutzanlagen;

b) die Fahrbahn, die Trennsteifen, die befestigten Seitenstreifen (Stand-, Park- und Mehrzweckstreifen), die Bankette und die Bushaltestellenbuchten sowie die Rad- und Gehwege, auch wenn sie ohne unmittelbaren rumlichen Zusammenhang im wesentlichen mit der fr den Kraftfahrzeugverkehr bestimmten Fahrbahn gleichlaufen (unselbstndige Rad- und Gehwege), sowie Parkpltze, Parkbuchten und Rastpltze, soweit sie mit einer Fahrbahn in Zusammenhang stehen (unselbstndige Parkflchen, unselbstndige Rastpltze) und die Flchen verkehrsberuhigter Bereiche;

2. der Luftraum ber dem Straenkrper;

3. das Zubehr; das sind insbesondere die amtlichen Verkehrszeichen, die Verkehrseinrichtungen und sonstigen Anlagen aller Art, die der Sicherheit, Ordnung oder Leichtigkeit des Verkehrs oder dem Schutz der Anlieger dienen, und die Bepflanzung;

4. die Nebenanlagen; das sind Anlagen, die berwiegend den Aufgaben der Straenbauverwaltung dienen, insbesondere Straenmeistereien, Gertehfe, Lager, Lagerpltze, Ablagerungs- und Entnahmestellen, Hilfsbetriebe und -einrichtungen.

(3) Bei ffentlichen Straen auf Deichen, Staudmmen und Staumauern gehren zum Straenkrper lediglich der Straenoberbau, die Fahrbahn, die Trennstreifen, die befestigten Seitenstreifen sowie die unselbstndigenRad- und Gehwege und die unselbstndigen Parkflchen.

(...)

17
Verunreinigung, Abfall

(1) Wer eine Strae ber das bliche Ma hinaus verunreinigt, hat die Verunreinigung ohne Aufforderung unverzglich zu beseitigen; anderenfalls kann der Trger der Straenbaulast die Verunreinigung auf Kosten des Verursachers beseitigen.

(2) Der Trger der Straenbaulast kann Abfall, der im Bereich von Straen auerhalb im Zusammenhang bebauter Ortsteile fortgeworfen oder verbotswidrig gelagert wird, auf Kosten des Verursachers entsorgen. Dies gilt auch fr Bundesfernstraen.

Auszug-Ende

Die erlaubte Massenmord-Waffe: Zigarette

Nun ist es ja so, da Rauchen tten kann, krank machen kann und vieles mehr. Es ist quasi nicht nur eine Vlkermrderwaffe gegen Lebewesen, sondern auch gegen Gebude und Textilien.

Bekanntlich haben Raucher mehr Renovierungspflichten als Nichtraucher, teilweise mten jedoch andere Wohnungen auch saniert werden, durch die Rauchschden, die durch die Raucher in anderen Wohnungen entstanden sind oder auf dem Weg zur Arbeit, Gericht, Supermarkt - alles ist allen egal, obwohl der Luftraum eindeutig laut Gesetz auch sauber zu halten ist.

Dem Staat ist das bisher egal. Er ist gerne ein Raucher, weil sich das Geschft mit den Suchtkranken komplett lohnt, sei es fr den Gesundheitssektor oder auch fr die Zigarettenindustrie, Bau-Industrie auch. Tatschlich sind jedoch auch dann das Abwasser und Umwelt grer belastet.

Bisher ist das Rauchern sowieso egal. Die knnen ohne ihre Suchtfluppen nicht leben und wollen auch ohne Zigaretten nicht je leben. Sie sind so abhngig von den Glimmstengeln, da sie suizidal sind und anderen gerne schaden und auch Mietwohnungen anderer gerne beschdigen, nur um der Rauchsucht nachzukommen. Sie fhlen sich dabei besonders wohl, wenn sie mit anderen rauchen knnen.

Raucher rauchen gerne in der Natur, weil sie mit frischer und sauberer Luft nicht klar kommen. Sie wollen verpesten und schdigen. Sie finden den schwarzen Tod voller Ru toll. Aber trotzdem ist es ein Wegeunfall und natrlich knnen alle Versicherungen, Hauseigentmer bzw. Service-Agenturen samt Hausmeister und die Stdte die Raucher voll haftbar machen. Denn die haben den Dreck verursacht.

Raucher sind bekanntlich mndige Brger, auch wenn die sich gerne regelmig den Mund mit dem Nikotinpimmel zustopfen. Anscheinend sind sie doch unmndig - so benehmen die sich. Die wollen in die Psychiatrie, in die Geschlossene. Sie verursachen zu gerne Schden an sich und anderen. Sie sind eigentlich wie Schtige nach einem Arzt oder Knast. Natrlich raucht dort auch das Personal oft wie ein Schlot.

Update2: 20. Dezember 2017, 03.27 Uhr

Raucher & Junkies - sind beide Hauszerstrer und eine Gefahr fr Mensch, Natur und Umwelt und Grundwasser und andere Wohnungen?

Auch bei uns im Wohnhaus mit 32 Wohnungen, eigentlich eine Wohnungseigentmergemeinschaft, aber mit vielen Mietern, rauchen viele suchtkranke Raucher deren Wohnung "weg", wie ein uralter Ascher mit stndigem Nachfllzwang. Dieses Haus steht im Grundwasserschutzgebiet des Umweltamts Dsseldorf. Aber auch da arbeiten anscheinend primr Suchtkranke.

Sind Sie als Vermieter Opfer von solchen Vandalen, ordern Sie sofortige Schadensbegutachung inklusive Schadstoffe und sonstige Schden der Elektrik (steht in einigen Bedieungsanleitungen drin), nehmen Sie u.a. dazu die Kaution, die dann bei Bedarf aufgefllt werden mu durch den Schdiger, bei Wohnungseigentmergemeinschaften kann das die Gemeinschaft bzw. auch Hausverwaltung beauftragen. Oder die Mieter mssen die Wohnung vom Vermieter bzw. Eigentmer kaufen.

Sind mehrere Wohnungen vom Schdiger betroffen, mu der Schdiger auch die dortige Reparatur und Reinigung bezahlen, inklusive etwaige medizinische Heilkosten und bzw. oder auch die anderen Wohnungen kaufen. Basta. Raucher verursachen Hormonstrungen, Vitamin-Mineralien-Mangel und knnen deswegen Geschlechtskrankheiten verursachen also Seuchenerkrankungen. Das ist bekannt. Eine Reihenuntersuchung ist in Wahrheit erforderlich.

Psychopharmaka sind identisch mit Drogen

Beides wirkt psycho-aktiv und psychotrop. Beide gelten als Betubungsmittel. Beides ist in Wahrheit immer illegal gewesen. Heilmittel waren diese in Wahrheit nicht je, die Vereinten Nationen wiesen oft genug darauf hin, da die Junkiebanden, die berall ttig sind, immer wieder das Zeugs vertickern wollen.

Vermieter und Eigentmer mssen also bercksichtigen, da Drogen identisch sind mit Psychopharmaka. Psychiater sind illegal, weil diese auf kommerzieller Art und Weise nicht nur Cannabis an Patienten verteilen sondern auch andere Psychopharmaka, die ebenso psychedelisches Zeugs sind. Psychiater sind das Pendant zum Pfarrer, jedoch in Wei.

Beide sind nur am Seelenheil - identisch mit der Psyche interessiert, nicht jedoch am Krper. Sie sind Drogendealer, die auf seriser Arzt tun und an einem sogenannten Errettungswahn leiden. Sie gehen ohne wissenschaftliches Prozedere vor, aber nur die wahre Wissenschaft ist erlaubt laut Bundesamt fr Katastrophenschutz seit 2001 und sowieso schon immer laut GKV und seit nach dem 2. Weltkrieg mal sowieso.

http://www.bbk.bund.de/SharedDocs/Downloads/BBK/DE/Publikationen/PublikationenForschung/Band48.pdf?__blob=publicationFile

 

(Seite 72 des pdf)

3.4 Medizinische Versorgung
3.4.1 Ausgangslage

(...)


Dass eine Katastrophe durch eine schnell um sich greifende bertragbare
Krankheit in Folge zuflliger Einschleppung hochpathogener Erreger, z.B. der
Grippe oder der toxischen Diphtherie
, seit Jahrzehnten in Deutschland nicht mehr
eingetreten ist, berechtigt nicht, diese Gefahr zu vernachlssigen.

Durch die erhebliche Zunahme des internationalen Reiseverkehrs und durch die Zuwande-
rungen von Auslndern
und Aussiedlern nach Deutschland kann es jederzeit zu
einer Einschleppung eines hoch ansteckenden Krankheitserregers kommen (Vgl.
Teil 3.1.3.3 und 3.1.3.5).

(...)

 

Erst recht knnen hochpathogene Erreger die Gesundheit der Bevlkerung
dann massiv gefhrden
, wenn sie im Zuge eines Angriffs von auen oder in terro-
ristischer Absicht subversiv zum Einsatz kommen

 

(...)

 

Die den deutschen rzten zur Ausbung ihrer Ttigkeit auferlegten Berufs-
pflichten bertragen
ihnen die Verantwortung, dass sie bei ihrem Handeln zur
Erhaltung des Lebens und der Wiederherstellung der Gesundheit ihrer Patienten
ausschlielich anerkannten wissenschaftlichen und praktischen Erkenntnissen
folgen.

 

Auszug-Ende

Psychiater - okkultistische Sektierer im Arztkittel

Psychiater wollen wie Christen und religise Vollfreaks oder sonstige religise Dumpfbacken keine Wahrheit, sondern sie wollen nur Realittsfremdes. Psychopharmaka sind drogenidentisch - beide fallen ins Betubungsmittelgesetz. KO-Tropfen-Medizin.

Mit wahren Fakten kommen die nicht klar. Sie fantasieren sich in einer Art funktionellem Analphabetismus einen ab.
Worthlserei-Bande ohne Fachwissen, nicht je auf Allgemeinbildungsniveau. Viele kennen nichts Wirkliches aus der Bibel, die wichtigsten Passagen (der Jude Jesus hatte berlebt, kam frher vom Kreuz runter, weil er Jude war, die durften nur bis Sonnenuntergang hngen) kennen die nicht. Psychiater und sonstige Religionsleute wollen aber trotzdem immer ernst genommen werden, aber sind medizinisch Nichts je gewesen.


Psychiater sind quasi wie die Scripted Reality "Toto & Harry" Banden und Scripted Reality Furzer mit der Pseudo-Wissenschaft namens Psychiatrie und leben in einem Dauergockel-Leben mit Akuthormonstrung und laut SGB V sind sie nicht handlungserlaubt und nicht je behandlungsbefugt. Sie heilen sowieso nicht, schwafeln von Seelen und Psyche, aber das ist nicht wissenschaftlich, also nicht heilungsbedrftigt.

GKV hat das alles verboten - SGB V das Gesetz fr gesetzlich Krankenversicherte

https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_5/BJNR024820988.html

SGB V

(...)

2Leistungen

(...)

(4) Krankenkassen, Leistungserbringer und Versicherte haben darauf zu achten, da die Leistungen wirksam und wirtschaftlich erbracht und nur im notwendigen Umfang in Anspruch genommen werden.

Auszug-Ende

Zustzlich sind SGB V 106a und 135a Absatz 1 anwendbar. Es mu wirtschaftlich sein, Suchtmittel sind wirklich nicht wirtschaftlich klug, weder fr Patient noch fr Krankenkasse, sondern nur der Reibach fr Arzt, Apotheke (hohe Provision) und Pharmahersteller. Wissenschaftlich anerkannt waren Betubungsmittel als Heilmittel nicht je, deswegen laut 135a Absatz 1 verboten.

Und was ein Arzt nicht heilen kann, darf er nicht behandeln. Die sind Seelenschwafler. Missionarsfreaks illegal auf GKV- und PKV-Krtchen. Also denken Sie daran, da sind nur Dummgockel, hormongestrte Tussen, Feederin und Esserinnen, aber echt nichts Wirkliches.

Einsichtsfhig sind sie nicht. Sie wollen nicht je klug sein, nicht je wissenschaftlich denken. Denn Psychiater sind wie Drckerkolonnen, die anderen illegalerweise "Zeugs" aufschwatzen und dazu massiv - ja sogar illegalerweise zwanghaft dazu drngen.

Aber so sind nun mal Junkies. Hauptsache Drogen und die Dealer genau kennen.

Lesetipps:

Dumme Raucher - der stndige Maulfick der unfreiwilligen Ungefickten

Update6 Psychose Verkehrsschild & Psychopharmaka & ISIS Psychiater & Cannabis gegen Kotze

Update1 Gesundheit GKV : Psychiater sind nicht kassenfhig - sie quacksalbern - Terrorismus & Psychosomatik

Update2 Mietwohnung & Wohnkche - wenn die Couch beim Backofen steht - Wohnungstemperatur - Nordlage - Arbeitskche

Sendungsbewahnte rzte aus Kln : Klinik am Sdring auf SAT1 - Terrorismus & Menschenhandel

Update19 RTL & SAT1 Scripted Reality Polizei & Verbot durch Innenministerium NRW & Trovatos

Update3: 23. Februar 2018, 18.46 Uhr 

Raucher, Alkoholiker und Junkies raus

Wer suft und junkt und ein Scheiraucher ist, aus die Maus - raus aus der Wohnung

Damit sind keine Entziehungskuren mit gemeint:

Die von einem alkohol- oder drogenabhngigen Wohnungseigentmer ausgehenden Strungen sind ein Entziehungsgrund, wenn der Verbleib in der Gemeinschaft den anderen Wohnungseigentmer nicht zugemutet werden kann (BVerfG NJW 1994, 242; LG Tbingen NJW-RR 1995, 650).

Grundstzlich ist von einem Attentat auszugehen, meine ich.

Lesetipp:

Update63a Survival in Dsseldorf - Eigentmer Mieter Drogen Kot & & Attacke aus Ostblock & Enteignung Wohnungseigentmergemeinschaft Wickrather Str. 39 - 43


Update4: 25. Mrz 2018, 09.09 Uhr

Rauchende Fickschlampen ? Die Straenstrichschlampen vor den Supermrkten

Ich kam diese Nacht drauf. Ekelraucher fingen an, kurz nach Mitternacht dieses Wohnhaus zu verpesten mit einem Lack & Ledergeruch der Sex-Fetischisten-Szene noch dazu. Raucher mssen und wollen immer lutschen und nuckeln. Sie sind zwar wie Schnullies, mssen noch nuckeln am Babyflaschennuckel, aber Raucher sind irgendwie Sexmonster in echt. Psychiatriepersonal ist auch nur eine Suchtschlampe, ohne stndigen Minipimmel im Mund, sind die zu gar nichts auf Station fhig.

Sie gehen berall der Sucht nach, auch in Patientenzimmern, die ja eigentlich nicht wirklich krank seien, so das Personal. Logisch, was sollen suchtkranke Pfleger sonst erzhlen. Deshalb mssen Patienten in Psychiatrien, die nur der Bundespflegesatzverordnung unterstehen, nicht dem Krankenhausentgeltgesetz, beides steht in 1, arbeiten, wie das Pflegepersonal und Psychiater auch. Pflegeflle auf einem Haufen. Zwangsarbeit in der Klappse. So ist dann auch das Personal. Pflegebedrftig eher, vom Heilen keine Ahnung.

Gemeinsamer Sex-Treff - Rauchen vor der Tre

Immer ein einer Gruppenorgie zusammen, auer Fugnger. Es gibt welche, Auslnder, die rauchen, wie aus einem Nichts bis auf Qualm kommend.

Sie meinen dabei, cool zu sein, aber sie wirken doch nicht besser als eine Straenstrichnutte, die gerne endlich von einem Mann gefickt werden will. Dies betrifft mnnliche Raucher.

Raucher sind also Homosexuelle, Frauen, gerne viel fickend auch mal Koks einnehmen, Kokain. Und irgendwie verdienen die oft mehr Geld als andere, also bumsen die doch mal eben den Chef.  Suchtkranke sind wichtig, also ist der Chef eine gemeingefhrliche Lusche in Wahrheit, der das Unternehmen mithilfe von Junkies gefhrdet. Aber Raucher verstehen die gewnschte Gruppendynamik im Bro besser.

Leute, die vor einem Supermarkt rauchen, in Grppchen, wirken eher wie wartende Nutten, die noch immer nicht durchgefickt worden sind. Schwule warten auf einen Fick. Natrlich raucht das Supermarktpersonal dort auch gerne mal sein Zigarettchen oder ihre Zigarette. Fr sie ist Mief nun mal wichtig - es soll ja auch zeigen, da die Ware sowieso nicht so gut ist. Der Rest hat von drinnen, von der Arbeit, sowieso einen rauchenden Schdel, braucht erst mal was frische Luft, und da echte Tabakdrhnung.

Es sollte ja sowieso jeder Normalo wissen, da wer solche Suchtkranke duldet, sowieso kein guter Manager sein kann. An Heilung hat keiner Interesse. Suchtkranke sind nun mal oft Gehirnkranke, sie wollen sich vernebeln und andere sollen direkt immer mitleiden, also sind sie Krperveletzer. Raucher knnen nun mal nicht alleine, sie will immer, da alle mitleiden, genau wie viele Seuchenkranke, hier im Haus.

Massenvernichtungswaffen in der Stadt Dsseldorf

Die Stadt Dsseldorf hilft nicht - erstaunlich sie wollte eigentlich eine Nichtraucherstadt sein. Logisch, je weniger Leute rauchen, desto weniger Geschlechtskranke, denn Rauchen, macht geschlechtskrank, automatisch eigentlich. Zigaretten killen lebenswichtige Vitamine und Mineralien und die Immunzellen, denn Raucher wollen nun mal gerne tten und Leben gefhrden, das steht doch auf der Verpackung.

Zigaretten sind nun mal Massenvernichtungswaffen und die Supermrkte verkaufen das Zeugs nun mal gerne.

Lesetipps:

Update48 Geschlechtskrankheiten-Haus mit 32 Wohnungen Akne-Rckengestank & Asia Mafia & Gift-Alarm Wickrather Str. 39 - 43 Sicherheitshinweise fr Dsseldorf - Lrick - Heerdt


Finale1 Ostblock Mief Terrorismus Survival in Dsseldorf - Enteignung Wohungseigentmergemeinschaft Wickrather Str. 39 - 43 - Abritermin wegen izmir scheiegal ja was sowieso

Update65 Survival in Dsseldorf - Eigentmer Mieter Drogen Kot & & Enteignung Wohnungseigentmergemeinschaft Wickrather Str. 39 - 43 & Klau Schlsselanlage?

Sex gegen Geld am normalen Arbeitsplatz ist Prostitution auf Lohnsteuerkarte

Update5: 21. Juni 2018, 21.02 Uhr

Wegeunfall oder Absicht gegen Nichtraucher ?

Die folgende Person galt bereits vor ca. 14 Jahren als ttliche Bedroherin sogar in Dsseldorf, sie mag gar keine Deutsche, sondern am liebsten nur Junkies. Es gibt viele die so sind, sogar wenn ein Popstar ein Junkie ist, der aber andere gerne fertig macht. Die Freaks himmeln die Bsen an, sie mgen abgewrackte Leute, halten sich oft dabei fr bergelegen, sie lassen gerne solche Opfer versklaven. Auch Arbeitskollegen sind oft Opfer.


Hier im Haus wohnen viele Stalker und Suchtkranke und Kriminelle, es ging um Mord, Entfhrung und Menschenhandel, Steuerbetrug und vieles mehr. Der Polizei ist alles scheiegal, im Stockholm-Syndrom machen die lieber begeistert mit. Sie sind feige Leute, genauso wie Gerichte. Deutsche knnen sie also nicht sein.

Ich arbeite von zu Hause aus und bin Drogenopfer, schon frher, Wegeunfall, Arbeitsort, Kollegen nahmen Drogen, spter flog Firmensabotage auf, Terrorismus, es ist aber dank den Drogen allen wie KO-getropft und hypnotisiert alles scheiegal, meistens allen, bis auf den Opfer.

Das ist mein Urin-Pipetten-Drogentest - alles dabei von Morphium, Kokain, Ecstasy  Methadon durch Nase und Berhrung - anscheinend der Aufzugstre

Gefhrliche Firmen und Mitarbeiter

Denken Sie bitte daran, die meisten Firmen wollen primr nur Alkie-Partyhhner als Personal haben, dito Sufer, Kokser, Junkies, und Stimmungsmacher. Die finden es schn, wenn die Drogenbehinderten rauchfrei bekommen und dann erst einmal vor den Hauseingngen zum Bro rauchen, tratschen und in Grppchen ihrem Drogenkonsum nachgehen.

Die Drogenfreien bekommen keine Hilfe, weder Drogentests, Psychopharmaka-Tests, Nikotintests auch nicht.  Arbeitgeber sind also nur fr Junkies und Sufer geeignet. Arbeiten in Drogenfirmen ist eine Gefahr fr Leib und Leben.

Denken Sie bitte auch daran, in Krankenhusern arbeiten primr religis Vollbekloppte (evangelische katholische Kliniken, ohne Zulassungen der GKVen, rztekammer und Gesundheitsbehrden) der Rest ist gerne Drogenjunkie und Fluppenschtiger. Primr ist Krankenhauspersonal ein Gert Postel, ein Postbote, der sich als Psychiater ausgab. Primr sind alle Junkies und Vlkermordverbrecher. ADS-Wirre wollen mal was sein. Onkel Doktor und fiese Krankenschwester spielen und Krankenkassen samt Patient verarschen und abzocken. Wahre Hilfe bekomment man nicht, ermittelnde Polizei und Strafrichter auch nicht.

Hilfe bekam ich keine, fast so gar keiner. Die Firmen wollen primr nur Suchtkranke. Beschaffungskrimineller Haufen.

http://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/1994/03/ls19940309_2bvl004392.html

zum Beschlu des Zweiten Senats vom 9. Mrz 1994
(...)

1. a) Fr den Umgang mit Drogen gelten die Schranken des Art. 2 Abs. 1 GG. Ein "Recht auf Rausch", das diesen Beschrnkungen entzogen wre, gibt es nicht.

(...)


3. Soweit die Strafvorschriften des Betubungsmittelgesetzes Verhaltensweisen mit Strafe bedrohen, die ausschlielich den gelegentlichen Eigenverbrauch geringer Mengen von Cannabisprodukten vorbereiten und nicht mit einer Fremdgefhrdung verbunden sind, verstoen sie deshalb nicht gegen das bermaverbot, weil der Gesetzgeber es den Strafverfolgungsorganen ermglicht, durch das Absehen von Strafe (vgl.  29 Abs. 5 BtMG) oder Strafverfolgung (vgl.  153 ff. StPO,  31a BtMG) einem geringen individuellen Unrechts- und Schuldgehalt der Tat Rechnung zu tragen. In diesen Fllen werden die Strafverfolgungsorgane nach dem bermaverbot von der Verfolgung der in  31a BtMG bezeichneten Straftaten grundstzlich abzusehen haben.

(...)


a4) Die von der Bundesrepublik Deutschland ratifizierten bereinkommen der Vereinten Nationen ber Suchtstoffe und psychotrope Stoffe sowie das sich im Ratifizierungsverfahren befindliche Wiener Suchtstoffabkommen von 1988 begrndeten die Verpflichtung der Vertragsstaaten, den unerlaubten Besitz und Gebrauch von und den Handel mit Drogen zu sanktionieren. Hiervon wrden auch die Cannabisprodukte erfat. Auch das Schengener Zusatzbereinkommen verpflichte die Mitgliedstaaten zu strafrechtlichen Sanktionen gegen unerlaubten Rauschgifthandel, -besitz und -gebrauch, insbesondere auch bei Cannabisprodukten. Eine Legalisierung von weichen Drogen widersprche daher internationalem Recht.

Auszug-Ende

https://www.uni-marburg.de/fb01/lehrstuehle/oeffrecht/dahm/vermat_dahm/vl_dahm/exkurs-selbstverschulden.pdf

Der praktisch eher selten vorkommende Fall der Selbstverstmmelung erfllt ohne Zweifel die Voraussetzungen des 52 Abs.1 SGBV.  Hier ist das Handeln gerade auf die Herbeifhrung des Gesundheitsschadens gerichtet.

(...)

Ebenso bleibt auch hufig in den Fllen einer Alkohol- oder Drogenabhngigkeit
fr eine freie Willensbildung kein Raum mehr. Trunksucht bzw. Alkoholismus ist mittlerweile nach der
hchstrichterlichen Rechtsprechung als Krankheit anerkannt. Und es gibt auch keinen
Erfahrungssatz, wonach eine krankhafte Alkoholabhngigkeit in der Regel selbst verschuldet
ist. Es fehlt in der Regel an der Vorwerfbarkeit, weil es dem Suchtkranken gerade an der
Fhigkeit zur willentlichen Steuerung mangelt. Dies gilt grundstzlich auch fr sonstige
Suchterkrankungen. Es kommt allerdings immer auf den Einzelfall an. In Ausnahmefllen mag
durchaus vorstzliches Handeln anzunehmen sein

Auszug-Ende

Und, sind Raucher nett, gesellig oder doch verpestende Arschlcher?

Lesetipps:

Update32 Schn Klinik Dsseldorf macht keine Drogentests bei Opfern - das Heerdter - Dominikus Schn Krankenhaus soll eventuell Ende Juni 2018 abgerissen werden

Update3 Bochum BG Klinik Bergmannsheil : rzte sind oft Propofol Junkies & Depressive

Update12 Mobbing & Terrorismus - Kanacken-Luder & Fake Belden Kabel & Wirtschaftssabotage & NASA & Al Qaeda & Holocaust

Update11 Stadt-Sparkasse & Gehaltsbetrug & 8000 Pfndungsjahre & P&O Ferries & Anwalt & Menschenhandel