Zwangs Pay TV Kabelgebühren + GEZ Rundfunkgebühren

Quelle : Achtung Intelligence www.achtung-intelligence.org
Journalistin : Conny Crämer
Veröffentlicht am : 24. Jun. 2017, 10:03:01 Stunden

aktuelle Leserzahl : 194

  
Conny Crämer's Info
UnityMedia hat mich abgeschaltet. Eigentlich erst zum 27. Juni 2017. Aber die Flimmer war schon eine Woche früher aus. Als Kundin solle ich mir einen Flachbildschirm Fernseher kaufen oder die UnityMedia Kabel-Box und das alles zuzüglich zu den Rundfunkgebühren. Ich bin aber keine Kundin, sondern irgendwer hatte mal einen Vertrag mit der Zwangs PAY TV Firma abgeschlossen. Ich nicht.

Früher war es mal gratis - Antennen-Fernsehen


Früher haute man sich eine Antenne auf's Dach oder eine Zimmerantenne auf den Fernseher und schon konnte man fernsehen. Heutzutage wird fernsehen sogar für hellsehen gehalten, andere halten echtes Fernsehen für Snuff-Splatter Scripted Reality, nur das sei echtes Fernsehen.

Wir, Konkordiastraße wuchs ich auf, waren sogenannte "Hochhausgestörte". In der Nähe waren einige, deshalb bekamen wir wegen Empfangsstörung und Geisterbilder, je nach Wetterlage und Kranbewegungen, gratis Kabel TV, damit auch wir ein tolles störfreies Fernsehbild hatten. Das betraf viele Häuser auf unserer Straße.

Der Pay TV Skandal


Abzocke pur.  Früher konnte man sogar ausländisches Programm gucken. Es gab sogar deswegen Überfälle, wie man es wagen könnte NL1 oder NL2 oder sogar RTBF zu schauen. Überfälle hier in Düsseldorf, in NRW der BRD. Einige fühlten sich angeblich bespannt und bestalkt, wenn man holländisches Fernsehen schaute. Anscheinend waren die Täter Stasi-Psychotrolls, die sich schon damals bei der Lindenstraße beworben hatten, um dort ein WG-Zimmer beziehen zu dürfen. Die hielten das für echtes Fernsehen. Stasi-Gaffer-Programm.  Alle Sender waren umsonst bis auf die GEZ-Freaks, die kosteten Zwangs-PAY-Gebühren. Free TV, das kostet via Antenne, Digi-Antenne DVBT2, Handy wird Fernsehen Technologie aber Geld.

Kabel TV kostet Geld hier, da wo man nicht Empfangsgestörter ist.  Je nach Wohnhaus und Wohnungen kostet es unterschiedlich viel Miete im Monat, die den Wohnungsmietern von der Hausverwaltung in der Nebenkostenabrechnung via des Vermieters aufgeschlagen wird. Zusätzlich muß man jedoch auch noch GEZ-Gebühren bzw. Rundfunkgebühren  bezahlen. Das müssen die Wohnungsmister selber machen, außer bestimmte Sozialempfänger, die haben es gratis.

Es gab nicht je Free TV namens ARD oder ZDF, rechtlich schon - Doppelt Geld


Also war Free TV nicht je Free TV, heutzutage kostet das auch anscheinend extra Gebühren und ARD und ZDF kosteten doppelt Geld. 

Hier im Wohnhaus in Düsseldorf Lörick wurde eine Woche zu früh abgeschaltet. Man solle sich also so eine Flachwichserkiste kaufen oder so eine Box, natürlich dann auch noch weiterhin Kabelgebühren im Monat latzen und dann auch noch Rundfunkgebühren bezahlen.

Verweigert die Scheiße der Mega-Abzocke !

Eine Sat Schüssel ist oft schon ab 33 Euro im Sonderangebot zu haben, viele gute kosten 60 Euro, also im Schnitt unter 80 Euro. Einmalkosten, keine monatlichen Kabelgebühren mehr, funktioniert mit einem alten Fernseher auch, man hat viel mehr Sender - total gratis - außer es sind speziell-verschlüsselte Pay TV Sender.

Übrigens eigentlich ist der Rundfunkbeitrag illegal. Er ist laut BGB in drei Jahren verjährt, also Privatrecht und laut Rundfunkstaatsverträgen sind die verschiedenen Bundesländer die Träger der sogenannten öffentlich-rechtlichen Sender, nicht je das Volk. 

Was eine dreijährige BGB-Verjährung hat ist nicht öffentlich-rechtlich. Mehr dazu bald (oder je nach Datum schon jetzt upgedatet im Stadtkassen Artikel)

Update2 Rundfunkbeitrag WDR Verfassungsfeind? Stadtkasse Düsseldorf gemein nicht gemeinnützig

Update4 ZDF Enterprises gab zu illegal zu sein - Kika & ZDF ist gemeinnützig aber teuer


Fernsehen ist also Vollverarsche.

Lesetipps:

Update2 Gratis Bus & Bahn fahren in NRW ? Das ÖPNV Gesetz & Verwaltungsgericht

Update1 Terrorismus - wenn perverse Fernsehmanager Weltkriege verursachen MIPTV & Stalker

Update1 Anne Will : Die ARD Sendung des NDR die in Berlin produziert wird