Update90 Sicherheitshinweise fuer Duesseldorf - Loerick - Seestern - Heerdt - Stinkehaeuser & macht mit pupst alle zu - Korrektur Nachbarn bevorzugen Verkotung & Verpissung deren Wohnungen - Vermietern ist alles scheissegal - viele hier moegen nur Gammelfleisch-Haehnchen - Tuerke warnte vor Jahren bereits davor

Quelle : Achtung Intelligence www.achtung-intelligence.org
Journalistin : Conny Cr?mer
Veröffentlicht am : 13. Jan. 2018., 14:00:55 Stunden

aktuelle Leserzahl : 1095

  
Conny Cr?mer's Info

Sicherheitshinweise für Düsseldorf - Lörick - Heerdt - teilweise bundesweit


<b>Update90: 15. Dezember 2018, 03.42 Uhr</b> Es fiel auf, daß Ausländer immer mehr darauf erpicht sind zu beweisen, daß sie nun mal nur Scheißkack-Ausländer sind. Sie wollen primär mit der Flagge "Scheißhaufen" durch die Gegend laufen. <br>
Tatache ist, es gab bereits ca. 2004 oder davor derartige Triebtäter, die sich daran ergötzten einzubrechen und die Bewohner alles zuzuscheißen, weil die Triebtäter nur  Scheiße und Pisse mochten, aber nicht in einem Spezialbordell für solche Services bezahlten wollte. Derartige Erschleicher von Bordell-Leistungen von Kot-Domina und Scheiße-Sklavinnen laufen also seit mehr als zehn Jahren durch Lörick, besonders bekannt: Wickrather Straße herum. <br>
Auch Gestank von Krankenhäusern, OP-Stationen, Urinkathether-Beutel, wie man diese von Patienten in Krankenhäusern kennt vom Geruch, wenn Urin drin ist, füllen die Luft, wie in diesem Wohnhaus. Auch da ist es so, daß anscheinend Klinikfetischisten ein Krankenhaus zusauen, ohne das Haus samt Wohnungen zu säubern mit speziellen Hygiene-Teams. Das Wohnhaus wird also ebenso mißbraucht. Ebenso fällt ein ekliger Inder-Türken-Geruch auf einese Parasiten-Änderungsschneiderei.<br>
Auffällig ist, daß auch Asiaten und sogenannte Flüchtlinge auch gerne nur im Gestank und in Ekelgerüchen leben. Tatsache ist, lassen Sie sich unbedingt durchimpfen, egal ob Anti-Tetanus, anti-Tollwut, anti-Gelbsucht, gegen Streptos, Stapyhlos, Typhus und Cholera und machen Sie bitte einen Leishmanien-Check, Staupe Test und einen Gesundheitstest auf Meningitis und Enzephalitis, falls Sie ein Arzt / Krankenhaus / Labor finden oder daß einiges davon untersuchen oder behandeln kann oder holen Sie sich Antibiotikum.<br>
Bekanntlich stehen Entwicklungshelfer der christlichen Kirchen - wie missio e.V. in Aachen - primär auf Slum und Dreck, bevor die anfangen zu helfen. Mitarbeiter werden vom Gestank echt angetörnt, das macht sie geil und heiß, und fanden das Sperrgebiet von Tomsk in Sibirien total super. Wieso weiß ich auch nicht, anscheinend weil da das totale Chaos herrschte. Missio e.V. ist wie der Rest der christlichen Stiftungen oder Vereine ein Menschenhändler. Es ist wahrscheinlich, daß besonders Infizierte oder "Tollwütige" in derartigen Branchen arbeiten und auf Entwicklungshelfer tun, jedenfalls diejenigen, die ich kenne. MEIDEN SIE ALSO DIESE STADTVIERTEL - ACHTEN SIE FALLS SIE HIER IN DEN STADTTEILEN WOHNEN AUF ABSOLUTE SAUBERKEIT IN WOHNUNGEN UND HÄUSERN. Wer nicht sauber ist - sollte rausgeschmissen werden. Putzen Sie jeden Tag, falls es nicht rasch geht, lieber jeden Tag ein wenig auf und putzen Sie, als gar nicht. Denken Sie einfach an die schönen Frühjahrsputzgerüche. Riecht es erdig, kann es Cholera oder Milzbrand (Anthrax) sein. Einige Putzmittel verstärken (machten sichtbar quasi) die Krankheitsgerüche, nutzen Sie dann ein Anderes. Ärzten und Krankenhäusern ist alles scheißegal. <br>Sie alle benehmen sich eher wie die lustigen dummen Sprüche von Teenies so vor 40 Jahren und machten unsere Sprüche von eins war. Ärzte sind die größten siffigen und waren immer nur die Patienten. <br>

Was war noch an Sprüchen früher da: Alte Leute stinken und die DDR stinkt. Der Rest hier übrigens, so aktuell, kann stinken von stänkern nicht unterscheiden.



Update89: 14. Dezember 2018, 05.21 Uhr Eßbrechsucht ist nach wie vor in Düsseldorf Lörick im Umfeld vom netto Grevenbroicher Weg und Wickrather Straße sehr beliebt. Die Gammelfleischhorden und Fans von faulem Essen und Lebensmittelvergiftung macht es jedoch für Gesunde was schwer, denn meistens wird es einem selber vor Gestank der Kranken samt Bazillengestank übel und man muß ca. 20 Meter Abstand halten.

Aber die Kotze und der Kack sind nun mal beliebt. Der Kotzvorgang kann je nach idealem Würgestatus eine gute Bauchmuskulatur schaffen, anstatt sportlich oder physiotherapeutisch zu trainieren oder zu üben.

Hier in diesem Haus ist Gestank besonders beliebt. Die Kotze, die durch die Luft - durch Wände hindurch fliegt mit der Säure oder auch im Treppenhaus bringt einen adligen Weiß-Ton auf die Haut, oder ätzt beim Nachbarn Hautareale weg. Man lebt ja im Reich bei Kronen, okay die vom Zahnarzt gegenüber.

Auch indischer Kack ist beliebt vom Gestank und wenn die hier nicht ständig mit Ekelsepsis pupsen, sind die meisten unglücklich. Da ansonsten die Nachbarn nicht reden, ist das primär die Sprache, man pupst sich so überall hindurch und ist gerne krank aussehend, macht andere krank, damit man endlich weiß, daß man zu den Oberen in Deutschland gehört und die gehen nicht arbeiten oder laufen wie die Asiaten im Sommer mit Sonnenschirm durch die Gegend, denn Bräune ist unbeliebt, dafür aber um so mehr widerlicher Kotgestank. Das ist die neue Färbung. Rettung gibt es natürlich nicht, denn echte Krankenhäuser gibt es auch nicht. Die stinken auch gerne so herum. Für die sind nur Raucherpavillons, auch am Eingang wichtig und ekliger Klogestank, weil das ja ein Ort der Viren, Bazillen, Parasiten sowieso ist. Das muß man ja kultivieren. Denkt dran, Pest bringt olle tiefe Falten.


 Update88: 11. Dezember 2018, 04.40 Uhr Gestank wurde wegen den Ausländern im Gebiet rund um netto - auch Richtung Grundschule Wickrather Straße 43 und Grevenbroicher Weg besonders hin. Nah am Naturschutzgebiet, zählt für viele Ausländer primär Pissegeruch, Kotgeruch und Ekelgestank. Das sei ja alles Natur. So benahmen sich for 30 Jahren, vielleicht noch immer, zahlreiche Popstars, die auf Scheiße standen.

Hier ist nach wie vor nur Ekelgestank für viele wichtig, denn anscheinend halten einige die Gegend für einen Hospizbereich.

Bei Action Schießstraße, schöne Schluppen gab es da eigentlich, roch leider das auserwählte Pärchen ganz merkwürdig. Viele Textilien riechen zwar sowieso nach Türkengeruch, obwohl der Laden holländisch ist, aber innen drinnen im Schuh roch es nach Candida albicans, im Zehenbereich. Also nicht nach Fußpilz, sondern nach Genitalpilz.

Bei netto wirkt es immer mehr, daß auch dort die Geschäftsleitung der Supermarktkette primär auf Pisse- und Ekelgestank riechen, auch beim Müsli und den Haferflocken. Da wirkt es so arg bedenklich, wenn dann arabische Typen einkaufen gehen, Fluppe im Eingang wie ein Cowboy Outlaw wegflitschen. Da denkt man direkt, der wichst sich erst einmal vor seiner Liebslingsbohnensuppe eins ab, bevor er dann zur Dose greift.  Da lern man auch, Ausländer sind nun mal nur Scheißkack und lieben nichts Anderes. Und wer immer Bomben auf deren Länder schmeißt, bedient dort nur eine Zombie-Fetisch-Szene, mehr ist das nicht. Die einen geilen sich an fetten Kanonenrohren ab, endlich mal ein Dominus, der es den Wichsern mal so zeigt, die anderen lieben primär Ekelgestank.

Also schrieb ich mal wieder Eigentümer an, die Hausverwaltung ist nicht mehr vorhanden, bei den 2 Häusern mit 72 Wohnungen.

Guten Tag,

bekanntlich wollte Jörg Nowak, meine Eltern kennen den, bereits vor vielen Jahren, evt. noch vor 2000 mithilfe von Missio e.V. in Aachen hier im Grundwasserschutzgebiet und Vogelschutzgebiet eine stinkende Ausländergegend erschaffen mit funktionsloser Kanalisation, primär mit Scheiße-Sickergruben.


Er war ja primär begeistert von armen stinkenden Ländern und Ekelabgasen und Russennutten, seit eigentlich schon so immer.

Hier riecht es primär nach Ostblock-Welpentodkacke, ein Geruch, der von Wohnung zu Wohnung wabert, Türkenekelgeruch wie eklige Änderungsschneiderei samt ungewaschenen Haaren in meiner Abzugshaube durch Nachbarswohnungen und Spüle-Abfluß, Geschlechtskrankheiten, Mundgeruch und Kotzgeruch und KO Tropfen mit OP-Station eines Krankenhauses.


Der Geruch ist wie Ekelaltersheim kurz vor Gestankstod, auch im Treppenhaus und oft im Aufzug. Bekanntlich nahmen viele an, das seit vielen Jahren, evt. seit meiner Zeit bei der Schülerzeitung, ich sei Miriam Meckel, die heutzutage Herausgeberin der Wirtschaftswoche ist. Die arbeitet teilweise für das Hospiz des Evangelischen Krankenhauses. Darum geht es seit 2004 bereits und so stinkt das hier auch oft, samt Kirchengruft-Mausoleum.

Der Geruch ist so bestialisch, wie es Jörg, immer beschrieben hatte. Ich meine, er hatte es sogar auch mal einem Arbeitskollegen von Belden gesagt, als ich damals Freunde und Kollegen zum Geburtstagfrühstück hier eingeladen hatte und einige danach spazieren gingen am Rhein, auf den Rheindeichen. Ich war bekanntlich Trauzeugin von Jörg in der Kirche, als er die Russin Irina heiratete. Auch zuvor stimmten plötzlich seine Erzählungen mit der Realität nicht überein, die seiner Freunde fielen auf, eher ein Fantasiehaufen zu sein, die sie unbedingt in die Realität verwandeln wollten. Wie eine Art Sektenhaufen. Missio ist der katholische Hilfsverein aus Aachen, der eigentlich nur für das dortige Gebiet zuständig ist. Er ist nicht identisch mit der bayerischen Körperschaft Missio.


Ich wollte gestern rechtes Treppenhaus ein Paket abholen, der Gestank war absolut bestialisch, als ob alle dort 3 Schachteln Zigaretten pro Tag abholen und so widerlich, wie das widerlichste Altersheim, was man sich so vorstellen kann. Trotz lautem Radio machte keiner auf.

Dabei fiel mir auf, daß bei H. noch ein anderer Name sowohl im Aufzug, als auch auf dem Klingelschild stand, mit unterschiedlicher Schreibweise. Nämlich Köster und Koester. Ich sagte bekanntlich vor vielen Jahren zur Schauspielerin Gaby Köster bereits aus. Es war schon mal was mit der Wohnung, aber ich habe es vergessen, was bei dem Gestank auch normal ist.


Zurück fiel mir auf, bei uns linkes Treppenhaus, es stank wie ein widerliches Groß-Apothekenlager mit Mundgeruch und OP-Saal mit tonnenweise Narkotikum auf einer Bazillen-Kultur mit Mundgeruch. Die Leute stinken gerne und nur, und ich wußte nur, etliche wollten immer nur in einem Scheiß-Wohnhaum, wie früher das Cighid in Rumänien, wohnen, die anderen nur im Hospiz.


Dann war wiederholt Türkengestank-Änderungsmief-Ateliergeruch in meiner Abzugshaube. Trotz mehrfach in der Spülmaschine ging der Geruch noch immer nicht weg, der sogar in meinen Haaren war und festgepappt war und nur durch das Haarewaschen weg ging. Ich weiß also nicht, wer wirklich hier im Haus wohnt. Ich weiß jedoch, so wollte man das Emanuel-Leutze-Straße 1a, da wo das iranisch-deutsche Fitnesstudio drin ist, auch haben.

Abgesehen davon gibt es ab nachtmittags zur Dunkelheit regelmäßig Feuerwerksgeknalle - ein Knaller oder Schußwaffengebrauch. Da das Jobcenter direkt die Miete an den Vermieter überweist, ist Mietminderung deren Angelegenheit. aber eigentlich darf man hier als normaler Deutscher gar nichts bezahlen. Sie ist primär für Scheißkack-Ausländer und DDR geeignet, die gerne die Natur verseuchen. Der Rest ist Ostblock oder so und Asiate. Solche Leute mögen nur Siffe und Dreck.


Hätte sich die Hausverwaltung samt Vermieter immer an BGB 535 gehalten, Vermieter sind für Wohnungssauberkeit zuständig, wäre das alles nicht passiert. Aber den ca. 90 Eigentümern samt Hausverwaltung war immer alles scheißegal, was bei dem Geruch besonders ursprünglich nur im Schwimmbadbereich-Zahnarztpraxis Wickrather Str. 39 - auch normal wäre bei dem Chemikaliengeruch, aber hier?


Der Hausmeister E. wies mal darauf hin, er wurde daraufhin rausgemobbt und Hausmeister, die hier auf dem Grundstück früher wohnten, wurden rausgeschmissen und ein hier wohnender Hausmeister auf dem Areal wurde verboten, damit das Areal samt 72 Wohnungen weiterhin versaut werden können, wie Kleinkinderdreckskacker.

Die Wohnungen sind unbewohnbar, wenn man aufräumt, viel räumt, damit kommen die anderen nicht klar, die mögen nur Dreck, wird man überfallen. Das laut Gerichtsverfassungsgesetz zuständige Amtsgericht, das laut 92 GG nicht zuständig ist für Rechtsprechung, half nicht, Amtshilfe durch ein anderes Gericht gab es nicht. Die Stadt will nur Siffe und Türkendreck sozusagen wie früher Griechen auch oft stanken. Die Stadt mag nur Ekel und Drogen-KO-Tropfen. Auch in Supermärkten ist das oft so. Die finden Pissegestank mit Ekeltürken-Nonnenkuttenmief super. Der Rest den Gestank von Pissepimmeln, asiatischem Männergestank und Damenbindeninfektionsgestank. Der Rest raucht so ein Zeugs, da fällt man direkt um und die Hunde (oder Mensch, das überträgt sich leider) stinken wie Welpentodkacke, so wie das durch Wände, Fußböden wabert, teilweise werden absichtlich Balkone zugemieft, so wie sich das ein Herr Marth /gibt mehrere - da Doppelgänger), der ist aus der DDR gewesen, immer gewünscht hatte. Das war auch so ab 2004 eventuell davor, da wohnte der noch nicht hier im Haus, die Asiaten auch noch nicht.


Das Gebiet ist eigentlich nicht mehr bewohnbar. Es fing mal an u.a. mit dem Tierpräparator da bei Trinkgut, Lohweg und den dortigen Gerüchen, die in Trinkgut reinwaberten.

Lesetipps:

Update72 Survival in Düsseldorf - Eigentümer Mieter Drogen Kot & China Scheiße - Hundekot - auch Bill Gates von Microsoft warnt davor - der hebephrene Terrorwahn von Analphabeten - Stars Stalker Sternchen und viel Nervengift - Bukkake & Stinkenachbarn für Pflegestufe 0 & 1 - Sozialleistung anstatt kostenpflichtiges Bordell - internationaler Menschenhandel 

Update6 DSDS RTL zeigt blauen Dieter Bohlen - RTL & RAF & AIDAluna Daniel Küblböck & die Loveparade - der Diego und den Internationalen Emmy fuer das Schicksal von Gaby Köster

Update7 Katholisches Hilfswerk missio - terroristisch & RAF & Caritas & Peggy Knobloch & NSU

Update14 Menschenhandel & Mobbing & Terrorismus - Kanacken-Luder & Belden Kabel & Wirtschaftssabotage & Junkie Mitarbeiter & Steuerbetrug - Fake Produkte

Update87b: 23. November 2018, 11.54 Uhr Wegen den vielen Stinkern, Rauchern, Junkies, Infektiösen und Geschlechtskranken in Düsseldorf, achten Sie bitte darauf, ob die Vögel, die Sie sehen, sei es in der Natur, Balkon, Garten etc. gesund riechen oder ob die eine Ekelluft vor sich her schieben im Flug oder auf dem Balkon (septische Raucher, Nachbarbalkon), fragen Sie evt. die typischen Zoohandlungen wie Futterhaus, Freßnapf, Internet, Tierärzte etc. welche aseptische Mittel heilen könnten, wechseln Sie Wasser mehrfach täglich, lieber kleinere täglich mehrfach gewechselte Futterrationen, danke.


Update87a: 23. November 2018, 10.37 Uhr Der Gefrierbrand der Gemüsepfanne bei Nachbarn, die anscheinend stundenlang brannte und kokelte, machte sich in meiner Küche auch bemerkbar. Der kürzlich geputzte und gereinigte Abzugshabenfilter war nach drei Tagen wieder komplett dreckig und mußte erneut geputzt werden. Davor hielt er monatelang. Auch wie üblich, roch der Rest der Küche nach Sepsis und Brand. Die Nachbarn machen das regelmäßig eigentlich, sind stinkende Raucher, brennen gerne was an, früher beliebt Kabelbrand, als ob man in einer Einmalküche oder Einmalwohnung, sowieso zum Wegschmeißen, wohnen täte. Der netto-Laden übrigens, da gibt es Nichts netto zu kaufen, sondern brutto eigentlich, zog rein theoretisch schon vor Jahren auf das Gebiet der noch immer stehenden Kirche. Die Pläne samt Design sind älter. Auch ein anderes Einkaufszentrum, was es eigentlich nicht wirklich mehr ist, ist rein theoerisch schon seit Jahren neu gebaut worden. Sepsis, Viren, Bazillen und Tetanus sind überall beliebt anscheinend. Man ist ja kulturell vielseitig.

Update87: 23. November 2018, 02.33 Uhr Das Alien (also das wie in Teil 1 und 2) aus dem Film mit Sigourney Weaver wird von etlichen Nachbarn hier im Haus imitiert. Wie beim Schwanz des Aliens, das damit teilweise Menschen aufspießte, sind Nachbarn dem Glimmstengel und jedem Foto auf Zigarettenpackungen hörig. Hauptsache, sie können dann so richtig toll schimmeln, inklusive Geschlechtskrankheiten und Schwarzschimmel im Haus. Auch der Androide Ash, auch aus dem Film, nicht identisch mit R2D2 von Star Wars oder einem Smartphone von Google, wird imitiert. Er wurde im Film von den Menschen was abgeschlachtet. Er hatte zu gewalttätige Abarten und sich nicht geoutet. Es lief ihm dann nur noch zum Schluß weiße Kotze oder tollwütiger Schaum aus dem Mund. Eigentlich war er ohne Organe und ohne Blut, quasi wie die Silikonszene der Fake Brüste und sonstige Beutel-Organe.

So ist es auch hier im Haus, damit sind keine Müllbeutel mit gemeint. Androiden oder Robotics wie aus den alten Kinofilmen mit Yul Brunner "Futureworld" und "Westworld". Sie waschen sich eigentlich nicht je, man hört immer nur eine Kloleitung rauschen oder meine. Letzte Woche mal die eines Nachbarn, wie der fast ängstlich einen Klo-Flush mal nutzte, danach nicht je wieder. Ich wohne also in einem Haus voller Androiden, die Kotze imitieren. Wesen, ohne Kochsalz und Mineralien im Blut. Die Kotze riecht wie die weiße Kotze, wenn man schon alles ausgekotzt hat und man mineralienarm und salzarm ist.

So was machen die Nachbarn, die Robotics sind: Gammelessen essen und sofort danach kotzen oder rauchen - natürlich nicht. Auch der Mundgeruch und anscheinend fehlende Zahnputzsessions spricht eher für automatisiertes Benehmen eines Androiden, denn die sind ja keine echten Menschen, sondern humanoid aussehende Automaten. Andere rauchen automatisch, wenn diese vor der Haustüre stehen. Die Kotze, die durch Wohnungswände stinkt, verätzt sogar die Haut der anderen, die sich nicht je wirklich waschen, aber auch meine. Stinken tun die nicht unbedingt, aber sie pupsen gerne das gesamte Haus zu. Sie wollen wie Menschen wirken, die entweder doch nur wegen des fiesen Essens rauchen, kotzen oder eklig stinkend pupsen, um damit einem Wärmemechanismus in dem kalten Haus zu erzeugen.

Ich hielt die hiesigen Asiaten ja nicht nur für Illegale, sondern sowieso für Robotics, die hängen je nach Stimmlage und deren Besucher sowieso seit mehr als 14 Jahren mit Attentaten gegen Düsseldorfer zusammen, die keine Robotics sind. Sie halten alle für Außerirdische. Daß die Schlitzaugen hier falsch sind, kapiert die Deppenbanden natürlich nicht, für Androiden einer fremden Wesensart gelten die Gesetze natürlich nicht. Die sind ja nicht von hier.

Netto war also Opfer von einer Geschlechtskrankheiten-verursachende-Creme, also Zeugs, das illegal angemischt worden ist. Frauen, die mal so was hatten, also dann mit gräulich stinkendem Ausfluß, wissen was das ist. Aber die TäterINNEN stellen Ash von Aliens dar und RaucherINNEN. Hauptsache was mit Asche dann so was verursachen. Die Kotzsäure, so wie im Film Aliens, von der Spucke des Aliens, ist quasi hier auch ähnlich. Das ist bei Magensäure übrigens so. Hier die Nachbarn haben wochenlang, ja monatelang immer gerne übersäuerndes Essen gegessen, also nichts Basisches. Eigentlich schon so nach dem Brandanschlag auf die Huawei-Wohnung, in der 5. Etage. linkes Treppenhaus, links. Die konnten kochen, das fanden andere blöd und haben dann beinahe das ganze Haus in die Luft gesprengt. Eßgestörte waren sauer.

Sie finden saure Wäsche toll, saure Luft, keine Sauergurken, auch kein Sauerstoff, die verursachen eher sauren Gestank in Textilien. Da das Alien ja auch nicht wirklich die sonst schöne Luft der Erde kennt (wenn der Mensch nicht immer rumsauen täte), sind meine Nachbarn glasklar Aliens. Nicht von Menschen erzogene Wesen mit Bildung, Schule und Sprache für das entsprechende Land, wo die wohnen.

Sting, der Sänger der Band "The Police" sang auch mal "I am a legal Alien, I'm an Englishman in New York", also er war ein legaler Ausländer in New York. In US Englisch heißt Alien "Ausländer", andere übersetzen Alien mit "Fremde, Unbekannte". Wir in Europa bezeichnen Außerirdische als Aliens. Einige andere nennen Babies, Föten noch im Mutterbauch "Wurm" oder "Alien", umgangssprachlich, wie andere Mütter Kinder, z.B. im Grundschulalter als "Zwerge" bezeichnen, weil die noch klein sind aber Kleinwüchsige, besonders diejenigen die Verbrechen machen auch.

Auf jeden Fall ist hier die Gegend der Roboter, sehen aber so normal aus wie der Arnie im Film "Terminator", also Haut ist drüber über den Kotz-Automaten und Zigaretten-Androiden. Man vermutet, daß sich einige nur vom Handy-Akku mit Lithium ernähren anstatt mit echtem Essen, was Kochsalz drauf, fertig. Andere haben Störungen im Sprach-Modul und Verständnis-Modul. Sie reden eigentlich nicht je, egal wie es stinkt oder brennt, sie sagen nichts. Das Verständnis-Modul und Kapieren-Modul ist auch defekt. Es stinkt zu oft, also sind deren Nervensystemen nicht vorhanden. Andere stellen anscheinend Gefrierbrand dar, in dem diese Tiefkühlware in der Pfanne anbrennen lassen.

Bei Netto entwickelte eine andere Person, wie zuvor die Asiaten - es gibt von vielen übrigens ähnlich Aussehende, Geschwister oder Zwillinge - also einige haben sogar eine Art Urin-Fieber. Wie bei Fieberkranken, die nun mal erhöhte Temperaturen ausdüsten durch die Körperporen bzw. natürliche Abwärme, strahlen diese sogar Urin aus, wie in einer Art eines Aura-Kraftfeldes. Der sah aus wie ein Netto-Roboter, ein Mitarbeiter.

Robota stammt aus dem Russischen und heißt Arbeiter, rabotch (phonetisch) ist das Verb für arbeiten, was tun, Angestellter / Beamter sein. Die asiatischen Regierungen und die der anderen sollen doch bitte ihre Androiden wieder in ihre Heimatländer zurückbringen. Also Seven of Nine (Star Trek - Voyager, Fernsehserie), lud sich auch stehend nachts auf, quasi in einer Handy-Aufladestation, die benötigte dazu auch keinerlei Mietwohnung oder Zimmer, Privatquartiere von Menschen. Außerdem steckt sich das humanoid aussehende Konstrukt ständig anscheinend Gammelfleisch in den Mund oder die Keule in die Vagina, so stank es gestern. Im Rahmen von Attentaten war es bereits 2004, daß wirre Freaks den Unterschied von Mund (das Ding im Gesicht) von Muttermund (Vaginabereich) nicht unterscheiden konnten. Die Wesen, die aussehen wie Menschen, nicht nur sogenannte AsiatINNEN fielen auf, müssen also dringend von ihren angeblich echten Nationenchefs in deren Heimat weggebeamt werden oder abgeholt werden. Also z.B. die Chinesen nach China, die Araber ins Saudi-Arabien Land. Auch ist die Fernsehprogrammfachmesse MIP, also so was wie MIPTV und MIPCOM, es gibt in Cannes auch die Immobilienfachmesse namens MIPIM nicht identisch mit MIB, The Men in Black. Das kapieren aber viele auch nicht. Weiteres auch bei
Update70a Survival in Düsseldorf - Eigentümer Mieter Drogen Kot & China Scheisse - Hundekot -
 auch Bill Gates von Microsoft warnt davor -
 der hebephrene Terrorwahn der Scheiße- und Gestanksliebhaber - da muss man dazugehören ? - Warnung vor
Geschlechtskrankheiten verursachende Creme



Update86: 13. November 2018, 06.28 Uhr Gestern Grevenbroicher Weg ein Geruch von unterirdischem Gestank aus Schwarzschimmel und Kochgewäschegestank voller Schimmel mit Genitalerkrankung, so ähnlich wie oft in diesem Wohnhaus. Bereits vor 1990 war bekannt, daß die Böden samt Natur Opfer ist von Schwazrschimmel und faulem Boden. Der Schwarzschimmel und die Fäulnis wurde dann verstärkt durch die illegale Besprühung mit Kot, Pisse, Fäkalien, weil viele Bauern den Unterschied von Dung (also Scheiße von Tieren und anderen), nicht von Düngemittel (Vitamine, Mineralien etc). unterscheiden und somit keine gelernten Fachkräfte sind.

Grundsätzlich sind Landwirte dazu verpflichtet, die Acker und Flächen vor dem Einsatz von Düngemittel zu testen, ob diese überhaupt extra Vitamine und Mineralien benötigen. Auch die vielen Junkies, RaucherINNEN und Geschlechtskrankheiten verursachen den Verfall von Häusern mit Schimmelerkrankungen und Fäulnis in der Natur, weil die Sporen sich weiter verteilen. Grundsätzlich ist bei den Junkies und Raucherinnen immer ein gewisser Grad der Fäulnis und Sepsis im Gehirn bemerkbar, die sind nun mal primär dumm und oft kurz vor Tod. Junkies wollen primär ihren Tag schlafend begegnen, denn alle Drogen inklusive Psychopharmaka sind Betäubungsmittel. Keiner ist davon damit je fahrfähig oder arbeitsfähig.

Hinter der Kindertagesstätte Stürzelberger Straße, riecht es oft nach Stark-Narkotika und anderen Lebensmittelerkrankungen je nach Tag, nicht immer und Ausländer bauen dort ein neues Rohrleitungssystem - unterirdisch, auch die Wickrather Straße ist davon betroffen. Der Gestank von anderen Häusern wie dieses ist teilweise also dort hinter dem KITA-Bereich, Nähe Spielplatz, riechbar. Primär ist dieses Gebiet voller Gift wie in einem Giftgas-Krieg, obwohl es hier im Erdgas ging und Kochgas, aber anscheinend sind viele primär Terroristen und bevorzugen einen Giftgaskrieg auch mithilfe von Nervengift. Die Luft ist seit dem Einzug zahlreicher Ausländer aus Drittländern primär übelst, stinkend, als ob es hier nicht je saubere Luft gegeben hätte. Es handelt sich um ein so gefährliches Gebiet, oft bis zur Schön Klinik, "Das Heerdter", ex-Dominikus, daß es für Niemanden mehr bewohnbar ist.

Der Haupteingangsbereich von real, allgemein als Starkraucherzone bekannt, fungierte übrigens oft als Kontakthof anscheinend zwischen stinkenden Migranten bzw. Flüchtlingen, die so stinken wie 40 Kinder im Schulklassenraum, wo die Fenster nicht geöffnet drin sind, und dann zur 5-Minutenpause die Schulraumtüren so Schulflur geöffnet werden. Die stehen aber draußen dann vor real Supermarkt, Schießstraße. In der Nähe standen oft rauchende Ostblock-Zossen, gaffende Weiber über ca. 50 Jahre alt, die anscheinend auf einen Puff-Fick aus waren. Einige andere Ostblockfrauen fielen auf, gaffende Freaks an normalen Einkäuferinnen zu sein, also drinnen im Supermarkt. Der ähnliche Typus an gaffenden Ostblockleuten fiel am Rhein auf, dito sonstige Ostblockfreaks auf dem Rheindeich und in der Nähe im Prinzenpark Gelände. Man muß daher dem faulen Präsident Putin und dem Rest der ex-Warschauer Pakt-Banden leider Übles unterstellen. Die haben ihre Landsleute nicht im Griff und stellen eine Zeit eines Ost-West-Kalten-Kriegs (besonders mit stinkenden Zigaretten dar), die so ein peinlicher lachhafter, aber gefährlicher Haufen sind, daß man kapiert, die wollten immer nur in der Geschlossenen Psychiatrie in der BRD leben. Für mehr sind die sowieso nicht in der Lage. Die benötigen Betreuung und rund-um-die-Uhr Pflege in einem Geschlossenen Psychiatrie oder Knast-Krankenhausareal und müssen dann in die wahren Heimatländer abgeschoben werden. Dasselbe gilt für andere Ausländer wie Asiaten. Einige wirken so, als ob die nicht je im Leben außerhalb ihrer Krankenhausanlagen gewohnt hätten. Vom Benehmen her sind die total verblödete Vollfreaks, aber deren Heimatland hatte keinerlei Bock auf die, und deren Präsidenten hatten gehofft, daß sich Psychiater und Gefängnis-Chefs, deren Volk endlich aufnehmen. Primär mögen Ausländer und anscheinend DDR-Leute auch nur Sepsis und Ekelpups und Gift mit Geschlechtskrankheiten. Auch Apotheken stinken gerne krank und nach Fußpilz.

Update85: 12. November 2018, 00.16 Uhr Hier im Wohnhaus erinnert der Gestank an Air BnB, Luft Stinkie Kotpupsies, die stolz durch das gesamte Haus gepupst werden mit Blutgestank, Tamponblut, Kotze und regelmäßig angebrannte Bratkartoffeln eigentlich, aber definitiv zum Heizungsstart kurz vor 05.00 Uhr morgens, die Morgenzigarette. Die Bewohner der Wickrather Straße 43, sind stolz darauf das gesamte Haus zuverkotet mit Ekelkotpupsen, Kotzgestank, und Blutgeruch. Man möchte so cool sein wie die Hundegang gegenüber der Schnellenburg am Rhein in Düsseldorf, die auch gerne immer im Kotgestank und Uringestank von Hunden lag, teilweise sogar mit Verfärbung  der Strandtücher. Aber das ist allen egal.
Hier die Bewohner finden es toll, wenn das Menstruationsblut der Nachbarn durch sämtliche Wohnungen hindurchdringt und sich alles an der Bekleidung, Couch, Bettuch der anderen niederschlägt. Sie wollten immer nur im Kotgeruch wie in einem nicht je geputzten Zwinger leben, pissen, wohin sie wollen, sich eigentlich nicht je die Zähne putzen müssen, Hauptsache es stinkt nach Kotze wie von Eßgestörten auch noch mit Gammmelfleisch, selbst gebranntem Schnaps und Pferdewurstsalami nach Russenart dazu. Hier wird nicht Stunk gemacht, sondern gestunken. Die Bewohner wollten nicht je ein schönes Haus haben, sondern primär eine dreckige Drogen-Nikotinluft haben voller Geschlechtskrankheiten, mit Blutbeimengungen und Kot. Die Bewohner finden es schön, wenn die eigene Haut nach fremden Blut, Kotze und Kot riecht. Beschwert hat sich nicht je einer, bis auf ich. Meine Mutter wollte ja, daß ich früh anfange zu rauchen oder Bier trinke, mit 14 Jahren müsse man schon damit anfangen, spätestens 16, damit man dazugehört. Das habe ich nun kapiert. In Düsseldorf sind nur Kotpupshäuser mit Pennerpissegeruch, Drogen, baumelenden blutigen Tampons und mit Geschlechtskrankheiten beliebt, gerne auf Drogen, Bier oder Zigaretten, na so wie vor einigen Supermärkten, in Supermärkten oder wie es anderen Haustüren rausstinkt, wenn diese aufgehen. Die Leute lieben nun mal doch vollgepißte Hosen oder volle Hosen von Erwachsenen in Supermärkten, die Leute sind geil auf solche Gerüche, das Supermarktpersonal ist gerne für Anrüchiges zu haben, wie hier auch etliche Bewohner einen Kotaussager und Arschlecker suchen. Stubenrein will hier keiner sein, am Strand auch nicht, im Supermarkt schon gar nicht. Man lebt ja in einer Gemeinschaft, zwar jeder in einer eigenen Wohnung oder zur Miete, aber Gemeinschaft heißt man stinkt gemeinsam, nur ich mache mal wieder Stunk. Den Behörden ist es egal, also denken Sie, die Stadt steht auf Kotpups, anrüchiges Supermarktpersonal und Menstruationsblut und wehe, Sie sind stubenrein und ihre Kleidung stinkt nicht ordentlich mit. Ja, das ist AirBnB. Der Rest verraucht anscheinend die Giftbäume vom Pfingstmontagssturm 2014. Die waren Drogenopfer, eventuell sogar von den PinkPop-Musiktagen. Düsseldorf stand einst für Sauberkeit und Ordnung, aber seit Jan Josef Liefers beim ARD Tatort ist, will man nur noch Siffe und Ekel.

Update84: 09. November 2018, 04.29 Uhr Etliche lieben ja den neuesten Pariser Chic und verwechseln damit die Mode mit Kondomgestank, so auch hier in diesem Haus. Der Geruch des Ekels wabert durch das Haus. Hier ist der Ekelgestank auch mit Pennerpisse sehr beliebt. Man hat das Gefühl, die Bewohner trinken das gerne und duschen sowieso nicht je. Auch der Scheißegestank gehört anscheinend in Original zur Ernährung der RaucherINNEN. Die Bewohner beschweren sich alle nicht, bis auf ich. Die anderen sind anscheinend Ekelfans der rumänischen einstigen Heimekelszene Cighid. Nur Sepsis ist für sie wichtig. Der ehemalige Nekrose-Gestank von Nachbarn wird anscheinend stark vermißt. Die Krankenhäuser bieten nur mäßigen Ersatz mit MRSA und den nicht wirklich je geputzten und sauberen Toiletten. Deren Personal ist ja - je nach Klinik - eher Türstehermentalität einer Schlägertruppe, die natürlich primär nur krankmachen will.

Ansonsten ist noch immer der infektiöse Damenbindenclub beliebt, der dann aus den Mülltonnen auch auf der Straße des Grevenbroicher Weg stinkt, wie hier im Haus die Nachbarinnen. Sie wirken damit sehr lesbisch, weil sich der Gestank auf die Haut der anderen Nachbarn verteilt. Oft sind es Personen ausländischen Ursprungs anscheinend, jetzt wissen Sie, warum die Stinker nicht hier eingewandert sind, sondern aus deren Heimat weggefickt worden sind. Viele Kliniken wollen übrigens bundesweit nur reiche Araber und Russen als Patienten. Man muß zusätzlich davon ausgehen, daß Attentate auf arabische Pferde, in Wahrheit arabischen Frauen also den Kopftuchmuslima gelten. Einige fahren so Auto. Da die Stadt nichts ändert, mögen diese nun mal den Gestank. Bekanntlich wollte das Ordnungsamt nicht, samt Gesundheitsamt, daß ich gegen den Drogenabusus bzw. die Drogendealer aussage, die hier im Haus wohnen. Also, Sie kaufen direkt dann Sepsis und MRSA mit samt ihrem euriegenen Stinkepimmel und Ekelmöse. Auch ApothekerINNEN haben Angst vor dem Geschäftsverlust mit Cannabis, Heroin (Methylphenidat) und mehr. Die mögen nun mal alle keine normalgesunden Menschen. Man soll ja faul sein, samt Pimmel, Pisse, Vagina, Zähne und Hauswand und Fugen und Ritzen. Man ist ja ein Sozialstaat auf Droge.


Update83: 26. Oktober 2018, 06.32 Uhr Ich vergaß gestern das neue, vorher NICHT vorhandende, Abwasserrohrsystem durch den gesamten Weg, des Grüngürtels hinter der KITA Stürzelberger Straße und dem Spielplatz nahe der Grundschule. Schon vor über 12 Jahren fiel dort stellenweise auf wenigen 1 - 2 qm KO Tropfenflächen auf. Die waren immer allen scheißegal, egal ob KITA, Polizei oder Gerichte. Die Gegend ist als Kinderschändergegend und Menschenhändlergegend bekannt.
Die Schächte, die samt Rohren anscheinend von Ausländern verlegt und gebuddelt worden sind, stanken gestern nach Lebensmittelvergiftung und weiter Richtung Sportstraße nach Narkosemittel.
Zuvor, als es nur ein langer Buddelschacht unter dem Weg war, gab es die Rohre nur teilweise, stank es noch schlimmer, wenn man da über den niedrigen Plastikbauzaun mal schaute.
Hier im Haus wird seit einigen Wochen faul-saure Milch versprüht. Wenn man selber dann mit Sprühzeugs - egal welcher Reiniger oder Antiseptikum - selber putzt, wird der Gestank durch Nachbarswohnungen besonders riechbar. Auch Hundekot gehört nach wie vor als riesiger Haufen - vom Geruch her - liebkost von Nachbarn. Anscheinend haben die das mal mit Scheißetierchen falsch verstanden. Die sind eigentlich mikroskopisch klein und erinnern ein wenig ein Knautschies-Plüschtiere und einem zerknautschten ET zum Lümmeln. Das verstanden Nachbarn anscheinend falsch.
Die Ekelmilch ist vom 2. Weltkrieg bekannt ein probates Tötungsmittel an Kindern bzw. Babies zu sein und an Tieren, der Rest kotzt, bekommt Dünnschiß oder rümpft nur die Nase. Hier die Region ist auf dem Niveau von Ugga Ugga, wer aufräumt oder mal putzt wird von Ekelgestank der Nachbarn, die dann erst recht stinken genervt. Die leiden anscheinend alle an Mega-Sepsis und fehlenden Antibiotika für sich selbst oder Diflucan. Anti-Tetanus-Spritzen sind wahrscheinlich bereits nach einer Woche wieder auf null. 

Update82: 25. Oktober 2018, 20.00 Uhr Vorsicht vor einem Straßenstück auf dem Greifweg, asphaltierter Bereich. Es betrifft die mit rot-weißen Pfählen für Autos gesperrte Straße. Der Abschnitt war heute voller KO Tropfen und OP-Narkosemittel. Ich fühlte mich so, als ob ich durch einen OP-Saal laufen täte. Eventuell lag es an einer Belüftung eines Hauses, die leicht angehöht, quasi auf Straßenebene ist, hinter einem Zaun. Auch bei Rossmann, Nähe Belsenplatz, gab es ein solches Empfinden in einem Gang, dito bei netto Grevenbroicher Weg, einen Gang betreffend. Nach wie vor fehlen bei netto jeden Tag eine unterschiedliche Anzahl an Deckenpaneelen. Auffällig ist auch, daß einige Ärzte kein sichtbares extra Arztschild haben oder dieses anders dargestellt wird, anstatt auf einem üblichen Schild - weil es deren Vermieter nicht anders erlauben. Vorsicht, wenn Sie zu einem Arzt gehen, MELDEN SIE DORT IMMER AN, daß Sie wahrscheinlich KO Tropfen Opfer sind, wegen den vielen Junkies oder Psychopharmaka-Einnehmern und sonstigen Versprühungen. Psychopillen sind Betäubungsmittel und können sogar Spritzergebnisse des Zahnarztes verfälschen. Es mangelt in Düsseldorf an Fachärzten, Schnelltests (außer man kauft diese selber, Apotheke oder online) und EEG, MRT Tests. Grundsätzlich ist es ein Unfall und auch Melepflichtigkeit bei der GKV, SGB V 293a, da geht es um Haftung durch Schädiger.



Update81: 19. Oktober 2018, 07.44 Uhr Nachdem sich die Anzahl der fehlenden Decken-Paneelen bei Netto, Grevenbroicher Weg, reduziert hatte, klaffte gestern bei der Sonderangebots-Kühltheke, an den haltbaren Kuchen (war mal angekündigt worden vor vielen vielen Jahren) ein Loch. Fünf Decken-Paneelen der tiefer-gehängten Wand fehlten und an der Seite eine halbe. Die Versorgungsrohre samt Abwasserleitungen waren sichtbar. Techniker nicht. Früher, bevor netto verschlimmbessert worden war, gab es keine Paneele, sondern die Rohre teilweise sowieso sichtbar - oder auch da fehlten sie immer so irgendwie. Abgedeckt wurde nichts. Den Lebensmittelkontrolleuren ist es anscheinend egal, den Behörden auch, egal ob es sogar nach Pisse und sonstig eklig riecht.

Kommen wir zu Gestank und Welpentodkacke. Oft schon ausgesagt, aber hier im Haus wirken die Wände wie löchriger Käse. Egal ob Kotze oder Pupse, es fliegt der Kot so überall durch die Luft, landet auf Wäsche, Sofa und mehr. Sogar eine Zimmerpflanze war zugekotzt von Übelkeit durch Nachbarn, da wo sie stand, die Pflanze. Auch Welpentodscheiße durchzieht die Wohnung, von irgendwoher. Die landet sogar im Kiefer von Menschen, durch Einatmung.

Gesichtet war mal eine Asiatin mit einem Hund, dann auch eine anscheinend doch echte Welpenlieferung in einem Pappkarton mit Luftlöchern und das alles anscheinend ohne Hundeführerschein, Erlaubnis und Zulassung durch Behörden bzw. Eigentümer, Vermieter und Hausverwaltung. Letztere ist ja eh schon anscheinend verstorben, obwohl es sich um eine Wohnungseigentümergemeinschaft primär handeln sollte.

Primär darf man sich hier also EHEC, fliegende Scheiße, fliegende Drogen in Wohnungen, die weder Drogen nehmen und so scheißen vorstellen, Pupse ziehen von linke Wohnungen rechts so entlang, von oben nach unten und so was wie Welpentodkacke, die angeblich mal absichtlich dem Hund besonders mit fauler Milch angedeiht worden ist.

Man hörte sogar heute ganz früh kurz so um 05.00 Uhr einen jungen Hund winseln. Behörden ist es natürlich scheißegal. Die fressen die glaube ich sonst in der Kantine. Gammelfleischclub.

Update80: 15. Oktober 2018, 07.47 Uhr In Düsseldorf, je nach Stadtteil wird das Motto der Ausländer, deren ursprüngliche Stereotype wahr: Ausländer stinken. Was Anderes kennen die nicht. Da wo die einziehen, fängt es an zu stinken und zu schimmeln. Die stehen drauf. Da kommt man als Deutsche auf die Idee, die können eine Pferdefarbe nicht von Schimmelsporen unterscheiden, weil beides hat ja mit Sporen zu tun.

Auch sind Ausländer öfter retardiert, sie sind eher widerlichst, nicht alle, es gibt ja auch dumme Deutsche, die lieber ohne ihr Glimmstengel-Flimmflämmchen wie etliche schwule Asiaten von Huawei gar nicht mehr vor die Türe gehen. Vielleicht sind die Asiaten nicht schwul, es wirkt aber immer total dumm, deren Frauen Fake und die Kinder aus der Klau-Szenerie der Kindertausch-Mafia.

Es ist in Düsseldorf aber allen egal. Sie spielen ihre Scripted Reality Darstellershow, die Behörden lieben Welpentod-Kack, der Rest Fusel-Alkohol, Schwarzschimmel und das auf dem Niveau, daß der gebildete Westler weiß: Die Kack Ostblock-Leute sind genauso wie man früher dachte. Die sind tatsächlich alle so blöd.

Mehr als saufen, stinken - später Drogen, ist da nicht. Wenn die nicht hart rangenommen werden, mit Arbeitsstrafen und Co. können die nicht, die wollen immer gedroschen werden. So was ließ ja auch mal der Putin los. Präsident der Russen, die anderen ehemaligen Sowjet-Teilgebiete sind ja was weggelaufen, die wollten teilweise als noch dümmer dastehen.

Auf jeden Fall stinkt es hier oft wie in einem alten Sowjet-Supermarkt. Ich sage es ihnen, die Ostzonen-Leute stehen auf Scheißkack-Supermärkte, faule Milch, Hauptsache es ist echt dreckig. Als Deutsche denkt man, dachte man früher: Oh Gott die Ärmsten, was für ein leerer Kack-Supermarkt. Heutzutage weiß man, die stehen drauf, die Ausländer. Die wollen keine Frischware, bis auf geklaute Kindern, sondern die stehen nur auf Siffe und Ekelspeisen und verfaulte Milch. Das hat was von Satire, ist aber echt so. Die hielten früher Quallen im Meer wirklich für Plastiktüten und schmissen dann deren Müll erst recht hinein. Die sind so blöd. Ich muß es wissen, hier ist so ein Stadtteil und hier ohne Ostblock-Leute und andere Ausländer.

Ich sage es Ihnen, die Asiaten stehen auf Verstrahlung, egal ob Hiroshima oder Fukushima, Hauptsache es heißt so ähnlich wie Sushimi, Sashimi oder irgendwie, dann machen die ihre Heulshow und haben wahrscheinlich von Anfang an selber alles inszeniert, weil es zum Suizid mit dem Samurai-Schwert wieder nicht gereicht hat. Einige wirken wie Lithium-Süchtige auf Liquid Ecstasy, rumlaufende Handies mit Computer anstatt Mensch.

Obwohl da kommen schon alle hinterher, keine Elektrolyte oder Mineralien oder Kochsalz, sondern nur noch Handy-Lithium, man muß ja die Akkus mal aufladen. So kirre-blöd sind Psychiater auch. Batterie als Heilmittel für den Menschen. Die Miriam Meckel, die hat Doppelgängerinnen, ist von der Wirtschaftswoche, kommt ja auch von der Heiligen Kuh (Autosendung früher im holländischen Fernsehen) und ihrem Computer-Roboterfickwahn (Futureworld, Westworld, als wir Kinder - Teenies waren) nicht los. Die ist die Chefin von der Wirtschaftswoche und kreierte so ein Magazin namens ada.

Nach wie vor fallen die
Bewohner in Lörick gerne mit ihrem Ekelfraß-Essen auf, der Geruch zieht sich durch Häuser und Straßen, zusammen mit
Geschlechtskrankheiten
mit Candida albicans, Streptos, Staphylos, Campylobacter, Listeriose und Schwarzschimmel mit anderen Erkrankungen.

Für die Bewohner sind illegalerweise nur Seuchen und Gestank wichtig. Sie finden den Gestank von kranken Geschlechtsteilen super.
 Besonders
mögen die, vom Gestank zu urteilen,  wenn alle anderen nach den anderen stinken und
verpesten gerne mit Mundgeruch, fauler Milch, Blutgeruch und Ekelküchengeruch eigentlich rund um die Uhr die Region oder
gezielt einige Wohnhäuser.  Aus welchen Heimen oder Gefängnissen, die Personen alle entlaufen sind, ist mir nicht bekannt,
aber bleiben Sie, wenn Sie Deutsche sind,  wirklich allen früheren Sprüchen über Ausländer gewissenhaft nachdenklich,
denn hier stimmen alle
negativ-Sprüche über Ausländer leider alle komplett, inklusive über ehemalige ausländische Arbeitskollegen. Die Gegend ist
so verblödet voller nicht wohnfähigen Personen, die halten Patienten in Wartebereichen für Ärzte oder sonstiges Personal,
egal ob Krankenhaus oder Zahnarztpraxis und verwechseln alles und jeden wie typische Blade Runner voll auf Droge
oder sonstige Psychedelika. Fahrtüchtig und selbständig lebensfähig oder wohnfähig sind die nicht. Der Rest ist ein Gaffer.



Update79: 13. Oktober 2018, 07.48 Uhr In Netto auf dem Grevenbroicher Weg verdünnisierten sich im wahrsten Sinne des Wortes drei weitere Decken-Paneelen. Aus den zwei vorherigen verpißten aus den oberen Wohnetagen wurden also fünf. Vorgestern roch es dort rausstinkend mal nicht nach Pipi, als ich dort meine Einkaufsrunden machte - dem Gesundheitsamt Düsseldorf ist Hygiene übrigens egal, Hauptsache gar keine - also es roch nach altem Kaffee verquirlt mit Candida Damenbindengestank auf Schwarzschimmel. Gestern stand ich an der Kasse und durch die Luft war das T-Shirt eh schon bedenklich anders und am Geld wurde es dann eher blutig-schlachtig stinkend. Blutgeld.

Durch die Luft flogen gestern nur Gerüche von Karies, Mundgeruch, Schwarzschimmel und Anderes, Hauptsache eklig. Die Ausländer beweisen deren Scheißkack-Motto. Die sind ja nur hier, um endlich in der Psychiatrie als Patienten zu leben und zu wohnen. Deren Chefetages: Hauptsache dummes Gesundheitsamt, sucht dort auch noch für sich ein Patientenbettchen. Dumme Bullen sind historisch sowieso durch BSE blöd, also die Polizei und seit 22 Jahren durch eine neue Variante von Creuzfeldt-Jacob, Hauptsache noch dümmer. Borna Viren eventuell auch noch.

Irgendwelche Ostblock-Leute haben hier weitere Wohnungen übernommen, drei Namensschilder fehlten, zwei von Sching-Schang-Schungs, eine andere Namenszettelstruktur ebenso, doch die Personen blieben drin. Eine Originalbewohnerin oder ihre Doppelgängerin (involviert in irgendeiner Weise in zahlreiche Verbrechen seit eigentlich 1990) war wieder da, aber deren echtes Namensschild wurde nicht korrigiert und vier Chinesen ohne Kontrabaß pappten sich wieder ihren Mist an die Klingelleiste draußen.

Mehrere Ostblockleute, die auch mal was auf Griechisch sagen, hupften mit Walkie Talkie durch die Gegend und geben Nachrichten aus Wohnungen hier im Haus an andere Außenstehende, hier in der Nähe (illegal) Wohnende. Man merkt deren Staatspräsidenten und Soldaten samt Staat sind gar nicht mehr existent, Staatsgrenzen und Gesetze anscheinend auch nicht.

Einer versuchte einen Fußboden zu sanieren hier im Haus. Man lag dann also als Nachbarn in einem Gestank durch Wände und Fußböden hindurch, quasi wie netto ohne Deckenpaneele. Wir lagen in Karies, Mundgeruch, Schwarzschimmel, na so wie Nachbarn oft so stanken. Es war ja sämtlichen Hausverwaltungen, Eigentümern, Vermietern und Nachbarn so scheißegal. Der Nachbarschaft eindeutig bisher auch. Es kreischt da keiner. Sogar nicht, als die Hansaallee ab um die Ecke von netto bis hoch zum Amici auch nach Mundgeruch mit Schwarzschimmel stank.

Die Wäsche, Waschmaschine in Wohnungen werden gekapert, wenn man nicht da ist, roch in den Wäscheeimern trotz Waschmittel mal wieder nach Suppenbrühe der Marke Kotz-doch-mit, kurz danach roch es nach Welpentod-Durchfall und danach kotzte ein anderer Nachbar.

Den Stadtoberen ist das scheißegal, man macht lieber auf dicke Hose, kotzt sich auf der Showbühne politisch aus, weder Neuss noch Meerbusch-Büderich (älter als Düsseldorf teilweise) nahmen uns Linksrheinischen wieder an. Die Scheißkack-Ausländer können ohne braune Kacke nicht leben - das habe ich gelernt. Die sind wirklich so, die kapern Wohnungen und sind froh, dann hier zu sein. Legal können die nicht je im Leben sein. Der Ostblock samt Türkei und Persien etc. wären ja schon menschenlos.

Dann versprühen etliche Zahnarzt-Narkosemittel anstatt Zeugs gegen Karies und Mundgeruch und Schwarzschimmel / Candida etc. Es ist unklar, ob die je wach sind. Einige Desinfektionsmittel wirken wie Narkose-Mittel, steht dann in den Sicherheitshinweisen, muß man online nach suchen oder beim Hersteller nachfragen. Apotheker sind ja meist zu tüddelig und zu beschickert.


Es wird darauf hingewiesen, daß die Stadt Düsseldorf eine Nichtraucherstadt sein wollte, aber weder die vielen Bewohner,
auch hier im Haus, noch Supermarkt-Mitarbeiter in den Läden, wollen das akzeptieren. Sie können in ihrer hebephrenen
Pipi-Art und Stinke-Benehmen und Gestankliebhaberei nicht ohne Ekel, seitdem bevorzugen alle, es der Stadt Düsseldorf zu zeigen,
sie wollen kein Persil, sondern nur Scheißkack. Denn viele fanden Düsseldorf schon immer Scheiße. Suchtkranke und Dumme  oder
Prolls sollten nicht arbeiten gehen, auch wenn Schwer Behinderte bei (keiner) Eignung bevorzugt angeheuert werden.
Gelbsucht mit Chinagelb ist besonders beliebt - gerne aus Pissedampf. Junkies sind nun mal nicht arbeitsfähig.

Update78: 09. Oktober 2018, 15.06 Uhr Aufgrund der Nervengiftbande aus China / Asiaten, die ohne Ekelgestank in Düsseldorf nicht leben
kann oder will, entpuppte sich China als perfektes Dumping Land für die Restfässer Nervengift aus Weltkrieg 1 und 2 und sonstiges
verbotenes Zeugs. Die Chinesen finden es toll, vielleicht animiert von deren MUN-Sekte. Für sich selbst erfinden Asiaten
bestimmt daraus  wieder fantasievolle Heilmittel, was wir sonst als Schulexponate in Alkohol oder anderen Flüssigkeiten
 eingelegt haben in Gläsern. Wie andere Asiaten wollen die nur stinken und Mief.

Die Stadt Düsseldorf hat sich von dem Flughafenslogan Düsseldorf international eigentlich entfernt. Mit Nähe trifft Freiheit
wurde vor ca. 14 Jahren ein neues Motto in der Geschlossenen Psychiatrie in Düsseldorf kreiert. Schon damals war die
Psychiatrie als Menschenhändler und Puff-König bekannt, auch Behindertensexgruppe wie Ulvi Kulac oder Knackies ficken
 normale BürgerINNEN,
die zuvor entführt worden, gehören zum Konzept der Stadt, schon so immer. Mit daran gearbeitet haben auch missio e.V. in Aachen,
einer war schon immer Freund von Menschenhandel von Frauen in den Westen, auch um diese VIPs vorzustellen,
Ukrainerinnen, DDR-Leute, Knackies, Behindertenficker.

Zu dem Faible von missio e.V. gehörte auch das zwangsschwängern von KO getropften Frauen und sich über den "goldenen Schuß"
lustig machen, als der Typ noch selber Azubi Import/Export war, aber von Warengütern. Anwälte, Familien von Anwälte und Personal
von Hewlett Packard in Ratingen und anderen US Unternehmen und niederländischen Unternehmen sind in Düsseldorf Tativolvierte, sogar
üble, und mein Bekanntenkreis, teilweise aus Schulzeiten. Angeblich starteten vor Jahrzehnten nicht nur Erwachsene - also
Kinderschänder das Geschäfts - auch Amnesty International, sondern auch rauchende SchülerINNEN. Andere dachten
es ginge nicht um Puff, wie die von Wollersheim, Psychiatriebordelle und Autobahnbordelle, sondern um Gas-Explosionen und
Starkraucher und Ähnliches. Auch RTL samt Juden galten als Triebtäter gegen Deutsche und so jeden eigentlich.
RTL galt in meiner Schulzeit, noch als nur Radio-Sender, bereits als gefährlicher Menschenhändler. Der Missio e.V. Mann
reist gerne mit Stars durch die Gegend und fälschte früher mal seine Identität. Seine Ehe mit einer Russin galt als Lebensgefahr.
Die verschwundene Peggy Knobloch ist auch Teil davon.

Der Putin mag auch sein Volk nicht, dito Türken, Kurden und sonstiger Ostblock, denn sonst würden die hier nicht leben. Das Stadtteil
Lörick samt Seestern steht zum größten Teil eigentlich wegen Nervengift, Scheißkack und Ekelgestank nun bereit,
entfernt oder komplett zu entleert werden oder für ein Riesenknast-Psychiatriegebiet für Nervengift-Süchtige und Starkraucher,
die von deren Suchtdämonen befreit werden müssen. Primär sind alle nur an Ekelgestank interessiert. Auch die Ruhrgebiets-Raucher
auf dem Naturschutzgebiet der Rheinauen in Düsseldorf sind nur an Ekelgeruch und Gestank interessiert und halten sowieso
das Landschaftsgebiet für das Gebiet der Psychiater der LVR (Landschaftsverband Rheinland) und so benehmen sich auch alle
in der Natur.
Auch Pharma-Mafia
zeigt seit Jahren Interesse und ist nur an Ekel interessiert. Es wird vermutet, daß Asiaten wegen deren Drecks-Ekelgestank-Sucht
nicht 2 Lungen benötigen, sondern
vielleicht 1/4. Rechtsrheinische Graf-Recke-Stiftung Gebiete sind nur für faule Leute gedacht, die gerne Drogen nehmen
 oder rauchen, dumm
rumstehen, abhängen wollen, sonst nicht. So ist der gesamte Betreuer-Psycho-Markt, wie dumme rauchende Pennäler vor Häuser stehen.
 Hauptsache mit vor 30 in die Rente und rauchen können und nichtstun und einen
Betreuer haben, der auch so dumm schwafelt, gerade mal eine Einkaufstasche tragen kann, vielleicht was  putzt für die
faulen Säue und sonst auch nicht je das Arbeiten kapiert hat, Sozialrecht und Strafrecht auch nicht. Düsseldorf
ist nur an große Drogendeals, Kannibalismus und Ekelperversion interessiert, es wollte unbedingt in einen Ursprungskarnval
zurückfallen mit abgeschnittenen Pimmel und Köpfungen. Der Reiter Jan Willem hat es nicht kapiert. Denn viele Reitställe
wurden auch gekapert und entfernt, wie woanders Reiterhöfe, Gutshöfe, Gestüte. Auch die Politiker haben immer nur
Interesse an Drogen, Cannabis, Zigaretten und Alkohol samt ALG2. US Präsident Donald Trump hatte Recht, die Chinesen und
Russen möchten nicht mehr sein, also altes Weltkriegszeugs draufschmeißen. So benehmen die sich ja auch in Düsseldorf, die
Chinesen und Ostblock-Leute. Von Sauberkeit und Ordnung verstehen die nichts.

Es war zu lesen, daß angeblich die chinesische Regierung, die Chinesen in Deutschland auf die Anfeindung gegen Chinesen
in Deutschland hingewiesen haben. 1. Sind die nun mal nicht legal, siehe Artikel 9 Grundgesetz, ein Grundrecht, die
"SchingSchangSchung"-Firmen mit ihren Copycats und Klon-Outlets und Stasi-Freaks sind verboten, primär haben die sowieso
nur Schlitzaugenpersonal, dann können die auch zu Hause bleiben, 2. sind die im Wahn und halten China für EU mit ihren Chinesen
in Düsseldorf. Die Landesverfassung NRW samt Grundgesez und die Staatsgrenzen, auch gesetzt von den Vereinten Nationen
erlauben das nicht. Die sind Illegale mit ihren menschlichen Schutzschildern namens Kinder. 3. Außerdem rauche / sind die
Nervengiftsüchtige, wie 2004 bereits in der Geschlossenen Psychiatrie aufgefallen und sind Wirtschaftssaboteure. Die
wirken so, als ob die mit ihren Körpern die Elektrolyte von Obst wegsaugen. Aufgefallen an einer Orangensaft-Maschine am
Wochenmarkt. Der Rest ist bevorzugz - wenn nicht-Chinesen, aber Ausländer, Schlachtermeister im Hinterhof / Keller /
Kanalisation - auch nicht-EU Personen

Lesetipps:


Update7 19 Millionen Ausländer in Deutschland & türkischer Präsident Erdogan der sexy hexy Star der Türken in der BRD - Ausländer hassen ihre eigene Heimat - wollen nur blutigen Schlachtgestank - Faulessen - Gastod und Scheisskack

Update4 Bundespräsident Gauck - China Freaks gegen das deutsche Volk & China Mafia Huawei & DDR

Update7 Katholisches Hilfswerk missio - terroristisch & RAF & Caritas & Peggy Knobloch & NSU

Update2 Geiselnahme Ukraine: OSZE - Russische Kultur Zensur

Update4 Strafsache Ulvi Kulac - Sexueller Missbrauch waren Doktorspiele - Gewaltverherrlichung & perverse Stadt Düsseldorf samt Graf-Recke-Stiftung?

Update7 WHO : Gustl Mollath Opfer von Psychoterror - Psychiater sind Taeter & Banken & DDR Schauspieler Liefers mischte mit

Update77a: 08. Oktober 2018, 21.30 Uhr
Auch heute beweist das Grundstück samt Wickrather Str. 43, daß hier nur Mundgeruch, Drogen, Ekelgerüche, die durch alle Wohnungen wabern, samit fauler Milch beliebt sind plus die obligatorischen Geschlechtskrankheiten.

Zuvor stank es bereits an einigen Häusern der Wickrather Straße und Grevenbroicher Weg wieder nach Blutschlachtung und sonstigen Übertünchungschemiegerüchen, bekannt, um anderen Ekel zu verdecken. Dem Oberbürgermeister Geisel ist es egal. Er mag es anscheinend gerne stinkig und primitiv gammelig. Allgemein ist die Region Lörick sowieso als Schwarzschimmelgegend ind Fäulnis-Gegend bekannt bzw. so gefährdet. Absichlich ließen ja andere Bewohner ihre Häuser auf dem Greifweg bereits in den Status des Bombardements vom 1. und 2. Weltkrieg zurückfallen. Es sind also Kriegsgeilies, die dort wohnen, wie der Rest sich ohne Gammelgestank, Räucherung und Kamingestank nicht bewegen oder leben kann, als ob hier es nicht je Naturschutz und Umweltschutz gegeben hat.

Bekanntlich soll am Niederkasseler Lohweg ein Bereich abgerissen werden, und ein Pflegebereich dort rein. Hier die Bewohner wären ideal. Sie stinken gerne wie Ekelrentner, so mieft es jedenfalls, haben gerne Mundgeruch und mögen alles, was widerlichst stinkt. Sie wollen so endlich wahrgenommen werden und wissen ja, es gibt dafür nun mal einen großen Markt an Zahnputzern und auch Profi-Pflegern, die gerne den Arsch von anderen abwischen. Der Rest ist gerne eine ausländische Stinkesau und wollte immer gerne alle Erkrankung deren Heimat verbreiten, damit das Fremdvolk sich auch wirklich heimisch fühlt. Da es sowieso keine echten Ärzte gibt, ist die Stadt Düsseldorf eher eine blutige Kadaverstadt, oft mit englischem Abgasgeruch aus Straßenbahnen und anderen Bereich They like it English, excuse me, we are NOT British.


Update77: 08. Oktober 2018, 02.53 Uhr Vorsicht vor Ekelgerüchen und SMOG durch Attentate, nicht je gepflegte Schornsteine und Kamine, die die Umgebung verpesten, wie in einem Horrorfilm. Versuchen Sie herauszufinden, ob und wann regelmäßig die Schornsteinfeger alles reinigen. Auch fielen Junkies auf und illegale Dumper.

Es ging schon mal, obwohl wir in Düsseldorf sind und nicht je Teil von England, auch wenn die British Rhine Army mal hier war, daß es Verbrechen und Verbrecher im Stil von "Jack, The Ripper" gibt, SMOG-Verbrechen wie in London und in Wahrheit hatten eh immer die Psychiater alles überall verursacht. Auch geht es um Postraub und das seit vielen Jahren. Die Täter hoffen und hofften auch hier in Düsseldorf damit endlich - sogar lebenslänglich in den Knast zu kommen. Sozusagen faul sein, Freßchen bekommen, Dach über dem Kopf. Den Behörden ist Dreck egal, sie wirken alle nicht wie wirklich Deutsche, vielleicht DDR, aber nicht je "sauber und rein muß es sein". Auch besteht noch immer Gefahr durch die Kohlenmonoxid-Pipelines, die angeblich anders gelegt worden waren, also die Konzerne es wollten / gesagt hatten. Kohlenmonoxid ist ein perfekter Träger von Dreck. Es diffundiert durch Fußböden und Wände, quasi wie Schwarzschimmel auch als Leiter funktionieren kann, und kann so Gestank, Gerüche, Viren, Drogen etc. in Molekülgröße durch Wohnungswände tragen. Andere Täter nutzen Abflüsse in Waschbecken, also Abflußrohre als Träger, auch in Düsseldorf. Primär ist der Polizei alles egal, wie bei einer Kurzzeitnarkose ohne Intubation. Der Rest erfinden er/ sie / es sei Gericht. Man darf nicht davon ausgehen, daß viele Personen wirklich EEG-wach sind - also sie sind Schläfer / Schlafwandler oder vielleicht in Trance. MRT könnte helfen. Aber einige Neurowissenschaftler flogen auf, zu einem arabischen Terroristenclub sozusagen zu gehören, oder persischen.

Schleuser, die vom Jobcenter bezahlt worden sind, wollten somit auch Tourismus von reichen Russen und Arabern forcieren damit die hier eine gute medizinische Behandlung bekommen. Schon Jahre zuvor waren mir die Personen persönlich bekannt. Ich wies die Personen 2010 darauf hin, daß es hier keine guten Ärzte gibt. Die meisten Krankenhäuser haben nach wie vor keine echte Zulassung im Impressum, sind entgegen Krankenhausgesetz NRW § 2 Absatz 2 und 3 (Privatstationen verboten, Wahlleistungen erlaubt) und viele sind wie bundesweit auch, religiöse Christenleute, aber von Heilsalben verstehen die nicht viel, oder Hildegard von Bingen. Die sind also noch so tollwütige alles-falsch-herum-Macher.

Solche Firmen fielen mir vor fast 20 Jahren mal auf. Ein Industriefiltersteller auch für Geruchslosigkeit hatte selber im Bürogebäude nur Oberstinkie, wie falsch herum eingebaut. Schornsteinfeger müssen also bitte noch Lörick, Seestern, Heerdt kontrollieren. Der Rest - es sind Erwachsene - spielt Pups-Stinkie, Drogen-Stinkie, Achselhöhlen-Stinkie, Zigaretten-Stinkie, Kot-Stinkie = Gaskriege. Stellen Sie um auf Photovoltaik und nur noch Strom, keine Heizöl-Heizungen mehr. Die Leute sind zu dumm dafür. Einige wirken so, als ob die in Öl baden, anstatt Duschöl.

Update76: 07. Oktober 2018, 22.18 Uhr Es ist dank der Beilage im Düsseldorfer Anzeiger "Oberkasseler" mal wieder wieder was aufgefallen. Da, wo anscheinend der meiste Ekelgestank eher kommt, sei es Ekelkotgeruch, wie elektrisch geladene künstliche Luft, Giftgasgeruch, Faulgeruch, Leichenverbrennungsgeruch - nur da auftreten, wo es bereits neue Pläne und Designgewinner für die Neubauten gibt. Das betrifft ein Gelände gegenüber dem Novotel "City West", eigentlich Seestern-Gebiet, Hansaallee ab dem Horror-Asiaten bis hoch zur Kirche und die Wickrather Straße samt Grevenbroicher Weg.

Auch der Greifweg, der wie etliche Häuser vom Grevenbroicher Weg vom (absichtlichen) Schwarzschimmel-Befall betroffen ist inklusive querlaufende Scheiße - sichtbar an den Haus-Außenmauern, ist anscheinend wieder zum Abriß - bis auf die alten Häuser - bereit.

Der Greifweg galt eh immer als altes Giftgasgebiet vom 2. Weltkrieg, aber daß Bewohner der Neubauten, besonders das große Haus selber anscheinend absichtlich dort Nervengift der Tötungsmaschinerie verschütten, das war nicht berücksichtigt worden. Der Greif-Grünbereich wurde anscheinend von einem Vater mit seinem Sohn gebaut, das ziemlich nett inklusive zur Eröffnung hunderte von Mohnblumen.

Der Luftmangel, der teilweise in Straßenbereich herrscht, ist künstlich von Ausländern und Gastronomen erschaffen. Teilweise merkt man fliegende Schwarzschimmelsporen und alles was man sonst vom Kriegsgebiet kennt. Besonders fielen schon zuvor Chinesen / Asiaten als schwerste Giftgassüchtige auf.

Auch übel fielen die Zahnärzte - unten dort bei REWE-Rossmann auf, je nach Zahnkrankheiten. Die Häuser des Greifweg galten zusätzlich als gefährdet durch den großen Neubau auf dem riesigen Gelände des ehemaligen Rheinbahnhauses. Auch ein weiterer Neubau galt als Luftschädiger. Wenn man da zu Zeiten der Baumaßnahmen vorbeiging, kam man nicht ohne Schimmel im Genital nach Hause, durch Luftmangel, an Giftschimmel wurde man wegen der Ekelluft geschlechtskrank.

Lesetipps:
Update7 19 Millionen Ausländer in Deutschland & türkischer Präsident Erdogan der
sexy hexy Star der Türken in der BRD - Ausländer hassen ihre eigene Heimat -
wollen nur blutigen Schlachtgestank - Faulessen - Gastod und Scheißkack



Update75: 05. Oktober 2018, 06.58 Uhr Die Chinesen fielen immer mehr aus aus Gastronomie eine Gastro-Enteritis zu machen. Sie lieben wie viele andere nicht den sauberen-leckeren Geruch von Speisen, sondern primär Ekelgestank aus Restaurants und Gastro-Enteritis. Es handelt sich also um massive Eßgestörte, die sowieso nur nach Düsseldorf kamen, um in psychiatrischen Ekelheimen zu leben. Sie wollten immer gerne so gefoltert werden wie Kinder in Educon Heimen.

Auch in diesem Wohnhaus ist Stinkiepupsie aus Gammelfleischintern primär vielleicht sogar immer und grundsätzlich Gammelfleisch, blutig, nicht je gekühlt, versaute Ware oder sogar Menschenfleisch an erster Stelle. Die pupsen gerne und stinken den ganzen Tag oft die ganze Nacht, rauchen und nehmen Drogen, denn nur Ekelkot, Ekelpupsie und Ekelfleisch macht die Nachbarn glücklich. Sie sind typische Face Sitter mit Ekelkot und einige tun seit Jahren auf gehbindert, was natürlich bei den Gastro-Kot-Kram natürlich dann Betrug ist an Versicherungen. Sie wollen nur jedwede Form am Scheiße, egal ob Drogen, Gestank, Kannibalimus, nicht je Gastronomie, sondern Gastro-Enteritis und am liebsten nur noch gar keinen Darm, sondern vom Proktologen alles entfernt bekommen. Angeblich kennen Asiaten sowieso keine normalen Toiletten.

Aber auch der Rest kommt dem Images eines Scheißkack-Ausländers nach. Die Pupsies finden es toll jeden Tag so eklig wie faule Russenwurst zu stinken, sodaß jede Haut von Nachbarn auch so stinkt, wie Scheiße und Ekelpups. Sie sind eigentlich bevorzugte Rollstuhlfahrer.

Eigentlich erinnert Vieles an den Netto Laden in der Nähe und das dortige Scheißhaus, die Asiaten tauschten dort schon mal Kinder aus. Asiaten lieben primär Ekel, egal was für welchen, wie die Personen hier im Haus, Hauptsache man ist durchzogen mit Scheiße, E. Coli und Drogen und Gestank und tut dann auf dumm, Scheiße und wollte doch immer nur im Behindertenheim leben und täglich eine Freakshow von Pflegern an sich erleben. Das ist deren Fetisch - hilflose lahme Scheißperson, die abgrundtief pervers ist und nur Dreck will. Von Sauberkeit werden die krank.


Update74: 02. Oktober 2018, 08.59 Uhr Gas-Attentate in Düsseldorf auch Lörick, Seestern und in diesem Wohnhaus. Es war öfter so, daß Gas aus dem Bürgersteig entwich - teilweise aus einigen Straßen-Segmenten. Auffällig waren auch Gas-Entweichungen aus Wohnhäusern, wie eine Welle nach oben rauschend dann nach unten auf Straße bzw. Bürgersteig.

Aufgefallen waren heute Bewohner dieses Wohnhauses. Sauber runter im Aufzug, dann nach oben wieder zugesudelt Kochgas, Futtermühlengas (aus Fabriken Düsseldorfer Hafenbereichgestank von früher), KO-Tropfen-Mix, was dann von deren Wohnetagen sich auch in meine und woanders hin ausbreitete. Es sind absichtliche Attentate, als ob Personen in Kellerräumen oder woanders sich solche Gemische in Behältern abgemischt hätten. Man muß von Gas-Kriegen ausgehen.

Da sich Nachbarn hier anscheinend NUR über Gerüche mitteilen, muß man davon ausgehen, daß die entweder NUR Tiere ficken oder voller Insektenparasiten sind, nach derartigem Insektenzeugs stank es oft, inklusive Stark-Alkohol plus Hefen der Geschlechtskrankheiten.

Bei netto, Grevenbroicher Weg, stank es gestern komplett ab deren Lagerräume, Müsli vorbei bis hin zum Ende der Kühltheken nach implodierter Gift-Waschmaschine mit Kot und Schwarzschimmel. Der Geruch ist identisch mit der seit Jahren eigentlich bei uns verbotenen Waschmaschine, als ob da jemand wirklich ganze Scheißehaufen bei 90 Grad wäscht.

Vor etlichen Jahren, sollte die hiesige Erdgeschoß-WaMA bereits amtlich auf alle Erreger untersucht werden, wie jeder Bewohner und Nutzer auch. Doch die Eigentümer ignorierten die Bitte der Ärzte der gesetzlichen Rentenversicherung und die Hausverwaltung auch. Sie wollten lieber ihre Scheiße und Erkrankungen überall verteilen, auch in der Stadt. Damals wohnten noch KEINE Asiaten hier in diesem Haus. Die Bewohner wollten lieber weiterhin siffig sein und ihre Krankheiten an jeden verteilen. Es gibt nur eine Gemeinschaftswaschmaschine für alle. Die Polizei samt Gerichte halfen nicht.

Und noch das hier:









19.11.2016 - Gesundheitsstadt: Düsseldorf soll Nichtraucher-Stadt werden Der Nichtraucherschutz wurde immer wieder verschärft. Manche Gastronomen ...











21.11.2016 - Düsseldorf möchte sich als Gesundheitsstadt profilieren und dem Rauchen den Kampf ansagen. Ein Konzept soll her. Gute Idee!









Montag, 21. November 2016. Überall-Rauchverbot in Düsseldorf. Es klingt wirklich irre: Düsseldorf soll komplette Nichtraucher-Stadt werden. Fast 80 Prozent ...





Update73a: 27. September 2018, 20.59 Uhr Mehrere Todesfälle, eigentlich so viele hier im Areal, daß man meint, mehr als Mord ist hier nicht zu finden. Grundsätzlich ist der Polizei immer alles scheißegal. Da können Zeugen und Aussagewillige quasi um die Leiche herum stehen, während da noch Notärzte oder Polizei was tun, aber ermitteln ist seit ewig nicht das Ding der Polizei. Man ist lieber ein dummer Bulle und führt eine Uniform spazieren. Es geht um neue Todesfälle, oder?

Bereits vor vielen Jahren war ich live Zeugin, wie da anscheinend ein Sack aus dem Fenster, Wevelinghover Straße 13, rausgeschmissen worden war, oder aus Versehen runterfiel. Der Sack entpuppte sich als Mensch. Schrei gegenüber aus dem Fenster mit den Händen. Helikopter kam und landete auf dem Grün vor dem Altersheim Lörick, Polizei etc. Es war morgens - es war eigentlich allen scheißegal. Ich zitterte, war es Mord oder Unfall. Wer hatte noch was gesehen, angeblich noch andere. Viele viele Jahre ist es her.

Jahre später machte es wieder so Platsch, na wie der Sack, der ein Mensch war. Eine Maklerin, die angeblich doch Betrügerin war und Erbschleicherin fiel so runter aus dem Balkon. Dieses Mal landete der Rettungshubschrauber direkt auf unserem Gras-Grundstück. Ich zitterte, man stand dann so herum, wir Bewohner, so was später eigentlich, viel später. Dazwischen huschte ich Richtung meine Eltern und bibberte nur noch. Das Opfer sei Alkoholikerin und Epileptikerin. Man pfuschte so rum. Es gab mal einan Verdächtigten, aber eigentlich wurde keiner befragt.

Vorhin zitterte ich wieder. Ob das eine Waschmaschine woanders war, deren Wasserverlauf dank falscher Rohre leider Richtung Balkone fließt - und stinkt - weiß ich nicht, oder doch meine Spülmaschine oder noch ein anderes Ereignis.

Dasselbe Gezitter. Entweder brachte sich jemand um oder wurde ermordet - oder was war es. Es ist dasselbe vom Gift-Gefühl - wie damals gegenüber oder hinter mir quasi. Tötungsgift oder was?


Update73: 27. September 2018, 06.29 Uhr
Für die hiesigen Gas-Asiaten, das kennt man ja auch aus Doku-Filmen, ist Gas was Heiliges. Wenn der Pups wie eine Flamme aus dem Arsch rauskommt, klatschen die in die Hände und freuen sich. Endlich mal ein Raketen-Auto spielen und Abgehen wie die Lutzie. Asiaten sind ja primär als Stinker bekannt, wie eklige widerliche Pfleger auch oft stinken. Man ist gemeinsam ja gerne in Klinikfetischismus und stinkt gemeinsam. Mit Gestank geht man zuerst auf Tuchfühlung ohne echten Körperkontakt, man teilt auch gerne Viren und Erkrankungen so aus, für spätere Klinikspiele, die eigentlich dann ein Pflegeheim sind.

Wie viele andere Raucher auch, können die nicht ohne Giftgas, ohne Glimmstengel leben. Sie tappen ständig im Dunkeln, tun auf dumm, sind es auch, sonst wären sie nicht so, und benötigen ihre kleine einsame Laterne in der Dunkelheit des Alltagsdschungels. Sie diskutieren wie andere gerne vor der Bürotüre, wie bei AXA oder die Pfleger der Psychiatrie in Düsseldorf "Grafenberg". Ohne regelmäßigen Giftgaskram - direkt für den Mund und Lunge - können die Leute nicht leben, um herauszukriegen, worum es mal ging.

Asiaten sind ja sowieso bekannt, das zu konsumieren oder als Heilmittel zu verkaufen, was Grundschulen und andere Schularten als Exponate sonst im Klassenzimmer oder im Biologie-Raum haben. In Rußland säuft man direkt solch ein Zeugs. Logisch, daß die dann nicht so klug sind, die Leutz wären gerne noch in der Schule. Das Leben  haben die noch nicht so kapiert. Das mit dem Gestank, Entweichung von Erdgas, unbekannte Gerüche, Zug-Geräusche, nein nicht der Hall von der Straßhenbahn, sondern man hört teilweise schwerste Eisentüren nach oben hallen, wie in einem Kinofilm quasi, ist auch so nicht leicht zu kapieren.  Es hat was von riesigen Türen fast wie im Sci-Film in Versuchshallen oder in naja ich weiß ich auch nicht, uralte geheime Strecken, in denen früher vielleicht die NATO die Pershings durch die Gegend rattern ließen. Die fuhren unterirdisch, man wollte Russen so abschrecken, tatsächlich standen die quasi unter dem Po von Europäern, der Pimmelersatz primär für Amerikaner, weil man ja sonst es weder im Hirn noch in der Hose hat. Andere machen direkt wie Stars auf dicke Hose, die nicht je richtig sitzt, sondern im Pampers-Stil, während andere Fans dann wirklich auf dicke Hose machen und anscheinend reinscheißen.

Der Rest fliegt auf, eigentlich nur Nikotinware haben zu wollen. Also Supermärkte gibt den Rauchern eine Chance - platziert sie nicht an Eingängen, damit die die Nichtraucher verpesten, nur weil die warten mit siffigem Müll von uns Nichtrauchern zugeschüttet zu werden, sondern eröffnet separat eine Raucherfiliale. Da können die rauchend reingehen und alles verpesten, denn so benehmen sich Raucher schon jetzt. Ohne ihr kleines Licht im Dunkel der Welt, können die nicht leben.

Von Asiaten sind auch Pissespiele bekannt, ohne Lichtstrahl oben und unten können die nicht - das strahlende Asiatenpack. Logisch, daß die sich dann als Atommacht deklarieren.

Dummerle.


Update72: 26. September 2018, 19.16 Uhr Heute mal wieder Gas-Geruch in dem Straßengebiet Wickrather Straße bis zu den Container-Tonnen und Richtung Grevenbroicher Weg fast bis zu netto. Auch Bauarbeiter, die anscheinend aus der Pause kamen rochen wie zugesudelt mir Erdgas und britischem Gas.

Behörden informierten wie üblich gar nicht, als ob Düsseldorf nicht je für Lörick zuständig gewesen sei. Überhaupt hieß es mal, daß wegen des Landhauses Mönchenwerth und der alten Werth-Anlage, etliche Straßen und Gebiete dort inklusive dieses Wohnhauses und andere Straßenzüge in Wahrheit dem Vatikanstaat gehört.

Missio e.V. ist nur ein Verein, nicht der Vatikan. Missio e.V. ist in Aachen angesiedelt, quasi beim sogenannten Analphabeten Karl, der Große.

Tatsache ist, es sind unterirdische Straßenzüge hörbar und riechbar. Es riecht nach britischem Kochgas und nach alten britischen Vorortszügen, die heute aus dem teil-entfernten Straßenbelag auf der Wickrather Straße, da quasi ab Rückseite Apotheke und Kleingeschäfte, hochstanken. Als ob dort Gas entweicht.

Auch zwei Eckhäuser bei netto - Grevenbroicher Weg - Richtung Wickrather Straße, strahlten aus der Hauswand Gas ab. Eines strahlte Gas mit Lebensmittelvergiftung ab. Düsseldorfer Behörden ist grundsätzlich alles egal. Die wollen primär nur Drogendealer haben, die aber eigentlich - vom Geruch her - Großkonsumenten an Drogen sind.

Seit dem Entfernen der Gas-Kessel rechtsrheinisch, also dem Entfernen der riesigen Gas-Auffanganlagen, u.a. am Südring, lag die Gefahr nahe, daß das natürliche in Düsseldorf vorhandene Erdgas nach linksrheinisch rollt.

Bereits 2004 wollte der nun amtierende Oberbürgermeister Geisel Gas-Feldstecher einsetzen und wahre Profis, Behörden, Unternehmen, sich um das Gebiet kümmern lassen. Das tat er nicht. Man muß zeitgleich aufgrund der internationalen Personenstruktur hier (Asiaten, Russen, Ukrainer, Araber und sonstwer so aus der Kriegsszene)immer von Attentaten ausgehen.

Angebliche habe OB Geisel sich vor einiger Zeit so geäußert, daß das Stadtteil je nach Straßenzug sowieso abgerissen werden müßte. Aber es ging nicht um unterirdische Bahnstrecken, die auch mal gebaut worden waren. Teilweise gelten diese als uralt. Andere als Menschenhändlerstrecken, und es stinkt wie ein britischer Vorortszug vor 30 Jahren.

Der Ekelkochgestank von Ausländern, einige kochen angeblich sogar illegal mit Gas in Nicht-Gas-Wohnhäusern zerstörte den Rest eigentlich an normaler gesunder Luft. Die sind anscheinend nur Ekelgestank gewöhnt und wollen auch nichts Anderes.



Update71: 19. September 2018, 04.24 Uhr Der Gestank geht in Düsseldorf weiter. Identisch mit Rauchergestank im Netto Supermarkt, mit den noch immer vorhandenen Löchern in zwei Deckenpaneelen, und ab dem sonst als Scripted Reality Haus bekannten gelben Haus, Grevenbroicher Weg - öfter mit falschen Polizeiwagen davor, stank es gestern bestialisch nach chinesischen ungewaschenen Männern, Ekelzigaretten aus China und anderem Ekelzeugs und sogar dieses Wohnhaus wurde zugestunken.

Nur Mief und Ekelzeugs inklusive Schlachtabfallgeruch sowohl auf dem Privatweg dieses Hauses als auch im netto, versteckt hinter den großen Smoothie Flaschen (red elixier) roch es nach demselben Blut und Schlachtabfallgeruch. Anscheinend hatte dort jemand absichtlich Gift und Anderes versprüht.

Die Chinesen und Raucher sind Fanatiker von Luftkriegen und wollen keine saubere Luft, sondern nur ihren Ekelgestank verbreiten. Auch unsauberer Körpergeruch in Wohnhäusern, oder Ekelgeruch, der sich durch Wasserleitungen und Hauswände in Spülmaschinen sogar reinzieht, verwandelte meine Spülmaschine nachts in einen Aschenbecher.

Die Mülltonnen, die primär draußen stehen, verwandelten den Straßengeruch nicht nur in eine Infektionsstation mit Seuchen-Damenbinden, sondern waren primär vom Geruch ein riesiger Aschenbecher, ohne Rücksicht auf Sondermüll und Gift.
Seit mehr als 15 Jahren, wahrscheinlich noch viel länger, sogar das alte Vodafone Gebäude am Seestern galt als Schwarzschimmel-Haus, ist das Stadtteil Lörick in Gefahr. Der Boden galt immer schon als gefährdet und die Häuser deswegen als baufällig, falls geraucht werden würde oder Drogen eingenommen täten oder auch Geschlechtskrankheiten nicht behandelt werden würden.

Seitdem hat der Scheiße-Verteilerclub - der Dung von Düngemitteln und Bodenproben nicht unterscheiden kann, zugenommen und seitdem Flüchtlingslager haben die Raucher so massivst zugenommen, dito die Anzahl der Ostblock-Leute, die hier im Terrain wohnen, samt Asiaten, daß die Gebäude willentlich von denen quasi
abgerissen werden.

Mehr als Starkzigaretten und Dauerdrogenkonsum, auch nachts, haben die Bewohner dieses Hauses und Umgebung nicht drauf.

Ob diese zu dem sogenannten "Team Nero" gehören, ist mir unbekannt. Tatsache ist, schon lange ist bekannt, daß viele Häuser abgerissen werden sollten, wegen Schwarzschimmelbefall, durch Landwirtschaft und kriminellem Benehmen verursacht.

Angeblich waren viele Gebäude sowieso von Anfang an ab Mitte der 60er Jahre illegal errichtet worden. Aufgrund der miserablen Luft, die früher hier immer sauber war, wird wahrscheinlich und darf jahrelang nichts mehr Neues darauf gebaut werden. Auch gab es Attentate auf die Gastronomie, die früher normal-sicher war.

Düsseldorf ist lieber keine ursprünglich gewünschte Nichtraucherstadt, sondern ein Raucher-Drogenkonsortium, das ständig stinkt und geschäftsunfähig ist. Viele Bewohner sind nur für geschlossene Pflegeheime oder Entzugskliniken geeignet, ohne Ersatzzeugs, sondern wirklich ohne Drogen, sondern nur mit gesunder Ernährung und Blutwäschen. Dazu gehört aber kein Schlachtabfall oder Menschenfleisch-Verkauf.
Die Hundehalter, die auch im verbotenen Rheinstrand-Gebiet sich aufhalten, hinter dem Freibad und massiv gerne rauchen und illegal grillen, gehören zu den weiteren Raucher- und Junkie-Drohnen, die gerne Natur, Umwelt, Strände und Häuser zerstören. Nur Sucht und Ekel ist für die wichtig.


Update70: 17. September 2018,  20.53 Uhr Stinkie Bomben Attentat auf Netto, Grevengroicher Weg, vorhin, kurz nach 20.00 Uhr war der typische Stinkie-Bombengeruch noch riechbar. Kurz vor der Einlaßschranke roch es drinnen nach Ekelzigarettenqualm. Stunden zuvor, hier im Wohnhaus - auch bekannt aus "Survival in Düsseldorf" - derselbe Stinkie-Bombengeruch. Erwachsene mit deutschem Schulhintergrund kennen den Geruch.

Ansonsten ist die Luft eher präpariert aus Sprühflaschen, aber nicht aus Aspetikum, sondern der Geruchsstoff-Mafia. Ausländer und andere lieben es echt dicke. Man will gerne damit kranke Biomasse vertuschen. An sauberer Luft sind viele nicht interessiert. Die sind nun mal eher Kriegsfans.

Man muß sich ja sowieso fragen, was die hier nun wollen, die mögen keine Deutschen, konnte man spüren, aber hier wohnen will und rumsauen wollen. Einige Sprühattacken kennt ma übrigens aus der Hotellerie. Ob der Troß der Dumpfbacken, die so sind, eigentlich Air Brush Kunst meinsten?

Auf jeden Fall geht es um hebephrene Retardierte, die nur in der Psychiatrie leben wollen, auch sonst bekannt, als Drogenhotel der Klasse Hotel Mama will nur ein Junkie als Kind  haben.

Welche Länder im Ausland die Deutschen stattdessen übernehmen sollen, ist mir nicht bekannt. Auf der Liste steht ja eigentlich Spanien, Türkei, Kurdistan, Afghanistan, China, Indien und noch einige Kamelstaaten und Tschetschenien und Rußland. Ukraine ist auch im Rennen hier in Düsseldorf. Die Fremdländer kapieren nicht, daß Düsseldorf nicht die Heimatstadt des Senders Radio Multi Kulti ist. Der war oder ist noch immer in Berlin.
,  18. September 2018, 10.58 Uhr Gehen Sie unbedingt davon aus, daß Düsseldorf NICHT je für echte Düsseldorfer, Westdeutsche geeignet ist. Düsseldorf ist primär nur für reiche Russen, Araber, Polen, Ostblock geeignet, Menschenhändler, Drogendealer und DDR. Teilweise ist das Jobcenter nur voller solcher Ausländer plus Türken und Kurden.

Meiden Sie ALLE ausländischen Restaurants, auch McDo. Chinesen wie viele andere sind schwerst Gefährder - genauso wie die vielen Türken und Kurden, die bekanntlich doch Kurdistan von Irak kriegerisch abgerungen haben und das ganze selber eintüteten -  mit dem von Kurden inszenierten Giftgas-Attentat in Halabdscha, Irak. Vorbereitungskrieg gegen Hussein war dies, um den Staat Irak zu entzweien. In Syrien ist das ja aktuell nicht anders. Kurden.

Düsseldorf ist primär an Ekelstinkern, Drogendealern, Starkrauern interessiert, die gerne Natur, Umwelt, Wohnungen und Häuser mithilfe von Gestank samt Straßen vermiefen. Den Düsseldorfern ist es egal, sie belügen sogar die Presse. Die Behörden lügen, viele sind keine deutschen Mitarbeiter. Düsseldorfer waren primär immer an Kriegen interessiert, weil Kriege gut für das Waffengeschäft sind und für die Immobilien-Industrie.

Der Heimatverein Düsseldorfer Jongens war primär ein Club und noch noch immer für schizophrene hebephrene Männer, die nur in der Psychiatrie das Heil der Stadt sahen, gerne alle auch Verwandte da hineinschmeißen, und schon schmissen und immer gerne allen feindlichen Ausländern die Stadt Düsseldorf überlassen hatten. Die gehören zu dem Verbrecherkreis "Ulvi Kulac" bzw. Behinderten-Sex-Szene und Entführungen.

Meinen Sie alle Golf-Clubs. Seit über 20 Jahren ist bekannt, daß primär nur Kriminelle oder Ekelperverse Golf spielen. Auch wenn Golf noch so nett und schön ist, die Bewohner mögen keine saubere Luft oder Ordnung in Wahrheit. Es gab sogar Neidüberfälle, wenn man auf dem Putting Green oder Übungsplatz spielte. Die meisten Sportvereine sind nur für Ekel-Leute geeignete und unehrliche Leute.

Düsseldorf ist nur für Starkstinker geeignet oder nur für Ausländer, oder wenn Sie gerne stark stinken, widerlich sind, Junkie oder Raucher oder Alkoholiker sind. Ausländer wollten immer Deutschland feindlich übernehmen, nicht je in Deutschland wohnen, sondern das Land einfach umbenennen in deren Heimatstaaten. Ausländer sind nur an deutschen Sozialversicherungsleistungen interessiert. DDR Schauspieler Liefers wollte immer nur in einer syrisch-arabischen Community leben, wo die Müllabfuhr nicht mehr funkioniert und bei ihm im Heimatort auch nicht. Er dreht Dinger, keinen Tatort in Wahrheit. 
Denken die Fluggesellschaften und Flughäfen bitte daran, daß Raucher nun mal Nuckelsüchtige sind. Chinesen und sogar viele Pflegekräfte schaffen es ohne Gestank und Nuckelei sogar selber nicht. Die benötigen wie Pennäler ständig ihre 5-Minuten Pause. Bitte stufen Sie grundsätzlich RaucherINNEN deshalb als UM ein. Unaccompanied Minor. Eigentlich gilt Raucherverbot in Flughäfen. So überall auf dem Gelände, schon mal kapiert?

Etliche wollten nur in einer Mauerstadt leben, ähnlich wie im Film Snake Plissken, in einer totalen Anarchie-Stadt, A wie Anarchie. Der Film hieß "Die Klapperschlange".  So wie der Eiffel-Turm angeblich im Rahmen der Pariser Attentate gezeichnet war. Es ging aber um A für Anarchie.

Vor vielen Jahren fingen Japaner zuerst an, mit Entführungen von Deutschen in Düsseldorf und Haßverbrechen gegen Deutsche, die sich bei Toshiba in Düsseldorf-Heerdt beworben hatten und wegen des Formel 1 Rennstall Toyota. Das war blöd, weil es gute und tolle japanische Sushi-Restaurants gab, damit sind nicht
die anscheinend Home Made Sushis in Supermärkten gemeint. Die bitte meiden, ließen auch mal Japanische Sushi-Meister wissen.  Meiden Sie Düsseldorf, meiden Sie alle unbekannten Lokale. Die Stadt ist nur an A für Anarchie, Gerichtsfälschungen, falschen Richtern, falsche Polizei, Drogen, Gestank, Suchtkranken interessiert. Echte Krankenhäuser hat die Stadt nicht.

Es wäre klug, wenn Westdeutsche Firmen, den Standort Düsseldorf und die umgebende Region verlassen. Überprüfen Sie sonst die Historie, aber vorsicht vor eventuell gefälschten Archiv-Informationen, fragen Sie sonst im Ausland nach. Düsseldorf fiel mir schon immer übel auf. Eine verblödete arrogante Stadt, aber stinken tut sie erst mit Cannabis, angebliche Freigabe von Cannabis (von Vereinten Nationen verboten), den vielen Ausländern und Flüchtlingen, seit dem Nichtraucherschutzgesetz und seit einigen Flüchtlingscamps und seit Ausländer - die stinken - in normalen deutschen Wohnhäusern wohnen (je nach Stadtgebiet).

Vor 20 Jahren fielen die Tschetschenen zuerst als Kriminelle auf, Terroristen zu sein, die sich als Flüchtlinge ausgaben, eigentlich auch seit dem Flüchtlingscamp n hier in Lörick-Düsseldorf so 1994, danach fielen bereits Araber-Türken-Typen plus Tschetschenen negativ am Düsseldorfer HBF und als Stalker gegen Teilnehmer der Volkshochschule Düsseldorf (am Hauptbahnhof) auf. Von dort und der Psychiatrie wurden die Attentate 11. September 2001 für die Flugzeug-Attentate in den USA geplant.
Egal, was es ist, sogar der Tsunami 2004, Ursprung und Zeugen und Planer waren immer in Düsseldorf zuvor und in der Psychiatrie, auch etliche andere, inklusive Politiker. Die waren nicht im Militärgebiet, das in der Nähe ist.

 Der Tsunami war ein Attentat und viele wußten es schon Monate zuvor. Den Psychiatern war es egal, die sind an Erdkatastrophen interessiert. Düsseldorf ist eine KO Tropfenstadt schon immer gewesen, da war ich noch Kind und schon immer eine Pharma-Mafia-Stadt und so was wie MK Ultra und Codename Artischocke. Düsseldorf war nicht je friedlich, sondern eine abgrundtiefe Betrugsstadt und Lügenstadt. Früher schön und gefährlich, heutzutage ekliger Gestank, wie bei einem Poltergeist. 
.... wie war das noch laut Artikel 28 GG müssen Städte gesetzeskonform sein, das sind Behörden in Düsseldorf nicht und laut Landesverfassung NRW gibt es nur Gemeinden in NRW, aber keine Städte.

Lesetipps:
Update66 Survival in Düsseldorf - Eigentümer Mieter Drogen Kot & & Enteignung und Betrüger Verwaltung & Psycho-Sucht & die 2 Millionenklage

Update5 19 Millionen Ausländer in Deutschland & türkische Demonstranten - Invasion der Ausländer & Chinesen - Deutschland mägen die nur im Drogenrausch und Stinkie?

Update69a: 16. September 2018, 19.13 Uhr Es kam heraus, daß nicht nur Raucher und Junkies, Scheißkack sind, sondern auch Ausländer gerne Scheißkack-Ausländer sind. Je nach Geruchsnote und  auch zum Beispiel, wenn HundehalterINNEN gerne am Strand  in der Hundepisse und Kotgeruch der Hunde liegen, also die lieben auch das rumänische ex-Kot-Heim Cighid. Dort wurden Kinder in miesen Situationen gehalten, eher ungewaschen, keine Toilette. Viele Erwachsene in Deutschland, auch viele Ausländer lieben das und möchten eigentlich ein Scheißkack-Gebiet samt Wohnhäuser für sich in Düsseldorf haben. Es geilt sie auf. Mir sind auch Psychiatrie-Verbrechen und Entführungen, Joey Kelly und seine Schwester Maite sind angeblich Zeugen, also solche Leute bekannt, die am liebsten gerne tauschen und in anderen Drecksbetten schlafen - in Psychiatrieheimen. Vor einigen Monaten wurde ich Einbruchsopfer und jemand schmierte seinen Kot auf meinen Matratzen-Überzug. Kot ist für die Täter ein Liebhaberstück. Ich hege die Vermutung, daß die meisten Bewohner dieses Hauses und in der Umgebung gerne in Kot und Schokoladenheimen leben täten. Rumstinken, nicht stänkern. Derartige Gefährdete sind auch Personen, die sich gerne selber oder an anderen, ohne im Krankenhaus zu arbeiten, einen Darmeinlauf legen.

Update69: 16. September 2018, 09.20 Uhr Nicht nur nerven stinkende Asiaten, die anscheinend ein China in Düsseldorf aufbauen wollen und sich in Wohnhäusern einnisten, Ekelzeugs rauchen, die vielen Junkies und ständigen Urinstinker und Achselhöhlenstinker, die anscheinend nicht nur hoch-ansteckend sind (man stinkt selber plötzlich nur beim Vorbeigehen), sondern es gibt keine echte Ärzten, die heilen können oder wollen. Die Region ist also Bazillen-Chemie-Drogen-Gebiet und es riecht oft nach Kannibalismus, Huffett für Pferde und irgendwie Pferdepisse samt Pferd auf einem Grill.

Die Geruchskriege in Düsseldorf gibt es schon länger. Luftkriege der Raucher, die dann sogar durch den Gestank laufen und auch noch Zigarette nuckeln und sich dabei so groß und erwachsen wühlen. Damit ist klar, Umweltbewußtsein haben weder Gastronomen, noch Wohnungsgriller, die anscheinend mit bombastischen Balkon-Grills innen in Wohräumen grillen, und damit Treppenhäuser verstinken, Rauchgasvergiftung verursachen und ganze Straßenbereiche in Lörick, Wickrather Straße, Grevenbroicher Weg, um die Philippus-Kirche Richtung Seestern und dann Richtung Hansaallee und zu netto und zurück, stanken wie eine Großkette an Balkongrills draußen: Garniert mit Ketchup, Abgasen, Kot, Drogen und Haarspray.

Die Kirche wirkte so, als ob sie zwei Brandherde hätte, aber da echter Brand. Einmal dort, wo sonst der Blumenwagen an den Markttagen steht, dann in der Nähe des früheren Goldfisch-Teichs, der seit langer langer Zeit leer ist und es roch nach Mausoleum-Gruft und zwar so, wie es oft hier in diesem Haus stinkt, wie geräuchertes Mumien-Menschenfleisch.

An der Bushaltestelle Seestern, dahin kam man vor Gestank schon gar nicht, als ich gestern die Gestanks-Tour machte. Ich mußte mich fragen, was Ausländer und angebliche Flüchtlinge hier wollen. Denn Gestank ist anscheinend deren Überlebenselixier. Mit frischer und sauberer Luft wollen die nicht leben. Die kennen anscheinend nur Gift wie allgemeine suchtkranke Raucher und Junkies. Aber sogar frühere Raucher stanken nicht so, die kannten noch Putzmittel.

Andere Asiaten, die ständig mit anderen Leuten in deutschen Wohnhäusern anscheinend illegal wohnen, stinken wie ein Knoblauch-Asiate und miefen damit Treppenhaus und andere Wohnungen zu, andere wirken so, als ob die ständig Vogelkot fressen.

Den Behörden ist es egal. Eine luftsaubere ordentliche Stadt wollen sie nicht. Sie wollen es den Flüchtlingen so heimisch wie möglich mit Drogengestank und eigentlich Giftgas-Gestank der Bazillenkulturen, so heimisch wie möglich schaffen. Ordnung und Sauberkeit ist hier nicht gefragt. Dann verwechseln die Kot- und Scheißefans, sogar Gülle und Dünger. Die Analfreaks verwechseln seit Ewigkeiten Scheiße mit Düngemittel. Sie schmieren sich quasi auch zu Hause auf die Banane erst einmal ihren Kot, stecken die erst einmal in den Arsch, bevor sie die Banane essen.

Schon in der Schule lernt man den Unterschied zwischen Dung (Scheiße) und Dünger (Vitamine, Mineralien), aber die meisten sind und bleiben lieber Analphabeten und kennen die Umlaute nicht, genau wie viele Webseitenprogramme auch nicht mehr. Analphabeten, Hauptsache Scheiße und Shit.


Update68: 11. September 2018, 06.13 Uhr Es wirkt so, als ob die AusländerINNEN und Terroristinnen, anders kann man die meiner Meinung nicht bezeichnen, große Schwarzschimmelfans und Gebäudeschwamm-Fans sind und das auf Baumschulen-Niveau, deshalb riecht es hier oft nach Schwarzschimmel gekocht mit Gammelfleisch und Ekelnudeln gehaucht mit Schulschwamm und Kreide.

Ja meine Leser, so dumm sind die Bewohner der Wickrather Str. 43, die vielleicht mal Nudeln mit Schwarzwurzeln kochen wollten, aber doch lieber Schwarzschimmel erzeugen wollten, denn sie lieben nicht bewohnungsfähige Wohnungen und Häuser, die sie mithilfe von Drogen, Zigaretten, Abwasserrohrschäden, Leitungsschäden, ekligem Körpergeruch und Stockflecken und Medizin auf Bekleidung (Gesundheitswäsche?) selber kreieren und den Duft durch die Wände in andere Wohnungen tragen.

Auch Körpergeruch und Gastroenteritis ist für viele wichtiger als funktionierende Gastronomie. Je nach Kantine, ist das auch so nichts mehr, mit lecker Mittagstisch, denn die meisten würden doch den Tisch vom Niveau verspeisen, anstatt die Mahlzeit oder diese in eine Kaffeemühle tun und dann essen.

Es roch nach Giftbrand und nach Schwarzschimmel und so widerlichem dreckigen Mann, daß sogar meine Wohnung eher dicke Luft ist, wie sonst die Biomasse ab 3. Etage runter Erdgeschoss.

Der Privatweg stank nach Giftbrand, in der Wohnung auch nach Kotze vom Nachbarn, dann das Areal Wickrather Str. 35 beim Arzt, Pflegedienst komplett nach Nudel-Schwarzschimmelgestank - teilweise mit schimmeligem Zeitungspapier - Grevenbroicher Weg Richtung netto - Hansaallee. Der Geruch kaum zu schaffen. Man bekommt Kopfschmerzen und könnte nur noch kotzen. Asiaten stehen auf so etwas, Ausländer auch. Grundsätzlich haben immer die Gerüche den Ursprung hier im Haus, auch sogar bei Bränden in anderen Städten. Gestank ist für die Bewohner wichtig. Sie lieben Schwarzschimmel und rühren gerne auch noch dreckigen Schulschwamm mit anderem Schimmelgeruch hinzu.

Einige Putzen nutzen einen Eimer Wasser für alle 8 Etagen anscheinend, anstatt pro Etage jeweils zwei Eimer mit Frischwasser und Spüli.

Ansonsten kommt die Post früh, oft vor 05.00 Uhr, sah wieder aus wie Postcon. Ich achtete nicht darauf, es fiel mir öfter so aus. Ob die einen Schlüssel für jedes Haus haben. Manchmal kamen die noch früher. Aber ich meine, heute waren es rote Fahrradsäcke, nicht Orange. Die kamen mal zu normalen Zeiten. Lebensgefahr.



Update67: 10. September 2018 Sicherheitshinweis, Terrorismus, Drogen, Scripted Reality, Gesundheit, Tollwut, Seuchengefahren, USA, Wasserverseuchung, Legionellen, Düsseldorf, Lörick, Wickrather Str. 43, 10. September 2018, ß5.42 Uhr Aufgrund der Tatsache, daß das Gesundheitsamt Düsseldorf samt Polizei Düsseldorf Altstadtwache nicht will, daß man gegen Drogen und Junkies und E.Coli Fans aussagt, ist dieses Haus voller Drogen, Giftgeäst-Gestank, Kot und Geschlechtskrankheiten. Eigentümer sind anscheinend seit dem ehemaligen Beststeller "Wir Kinder vom Bahnhof Zoo" Junkiefans. Einige Stimmen der Täter, auch an dieser Wohnungstüre vorab, waren ähnlich oder identisch mit Scripted Reality Fernsehbullen, auch einige Personen Wevelinghover Straße 13, das bekannte giftige Photolyse-Haus. Da gibt es noch für einen immer noch ungeklärten Fenstersturz, den ich mal morgens zufällig sah. (gegenüber) Eine Person stürzte herab.

Dieses Haus ist ein Hochvergifter. Düsseldorf und Krankenkassen boten Nicht-Junkies und Personen, die nicht stinken wollen oder keine Drogen nehmen wollen, keine Wohnung außerhalb der Drogenstadt Düsseldorf an. Düsseldorf ist nur für geschlechtskranke stinkende Junkies oder Raucher und deren weltweiten Drogendealer geeignet oder für Pisser. Versuchen Sie, so schnell wie möglich, so wie auch ich, Düsseldorf zu verlassen. Bekanntlich sind Staatsanwälte etc. Drogendealern seit Jahren, ja fast seit über zehn Jahren hörig erlegen.

Die Drogen-Allüren in diesem Haus fingen massiv ab einem Gütetermin mit der IKK Big direkt gesund im Jahr 2015 an, im Sozialgericht Düsseldorf. Dies sagte ich damals sofort sowohl dem Prozessbevollmächtigten der GKV als auch dem Sozialgericht und den Beisitzern im Termin. Damals war es die 5. Etage vom Geruch beidseitig. Sowohl die Wohnung von "Huawei" als auch die rechts davon (die zogen überraschend im Frühjahr 2018 davon). 1 - 2 Jahre zuvor gab es in der Huawei-Wohnung einen Brandschlag mithilfe von Kochtöpfen, man hatte versucht, das Haus in die Luft zu sprengen. Das war natürlich allen tollwütig schnurzpiep. Da wiederholt keiner gegen die Tatverdächtigen und andere eingriff - wurde der Abusus und Gestank massiv. Die GKV BIG schuldet mir noch immer Geld. Mittäter sind anscheinend das anderweitige Personal der Krankenversicherung. Anscheinend sind die Dealer und Junkies erhebliche brutalste Kriminelle.

Vermutlich leiden die Junkies, Raucher und Geschlechtskranken samt Ekelpupser, sodaß es durch sämtliche Etagen auch in meine Wohnung reinstinkt (wie bei dem Tisch-Spiel Air-Hockey dampft es) an Tollwut oder an den genetischen Varianten Borna Virus Enzephalitis (Dummkoller, man wird strohdoof, Antibiotikum heilen) und Staupe. Es roch bekanntlich auch sogar oft nach Welpentod-Kot.

Da seit Jahren man versucht und es macht das Grundwasser samt Naturschutzgebiet zu verseuchen, das hiesige Leitungswasser mit Legionellen und anderen Erregern zu verseuchen (das Leitungswasserproblem gab es angeblich schon immer, was ich nicht wußte, das Wasser war immer hier allen egal), muß ich von Tollwut ausgehen. Die mögen es nur dreckig, stinkig, sepsis, Hauptsache ekliger Gestank. Räude kann auch oft so sein, manchmal sogar Leischmanien, durch die vielen Sandfliegen und Sandmücken übertragen. Asiaten brachten mit Umzugswagen Tigermücken mit aus Asien. Düsseldorf war früher öfter Tollwut-Gebiet, auch hier in unmittelbar Fußnähe. Leider wurden wir Anwohner nicht je untersucht. Grimmdarm und Stinkie-Darm können auch Tollwut-Benimmform (Arschlochbanden-Benehmen) hervorrufen. Untersuchung: PCR-Test, Blut, Sputum, dito Darm reicht ein Q-Tip kurz im Po sozusagen, dito für anti-Krebstest. Einige Tests gibt es in online-Apotheken, auch für wirre Männer Testosteron und für Frauen Östrogene (ist aber teuer, eigentlich eine GKV-Leistung). Bereits vor dem Pfingstmontagssturm 2014 wollte die USA, daß die hiesigen in Düsseldorf lebenden Amerikaner Düsseldorf verlassen und nicht, daß deren VISUM verlängert wird. Viele reisen übrigens ohne jedes Visum oder Erlaubnisse ein und arbeiten trotzdem hier.


Update66: 07. September 2018, 20.41 Uhr Die beiden Löcher im Nett Laden, da an der Kuchen-Ecke, fast bei den Sonderangeboten Kühltheke sind immer noch da.

Grevenbroicher Weg - Mülltonnen, an der Kirchenseite, viele stinkige Damenbinden in den Außenmülltonnen, daß man selber stank. Auch vor einer Haustüre der Beamtenbau-Wohnungsgenossenschaft stank es fürchterlich, während zuvor anscheinend Chinesen ihr Ekelzeugs geraucht haben.

 Hier übrigens lieben die Bewohner nur Ekelstinkeraucher, Ekelmundgeruch, faules Hähnchenfleisch, Ekelnudelgeruch, Satay in Wäsche, Kotgeruch, Pisse. Wenn jede Wohnung so stinkt wie die schlimmsten Stinker, sind die alle glücklich, bis auf ich. Ekel-Sepsis war immer deren Faible. Nichts ist schöner für die als Schlabber vom Hund in Küchenschränken von Nachbarswohnungen und Achselschweißgeruch von anderen Nachbarn auf der Küchen-Anrichte. Auch Ekelzigaretten sollen alle anderen Wohnungen auch von Nichtrauchern verpesten. Dann, wenn der Vorratsschrank so riecht wie Ekelwiderlich, dann sind die meisten Bewohner hier glücklich. Sie wollten noch schlimmer leben als im Kot-Pisse-Kinderheim früher in Cighid. Sie sind auch immer nur so aufgewachsen, so vermute ich. Es riecht oft nach den Stationen der Psychiatrie der LVR Düsseldorf, die anscheinend die Stinker zu einem derartigen Benehmen erzieht. Die Eigentümer waren auch immer Fans von Ekel. Man war gerne eine böse Möse, stinkig, und dumme Pimmel. Man wollte immer nur in stinkiger infektiöser Atmosphäre leben. Lörick ist auch nur für Eklige geeignet. Vorsicht, anscheinend hatten die Ekligen öfter mal Schafherden am Rhein vergiftet, eventuell dieselben Täterfamilien wie zu Zeiten von BSE vor fast 30 Jahren. Gestern waren die beiden Pisse-Löcher in den Decken-Paneelen von netto immer noch nicht repariert. Denselben Pissegestank gab es heute laufend bei uns im Haus. Privatgrundstück, 2 Häuser, 72 Wohnungen, man tut ja gerne auf elitär, ist aber nur ein ekelstinkender Pisser und Junkie. Ansonsten haben Asseln und Schwarzschimmel anscheinend an vielen Stellen die Fußböden zerstört. Die Stinkies schafften es weder in die AWO Heimanlage noch in die Lebenshilfe, oder ins Alterheim Lörick. Da kann man offiziell stinken.


Update65: 05. September 2018,  06.06 Uhr Die beiden Löcher in den Wandpaneelen im Netto-Supermarkt, Grevenbroicher Weg, sind noch immer da. Die komplett urinbraune-gelbe Paneele wurde immerhin entfernt. Richtig repariert wurde also vom Hausmeister oder technischen Service nichts. Der Tropfeimer steht auch noch da. Unbekannt ist mir, ob Menschen dort, die Pisse stank nach Penner-Pisse, Mensch in Not also, in Not, Lebensgefahr oder in Gefangenschaft waren oder ob es sich um Absicht handelt.

 Mir aufgefallen ist der sichtbare Schaden am Samstag, gestern war Dienstag. Tatsächlich stank es öfter so, als ob man durch einen Nebel Pisse, Drogen oder Zigaretten läuft. Ausgenommen einige Asiaten mit ihrem Pee-Cock, nicht Peacock, das fast identische Logo von Huawei - ähnlich dem des US Fernsehsenders NBC. Also Pee wie Pisse, Cock nicht wie Hahn, sondern Pissepimmel.

Zu dem Drogengeruch als Body-Lotion bei den Asiaten gesellt sich übrigens auch der Geruch des Gift-Geästs des Pfingstmontagssturms aus dem Jahr 2014. Bekanntlich haben damit im Frühjahr viele gegrillt oder es stank nur so, aber die Asiaten beweisen, die sind gerne eklig. Die essen ja sonst Schulexponate aus dem Bio-Raum, als Heilmittel bei denen in China oder Asien.

Übrigens in der Horrorklinik namens Schön Klinik (ex-Dominikus, das alle Zulassungen im Impressum hatte) waberte auch Pisseluft durch den Gang im Notfallbereich (zwischen Empfang und Wartezimmer, quasi vor den Patientenklos, die nur einmal am Tag geputzt werden).  Aber der Pisse-Schleier kam aus den dortigen Decken-Paneelen.

Übrigens, ich wies das Personal vor einigen Jahren darauf hin, daß die Luft dort die Nettoware schneller faulen ließe, seitdem es dort eine andere Klima-Anlage gibt. Es war so, als ob direkt Tomaten und Anderes mit Schwarzschimmel bestrahlt werden würde. Zuvor gab es keine Decken-Paneele, sondern hohe Decken. Rohre alle sichtbar, somit auch etwaige Schäden.
Eigentlich ist netto so rein juristisch-theoretisch seit Jahren umgezogen auf das Gelände der Philippus-Kirche, die seit Ewigkeiten schon abgerissen werden sollte. Das aktuelle Netto-Gebäude, darüber sind Wohnungen ist graumeliert-pastellig. Tatsache ist, es war mal pastellig, wie man dies teilweise noch klar an der Einfahrt zu den Hinterhöfen-Parkplätzen sieht. Das Gebäude wirkt von außen so, der gesamte Block, als ob dort Raucher 24/7 also rund-um-die-Uhr auf einem Gerüst säßen und das Gebäude mit Zigarettenqualm anrauchen täten. Wie viele dort innen rauchen - auf allen Etagen ist mir unbekannt, außer Raucher öffenen gerade das Fenster, wenn ich einkaufen gehe. Aber eigentlich gibt es das Gebäude so schon lange nicht mehr, alt ist es nicht. Aber es steht noch immer und ist siffig. Vor einiger Zeit rauchte dort durchaus 1 - 2 Jahre lang oder sogar länger ein rauchender ausländischer Verkäufer der Obdachlosenzeitung Fifty-Fifty, direkt an der Eingangstüre auf dem schwarzen Plastik-Container.

Update64: 02. September 2018, 00.20 Uhr . Heute tropfte es massiv aus der Deckenhöhe an der Kuchen-Ecke an der Sonderangebotsecke im Kühlbereich.
Ein großes Loch klaffte an der niedergezogenen Wand. Ein Stück weiter war eine Deckenpaneele gelb-braun-Urin besifft, so stank es auch. Schon oft gab es in dem Gang Probleme. Plötzlich auftauchender Zigarettenqualmgeruch. Drogengeruch aus dem Kühlbereich bei Yoghurt und Quark, als ob man vom Keller oder hinter der Kühltheke Raucher platziert hätte, später roch es oft überall so, inklusive massiver Schäden, wie Attentate im Kühlaggregratsbereich. Seit einer Renovierung des Netto Supermarktes, Grevenbroicher Weg in Düsseldorf Lörick, vor einigen Jahren, war die Luftzufuhr oft falsch, die Ware schimmelte rasch. Danach fingen Kunden und die Umgebung an mit Drogen-Abusus und verstärkten Psychopharmaka. Es war übrigens nur ein Eimer unter der Tropfhöhle untergestellt, auch abends, Stunden später.

Die Schäden sind oft mit diesem Haus hier ähnlich bis identisch.

Update63: 01. September 2018 Sicherheitshinweise, Terrorismus, Völkermord, Waffen, Gesundheit, Medikamente, Drogen und Verwechslung mit Parfum durch Chinesen / Asiaten, KO-Tropfen, Todesdrogen an Kopftuchtussen-Nonnen, 31. August 2018, 20.33 Uhr Hallo Asiaten, würden Sie bitte nicht ständig Drogen wie Heroin oder Roh-Opium für die Parfüms Poison von Dior oder Opium von Yves Saint Laurent halten? Ständig laufen hier in Düsseldorf - Lörick sowohl asiatische Männer als auch Frauen zugesprüht mit echten Drogen herum, auch Asiatinnen mit Kinderwagen. Drogen sind kein Parfum, sondern illegal.

Kopftuchtussen im Nonnen-Witwenlook sind öfter auch zugesprüht, aber mit KO-Tropfen-Todeszeugs. Wer immer denen das Zeugs rezeptiert, wandert doch bitte sofort in U-Haft. Man kann gar nicht an denen normal vorbei, auch nicht im Supermarkt und man denkt, man fällt um.

Außerdem fiel bereits vor einigen Jahren, eigentlich besonders nach dem Pfingstmontagssturm 2014 auf (damals wurde viel Nervengift, Kriegsgift vom 2. Weltkrieg und davor aus den Böden der Erde durch den Sturm gesaugt, dito auch absichtlich dahingelegtes, es floß sogar in Bäume), daß Apotheken, die oft kein echtes gelerntes Personal haben, Medikamente verwechseln, vereinfacht erklärt: Cortison mit Colgate, aber sehr wahrscheinlich auch das Mückenverletzungs-Zeugs Fenistil mit einem Notarzt-Starkpräparat Fentanyl, daß sogar ein schweres Pferd sozusagen umhaut (also das bitte nicht nutzen, weil die vorher keine Drogentests machen, wie viel Ketamine, Drogen, Barbiturate der Patient durch Nachbarn, Aufzug, Treppenhaus, Bürgersteig, Supermärkte durch Passiv-Einatmen intus hat).

Schon vorher fielen Apotheken auf, am in Wahrheit illegalen Geschäft mit Psychopharmaka-Rezepten, aktiv tatbeteiligt zu sein. Die wiederum sind alle Betäubungsmittel und dürfen in Wahrheit nur von persönlich dem Amtsapotheker verteilt werden - nicht je vom normalen Apotheker. Man muß persönlich, wenn dahin. Das Zeugs ist drogenidentisch und von den Vereinten Nationen 1988 verboten worden. Vom Amtsapotheker eigentlich auch. Dazu gab es Äußerungen der Stadt Duisburg und Düsseldorfer Amtsapotheker. Die Apotheker, so hieß es, eigentlich müssen die Beamte / TVÖD sein, die sind für die Allgemeinheit laut Gesetz da, unterstehen dem Verwaltungsrecht namens Heilberufsgesetz, machen damit riesige Geschäfte und Provisionen, z.B. eine Packung kostet 100 Euro, die verdienen daran 30 Euro, so hieß es mal. Eigentlich sind die Öffentlicher Dienst und werden normal beamtet bezahlt, so ganz offiziell korrekt, nicht nach Verpackung und Drogendeals. Das wissen die auch. Korruptes Völkermörderpack. Die töten in Wahrheit. Da kenne ich auch keine andere Meinung von mir zu mittlerweile. Einige Asiaten stinken wie Kühe, andere angeblich wie Pferdepisse und der nächste Trupp stellt dann ein Ozon-Gerät in Wohnungen auf.



Update62: 04. August 2018, 10.27 Uhr Vorsicht in Düsseldorf Lörick, Bereich Grevenbroicher Weg, Wickrather Straße und weitere Straßen auch zum Wochenmarkt. Viele Mülltonnen strahlen aktuell aktuell keine stinkenden Damenbinden aus vom Geruch, sondern implodierende Antibiotika und Drogen und wahrscheinlich Psychopharmaka. Psychopharmaka sind psychotrop und psychoaktiv andere sind hypnotisch. Alles davon ist seit 1988 von Vereinten Nationen verboten worden, sie sind Betäubungsmittel. Etliche davon verursachen Arteriosklerore, Herzinfarkt - da diese "Ersatzdrogen und KO-Tropfen der Pharma-Industrie" Herz und Gehirn verkalken. Man wird eine verkalkte dumme Nudel und friert öfter. Die sind Tötungsmittel. Einige Mülltonnen riechen wie ein vergorenes Medikamentenlager. Wegen der Mixtur droht automatisch Knochenbruch-Gefahr, weil eine Überdosis Knochen springen lassen können.

Update61: 22. Juli 2018, 19.35 Uhr Sicherheitshinweise für Düsseldorf eventuell auch deutschlandweit, Brandgefahr, Feuergefahr, fehlende Gartenbewässerung und Baumbewässerung, Klima-Terrorismus auch durch China und Huawei in Düsseldorf, absichtliche terroristische Klima-Veränderung durch Klima-Geräte. Heizmotoren, sowohl in Häusern, Kellern, unteriridsch.

 
Es ist mir aufgefallen, daß zahlreiche Grundstücke und öffentliche Grünanlagen in einem Chaos-Zustand sich befinden. Früher wies ich auf Twitter auf Gefahren hin und wurde gesperrt. Würden die Parterren-Bewohner bzw. Hausverwaltungen und Gärtner für ordentliche und viele Bewässerungen der Gärten und Grünanlagen sorgen und dementsprechend alles benässen, der Boden ist brandgefährlich zu trocken. Es ist so, als ob man sich mitten in Athen ohne Wasser im Hochsommer befinden täte.

Dies betrifft auch die Grünanlagen Greifweg, der Teich ist voller Algen (kann man als Düngemittel nutzen!), das Mäuerchen roch hin zum Teich - dort sonst Enten, voller Zigarettenqualm. Auch auf der Schießstraße waren etliche Grünanlagen samt Friedhofsbereiche im desolaten verbranntem Zustand durch Hitze und wahrscheinlich Fremdeinwirkung Marke Ausländer-Zigaretten.

Das Klima der Hitze ist unnatürlich dito die Trockenheit. Ursprünglich mal im Frühjahr mit ständigen unterirdischen Kabelbränden gestartet, um das Klima aufzuheizen. Auch aufgefallen sind etliche Ausländer, die eindeutig Giftzigaretten rauchen, ähnlich Brandgas oder so. Es erinnerte mich teilweise an trockene Luft in Algerien und an das trockene Gift-Geäst nach dem Pfingstmontagssturm 2014. Anscheinend versagen Hausmeister überall, auch vor Büroanlagen. Die Grünanlagen sind eher verbranntes Braunzeugs.
Dasselbe betrifft eventuell eine zu große Trockenheit in Wohnhäusern und die Hobby-Saunierer und Starkraucher der illegalen Zigarettenmafia, die eindeutig nicht je wohnfähig in einem normalen Wohngebäude sind und draußen mit Wonne ihre Brandzigaretten rauchen und drinnen auch.
Auch sonst fielen Büroleute auf, sogar Bäume vor deren Bürotüre zu vernachlässigen und weder die noch die kleinen Grünflächen, die eher aussehen wie verbranntes Gras, freiwillig zu gießen. Primär waren dort Ausländer überall. Es handelt sich um fast absichtliche Klima-Veränderung und eklige illegale Luftveränderung in der Stadt Düsseldorf, die mal im Rahmen von Terrorismus bereits November 2004 angekündigt worden sind. Es ist ähnlich eines Science Fiction Films. Da brachten die Aliens ihre eigene Drecksluft mit. Sie wollten sich heimisch fühlen. Das verstößt gegen Umweltgesetze und internationale Umwelt-Resolutionen und Klima-Kontrollen. Dreckspack brauchen wir nicht. Dankeschön.

Lesetipp:
Focus berichtete: Stadt Düsseldorf Erhöhte Brandgefahr für Grasflächen, Felder und Wälder in Düsseldorf


Update60 09. Juli 2018, 07.19 Uhr Es herrschen nach wie vor große Seuchengefahren und Lebensgefahren durch Drogen, die anscheinend auch mithilfe von Mülltonnen, die draußen stehen, auch oft eingemauert. Sie stinken jedoch erheblich ab, so z.B. auf dem Grevenbroicher Weg in Düsseldorf, Wevelinghover Straße und auch Wickrather Straße. Es riecht öfter nach eklig-stinkender Damenbinde samt Geschlechtskrankheiten und Drogen.

Den Krankenhäusern ist primär alles scheißegal, für sie ist nur wichtig, daß das Personal selber genügend Raucherfläche zur Verfügung hat, denn ohne Drogen oder je nach Krankenhaus: streikendes Personal, die längere Rauchpausenvariante, können Krankenhäuser nicht leben. Hier in diesem Haus können die ohne Geruch vom verfaultem Fleisch mit einem Mix aus Verwesungsgeruch mit Nekrose auch nicht. Sie verpesten sich gerne gemeinschaftlich und stinken gemeinsam mit Pestilenzgerüchen. Es ist anscheinend ein Fetisch auf Kriegsniveau und Zerstörungsnirvana.

Ärzten ist es egal, der Stadt Düsseldorf auch, sie mieft gerne auf Ekel-Ostblock-Niveau mit Stasi-Allüren und benimmt sich wie bei der Zerstörung von Meeren, wie typische DDR und Ostblock und labern nur dummes Zeugs. Sie sind auf Massenmörder. Natur mögen sie nicht nicht nur grau in grau in Wahrheit.

Es fing mit einer Düsseldorf-Ruhrpott-Gang-Bang-Zuhälter-Szene an und notgeile Lesben, die schon immer mich und andere gewaltsam ficken wollten. Für die und andere war die Zerstörung des Paradiesstrandes, hinterm Strandbad Lörick, direkt am Rhein, Landschaftschutzgebiet an erster Stelle.

Auch zusammen mit einer Drogendealerszene.  Jahrelang wurde systematisch alles und jeder ausspioniert, um dann den Strand und einige Wohnhäuser systematisch mit Dreck, Urin, Kotgerüche und Zigaretten
und Ekelgammelfleisch auf Grillanlagen zu verseuchen und nicht mehr betretbar zu machen. Drogen kamen hinzu.

Russen wollten alles plattieren, weil die mit Ameisen nicht klar kommen und deswegen Anti-Insektenzeugs versprühen wollten. Sie wollten alles gerne plattieren, ohne Sand, der Rest alles für ein Zwangs-Prostitutionsgebiet für Olympia aufbauen. Anscheinend sind viele Frauen gerne stinkende Geschlechtskranke. Die sogenannte Emanuel-Leutze-Straße 1 Mafia gehört mit zur Triebtäter-Szene. Auch katholische Vereine wollten den wunderschönen Naturstrandbereich, also nicht für Natur wie Kot und Urin und Essensreste (Zurück zur Natur),
aber genau mit den Fäkalien zerstören lassen, es geilt die auf.

Andere sind sowieso Nervengiftgeilies und die Asiaten gehören anscheinend der Gift-Sekte namens
MUN Sekte An. Es gehört zur Missio e.V. Verbrechensreihe mit RTL und SAT1 und dem Juden Michel Friedman (es gab mal bereits Strafverfahren deswegen gegen ihn, er ist eigentlich in Paris geboren, sieht je nach Foto aus wie ein Zigeuner-Roma)  und Menschenhändlerringe.

Da die Stadt ja sogar für den Sänger Ed Sheeran hunderte von Bäume abholzen wollte, ist die Stadt ein vernichtendes psychopathisches Stalking-Schwein, eigentlich eine typische Ruhrpott-Sau mit Gebäude- und Menschennekrose.

 Die Gang von der Emanuel-Leutze-Straße ist vom Typus teilweise so, wenn die nicht von Eltern erben, würden sie diese in die Psychiatrie schmeißen. Eine berät angeblich in astrologischen Dingen Stars und Promis, darunter Fußball-Ehefrauen und Ehefrauen von Sängern, andere woanders wohnend, aber befreundet, ist eine esoterische Volldumme, meint Heilerin sei zu dürfen, ohne Zulassung und ist eher komplett hinüber.

Etliche bestalken mich und andere seit über 30 Jahren, die mögen nur Sex und Gewalttaten, sonst nichts je. Nur die Zerstörung der schönen Natur ist ihnen wichtig, zurück zu Natur heißt bei vielen auch, das Ausdrücken von Zigaretten direkt im Schutzgebiet Sandstrand, als ob der ein Aschenbecher sei oder mit Pistazien-Schalen um sich zu werfen, dies sei ja auch Natur.

Das Gebiet war bis ca. 2012 perfekt sauber. Die Attentatspläne gehen auf mindestens 2004 zurück inklusive Zerstörung des dortigen Wasserwerks. Auch in diesem Wohnhaus bevorzugen die Bewohner den Dauergeruch von Drogen und Nekrose (jaucheartiger Geruch, Sepsis, je nach Befall eines Körperteils, teilweise Amputation erforderlich.

Lesetipps: Update3 Drogendealer wohnen im Stark-Junkie-Haus in Düsseldorf - im Stadtteil Lörick & Attentat auf Commerzbank und
Update65 Survival in Düsseldorf - Eigentümer Mieter Drogen Kot & & Enteignung Wohnungseigentümergemeinschaft Wickrather Str. 39 - 43 & Klau Schlüsselanlage
und
Update1 Weiche Drogen - Cannabis - psychoaktive Substanzen von Vereinten Nationen seit 1988 verboten - Selbstgefährdung durch Drogen fordert Leistungsverweigerung der Krankenkassen

Update59: 30. Juni 2018, 08.24 Uhr  Die Stadt Düsseldorf bleibt lieber ihrem Ugga Ugga Neandertal-Benehmen treu. Nach wie vor, sind nur eklige Starkraucher, Griller, die in anderen Hirnverbrennung verursachen treu. Genehm sind auch noch Raucher, die Krankenhäuser im, am und um das Gebäude gerne viele verpesten, sodaß Patienten direkt mit einer Rauchvergiftung, Nikontinvergiftung oder Drogenvergiftung in das Krankenhaus kommen.

Diese wiederum lehnen derartige Untersuchungen, wie die Schön Kliniken, ex-Dominikus "Das Heerdter" ab. Andere lieben es, Häuser mit derem Essensgestank wegzudampfen, damit alle gleich endlich an Rinderwahn, Hammelhodengestank oder sonstigem ekligem Essensgestankgeruch verjagt werden. Die kapieren den Karnevalssong "Es ist noch Suppe da" nicht. 

Nur Gestank ist viel Zugereisten wichtigen, auch den Junkies und Rauchern sowieso. Einige tarnen sich als Hundehalter. Grundsätzlich ist von kriegerischen Akten auszugehen, da sogar Rheinauen und Reinstrände je nach Tag und Rauchermafia-Grüppchen und Grill-Leuten verpestet werden. Verboten ist zwar alles davon, aber dem Oberbürgermeister Geisel wie auch seinem Vorgänger war alles scheißegal. Für die sind nur Dreck, Gestank und die Sucht wichtig gewesen. Eine saubere, reine Stadt, nicht je. Die Stadt will lieber nach wie vor eine Nervengift-Stadt bleiben.

Falls Sie Leichengeruch wahrnehmen sollten, ist das der Polizei meistens sowieso egal, dem Ordnungsamt mal auch. Falsche Krankenhäusern, vielen fehlt die Zulassung im Impressum (Ärztekammer, Kassenärztliche Vereinigungen und noch weitere Pflichtangaben fehlen fast überall), also den Behörden der Stadt ist das auch alles egal. Der Geruch von "Leichenseife", ein Leichenfett ist das, entsteht ca. vier bis sechs Wochen nach Todeseintritt.


Nach wie vor ist die Gefahr des Umwelt-Terrorismus durch Raucher und Junkies besonders in Landschaftschutzgebieten und Naturschutzgebieten und Vogelschutzgebieten gegeben. Dasselbe betrifft die Gefahr durch Grillfeuer und oft auch Gammelfleisch.

Es gibt Terroristen, die seit Jahrzehnten stalken und absichtlich saubere und Lieblingsplätze von Nichtjunkies zerstören. Die Terroristen verfügen über keinerlei Rechtsbewußtsein und gehören teilweise zusätzlich einer internationalen Menschenhändler-Szene an und bringen sogar ihre eigenen Hunde in Gefahr. Sie gehören primär einem Verbrecherring an. Für Raucher und Junkies ist nur das Schloten, Gestank und Nekrose wichtig, samt Seuchenverbreitung und Zerstörung.

Aas-Leute, einige tun wie ISIS Freaks, die Deutschland gerne wegdampfen wollen, auf vegan. Vorsichtig, hier in Düsseldorf Lörick, Wickrather Straße, extremer Drogen- und Jauche-Nekrose-Gestank bemerkbar. Auch Geschlechtskrankheitengeruch. Je nach Geruchsmix zusammen mit Glutamat, könnte es Milzbrand sein und mit dem Gaskocher ergibt das dann Gas-Gangrän. Meine Nachbarn sind gerne Selbst-Verstümmler, Amputationsfans mit Leichengestank, aber ob die so gut tanzen können wie die halben Leichen im Video Thriller (mit Michael Jackson)? Auch meine Mietwohnung stinkt so, komplett septisch nach Geschlechtskrankheit mit Gas-Gangrän und Leichenquirl. Schäden auch einige Stunden später durch die Straße gewindet. Hier im Haus andauernd. Ja, man kan den Unterschied zwischen stinken und stänkern nicht erkennen.


Lesetipp:
Update6 Fanatische ISIS Terroristin will BRD wegdampfen - suchtkranke Junkies & Rassismus gegen Deutschland & Robbie Williams und 11. September 2001, WTC NYC USA und Pentagon & Tugce

.


Ob die Täter reiche Bonzen sind oder Erben sind von Millionären sind, ist unbekannt, einige galten jedoch als Erben von Millionären.


Die Stadt Düsseldorf ist unterhalb des Niveaus der Dummpolizeispackos Scripted Reality "Toto & Harry" und den anderen Polizeitrottelserien von RTL und SAT1. Entlaufene der "Landeskliniken" machen Programm. Landeskliniken ist übrigens kein deutscher Begriff, der ist aus Österreich und nicht je im deutschen Gesundheitssektor existent, die meinen damit Landeskliniken, das Klinikum der Polizei (oft Österreich) sei das Polizeiklinikum (für medizinische Untersuchungen), ist aber in Düsseldorf und Umgebung eine Psychiatrie, die laut Landesverfassung NRW Artikel 18 Absatz 2 wegen des Betreibers Landschaftsverband Rheinland nur für Museen, Denkmalpflege und Naturdenkmäler da ist für Menschen seit Existenz der Landesverfassung NRW und des Impressums der lvr.de nicht je. Angriffskrieg von Ösi-Freaks! Mir fiel dies bereits vor Jahren auch auf Twitter auf. Da bin ich nicht mehr.


Update58: 08. Juni 2018, 16.52 Uhr  Es bleibt dabei, wie Aussagen von mir vor weit über zehn Jahren ans das FBI. Düsseldorf ist Al Qaeda City und ISIS. Die Stadt ist und bleibt eine Verbrecherstadt und wollte sich nicht je von ihrem scheinheiligen Image (Modestadt, chice Kö, etc.) trennen. Seit Jahren wird sie zusätzlich von Patienten-Tourismus aus arabischen Ländern und Ostblock überflutet, die so irgendwie nicht wieder in ihre Heimat zurück gehen. Insider und Organisatoren sagten, es ja sei ja kein Tourismus geplant, sondern Terrorismus ...
Denken Sie bitte daran, Düsseldorf, besonders das Stadtteil Lörick, aber auch Seestern, ist nur für stinkende Starkraucher und Junkies geeignet, die nichts Anderes machen, als den ganzen Tag zu rauchen und Ekeljunkie zu sein und dabei gerne aus den Achselhöhlen stinken, wie eingerieben mit Pisse, Eiter und verquirlter Hammelhoden. Nur Gestank und Ekelperversion macht die Stadt Düsseldorf glücklich. Wenn Sie dann noch an Cholera leiden oder wie Ruhr stinken, sind Sie ein perfekter Bewohner dieser Stadt. Besonders Zigarettenschmuggler sind hier beliebt, auch bei den Ostblock-Leuten, die hier massig wohnen.
Besonders steht für Düsseldorf der Drogenkonsum und verrauchte Wohnungen im Auftrag von ISIS und Kanackinnen an erster Stelle. Das ist auch in diesem Wohnhaus so. Der Qualm soll wie im Grenfell House überall durchziehen, allein schon mal durch Zigaretten und Drogen. Hilfe bekommen alle dabei besonders von der Zigarettenindustrie und Opium-Dealern, die es gerne mögen, wenn Häuser und Wohnungen mithilfe ihrer Zigaretten zerstört werden, denn Suchtkranke sind deren chronische Dauerkunden und Dauerwohnungszerstörer der Onkologie- und Strahlenmedizin-Fans, denn Raucher hauen sich ja ständig Qualm in die Fresse und nur mit den Strahlen werden auch die dann weiß.
Düsseldorf stank immer gerne eklig, freut sich über jede Tigermücke, Häuser so wie Grenfell und über Tollwut und Räude. Düsseldorf war historisch immer Tollwutgebiet und Malariagebiet, zu Zeiten von Napoleon. Bewohner mögen es gerne, wenn es nach Ekelgammelfleisch, Pisse, Urin, Drogen und Ekelzigaretten stinkt, auch am Strand, der Kot gehört auch dazu.
Eigentlich ist das alles verboten, aber Düsseldorf ist eh alles scheißegal, die Stadt war immer nur an Suchtkranken und am Menschenhandel interessiert und an Ausländern und neuen Gebäuden. Man wollte es so machen wie Kaiser Nero. Also wenn Sie so sind und eine Nichtraucherwohnung haben, ich tausche gerne, wenn Sie Balkon haben und im Grünen wohnen. Sie wollen Ekelsiffe, massenmordende Eigentümer, dann sind Sie richtig für Düsseldorf. Düsseldorf ist nur für widerwärtigstes Dreckspack geeignet und für die kanackischen Dumpfbackenzuchtstuten des Pferdezüchter Mohammeds, der bekanntlich für die menschlichen Kopftuchtussen deren Gott ist.
Der Kopfkram, so nonnenähnlich oder andere Wickeltechnik, ist deren Babywindel auf dem Kopf oder Zaumzeug. Sie sind eher perfekte Feldarbeiterinnen vor dem Ochsenkarren, aus einer Zeit vor über 100 Jahren, da gab es solch eine Freakszene, quasi wie Gothic Wacken, aber in echt in der wahren Historie: hinten die ausladenden Kleider, also Fettarsch, Fickstuten. Türkei und die anderen Länder sind primitivste (Party) Gothic Scene mit Nonnenkultur, die aber nicht im Kloster wohnen. Anmerkung: Dieses Haus ist seit Jahren nicht bewohnfähig, es ist voller Drogen, Zigaretten, Gift, KO Tropfen und Brandopfer, Kabelbrandopfer. Also wenn Sie suizidal sind oder ein suizidaler Terrorist oder suizidaler Massenmörder, sind Sie für Düsseldorf bestens geeignet, besonders für Lörick, Rheindeich-Gebiet, Landschaftschutzgebiet, Wasserschutzgebiet. Die stehen alle auf Dreck-Gestank-Drogen und Giftköder. Schöne, saubere Luft, Wasser und Natur nicht, auch Hundehalter wollten eher nur Junkie-Hunde haben. (nicht alle). Und ja, hier ist Huawei Stasi-Gebiet. Die Facebook Huawei Kooperation startete quasi in Düsseldorf, bei mir um die Ecke, da gab es noch nicht einmal Facebook. Huawei galt als absichtlicher beinah-Bombenleger gegen dieses Wohnhaus vor einigen Jahren. Es wäre beinahe in die Luft geflogen. Schmerzensgeld gab es nicht, saniert uwrde auch nichts, auch nichts nach einem weiteren Giftbrand voller Ekel-Infusionszeugs. Das Haus galt laut Feuerwehr nicht für einige Tage / Wochen bewohnbar. Es war Verwaltung und Eigentümern scheißegal. Hilfe gab es für gar keinen.
Ach ja und es gibt Looks wie aus dem Life of Brian Film von Monty Python. Hirtenlook-Frauen wie aus Zeiten von Jesus.

Update57: 21. Mai 2018, 18.14 Uhr

Sicherheitshinweis: Düsseldorf Lörick, Rheinauen, Landschaftsschutzgebiet, Rheinstrand, ab Löricker Yachthafen bis gegenüber Schnellenburg.


Zu den dümmlichen Ekelperversen, gehört wahrscheinlich eine Zuhälterin, die die SchülerINNEN aus meinen Schulklassen sexuell versklaven ließ, also zu meiner Schulzeit. Eine Ruhrpottlerin, die schon damals einige überfiel, tauchte wieder auf. Sie berät esoterisch Stars als Astrologin. Sie wollte ebenso unbedingt in der Abi-Zeitung von uns erscheinen, Abschluß 1984, auch 1985 war Opfer. Einige Mitschüler waren ebenso aktiv und noch immer schwerst Tatbeteiligte und sind MenschenhändlerINNEN. Auch ein Rechtsanwalt, der mit einer Mitschülerin von früher verheiratet war / ist, ist aktiver Triebtäter. Er wies 2004 zwar in einer Psychiatrie auf Gefahren hin, galt aber immer als Ekeltäter und half nicht je und hinterhing in typischer Ekeltriebtäter-Manie Mandanten.

Eine andere Person, ex-Bademeisterin angeblich, die dann auf Psychiatrie Kognitive Verhaltenstherapie tat, eine Therapieform, die eh so nicht wirklich erlaubt ist, weil sie die Physis nicht untersuchen, obwohl es Gesetz ist, gehört ebenso zu dem esoterischen Einbrecherzirkel. Angeblich haben diese und andere sogar in meine Wohnung eingebrochen, um herauszufinden, welche Fachbücher ich lese. Angeblich wurden etliche Buchautoren von diesen Einbrecherinnen sogar bestalkt. Es hat den Anschein, daß die Täterinnen dumme Lesben sind, die mich - zumindestens die aus dem Ruhrgebiet seit über 35 Jahren, seit einer Autogrammstunde mit Limahl (früher in Band Kajagoogoo) vor der Rentenversicherung in Düsseldorf, bestalkt. Sie galt damals bereits als gefährliche Psychopathin. Verwandte einer Vorreiterin bei Ausritten von einem Ferienponyhof galten ebenso als Tatinvolvierte. Leute, ich bin nicht das Meckelchen. Zu den SittlichkeitsverbrecheriNNEN und Triebtäterkonsortium, zwar nicht am Strand, gehören ehemalige Arbeitskollegen der Gehaltspfuscher und Drogenfreakbande und Alkoholikerfirma: Belden Kabel (damals Belden Electronics GmbH, Neuss). Auch andere Konkurrenz galt als Tatinvolvierte im internationalen Menschenhandel, inklusive Verschiffung von Personen per Zug nach Polen und Kasachstan. Sogar eine Person - aus dem Bekanntenkreis von Christoph Gottschalk, Bruder des berühmten Moderators Thomas Gottschalk, galt als Tatinvolvierte. Es hieß, sie sei involviert in Attentate gewesen im September 2004 in Düsseldorf. Sie wurde im letzten  Jahr in Düsseldorf mit einer Person, angeblich der Uniklinik Düsseldorf oder Uni Düsseldorf, beim Spazierengehen genau an diesem Düsseldorfer Rheinstrand gesehen. Es geht noch immer um Al Qaeda und ISIS, Melanie, wie wir das sogar immer in den Lenormardkarten hatten, seit 2003/2004. Und auch um Schülermord an Mitschülern und Menschenhandel. Melanie mutierte in eine Triebtäterin wie alle anderen. Feige Weiber. Und es ging um notgeile Lesben und DoppelgängerINNEN und Robbie Williams Fanfreaks, seine Ehefrau schenkte ihm laut Presseberichterstattung eine Cannabis Plantage im Keller. Verwandte von Prinz Harry's Ehefrau bauen übrigens auch Cannabis in den USA an. Per Völkerrecht ist das echt verboten und der Prinz Harry bombardierte als Kampfpilot Afghanistan, dort ist der Anbau laut Völkerrecht (wie eigentlich überall, verboten. Seine Verwandten sind also Drogendealer.


Update56: 19. Mai 2018,   15.39 Uhr
Sicherheitshinweis: Düsseldorf Lörick, Rheinauen, Landschaftsschutzgebiet, Rheinstrand, ab Löricker Yachthafen bis gegenüber Schnellenburg.


Vorsicht, das Gebiet ist primär geeignet für Menschenhändler, Zuhälter, Loverboy-Szene, Prostutierte, Junkies, Nervengift-Händler, Gammelfleisch-Griller, Starkraucher, die gerne die Umwelt, Natur, Tier, Bäume, Wasser und Menschen mit ihrem Gestank verpesten.

Einige gelten seit fast 30 Jahren als tatinvolviert in Mordfälle, Entführungsfälle, Massenvergewaltigung, Drogenhandel,
Menschenhandel, Vergiftung, dazu gehören auch Hundehalter. Je nach Tag starkes Nervengift, Kotgeruch und Drogen bemerkbar, es wurde
mal Kannibalenszene vermutet, Tierfleisch gepanscht mit Menschenfleisch. Die weichen Sandstrände sind nicht mehr sicher, als Mittäter
galten vor vielen Jahren Religonsgemeinschaften, auch die katholische Kirche und Ekeltriebtäter. Achten Sie in Ihrer Region und in Ihrem
Wohnort auch auf ähnliche Vorfälle. Die gehören teilweise zur Szene: Wir wollen keinen Tourismus (Erholung, Entspannung), sondern
Terrorismus. Einige fallen in amnetische Zustände, auch Täter. Lebensgefahr!

Die Täter halten das Landschaftsschutzgebiet für das psychiatrische Gebiet des Landschaftsverbandes Rheinland, nur weil da der Rhein
direkt fließt. LVR betreibt illegale Psychiatrien, dafür keine Zulassung, auch laut Landesverfassung NRW Artikel 18 Absatz 2 nicht. 

Ebenso gibt es eine anscheinend dazugehörige stinkende Raucher, Kot und Drogenszene inklusive Ekelfleisch und Gammel-Essen in dem beiden
Wohnhäusern Wickrather Straße 39 - 43 - Düsseldorf, Grundwasserschutzgebiet des Umweltamt Düsseldorf. Den Stadt-Oberen ist übrigens
Gestank, Dreck, Drogen, Seuchen, Menschenhandel immer schon scheißegal. Die waren immer nur selber an der Psychiatrie interessiert.

Anscheinend geilt alle besonders Gestank von Opi-Kacke mit Ekelmundgeruch besonders auf. Die wollen immer nur dreckige fiese
dicke Luft, das finden alle besonders super.

Für die Bewohner in Düsseldorf war immer nur Ekelgestank wichtig und Wohnungen zu verpesten und alle wegzurauchen, Starkraucher zu sein
und auch Supermarkteingänge zu verpesten, wie vor real, Schießstraße, inklusive deren Person, das auch gerne stark raucht vor dem
Kundeneingang. Qualm und Feuer und Gestank, Pyromaniacs. Der Stand ist nur für Achtung Idioten also da am Rhein und diese Gegend ist nur
stinkende Starkraucher geeignet, die schon immer diese Gegend wegpuffen wollten, wegrauchen mit Gammelfleisch, Menschenfleischgeruch,
Pestilenzgestank, man ist ja im Mittelalter, Midlife-Crises und die Rentner nuckeln noch gerne am Gestankspimmel. Den Eigentümern ist
immer alles egal, da kann man alles kaputt machen - geht denen am Arsch vorbei. Hauptsache gammeln. Vorsicht vor einigen
Beach-Volleyballgruppen in Düsseldorf und Umgebung, einige gelten seit Jahren als Menschenhändler und Holocaust-Triebtäter.

Die Einwohner und Bewohner wollen seit ca. 2004 die Häuser einfach weghaben. Der Pfingstmontagssturm war leider nicht stark genug für die.
Es soll hier alles weg.



Update55: 29. April 2018, 08.05 Uhr Wer in einem solchen Verbrecherhaus wie ich lebt, weiß, Asiaten sind Menschenhändler, der Ostblock ist der Feind, auch die DDR, Mütter verkauften immer gerne ihre Kinder, auch wenn die nicht je die wahre Familie waren, Düsseldorf lebt nur für die Drogen und die heilige Psychiatrie, damit Arbeitsfaule auf psychisch krank tun, ihren Behindertenschein bekommen, gratis Drogen bekommen, und nicht je mehr arbeiten müssen und sie gratis christliche Betreuer, als Putzlakaie und Unterhaltungsdame oder Unterhaltungsmann bekommen. So läuft das in der suchtkranken Stadt Düsseldorf - in der heute der Marathon stattfindet. Dumm rauchen und Drogen nehmen, sich als zu behindert zu bezeichnen, um Vieles gratis zu bekommen sozusagen. Die Diakonien finden es toll und so arscht jeder jeden wissentlich an und finden es toll, daß Behörden mal wieder noch dümmer sind. Drogenwahn.

Psychische Krankheiten, so ein Seelendilemma, ist ja dann auch immer so ein religiöses Ding, da muß man nicht arbeiten, sondern darf faul den ganzen Tag relaxen, die Arbeit ist für seelische Erkrankte auch zu viel, da bekommt man die Nonnen der Diakonien, die in normalen Zivilklamotten durch die Gegend laufen. Düsseldorf steht auf Faule, Faulfleisch, Gammelfleisch, Pilze, Drogenpilze und Geschlechtskrankheiten. Das ist das Image der Stadt, Hauptsache auf dusselig tun. Heißt ja auch Düsseldorf, das Dorf der Dussels, der Idioten.

Hier im Haus gibt es den Teutonengrill. Die Balkone nicht verfugt




mit einem 45 cm Abflußroß, der eigentlich dann innerhalb des Fußbodens des Wohnzimmers irgendwo hin verläuft.

 Daraus stinkt es oft, also aus dem Abflußrost nach Drogen, Fleisch, Zigaretten, aus irgendeiner Etage. Teutonengrill, damit es so stinkt wie in einem Strandbereich voller deutscher Touristen im Urlaubsland. Da stinkt es zwar nicht je so, aber der Ostblock wollte es so. Angeblich ein Medvedev, so ein Russe, wollte es so, keine Fugen, damit die Kotze und der Kot, der neben den Fliesen, also ohne die Fugen auf den Schotter, kohleähnlich, reinläuft, nicht abfließen kann und nichts geputzt werden kann. Denn der Ostblock ist nicht sauber. Der steht nur auf Dreck, fiese Schlote, fiese Menschen, die meinen, wenn es aus einem Kamin und Industrieschlot nicht immer dreckig schlotet, würde keiner arbeiten. Umweltschutz interessiert die Drecksäue nicht, meine Nachbarn auch nicht.

Hier wird mitten im Grundwasserschutzgebiet und in der Natur gerne geraucht, gestunken, sodaß alle Etagen danach stinken. Den Eigentümern ist es egal, die stanken sich früher auch gerne ein, sei es durch Kneipengestank, Sportgestank, Parfumgestank oder Hauptsache irgendwie mal stänkern und miefen. Dementsprechend sind solche Eigentümer auch nicht je echter Westen, schon gar nicht je Miele-tauglich.

Angeblich hat der Ostblock absichtlich die Wickrather Str. 39 / 43 samt Emanuel-Leutze-Straße 1, wegsauen lassen, auch wegen irgendwelchen illegalen Ausländern. Die Ausländer erfanden dann, Deutsche seien nicht erlaubt in ausländischen Restaurants. Okay, die lassen anscheinend Menschenfleisch verkochen, denn so benehmen sich doch viele. Ekelmief und Frühzigaretten in der schönen Morgenluft, aber im Haus, ist für die Bewohner im Grünen wichtig. Keiner da, der ihnen den Hintern versohlt, keiner fickt die weg, denn Düsseldorf ist gerne eine dreckig stinkende Müllstadt, ein Stück Scheiße und findet es toll, wenn Raucher und Junkies vor Supermärkten wie real stehen und alle wegrauchen, denn real ist nur für Junkies da.


Auch gemeinsame Müllcontainer finden natürlich Bewohner toll. Gemeinsamer Müll, gemeinsamer Gestank, gemeinsam eklig, auch wenn es früher hygienische Müllstränge gab. Aber Hygiene will man nicht, man will nur eklig sein, Kot verteilen, Pisse, Kotze, Drogen und Mief. Denn Düsseldorf ist gerne eine eklig stinkende Ostblock-Stadt, der Rest tut gerne, wie auch Roma, Türken-Kurden und auch Deutsche auf psychisch krank, denn wer es mit der Seele hat, kann nicht arbeiten.

 Für die Seelchen sind nun mal das Dauerrauchen und Dauerdrogen bekommen, jeden Tag sich sein Zeugs reinwerfen, wichtiger. Denn Düsseldorf steht nun mal nur auf faule Rumtürkerei mit Ekelgestank. Deshalb sind die Flüchtlinge auch gerne hier und der Ostblock. Die stehen auf eklig und Kriegsgebiet-Mief-Geruch mit angebranntem Menschenfleisch. Fast so wie in deren Heimat. Hygiene ist nicht das Ding der Stadt, in Krankenhäusern sowieso nicht und in Zahnarztpraxen auch nicht, sogar oft in Pommesbuden nicht. Eine hat mehr Sepsis abgestrahlt, als eine Zahnarztpraxis in der Nähe des Nikolaus-Knopp-Platzes Richtung Penny Markt.

Lesetipps:

Attentate auf den Düsseldorfer Marathon - der Metro Konzern ist der Titel-Sponsor

Finale5 Das illegale Drogenhaus & Infusionsflaschen-Attentate Terrorismus Survival in Düsseldorf - das Grundwasserschutzgebiet mit Sterbewilligen samt Massenmord

Update1 Verkauft real Düsseldorf illegale Drogen Fake ASUS Notebooks & Saturn wurde auch was dumm


Update54a: 23. April 2018, 20.21 Uhr Übrigens, am Freitag gab es Stinke-Alarm auf dem oberen Rheindeich, Clubhaus Graf Spree, dort standen große grüne Sonnenschirme mit der Aufschrift Gulasch Alt, nicht zu verwechseln mit Ulvi Kulac (Sexverbrechen, auch in Düseldorf), aber es ging fast zeitgleich auch um Gulasch-Verbrechen. Die Terrasse dort stank genauso nach denselben widerlichen Hähnchengerüchen, wie es oft in diesem Haus stinkt. Angeblich, ich schaute mir die Namensliste nicht mehr an, wohnt "Gulasch" im Nachbarhaus, dasselbe Grundstück, Wickrather Str. 39. Erst als die Holzterrasse abgebaut worden war, stank es nicht mehr.
Heute versprühte anscheinend ein Ekelbauer im Grundwasserschutzgebiet, äußerer Gürtel, seine Gülle mit Schwarzschimmel herum. Hier stinkt das Haus noch immer, auch besonders nach Sepsis mit Schwarzschimmel und Gülle-Reste, die man teilweise von Autobahnen her kennt. Der Schwarzschimmel erinnert jedoch an ein dreckiges Staubsaugerrohr. Solch ein Geruch war ebenso vor Monaten hier mit Haus. Das Haus hat sowieso Schwarzschimmel-Belastung. Den Bewohnern samt Eigentümern ist grundsätzlich immer alles scheißegal. Sie gelten eher als Umweltterroristen und Bio-Chemie-Warfarer, nicht zu wechseln mit Ray Ban Wayfare, eine Sonnenbrille. Aber die Tätergruppierungen waren damals auch so blöd, und hielten eine Sonnenbrille für einen "alle Personen namens Ray" müssen verbannt werden. Allgemein sind die beiden Häuser eher verblödet, man ist lieber dumm und saut im Grundwasserschutzgebiet und im Haus herum. Sie sind gerne Schmierfinken und Schmutzfinken. Dies betrifft auch Tierhalter hier im Haus. Einige wollten angeblich noch mehr stinken als die Kelly Family in ihrer übelsten Zeit, wer aufräumt, wird öfter überfallen.

Update54: 23. April 2018,13.39 Uhr Düsseldorf ist die Stadt der Falschen Identitäten, Fake Namen, Fake Personen, Fake Identities, falsche Gerichte, falsche Richter, falsche Polizei, falsche Ärzte, falsche Krankenhäuser, Hauptsache: Lüge.
Gehen Sie nicht je davon aus, daß ein Name überhaupt stimmt. Natürlich gibt es Namensvetter und auch verlorene Kinder, wie Erwachsene auch, die direkt nach der Geburt, ohne Wissen der Mutter, geklaut worden sind, vertauscht worden sind oder sogar getötet worden sind. In anderen Fällen, besonders bei fehlendem Ultraschall oder sonstigen Vorsorgeuntersuchungen, werden sogar Zwillinge und Drillinge gestohlen oder weggenommen, ohne daß es die Mutter je erfuhr.
Wie bei den Flüchtlingen auch, ist Düsseldorf voller Faker. Hier ist die Stadt der Drogen, Menschenhandel, Gestank bevorzugt, denn Schickiemickie will sie nicht sein, sie ergötzt sich an den Kopftuchtussen einer ISIS-Mafia, die sonst völkerrechtlich, auch in Düsseldorf, verboten ist. Woanders werden solche Städte oder Bezirke oder einzelne Häuse bombardiert - zuvor versucht es die NATO oder die Vereinten Nationen mit friedlicheren Mitteln.
Düsseldorf fälscht gerne, Polizei macht da mit, Gerichte auch, unterschreiben tut fast gar keiner, denn laut Einführungsgesetz Artikel 7 Absatz 1 dürfen Ausländer ja mal so gar nichts, die sind nicht prozessfähig, also hat Düsseldorf noch nicht einmal echte deutsche beamtete Richter, sondern nur so ein Pack, das sich als Richter ausgibt, aber nicht je gesetzlich war, also ein Anarchen-Pack ist.
Mir ist es auch passiert, mehrere Personen meinen meine Eltern zu sein, sehen ähnlich aus, aber verweigern alle einen DNA-Test. DNA-Tests dürfen jedoch nur diejenigen aktuell verweigern, wenn die in Wahrheit ganz anders heißen. Also sind die Personen, die meinen meine Eltern zu sein, noch nicht einmal namentlich mit mir identisch. So ist es anscheinend überall, sie sind alle gerne eine Show, ziehen eine Show durch, wären gerne Hollywood-Stars oder Scripted Reality Freaks oder spielen USA: Here you can be, what you ever wanted to be ... ABER Düsseldorf, ist nun mal Nordrhein-Westfalen, weder Kalifornien, noch New York, sondern in der Bundesrepublik Deutschland, so 70 km vor der niederländischen Grenze, was weniger je nach Stadtgebiet, mehr nicht. Hier fließt der Rhein, der erwartet reine Gemüter, aber keine Faker.

Lesetipps: Update1 DNA Test - wenn Eltern Vaterschaftstest verweigern - Bundesverfassungsgericht & Mord und Update21 Dokumentenecht? Urteil ohne Richter Unterschrift ungültig - Paraphe = Privaturkunde & Richter nicht je echt - Stinkegericht


Update53: 22. April 2018, 21.35 Uhr Überhitzte Gemüter in Düsseldorf. Auch wenn das Thermometer 30 Grad in der Sonne zeigt, ziehen angeblich echte Muslima doch lieber ihre Winterdaunen-Jacke und Winterkopftuch an. Auch Kinderwagen wirken eher wie aus der Klasse der Herbst-Winterwagen-Saison. Zuvor waren bereits einige russisch-tschetschenisch, ex-Ostblock aufgefallen, auch bei warmen Temperaturen, sich warm mit Winterjacke mit Pelzkapuze anzuziehen. Tatsache ist, wer immer diese Ausländer-Klone da sind, die können anscheinend Fahrenheit von Celsius nicht unterscheiden.
Sind diejenigen die US-Leute, denen in den USA oder woanders die Todesstrafe gedroht hätte und im Austausch nach Düsseldorf verschoben worden sind, um sich hier profilieren zu können? Es gab derartige Verhandlungen vor ca. 14 Jahren. Peinlich wirkt das Parka-Pack und Winterkopftuchland der Damen inklusive der Türkenmäntelchenkluft im Schnee-Outfit durchaus. Ob die Kokain von Schnee überhaupt unterscheiden können?
Brisant, einige Häuser der Winterdaunenjacken-Leute riechen öfter nach Drogen.
Auf jeden Fall sei hiermit die Ärzteschaft avisiert und eventuell auch dann ein Shuttle in deren Heimat. Gehen Sie mal an einem Drogenfenster vorbei, ich verunfallte bereits an derartigen im Jahr 1990, als ich für eine Werbeagentur arbeitete. Ob die Junkies ebenso Daunenjacken im Sommer trugen, weiß ich nicht, schlapp machte ich aber, Wegeunfall. Zwei Agenturfusionen klappten dann doch nicht. Auf die Agenturkunden war gejagt worden. Wirtschaftsterrorismus.

 

Lesetipp: Golden Globes & FBI Criminal Minds & Sex-Sekte ISIS & Al Qaeda
Update5 ISIS - Kopftuch-Tussen-Terror gegen die USA & AirBnB & US Verfassung Religionsfreiheit

Update52: 02. April 2018, 14.46 Uhr Die Stadt Düsseldorf ist nur für psychisch Kranke, also faule Freaks, oft Raucher, Junkies und Alkies oder Verbrecher, geeignet, die sich gerne Hilfe von religiöse Stiftungen holen oder ideal für Ostblock-Mafia und für Asia-Menschenhandel. Kinderschänderbanden und Zuhältereien waren bereits im Luisen-Gymnasium zu meiner Schulzeit normal und wurde nicht strafrechtlich verfolgt. Täter machen noch immer weiter.

In Düsseldorf sind besonders Siffe-Supermärkte beliebt, in denen es nach Drogen oder Zigaretten stinkt. Besonders Ausländer arbeiten gerne darin und daran, so was wie Ostblock und arabische Typen und Kopftuchtussen.

Düsseldorfer Jongens ein Heimatverein für Männer, die in Düsseldorf geboren worden sind, sind primär männliche Psychiatrieschwuchteln, die gerne noch immer den GESTAPO-Wahn ausleben und auch Familienmitglieder regelmäßig in die Psychiatrie reinschmeißen, egal ob Mütter, Kinder oder andere.

Düsseldorfer Rheinauen - trotz Verbot - werden nach wie vor von Hunden bestinkt, von Rauchern ebenso und Hundehalter freuen sich auch über den Krebstod ihres Köters, weil sie sich dann wieder einen neuen kaufen können. Was Gesundes, der dann auch krank wird.

Düsseldorf ist primär für stinkende Raucher, Junkies, Arbeitsfaule, Menschenhändler, Zuhälter geeignet, die die Stadt ausnehmen wie eine Weichnachtsgans. Deutsche Männer lassen sich gerne von Ostblock-Frauen ausnehmen und hintergehen. Etliche Männer haben aber auch falsche Identitäten.

Gehen Sie nicht davon aus, daß ein Gerichtsmitarbeiter oder Polizei echt ist, wahrscheinlich nicht je Deutsche sind. Düsseldorf ist primär für hebephrene Gesetzesbrecher geeignet in einer chronischen Autoschieber-Kultur mit Menschenhandel samt Drogenhandel.

Düsseldorf ist nicht je für Deutsche geeignet, grundsätzlich nicht je für Kinder, egal welche Nationalität und für KinderanimateurINNEN nicht je. Der einzige Heil, ohne Heilzulassung, ist hier die die Psychiatrie und die vielen Krankenhäuser religiöser Manager ohne Zulassung, Drogen und Bier.

Also wenn Sie ein psychisch krankes Ekelviech sind, Massenmörder, Autoschieber, Kinderklauer, Menschenhändler sind, Drogen mögen und noch fieser sind, als im 2. Weltkrieg, sind sie genau richtig für Düsseldorf, auch Wohnraumhijacker sind in Düsseldorf gut aufgehoben.
Umweltschutz, Naturschutz und echte Sicherheit und Gesundheit für die Bevölkerung gibt es nicht. Hier sind nur Kriminelle gefragt und richtig. Wenn Sie dann noch je nach Wohnhaus es mögen, ständig die Scheiße, Drogen, Zigaretten und Geschlechtskrankheiten der Nachbarn riechen mögen oder auch sogar ekliger nicht gewaschener Rentnermief, dann sind Sie perfekt für Düsseldorf.

Damit enden die Sicherheitshinweise für Düsseldorf, die Stadt will nun mal die dusseligste der Erde bleiben. Ich fand sie schon als ich Kind war megadoof und peinlich. Ich ziehe aus Düsseldorf fort, wann, weiß ich noch nicht. Die Stadt ist nur für Ekelverbrecher und Stinker geeignet, am besten aus Rußland, Tschetschenien, Polen, und den üblichen verdächtigen Türken und Kurden und alle Junkies und Arbeitsfaule, die gerne lieber nur rauchen oder / und saufen und für asiatische Vollfreaks. Düsseldorf ist unter dem Niveau von Fickie Fickie und der Ekel-Scripted Reality Snuff-Kultur.

Update51: 31. März 2018, 04.12 Uhr Düsseldorf ist nach wie vor eine gemeinstverbrecherische Menschenhändlerstadt mit Nervengift, Drogen und ideal für Suchtkranke und Ostblockfrauen, die gerne Reiche Deutsche Männer sich angeln wollen und eine Kinderschänderstadt, ideal für Triebtäter. Hier können Sie Kinder schänder, klauen, Erwachsene auch, Kinder tauschen wie auf dem Wühltisch von C&A.

In Düsseldorf können Sie erfahren, daß Sinti & Roma immer schon Scheiße waren und Ausländer, sich gerne in der Psychiatrie aufhalten, sich von Kirchen hintergehen lassen und auch Juden nicht je von der Psychiatrie loskommen. In Düsseldorf wird der Massenwahn und der 2. Weltkrieg weiterhin aktiv zelebriert, man macht weiter und mag Schmierinfektionen, hintergeht und arscht, gehen Sie nicht je davon aus, daß ein Elternteil korrekt ist. Man fühl sich oft wie im Nervengiftgebiet der Mun-Sekte und in Irak, als es die Nervengift-Attentate gegen die Kurden gab, angeblich finanziert von Deutschen.

Düsseldorf fickt gerne die Menschen, Polizei ist Fake, Ordnungsamt ist Fake, Gerichte können kein Jura, wenden die Gesetze nicht an, lesen und verstehen erst recht nicht, rechtskonform oder dokumentenecht unterschreiben, auch nicht.

Man stellt lieber was dar, weil Düsseldorf immer nur eine Scheinstadt war, voller Personen mit falscher Identität und das schon seit nach und im 2. Weltkrieg.

Viele Personen finden Gaskammern toll, deshalb rauchen sie gerne Nervengifte, nehmen Drogen, stinken sich gerne mit Hundekot auf der Straße einen ab. Andere liegen gerne in Pisse von anderen im Naturstand mit Hunden, die dort nicht je erlaubt waren.

Eltern tauschten gerne Kinder für den gemeinsamen Babyfick, Kinderstrich, machen sie immer grundsätzlich und Schulen richteten gerne für Schüler Raucherräume ein.

Düsseldorf war immer an Süchtigen interessiert und da halfen schon immer gerne Schulen bei der Sucht nach Drogen oder Zigaretten und Schülerfick, Kindergartenfick und Ekelmenschenhandel, denn so was kennt Düsseldorf schon immer, denn Deutsche waren schon immer gerne Nervengift-Sexbesessene, Kannibalen mit KO-Tropfen, wie es diese weltweit auch zuhauf gibt. Ausländer kommen gerne nach Deutschland.

Deutschland ist gerne ein Sexviech - schlimmer als früher ekelperverse Naturvölker, Inkas oder wer auch immer. Man will immer gerne jung ficken, sich Drogen und Nervengifte reinziehen, abschlachten, ausbluten und irgendwo hinwerfen.

Erwachsene tun dann so, die Opfer seien sowieso Schizophrene, was die so alles sehen täten.

Deutschland ist ein Land des Massenmordes, Ekelperversion, Drogen, Versklavung, Menschenhandel, Völkermordes und verkauft gerne Waffen ans Ausland. Man ist gerne christlich-religiös, hat primär solche Krankenhäuser, obwohl das alles weltweit verboten ist, EU-weit oder deutschlandweit, aber Bullen und Gerichte scheißen aufs Gesetz, auch Hygiene ist im Lebensmittelbereich eher allen scheißegal.

Siffe ist allen wichtig, Bildung nur die im Arsch, Eigentümer und Hausverwaltungen scheißen auch nur dumm rum, keiner kümmert sich und so sind die alle nur einer Besetzerszene-Szene enstprungen, nicht je legal, nicht je echt.

Sie alle lieben den Todeswahn, lieben die Bombe, ziehen eine Show, ziehen sich eine Line oder eine Fluppe und machen ungebremst weiter, fahren mit Drogen, unter Drogen, besoffen, während andere Städte im Ausland schon längst kleiner gebombt worden wären.

Deutschland liebt die Tollwut, die Lüge und die Heuchelei, der Pony reitende Putin auch, der Ostblock sowieso, denn anscheinend sind alle nur Ostblockfreaks und die Amerikaner sind bekanntlich auch nur Drogen-Zossen einer religiösen Sektenmafia. Hauptsache alles mit Drogen, Nervengift, im Wahn, ob Rind, Schaf, Hunde oder Katzenwahn, Todesrausch, keine echten Ärzte, Abzockvereine, Drückerkolonnen, Lügenpresse. Hauptsache nah am Abgrund will Düsseldorf sein, rein wie Persil und Henkel will Düsseldorf nicht sein, sondern nur ein Ruhrpottschwein und dumme Umlandbauern der Kindersex-Szene und Inzestschweinmafia oder wie widerwärtige Ostblock-Zossen oder Ekel-Asiaten.

Man scheißt sich lieber einen ab, arscht an, verscheißert, Düsseldorf, ist also primär für Dusselige, arrogante Golf-Fatzkes der Privatsport-Szene, und Massenmörder, Ekelfreaks der Schmierinfektionsgruppierungen. Die NATO findet es prima, UN auch und Stars auch, Drogen, Star-Rausch geilt die auf, Dreck ist deren Business, egal ob dreckig einen Song ins Mikro gerotzt, dreckige Gitarren, dreckiger Sex, Fußpilz.

Düsseldorf ist nur für ein Dreckspack geeignet, auch die Rheinbahn bricht gerne alle Gesetze, sie kostet Geld, obwohl laut NRW Gesetz, grundsätzlich das Fahren mit Öffentlichen Verkehrsmitteln bis zum Radius von 50 km bzw eine Stunde Fahrtzeit zur Daseinsvorsorsorge gehört und gratis sein müßte. Deutschland war nicht je ein Geberstaat, sondern ein Angeberarsch wie Düsseldorf. Hauptsache nicht wirklich lesen können, nix verstehen auf dumm tun, und gerne viele oder alle Gesetze brechen. Echte Gerichte gibt es nicht, keins entsprach je den Gesetzen. Man raucht sich lieber eins und stinkt im Gerichtssaal oder in der Kantine oder in der Cafeteria, oft ist es Gift oder Mikroben. Man ist gerne im Wahn, man sei was und könne was. Man will eigentlich nur Dreck dort. Fälscher, nämlich, auch die dort Gerichtspersonal und Richter spielen, Echtes gibt es hier nicht.

Update50: 30. März 2018, 11.03 Uhr Gestern waren weitere Anzeichen von Kinderschändereien in der Nähe der Städtischen Kindertagesstätte, Stürzelberger Str., Düsseldorf, sichtbar. An einer separaten News dazu wird gearbeitet. Es handelt sich wahrscheinlich um ältere Herren und Damen, aber auch um weitere Personen. Mehrere Kinder unterschiedlicher Nationalitäten sind wahrscheinlich Opfer und das seit etlichen Jahren.

Nach wie vor wirkt es so, als ob Asiaten an Tropenerkrankungen, die durch die Wohnungswände sogar dringen, erkrankt sind. Das Gefühl des kaltschweißigen Fiebers wie sonst bei karibischen Klima ist immer noch im Wohnhaus Wickrather Str. 43, Düsseldorf spürbar. Bei einer Deutschen sogar an der Dunstabzugshaube. Der Rußanteil und Kohlenmonoxid-Anteil in diesem Haus ist so hoch, daß alle 24 - 48 Stunden, teilweise die Filter gespült werden müssen.

Auch ist der Gestank von ekligem Hähnchengrill, der anscheinend massiv in dem Haus genutzt wird, groß. Das Haus wirkt oft wie eine eklige Pommesbude der Ekelfleischkultur, sonst oft nach Gammelfleisch, als ob fast alle Bewohner gerne an "wahnhaften Erkrankungen" endlich in die Psychiatrie kommen wollen, um dort ihre Psychopillen, die in Wahrheit entweder alle Betäubungsmittel sind oder Hypnosemittel, zu bekommen. Eine weitere Wohnung stinkt so auf der Wickrather Straße und zwar wenn man einen Weg der Beamten-Wohnungsbaugenossenschaft durchgeht und zwar am Ende des Weges etliche Häuser rechts vom Spielplatz entfernt. Oft waren die Gerüche identisch. Die Wohnung war vor einigen Monaten saniert worden, stinkt aber wieder identisch.

Ansonsten scheinen die Bewohner der Wickrather Str. 39 - 43 primär nach KO-Tropfen, Chemie-Pampe und Ekeldreck stinken zu wollen. Sie waren anscheinend schon immer Profi-Terroristen und Hauszerstörer und Naturzerstörer. Der Ekelgestank von einigen, die wie ungewaschen riechen, aber das ist relativ neu, beweist deren Siffe-Status und Todessucht im wahnhaften Zustand, meine ich.

Den Ärzten der Wickrather Straße ist übrigens grundsätzlich alles scheißegal.

Kennen Sie das Gefühl, Sie gehen zum Zahnarzt, gehen rein, riechen seine Chemie-Pampe, werden nervös und denken, Sie bekommen davon gleich Dünnschiß? Auch so hier passiert, wie das stank, bis dann ein Windhauch kam und die mit Hygienespüler gewaschene Wäsche geruchsmäßig durch Wohnungen zog. Der Dünnschiß-Effekt war sofort weg. Anscheinend sind Zahnärzte Bazillen- und Mikroben-Giftschleudern, der Chemiegeruch soll anscheinend die totale Seuche übertünchen. Andere Nachbarn testeten Hygienesprays, auch davon wurden die Symptome geheilt.

Düsseldorf ist eine eklige Nervengift-Stadt, wo anscheinend primär nur noch Gift-Massenmörder wohnen, die primär reich werden wollen, mit Psychiater-Gift hantieren und die Worte reich und Reich verwechseln. Andere gelten als Erbschleicher, die gerne alle vergiften wollten und das schon immer.

Düsseldorf ist eine extreme Gefährderstadt sämtlicher Nervengifte.

Auch die Photolyse, das bedeutet aufgrund von Styropor an den Außenwänden von Häusern strahlen giftig ab. Es zogen von der Wevelinghover Str. 12 in die Wickrather Str. 43. Bereits bei der Verschalung mit dem später angemalten Styropor strahlte die Nr. 12 giftig in das Haus Wickrather Str. 43 ab.

Es fiel heute Morgen auf, daß eine Giftecke der Nr. 12, die mal von den Papageien als Luftloch extra freigeknabbert worden war und tagelang giftig auch auf den Kinderspielplatz - an der Tischtennisplatte giftig abgestrahlt hatte, mit dem Gift in der Raumluft einiger Wohnungen der Wickrather Str. 43, identisch ist.

Vieles Gift wurde durch den Pfingstmontagssturm 2014 freigelegt, verstärkt und der Rest kam durch neue Bewohner, Ekelraucher uud Ausländer. Viele wollten immer nur in der Psychiatrie leben, sich ihr Zeugs reinzwitschern, dumm abhängen und dort wie ein Stück Scheiße behandelt werden, andere sind Arzt-Groupies oder Trottel die Scripted Reality Polizei, die ja ständig in den Polizeiserien darauf hinweisen, daß die Landeskliniken deren Klinik sei, das heißt die Darsteller sind Psychiatrie-Insassen. Die Kliniken gibt es offiziell nicht, sie sind laut Landesverfassung Artikel 18 Absatz 2 nun mal nur für Museen und Denkmalpflege zuständig.




Update49: 26. März 2018, 06.01 Uhr Vorsicht vor den Asiaten in Düsseldorf Lörick, Oberkassel und Prinzenpark. Es handelt sich wahrscheinlich um internationale Menschenhändler, die regelmäßig Wohnungen tauschen und Menschenhandel und Kinderhandel betreiben.

Etliche Asiaten stinken noch immer oft übel und verbreiten anscheinend ABSICHTLICH Seuchen. Bekanntlich war die 2009 große Grippe-Infektion auch quasi von den Asiaten in Düsseldorf gestartet worden. Ebenso betrifft das EHEC. Auch aktuell sind Asiaten eher gemeinstgefährliche ständige schwer Kranke, die absichtlich mit Seuchen diese Region verpesten. Die hiesigen Nachbarn wirken ständig wie schwer Enzephalitis und Meningitis Erkrankte. Die Hanoi Hilton Variante für Gehirnwäsche hat jedoch keinerlei Antibiotika zur Verfügung, sondern nutzt anscheinend absichtlich das Wickrather Str. 43, als Seuchenstation, um andere Bewohner und Hunde erkranken zu lassen.

Asiaten sind oft in Wahrheit schwer primitiv-eklige Sexmonster, die sich gerne an Kindern vergreifen und sexuell mißbrauchen. Für sie sind Kinder quasi wie Sexpüppchen aus einem Spielzeugladen.

Man kann noch nicht einmal davon ausgehen, daß deren Namen echt ist, geschweige denn ihre Einreisepapiere, Aufenthaltsgenehmigungen oder Arbeitserlaubnisse oder Mietverträge. Sie sind wahrscheinlich trotz ZPO 52 Absatz 1 gar nicht je vertragsfähig, weil Ausländer oft gar keine Firmen oder Gemeinschaften gründen dürfen.

Für Ausländer gilt laut Einführungsgesetz des BGB, Artikel 7 Absatz 1 deren Heimatgesetz, z.B. China, Japan etc, aber das Völkerstrafgesetzbuch gilt jedoch für alle, aber die Grundrechte nicht bzw. das Grundgesetz nicht, das seit 1990 in der Praämbel nur noch für das Deutsche Volk gilt. Laut Artikel 9 Grundgesetz Absatz 1 dürfen nur Deutsche Firmen gründen oder Vereinigungen.

Die Eigentümer der Mietwohnung nebenan und anscheinend auch am Prinzenpark kümmern sich um Nichts und wenden anscheinend gar keine Gesetze an. Die Vibrationen von Fieber und Enzephalitis samt Meningitis pocht seit etlichen Monaten durch die Wohnungswände.

Ich kreische zwar selber was rum, um denen einen alternative Gehirnwäsche in derem Hanoi Hilton zu geben, aber die Asiaten benötigen einen Arzt samt Antibiotikum und einen Arschtritt zurück in ihre Heimatländer.

Dank den asiatischen Nachbarn hier im Haus habe ich gelernt, Ausländer sind nun mal Scheißkack, echt gefährlich, ständig Kranke und verbreiten absichtlich Seuchen, besonders die Asia-Mafia, die bereits seit 2009 ja extremst gefährlich ist. Vor einigen Tagen strahlte der asiatische Kindergarten auf der Hansaallee, in der Nähe des Türken-Kurden Kiosks, da wo früher daneben die Pommesbude war (ursprünglich vom Griechen, dann vom Türken) mal wieder total krank ab.

Der Prinzenpark samt Heinrich-Heine-Gärten wirken ewig krank schon, ursprünglich strahlten die Wohnungen Erdgeschoß blickend zum Prinzenpark giftig ab oder wie schwerst Kranke.

Danach wirkte die Tiefgarage Prinzenpark teilweise wie ein KZ voller Nervengift, danach einige Außenparkplätze, punktuell aber nur, der Brunnen mit der Fontäne, wirkte einige Zeit wie ein Erdgestrüpp, aber nicht wie Wasser, sondern als ob Erde sprühen täte, auch war teilweise aus Gebäudeteilen Algenbildung riechbar.

Anscheinend geht es dort um bio-chemische Attentate.

Es wird Zeit, daß alle dort lebenden Ausländer auf Seuchen und Drogen untersucht werden und dann in ihre Heimat zurückgeschickt werden. Eventuell sind die Gebäudestrukturen alle sanierungspflichtig oder sogar abzureißen.

Die Heinrich-Heine-Gärten wirkten bereits in deren Planungsphase als peinlich, dümmlich und wirklich voll dumm. Das Areal ist primär wie ein Nervengiftgebiet mit Salmonellose oder so.

Die Asiaten sind irgendwie gerne ständig krank, finden die toll, aber Heilung und Genesung wollen die nicht. Die sind meines Erlebens als Nachbarin und Fußgängerin wirklich eklige Seuchenverbreiter.

Das chinesische Konsulat ist in unmittelbarer Nähe vom Prinzenpark, gerade mal vier Minuten zu Fuß entfernt. Die sollen mal endlich heilende Ärzte dorthin schicken, zu den hiesigen asiatischen Nachbarn auch. Dankeschön. Für Deutsche und nicht-Asiaten gilt nach wie vor, das Schmidtchen samt Ösi-Borowski sind Nichtsnutze, der Zahnarzt ist eher gefährlich, das Dominikus Krankenhaus ist nach wie vor NICHT fertig gebaut, auch wenn Grafiken und angeblich echte Fotos auf deren Webseite was Anderes vorgaukeln. Es ist nach wie vor eine Bruchbude, mit Türen, die ins Nichts führen, nämlich Türen anstatt Fenster.

Anscheinend betrifft das viele Außenwand-Paneele. Je nach Umrundung des Gebiets wirkt die Rückseite wie eine uralte Andock-Station für Fracht und LKWs quasi das Verteilzentrum von Aldi für alle Supermärkte oder so.

Die Notfallambulanz ist mit ihrem Eingang nicht mehr vorne bei dem maroden, baufälligen Eingang, sondern hinten herum, muß man einen nicht geteerten und nicht gesicherten Trampelpfad nach unten gehen.

Je nach Erkrankung und Seuchenstatus, strahlen einige Patientenzimmer in den höheren Etagen die Seuchen ab.

Vorsicht auch vor illegalen Zigaretten oder überhaupt Rauchern. Die versuchen damit Seuchen zu verbreiten, alle Raucher eigentlich. Düsseldorf wollte eigentlich vor vielen Jahren eine Nichtraucherstadt sein. Raucher scheißen aber auf Gesetze und rauchen trotz Verfassungsverbot weiter in Wohnungen. Raucher sind ekelperverse Suchtkranke, die gerne andere auch erkranken lassen wollen. Die sind perverseste Massenmörder. Steht ja auch auf der Packung drauf. Horror, Erkrankungen, Tote, geilt Raucher auf. Das ist deren Fetisch.

Update48: 20. März 2018, 05.48 Uhr Wenn man so wie ich, länger hier wohnt und weiß, daß der "Bundesgesundheitsminister" Gröhe hier im Haus 43 auch mal wohnte und mit ekligen Anwälten aus Neuss gemeinsame Sache macht, die wiederum mit Eigentümern verwandt sind (deren Mami und Papi), sich nicht je gekümmert haben, weiß man, Anwälte sind Scheiße und der Rest ist Pharma-Mafia, mal eben Bewohner wie im Leichenfledder-Film und MK Ultra & Codename Artichoke entführen lassen für medizinische Experimente. Deshalb gibt es hier auch keine echten Ärzte in Düsseldorf. Ausländer machen gerne gemeinsame Sache, auch Russen, Polen, Rumänen, Lesben, Schwule, Sinti, Roma, so immer noch im 2. Weltkrieg live dabei sein.

Der Stadt Düsseldorf ist alles scheißegal, denn echte Erkrankungen habe es nicht je gegeben, weil Ärzte auch nicht wissen, was was so ist, mal so in echt wissenschaftlich untersuchen mit Mikroskop und sonstigen technischen Geräten. Antibiotika kennen viele nicht. Man will ja nichts mit Bazillen und Bakterien zu tun haben, deshalb untersucht auch keiner je richtig, man stinkt lieber gerne gen Himmel, vielleicht hilft ja dann der liebe Gott.

Die Asiaten stinken im Haus, nachdem die Kondom Kot Arie fast vorbei ist, stinkt es nach anderer Scheiße, aktuell saurer Durchfall auf dem Balkon riechbar, Geschlechtskrankheiten in der ganzen Wohnung, und seit Tagen penetranter Ekelgestank von Männern, eventuell auch aus einer Asia-Wohnung.

Wie Akne-Rücken ungewaschen, mieft der Gestank durch die Wohnungen anderer, im Küchenschrank, Spülmaschine, Badezimmer, in Wäsche im Waschkorb, sogar nach 2x Kochen im Topf, stinkt es noch immer. Es geilt die Stinkebewohner auf, mal so zu riechen wie Teenager mit Ekel-Akne auf dem Rücken, ungewaschene Jungs, nicht behandelt gegen deren Streptos und Staphylokokken.

Es riecht nach Candida, sämtlichen Geschlechtskrankheiten sogar vorhin aus dem Luftschacht im Badezimmer. Die Uniklinik Düsseldorf forscht daran, heilt nicht je, hilft auch hier nicht je, sondern ist ein Seuchenfan, denn sie weiß als Forscher nicht, was Heilwesen ist, somit steht das Universitätsklinikum in Düsseldorf auch nicht unter dem Heilberufgesetz, sondern nur der Forschung, weil man ja nicht weiß, was das so ist, man forscht noch so herum, was der Beruf Arzt so sein könnte.

Andere Ärzte untersuchen auch nicht je, weil man ja weiß, sieht man ja, daß der Patient krank ist, da brauche man nicht untersuchen, nur wenn der Mensch gesund ist. Da hat der Knülle-Arzt mal Vorsorgeuntersuchung mit Heilbehandlung verwechselt. Auch fischige Vaginose mit echtem Fisch mengt sich so im Wohnungsgeruch durch die Wände und Fußböden anderer Wohnungen so durch.

Und so ein Ex-Bewohner wie der Gröhe mimte Bundesgesundheitsminister und eine von dem Anwaltsclan - die Mutter - war Apothekerin. Die Apotheke vertickert ja lieber Drogen und illegale Substanzen: Psychopharmaka, darf sie nicht, keine Zulassung je, Zeugs seit 30 Jahren verboten. Will keiner wahrhaben, man weiß ja so nichts, denn medizinisch-wissenschaftlich ist in Deutschland ja so gar keiner, man will lieber so stinken wie im Dauer-Puff der Ekel-LSD-Sex-Orgien-Zeit vor fast 50 Jahren.

Man will ja auch dazugehören und wild mal stinken - auch hier im Grundwasserschutzgebiet und die Asiaten stinken heftig mit, meiden sie also Asia-Restaurants.



Update47: 19. März 2018, 05.23 Uhr Dicke Luft. Die Bewohner Wickrather Str. 43 in Düsseldorf wollen genauso erbärmlich stinken wie die Heinrich-Heine-Gärten in Düsseldorf. Die angeblichen Gärten sind übrigens keine. Es ging mal um Attentate gegen Juden. Das Gelände dort ist ein umstrittener Gebäudekomplex, der eigentlich nicht unbedingt gebaut werde durfte. Es ist teilweise Zirkus-Areal gewesen, andererseits auch Abschlepp-Parkplatz bei Großveranstaltungen und sonstigen Problemen. Jahrelang wurde gestritten. Das Areal hat nicht wirklich was mit Gärten zu tun. Einige Wohnungen haben einen Balkon mit Aussicht auf eine alte Backstein-Mauer eines Nachbarsgebäudes. Brett vorm Kopf sozusagen. Also es stank gestern hier so wie vorgestern da. Eine Mischung aus kompletter Geschlechtskrankheit des gesamten Gebäudes samt Bewohner, dicke Luft durch Elektrosmog, Schwarzschimmel, Mundgeruch und alles was irgendwie widerlich ist. Die hiesigen Bewohner, die oft nicht wissen, wie deren eigener Hund heißt, stehen darauf. Die Nachbarn auch, die Asiaten, die seit Jahrzehnten in Düsseldorf als Stinkemafia bekannt sind, auch.

Hier im Haus wird die Heizung nachts runtergefahren. Energie-Sparhaus, da will man nicht nachts teuer heizen. Man mag auch nicht wirklich geöffnete Fenster, klar, dann wird es 0 Grad oder aktuell 3 Grad im Schlafzimmer, wenn ein Fenster ein wenig geöffnet ist. Man will nur stinken und Treibhausgas.

Man würde ja gerne im Treibhaus wohnen wollen, so herrlich warm, aber so stinkt man sich lieber mit faulig-riechendem Essen, ranzigem Öl, Zigaretten, Schimmelgeruch und anderem Drecksgeruch einen ein, samt Geschlechtskrankheiten und sonstigem Mief.

Mehr ist da auch nicht drin. Was soll man auch bei den absichtlichen Todesfällen auch sagen, weil andere gerne hier im Haus wohnen wollten, andere Nachbarn zogen schon vorab davon, die waren auch Keller-Opfer. Ständig meinten einige, eine Wohnungseigentümergemeinschaft wie diese - ich bin nur Mieterin - zwei Häuser, 72 Wohnungen, sei irgendwie alles eins. Total Unheilig.

Hier dürfe jeder, ohne es dem anderen zu sagen, in die Wohnung des Nachbarn gehen und auch in deren Kellern rumgehen. Andere hielten die Holzverschläge dann für Tierställe, man sei ja auf dem Land. Es ging aber um Entführungen, Stasi-Sabotage von gelangweilten Lesben-Omas oder so und anderen, die alles über Nachbarn wissen wollten, Kindergarten, alte Fotos, Bewerbungsunterlagen. Auch eine Richterin, angeblich war sie mal Bundesrichterin oder sonstige hohe Landgerichtsrichterin, war Opfer.

KO Tropfen und Ekelverbrechen mit scheißegal-Nachbarn und Ekel-Eigentümern, denen noch alles Scheißegaler ist, ist hier das Motto inklusive Faulwasser. Hygiene will keiner, man will gemeinsam stinken.

Nun ist es so, daß der Bundesgesundheitsminister Gröhe auch mal hier wohnte. Der nahm mal ein Päckchen für mich an, danach wurde er auch dumm. So dumm - wie allgemein Politiker so sind. Fast fünf Monate nach der Bundestagswahl 2017 wählten die illegalen Politiker dann eine Kanzlerin, nach ellenlangen vom Grundgesetz nicht erlaubten Obermauschel. Parteien sind im Bundestag nicht erlaubt und auch die Diskussionen, wer ein Amt bekommt und wer Kanzler deswegen werden könnte, auch. Steht alles im Grundgesetz zu den Wahlen und Wahl des Bundeskanzlers drin.

Die sind alle wie die hiesigen Bewohner, scheißen aufs Gesetz, machen einen auf dicke Hose, sind in Wahrheit Verbrecher, machen auf "Klare Kante" mit pubertieredem Halbaffen-Talk und sind doch in Wahrheit Gangster mit "Eddie, die Kante" und KO-Tropfen und Stinke und Stänkerei. Ich kann rumschreien wie ich will, es ist allen scheißegal, es ging immer allen Alles am Arsch vorbei, es ist ja auch scheißegal, denn die Politiker sind auch nur Gangster, brechen jedes Gesetz, egal welches, ob Verfassungsrecht, Menschenrecht, UN Resolutionen, EU-Gesetze, Hauptsache alles am Gesetz vorbei. Die einen spielen Politiker, die anderen Hausbewohner. Legal sind die alle nicht, sondern nun mal die klassische Hausbesetzer-Szene, A wie Arsch und Anarchie. Totale Psychotiker - in ihrer eigenen Welt, Schläferwelt. Bloß nicht wach sein wollen und sich die reale Welt samt Gesetzen anschauen. Man wäre gerne was, aber ist doch Nichts, bis auf ein Schaumschläger, Drecksack und wie ein Dauertrottel in der Jugendzeit ständig an allen Gesetzen vorbei.

Das geilt auf, keine Polizei greift ein, die spielen ja auch nur ihre gecastete und gescriptete Show und Politiker galten sowieso immer nur als psychotische Schizophrene. Entlaufene ohne jedwede Macht, denn illegal waren sie immer. Staatspräsidenten anderer Länder lassen sich gerne von denen hintergehen. Trottel.

Auch die hoffen dann immer, irgendeiner könne was, kann natürlich keiner, alles nur Schizophrene, Machtbewahnte, Mediengeile, immer an den höchsten Gesetzen vorbei, sich immer bei den wahren Verbrechern einschleimen. Luschen und Memmen, Psychofreaks, Gockel-Allüren, wie der letzte Volldepp in der dümmsten Disco - mehr sind die alle nicht. Und ich kann rumschreien wie ich will, meine Nachbarn sind Taubstumme. Hier können Sie laute Rockmusik hören, Punk, Hardrock, Pop, Chillout, es gehen allen Alles am Arsch vorbei, Hauptsache es stinkt alles gen Himmel.

Lesetipp: Update5 Groko Regime verfassungswidrig - BRD Kabinett stand fest vor Kanzlerwahl - Politiker Schizophrenie & noch immer kein Kanzler

Update46: 18. März 2018, 08.51 Uhr Vorsicht vor illegaler Zuhälterei in Düsseldorf. Seit über vier Jahrzehnten betreiben viele Eltern, die die den 2. Weltkrieg überlebt hatten, Zuhälterei mithilfe von Narkotika und Voodoo-Trance Drogen an Kindern, Schülern und Erwachsenen in Düsseldorf. Dabei werden sowohl Schüler verkauft, als auch Erwachsene, deren Eltern noch leben, aber zu perversen Menschenhändlern und ekelperversen Psychiatriekreisen gehören.

Der 2. Weltkrieg und die Not anderer hat die damaligen Kinder aufgegeilt. Sie foltern gerne in subtiler Art und Weise, halten Opfer und Zeugen für Schizophrene, die dann in der Psychiatrie entsorgt werden und idealerweise dort getötet werden, also die Opfer, nicht die Täter.

Eventuell haben sich die Täter nur eine BRD-Staatsangehörigkeit illegal erschlichen. Es wird vermutet, daß einige Triebtäterinnen jüdische Polinnen sind oder jüdische Russinnen, die in Wahrheit sogar Lesben sind. Auch einige Triebtäter gelten in Wahrheit als verkappte Schwule, weil die immer nur ältere Männer angehimmelt hatten.

Deren Opferliste ist entlang. Zuhälterei und Prostitution hat sie schon immer aufgegeilt. Da könne man bei ordentlich Geld verdienen. Zu den Tätern gehören auch bekannte Firmen, Konzerne, Schulen und Rechtsanwälte, die selber auch auch mal klein waren. Sogar Richter gelten als abgerichtete Opfer.

Man kann nicht je davon ausgehen, daß die Täter echte Deutsche je waren und sogar deren Familien hatten oft Zweifel an der Identität der Personen. Viele werden für einige Stunden entführt in ein Bordell geschmissen und wieder zurückgebracht. Der Dunstkreis der Hundemafia vom Strand in Lörick gehört als Täter und Opfer dazu.

Sogar Politiker und deren Doppelgänger gehören zu Tätern und Opfern, es geilt sie auf Menschenhändler zu sein und massenvergewaltigen zu lassen.

Zahlreiche Journalisten gehören ebenso zu den Opfern, teilweise haben und hatten diese in deren Heimatstädten dieselbe Problematik mit deren Eltern, die anscheinend doch nicht je die wahren Eltern waren.

In einigen Schulen gehören Mitschüler nicht nur zu Opfern, sondern auch zu den Triebtätern, die gerne andere massakrieren. Bei einigen Tatorten zählen Sport-Eifersüchtige zu den Tätern. Zu den viel späteren Tätern, der heutigen Zeit, gehören einige Drehbücher von Krimiserien und Tatort-Reihen der ARD und teilweise ZDF dazu.

Die Wohnungseigentümergemeinschaft Wickrather Str. 39 / 43 gehört ebenso zu einem Triebtäterkonsortium von Ausländern, Ostblockperversen und angeblich zu homosexuellen Perversenkreisen, die die Existenz von Heteros oder Asexuellen nicht wahrhaben wollen.

Oft wissen Verwandte, selbst wenn die auch nicht die DNA-Originale sind, früh davon und rügten im Beisein der Kinder, auch Kleinkinder, das perverse Benehmen.

Einige Eltern hatten angeblich schon vor der Geburt ihrer Eltern schon jahrelang mit Zuhälterei zu tun gehabt oder waren beinahe wegen Mittäterschaft strafrechtlich verurteilt worden.

Als Mittäter gelten ebenso jüdische Psychiater, die in Düsseldorf tätig sind sowie zahlreiche Bordelle, auch Autobahnbordelle, hieß es.

Übergriffe finden auch in Privatwohnungen statt, in Kellerräumen und im Wohnhaus allgemein, es ist teilweise ein Stasi-Wirtschaftssabotage-Sex-Verbrechen. Die Täter arbeiten gezielt mit Narkotika und Nervengift. Düsseldorf und der rheinische Karneval sind seit Ewigkeiten schon Opfer vom Ostblock.

Da sich die Täter nicht wie Deutsche benehmen, ist deren Identität immer zweifelhaft. Teilweise historisch waren schon immer Doppelgänger bekannt oder nun mal die Invasion der Polen, die nicht je den 2. Weltkrieg beenden wollten. Deswegen war der Warschauer Pakt mal gegründet worden, wegen den Polen, die nicht aufhören wollten. Auch andere Ostblock-Länder agitieren und können ohne Psychiatrie anscheinend nicht leben. Sie tun gerne auf dumme Schnullies, die pervers sind, aber keiner schmeißt sie in die Klappsen, diese Volksdummen.

Düsseldorf ist also primär eine Triebtäterstadt - eventuell mit tausenden von falschen Identitäten und das bereits vor meiner Geburt.

Giftalarm . Gestern zum Wochenmarkt gegangen - vom Niederkasseler Lohweg kommend, Wachküchengeruch Fasern wie aus dem Bürgersteig hochriechend mit Todesdroge. War mir übel. Zuvor Staupe-Welpentodgeruch bei uns im Haus, Treppenhaus und Aufzug. Symptome wurden weniger draußen, dann ab Wochenmarkt verstärkt.

Brücke bei Vodafone wieder Waschküchen-Gammelschimmel-Faser, ich dachte, ich kollabiere nun mit Nervengift komplett. Ich ging dann lieber ins Vodafone Haus, schön warm darin, ich schiß mich erst einmal aus. Es roch wie Welpentod - ähm mein Kot. Danach ging es mir wieder besser. Zurück raus aus dem Haus, das Gate-Bereich für die Mitarbeiter wirkte wie giftig, zuerst beim Vorbeigehen aber nicht.

Aus Rossmann Nähe Belsenplatz, ist dann beinahe man Bio Sauerkrautsaft, geöffnet aus meinem Kühlschrank mitgenommen, komplett gebläht gewesen. Ich kam anscheinend an Supergift vorbei.

Ich wieder zurück an Axa Innenweg vorbei, da wo sonst die Raucher stehen. Ab dem Müllcontainer Scenedrink Prinzengrill, bekam ich links kurz Tinnitus, Seite Heinrich-Heine-Gärten. Dann roch ich die gesamte Länge Richtung Hansaallee nur noch faules Hähnchenfleisch mit Salmonellen. Dann links hoch Hansaaellee am japanischen Kindergarten vorbei, davor das Gebäude der heirich-heineräten wie Chemie-Gift zugesprüht die Außenfront. Der japanische Kindergarten oder asiatische strahlte ebenso krank ab.

Alles andere Gifte als gestern in der Nähe vom Wochenmarkt, deren Orangenfleischreste vom O-Saft betroffen waren. Alle Vitamine von Verunfallten quasi weggesaugt durch die Luft.

Einerseits war als Heilung das warme Klo bei Vodafone richtig, dann wiederum die gestrige Eiseskälte. Viele Wagen fuhren mit Eiszapfen durch die Gegend. Der ganze Unterboden, also Einstiegsboden an den Türen und bei den Reifen war oft voller Eiszapfen, 10 cm oder so lang. Hier ist Düsseldorf, kein Hochgebirge. Die Wagen fuhren so auf der Straße.



Update45: 17. März 2018, 01.02 Uhr Man könnte ja sowieso meinen, Ausländer kämen nur nach Deutschland, um das Sozialsystem zu unterwandern. Sozialschmarotzer, dann wissen die sowieso erst einmal, daß sie nicht arbeiten dürfen und leben deswegen gerne erst einmal zusammengepfercht herum. Wenn man - je nach Recherche - dann noch weiß, der Betrug gegen die anderen Länder, startete aus Totalverarsche, Christenverbrechen, weitere Religionsverbrechen, Finanzjuden - die gerne auf freudigen Obermacker tun, kommen die Flüchtlinge, gerne in Scharen nach Deutschland. ISIS wirkt wie eine abgekartete Nummer, damit Politiker und Gerichte samt Polizei auf großen deutschen Gönner tun und spielen dürfen. Deutschland schleimt sich bei anderen, aber wir hier im Haus bekommen den Genitalschleim und Analstinke von ausländischen Bewohnern ab: Stinke-Asiaten.

Damit ist klar, die ursprünglichen Einwohner, die sowieso jeden Fremden gerne in deren Wohnung ließen, Drogen reinwerfen ließen, Gift reinwerfen ließen, mit dem Preßlufthammer in der 7. Etage hämmern ließen, sind wie der Rest, doch nur ein Scheißpack.

Vieles ist noch nicht in der weiteren Langversion von Survival in Düsseldorf online. Die Asiaten stinken gerne, deshalb wohnen sie in einem Hundehaus. Ich glaube, die Nachbarn, egal wer, mögen den Geruch von Scheiße. Sie waren vom Benehmen immer "am Arsch vorbei", türkten rum mit "izmir scheißegal" und sind auch so.

Viele erwachsene asiatische Männer, aufgefallen hier in Lörick, stinken wie pubertierende Jungs, die sich mal wieder nicht gewaschen haben. Das heißt, wir haben es mit einem Haufen nicht wirklich erwachsenen Asiaten zu tun, die aber meinen, in Düsseldorf arbeiten zu dürfen, weil sie dafür erwachsen genug meinen zu sein. Viele gehen ja sowieso, so die Historie, nach der Arbeit in die Karaoke-Bar und danach in den Babypuff und lassen sich gerne windeln und pissen so dumm herum.

Es handelt sich also um nicht wirklich je geschäftsfähige Personen, die ohne Betreuer gar nicht einkaufen dürften, noch nicht einmal ein Kaugummi.

Nebenan, wieder dasselbe Dilemma. Type kommt rein, es stinkt wieder nach Kot und Geschlechtskrankheiten. Ob die darin baden!? Bestimmt, denn es roch nach Körperpuder gemischt mit Kot, als ob es ein Gemisch zur Begrüßung des Mannes gewesen sei, der zuvor vielleicht wieder an einem Ekelstinkenikotinpimmelstängelchen gelutscht hat.

Man ist ja gerne noch im Scheißealter und fürs Arbeiten nicht wirklich reif.

Kinder werden getauscht und geklaut, wahrscheinlich sogar umgebracht, gefressen, man ist ja wie im Neandertal, das ist zwar hier nicht, sondern einige Kilometer weiter weg, aber so stelle ich mir das vor, denn wer so riecht, ist nun mal nicht aus einem technischen Gebiet wie Asien, sondern Ugga Ugga mit Kleinkind-Allüren, wäre lieber gerne noch ein Baby bei deren Asia-Mami.

Wer diese Deppen überhaupt weg aus Asien gelassen hat, ohwei, die sind echt nichts, die Asiaten, so wie viele Eigentümer und Bewohner dieser zwei Häuser und 72 Wohnungen.

Sie stehen anscheinend alle auf das Vierfachgerichtsgebäude dessen Teppich auch so riecht: Geschlechtskrankheiten, Kot und sonstige Krankmacher. Stellen Sie sich vor, solche Verbrechen starteten hier mal im Haus. Angeblich haben die Russentussen gefälscht, eine von mir phonetisch identische Person darstellen lassen, die ebenso hier im Haus wohnte. Es ging um Sozialversicherungsbetrug durch Ausländer und Fremde an mir und an der phonetisch Identischen.

Wenn man dann noch berücksichtigt, daß das Bundesamt für Katastrophenschutz 2001 veröffentlicht hatte, daß Deutsche bei Infektionskrankheiten und anderen Erkrankungen, die sei es durch Ausländer oder / und Urlaub ins Land eingeschleppt worden sind, NUR zu deutschen Ärzten gehen dürfen, ist klar, die Ausländer sind nun mal ein Stück Scheiße. Die Asiaten schleppten viele Erkrankungen ein, auch Tigermücken, die erschrocken dann im Müllcontainer auf dem Asia Müll bei uns lagen.

Immerhin ist klar. Asiaten stinken wie pubertäre Jungs, der Rest wäre gerne noch immer ein Hosenscheißer, wollte immer nur bei Mami wohnen natürlich nur in Asien, damit die Omi für die auch noch kocht.

Und da der Oberbürgermeister und die Polizei, bekannt als dumme Bullen, machen auf dicke Hose und 'ne Show, nichts ändern, sind die auch nur dumme Ausländer. Machen sich vor Angst in die Hose, scheißen lieber Dummfug im Fernsehen herum, weil sie eigentlich noch die Mutti benötigen oder den Papi. Die Kindchen sind noch nicht reif fürs wahre freie Leben.

Und deshalb glaube ich, daß in der Beamtenbaugenossenschaft, also die Wohnungen auch auf der Wickrather Straße, keine echten Beamten wohnen. Sie hätten helfen und eingreifen müssen, sonst wäre es schwere Unterlassung, Vorteilsnahme evt. Vorteilsgewährung und so.

Aber gehen Sie da mal vorbei, normal Richtung netto und hören was von Menschenhandel, einer ist anscheinend Menschenhändler, auf dem Niveau von dummen Gockel, der auch nur eine Show abreißt. Die Kunden sind also wie er auch nur Scheiße und man weiß ja Scheiße ist gefährlich.

Und so ist Lörick doch nur für Scheiße, Räude und Tollwütige ein Wohnareal, für Leute, die gerne an Krebs erkranken wollen, damit vielleicht dann endlich eine Krankenschwester Mami spielen kommt. Also die Pfleger, die ich so kenne, so von diesem Haus hier, also Leute, die in diesem Haus auch wohnen, fragt doch einfach, ihr wißt wer und fragt, ob ihr die dann als Mami haben könnt, aber so richtig strenge Mami sind die auch nicht. Die sind auch nur Schnullies, denn als Personal im Gesundheitssektor dürfen die keinen mehr hier wohnen lassen, wegen Kotgeruch, illegalen Leuten, Drogen und mehr. Das hat denen die Mami und Ausbilderin im Beruf auch nicht je erklärt.

Die Christentruppen sind auch so, Hauptsache rauchen und Drogen in Tablettenform, Hauptsache mit dem in Wahrheit illegalen Zeugs und den Tötungszigaretten (steht auf der Verpackung) nah an Gott sein. Eine wahre weltlich-reale Ausbildung haben auch die nicht.


Die Stadt Düsseldorf ist mörderisch, ja was meinen Sie, weshalb hier gerne RTL "Alarm für Cobra 11" drehen läßt. Ich halte alle für nun ja, für Massenmörder. Sie sind gerne Scheiße. Wie sagte mir öfter Dirk Jasper, ein ehemaliger Kollege, Buchautor und PR Berater: Die Kunden und Firmen (samt Arbeitgeber) lassen sich gerne verarschen.


Update44: 16. März 2018, 09.33 Uhr Die Unterminierung gegen in Düsseldorf weiter, dazu zählen als Täter eher doch perverse Ärzte bzw. Personen, sie seien Ärzte, aber haben keinen legal geführten Dr. Titel, deren Stalkerinnen, die sich anbiedern wie Gratisflittchen und gefährliche Asiaten, die anscheinend alle illegal sind.

In der Edding Aktion monierte ich die schräge Rolli-Rampe, an der bereits viele verunfallten, Wickrather Str. 39, Eingang zum Zahnarzt, auch 43 ist ein Problem. Es wurde nichts abgeflacht. Die Wohnungseigentümergemeinschaft geilt sich gerne an Verunfallten und Toten auf. Die wichsen sozusagen sich darauf einen ab.

Meine Beschriftung wurde von anderen gesäubert, was ich dann gestern als Widerstand gegen Beamte angezeigt habe. Sowohl der Zahnarzt als auch die WEG kooperieren mit Psychiatern und jüdischen Psychiatern, die die Existenz von Al Qaeda und ISIS dementieren. Die WEG Wickrather Str. 39 / 43 ist ein Holocaust-Ekelsadistengemeinschaft. Update64 Survival in Düsseldorf - Eigentümer Mieter Drogen Kot & & Enteignung Wohnungseigentümergemeinschaft Wickrather Str. 39 - 43 bereits erfolgt ? .

Also hier Fotos und darunter die Asia-Mafia - meine Nachbarn, laut BGH dürfen Anbringungen in einer Wohnungseigentümergemeinschaft nicht erfolgen.




Und hier die Asia-Mafia, verstoßend gegen (BGH, Urteil v. 25.10.2013, V ZR 212/12)



Wer kann übersetzen?

Update43: 11. März 2018, 18.27 Uhr Gestank von alter Oma beherrscht das Treppenhaus Wickrather Str. 43, sogar in der 7. Etage. Wer der Körper dazu ist, der bis in die Diele hineinkriecht, ist unbekannt. Auf jeden Fall, hat anscheinend die Ostblock-Mafia samt missio e.V. aus Aachen und die dortigen Menschenhändler gewonnen. Sie wollten unbedingt das hiesige Grundwasserschutzgebiet des Umweltamts Düsseldorf mit Mief, Gestank, Drogen und Krankheiten zerstören. Woanders gäbe es ja auch nur offene Gülle und Kloake, aber keine echte Kanalisation, so in Afrika und in armen russischen Gebieten. Dann dürfe Düsseldorf Sauberkeit auch nicht haben.

Immerhin die Sepsis der Asiaten nebenan kämpfte sich durch bis in meinen Kopf, in die der Nachbarn anscheinend auch. Nachbarn machten sich in deren Küche Hähnchenflügel aus der Tüte, sodaß mir übel wurde, ich saß schon auf dem Klo - mein Mund riecht nach Ekelhähnchen, das Haus ist kaputt. Die Christenmafia hat mit Ausländern gewonnen, Haus in Wahrheit innerlicher Totalschaden, weil es irgendwoanders auf der Welt auch Slums gibt, deshalb solle Düsseldorf und das hiesige Wasserschutzgebiet und die Rheinauen gefälligst auch leiden, so die Menschenhandelsbande und Umweltterroristen, die immer nur Menschenhändler waren, so ewig, da war ich noch Teenie, ja man wird teilweise seit der Teenie-Zeit bestalkt, von denen, die schon zu meiner Schulzeit als gefährlich galten.

Keiner nahm sie fest. Die Krise in Syrien war auch darum gestrickt worden. Sie entstand aus Fake, Neid und Menschenhandel und Machtwahn und Größenwahn. Angeblich hängen sogar einige Leute übel verstrickt, mit denen ich in einer Kindergartengruppe schon war, wir waren also alle mal Kleinkinder.

Einiges ging angeblich auch aus der verweigerten Hilfe wegen Opfern von der Reaktorkatastrophe von Tschernobyll gegen die Stadt Düsseldorf ab. Damit zu tun, hatte hier niemand. Ein übereifriger DDR-Journalist, der viel raucht und am Wochenende oft in seinem Schrebergarten in Lubmin war, in der Nähe des Atomkraftwerks Lubmin, das auch strahlt sei angeblich sauer gewesen, wegen der fehlenden Hilfe nach dem Jahr 2000.

Update42: 10. März 2018, 03.51 Uhr Wer dachte, daß Düsseldorf eine saubere Stadt ist, liegt falsch. Meine Wohnung riecht nach einem Lesben-Pärchen, auf jeden Fall wohnen zwei Frauen zusammen, aber vier Etagen unter mir. Und die sind Raucherinnen. Meine Wolldecke riecht nach denen, vor einigen Stunden noch nicht. Meine andere Bettdecke riecht nach ranzigem Öl, weil man hier alles von anderen Wohnungen immer riecht.

Die Eigentümer der 72 Wohnungen geilt das auf. Sie kommen aus dem Reich des Louis XIV. immer neue Schminke und Parfum drauf kletschen, die Wahrheit nicht riechen wollen. Wahre Sauberkeit und echte Hygiene nicht wollen. Sie wollen stinken. Sie finden es geil zu stinken, zu rauchen, sich so viel Parfum und After Shave auf den Körper zu sprühen, daß andere bereits eine Sauerstoffmaske benötigen.
Dreck und Gestank finden die toll, obwohl sich sogar solche Ehepartner nicht je mögen, schon gar nicht den Gestank des anderen, aber ändern wollen die nichts. Sie stinken gerne, echte Erziehung bekamen die in der Kinderzeit nicht je. Sie wurden früh rausgeschmissen, weil sie als Teenie nun mal blöd aufgefallen sind, doch nur Nichtsnütze zu sein und unehrliche Leute.

Sie arschten schon immer gerne an, sie hintergehen gerne alle und jeden, es geilt sie auf, sowie sie schon als Teenie blöd auffielen. So ist dieses Wohnhaus. Keiner hält sie auf, sie arschen gerne alle an, Nachbarn, andere Eigentümer, Mieter, Vermieter. Sie waren immer nur Verbrecher, Menschenhändler und Sittlichkeitsverbrecher, wenn man hinter die Fassade solcher Vermieter und Eigentümer schaut. Sie waren immer gerne Mafia und Ekelpeverse und unehrlich. Ihre Identität war wahrscheinlich sogar mehrfach von ihnen gefälscht.

Auch Firmen und Arbeitgeber sind oft so, kommt heraus, illegale Mitarbeiter, Knackies, Menschenhändler, Drogendealer, Terroristen, wie im Wahn handelnde Verbrecher, die die Welt des Horrorfilms oder / und die des Alkohols und des Billig-Alkohols mögen und gerne viel soffen. Gehört ja dazu, zu saufen.

Meine Wohnung riecht nach alter Oma wegen anderen irgendwo im Haus, die hier hineinstinken. Auch nach so einem Türkenkraut oder was auch immer. Saniert wurde das Haus nicht je. Man steht auf Seuchen, Versicherungsbetrug, Vermögensschäden in Millionenschäden. Sie pimperten wahrscheinlich zuvor die ganze Stadt durch und kannten jeden Richter schon, als der noch Kind war und fickten den damals schon durch. So ist das Benehmen der Eigentümer und Bewohner und Mieter der Wickrather Str. 39 / 43.

Sie stinken gerne wie die Hundemafia-Leute, die gerne in Hundepisse am Strand liegen, ihre Zigaretten auch darin ausdrücken. Baywatch mit Hasselhoff auf Entzug sozusagen. Hauptsache stinken, dreckig sein, besudelt sein, es geilt sie auf. Wie eine Truppe bezahlter Umweltzerstörer und Seuchenverbreiter.

Die Architekten der Hadi Teherani GmbH wollten Düsseldorf Seestern das Lotosblumen-Haus bauen. Seitdem denken die Asiaten da käme ein Päderasten-Bordell hin, in dem ihnen dort Kinder jeden Alters, Nationalität und Geschlecht zur Verfügung gestellt wird. So benehmen sich viele bereits in dieser Region.

Wenn ich an die Hockey-Spieler in der Psychiatrie denke. Die waren doch sowieso nur ihr eigenes Kunstprojekt von angeheuerten Fantasten, doch nur Schizophrene, Lebensinhalt doch nur mit Flasch' Bier und Zigarettchen vorm Supermarkt abhängig, das vormittags. Faulenzen, Nichtstun, in der Psychiatrie gab es für die immerhin einen geregelten Tagesablauf. Die Freaks können es nicht und wollen es auch nicht anders, in ihrem kranken Sportkopf oder Farben- und Lacke-Kopf wahrhaben. Einer vor denen hatte eine Mutter, die in der Geschlossenen Abteilung des Altersheim Lörick tätig war. Der wollte doch nur immer neu von ihr gewindelt werden. Wie so ein dummer Asiate oder Manager, der doch nichts kann.

Realität ist nichts, sie wollen ausbrechen in ihre Welt der Psychiatrie mit den gratis-Drogen namens Psychopharmaka, der Realität entlaufen.

Also die Hadi Teherani hatte bereits das Gebäudekonzept geändert, nur noch 1 bis 1,5 Zimmerwohnungen, damit jeder weiß, daß die Region Seestern samt Lörick in Düsseldorf nur eine eklige Sexgegend ist, total illegal, aber so ist es nun mal. Der Polizei ist alles egal.

Die sind ja sowieso nur eine Randzonengruppe der Fernsehsubkultur der Lesben und Schwuchteln, die bei RTL und SAT1 Polizei spielen. Uniformfetischisten leben ihren Drang aus, kommen alle aus Landeskliniken, das sei deren Klinikum. Landeskliniken gab es nicht je in NRW, die meinen damit eine Psychiatrie, die haben nur Zulassung für Pflegefälle. Der Landschaftsverband Rheinland nur für Natur, Denkmäler und Museen. Die betreiben illegale Landeskliniken also, dumme Bullen.

Die Asiaten links von mir spielten mal wieder Laufhaus und tauschten anscheinend so mal wieder sich um. Die anderen Nachbarn konterten mit Ruß, man weiß ja auch Rußland kann ohne Dreck nicht, man liebt nun mal Smog und Smoke und ist doch nur ein professioneller Hauszerstörer und Umweltzerstörer. Es geilt die Menschen auf, böse Terroristen zu sein.

Eigentlich wollen sie ja nur dauerhaft in der Psychiatrie wohnen, wo es richtig hart zu geht, es könnte ja günstiger sein als eine Sex-Domina, die ihre Schützlinge jeden Tag mal so ordentlich schlägt und foltert.

Viele Manager stehen angeblich drauf, auch deutsche. Tja, das sind dann eher Luschen, die nichts können, aber einen Job haben, für den sie nicht geeignet sind.

Asiaten sind widerliche Menschen, eigentlich schade, ich mochte meinen Toyota, Sony und Onkyo, aber deren Fernsehwahn, im Sinne von Fernsehproduktion, nicht Fernsehgerätherstellung, machte sie dumm und widerlichst, genauso wie die Formel 1 mit Toyota.

Auch Chinesen sind eine Gemeingefahr, man wird wegen denen überfallen, wenn Deutsche in Düsseldorf oder sogar auf Fuerteventura, dort essen geht oder mal ging oder schon vorher wird man überfallen. Sie wollen ihre eigene Subkultur behalten, wollen eigentlich keine Ausländer, sondern nur sich, das in fernen Welten, fernab von Asien. Die sind also ebenso knülle im Kopf. Inder sind auch so

Alle kamen eigentlich nach Deutschland und Europa, vielleicht nach Amerika, um dort in strengen Psychiatrien zu leben, den nur dort gibt es die Maßregel und die Asiaten und viele andere und Horror-Eltern, wollten selber immer nur streng gemaßregelt werden, genauso wie viele meiner Arbeitskollegen von früher und alle meine Kollegen früher von Belden Kabel. Denn mehr als saufen, Drogen und Kollegen wegficken auch mit Mordslust, konnten die sowieso nicht.

Politiker sind eigentlich genauso, sie möchten endlich gerne bestraft werden und wer diese mal auf Twitter gelesen hat, merkt, mehr als dümmliche Stalker, Angrabscher und schizophrene Dummschwätzer sind die alle nicht. Sie brechen alle Gesetze, egal welche und halten sich dabei wie pubertiertende Teenager für superobergeil.

Die USA samt Putin sind nach dem internationalen G8 Gipfel in Heiligendamm völlig ins neurologische Nirvana gestürzt. Stars und Hollywoodleute sind selber primär Folter-Freaks und Ekelperverse, keiner hält die Drogenfreaks und Psychiatrie-Freaks auf. Eigentlich drehen sie oft ihre eigene Wahrheit und Realität nach. Sie sind Snuffer aus einer Zeit, die mal verboten worden ist. Sie stehen auf böse Freaks und wollten eigentlich selber nur noch in Zellen wohnen, in Gefangenenzellen, einfach weg. Sie sind der Abschaum wie viele ihrer fanatischen Fans. Die Szene ist allgemein ein solcher Mengele-Zweiter-Weltkrieg Komplott gegen alle und jeden und zeigt, daß die Menschen so pervertiert sind, daß deren Gehirne nicht je echt gesund waren oder sie gerne immer eine Ekelsau waren, wie die Stinker hier im Haus und die Vermieter und Eigentümer. Die Nachbarinnen, die in meiner Wolldecke riechen, sind Altenpflegerinnen.


Update41a: 08.März 2018, 09.11 Uhr Kurz nach dem Update41 online war, stank es hier im Haus so, als ob jemand einen inhouse Imbißgrill betreibt. Mitten in der Nacht. Meine Hände stanken nach Ruß, Zigeuner-Schaschlik-Sauce. Seit vielen Monaten, ja über einem Jahr verwechseln Kochtäter A.M. mit P.M. - geistig Umnachtete grillen. Aktuell riecht nach nach Mundgeruchs-Hähnchen.

In meiner Küche stank es nach dem Imbiß vor real. Übrigens, gestern gab es in Lörick einen großen Feuerwehreinsatz. Es riecht ja sehr oft hier im Haus nach stinkender entlaufener Oma, die überall rumpißt - das ist natürlich immer allen egal. Dafür roch es gestern sogar in einem meiner T-Shirts nach Geschlechtskrankheiten. Da war das Shirt schon zweimal "gekocht".

Den hiesigen Bewohnern ist immer alles egal, ob die eigentlich vorher immer nur im Cighidheim gewohnt haben?

Bei netto arbeiten manchmal ab und zu Kopftuchtussen. Überhaupt laufen oft Türken / Kurden, was auch immer gerne noch immer in ihrer Nonnenkutte rum oder in ihrem Mullah-Türkenlook-katholische-Nonne herum und leben noch immer nicht in einem Kloster. Der Ghettolook ist unpassend. ISIS-Freaks, es wird Zeit, daß diese wirklich endlich in die Türkei zurückverfrachtet werden.

Die Türkei ist eher passend für die Kuttenträgerinnen.

Ansonsten gibt es sogar Muslimakuttentussen, die bei Psychiatern als Arzthelferin arbeiten. ISIS in der Psychiatrie. logisch, daß die Muselmaninnen also Holocaust-Nazi-Triebtätersäue sind. Religion ist Vertragsarztpersonal übrigens verboten im Job. Der Job ist weltlich, aber kein Mullah-Verein von Arschfickern. Sein Arztraum brauchte eine Putze!

Auch die Kreuztussen der Christenmafia, die mit Kreuzchen an der Halskette arbeiten, kicken damit den Vertragsarzt aus dem Kassensystem heraus. Die religiöse Todesmafia, Kreuz war die Todesstrafe, hat nichts mit Heilwesen zu tun.

Konvertitentussen sollten sich das Kopftuchdings-Arschbums noch mal überlegen. Der Ehemann will doch nur im Kloster bzw. Mönchsclub wohnen und abstinent bleiben. Echte Mönche wissen guten Wein zu schätzen, Bier sowieso. Islam, kommt von is lame bzw. ist lahm im Kopf, deshalb benötigen die den dicken "Turban". Und Nonnen sind no-one. Niemand, sie leben nur für den Glauben, Realität nicht. Religionskrankenhäuser haben oft weder eine Kassenzulassung noch Heilzulassung, Ärztekammerzulassung auch nicht, aber dafür überall eigentlich ein dröges Kreuz hängen, teilweisen mit einem Magersucht-Jesus dran. Magersucht und beinahe-Tod ist deren Fetisch. MRSA-Clubs oder Übel-Catering mit zu-wenig-ist-drauf.

Update41: 08. März 2018, 03.37 Uhr Bekanntlich rauchte am Eingang vor netto früher ein ausländischer Fifty-Fifty Verkäufer, sodaß man stinkend als nichtrauchender Kunde den Supermarkt immer betrat. Dasselbe passiert noch immer bei real, Schießstraße. Da steht dann kein Fifty-Fifty-Verkäufer, aber links und rechts vom Haupteingang zwei große Aschenbecher, die randvoll oft gefüllt sind oder man muß an Rauchern vorbei gehen, um den Supermarkt betreten zu können.

Die Häuser beim netto Grevenbroicher Weg, daneben ist die Bäckerei Oehme (sind noch immer Gehaltsschuldner und Sozialversicherungsbetrüger und Gesundheitsbetrüger, sind anscheinend doch illegale Ausländer oder DDR anstatt BRD-Familie), also links von netto ist die Bäckerei rechts ein Schwedenladen, der den jugoslawischen Waschmaschinenladen verdrängt hatte, richten Sie doch mal Ihre Aufmerksamkeit auf die Gebäude.

Aus den Pastellfarben-Gebäuden rosa, blau, leicht gelb wurden graue Häuser, als ob die immer nur in Abgasen getunkt stehen, was auch so ist. Oft hatte man das Gefühl, es kämen Autoabgase aus Schächten und sogar dem Lager von netto hervor. Der Rest des Grevenbroicher Wegs, besonders von netto kommend links, sieht eher aus wie eine Schwarzschimmel-Kolonne oder Wasserschäden. Einige Bewohner dort galten mal als perverse Triebtäter.

Auch weise ich noch einmal auf Gammelfleisch hin. Es gab bereits vor 28 Jahren bekannte Fälle von absolut verblödeteten Ausländern, die bei McDo arbeiteten. Sie etikettierten dort das Essen um und hielten sich nicht an die Zeitvorgaben der Systemgastronomie, ab wann ein Essen nicht mehr als verzehrfähig gilt und weggeschmissen werden muß. Es war den Ausländern, die bei McDo gearbeitet haben, scheißegal. Dies betrifft mindestens einen McDo, zwar nicht in Düsseldorf, bei der eine Kroatin tätig war. Sie sagte, als sie für ein anderes US Unternehmen in Neuss tätig war, man sei doch als Deutscher selber schuld, wenn man bei Amerikanern essen gehe.

Sie ist der erste mir bekannter Fall von Al Tawhid in Deutschland, die die Nahrungsmittelkette in Deutschland verseuchen wollte. Tatsache ist, Polen machten das auch ganz gerne. Später waren ja auch deren verseuchten Fleischwaren bekannt, besonders berühmt waren deren vereiterten Schweinehirne.

Später gab es Attentate gegen Deutsche, die in spanischen Restaurants in der Düsseldorfer Altstadt gerne aßen, es betraf ebenso ein italienisches Restaurant, ein siamesiches, thailändische Gastronomie, griechische. Sogar gab es Überfälle gegen Deutsche, wenn diese zu einer Änderungsschneiderei gingen, wenn diese Griechen gehörte, aber es wirklich keine Deutschen gab, die eine Schneiderei betrieben.

Ebenso gab es Attentate von ausländischen Mitarbeitern von Telepizza. Telepizza ist KEINE echte Restaurant-Kette, genauso wie McDo. Der Franchise-Betrieb ist in Wahrheit illegal und gehört wie ein Einzelunternehmen immer anderen örtlichen Firmen oder Einzelpersonen, aber nicht Telepizza oder McDo direkt. Es gibt ganz wenige echte McDonald's - die wirklich McDo gehören. Es steht oft am Eingag oder in deren Verkaufsflyern mit den Sonderangeboten.

Grundsätzlich leben Deutsche in Deutschland als gefährlich, wenn bekloppte Ausländer gerne Terroristen sind, aber es in deren Heimat nicht geschafft haben. Sie wollten immer nur in einer ausländischen Kolonie leben, weil hier die Gesetze so lasch sind, sie säßen in der Heimat wahrscheinlich sowieso alle im Knast. Auch zählt es seit Jahren schon "Wir wollen keinen Tourismus, sondern Terrorismus". Man sollte sich also genau überlegen, in welches Urlaubsland man reist. Viele Ausländer haben sowieso anscheinend oft illegal in Deutschland ausgeharrt, bis deren Heimatland auch EU wurde, aber sie gehen trotzdem nicht in ihr Heimatland zurück. Sie sind Ekelschmarotzer.

Amerikaner sind oft in Deutschland nicht besser. Kommt heraus, sie lieben Hitler, Psychiatrien, Drogen und sind doch nur dumme Junkies und agieren in der BRD gegen die BRD und gegen echte Deutsche. Natürlich betrifft das nicht jedes ausländisches Unternehmen, aber man merkt die Fremdvölker tun den Deutschen nicht gut und die Ausländer tun es absichtlich so. Die geilen sich daran auf. Kriegstreiberpack und Anarchen und Gesetzesbrecher.

Meiden Sie also ausländische Restaurants, wenn Sie als Deutscher, mal gedacht haben, Sie wurden wegen eines Restaurants überfallen. Ansonsten sind viele Deutsche anscheinend auch nur Fake, viele sind hebephrene Scheißegaler und korrupte Ekelperverse und Menschenhändler. Vielleicht auch aufgrund der vielen Bomben vom 2. Weltkrieg und des Nervengifts vom 1. So was ist nämlich auch in Düsseldorf und in NRW hunderttausende-fach unter den Städten liegend. Was haben die Ausländer uns Deutsche auch so fies bombardiert. Die Juden lieben noch immer ihre Psychiatrie, die gibt es überall noch immer weltweit, exakt dieselben Klinken und Versuchsanstalten. Ausländer kommen gerne für den totalen Tripp nach Deutschland. Wenn nicht Rinderwahn nach Drogenwahn mit Hormonstörung. Es gab angeblich bereits um 1990 Pläne der USA, die betreffende Kroatin als Ultima Ratio zu töten. Kroaten galten primär als die Gefährlichen, nicht die Serben.

 

Update40a: 07. März 2018, 13.57 Uhr Denken Sie bitte daran, es gibt sehr viel schizophrenes Suchtpersonal sowohl in Krankenhäusern, Arztpraxen als auch Heimen, das weder von Drogensucht runterkommt, noch runterkommen will. Der Wunsch nach dem ständigen Pimmel im Mund und der stetige Nuckelwunsch sind immens. Auch bei Lesben. Dies betrifft auch mir bekanntes Personal von Pflegeservices, die jedoch immer als perverse Triebtäterinnen galten, Zahnarztpersonal hier in der Nähe, Dominikus Krankenhaus - Schön Klinik in Düsseldorf und andere. Ständig müssen die ihr Maul zustopfen und saugen saugen saugen. Auch Mütter sind oft so. Sie sind eher Zuhälterinnen von Kinderpornoringen, Suchtschlampen und gerne Lesben und wollen primär Männer killen. Sie müssen bei denen immer davon ausgehen, daß diese Ostblock-Schlampen sind und vom Mittelalter des abgehangenen Aasgeier-Gammelfleisches ausgehen, als früher noch Menschen als Aas abgehangen worden sind.

So ist eher die Szene hier in Lörick und früher Unterbilk auch sonst weltweit.

Viele Firmen beschäftigen Ekel-Suchtkranke, die doch nur wie Penner und Pennäler in der 5-Minutenpause draußen eine rauchen, ohne daß eine Firma eine Schule ist.

Ansonsten fiel auf, daß viele Firmen in Düsseldorf eher Kinderschänder sind, Zuhälterei betreiben, Kollegen versklaven, sei es sexuell oder bei der Pharma-Mafia und Holocaust-Triebtäter sind. Es geilt besonders Ausländer auf, gegen Deutsche zu agitieren. Die Ausländer leben auf großem Fuß in Deutschland, sind oft Gastarbeiterkinder, aber führen den 2. Weltkrieg weiter, weil die schon damals so dumm waren, also die Deutschen, ja Ausländer nach Deutschland reingelassen zu haben. Einige bestalken mich seit meiner Schülerzeitung vor über 35 Jahren, andere wegen eines riesigen Duran Duran Posters, auch so vor über 35 Jahren, andere wurden Jahre später meine Arbeitskollegen hieß es usw usf. Die sind wie tollwütige Kampfhunde, die nicht loslassen, so benehmen die sich auch. Hebephrene Jugo-Mafia-Sex-Teenie Gangs und der Rest ist ihnen seit über 30 Jahren hörig. Der Rest ist ein Christenpsychopath oder andere ins Hirn Geschissene. Terroristen und Massenmörder, die in Deutschland nicht je in Wahrheit lebensfähig waren und immer nur lieber Holocaust-Triebtäter sein wollten. Es geilt sie auf, Ekelperversion ist deren Faible.

Achtung, etliche Zigaretten nimmt man nicht unbedingt wahr, nur unterschwellig. Mit bestimmten Schreimethoden, kann man diese aus Lunge und Magen herausschreien. Legal wirken die nicht. Bedenken Sie unbedingt immer, Gesundheitspersonal ist gerne ein Suchtkranker und will nicht je davon loskommen. Die wollen sich eine drücken oder nun mal ständig saugen.

Gehen Sie unbedingt davon aus, daß Raucher kriminelle Nervengiftjunkies sind. Die sind Unberechenbare. Bei Stiftungen, auch christlichen Stiftungen für angeblich psychisch Kranke, sind primär Raucherfreaks "Kunde". Das merkt man auch, Hauptsache nuckeln, auf dumm tun, nicht arbeiten, und eine dumme christliche Putze putzt dann deren Wohnung. Mehr als wie faules Gammelfleisch wollen die angeblich psychisch Kranken sowieso nicht. Vater Staat zahlt ja.

Auch Ausländer sind dabei. Das Personal ist auch oft eine Suchtschlampe und noch viel dümmer. Es betreibt mit Suchtkranken, auch Psychopillen gehören dazu, Behindertencafeterias.

Raucher stehen auf Schimmel, egal wo und wie, sie wollen keine Heilung. Sie wollen nur nuckeln und saugen.
Denn mit einer Zigarette wirkt man reif, ja wie reifer Schimmelkäse, im Kiefer, Nebenhöhlen, Kopfhaut und im Genital. Bei einigen ist der gelbe Fußpilz identisch mit dem gelben Saugnuckel einer Filterzigarette.

Außerdem gab es elenden Gammefleisch-Enzephalitis-Gestank die Nacht. Al Tawhid Fans anscheinend, die gerne die Nahrungsmittelkette verseuchen. Es geilt die auf.

Junkies stehen auf Schimmel. Für sie steht Sucht, dauerhafte Erkrankung und Gestank an erster Stelle. Sie wollen nichts Anderes, bis auf noch anderer Leute Geld ausgeben und schnorren oder dumm rumrotzen. Raucher fühlen sich so geil, ein dauerhafter Nikotinschnullie zu sein, so erwachsen mit all dem Nervengift, denn mit dem Rauchen war man endlich frei, mal die 5-Minutenpause vom Arbeitsplatz. Mal Frische Luft schnappen gehen. Raucher sind völlig hebephrene schizoide Sondermüll-Idioten. Sie bekommen extra gesonderte Aufmerksamkeiten auch in Psychiatrien und dürfen doch auch mal öfter den Arbeitsplatz verlassen. Suchtkranken sollte man keinen Job geben. Sie sind doch eher nur wie Zigeunerklaukinder.
Haben Sie eine Ahnung wie viele Leute auf sadistische Ekelmütter stehen. Eine ganze Menge.
Kommt heraus Ihre Mitschüler fanden Sexperverse und Massenmörder immer total geil. Abifähig? Niemand davon. Raucher auch nicht.


Update40: 07. März 2018, 04.46 Uhr Morgens vor 04.00 Uhr, es ist schon peinlich, wenn Erwachsene rauchen um diese Uhrzeit, sodaß es auch in anderen Wohnungen stinkt. Viele Bewohner sind gerne hebephrene Psychotiker, die in ihrem Drogenwahn und Nikotinpimmellutscherdasein ständig andere verscheißern in einer Scheißegal-Haltung. Aber so sind pubertierende Teenies auch, aber Leute im Midlife-Alter und älter sind dann doch eher eine peinliche Nummer, die gerne übergriffig sind auf andere.

Man kennt sonst solch ein Benehmen von ekligen Männern, die sich an einem Hotelstrand für obercool halten, aber die im Midlife-Crises-Alter sind, aber meinen, jede Frau müsse auf die notgeil abfahren. Bekommen solche Gockel eine Abfuhr, werden die fies-eklig-grantig bis gefährlich.

Sie kommen aus dem pubertierenden Teenie-Alter nicht raus, die Sittlichkeitsverbrecher und Angrabscher, so wie einige Bewohner hier im Haus. Es riecht sowieso oft nach Kot und vorhin stundenlang nach Schwarzschimmel. Der wird vermehrt, wenn jemand raucht oder Drogen nimmt. Die waren schon vor einigen Stunden riechbar.

Die Bewohner wollen nur Nervengift, Abgase, Abgassteine, Toxine vom Schwarzschimmel, die wiederum dann Geschlechtskrankheiten verursachen, oder die Ekelwaschmaschine auch.

Der Schwarzschimmel ist schon lange da. Er vermehrte sich so über die 28 Jahre, die ich hier schon wohne, er wird aber auch was pubertierend, bzw. übergriffig wie alte Säcke. Auch was Midlife Crises oder so.

Er war schon vor meinem Einzug da. Er sollte damals wegsaniert werden. Er war in der Nachbarswohnung, die seit einigen Jahren Amnesty International gehört. Zuvor wohnte dort ein Opernsänger, es hieß er war einer, und Hobby-Archäologe. Etliche Sachen sollten nach seinem Tod wieder in die Ursprungsländer zurück, auch andere Artefakte. Es kann sein, daß einige Leute und das Amtsgericht Düsseldorf, alles nur für Nippes hielten, also für Krimskram. Sogar Briefe von historischen Persönlichkeiten hatte er, auch mal zufällig gefunden in Antiquariaten, teilweise hinter einer doppelten Buchdeckelwand. Er war mein Nachbar, aber andere Aufzugsseite.

Also der Schimmel, in anderen Wohnungen riecht es nach Pferden oder Mini-Ponies, heute rochen deswegen meine Hände plötzlich nach Sägespäne, wie Zirkus-Manege und Pferd, also nun ja, woanders riechen andere Schimmel, Genitalschimmel und nun mal der Schwarzschimmel. So in einer Wohnung wohnt der Schwarzschimmel nicht. Er zieht so gerne seine neugierigen Bahnen, da wo andere rauchen, auch stinken, Drogen nehmen. Das ist sein Gebiet.

Eine Ecke bei mir im Bad ist auch was schimmelig, liegt an Nachbarswohnung, wurde mir schon vor dem Einzug 1990 erzählt, aber ohne Grundsanierung des gesamten Hauses, ist das nun mal so. Saniert wurde also nicht je was. Stromzähler sind auch nicht geeicht und die Asiaten haben einen Zähler, den es früher auch nicht je gab und eine fantasievolle Eichung EWG 2009 mit nur 1409 KWh so insgesamt. Zähler galten schon öfter als manipuliert. Lustig, andere hielten ein MHD Etikett von Kaiser's Supermarkt von vor zig vielen Jahren als Eichung. Mindesthaltbarkeit 98.

Das ist natürlich den Eigentümern, der Hausverwaltung und der Wohnungseigentümergemeinschaft alles scheißegal. Man wäre gerne ja noch einmal jung, unbeschwert und muß sich um nichts kümmern, Hauptsache ein anderer macht mal was - oder auch nicht. Ist ja scheißegal aber auch. Rauchen, Drogen und Stinkerei samt Alkohol kann jedoch zum sofortigen Eigentumsverlust durch Enteignung führen. Aber Sie wissen ja, Raucher sind Gewalttriebtäter, es ist denen scheißegal, sie sind schwerkriminelle Triebtäter. Suchtkranke, die gerne schimmeln und schummeln. Im Übrigen heißt es offiziell nicht Wohnküche, sondern Arbeitsküche. Küche im Wohnzimmer bzw. die offene Küche gibt es gesetzlich eher weniger. Ich rieche oft sämtliche Küchengerüche meiner Nachbarn, mal aus der ersten Etage, mal die der 5. Etage oder von wem auch immer. Update63a Survival in Düsseldorf - Eigentümer Mieter Drogen Kot & & Attacke aus Ostblock & Enteignung Wohnungseigentümergemeinschaft Wickrather Str. 39 - 43
In einer Wohnungseigentümergemeinschaft wie dieser stinkt man gerne gemeinsam, weil jeder dann weiß, auch dank Einbrüchen, was der andere hat. Man ist ja eine Gemeinschaft. Ich bin nur Mieterin und suche noch immer nach einer neuen Wohnung für mich.

Den Behörden samt Ordnungsamt und Gesundheitsamt ist alles scheißegal, den Gerichten auch, Sie wissen ja Stinkekaffeegericht und so mit vielen Stinkerauchern vor der Türe. Absolut dienstuntaugliches Suchtpersonal, Siffebande.



Update39: 05. März 2018, 20.45 Uhr Gestern mal wieder roch es pervers im Haus, wie vorhin. Vorhin wie heftiger Kirschlikör, Super-Alkohol vielleicht nach Fentanyl. Ich denke, ich bekomme eine Vergiftung davon, dem Rest der Bewohner ist es egal, denn Hauch der beliebte Geruch von Scheiße ist dabei.

Scheiße beruhigt die Leute hier im Haus. Nicht Drogenshit, sondern Kot. Sie sind quasi wie die Hundehalter am Strand, nicht jeder, die gerne in Hundepisse liegen. Unterstes Rangmitglied: Hundehalter. Stubenrein muß da also keiner mehr sein.

Können Sie sich noch an den Ekelmief erinnern, die Haare eines Nachbarn. So hin und her lief die Person im Haus. Ich glaube, die Person stellte damit ein dreckiges Laufhaus dar und hält dies für ein Ekelbordell. Ich auch.

Hier in diesem EHEC Haus, eine Nachbarin hustet wie bei einer E.Coli Angina, roch es gestern nach Kot, dann nach Hähnchen, dann als ob jemand sich Hühnerschenkel in den Anus oder Vagina stopft.

Danach roch es nach Hundekot, Hundefick und Spüli. Deshalb tatverdächtige ich hiermit einige Bewohner die EHEC Seuche von 2009 - 2011 verursacht zu haben. Der Rest der Wirren versprüht Impfchargen von Polio - Zuckerimpfung ist süß, - um gegen Pollo zu kämpfen?



Update38a: 03.März 2018, 15.38 Uhr Zu den Brand-Rußgeschehen in der Pommesbude Hansaallee gibt es eine langjährige Vorgeschichte. Sie heißt NSU und türkischer Geheimdienst MIT. Der türkische Inhaber, also nach dem Griechen, galt als MIT - türkischer Geheimdienst wurde mal erzählt. Andere behaupteten, es ging um die türkische Gemeinschaft zwischen der Lottostelle-Kiosk und dem Amici Restaurant und um den Treff in der Nähe von netto Grevenbroicher Weg und dem schwedischen Laden. Der Türke galt sogar als gefährlicher brutaler Entführer, einige Griechen sogar auch.

Auch ging es um Journalisten der DDR und Triebtäter der Fernsehszene, sowohl national als auch international. Doch dieser NSU Zusammenhang war allen Behörden in Düsseldorf egal, weil alle lieber ihr Augenmerk zur Pommesbude nach Köln lenkten.

Es ging ebenso um die türkischen Politiker Davatoglu, Erdogan, der heutige Präsident der Türkei, und den kleinen Checker Thomas Karaoglu von DSDS.

Es war vorher - Jahre vorher - bekannt, daß Täter die Pommesbude unterminieren wollte, auch mit Ruß. Bereits damals war eine bestimmte Anzahl von Toten geplant. Ob welche wirklich im letzten Jahr gefunden worden sind, ist unbekannt. Es ging ebenso um illegale Menschenversuche, KO Tropfen an Stammgästen und auch weitere Doppelgänger der Pommesbuden-Mitarbeiter. Die hätten angeblich Doppelgänger in bzw. aus den USA und aus der Region des Warschauer Paktes.

Zwar war auch mal geplant, das Gebäude der Pommesbude abzureißen und sowieso neu zu bauen, aber der Rußbrand-Anschlag war eine unabhängige Sache davon. Eine Polizeiabsperrung sah ich nicht, aber es war unterirdisch riechbar bis in meine Wohnung, als ob überall Verbindungskanäle wie bei Maulwurfbauten von Menschen gebaut worden seien.

Bereits vor vielen Jahrzehnten und noch länger her, gab es angeblich hier in der Region sogar mal Grubenponies und sowieso unterirdische Schachtanlagen, die vielleicht aus der Zeit der Ton- und Lehmförderung herrührten. Fördergleise gäbe es auch.

Es ging jedoch bei den Attentaten auch um den türkischen Geheimdienst, Spionage, NSU und die Sauerlandzelle auch noch teilweise.

Obwohl das Justizministerium NRW oft genug den Leitenden Oberstaatsanwalt der Generalstaatsanwaltschaft Düsseldorf beordert hatte, zu ermitteln, kniffen die feige. Die selber galten damals schon als Ausgetauschte, also nicht mehr die Originalpersonen.

Unterminiert hatten Psychiater der nicht zugelassenen Psychiatrie LVR Klinik Düsseldorf, sie ist weder Krankenhaus noch Psychiatrie. Die LVR hat für das Gesundheitswesen gar keine Zulassung je gehabt, sie ist laut Landesverfassung nur für Denkmalpflege da, aber nicht je für Psychiatrie. Psychiatrien sind übrigens keine Krankenhäuser, sondern Bundespflegeeinrichtungen, ohne Heilabsichten. Psychiater hielten NSA, CIA und BKA für eine Schizophrenie an der Zeugen und Opfer leiden täten. Auch der Geruch von Leichen sei immer nur ein krankhafter Wahn. Die riechen öfter wie nach Drogen auf Konzerten. Das war am 26. September 2004.

Auch Rechtsanwälte kniffen feige, andere auch. Der Hauch von Hollywood und daraus eine riesigen Blockbuster zu machen, war zu groß. Es ging wahrlich um Zerstörung von Häuser und Bauten. Aber verfilmt wird trotzdem alles. Bereits fast alle Namen der Hauptdarsteller zur NSU-Verfilmung war mir so ab 2004ff bekannt.

Bei NSU ging es wie bei Mollath um Kunstverbrechen, Bilderklau etc. noch dazu.

Die Polizei gilt in Düsseldorf als nicht echt, seit 2004, die Gerichte gelten als unterminiert mit neurologisch behinderten Mitarbeitern, die sowieso nicht je unterschreiben. Wohin die Originale alle sind, ist unbekannt.

Es ging auch um Attentate von Asiaten gegen Griechen auch in Griechenland und Wirtschaftssabotage - und angeblich weiß der berühmte Künstler und Musiker Xavier Naidoo auch noch was.

Es ging auch um eine Art großer Sarg, in dem verschiedene Personen angeblich gefangen worden waren. Der wurde gefunden, sagt ja wieder keiner, aber ist so. Düsseldorf läßt sich wirklich von jedem Arsch gängeln. Die Stadt ist eher für Schwuchteln geeignet, die sich von jedem Deppen oder feindlichem Ausländer wegficken läßt. Für kluge Frauen, ist die Stadt nichts. Die Stadt ist ein feiger Knirps der Analphabeten-Szene und Oberproll-Szene, dümmer-ekliger als die Bande von "Echte Fälle, echte Polizei". Angeblich verkaufen hiesige Behörden, also aus Düsseldorf, wahre Fälle ans Fernsehen, ohne je in echt ermittelt zu haben.

Gestern noch ein Chaos-Moment aus der Furcht-Ecke. Ein Mann erwähnte kurz das Wort Polizei. Ich dachte schon, owei, die Stimme war bis in mein Wohnzimmer hörbar. Ich dachte, gleich stirbt ein Kind oder so. Ein Kind fängt wirklich an zu schreien, laut Knarren, als ob jemand versucht, ein Kind in einem Müllcontainer zu entsorgen. Das Kind scheint ein Mädchen zu sein, spricht aber englisch-amerikanisch, die angebliche Mutter eine Art Deutsch im Ostblock-Dialekt. Ort: Vom Geräusch her: Wevelinghover Str. 12, Düsseldorf. Tatütata hörte ich nicht.


Update38: 03. März 2018, 06.53 Uhr Es ist schon peinlich, wenn aus Cocksucking - immer Hähnchenfaulfleisch mit Mundgeruch wird und noch immer aus Rhus Toxicodendron, ein homöopathisches Mittel ist das, ein Pflänzlein, giftiger Ruß in diesem Wohnhaus wird. Der Hähnchenbude Hansaallee ist das auch so passiert. Zuerst griechisch, dann ein Türke, der war erkältet und wurde dann komplett schwarz eingerußt. Gebäude nicht mehr rettbar.

Hier die Bewohner zeichnen sich durch dauerhafte Verblödung der pubertären Scheißegal-Haltung aus. Die Eigentümer sowieso und die Hausverwaltungen schon immer. Gesetze - da tun die Shit drauf, die anderen gleich mit, egal in welcher Form. Ostblock Anarchie oder so was. Angeblich war ja keiner mehr das Original.

Ich habe gelernt, daß Asiaten stinken, der Rest ißt gerne Hammel und viele mögen am liebste faule Milch, um damit ihren sauren Dünnschiß zu bekämpfen oder so was, was riecht wie Welpentod-Scheiße.

Die Cocksucker lieben im Haus schlechtes Hähnchenfleisch, das leider so riecht wie welche in einer anderen Pommesbude. Überhaupt ist so über die Jahre auffällig, erst riecht es hier so im Haus, dann in echten Restaurants oder bei Attentaten oder Bränden woanders so. Wie war das noch, was soll hier schon passieren, die Terroristen wohnen doch hier, die fackeln sich nicht selber ab, wenn da nicht die senilen Alzheimers wären oder angeblich echte Brandstifter und Junkies plus kranke Welpentodscheiße samt Karies oder so.

Es ging mal um die Olympischen Spiele, der Ostblock wollte alles unterminieren, alle Ostblocks dann eindeutschen, alle seien Deutsche.

Aus Olympic Rings wurden Cocksucker, sie lutschen am faulen Hähnchen, das einem als normaler Mensch echt übel wird. Dazu riecht ein Mundgeruch, wo man merkt, Person putzt sich nicht je die Zähne. Es ist wie kariöses Hähnchenfleisch, extra infiziert für Vollpfosten, die das Zeugs essen. Einige scheinen nur Hähnchen zu essen, sonst nichts, auf jeden Fall mal ein anderes Gammel, als Hammel oder Schwein.

Und so wurde aus "House is in Decay" - Personen haben kranke Zähne und wer gesunde Zähne hat oder fast gesunde, wird überfallen, so wie ich kurz vor Weihnachten.

Hilfe gab es keine, Krankenhäuser nicht, Zahnärzte nicht, dem Zahnarzt nebenan, der gerne verstrahlt, ist sowieso alles egal, seitdem er stolz seine Narkosegasflasche hat, das kapiert der sowieso nicht, der Volldumm, was sich da oft genug für merkwürdige Leute sonntags bei ihm in der Praxis aufgehalten haben. Triebtäter können gut mit Narkose und Hypnose und so.

Ein Narkosearzt ist ja nicht identisch mit Zahnarzt, aber der meint ja mit Narkosegas hantieren zu dürfen. So benimmt sich dann auch dort die Bewohnermannschaft. Auf jeden Fall gab es keine Hilfe, The House is in Decay, daraus erfanden mal einige den Schauspieler Tim DeKay, es ging jedoch um Baufälligkeit des Hauses. Es steht auf Grundwasserschutzgebiet des Umweltamts Düsseldorf.

Es kann sein, daß es nicht je gebaut werden durfte, die Nachbarhäuser hier auch nicht, das Photolyse-Haus - Wevelinghover Straße 12 auch nicht. Die hatten die tollen Steinplatten entfernt, darauf Styropor gepackt, also normales weißes, wie man das sonst von Warenversendungen her kennt bzw. Produktkartons, darauf Wandfarbe gepinselt, fertig. Dämmwolle nicht. Egal. Das ist dann giftig, wenn die Sonne scheint oder Tageslicht ran kommt. Die haben direkt neben ihrem Außenmüllhäuschen die Wassermeßsäule des Umweltamts stehen.

Eigentlich wollten fast alle Bewohner, die seit 2004 hier eingezogen waren, einige davor, immer nur im Heim oder Knast leben. Sie waren alle was entweder echt gefährliche Leute oder arg Dumme und nicht wirklich lebensfähig in einer eigenen Mietwohnung und die Wohnungseigentümergemeinschaft durfte anscheinend auch nicht immer vermieten, sondern Eigentümer nur selber drin wohnen, aber den Hundenamen des eigenen Köters zu wissen, sogar das ist schon ein schwerer Fall von Nichtwissen.

Lesetipp: Gesundheit Hausbau - Wenn der Dämmschutz zum Dämpfschutz wird - Der SPIEGEL

Update37: 01. März 2018, 00.52 Uhr Kot, Menschenkot, Analschleim, Schwarzschimmel und Geschlechtskrankheiten samt Schafgeruch. Vorhin kam ich laut schreiend darauf, nachdem ich stundenlang von einem schimmelig-muffigen Handtuchgestank einer Waschmaschine, irgendwo hier im Haus wäscht einer seine Schimmelwäsche wusch und man wegen den Schimmelsporen kaum atmen konnte.

Die Bewohner dieses Hauses stehen drauf, auch anscheinend andere, deren Wohnungen genauso stinken, das betrifft eine bestimmte, Wickrather Str., aber quasi quer gegenüber, also etliche Hausnummern zuvor und welche Grevenbroicher Weg. Vom Geruch riecht es so, als ob Flüchtlinge oder so was wie Araber oder Türken nachts zum Stinkeficken in dieses Wohnhaus kämen.

Dazu gesellte sich ein Mundgeruch und der typische Ostblock-Staubsauger-Rohrmann, der ohne Schwarzschimmel an seinem Rohr nicht leben kann. Erträgt gerne den Geruch überall herum. Auch mal Pilz haben.

Man merkt in Düsseldorf, daß Ausländer doch Verblödete sind. Sie kommen aus einem Fickie Fickie Stall und wollten auch immer nur in einem anatolischen Schwarzschimmel Schafstall zum Fickie Fickie kommen und dort leben. Mal so richtig mit einem Hammel oder einem Schaf. Das ist also eine andere Art von Ulvi Kulac Behindertensexgruppe, wie man diese zuhauf auf gratis Pornowebseite sehen kann.

Dazu gesellt sich oft ein Arztgeruch mit Doktor Spielen, sodaß klar ist, womit sich früher ein Gert Postel (gab sich jahrelang als Psychiater aus) und angeblich gehören die Pluszahnärzte auch zu einer solchen Orgientruppe und andere auch, am liebsten beschäftigten. Sie wollten eigentlich nur gerne im anatolischen Schwarzschimmel-Stall leben und mit Schafen ficken.

Bereits bei einigen Reportagen im deutschen Fernsehen fiel vor über einem Jahr, auf den Amerikanern ist es schon lange bekannt, daß viele angebliche Flüchtlinge schon vorher ihr eigenes Haus gerne zerstört hatten. Mehr als Zigarettenqualm und solch ein Zeugs wollten die nicht. Die stehen auf Zerstörung und vom Gestank her, ist es in Deutschland nicht anders, wenn darin Ausländer wohnen. Sie wollten eigentlich nur Drogen, Zigaretten, Geschlechtskrankheiten, Schafe, Kot, Urin, Schwarzschimmel, einen anatolischen Stall, darin wollten sie immer nur leben.

Und so sind sie doch nur die Scheißer und ideal für Cighid. In Pisse und Kotgestank anderer liegen, Hauptsache dabei sind einige Zigaretten und Drogen. So ähnlich wie am Hundekrebsgestank. Wenn der Hund Krebs bekommt, ist es den Haltern sowieso egal, kauft man sich einen neuen. Hauptsache Scheiße und sich freuen.

Einige wurde angeblich vor vielen Jahren schon mal in der Psychiatrie, vorgeschlagen, ich meine, ich hatte es mal empfohlen, doch in der Psychiatrie zu leben, da könne man auch rauchen und jeden Tag dürften die Patienten in einem anderen Pisse- und Kotbett schlafen. Sie können dann Betten tauschen mit anderen Patienten.

Ich meine es war im Zusammenhang mit Yücel und dem Vorstandsvorsitzenden des Axel Springer Verlags, Döpfner heißt er, schlug eine vor, doch immer auf Schnullie zu tun. Man käme sofort raus, läßt sich berenten (auch mit 40 Jahren schon), kann also den ganzen Tag dann am Hundestrand abhängen, muß nicht mehr arbeiten gehen, kann aber immer rauchen und nichtstun.

Ob Schwarzschimmel, Fußpilz oder Genitalerkrankung oder muffige Schimmelwäsche,, Hauptsache auf Schnullie tun, ist man ja dann auch, Rente ziehen - fertig ist.

Alles tut man für den Pilz und Drogen. Übrigens, Gassigehen gegen Geld ist ein Lohnsteuerkartenjob - sind es mehrere Hunde, also nicht Lohnsteuerkarte I, VI und Minijob ist es eine gewerbliche Profitätigkeit. Aber ob die alle die Hundekotbeutel mit sich führen? Zack, Berufsverbot.

 


Update36: 28. Februar 2018, 10.14 Uhr Finger in die Futt und Analschleim verteilt, vor fast einer halben Stunde hier im Haus - Dummtäter suchen also einen St. Martin, der den TäterINNEN mal ordentlich in den Hintern pimpert, denn viele hier in der Nähe und hier können nicht zwischen P&O eine internationale Schifffahrtslinie und Frachtunternehmen, einem Teletubbie und einem Arschloch unterscheiden.

Vorhin steckte also Person Finger in seinen / ihren Arsch und machte damit eine Schmiersauerei mit Analschleim, auch hier akut riechbar in der 7. Etage, die hier als Anschlagsetage gilt.

Nach lautem Geschrei meinerseits zückten dann andere Nachbarn anscheinend ein Schaf oder solch ein Geruch heraus, als ob menschlicher Analschleimgeruch identisch sei mit Schafscheiße.
Woher diese Kacker kommen, ist unbekannt, weil eigentlich solche Scheißer in diesem Haus nicht wohnen sollten, aber fast alle wollten immer in einem Scheiß-Pflegeheim wohnen.

Ich galt oft als Psychiaterin Schäfer, die als lesbische Feederin galt, weil ich gerne Schafehüte-Wettbewerbe im Fernsehen geschaut hatte und solch ein Kurz-Event im Rahmen meiner Tätigkeit als PR Managerin der Fährgesellschaft P&O North Sea Ferries gesponsert hatte. Andere im Haus gelten als lesbische Pinkeltussen, die immer gerne Identitäten geklaut hatten.
Sie gehörten zum Sektierer-Club aus der Stadt Essen, Toto & Harry Freakfans, Bibi & Rolli-Freakfans und esoterischen Terroristen. Sie zählen auch zu einem Menschenhandelsring von Belden Kabel, Neidverbrechen inklusive Mord. Viele Angestellte in Firmen sind mordslustige Ekelweiber, sie suchen immer Deppen, die für sie die Verbrechen ausführen. Einige andere Täter können das Gaumenzäpfchen nicht von einer Klitoris unterscheiden.

Update35a: 27. Februar 2018, 06.33 Uhr Es riecht heftig nach Kot, Staupe, Cholera. Andere versprühten anscheinend Psychopharmaka, Chemotherapie, dass einem schlecht wird. Man lebt in einem Scheißgestank aus flüssigem Kot, Welpendurchfall, Rotalgen, Chemotherapie, Euthanasie-Mittel. Eigentlich wollten alle immer nur im Krankenhaus leben, Geschlossene Psychiatrie, sie galten immer als gewalttätige Personen und Scheißer und Pisser. Sie sind quasi die inhouse Version der esoterischen Zuhälter-Szene am Rheinstrand, die gerne in Pissegeruch und Kotgeruch liegt.

Verblödete Zuhälterfreaks, so wirkt das, hören laute Musik mit Subwoofern in Mini-Booten und fühlen sich dabei so cool, wie ein Teenager im Rheinstrand mit einem "Kofferradio".

Sauberkeit ist nicht deren Ding, genauso wie hier im Haus nicht. Man will Pisse, Scheiße und stinken und viel Arzneien, anscheinend aus Infusionsflaschen versprühen. Denn hier ist ein krankes Haus, das brauche ja Medizin - denn man müsse ja die Gifte streuen. Das Haus ist seit Ewigkeiten sanierungspflichtig, die Menschen total morbide. Es steht auf Grundwasserschutzgebiet, der Strand auch, aber für Pisser und Scheißer und Junkies ist das egal. Sie lieben nur Cighid und wollen nur in Pisse, Kot und Drogen und Psychopillen liegen. Sie lieben nur Gift und Völkermord und aalen sich gerne selber im Dreck und in Chemotherapien für echt alle. Der Kotgestank ist echt nicht zum Aushalten. Das Haus ist abrißbereit, auch damit das Haus Wevelinghover Str. 12 eine bessere Sicht hat.

Die hiesigen Bewohner werden aufgefordert unverzüglich wegzuziehen, und alles an den Wohnungstüren, also im Treppenhaus zu entfernen, was nicht ein normales Klingelschild ist. Die meisten Bewohner sind gerne Seuchenverbreiter und waren immer Hundehasser, genau wie die Hundehalter am Rheinstrand. Denn der war wirklich immer für Hunde verboten.

Update35: 27. Februar 2018, 04.10 Uhr Es ist noch Suppe da, es ist noch Suppe da - morgens um 03.30 Uhr ein Dampfgefühl von Wakame Soup in meiner Wohnung. Wer der Koch ist, welche Etage, ist unbekannt. Heute roch es mehrfach nach Rheinalgen, die man irgendwie ausschiß und nur noch pupste, nachdem die altbekannte Horror-Tiefkühltruhe, die gefühlsmäßig mit Kühlmittel ganz Lörick abkühlt wie im Film transportiert worden war. Oft ist es gefühlt, als ob eine Leiche oder Leichenteile drin lagern.

Dei Truhe wurde wieder hin- und hergerollt, sie wurde schon öfter im Haus transportiert, sie stank gestern so sehr nach ranziger Penner-Pisse und mal wieder gelagertem was auch immer Müll, daß danach das Gedärm sich pupsig verabschiedete. Jemand schien aus faulem Lebensmittel ein Essen zuzubereiten.

Es roch auch danach wieder nach alter Oma, die schon früher mal angeblich rausgeschmissen worden war. Wer in diesem Wohnhaus wohnt, lernt Ausländer zu hassen. Sie sind ein Scheißdreck genauso wie Hundehalter, die gerne nach Kot stinken und alles verkoten lassen. So riecht es oft. Hundekrebs-Haus wie der Hundekrebs-Strand, gegenüber der Schnellenburg. Er war ja für Hunde sowieso nicht je erlaubt, sich dort aufzuhalten.

Ansonsten ist Wickrather Str. 43 und evt. andere Häuser der Wickrather Str. eher identisch mit der Konkordistraße und den dortigen Holocaust-Verbrechen der Pharma Mafia und Bilker Kirche gegen Kinder.

Das war damals, auch so ab ca. 1965 ein riesiges Problem. Nachts wurden bekannterweise viele dort überfallen, wie im Horrorfilm. Einige Väter erwarteten, daß die Pharma-Mafia dann nachts den Kindern alles beibringt und daß Kinder sofort alles können und deswegen nicht in die Schule müssen, schließlich hat der Tag doch 24 Stunden plus die Nacht.

Es flog über Jahrzehnte auf, daß viele vom Ostblock unterminiert worden waren und Ostblock-Frauen die Identitäten der echten Deutschen Frauen und Mütter gestohlen hatten. Es handelt sich um Ostblock-KZ-Fans und Holocaust-Mengele-Fans. Dazu gehört auch die heutige Ostblock-Pflegemafia. Polen war nicht nicht je mit dem 2. Weltkrieg fertig. Die benehmen sich auch heutzutage eher wie Zigeunerklaukinder, Roma sozusagen, die überall einfallen und Rechte haben wollen, obwohl deren Staat und Volk nicht Deutsch ist, sondern eigentlich eher Rumänien ist. Auch in diesem Haus gibt es eine Pharma-Mafia. Aber aus dem Kinderfick-Club Konkordiastraße wurde Kinder ficken Erwachsene und andere Erwachsene gucken dabei zu. Die erwachsenen Opfer werden jedoch KO getropft mit Trance-Droge. Kinderfick ist also hier, Kinder ficken Erwachsene.

Es gehören also einige Ostblock-Pflegemafiosis, eher Terroristen und schwerste Holocaust-Triebtäter zu den Tätern. Erst kürzlich wurde eine russische Pflegemafia im Landgericht Düsseldorf verurteilt. Wieso Russen überhaupt hier arbeiten durften, ist unbekannt.

Seit vielen Jahren, mehr als zehn Jahren ist ein Patiententourismus aus den nicht EU-Staaten samt Arabien und Rußland bekannt. Reiche Ausländer wollen sich in Deutschland von Top-Ärzten behandeln lassen. Doch die meisten Ärzte sind sowieso Fake. Privatstationen sind verboten, die meisten haben keine Heilzulassung und sind sowieso Abrechnungsbetrüger.

Ansonsten ist mein Tipp: Lassen Sie bloß keine Ostblock-Bewohner mieten oder Asiaten, entweder haben die eine falsche Identität, klauten schon vorher, sind sowieso Illegale und benehmen sich auch so. Einige sind eher Menschenhändler. Hier in der Nähe stinken viele asiatische Männer eher wie ungewaschene Pubertierende, Asiatinnen sind eher wie arrogante Vollfatzkes, die einen Flunsch ziehen, als ob sie Kö-Shopping-Millionäre sind, aber doch nur im einfachen netto einkaufen. Jemand hatte vergessen, ihnen ordentlich den Hintern zu versohlen. Bezahlt wurden die ausländischen nicht-EU Organisatoren der Patienten-Touristen vom Jobcenter Düsseldorf. Da ging es auch um zusätzlich um die Unterminierung durch nicht-beamtetes ausländischem Personal, auch angeblich der Ukraine.

Ukraine kann nicht unterschieden zwischen Ukraine und United Kingdom. UKR vs UK. Ansonsten muß man davon ausgehen, daß Düsseldorf und NRW immer nur ein Kinderfickland war wie in einem Horrorfilm, noch bevor Du also Deine Mitschüler kanntest oder AZUBI-Kollegen, waren die eh schon von Erwachsenen weggefickt worden, die aber anscheinend primär eine Ostblock-Vergangenheit haben, also nicht wahre Deutsche je waren. Wieviele echte Deutsche übel tatbeteiligt sind, ist unbekannt.


Update34: 24. Februar 2018,07.17 Uhr Lack & Leder Session irgendwo im Haus, sogar meine Hände stanken danach, durch Fußböden und Wände hindurch. Später hupte jemand draußen. Gab es schon oft, fast wie in Trance oder wie auch immer treffen sich dann Leute, auch dieses Hauses dort am Auto ein und fahren weg.

Danach aß ein Zurückgekehrter ein Schinkenbrot, das hängt nun mehrere Zimmer weiter entfernt in meiner Waschschüssel in einem T-Shirt nun drin. Da das Wohnhaus Wickrather St. terrorisiert worden ist, angeblich wollte die katholische Kirche kein Grundwasserschutzgebiet mehr haben, sondern die Natur hier absichtlich zerstören, weil es im Ausland ja auch immer so dreckig ist. Das fänden die Katholiken immer so toll, in einer Sickergrube und Scheiße zu leben. Auf jeden Fall ist nun überall ein Schinkenbrot aus den ins Nirvana geleiteten Abwasserrohren riechbar, als ob jemand einen Schalter dreht.

In der Küche ist in Wadenhöhe der Schinken zu riechen, in Augenhöhe alte Zigaretten, welche Wohnung mal wieder Raucher rauchen ließ, weiß ich nicht.

Dazu gesellt sich ein Ekelaltersheimgeruch, vielleicht von einer Stinkerin, die früher mal hier im Haus wohnte und so vor einem Jahr rausgeschmissen worden ist. Auf jeden Fall stehen die alle anscheinend auf Pissegeruch, Kot und Gestank. Deren Hunde, vielleicht betrifft es ja nicht alle Hundehalter, freuen sich ja auch über jeden Kothaufen in der Natur, die die Hunde da riechen und wedeln mit dem Schwanz.

Update33b: 23. Februar 2018, 23.35 Uhr Bekanntlich lief der amtierende Oberbürgermeister Geisel mit seiner wer auch immer als Bernd Wollersheim, Zuhälter, stolz, zu Karneval 2016 durch die Gegend. Damit ist klar, er war immer nur an Menschenhandel interessiert. Er wollte immer nur eine Fickie Fickie Stadt haben, vorbereitet für die Freier, die sich sonst als Sportler für Olympia ausgeben. Denn die Olympischen Spiele sind ja primär nur Drogen , Doping und für Nutten da. Mehr ist ja sowieso nicht drin vom Niveau her. Die 5 Cock-Ringe.

Die Stadt Düsseldorf stand immer auf Gammelfleisch. Abgehangen sollte es sein, am besten auch was kurz-davor-riechen und definitiv so aussehen, dann ist das am Besten für die Pfanne und zerfällt leichter auch im Magen. Viele Mütter standen immer nur auf Gammelfleisch. Solche haben u.a. eine Ostblock-Historie. Auch bei früheren Freunden war das von mir nicht anders.
Deren Mütter waren Säue. Joghurt über ein Jahr im Kühlschrank, auch Tiefkühlware nicht mehr wirklich.

Die Mütter gammelten gerne auch herum, gaben das Geld der Ehemänner aus, stolzierten gerne herum wie voll Dumme, spielten Golf, gackerten mit Tennisweibern herum, Hauptsache gammeln, den Rest vergiften.

Dieses Wohnhaus steht auch auf Gammelfleisch, Eiter und Schwarzschimmel, auch in der Waschmaschine des Hauses - eine für 32 Wohnungen. Da darf jeder reinpissen, kotzen oder sonst drin abwichsen. Tja, die missio e.V. wollte immer hier ein Sperrgebiet draus machen mit den Ostblock-Nutten. Die Bürgermeister fanden es immer geil.

Übrigens, die Häuser des Flüchtlingsheims hier in Lörick, Düsseldorf, sind übrigens umzäunt, gemanagt von der Caritas.





Update33a: 23. Februar 2018, 18.07 Uhr
Heute Nachmittag kurz nach 16.00 Uhr sah es fast so aus, als ob ein kleiner Hund in einem Pappkarton in Wickrather Str. 39 oder 43 getragen werden würde. Vielleicht war es auch nicht so, aber es wirkte so. Der Weg vom Löricker Richtung Grevenbroicher Weg roch wie vor wenigen Wochen, aber es war damals am Pfad direkt neben dem Flüchtlingsheim am Altersheim vorbei, komplett widerlich nach Handtüchern, Urin und fehlendem echten Sauerstoff. Der Geruch war kaum auszuhalten. Es fehlte frische Luft.

Bereits beim Bau der Flüchtlingsheime strahlte das Dach Gift ab. Die Abstrahlung wurde später mithilfe von Solarzellen überdeckt.

Hier im Haus roch es zuvor zwischen 4 und 6. Etage im Aufzugsschacht nach Urin, später in meiner Wohnung nach alter Oma, im Küchenschrank vorhin wie nach Meeresalgen, irgendein Mann riecht widerlich nach Kaffee aus dem Mund, Person läuft auch manchmal hin und her in den Räumen. Kann natürlich auch eine Frau sein, derselbe Geruch war zuvor im Aufzug. Quasi wie ein Geist, ist aber nicht. Das Wohnhaus wurde seit vielen Jahren systematisch so zerstört. Die katholische Kirche geilte sich immer daran auf, nämlich missio e.V. in Aachen. Die waren immer Menschenhandelsbefürworter in Wahrheit, tauschten selber Identitäten von sich selbst. Eine Terroristenbande, typisch Christen, eine Gemeinstgefahr für alle, aber die machen ja seit Jahren gemeinsame Sache mit ISIS. Zusätzlich riecht es nach Schwarzschimmel der Leute, die nicht wissen, wie man ein Staubsaugerrohr reinigt und einen Staubsauger hygienisch macht. Deppen, allesamt. Von meinem fehlt der Filter, aber auch ohne geht es in Wahrheit, aber ich weiß ja, die stehen ja auf gerne auf Dreck und Gestank. Ich tippe ja auf Räude und Tollwut und Borna Viren, aber die Flüchtlingskacke kenne ich seit dem Flüchtlingscamp der Tschetschenen. Die hatten immerhin ein Containerdorf in der Nähe. Wegen denen wurde kein Baum gefällt. Für die aktuellen Flüchtlinge aber ganz viele. OB Geisel hatte bereits vor Jahren mit der Zerstörung der Natur gedroht. Dazu gehörten schon ca. 2004 die geplanten Bauten, parallel zur Autobahn bzw. Zubringer, am Albertussee.

Wenn die Veröffentlichung erfolgt dazu, das war vor wenigen Monaten, sollten alle echten Düsseldorf wegziehen, denn OB Geisel, damals war er kein Oberbürgermeister, sondern Typ DDR Zuhälter und angeblich eng befreundet oder verwandt tatsächlich mit dem Bernd Wollersheim, der ja als Opfer der Sophia galt, genauso wie ich. Ich kannte damals, da war sie sozusagen ein Frischling aus der DDR, nur die Damenbinde Sophia und die Kalte Sophie aus dem Bauernkalender. Deshalb wurde ich mit "Bauer Sucht Frau" verwechselt, eigentlich ging es um Messebau, ich war eine vermißte Person. Mit Tieren und Landwirtschaft hat das nichts zu tun, höchstens mal die ANUGA, auf der Verwandte und andere Messestände bauten. Angeblich weiß sogar der Ukraine-Chef Poroshenko noch davon.

Die furchtbare trockene Handtuchluft - mit Urin gemischt, aber anscheinend in einer unterirdischen Wasserleitung ist als Gestank fast nicht zum Aushalten, als ob es nicht je dort Sauerstoff gäbe. Bisher war as der Polizei und Feuerwehr immer sowieso scheißegal. Überlassen Sie lieber den Ausländern die Stadt und ziehen Sie weg. Hier ist wie biochemisches Kriegswaffengebiet und je nach Zigarette auch radioaktives Material.


Update33: 23. Februar 2018, 05.16 Uhr
Es wurde ein Antrag zur Enteignung gegen die Eigentümer der Wohnungseigentümergemeinschaft Wickrather Str.39 - 43 eingereicht. Es wohnen auch bedenklich zu viele Mieter hier, Ausländer und keiner hält sich an Gesetze. Besonders nicht die Junkies und Raucher und auch nicht die Stadtwerke Düsseldorf. Die Infos dazu finden Sie jedoch als Update nur hier Update63a Survival in Düsseldorf - Eigentümer Mieter Drogen Kot & & Attacke aus Ostblock & Enteignung Wohnungseigentümergemeinschaft Wickrather Str. 39 - 43



Update32: 22. Februar 2018, 11.27 Uhr
In Sachen der Psycho-Trulla, die sich als Therapeutin aufspielte, 2009ff, - kognitive Verhaltenstherapie mithilfe von Psychopharmaka - SGB VII BGN Lungenerkrankung, Lebensmittelallergie durch Backstoffe in Bäckerei, Rückenschmerzen, Erkrankung durch nicht gekühlte Backwaren im Hochsommer und VBG SGB VII Neurologie und Kardiologie Attentate gegen die Pressefreiheit und Gehaltsbetrug und Sozialleistungsbetrug - galt die Therapeutin involviert in Verbrechen der Sporthochschule Köln in Düsseldorf. Sie war damals noch Studentin. Es ging auch um Attentate gegen Schüler des Luisen-Gymnasiums - Abijahre 1983 - 1985. Lehrer waren Weltmeister im Tanzen nebenher. Es fehlen seit 2004 übrigens alle SGB VII Fachuntersuchungen.
Es ging sogar vor 2009 schon um Attentate gegen den im Dezember 2010 Wetten daß Verunfallten Samuel Koch. Die Pläne waren noch Jahre zuvor. Die "Therapeutin" galt zuvor mit einer anderen Person als Stalkerin, 1. hatte sie anscheinend noch nicht studiert oder 2. fing gerade erst an. Die LVR Kiniken, die nicht je zugelassen waren, galten als DDR Komplott gegen den Westen.

Gymnasialbildung war bei keinem der angeblich echten Ärzte oder Therapeuten oder Psychologen erkennbar. Deren Haftpflichtversicherungen schulden mir noch immer viel Geld, andere Gehalt.

Die Asiaten nebenan üben sich aktuell an Salmonellen durch Hähnchen morgens früh, so vor 10.00 Uhr. Sie betreiben anscheinend noch immer Hühnerställe in diesem Wohnhaus. Da ist der mangelernährte saure Durchfall kein Wunder.
Deren Botschafter oder / und Konsule mögen diese bitte endlich mal abholen. Falls andere Ausländer auch schuld sein sollten, die möchten auch gerne in ihre Heimatländer zurück.

War es die Nacht zum Montag oder Samstag, es roch plötzlich nachts zum frühen Morgen hin nach der Postfiliale Hanasaallee, da wo früher Schlecker drin war, fast am Amici.

Ob hiesige Bewohner Post dort geklaut hatten und zwar aus den Postfächern oder aus dem Paketbereich im Laden direkt drin, ist möglich oder die Postmitarbeiter waren hier ins Wohnhaus Wickrather Str. 43 entführt.


Update31b: 21. Februar 2018, 21.57Uhr Dank dieses Hauses und Belden und später auch P&O North Sea Ferries, habe ich gelernt Ausländer sind widerliche Ekelperverse und eine Lebensgefahr für die BRD. Zum Ausland gehört auch die gemeingefährliche Ekel-DDR-Siffe. Über Düsseldorf kann ich gerne ergänzen, daß der Heimatverein Düsseldorfer Jongens, anscheinend nur für schwer erziehbare perverse Erwachsene ab 40 Jahren geöffnet ist. Der Verein war immer GESTAPO und KZ-Fan und Menschenhändler, die gerne eigene Familien verkrüppeln ließen, um sich so freizukaufen. Sie waren immer den KZs und Psychiatrien hörig und Menschenhändler. Die Stadt war samt Einwohnern immer gerne dafür zu haben. Viele Mütter redeten schon bei deutschen Kindern im Kleinkindalter, diese in die Verwahranstalt zu stecken. Das bedeutet Psychiatrie, KZ, auch noch heute. Inquisitorische Sexverbrechen geilt Einwohner auf. Sie sind gerne dem Menschenhändler-Team von missio e.V. in Aachen und der Graf-Recke-Stiftung hörig. Sie sind die wahren Erfinder von Dutroux und Höxter und Kannibalismus. Versklavung und Folter ist denen ein Lieblingsfetisch. Sie wären gerne Erwachsene direkt im 2. Weltkrieg gewesen. Menschenversuche machte sie immer geil.

So ist auch der Düsseldorfer Heimatverein. Er ist mit seinen Mitgliedern Mittäter in Sachen Ulvi Kulac verstrickt auch Mordfall Börgerl und das Verschwinden von Peggy Knobloch, Natascha Kampusch, Priklopil, Versklavung eigener Kinder, Mollath und die Kunstsachen um NSU.
Auch wenn Kinder bereits 40 Jahre alt sind, wollen und stecken 60jährige Mütter die Kinder noch immer gerne in die Verwahranstalt, weil die Alte in den Urlaub fahren will, anstatt, daß sich die Holocaust-Säue selber endlich im KZ vernichten lassen.

Deutsche stehen doch nicht nur seit VW und Mercedes auf den Gas-Tod.

Dieses Haus stank heute so oft widerlich nach Kot und Durchfall und Ekelmundgeruch, daß man jedem Eigentümer gerne im Dauerzustand auch mal diesen Gerüchen dauerhaft aussetzen sollte. Die KZ-Zossen stehen doch drauf. Der Kot wurde bestimmt irgendwann mal wie der saure Durchfall aufgeleckt.

Eine alte Verwahranstalts-Fantussie wollte ja unbedingt seit 1990 hier wohnen. Die Asia Bitches stinken mit ihrem Großgastronomie-Gestank sich fast rund-um-die Uhr einen ab. Das ganze Wohnhaus stinkt oft danach, Abgas-Viecher, die anderen pupsen, scheißen und stinken sich einen ab. ES macht sie geil eklig aus Genitalien durch sämtliche Etagen zu stinken und zu rauchen. Ausländer lieben so was, Hundehalter auch. Eigentümer auch. Man fühlt sich wie im deutschen KZ.

Darauf stehen alle. Auch die Eigentümer.

Was den Hundekotstrand betrifft, da liegen auch ganz gerne, ich meine es sind Zuhälter. Die sind Menschenhändler auch gegen Bewohner hier in Lörick. Der Strand gehört aber zu einem Milzbrand-Gebiet. Angeblich hatten Ostblock-Leute, angeblich Tschetschenen oder ähnliche, und Tierliebhaber, Vieles verseucht.

Auch geilen sich Hundehalter an Hundekrebs ihrer eigenen Hunde auf. Es ist den Haltern scheißegal. Auch falls Tumore platzen. Einige Hundehalter waren immer Ekelperverse so meine jahrelange Erfahrung mit den Personen. Sie bestalken einen ewig und das ohne Grund. Sie sind KZ-Fans, rauchen, grillen und die Amerikaner grillten mit riesigen Campinggas-Flaschen dazu. Der Wasserschutzpolizei ist das alles egal, die schipperte mit iranischer Destinationsflagge über den Rhein hier in Düsseldorf. Die Weiße Flotte zwischen Düsseldorf und Duisburg mit der kurdischen Flagge. Kurden sind also eine Lebensgefahr und der Iran spielt ja nur braves Kopftuch-Tussenland in seiner Heimat. Vollfreaks allesamt. Aber Hauptsache alte Rentner verkaufen erwachsene Kinder an die Psychiatrie, die wollen doch nur, also die Rentner Interracial Sex mit Iranis und Kurden, mal Fickie Fickie mit jungen Leuten. Quasi hat der Düsseldorfer Jongens Verein für seine zu wenig gefickten alten Ehefrauen die Ausländerschwemme in Düsseldorfer verursacht.

Düsseldorf war immer eine KZ-Stadt und die alten Leute lieben das KZ. Düsseldorf stinkt gerne wie ein altes stinkendes Altersheim, eigentlich nicht, aber die Stadtoberen laufen gerne wie Zuhälter herum. Etlichen Gestank von hier im Haus war heute in anderen Mülltonnen riechbar. Die katholische Kirche ist mit den Evangelischen und Juden im Ostblock-Menschenhandel schwerst übel involviert übrigens. Achtung, wir mindestens ich hier im Haus Wickrather St. 43, sind Opfer des Nervengift-Photolyse Haus Wevelinghover Str. 12. Außenwand ist Styropor, das reagiert giftig in der Sonne und es bilden sich auch sonst von innen nach außen giftige Stoffe.

Update31a: 21. Februar 2018, 12.32 Uhr
Also primär ist Lörick für die Scheißer von Cighid geeignet. Mit Kot verschmierte Menschen im Gitterbettchen, die dann solch ein Ekelzeugs rauchen, daß ein Haus mit 32 Wohnungen total verseucht ist. Es geilt auch die Besitzer von Torsti Carsti Basti Urbi Benny Urbi Orbi. Die völlig verblödeten Hundehalter gelten als Starkraucher, zur Kelly Family Drecksfanszene, Pharma-Mafia-Szene einer FreakPsychotrulla, die sich als Psychologin in einem LVR Klinikum ausgab. Sie selber hat nun eine Praxis in Mönchengladbach und gehört der Marathon-Szene an. Sie galt als Lesben-Terroristin.

Leute in der eins galten als Hosenscheißer, stinken Scheiße und essen vielleicht nur Scheiße, man scheißt auf deutschem Boden und ist ein Staatsfeind.

Um 10.33 Uhr schrie draußen ein Kleinkind, das anscheinend entführt worden war, "not my Dad", aber die Bewohner hier geilt es auf, also in Lörick, wenn Menschen vergewaltigt und entführt werden. Das ist deren Sexfetisch, besonders auch der Überlebenden des Zweiten Weltkriegs. Von Einbrechern überrascht und halb totgefickt zu werden, finden viele geil.

Auch bei netto Grevenbroicher Weg kann man als Kunde stinken, der Laden stinkt oft sowieso, deren Aufenthaltsraum daraus wabert es ebenso oft nach Rauch. Eine Aushilfskraft riß von Rispentomaten die Rispen ab. Produktkenntnisse eher nicht vorhanden. Das Haus sollte ja sowieso abgerissen werden. Es sieht sowieso nur nach Schindluder aus. Es sind primär anscheinend Ausländer, die dort tätig sind, die mit ihrem ausländischem Kack auch da weitermachen wollen. Netto ist es egal, scheiß auf Deutschland. Die wollen ihr Kack-Ghetto haben. Sie sind nun mal gerne siffig und wollen hier nicht sein, sondern arschen und stinken wie in ihrer Heimat. Integrationsfähig ist hier in Lörick anscheinend niemand. Also schickt die Ausländerpest in ihre Heimat, darauf setzen sie doch, daß jeder erkennt, Ausländer gehören nu i n ihre Heimatländer, nicht je nach Deutschland. Nein, ich heiße nicht Frau Beulen Ihr da von Torsti Carsti Basti, Ihr die da nicht je den Köternamen kennt, Frau Beulen war die eifersüchtige Marathon-Tussie, ich laufe doch keine Rennen. Vom Gestank her wollten die Bewohner dieses Hauses Wickrather Str. 43 nur in einem einem stinkenden Pennerpisse-Mundgeruchsheim wohnen. Wenn es dann noch nach Ekeltabak und Kot riecht, das ist deren Glück. Logisch, daß die Raucher und Junkies, die freiwillig rauchen etc. keine ärztliche Behandlung von der Krankenkasse bezahlt bekommen. Eigenverschulden nennt man das. Die müssen dann als Patienten alles selber in Cash bezahlen. Ich suche fleißig nach einer neuen Wohnung.


Upate31: 21. Februar 2018, 09.24 Uhr UMWELTTERRORISMUS wird in Düsseldorf groß geschrieben, auch bei den Hundehaltern, die gerne mit ihren Hunden überall ihre Kacka hinmachen täten. So gemeinsam am Strand und auf Wegen abkacken. So entspannend aber auch

Man will ja nicht relaxen, sondern abkacken, auch dazu gehören, weil man den Begriff Hängemattenfeeling nicht kennt. Relaxen und am Strand liegen auch nicht. Man will kacken, in der Natur. Umwelt-Terroristen. Sie rauchen gerne im Naturschutzgebiet, grillen, obwohl es nicht erlaubt ist und Vögel, Bäume, Sand, Gewässer, eigene Hunde verpesten. Das sind die Umweltterroristen von Lörick, Rheinauen und teilweise auch von Heerdt. Sie wollen keinen Tourismus, sondern Terrorismus und auch das Grundwasser und die Luft dreckig. Sie lieben dreckigen Sex und Fußpilz teilweise auch.

Sie stinken gerne, in Düsseldorf wollten sie sowieso nicht je wohnen. Sie wären eher in einer siffigen DDR ideal aufgehoben, Tschernobyll, oder irgendwo in einer unwirtlichen verseuchten russischen Gegend. Da ist es eh schon dreckig, da kann man auch gemeinsam weiter auch dort rumsauen, denn Dreck ist deren Business und Umwelt-Terrorismus. Sie wollten immer nur im Giftnebel sitzen, nur der macht sie froh, sie lieben den Gestank von Kot, egal ob Hund oder Mensch, nur Scheiße macht sie glücklich. Sie haben auch immer nur Scheiße gemacht. Sie wollten immer nur wie asoziale Penner und Pennäler wirken, die meinten, es sei cool vor dem Schultor zu rauchen. Man ist ja eine coole Sau. So sind viele Leute noch immer. Erwachsene. Umweltterroristen. In Heimanlagen und in Psychiatrien ist das auch so.

Sie meinen, sie seien cool - also die Patienten - und stehen da im Pulk - ohne Anmeldung einer Demo, wie ein Haufen Penner und Pennäler an der Eingangstür des "Klinikums" oder des Hauseingangs und rauchen, dazu bekommen sie von den Psychiatern die illegalen und drogenidentischen Psychopharmaka serviert. Man tut ja alles für Suchtkranke in Deutschland. Ohne 5-Minuten-Raucherpause konnten die Pfleger in dem illegalen LVR Klinikum Düsseldorf (keine Zulassung, keine Erlaubnis laut NRW Verfassung) auch nicht leben. Die qualmten aber dort auf dem Pflegerbalkon. Mitten im Grünen, in der Nähe auch des Bio-Imkers. Suchtkranke eben. Nah am illegalen Medikamentenschranks, da keines je legal war und ohne Zulassung als Amtsapotheker, denn auch die haben keine Erlaubnis je gegeben. Suchtkranke dachten sich einen Job aus, der Rest hält noch immer real Supermarkt für eine Psychiatrie, vor der man rauchend stehen darf. Suchtkranke sind bekanntlich gefährlich. Sie wollen keinen Tourismus, sondern nur Umweltterrorismus. Sie stinken nun mal gerne herum. Fahrtauglich ? Eher nicht. Die Pfleger natürlich auch nicht wegen Ausgabe von illegalem Zeugs ohne Zulassung. Darüber infomierte mal die Stadt Düsseldorf. Psychotrope Substanzen und psychoaktive Substanzen sind keine Heilmittel, sondern Narkotika.

Seien wir ehrlich, die wollen doch nur alle dumm saufen, rauchen und ficken und unter Sonderschulniveau bleiben, abifähig und hochschulfähig ist da keiner. Sie sind lieber dumme Pennäler, Partyfickvolk, Tierhaltung ist deren Tarnung, eigentlich wollten sie immer nur direkt bei Papi und Mami im Kinderzimmer leben mit einem Partykeller im Haus. Mehr ist da auch nicht intellektuell drin. Raucher sind nun mal nicht je arbeitsfähig, sie sind gerne Drogenbehinderte und in Wahrheit doch Umweltterroristen. Sie sind noch unter Niveau von "Schwiegertochter gesucht".


Update30a: 20. Februar 2018, 19.19 Uhr Heute Wickrather Str 3 - 5, sowohl auf derem Grundstück als auch vor dem Zaun, viel Unrat und kleiner Müll. Ähnliches auf einigen Wiesen der Vonovia verwalteten Häusern Grevenbroicher Weg. Auch anwesend , irgendwie nach Kot-im-Mund riechende Ausländerinnen. Herkunft unbekannt, südländischer Typ. Es wirkte wie Ansteckung, ich später auch, so etwas ist mir schon einmal bei rossmann, Nähe Belsenplatz, passiert. Derselbe Frauentypus, südländisch. Scheißkack-Ausländer?

Hier im Haus putzte jemand sein / ihr Klo, dann roch es in meiner Küche nach WC und Kot. Anscheinend sind mehrfach Wasser-Abflußrohre illegal verändert worden.

Vorhin wieder Abgase gerochen, eine Nachbarin bekam davon eine Genital-Erkrankung, riechbar in meiner Wohnung. Bereits gestern das Russen-Saugrohr eines Stinkie-Staubsaugers gerochen, ich nenne es mal so. Auch viele Abgase. Heute Morgen machten die Asiaten nebenan deren Wohnungstüre auf und es kam ein Schwall von Abgase von Jet Engines, also Flugzeugturbinen-Abgase in meine Wohnung, vorher nicht.

Es roch auch auf dem Balkon so und woanders. Gleichzeitig rauchte eine andere Person woanders. Die Personen hier im Haus Wickrather Str. 43, mögen KEINE saubere Luft, sie sind Abgas-Süchtige und stehen auf Noxen, also Krankheitserreger und sind gerne krank und sind gerne Seuchenschleudern. Sie stehen auf Abgase, weil der Vergaser defekt ist, wie viele KATs auch.

Den beiden Eigentümern der Asien-Wohnung, zwei Deutsche, ist das alles scheißegal. Ich hatte deren Enterbung beantragt und halte beide aktuell weder für erbfähig noch war das Erbe anscheinend legal, weil das Gebäude wahrscheinlich illegal gebaut worden ist.

Es ist hier Umweltschutzgebiet und die Umweltterroristen sind eine zu große Gefahr. Der technische Geheimdienst der Ostblock-Tussen, ist ja eine komplette Dumpfbackenshow von hebephrenen Schwachsinnigen. Luschen. Nichtsnütze.

Im Haus Wickrather Str. 39 wird auf der 7. Etage eine Wohnung frei zur Vermietung. Die Eigentümer wissen vom fehlenden Brandschutz, fehlender Strom-Eichung etc. pp. 770 Euro plus Nebenkosten kostet deren 75 qm-Wohnung Miete.

Auch da putzen oder fegen irgendwelche Ostblocks oder die sind schon als Treppenhausputzen verjagt. Das ist das Haus mit dem Schwimmbad und darüber ist der Zahnarzt.

Also wenn Sie den Geruch von Narkotika und Chlor mögen, ist das Haus für Sie ideal. Am besten sind Sie ein Sexverbrecher, Mundgeruch-Stinker, Karies-Mann, lieben gefährliche Eingänge zum Haus wegen der echt steilen Rampe, daran sind auch viele schon verunfallt. Oder Sie sind Narkose-Fachmann oder meinen Arzt zu sein, aber sind Junkie. Narkotika-Fans werden hier im Holocaust-Scheißgelände gebraucht. Gehen Sie auch davon aus, daß Sie Security-Kamera samt Aufschaltung benötigen. Gehen Sie davon aus, daß es viele Doppelgänger in der Nähe gibt und viele Asiaten illegale Leute sind mit fehlender Anmeldung beim Meldeamt.

Der neue Mieter muß in Wahrheit von der Wohnungseigentümergemeinschaft genehmigt werden.


Update30: 20. Februar 2018, 04.41 Uhr Kurz nach 04.00 Uhr, in der Küche riecht es, ohne Gas-Anschluß nach Gas, auf dem Balkon nach Kohle. Bekanntlich riecht es nach britischer U-Bahn und Vorortszügen in real öfter in der 1. Etage so. Engländer wollen ja sowieso weg, BREXIT und deren asiatischen Trottel um Anshu Jain - spielten Chef der Deutschen Bank und ließen sie wegcrashen. Noch immer sind Briten Chefs der Deutschen Bank. Logisch, daß die Briten mit einem Kick in den Arsch einen BREXIT machen müssen. Den Royals geht das ja sowieso am Arsch vorbei.

Die Prinzenjüngelchen William und Harry sind ja sowieso nur billige Hollywood-Groupies. Der eine findet die Psycho-Show von Lady Gaga samt Psychopharmaka toll, der kleine irgendsoeine Hollywood-Schauspielerin, die ihn eh bestalkte - jahrelang - hieß es. Er steht nicht auf afghanische Drogen, sondern promotet liebet kanadische für den deutschen Gesundheitsmarkt, medizinisches Cannabis.

Es gibt also keine Spice Girls für Deutschland, sondern Drogen-Spice für die BRD. Die von niederländischen und englischen Adligen getauften Schiffe von P&O North Sea Ferries (heutiger Namne P&O Ferries) waren ja auch eher Drogenlinien zwischen Adelshäusern. Richtige Drogenkontrolle gab es nicht für Autofahrer und eine damalige Kollegin bestätigte auch die regelmäßige Drogenverschiffung. Ich war damals PR Managerin für Deutschland und Personal der Fährgesellschaft samt Angestelltenausweis. Man weiß ja auch, die Holländer vergifteten immer gerne mit ihren Drogen Düsseldorf und die Anzahl der illegalen Drogenhersteller in den Niederlanden ist so hoch, aber den Royals geht das am Arsch vorbei. Spice und Drogen für die Welt.

Man sollte vom Volk aus denen doch wirklich mal deren Holland-Gülle in deren Paläste schießen.

Es gibt in Deutschland wirklich Fantasten, die meinen echte Ärzte zu sein, die meinen mit Kohlenstoff-Reaktoren könne man Gehirnkrebs heilen. Ein verrückter Psychiater namens Malevani, der viele Doppelgänger hat, und sich in der illegalen LVR Düsseldorf (keine Kassenzulassung, keine Ärztekammerzulassung, keine Gesundheitsaufsicht, nur Innenministerium NRW, das sei ja für die Seele da, für das Innere)- also die Type, nahm mal ein solcher Forschung teil und hielt auch mal Deutsche für Sowjets / Ukrainer und ließ so angeblich Patienten nachts entführen. Solche Frankenstein-Ärzte hatte die LVR, die auch angeblich mit Juden gegen Deutsche unterminierte, gab es in Düsseldorf ewig, dazu gehören auch IranerINNEN, als Täter und alles, was gerne eine Scheiß-Holocaust-Sau ist.

Die Kohlenstoff-Einheiten heilen nicht, da könnte man sich ja auch vor dem Polonium 210 Kohleofen setzen oder sich eine Zigarette rauchen, denn beide enthalten natürlich mehr oder weniger das radioaktive Polonium 210.

Das ist in Fachkreisen allgemein bekannt. Kohle ist aber je nach Zustand auch mal Graphit oder ein Diamant. Es geht also auch um einen kristallinen Zustand. Deshalb rezeptieren Psychiater gerne das schon in Wahrheit ewig verbotene Psychopharmakon Ritalin. Das ist drogenidentisch mit Crystal Meth.

Das mit der Kohlenstoff-Einheit namens Mensch, stammt auch aus einer Serienfolge der uralten Sci-Fi-Serie "Raumschiff Enterprise" von vor fast 50 Jahren.

Viele Esoteriker und Vollbewahnte und Massenmörder promoten gerne einen kristallinen Zustand, die Sarghersteller und Bestatter auch. Das ist dann, wenn man so ziemlich dehydriert ist und dann zum Schluß so ziemlich im Sarg verstaubt wirkt, so was sandig quasi. Esoteriker labern also wie Psychiater lebensgefährliches Zeugs, sie sind Völkermörder, weil echt viele Trottel, auch die vom Hundestrand, der nicht je einer war und auch vom Gesetz her nicht je einer sein durfte, sondern ein blütenzarter-weicher Sandstrand am Rhein, also die glauben, das mit dem kristallinen Zustand auch und sitzen gerne stundenlang mit Zigaretten, teilweise Bier etc, in der prallen Sonne dann in Hundepissegestank herum. Im Schatten eher weniger. Hauptsache bepißt sein, Alkie und Urin, auch so ziemlich vertrocknet das Gehirn.

Ansonsten hielten sich Ukrainer für United Kingdom, irgendwas mit UK, der British Businessmen Club galt mit der Gastronomie-Szene in Düsseldorf, dort wo es deren Veranstaltungen gab, als Terrorist gegen Düsseldorf und NRW, aber Hauptsache die Royals bekommen und vertickern bzw. lassen Drogen verkaufen. Gelangweiltes Pack. Die Könige und Adligen und Königinnen leben in Saus und Braus, das Volk wird mithilfe von verblödenden Drogen klein und narkotisiert gehalten, so wie hier in BRD die drogengeilen Politiker. Hauptsache Drogen aus Kanada für die Regenbogenpresse mit den Prinzenbübchen. Ob das alles LSD ist? -

Lesetipps: Update6 Psychose Verkehrsschild & Psychopharmaka & ISIS Psychiater & Cannabis gegen Kotze und Update13 Völkermörder GKV ? Psychopharmaka Drogen Verbot & EU Bundesverfassungsgericht - ADHS Überweisungsschein und Update10 Düsseldorf Psychiatrie: Al Qaeda & WDR gibt es nicht & Flüchtlinge in Psychiatrie


Update29: 19. Februar 2018, 20.02 Uhr Man roch leckeres Schweinefleisch und schon wurde kurz danach Saure Milch in die Luft versprüht. Aus welchen Wohnungen die Gerüche stammen, ist unbekannt. Beides landete jedoch vom Geruch im Wäschekorb und auch nach 3 - 5 Tage ist oft der Geruch davon noch drin, sehr oft vermischt mit anderem Gammelfleisch. Natürlich ist das den Eigentümern und Bewohnern scheißegal - der Wickrather Str. 43. Die Saure Milch ist penetrant, sie wirkt doch nur wie von schizophrenen Bulimikern versprüht, die dann auch noch stark rauchen. Schlankheitswahn mal anders. Die ADS Stinker sind also schizophrene ADS-Bewahnte, die in totaler Zerstörungswut ein Haus mit 32 Wohnungen platt bekommen wollen. Aufgegeilt eventuell vom 11. September 2001.

Die Asiatinnen riechen übrigens oft hier in der Gegend nach Kuhgas. Also die stinken so. Ob die in Wahrheit darstellen wollen, sie seien eine Heilige Kuh und reifes "Fickmaterial" für Inder, halte ich für möglich. Die stinken echt heftig. Eventuell ist letzten Samstag ein Notarztwagen-Team Zeuge davon. Etliche asiatische Kinder im Kinderwagen riechen sogar wie mit Pisse besprüht. Hosenscheißer mit Pißgeruch, aber wie besprüht.

Hier nebenan gibt es wieder neue weitere Asia-Varianten mit einem Hauch vom erdigen Prinzenpark-Brunnengeruch. Vorhin, als ich kreischte, als wieder ein Raucher irgendwo so ein Ekelzeugs entflammte, weil er gerade keinen anderen Pimmel für einen Blow Job hatte, fiel mir - naja schon zuvor auf: Die vorherigen Asiaten rochen oft nach Kot im Kondom, ob die damit nach zu viel vögeln und Kinderküken, somit die Scheiße der Kinder entsorgen wollten? So dumm ist es nämlich hier.

Die beiden Russentussen, auch bekannt als Team Kalashnikov, halte ich für Nutten der katholischen Kirche von Jörg Nowak im Zusammenhang mit den Sex-Sittlichkeitsverbrechen "Schwanenspiegel", Floragarten, Luisengymnasium Düsseldorf inklusive Mord und versuchtem Mord. Okay, immer dieselben Namen seit meiner Schulzeit. Stalkerfreaks die anderen, auch so einige aus der Hundestrandpisse-Abteilung. Immer dieselben Kandidaten. Kommen wir zu Kandidaten, falls Ihr das lesen solltet, Ihr zwei samt Papagei aus Neukirchen-Vluyn - seid Ihr die doppelten Gewinner von KuK (ehemalige Sendung vom WDR, vor 24 Jahren) gewesen? Das dachte ich eigentlich sofort, auch die haben Doppelgänger und es ging um Snuff-Scripted Reality.

Außerdem gab es massive Gewaltverbrechen eigentlich gegen weitere Gewinner von WDR Radiosendungen,sogar zu meiner Schulzeit, jedenfalls danach. Es ging um Schüler, die an Gewinnspielen teilgenommen hatten und / oder an der Sendung Telespiel, eine frühere ARD Sendung mit Thomas Gottschalk.
Ach ja, der Kirschschnaps oder Brombeerschnaps fliegt auch durch sämtliche Etagen und Wohnungen, woher er stammt, ist mir unbekannt, er landet vom Geruch, teilweise samt Farbe sogar in Socken.

Lesetipp: Update7 Katholisches Hilfswerk missio - terroristisch & RAF & Caritas & Peggy Knobloch & NSU


Update28: 16. Februar 2018, 04.47 Uhr Grill-Ruß, Hähnchenbudengeruch, faules Fleisch, Wiener Wald Restaurant-Kette. Dazu gab es bereits ab 2004ff zahlreiche Verbrechen und Attentate in Düsseldorf, was die China-Mafia betrifft, bereits vor 1988. Man wird bestalkt, wenn man mit Freunden in ein Asia-Restaurant geht, irgendwie irgendwann sogar überfallen. Man habe als West-Deutscher, also Original echt BRD in Düsseldorf, nicht in ausländische Restaurants zu gehen. Anscheinend ist die DDR mit Stasidummen tätig, angeblich durfte die DDR auch nicht je international lecker essen gehen.

Andere Psychopathen hielten auch ca. 2004 die Stadt Essen für Nahrungsmittelaufnahme im Restaurant, und ein bestimmtes Feederpärchen (sehen so aus wie auf einem Foto der Praxis und wie Lesben) seien dafür die idealen Psychiatriepraxis, denn wer international gerne essen geht, benötigte eine psychiatrische Behandlung.

DDR und Ostblock-Mafia mit Asia-Wirren in Düsseldorf. Aber auch Fuertenventura war für dortige Esser im Asia-Restaurant eine Gefahr deswegen Jahre später in der BRD überfallen zu werden, seit mindestens 1988 und 1989 galt das so. Die Schlitzaugen wollen also kein deutsches Publikum. Na, dann bleibt doch zu Hause in Asien. Das gilt natürlich auch für die DDR Fatzkes, die sich im wahren Westen - also der echten BRD aufhalten. Raus ! Geht zurück in Eure DDR.

Tatsächlich unterminierte auch Österreich mit. Wiener Wald Kette angeblich. Die waren mal in Düsseldorf. Aber normale Düsseldorfer lieben nun mal die Pommesbuden, die seit Jahren - je nach Standort - unterminiert gelten. Einige wurden überfallen, sollten Rezepte rausrücken, hier bei uns im Haus riecht es oft nach Hühnerstall, Hähnchenbraterei auf Großniveau, aber so scheiße ungesund und nicht je hygienisch. Im Privathaus mit 32 Wohnungen.

"Meine" Pommesbude wurde ja mal vor Jahren was verdrängt, sie galt seit ca. 2004 als Attentatsopfer. Da ging es auch um den Wiener Wald, essen Sie mal da Wiener Wald Hähnchen, an die ich mich geschmacklich erinnern kann. Auch sonst schwirrt der Geruch von dem Wiener Wald seit gestern hier im Haus. Igitt!

Eigentlich ging es um den Ösi-Kanzler Sebastian Kurz, vor 14 Jahren war er ja eher noch ein kleiner Bub, es ging um Priklopil und seine Doppelgänger zu meiner Jugendzeit und 2004, Natascha Kampusch und Sexverbrechen von Lesben gegen Heteros in Düsseldorf und Menschenhändlerringe.

Was ich gelernt habe, rettet Eure Pommesbude, schmeißt die gesamten Zugereisten und Fremden raus aus Düsseldorf, Asiaten sind eine Stinkebande, auch nach Kuh, Kondom mit Kot, überhaupt sind die widerlich und unmöglich, bis auf Süderkoreaner und mein ex-Toyota Tercel.

Huawei wird ja sogar vom Auto aus von einem Hunde angekläfft , die haben schon mal - also die hier Wohnenden, mal dieses Hus in die Luft gesprengt - durch deren Küche, aber Eigentümer schleimen sich überall ein, also sind die keine Deutsche. Die Vollfreakbande, die hier wohnt ist eine Arschlochbande und ein Unterminierer und tun lieber auf dumm, wie dumme Kölner, sind aber anscheinend so was wie Söldner, eventuell der Juden Mafia und Axel Springer Verlag mit den Ösi-Freaks. Hier ist alles, Hauptsache es ist illegal. Deshalb halte ich einige ex- oder noch Eigentümer für Menschenhändler auch eine ex-Sozialrichterin. Der Rest ist so was wie nicht-muslimisches Al Tawhid. Also Attentäter auf die Nahrungsmittelkette und Lebensmittel. Gammelfleisch-Liebhaber mit Schwarzschimmel-Syndrom und Candida albicans - so wie deren Verwechselung von Grill-Ruß mit Rhus Toxicodendron.

Update27: 15. Februar 2018, 06.43
Uhr Die ADS Pisser sind noch immer da. Sie stinken gerne im Haus. Sie sind so wie irgendwelche Gassi-Geher, die ihre Hunde in dem Vorgarten (Hecke drum herum) der Beamtenbaugenossenschaft pissen lassen und das arrogante - anscheinend - Ostblock-Fatzke-Herrchen fühlt sich dabei wie Gott, wie sein voluminöser Köter da an das Bäumchen pißt. Logisch, daß in Rußland oder ex-Warschauer Pakt da mal alles verdreckt war. Dann riefen die Schnullies des Warschauer Pakts den Westen an und hofften, die West-Ammen machen mal ordentlich Putzie Putzie für die Ostblock-Schnullies. Glasklar, solche Schnullies sind ein toller Patient für die bundesdeutschen Psychiatrien. Denn die Fatzkes brauchen ein strenges Herrchen. Bayer illegale Pharmaforschung Elberfeld in Wuppertal ist ja nur ein feiges Luschie geworden.

Der Jan Böhmermann und der Kachelmann sind ja auch nur hörige Luschies, wenn es um den Völkermörder Gert Postel geht. Meiner Meinung nach, ist er ein Völkermörder. Seine Fanschar ist riesig. Komplett Kack-Type gibt sich jahrelang als Psychiater aus, ohne je einer gewesen zu sein. Frauen beten ihn an, genau wie der Jan Böhmermann (ZDF neo) und der Wetterfrosch der Kachelmann. Beide fielen mal negativ auf. Aber sie schätzen sich. So was wie Anbetung von Mengele und KZs. Die USA finden Konzentrationslager toll. Jedenfalls der ex-Sprecher der Italo-Type von Donald Trump. Da könnte man endlich denken lernen. Das meint er mal in echt, oder er hieß nur so oder sah so aus wie. Ist ja auch egal. Aber auch historisch nach dem 2. Weltkrieg waren besonders die Amerikaner hörig und willfährig jedem Psychiater aus Deutschland erlegen. Endlich mal einer, der deren Popo klatscht und sich in seiner Kittel-Arroganz erhaben über alles fühlt. Also so was wie viele Ombudsmänner. Entlaufene aus einem Call Center mit Psychiatrie-Anschluß.

Tattergreise und Alzheimer der Sado-Maso-Szene, die immer gerne Krüppel mochten, die totale Verblödung, weil die immer gerne arschten und A für Anarchie predigten. Da denken die, da gäbe es die Note "sehr gut" mit. Logisch, daß wer so denkt, dann ein Ausländer ist, denn wir haben kein Alphabet als Notengebung in Deutschland.

Hier im Haus stinkt es mal wieder, auch die Nacht nach Ruß, schwarze Bratwurst und die Asiaten, naja, eine, stank samt Beagle, auf dem oberen Rheindeich Nähe DLRG mal wieder nach Kuh-Gas, wie öfter bei uns im Haus. Eine dumme Kuh macht also auf dem Rheindeich ihren Arsch auf und zu, Halleluja ...

Immerhin ist klar, BSE auf zwei Beinen stinkt wie eine Kuh und ist vielleicht doch hier im Haus wohnend. Da gab es doch die Hilfeschreie, siehe u.a. Update18. Polizist roch nach heftiger Auto-Abgasvergiftung, wie vorgestern ein Türke ? mit zwei kleinen Kindern, als die aus einem fetten VW ausstiegen. Ort, um die Ecke von Netto Grevenbroicher Weg, also Hansaallee.

Also kürzlich lustiges Gelächter war zu hören - hier im Haus. Und ein Opfer, eventuell ein echte Nachbarin (die war aus der DDR und trainierte auch mal was Yoga in einer asiatischen Kampfsportschule in Düsseldorf - die sonst verbotene Kampfsportarten lehrt, hätten dazu eine Erlaubnis), also die hat mehrere Doppelgänger, in der anderen Wohnung gibt es auch öfter mal Leute, die da nicht hingehören. Also es gab altes Gelächter wie vor vielen Jahren und dann ewig nicht mehr. Bedenklich. Ich halte ja mittlerweile den Polizisten und seine Kollegen für Scripted Reality. Die anderen sind ja auch nicht echt.

Also der Rußgeruch wie von wie schwarzer Bratwurst überlagert den Ekel-Pissegeruch hier im Haus. Eindeutig wurde Grill-Ruß mit Rhus Toxicodendron verwechselt. Jemand verwechselt Urin Durchnässung mit Erkältung: Rhus toxicodendron – Giftsumach - Homöopathie - Homöopathie Online
www.homoeopathie-online.info/rhus-toxicodendron-giftsumach/

Rhus toxicodendron gehört zu den wichtigsten homöopathischen Arzneien und behebt die akuten und chronischen Folgen von Erkältung, Durchnässung, Überanstrengung und Verrenkungen. Immer steht ein Muster der Beeinflussung im Vordergrund, nämlich die deutliche Verschlimmerung in der Ruhe und Besserung .

Ach ja, Pluszahnärzte sind zu meiden, die sind noch so Faker Trolls wie ein Postel eigentlich, das Amtsgericht auch, wie fast alles in Düsseldorf nur ein Schein ist in der Trottelstadt. Die Stadt ist nur für Dusselige geeignet, wie die Kuh mit dem Arsch auf und zu.

Heute gesehen, am Brückchen Löricker Yachthafen, die ich nicht überquerte, wegen des halben Baumstammes, also jemanden gesehen, kenne ich vom Sehen schon lange, vom Rheindeich sozusagen, irgendwie hatte sie Augen wie die eines kranken Bassets. Ob sie Opfer eines Ecstasy Attentats war, weiß ich nicht.

Ansonsten ist die Stadt gerne Psychiatern, Drogendealern und Zuhältern samt Kinderschändern hörig. Gehen Sie wegen der feindlichen Unterminierung durch den Ostblock, früher primär Polen, dann DDR heutzutage auch ex-Sowjets etc. davon aus, daß eventuelle viele Menschen nur so aussehen wie. Seit Jahren wurden etliche ausgetauscht und im Rahmen von Attentaten vertauscht, weil einige auch mal im Westen leben wollten und hier rumsauen wollten (Natur etc). Gehen Sie grundsätzlich erst einmal nicht davon aus, daß viele Eltern etc. nicht das Original sind. Etliche Eltern sind keine Weltkriegsopfer, sondern geilten sich anscheinend schon im Kleinkindalter am Krieg und an der Brutalität auf. Es ist für die ein Sex-Fetisch, Mordslust. Inwieweit die immer schon Ekel-Nervengift abgelagert in deren Körper haben, wurde nicht je untersucht. Es geht also um Weltkriegswaffen, Chemikalien, die sich vielleicht in deren Körper angereichert haben, besonders auch seit den vielen Drogen und Nervengiften in Deutschland, durch andere erneut eingeschleppt.

Ohne DNA-Test ist man nun mal nicht verwandt. Denken Sie auch daran, daß die Nachfahren des Weltkriegs nicht wirklich anti-Psychiatrie oder anti-Holocaust sind. Das betrifft auch Juden, Sinti, Russen, Roma und andere. Die beklatschen die Massenmörder noch immer, auch in Düsseldorf.

Gehen Sie grundsätzlich davon aus, daß Ärzte in Düsseldorf nicht echt sind, wer als Zahnarzt für Schneidezähne Geld berechnet an den Patienten, ist sowieso immer illegal, aber wenn die die Patienten zudröhnen, fällt das erst Jahre später auf. Viele Krankenhäuser sind nur für christliche Sektierer da. Die Malteser Kliniken sind zwar nicht in Düsseldorf, aber in derem Impressum steht weiter unten drin, daß sie nur nach katholischem Glauben behandeln. Die Kliniken haben keinerlei Arztzulassungen im Impressum auch nicht das Heilberufsgesetz. Die sind nur dumme Katholiken. An wahrer wissenschaftlicher Medizin haben sie kein Interesse. Die Malteser Kliniken sind in Duisburg und Krefeld.

Fast alle Krankenhäuser haben KEINE Zulassung einer Ärztekammer im Impressum, keine Kassenzulassung und sonstige Zulassungen. So benehmen die sich auch. Alles ein Völkermörderclub voller Schizophrener, die meinen Arzt zu sein bzw. so tun als ob.

Bitte bedenken Sie auch, daß Psychiater auch nicht echt sind, sie sind Altertum und spielen Seelenkram ohne Kirche. Viele Flüchtlinge und Ausländer kamen anscheinend immer nur wegen Drogen und Psychopharmaka nach Deutschland, um ihren Sex-Fetisch namens Holocaust-Verbrechen hier ausleben zu können. Es geilt sie auf. Sie sind gerne eine Anarsch-Sau. Die Asiaten sind anscheinend lieber eine Kuh, es heißt ja auch Landschaftsverband Rheinland. Also schmeißt die doch endlich da hinein. Die Ostblock-Hundefatzkes auch und alle, die noch immer nicht Hundekotbeutel nutzen. Die brauchen noch Erziehung die Menschen, die stehen drauf. Das ist deren Fetisch in Düsseldorf.


Ach ja, die Pommesbude des Türken, Hansaallee, vormals in griechischer Eigentümerschaft, war auch komplett verrußt worden. Komplett schwarz. Er wies darauf hin, bloß nicht in der Türkei zu urlauben, die Türken seien was doof. Erstaunlich, was die dann und wieso die dann hier in Düsseldorf sind und ein Kümmeltürke im Bundestag sitzt. Also nehmen Sie den bloß nicht ernst. Deutschland ist keine Kolonie der Türkei. Nehmen Sie also die Türken und Kurden gar nicht erst ernst. Die sind in Deutschland gefährliche Machtviecher und bewiesen eher leider, daß das Nervengift-Attentat von Irak gegen Kurden in Halabdscha berechtigt war. Die Kurden haben sich mittlerweile Nord-Irak geklaut sozusagen und formierten eine Art Kurdistan.


Update26: 13. Februar 2018, 07.27 Uhr
Für alle Fans - der Robbie Williams, der kleine Robbie, der von den stalkenden Groupie Psychiatern der Stadt Düsseldorf und LVR Klinik Düsseldorf (beide keine Zulassungen) so geliebt wird, die vor Neid alle anderen wegklappsen lassen, wird heute 44 Jahre alt. Der alte Sack ist seit einigen Jahren mit einer halben Türkin verheiratet, die angeblich mit einer gewissen Jutta ihn noch mehr bestalkt haben, als sämtliche Psychiater der Erde. Der Junkie kann ohne Zeugs noch immer nicht, war zu lesen. Er war schon früh grau, das läßt, Asche von Ciggies im Hirn und was Polonium 210 in den Zigaretten und nun ja Drogen Drogen Psychopharmaka und dumm rumsexen, Pop Star Life, poppen.

Kommen wir nun zur ADS Asia Enzephalitis. Bereits 2009 wies ich auf die Gefahren einer weltweiten Pandemie hin. Den stalkenden Groupie-Psychiatern war alles egal. Es ging damals auch um Enzephalitis, Grippe und die Japanische Enzephalitis. Ein japanischer Kindergarten plus die Japanische Schule hier in Düsseldorf galten als Verbreiter. Ich kam stattdessen in die Klappse, da heulte mir quasi ein erwachsener Psychiater was wegen Robbie vor, als ob der Williams noch immer Kinderchor singen täte, der Klappsenheini stand eindeutig auf Mini-Pimmel, kümmerte sich weder um die BGN Lungenerkrankung noch Rücken noch Enzephalitis, Psychiater haben dafür auch keine Zulassung. Also die Geschlossenen Psychiatrien tun so, sie seien eine Quarantäne-Station, damit viele andere dann in totaler Vertuschung draußen sterben. Auch Hausärzte Lörick, mit dem Schmidtchen und Ösi-Borowski sind primär an palliativ interessiert, Hauptsache also privat euthanisieren, heilen nicht, weil das sowieso gerade jeder habe, müsse man das nicht untersuchen. Was jeder hat, ist normal und müsse nicht behandelt werden. PANDEMIE.

Ansonsten wurde der Ekelmief-Haare-Mensch nebenan totkrank, seine Hirnentzündung pochte sich so durch meine Wohnung hindurch. Quasi Lebensgefahr, die ganze Wohnung und viele der anderen riechen krank.

Die Asia Leute finden das geil, deshalb glaube ich, wie bei SARS und 2009 auch, die machen das gerne und absichtlich. Völkermord.

Andere Nachbarn versprühen saure, also faule Milch, Gammelfleisch und sonstige Ekelgestänke, die möchten auch gerne die Ursache für Völkermord und Pandemien sein, auch mal live dabei sein.

Der Rest ist wie ein Kuhstall oder Güllestall, man liebt ja keine Drogen mehr, sondern andere Scheiße hier im Haus. Der Landschaftverband Rheinland hat aber keine Zuständigkeit. Hier ist Privatgelände, das auf dem Gelände des Grundwasserschutzgebiets des Umweltamt Düsseldorf ist. Hier müssen die Eigentümer und Vermieter laut BGB 535 selbst für Ordnung sorgen. Ansonsten gibt es alle Formen der Lebensmittelvergiftungen auch noch zu spüren, sogar in meiner, Gift-Erreger überall.

Ich halte das natürlich für ein ABC-Attentat auch von den Eigentümerinnen der Nachbarswohnungen, mal so richtig fette ehrlich gesagt. Wir hatten den Kram nämlich schon einmal.

Kündigungen der Vermieter an Mieter kennen die Leute nicht, ob jemand legal im Land ist auch nicht, wer wirklich wer ist, auch nicht.

Die Miefhaare sind wirklich heftig. Ansonsten stinken anscheinend alte Rentnerinnen hier im Haus absichtlich herum, entweder Entlaufene aus Altersheimen oder aus dem Nachbarhaus oder aus dem zweiten Treppenhaus. Sie stinken und stänkern gerne. Sie lieben Mief und fanden Gestank und Pestilenz schon immer geil, deshalb auch der Ruß und Geruch vom Schwarz Gegrilltem wie auf einer verbrannten Bratwurst.

Ansonsten ist ja klar, das Haus hat keinerlei wirklichen Wert, die Eigentümer wollten hier nichts je haben, kümmerten sich nicht und brechen erneut irgendwo ein, und imitieren Schäden, die auch mal nur gescripted waren - Stasi-Verbrechen - erneut nach.

Also PANDEMIE-Gefahren durch Asiaten-Varianten, die auch in der Wohnung als Bewohner variieren. Einige stanken gestern, als sie die Wohnung verließen wie nach Fentanyl, also Super-Alkohol, Narkotika, Kirschlikör, Strohrum. In meiner Wäsche war das beim Spülgang ähnlich, Zahnarztzeugs und Ekelmundgeruch und jemand versprüht gerne so viel faule-ranzige Milch im Haus, das die auch in meiner Wäsche im Waschbecken so stank.

MEIDEN Sie unbedingt Wickrather Str. 43, Lebensgefahr, wie es beim Zahnarzt in Nr. 39 ist, weiß ich nicht. Da stank es aber immer nach Zahnarzt mit dem Duft des chlorierten Schwimmbads darunter im Erdgegeschoß gemischt.

Ich habe historisch so in Erinnerung, daß neben mir keiner je wohnen durfte, also im Zimmer nebenan. Das Haus galt vor vielen Jahren als krankheitsdurchlässig, geruchsdurchlässig, dito manchmal Stimmen, also nicht nur Schaltergeräusche vom Licht. Triebtäter halten Stimmen von Tätern für eine Schizophrenie.


Update25: 11. Februar 2018, 06.22 Uhr Gesundheitsgefahren für Haus Wickrather Str. 43 und gesamt Düsseldorf. Gestern Abend roch es wieder nach den ekligen miefigen Haaren. Solche Miefhaare, nicht identisch mit der Fachmesse MIFED in Italien, muß man jeden Tag zur Not 2 - 3x waschen, weil in Wahrheit der Mensch erkrankt ist. Es stinkt wirklich heftig. Auch scheinen nun andere Bewohner infiziert zu sein mit heftigen Krankheitserregern, sodaß es in meiner Mietwohnung an verschiedenen Stellen nach heftiger Infektion, Fieber und Kot riecht. Auch gestern Abend und später roch es mehrfach so, als ob Bewohner überall hin koten in deren Mietwohnung oder Eigentumswohnung.

Das Benehmen vieler - scheißegal etc - und Kleinkindbenehmen - entspricht eher dem eines Kindes in der Trotzphase. Das ist in Wahrheit meistens eine Infizierung durch Hundekot, Staupe und den genetisch ähnlichen Seuchen namens Tollwut und Borna Virus Enzephalitis. Eigentlich ist alles, nicht immer Tollwut meine ich, mit Antibiotika heilbar. Ärzte erfinden oft in Deutschland, daß man gegen Viren nichts machen kann. Das ist jedoch eine medizinisch-wisenschaftliche Lüge, daß Antibiotika nicht heilen. Antibiotika heilen, abhängig vom Produkt und der Art der Erkrankung. Viele Ärzte untersuchen nicht je, auch nicht mit PCR-Tests. Viele Ärzte sind selber ständig gehirnkrank und Infizierte und labern nur geistigen Dünnschiß.

Düsseldorf war historisch immer ein Malaria-Gebiet und eine Tollwut-Region. Leishmanien ist noch so ein Problem. Aber Ärzte und Kliniken haben Angst vor der Wahrheit, sie wollen nichts je untersuchen, also sind sie keine Ärzte, da sie weder wissenschaftlich arbeiten - entgegen SGB V 135a Absatz 1 - noch Seuchengesetze wahrhaben wollen. Gestern kläffte ein Hund in einem Auto das gegenüber liegende Huawei Gebäude Hansaallee an. Asiaten.

Lesetipps:Achtung Lebensgefahr - Notdienst Hausärzte - derjenige muß kein Arzt sein und
Update1 Vorsicht vor dem Allgemeinarzt & Praktischem Arzt - Allgemeinmedizin = kein Kassenarzt & Institut für Allgemeinmedizin und . GKV IKK Big direkt gesund weist auf Sandfliegen-Fieber-Gefahr hin und Ärzte Zeitung: Ärzte haben keine Ahnung von Medikamenten & Pharmakologie


Update24a: 10. Februar 2018, 19.45 Uhr Vandalismus von Hundehaltern war gestern erneut bei den Vonovia Häusern, Grevenbroicher Weg, zu sehen. Seit Jahren stehen dort sowieso schon einige vandalierte Hundekackverbot-Schilder, die von Anfang an teilweise umgeknickt worden sind. Bei einer Wiese fehlte das Schild und gestern war ein Hundekothaufen dort. Es handelt sich also um rabiate Hundehalter. Ein Verbot der Hundehaltung mit empfindlicher Geldstrafe oder Knast wäre sinnvoll. Dies wäre auch klug für Hundehalter, die ihre Hunde auf dem Weg um die Grundschule Wickrather Str. kacken lassen. Solche Tierhalter sind nun mal Kriminelle. Die wollen in den Knast.
Heute Nachmittag verletzte Nachbarin gesehen, ob die wohl vor einigen Tagen die Verunfallte war, als ich 112 rief? Es roch unten auf dem Privatweg nach Pferd und in meinem Wohnzimmer später auch.

Bei netto fand ich vom Benehmen her ein Imitat einer Bekannten von mir. Die Asiatin, die imitierte, machte einen perfekten Flunsch, aber gilt leider deswegen seit 2004 zu den Triebtätern aus Asien inklusive der japanischen Giftmörderin, die reiche Männer töten wollte, sollte, hatte.

Noch einmal zu den Hunden, ob man deren Scheiße den Besitzern dann in den Briefkasten stecken sollte, wenn man weiß, wer die Halter sind? Übrigens, bevor der verrückte Rugby-Platz hier hinter dem Haus gebaut worden ist, gab es dort einen rote Asche-Fußballplatz. Sogar der wurde von Hunden bekotet. Hundehalter sind quasi Angriffskrieger und nutzen Hunde als Bio-Chemische Waffe gegen die Bevölkerung. Es gibt eindeutige Gesetze - jeder Köttel muß von den Gassigehern entfernt werden, schicken Sie sonst doch den Haltern eine Rechnung für Entsorgung und Neu-Begrünung und Reinigung des Grundstücks. Befragen Sie evt. dazu die Awista, Das Städtische Gartenbauamt, weil sie Stadt doch bekanntlich die Köter alle listen muß und besteuert, könnte auch helfen und beraten. Solche Gassigeher wirken außerdem nicht wie wahre Hundehalter oder Eigentümer. Geklaute Hunde?


Update24: 10. Februar 2018, 05.54 Uhr Da sich der Düsseldorfer Karneval hat von Türken zensieren lassen, so las ich es, es ging dabei um Erdogan, ISIS und Kurden, ist Karneval nur für türkende Kanacken geeignet. Meiden Sie also Düsseldorf, das ist eine lügende Kanackenstadt. Die deutschen Behörden sind nur Arschkriecher und wollten sich von Ausländern also wegficken lassen. Deutsche Gesetze gelten nicht für Ausländer, die haben ihre Heimatgesetze z.B. Türkei.


Bedenken Sie unbedingt, daß die Polizei auf Twitter nicht echt ist. Die zieht dort nur ihre ADS-Show durch. Sie ist an Aussagen nicht je interessiert, Gerichte auch nicht, das mache nur das BKA. Grundsätzlich ist in Düsseldorf davon auszugehen, daß es nicht je echte Richter gab, weil die nicht dokumentenecht unterschreiben. Anwälte dachten sie mal aus, Richter müssen nicht unterschreiben und Gerichtspersonal ergänzte: Richterliche Unterschriften stehen niemandem zu. Laut Menschenrecht gibt es tatsächlich nur Strafverfahren. Daran hielt sich bisher keiner. Seit Dezember 1948 nicht.

Vor über zehn Jahren war die Polizei in Düsseldorf nicht echt, das LKA auch nicht, man solle die Polizei und Gerichte nicht mit Aussagen nerven. Bereits 2005 flog auf, daß Gerichtspersonal ein Analphabet ist und in Wahrheit nicht echt sein kann, weil diese ständig alle Gesetze nicht anwenden und höchstrichterliche Urteile nicht wahrhaben wollen.

Es flog auf, daß es primär nicht um Sectarian Crime geht (UN Resolution gegen Religionen und Sekten), sondern um Sekretärinnen, die massenmordende Arschwichsscheißkackverbrecherinnen sind. Arrogante Zicken und Hyänen auf Weltkriegsniveau, was diese aufgeilt.

Viele berufstätige Frauen aber auch Männer sind eigentlich nur im Job für einen Fick, Party und Drogen und gemeinsamen Mord, Bestechung oder Korruption aus und Firmensabotage. Das ist Düsseldorf und seinen Gerichten samt Polizei aber scheißegal.

Düsseldorf ist primär für den Ostblock-Menschenhandel geeignet, weil die Ostblock-Leute geile Nutten haben. Die sind immer auf reiche Leute aus und ideales Fickmaterial für Großevents wie EM, WM, Olympia. Dafür sind die Ausländer hier.

Aus der einstigen stolzen Nichtraucherstadt, 85 Prozent galten als Nichtraucher in Düsseldorf, wurde eine Nervengift-Bestienstadt. Aber Tabak ist auch für Supermärkte ein tolles Geschäft.

Auch Nekrose- und Amputationsfotos schrecken Raucher nicht ab in Düsseldorf.

Krankenwagenfahrer betonen oft, man solle nicht je wieder einen Krankenwagen rufen, weil es zu teuer sei. Man solle besser ein Taxi zur Krankenhausfahrt rufen. Tatsache ist, mehr als zehn Euro kostet die Krankenwagenfahrt nicht für GKV-Versicherte, bei Unfällen ist es gratis. Seit ca. 20 Jahren weisen Krankenwagenfahrer darauf hin, wie ach so teuer eine Krankenwagenfahrt ins Krankenhaus ist.


Update23a: 09. Februar 2018, 19.43 Uhr In gefährlichen Lebenslagen wie für dieses Haus,
Link-Ergänzung Update62 Survival in Düsseldorf - Eigentümer Mieter Drogen Kot & illegale Hausmeister & Winterdienst & Ostblock-Pfusch
habe ich vorhin bekannt gegeben, daß ich nicht mehr 112 der 110 wähle, wenn Nachbarn anscheinend in Not geraten und um Polizei bitten oder um Hilfe schreien.

Die Sachlage mit den Nachbarn, die Drogen nehmem, nicht wissen, wie deren eigener Hund heißt, die Drogen nehmen, Scheiße verteilen, ständig Geschlechtskranke sind, Ekeltabak rauchen, unbekannte Babies, keine geeichten Stromzähler, keine geeichten Wasserzähler, keine Notbeleuchtung im Treppenhaus, kaputte Treppenteile, Einbrüche in Keller, in Wohnungen, Mißbrauch von meiner Test-Waschmaschine von ao, kaputte Fenster und illegale Leute hat mich dazu bewogen, Ordnungsamt, Amtsgericht und Verwaltung zu informieren, daß ich nicht mehr für andere 110 oder 112 anrufe. Die Scheißegal-Haltung von allen, sei es Verwaltung oder sonstige Leute, was das Haus betrifft, läßt mich zu keiner Handlung und Entscheidung führen. Es ist für mich zu gefährlich. Bewohner, die den Auszug ankündigen, dann aber nur Etagen wechseln, sind zu suspekt, dito die Bewohner, die ohne Ankündigung einziehen oder Personen, die den Auszug ankündigen, aber eine andere Wohnung wird geleert. Den Behörden ist es egal, also darf es mir auch egal sein. Die Hausverwaltung ist zudem hoch verschuldet bei mir. Ich bin nur Mieterin.

Update23: 09. Februar 2018, 08.28 Uhr Bekanntlich wollen seit Jahren verschiedene Terroristen die Stadt Düsseldorf zerstören. Schutt und Asche und Verstrahlung geilt die Täter auf. Andere wollen dann mal Arzt und Errettungssteam spielen wie bei der Loveparade. Katastrophenfilme kommen immer gut an, Fernsehen, Kino und bei Scripted Reality. Mal wieder live dabei, Abwichsen pur.

Karneval ist ja sowieso saufen pur, Drogen, mal hier mal da ein schneller Fick, trotzdem gilt: Vorsicht vor KO Tropfen und den vielen Ausländern. Viele sind vielleicht total Illegale, zwar sind oft viele andere - Deutsche - auch oft Verbrecherpack, aber trotzdem. Berücksichtigen Sie auch, daß viele Firmen, also Chef und Kollegen doch nur eine eklige Säufersau oder Drogensäue sind. Psychopathen außerhalb einer Klappsen-Szene, einige Illegale sind bei ausländischen Firmen immer dabei. Es fehlt öfter mal an Arbeitsgenehmigungen durch Ausländerbehörden.

In der Nacht zum 08. Februar 2018 spielte jemand hier im Haus eine Not-Situation. Man weiß ja sowieso, daß viele hier im Haus schizoide hebephrene Trottel sind. Können sich immer so an Nichts erinnern. Erwachsene, Hunde gibt es auch etliche. Ich hörte einen leichten "Hilfe" - Ruf. Ein weibliches Stimmchen, kurz danach rauschte eine Person hier linker Aufzug wieder zurück in ihre eigene Wohnung. Immerhin eine Person ohne miefige Haare.

Die Nacht, so gegen 01.00 Uhr war zuerst ein Schwarzbrandgeruch, so wie schwarze Haut auf Bratwurst zu riechen, regelmäßig, wollen sich anscheinend einige totgrillen. Danach war eine eklige Zigarette zu riechen. Solch eine Marke rauchte kürzlich ein Postcon-Postbote auf seinem Postcon-Fahrrad und war gestern an einer Stelle mitten im Netto Grevenbroicher Weg zu riechen.

Man war völlig durchtränkt von dem Gestank und ich mußte fast über eine halbe Stunde duschen. Die hiesigen hebephrenen Stinker im Haus machen aber weiter.

Denen ist sowieso alles wie im Null Bock-Land alles scheißegal wie die vielen Kotgerüche auch.

Sie erinnern quasi an die dummen Deppen vom Rheinstrand, die gerne in ihrem Hundekatzenklo - also in Scheiße liegen, den Strand haben verpesten lassen (wie Urlaubsstrand so weich) und halten dann auch noch den Sandstrand für einen Aschenbecher und drücken die Stummeln direkt neben sich - neben dem Handtuch aus. Sie liegen also gerne im Katzenklo und im Aschenbecher, ist ja Sand da. Also eigentlich ging es mal um eine Festungsanlage - vor einigen Jahrhunderten - die so aussah quasi wie ein Areal einer Großpsychiatrie. Das ist da in der Nähe, wo heutzutage die Oberkasseler Brücke ist - Jahrhunderte später. Heutzutage scheint aber ganz Düsseldorf nur für Dusselige zu sein und glauben Sie bitte nicht, daß ein Arzt oder Krankenhaus, Polizist oder Richter echt ist. Die Regel gilt für das ganze Jahr.


Update22a: 08. Februar 2018, 11.27 Uh
r Bekanntlich wollten Amnesty International und die katholische Kirche samt angeblich echten Flüchtlingen, Lörick zerstören lassen. Natur und Umwelt und Sauberkeit galten hier als unerwünscht. Jahrelang wurden viele ausspioniert. Die Hundehalter sind geil, in Kot- und Pissegestank auch am saubersten Rheinstrand gegenüber der Schnellenburg zu liegen. Kot und Scheiße geilt sie auf. Sie rammeln auch gerne wie dumme Köter. Mir ist kein Hundehalter bekannt, der mit Kotbeuteln durch die Gegend läuft. Sie lieben alle den Kot ihrer Köter.
Sauberkeit wollen sie für die Natur, Umwelt und andere nicht hinterlassen. Sie wollen nur zerstören, Seuchen, Parasiten, Tollwut. Auch in diesem Haus wird gepißt und Urin versprüht. Nur Uringestank und Pennerpisse macht sie glücklich. Ärzte geilt das auf. Sie rezeptieren gerne dafür Drogen, daß jeder hier das gesamte Haus auf dem Grundwasserschutzgebiet verseucht wird. Das Haus ist nicht mehr bewohnbar, über viele Jahre wurde alle Mauern und Wohnungen durch die Wände zugepißt, daß man durch eine dicke Luft von Pisse, Kot, Drogen und Ekelgerüchen atmen muß. Die Eigentümer fanden es immer geil,die Vermieter auch.

Die waren immer Giftgeile und pissende Viecher. Man stinkt komplett nach Pisse von Fremden, man braucht gar nicht je mit dem Aufräumen oder Wäsche anzufangen, die sauen sofort alles zu. Der Stadt Düssedorf ist das egal, die ist sowieso nur eine Penner-Sauf-Drogen-Pißstadt - Hauptsache Düsseldorf bekommt einige Stars. Das Haus ist abrißfähig. Das war es. Die Katholiken und das 11. September 2001 Anschlagsteam waren genauso perverse Freaks. Meiden Sie die Strände am Rhein, die sind nur für Psychofreaks geeignet. Psychoschnullies und Hundefreaks. Meiden Sie wegen Seuchengefahren Lörick. Das Stadtteil ist NUR für Umweltzerstörer, Pennerpisser, Junkies, Alkies und Drecksfreaks und Senioren-Triebtäter geeignet und für Ekelhundehalter, die sich nicht je an Gesetze halten. Es hieß sogar, daß die Graf-Recke-Stiftug hier ihre Psychoschnullies unterbringen wollte und Häuser angeblich zuvor zerstören lassen wollte, sodaß sie für Pisser und Psycho-Junkies geeignet sind, die in Wahrheit Serientäter sind.

Update22: 08. Februar 2018, 08.37 Uhr
Schwerste Triebtäter und Terroristen anscheinend welche von 2004 zum Beispiel Mett Dämon (Twitter Nickname) plädieren weiterhin für die Zerstörung der Stadt Düsseldorf. Nur Zerstörung, Pestilenz und so was wie ein Tsunami, der beinahe die Erde zerstört hat, geilt viele User auf Twitter auf. Die Täter wichsen sich dabei gerne einen ab. Sie platzieren gerne Bomben, Giftgase und Biowaffen. Teilweise gehörten einige zur "Tierschutz-Szene" und ließen auch todkranke und verseuchte Tiere frei, auch Leishmanien und Tollwut-Erreger. Wahrscheinlich gehört der User Mett Dämon mit zu den Tätern.

https://twitter.com/The02Percenter/status/961487324545798145




Es ging auch um echten Schauspieler Matt Damon, ein vor ca. 19 Jahren nicht geklapptes Interview, weil der Hollywood-Star an Grippe erkrankt war und nicht jedem ein Einzelinterview geben konnte und das Buch über den Schauspieler geschrieben von meinem wahrscheinlich ermordeten Kollegen Dirk Jasper. Er verstarb am Blasenkrebs-Team. Er hatte sich aber auch eher der dunklen Seite zu sehr zugetan.

Es gibt etliche 2. Weltkriegsbomben in Düsseldorf, die nur als alt getarnt sind, aber neu. Viele Anleitungen zum Bombenbau kann man im Web finden. Tatsächlich sind viele ex-Soldaten angeblich Waffennarren, andere Radarfans. Einige gelten als Freakfans des Sängers Robbie Williams, der dann direkt mal lieber eine Türkin geheiratet hat. Ayda hat einen türkischen (manchmal je nach Presse armenischen) Vater. Sie bezeichnet sich manchmal als Jüdin wurde auch mal veröffentlicht.

Juden lieben die KZ-Stadt Düsseldorf. Auch die Rabbiner änderten nicht daran. Es ging bei Attentaten auch mal darum, daß Hollywood-Film-Dumme nicht damit klar kamen, daß Düsseldorf kein Hochgebirge ist und Düsseldorf nicht in einer Talsohle liegt.

Das basiert auf den Film Willy Wonka mit Johnny Depp. Düsseldorf war im Film eine völlig psychedelisch-surreale Schokoladenstadt. Der Ort Alpen, der in der Nähe ist, liegt auch nicht im Hochgebirge, noch immer nicht. Er ist Teil teilweise angeblich einer Asia-Mafia.

Vor Millionen Jahren war vielleicht Düsseldorf mal Teil von Hochalpen, Bombenkrater gibt es auch sozusagen, die wurden durch Keller und Häuser ersetzt.

Twitter ist extremst perverse Terroristen-Maifa, genauso wie Facebook. Die Polizei ist vom Benehmen her mit dem Benehmen der Twitter-Freaks oft identisch. Ein Abwichsschuppen, wahrscheinlich mal von Psychiatern der LVR Düsseldorf dazu hineinhypnotisiert, Verbrechen zu begehen und zu organisieren. Psychiater sind am Verderben anderer aufgegeilt, genauso wie viele Eltern und andere Personen, die sich als Ärzte ausgeben und lieber mit Palliativ-Medizin andere euthanasieren. Die Presse findet es echt geil. Sie sind Münchhausen-by-Proxy. Sie lieben Krieg, Zerstörung, Gewalt, Snuff und Splatter. Sie sind quasi Zombies in Dauer-Pestilenz und lassen gerne rauchen, weil sie selber Suchtkranke sind. Sie sind alle gerne suchtkranke Schnullies.

In den USA würde der Tweet von Mett Dämon Shoot to kill bedeuten. Er darf jederzeit von der Polizei erschossen werden.

Presse und Fernsehen finden bekanntlich Zerstörung geil, Lügen gleich mit, Wahrheit ist nicht deren Ding. Einige gelten als ausgetauschte Doppelgänger. Seit 2004 gelten zahlreiche Fernsehsender als zerstörenswert. Freaks der Robbie Williams-Fanmafia dachten, es ginge um Antennen. Nö, die Lügensender und Lügenpresse, die ständig die Gesetze und höchstrichterlichen Urteile nicht wahrhaben wollten, sollten endlich weg. Mett Dämon gehört zu Patienten-Psychiatrie-Szene. Twitter dagegen ist ein iranische-IRA Terroristen-Netzwerk. Iraner stehen übrigens auf Vergasung im eigenen Land, so wenig Umweltschmutz aber auch. Iraner hier möchten gerne ausgepeitscht werden. Und die Kopftuchtussie-Sprecherin des Iran ist eine Fan-Tussie und Stalkerin, hat aber vergessen, dann ihr iranisches Volk, hier in Düsseldorf bzw. BRD nach Hause zu verfrachten, dasselbe gilt für den iranischen Chef von Twitter USA. Die ist also nur Laber-Rharbarber. Die iranische Firma Hadi Teherani, die am Düsseldorf Seestern ein Hochhaus bauen wollte, hat den Bordellbereich (illegaler) Am Seestern, Lörick erkannt. Sie wollen nur 1 bis 1,5 Zimmer Wohnungen bauen. Das war von Asiaten von Anfang an so geplant. Sie wollen dort ein Kinderbordell haben, Päderastenwohnungen mit versklavten Kindern. Einige Nachbarn gehören, so laut meiner Recherche, ebenso zu Terroristen und Triebtätern.




Update21: 07. Februar 2018, 22.58 Uh
r Letzte Nacht akute quasi ständige Ekelgeruchsbelästigung durch Nachbarn. Es roch wie eine Flasche Hygienespray auf Gammelfleisch, Lebensmittelvergiftung, mehrere Brandgeschehen im Haus. Zuvor roch es wie nach Einbruch in ein Bürowarengeschäft. Pappe und eventuell was Plastik. Auch roch es, als ob ständig jemand etwas in seiner / ihrer Wohnung absichtlich was verbrennt. Ruß ist also in. Die Bewohner können und wollen nicht ohne SMOG, Rußteile und sonstige Luftverschmutzung und Umweltverschmutzung leben. Sie sind Süchtige nach Dreck und Gestank. Auch draußen setzt sich dergleichen fort.

Tags zuvor roch es so, als ob jemand an seinem miefigen, tagelangen nicht gewaschenen Haaren komplett nun an Asia Enzephalitis erkrankt sei. Das Fieber pochte sogar in meine Wohnung hinein und erhöhte sogar die Zimmertemperatur. Es stank nach krank.

Auch andere Gerüche von Eigentümern oder deren Ehegatten war im im Haus sogar in meiner Wohnung wahrnehmbar.

Die Bewohner hier mögen den Stinkegeruch von England und zwar Rußanteile, nicht Rußland, sondern Kaminruß, Vorortszug-Ruß, U-Bahn-Ruß und sie stehen auf Pappe. Und zwar solche Pappe, die stinkt, am besten welche, die nach alten Zigaretten stinkt.

Es erinnert an die Riesenschnullies aus einer Psychiatrie kamen sie angeblich. Jugendlich-Erwachsene, sehr groß und breit, man könnte sagen, sie müßten was abnehmen, Warenverräumer, die dann auch noch gerne am Arsch nach Pisse und Scheiße riechen. Angeblich waren sie genau deswegen schon einmal in der Geschlossenen Psychiatrie. Sie spielten Dämonen, die stinken.

Es riecht regelmäßig nach einem dreckigen England von 1989. Aufgrund der allgemeinen Verblödung, ist es jedoch wahrscheinlich, daß etliche Rußland von Ruß nicht unterscheiden können. Vielleicht handelt es sich um dumme Amerikaner als Ursache und Auftraggeber.

Real, Schießstraße, entpuppte sich heute als Abgas-Falle und zwar oben. Hinten rechts an der Ecke, wo die Kosmetik ist, kroch eine Art LKW-Abgasgeruch rein. Ursprung unbekannt. Es war schon einmal.

Zurück im Mittelgang bei den Schuhen roch es nach Vororts-Zug aus England, wie vor fast 30 Jahren. Also ein anderer Zug. Da man ja öfter hier mal bedenkliche Briten gesehen hat, als ob die hier in Lörick dummer Geheimdienst spielen, geht die Fantasie so weit, die reisen mit stinkenden unterirdischen Zügen nach Düsseldorf.

Es gibt übrigens eine stinkende Papp-Stelle in der Nähe der Haltestelle eines Busses, beim Heerdter Friedhof. Ob die hiesigen Bewohner den Geruch angepappt reingetragen haben, ist zwar auch möglich, ich denke jedoch wegen der Verblödung von Vielen eher an Papp-Tests. Krebstest, Ruß-Fans und Acrylamid. Die Leute sind Krebsgeilies und lieben Verstrahlung. Sie wollen gerne radioaktiv verstrahlt werden und andere damit "anstecken", sei es Krebs oder Radiologie. Hier ist aber Düsseldorf, wir lieben schönes warmes Wetter mit Sonne. Aber wenn es hier nach London unterirdisch stinkt, sind die anderen vielleicht Blöde aus dem Weltall.

Es roch von real kommend, hinter dem Autohaus von Maserati, an der weißen Mauer, mehrfach so, als ob einige Autos englisch tanken täten. Ich dachte an Gasoline-Sprit und die dreirädrigen Wagen, die aber in echt nicht fuhren, mich aber vom Geruch daran erinnerten. Vauxhall Autos oder so.

Auf dem Weg zur Frittenbude Nähe des Dominikus Krankenhauses (Schön Klinik), roch es ab der Ecke Lohweg / Viersener Str. nach Gülle. Man konnte kaum atmen, auch die Autobahn unter der Brücke roch so, der Geruch ging um die Ecke, Richtung kleines Reisebüro - Pommesbude dann weg. Die schien jedoch heute an einer falschen Hähnchen-Lieferung krepiert zu sein. Jedenfalls beinahe ich. Das roch wie das eklige Stinkehaus in Alt-Lörick, wo ich eine illegale Hähnchenfabrik vermutet hatte, irgendwo unterirdisch.

Da die Pommesbude eigentlich in echt vorher Hansaallee war, bevor der Türke dort die Frittenbude übernommen hatte und er immer gute Hähnchen hatte, war das eventuell noch immer die andauernde Attentatsreihe auch aus dem Ostblock gegen den Griechen.

Auf der Hansaallee war der Laden dreimal so groß. Es stank nicht je darin, es war immer gute Luft. Aber die Straße ab Aral Tankstelle bis Nikolaus-Knopp-Platz ist eine unzumutbare Stinkestraße. Katastrophe.

Auf dem Rückweg roch es draußen bereits vor der Türe bis Viersener Str. nach Gülle und sogar im Schal nach Mottenkugel.

Angeblich gehörte der Familie in Wahrheit die alte Apotheke Wickrather Str, als die noch im anderen Ladenraum war. Es flog Jahrzehnte später eine griechische Zeichnung auf. Die Griechen seien angeblich vor Jahrzehnten dort weggemobbt worden. Eine Taverne war darin geplant oder war darin. Es ging um Pharma-Mafia-Holocaust.

Ansonsten ist das Haus Wickrather Str. 43 nur für volle Pisser geeignet, die gerne stinken und wenn sie dann auch noch Hunde besitzen, finden das hier alle geil. Man will wie ein Scheißköter wie nach Pennerpisse riechen und eklig nach Leckie Leckie aus dem Mund riechen.

Auch beliebt, anscheinend um Köter geil zu machen, ist das Versprühen von Hormonen und Salben. Anscheinend sind Nachbarn Verwandte von den Riesenschnullies, die gerne nach Kot und Pisse riechen. Auf dicke Hose machen und so.

Ähnliche Kacka Kackas findet man am Sandstrand für Menschen, der von Hundebesitzern in eine Art Katzenklo für Hund und Mensch verwandelt worden ist. Diese Schnullies freuen sich sogar sehr drauf und fanden das total geil. Eine Art von Windelfans. Eigentlich sind Windel-Leute, die Erwachsene sind, oft gut verdienende Prostituierte in einem Spezial-Puff, aber die dürfen nur in der Branche und in dem Puff so stinken, sonst bitte nicht.

Ansonsten gibt es wegen den Gülle-Fans, das ist auch Scheiße - aber von Tieren - die tatsächlich sich Deutsche gerne auf Acker und Felder tun, für die Nahrungsmittelkette, also das ist noch so ein Schnullie-Kram aus der völligen Riesenscheißecke. Oder tun Sie sich sonst auch Scheiße auf die Banane, bevor sie diese essen oder rollen Sie ein Salatblatt um ihren Kot, wenn Sie Salat essen wollen? Hier die Leute bestimmt, in Düsseldorf und Umgebung, so wie das oft stinkt, bekanntlich tun ja einige ja auch Motoren-Öl oder so auf ihren Salat anstatt Pflanzen-Öl.

Einer der Oberbürgermeister, der hieß Erwin, mit Vorfahren aus der DDR, geboren in Stadtroda, DDR, starb dann 2008 an Darmkrebs.

Der aktuell amtierende Geisel, der war mal in der DDR-Volkskammer tätig, ist eher ein Syphilis-Schnullie, gab sich Karnevall 2016 als Zuhälter Wollerheim aus mit einer weiteren Sexschnalle. Übrigens, nicht alle Menschenhandelsverfahren gegen Wollersheim waren echt oder fair. Er wurde mal verarscht so - auch so illegal. War eine andere Scheiße.

Hier noch Syphilis-Sex-Schnullie Oberbürgermeister Geisel.

 


https://twitter.com/OB_ThomasGeisel/status/685509745151709185

 

Düsseldorf zur TV-Sitzung! PS: Was kann ich dafür, wenn sich manch einer so kleidet wie ich? ;-)

Eingebetteter Bild-Link



Update20a: 05. Februar 2018, 12.05 Uhr Also, wenn Sie in Lörick wohnen wollen, hier ist ein Nervengift-Gebiet, das kennen die Ausländer vom Krieg und nur daß macht sie geil und glücklich. Heimatgestank und Geschlechtskranke. Wenn dann noch Karies und Altersheimmundgeruch auch noch dabei ist mit kranken Hunden, sind Sie genau ideal für das bio-Chemie-Waffengebiet Lörick und Heerdt. Die Menschen lieben Kotgeruch mit Drogen und verseuchen gerne die Menschenstrände mit ihren kranken Hunden. Hundehalter mögen diesen ekligen Geruch gepaart mit ihren Zigaretten. Auch Kampfhunde gibt es dort. Einige Tiere sind anscheinend an Krebs erkrankt, es hieß mal, andere seien an Milzbrand gestorben. Sie müssen unbedingt den Geruch von ekligen Damenbinden mit Seuchengeruch mögen, rauchendes Supermarktpersonal.

Lörick ist NUR für Suchtkranke und Seuchenkranke geeignet und für Freunde von Candida, EHEC und Tierseuchen und Giftgas, Fußpilz-Freunde treffen sich in der Apotheke Wickrather Str. - die anderen Pilzfreunde fragen in der Apotheke, dann nicht nach einer Kosmetiker-Behandlung, sondern um Drogen, die gibt es da auch. Die Region ist nur für ausländische Volltrottel geeignet und Dummköpfe und Naturfeinde und Rheinfeinde. Gehen Sie nicht davon aus aus, daß irgendein Hundebesitzer, bis auf ganz wenige, ihre Hunde wirklich mögen. Es lohnt sich nicht, das Freibad zu renovieren bzw. das Becken zu ersetzen. Die Leute vergiften absichtlich den "Rheinarm", der mal vor Jahrzehnten mit viel Mühe sauber gehalten worden war. In Alt-Lörick hing kürzlich noch ein Kloaken-Foto vom Löricker Rheinarm am Schwarzen Brett dort aus.

In diesem Haus wird eine Schwarze Schieferwand für das Schwarze Brett für eine schwarze Schieferwand gehalten. Der Infobereich ist eigentlich woanders. Lörick galt als das Gebiet mit den meisten Rentnern. Tatsächlich lassen sich gerne faule Freaks und sonstige Leute, gerne früh berenten, andere tun auf dumme Tattergreise, sind aber Jahrzehnte jünger. Lörick ist nur für Zossen und Stinker geeignet und für eklige Leute. Die Region ist für Kinder nicht geeignet. Deren Impf-Titer müssen regelmäßig, quasi fast jeden Monat am besten überprüft werden. Oft riecht der untere Rheindeichbereich, unten am Strand, fast komplett nach Drogen oder Kot. Das Gebiet ist Naturschutzgebiet und Vogelschutzgebiet. Das Kloakenfoto ist erschreckend. Braune Brühe, in Nähe der Schwimmbecken.


Update20: 05. Februar 2018, 04.20 Uhr Düsseldorf ist eine Mief-Fan-Stadt. Es ging zwar mal um die italienische Fachmesse MIFED, Stars und Hollywood sind da das Thema. . Man weiß aber auch, Asiaten sind gerne Fans, volldumme Fans, Groupies. Aber hier in Düsseldorf, in NRW, miefen Ausländer gerne. Ob die sich deswegen an Fickie Fickie üben. Sie miefen nun mal. Sie wollten doch ins Reich.

Nebenan, so riecht es jedenfalls in meiner Wohnung, riecht es nach ungewaschenen Haaren und Ekelschulklassenmief. Hebephrene Schizoide also. Benehmen sich wie jugendliche Irre. Pubertätsdumme. Tun viele Erwachsene, die eigentlich den Hintern versohlt bekommen wollen. Bei Asiaten gilt das sowieso als Fetisch, leider oft gegen Kinder.

Auch andere hier im Haus miefen so. Ostblock-Fritzen. Man weiß ja, ohne deren DDR-Mief, Ostblock-Dreck oder dreckige Asia-Luft können die nicht leben. Asiaten sind ja nicht von Natur aus gelblich. Es ist deren dreckige Luft. Irgendwann sehen die Iraner in Teheran auch so aus. Einige tun ja auf Nonnenkutte. Kleidersack-Fetisch als Mode. Ist ja egal, wie man darunter aussieht. Im Flüchtlingsheim tut mindestens eine auf Novizin, gibt sich anscheinend aber als Muslima aus. Weißes Cappy ist nun mal eigentlich Novizin. Ewiges Gelübde noch nicht abgelegt.

Die DDR hat gerne alles versaut. Ein Dreckslochpack. Sie rannte deswegen in den Westen, damit andere in der DDR saubermachen.

Der Liefers, ein DDR-Schauspieler-Troll, der da im West-Tatort mal mitspielen darf, fand es vor einigen Jahren doof, daß in Syrien die Müllabfuhr funktioniert. Deshalb forderte er mit "Cinema for Peace" Krieg in Syrien, weil der Assad doch doof ist. Der kann mit Müll gut umgehen, doch darauf steht der DDR-Mief nicht, die Asiaten auch nicht und die Ostblock-Fritzen samt Hundehalter und Raucher auch nicht.

Die sind voll psychiatrisch Kranke, die sind gere Psycho-Schnullies, nur das Reich samt seinen Psychiatern könne diese noch erretten, für den Knast sind die Stinker zu dumm. Hier dieses Haus riecht nach ekligstem Schulklassenmief, daß man kaum noch atmen kann und sie stehen auf Abgase, sie sind die Groupies von VW und Mercedes. Sie lieben miefige Autos, sind deswegen aber nicht je fahrtauglich. Nur in einer Geschlossenen, wo alles geschlossen ist, auch Fenster sozusagen, fühlen die sich wohl. Suizidale Schizophrene. Und irgendwer leitet oft Abgase ins Haus. Die Groupies von VW und Mercedes-Abgas-Team? Gibt es ein Führerscheinverbot für.

Lesetipps: Update2 Deutschland Verkehrsrecht - Führerscheine sind alle zeitlich befristet - FEV & Abgase und Update10 ARD Tatort Star Liefers & Syrien & Flüchtlinge in EU wegen DDR & Merkel & Splendid? und Update1 Europapräsident - DDR Schauspieler Liefers forderte mit Cinema for Peace Krieg in Syrien


Update19b: 04. Februar 2018, 20.08 Uhr Das Chaos in diesem Haus fing eigentlich ein mit der Wohnungssanierung über mir. Es wurde giftiges Material verwendet. Die Asiaten und später einziehende Personen verschlimmerte den früher sonst sauberen Geruch in oft eklige Gestänke mit Drogen, Kot, Urin, Staupe, Welpentod-Erkrankung und mehr.

Viele Nachbarn wirken nicht je wie lebensfähige Personen außerhalb eines Rentnerheims. Sie stinken gerne, inklusive Mundgeruch, Senilität, vergessen gerne den Namen ihrer Köter. Daß das Haus so nicht geeignet ist für Tiere oder für Kinder sollte klar sein. Ist es aber nicht. Man wird hier automatisch zum Hasser gegen Ausländer. Die stinken nun mal. Einige sind Nazis und Holocaust-Viecher angeblich.

Die Asiaten nebenan sind wechselnde Personen - samt wechselnden Kindern. Kein Einzug war angekündigt. Der vorherige Auszug nicht, sondern der aus einer anderen Wohnung. Die Mietwohnung der Asiaten ist illegalerweise höchst wahrscheinlich entstanden. Zwei Schwestern, Erbinnen, mochten sich nicht je. Die Wohnung der Asiaten galt mal als verwanzt, angeblich in einer Steckdose, Lichtschalter und Lampen.

Die Asiaten wollten ja sowieso ganz Deutschland erobern. Gegen solch einen Imperialismus, der mal im Fernsehen in einer Doku zu sehen war, habe ich was. Die sind nun mal keine Deutschen, auch keine EU. Die sind nun mal von mir nicht erwünscht. Es gab zu viele Überfälle wegen chinesischen Restaurants in Düsseldorf mit KO Tropfen gegen Deutsche.

Ein echtes eigenes Namensschild haben die auch nicht. Also sind die Illegale. Sonst wird das Namensschild nämlich geändert.

Die Hammel-Kocher wollen nur ihren Ekelfraß riechen, also das sind andere und Schwein wird woanders heraus mit Fauler Milch bestraft. Es stinkt oft im Haus.

Man liest ja immer wieder, wie Asiaten Deutschland feindlich übernehmen, aber keine EU sind. Häuser, Flughäfen und vieles mehr. Andere Asiaten im Haus haben eine bedenkliche Sicherheitsanlage an der Außentüre, die nicht identisch ist mit anderen Türschlössern. Das ist eigentlich dann nicht erlaubt.

Da ich auch aus anderen Berufen illegale Leute kannte, Amerikaner ohne gültiges Einreisevisum, keine Aufenthaltsgenehmigung, keine Arbeitserlaubnis, die aber doch in Neuss arbeiteten und sich dann als Holocaust-Triebtäter und Junkie-Fans und Firmensaboteur entpuppt hatten, bin ich sehr kritisch. Was nicht offiziell namentlich vorgestellt wird, ist nun mal nicht echt. Ich wohne seit 28 Jahren linksrheinisch in diesem Haus. Lörick ist wirklich nur noch für eklige stinkende Leute geeignet, Illegale, die besser in der Geriatrie aufgehoben werden. Da mag man den Gestank. Deutsch wirkt hier nichts mehr. Man stinkt lieber wie im Ekel-Ausland einer Müllhalde oder so aus dem Mund oder so vom Küchengeruch. Asiaten - jedenfalls einige- gelten als Volltrolls. Sie verwechselten eine Band namens Cosco, ein journalistischer Kollege war dort Musiker mit einem asiatischen Frachter-Unternehmen Cosco. Angeblich waren DDR-Shaolin-Fans tatbeteiligt. Da man aber historisch weiß, daß z.B. Chinesen voll-hysterische Star-Fans sind, waren die vielleicht auch notgeile Fans auf meinen Kollegen. Asia-Tussen. Asiaten sind negativ involviert in Attentate auf Griechenland und deren Hafen Piräus. Es gibt identische Verbrechensstränge von 2004 und Attentate auf MIPCOM, eine Fernsehprogrammfachmesse in Cannes. Schon davor galt die Fachmesse von Russen unterminiert. Angeblich spionierten Chinesen später übel mit gegen die westliche Fernsehwelt.

Dieses Haus ist ein internationaler Kackarsch-Haufen an Spionage-Trolls, Lookalikes und primär für die jüdische Psychiatrie geeignet und natürlich investigative Dokus beim WDR und Achtung Intelligence. Präsident Putin möchte mal bitte seine Sherpas für mich aktivieren. Das hatte er mir mal versprochen. Asiaten, nicht alle, ich war mal u.a. für das südkoreanische Konsulat (heutzutage als KOTRA bekannt) tätig - also Chinesen sind seit Fuerteventura 1989 oft verdeckte Menschenhändler. Die sind China-Mafia einige.

Update19a: 04. Februar 2018, 13.12 Uhr Die Ekelkackerei, es riecht wie warmer Dünnschiß, geht im Haus weiter. Es ist eventuell vermischt mit Pervitin. Die Leut ehier im Haus wollen immer gerne notgeil hammerhart gefickt werden. Dummes Fickmaterial. Jemand kocht dazu, andere versprühen saure Milch, man ist gerne Scheiße und macht auf dicke Hose, sie ficken auch gerne Scheiße, man ist gerne eine coole Kacksau. Früher war es vermehrt Shit, dann Scheiße, man ist gerne ein verblödet Scheißschwein, die vielen Hunde im Haus stehen auch total geil drauf. Auch die asiatischen Leute mit ihren Kinder, man weiß ja von Dokus, die sind primär ja Quietsch-Sex-Schweine, lassen gerne in diesem Zustand kleine Kinder hier wohnen. Shit und Scheiß-Erkrankungen und Gestank geilt die Schlitzaugen auf. Sauberkeit ist nicht deren Ding. Man will gerne hier eine Sau sein. Andere rauchen dazu, andere kacken anscheinend überall dünn, andere geilen sich an stinkenden Geschlechtskrankheiten auf, andere stinken wie Ekelpappkarton, andere wie dumme siffige Türken. Die sind anscheinend alle aus ihrem Heimatland rausgeschmissen worden. Die stehen alle zu sehr auf Braune Scheiße.

Da der Oberbürgermeister Geil mit seiner Sex-Zosse ja lieber ein Zuhälter ist, wir das bestimmt ein riesiger Scheißkarneval. Ficken mit Syphilis, KO Tropfen und vielleicht Cholera und Ruhr. Seien wir ehrlich, für viele Erwachsene ist Karneval doch sowieso nur ein geiler Sexfick-Party-Gangbang. Eine ehemalige Bekannte von mir, war auch nur dann mit Karneval glücklich, wenn die pro Tag mit sechs verschiedenen Männern Sex haben durfte. AIDS ist da allen egal, Hauptsache viel Sex und das gratis. Das wird ja heftig dann brauner Sex mit gelbem Eiter - mehr ist also nicht zu erwarten, aber so ist ja auch das Image des Oberbürgermeisters der Stadt Düsseldorf.
Hauptsache auf dicke Hose machen. Egal wie. Klappsenheinis haben eindeutig keine Gummizellen mehr.


Update19: 04. Februar 2018, 04.50 Uhr Giftiger Hundekotgeruch überall in Wohnungen. Erneut kamen Riesenschwälle von Hundekotgeruch eventuell auch mit menschlichem Kotgeruch in Wohnungen. Anscheinend mögen die Bewohner des Hauses Wickrather Str. 43, Hundekot und essen diesen gerne.

Nur Scheiße macht sie glücklich. Gestern Vormittag kotete draußen ein Hund. Eventuell am Privatweg oder auf dem Trampelpfad hinter dem Haus entlang. Der Geruch war voller Tötugngsgift, Abgase und Ekelhundekot. Es handelte sich um einen totkranken und vergifteten Hund. Der Gassigeherin war das egal, sie amüsierte sich darüber. Der Gestank ging bis in die 7. Etage hoch und verseuchte alle Räume.

Meine Küche stank nach Hundekot, Schlafzimmer, Wohnzimmer, die der Nachbarswohnungen auch.

Abends zuvor roch es wie Dauer-Durchfall anderer Hunde hier im Haus, die überall in der Wohnung anscheinend hinscheißen dürfen. Oft riecht es auch nach menschlichem Kot. Es scheint die Bewohner dieses Haus aufzugeilen.

Man weiß ja sowieso, daß Hundebesitzer sich oft nicht je an Gesetze halten, wenn diese Raucher sind, erst recht nicht.

Es gesellte sich zu dem bedenklich Durchfallgeruch auch noch ein erdiger Geruch des Springbrunnens Prinzenpark, der auffällig auch so stank - nach einer Art Erde. Solch ein Geruch ist angeblich identisch bei Cholera. Oft werden Springbrunnen, die nicht in Teichgewässern sind, minimalst ähnlich wie im Schwimmbad gechlort.

Es könnte auch Staupe oder die Erkrankung Ruhr sein. Den Hundebesitzern ist anscheinend alles egal, den Bewohnern auch. Aushänge zur Sachlage, wer was verursacht hat, gibt es nicht. Es wirkt wie eine gigantische Ostblock-Mafia, die immer nur auf Scheiße, Verseuchung und Dreck stehen.

Der Hund - der Abgase und Gift ausgekotet hatte, wurde vielleicht nicht in ein Tierkrankenhaus gebracht. Ähnlich stank es - ohne Abgase - an dem Haus entlang des Weges bei der Telekom-Schaltzentrale.

Der Geruch wirkte fast wie tödlich für Menschen, hier am Haus. Auch die Asiaten nebenan lieben anscheinend Scheißegeruch und können ohne Kotgestank nicht leben. Andere Asiaten hier im Haus lieben Kuhdung und anderes vom Tier - vom Geruch her.

Der Geruch draußen, der die ganze Wohnung verseuchte, erinnerte an den Hundehaufen, an einem Baum beim Dominikus Krankenhaus (Schön Klinik). Der Hundehaufen wurde nicht vom Gassigeher entfernt.

Er verseuchte vom Geruch und natürlich wegen den Bakterien das gesamte Nahumfeld. Hundehalter sind als Liebhaber von Exkrementen, liegen gerne wie einige Hundehalter vom Rheinstrand in verseuchtem Sand (Kot und Pissegeruch). Sie sind in Wahrheit nicht befugt, Tiere zu halten. Sie wollen nur in Scheiße liegen. Psychiatrisch gesehen, sind das schwere Erkrankungsbilder (Person hat sich aufgegeben, wollte immer nur bei den Würmern sein) oder sie sind absichtliche terroristische Massenmörder oder ihnen fehlen einige Nährsubstanzen.

Einige sind als durchaus verblödet bekannt, nicht alle. Ohne spezielle Plastiktüte oder auch normale Tüten, dürfen Hundehalter gar nicht mit dem Hund Gassi gehen. Hundekot muß immer sofort vom Gassigeher entfernt werden, rein in die Plastiktüte und ab damit fest verpackt in die Mülltonne damit. Das ist seit Jahrzehnten bekannt, macht aber fast keiner.

Die verwechseln die klassischen Hundeklos (ähnlich wie Katzenklo, mit Sand, draußen mit Dach, Schäufelchen und Mülltonne von der Stadt zur Verfügung gestellt früher) mit dem Sandstrand, der für die Menschen zum Sonnenbaden und Relaxen gedacht ist.

Die Hundehalter sind also Fremde und nicht geeignet zur Hundehaltung.


Update18a: 03. Februar 2018, 10.22 Uhr Es ist zu berücksichtigen, daß vielen Ekel-Vermietern in Wahrheit das Wohnungseigentum scheißegal ist. Sie wollen in Wahrheit von Mietern weggefickt werden. Eigentümer mißachten Brandschutz, sind nur an Suchtkranken interessiert und sonstige Gefahren aus Stromleitungen, Erdbeben, Sturm- und Wasserschäden sind den Eigentümern scheißegal. Die Eigentümer sind gerne Winseler und wollen winseln oder sie sind satte Reiche Leute, denen das Eigentum immer egal war. Sie hängen lieber oft wie ein dummer kleiner Köter hinter dem Rockzipfel namens Ehefrau hinterher, die den Ehemann schon immer ausgenommen haben wie eine Weihnachtsgans. Männer sind gerne hörige dumme dressierte Volltrottel. Anscheinend auch diejenigen, die keinen Vater hatten. Sie wählen die CDU und wollen, daß ein Dominus den Papa ordentlich zusammenfickt, weil sie eh immer nur am Rockzipfel hängen. Eheuntaugliches Pack diese Winseler, die oft Menschenhändler sind und auf Massenmörder-Niveau sich bewegen. So wie diese Wohnungseigentümergemeinschaft Wickrather Str 39/43.

Nachdem ich seit 04.00 Uhr schon ca. die 5. durchgeknallte Glühbirne errochen habe, was mit Kabelbrand, gestern später Nachmittag - früher Abend so was wie eine verglühte Plastik-Aufbißschiene durch das Treppenhaus in meine Diele riechen konnte, was mit Drogen, Zigaretten, Ekelrauch und Ekelduftzeugs mit Sexhormonen evt. Pervitin, stelle ich das mal so fest.

Das Haus hat keinerlei Brandschutz. Will es auch nicht, es will smoken und smogen, es steht auf Abgase, Giftgase, Nervengift, Drogen, es führt Krieg gegen Mieter. Ich muß natürlich noch einige Rock-Sachen ohne Zipfel nämlich Platten rauswühlen und dagegen mit lauter Musik noch Contra geben.

Brandschutz ist hier nicht. Feuerwehr darf das Grundstück nicht befahren, deren Geräte sind zu schwer. Es wurde doch extra alles unterminiert, damit nichts löschbar ist, weil die Feuerwehr ja noch mehr Schäden anrichtet mit dem Wasser, das hier sowieso oft Bazillentank ist. Man will nun mal hier stinken und Mieter wegstinken - wegen Psychoschnullies, die am Rockzipfel hängen. Der Weiberkram ist jedoch oft nur eine Zosse, die anscheinend immer jeden Klassenkameraden der Kinder oder Mieter ficken wollte.

Eheuntauglich - schon immer. Hauptsache früher Drama, dann echtes mit Burn Out aus der Gasflasche oder so. Das hatte schon einmal das SEK zum Haus Krahestraße vermutet. Täter gehören auch zum Umfeld der Personen Wickrather Str. 39 / 43. Auch die Lastenrampe, die Tote und Schwerverletzte verursacht hatte, ist den Eigentümern egal. Die stehen auf Tote, Rollifahrer, Verletzte, Inkontinente - also scheißt die ruhig alle an. Man muß die wegrocken.
Alles nur, weil der Papa seinen Papa nicht kannte, macht der auf hörige Rockzipfel-Suse, die kein Eigentum besitzen durfte.
Lesetipp:
Arzt-Fernsehserien - das Notprogramm für Kliniksex-Fetischisten und ADS-Kranke - Münchhausen-by-Proxy

Ergänzung: 10.36 Uhr Rolladen der Nachbarswohnungen gingen hoch, es kam Kotgestank raus, eventuell die von einem Hund, der andere Seite aufs Grundstück schiß oder aus der Wohnung war es jemand dort.

Update18: 03. Februar 2018, 07.44 Uhr Heute Morgen, ca. 03.45 Uhr, roch es wieder nach den miefigen Haaren, so ähnlich wie nachts zuvor.
Tatsache ist auch, die Rheinbahn roch auf einigen Linien manchmal so, als ob ein Haufen nicht gewaschener Schüler mit siffigen Haaren darin sitzt, ohne je frische Luft bekommen zu haben. Auch gab es einige Zeit solch einen Geruch mit einer fauligen Ecke des "Großmarkt" Düsseldorf. Manchmal riechen auch "Flüchtlinge", die rauchen, und zwar vor real, so. Für mich wirkten die wie dumme Flüchtlinge, die wie andere Raucher auf einen Fick warten. Stricher oder so. Ich nahm daher an, entweder fuhr ein Nachbar mit der Straßenbahn oder war im Bordellbetrieb für Flüchtlinge tätig.

Update17c: 02. Februar 2018, 08.23 Uhr Ob nur eine Person die Verunfallte oder ein Opfer einer Straftat war, ist unklar. Tatsache ist, einiges Benehmen der Nachbarn nebenan machte keinen Sinn und entsprach nicht deren Gepflogenheiten.
Mir fiel ein, daß ich mittendrin, bevor ich 112 anrief, noch eine männliche Stimme gehört hatte. Mir ist jedoch nicht bekannt, wie die Person dort hineinkam. Noch kurz bevor ich 112 anrief, hörte ich nebenan, wie andere - eventuell - Nachbarn versuchten, in die Wohnung der Verunfallten oder Überfallten zu kommen. Da war aber keine menschliche Stimme zu hören, gar keine. Kein Hund kläffte Alarm. Es sind mehrere im Haus. Nachdem ich erstmals eine männliche Stimme gehört hatte, die ich nicht kannte, was nichts heißen will, hörte es sich an, als ob das Opfer auf den Boden gefallen sei, entweder so oder durch Schlageinwirkung. Später als das Opfer um Hilfe schrie, nach der Polizei schrie und laut mitteilte, sie könnte sich nicht bewegen, kamen die Hilferufe - so meine ich - aus einem anderen Raum der Nachbarswohnung. Es sind vier Wohnungen pro Etage.
Ich hatte zwischendrin das Gefühl eventuell wird eine Person oder die Nachbarin vergegewaltigt - es waren Sexhormonone oder so bemerkbar, keine normal übliche Muskel-Relaxans.
Viel Später die Nacht, quasi am frühen Morgen, hatte ich das Gefühl eine weitere Person sei ebenso verunfallt, aber kaum hörbar, Wohnung also unbekannt. Tatsache ist, ich urinierte auch was Abgase aus und Kondomgeruch.
Bei der Beschotterung der Balkone riß der Fußboden ein, quasi wie eine Hängematte. Daraus kommen Gerüche aus anderen Wohnungen wie Ekel-Altersheim, Drogen, Zigaretten, Abgase usw. Es war den Eigentümern, samt Hausverwaltung und Amtsgericht scheißegal, daß der Boden gebrochen war und daß man wirklich keinen tonnenschweren Schotter bis in die 8. Etage auf allen Balkonen zur Sonnenseite (Westseite) verteilen sollte.
So um die 06.00 Uhr roch es so, als ob entweder jemand auf der Wevelinghover Str. oder hier im Haus Rattenpisse hätte oder Katermarkierungen hätte. Na, wie ein Handtuch voll davon. Geruchsquelle: unbekannt. Die Müllabfuhr fährt gerade.

Update17b: 02. Februar 2018, 02.53 Uhr Polizei kam, einer hetzte auch hier links die Etagen mutig zu Fuß hoch. Der Polizist stank nach der Bekleidung einer meiner Nachbarn und nach Abgasen, wie Autoabgase. Es riecht bekanntlich öfter hier nach Abgasen im Haus, so mitten hier im Grünen. Das Opfer konnte nicht mehr aufstehen, schrie sehr oft um Hilfe.

Update17a: 02. Februar 2018 Eventuell wird nebenan ein Ausländer evt. Schweizer überfallen, Person in Not. 01.48 Uhr oder Sex, aber Person unbekannt. aber Person unbekannt. Person schreit laut um Hilfe, mehrfachst, hat Angst zu sterben die Person. Ich rief 112 an.
Update17: 02. Februar 2018, 01.03 Uhr Nächtlicher Hustenanfall nebenan. Lage wirkt bedrohlich. Zuvor auch linke Seite im Haus Wickrather Str. 43, supertrockene Luft wie durch dreckige Haare, Ekelmief, alte Leute. Heute später Nachmittag roch es so, als ob ein Teil einer Hauswand in einer Wohnung abgefallen sei. Zuvor wirkte es wie eiskalte Überschwemmung. Da viele Bewohner so kriminell sind, traue ich mich nicht, den Rettungswagen zu rufen. Auch sonst sind ja viele kriminelle Personen bekannt, die sich als Arzt ausgeben und die vielen Internettriebtäter.
Auch Eigentümer sind primär wie Völkermörder und Terroristen vom Benehmen her. Sie sind Holocaust-Triebtäter. Bewohner sind oft an Geschlechtskrankheiten erkrankt, nehmen Drogen, rauchen, einige wissen nicht, wie deren eigener Köter heißt. Polizei und Ärzteschar ist alles egal. Die meisten sind sowieso nicht echt.
Die Person, die hustet, scheint rechte Seite zu wohnen, neben mir. Die Hustende wirkt "stimmlich" aber wie eine Fremde. Ich rief mehrfach rüber, Fenster auf, Schluck Wasser.
Das kann man hören. Die Nachbarn husten sonst nicht je. Erst nachdem ich zusätzlich rüber rief "Arzt rufen?" hat sich der überlange Hustenanfall gemindert.
Ein Asiate nebenan kam zuvor nach Hause. Der stank wie Ekeldreckshaare, zuvor roch es so im Aufzugsschacht, der anscheinend so stank. Ich rügte, er / sie solle sich was waschen. In der Hustenwohnung wurden zuvor die Rolladen runtergelassen, danach fing die Person an zu husten. Doch die Rolladen wurden nicht geöffnet. Es wirkt alles bedrohlich.
Ich bin unsicher, einen Arzt zu rufen, einige sind sowieso nicht echt, die Personen im Haus kriminellst, ja was mache ich nun? Andere Nachbarn - anscheinend über mir - laufen mal wieder mit ihrer Stinkewäsche (Geruchsstoff-Allergie wollen die vielleicht damit verursachen) herum.
Es stinkt seit einigen Tagen öfter so, wie ganz früher in der HNO Praxis Flettner. Da war ich noch Kind. Es riecht nach ein wenig Inhalation und der alten Kaffeeküche des Arzts. Oft aber auch nach Drogen.
Hygiene ist in Wahrheit unerwünscht, man stinkt so rum, hier im Grundwasserschutzgebiet. Man ist gerne in Wahrheit eine Sau. Illegal noch dazu, keiner kümmert sich, es ist eh allen egal, Hauptsache scheißegal gibt es öfter mal Kot zu riechen, Pisse.
Identitäten ? Es gibt zu viele Doppelgänger. Absichtlich, wie bei netto irgendwie.
Da gibt es anscheinend von vielen Mitarbeitern auch einige, sehen so aus wie, so ähnlich, so ähnlich wie die Zschäpe (NSU), die hier auch in der Gegend Doppelgänger hat. Der Husten ist anscheinend weg.
Die Luft hier im Haus ist oft bedenklich, auch beim Aufzug fahren. Mal riecht es nach Drogen, Urin, Kot, Medikamente, Gammelfleisch, noch mehr Ekelessen, Hundefutter - aber widerliches Zeugs, Hammel oder was auch immer. Bewohner geilen sich daran auf. Genauso wie einige an ihrer widerlich stinkenden Wäsche. Nicht nach Sperma, sondern einige sind so wirr, logisch, die kennen ja oft den Hundenamen des eigenen Köters nicht. Also die stellen Geruchsstoff dar. Einige galten bereits seit ca. 2004 als Triebtäter und Attentäter. Angeblich wurden mehrere Bewohner, nicht nur ich zuvor mal auch von einigen später einziehenden Personen entführt und überfallen, andere Nachbarn gekillt, angeblich von Immobilienmafiosis.
Es gab mal Ermittlungsanordnungen. Es ging um Syrien, Entlaufene aus Gefängnissen, Personen mit falscher Identität, Syrien, Irak, und viele mehr, wie Kelly Family und was mit dem englischen Sänger Robbie Williams. Es ging auch um Türken und Kurden und Schauspieler.
Nun weiß ich noch immer nicht, was ich machen soll. Die Personen allgemein sind zu gefährlich, Vermieter auch, viele Ärzte sind nicht echt, Krankenhäuser auch nicht, Polizei sowieso nicht, Gerichte auch nicht.
Die waren schon mal Überfallopfer, nebenan, da ging es um die Securitate aus Rumänien. Ich bat um Hilfe, ich war Zeugin, es ging um NSU, Kunstklau, Attentate, doch allen Bewohnern samt Eigentümern war alles scheißegal. Etliche galten später als Stasi und Wirtschaftsterroristen. Sie fürchteten sich vor investigativer Doku des WDR, vor der Wahrheit, sie galten als Wirtschaftsterroristen gegen Tourismus, Südkorea, Mauritius und andere. Sie waren Saboteure gegen die Werbeindustrie, viele hier im Haus. Man wollte nur behindern und hier ein Raucherhaus und Drogenhaus für Junkies schaffen, das sei eher besser für das Bewohnerumfeld. Terroristen eben, Lügenleute im Stil einer unterminierenden DDR und Pharma-Mafia. So alle eigentlich. Hauptsache einige können stinken mit Zigaretten, Wäsche, Drogen und Lügen. DDR-Stinker.
Düsseldorf gilt seit Jahrzehnten als von der Stasi unterminiert. Dreckspack. Laut Einigungsvertrag § 9 existiert die DDR noch immer. Laut Bundesverfassungsgericht gilt das DDR Strafrecht für die DDR-Leute weiterhin. Die dürfen sich gar nicht hier in NRW und auch nicht in Düsseldorf aufhalten. Sie lügen oft im Fernsehen in ihren Moderationen. Sie wollen die Existenz der DDR nicht wahrhaben. Sie sind deswegen Staatsfeinde. Aber sie wollen lieber alle lügen und sich eins ausdenken. Mit Wahrheit und Ehrlichkeit haben die es nicht. Wie die Hausverwaltung hier im Haus auch nicht, Hausmeister, Eigentümer und viele Bewohner. Ein Massaker-Club in Wahrheit, Hauptsache immer am Gesetz vorbei. Düsseldorf - eine Arschloch-Stadt. Hier ist sowieso immer alles nur eine Schizophrenie mit erstaunlich vielen "Ärzten" aus Berlin. Oft keine Zulassung im Impressum, weder einer Ärztekammer noch Kassenärztlicher Vereinigung. Düsseldorf ist eine Völkermörderstadt, egal wer. Es ist allen scheißegal, man soll ja ganz entspannt sein und mal lieber auf dumm tun.


Update16: 01. Februar 2018, 03.24 Uhr Unbekannte Flugbewegung über Düsseldorf Lörick hörbar, Propellermaschine - Hubschrauber, mehrere bisher. Zuvor Wickrather Str. 43, Anis-Gewürzfickbande riechbar im Haus, davor öfter Drogen, Abgase (mitten im Grünen) und Zigarren. Vielleicht halten sich die Täter für Fans der ehemaligen britischen Girl-Band "Spice Girls". Daraus erfanden wahrscheinlich verblödete Ostblock-Zossen "Drogen Girls" und andere "Spionage Girls" in Anlehnung an den Kinofilm der Spice Girls vor fast 20 Jahren.
Merkwürdiges gestern im real Schießstraße. Einige Regalstellen erste Etage rochen plötzlich wie ungewaschenene, schlecht gespültes Brackwasser-Textil und zwar so wie einige Nachbarn riechen oder wie manchmal meine Wäsche riecht, wenn diese noch immer nicht sauber genug gespült ist. Welche verschiedene Chemikalien den Geruch verursachen, ist mir unbekannt.
Später haftete ein widerlicher Rotalgengeruch an, als ich wieder nach Hause kam. Rotalgen riechen fast so wie Rotkohl. Wer die Quelle ist, ist unbekannt. Wir hatten solch ein Problem im letzten Jahr schon einmal im Haus. Auch auf einigen Rheinschiffen gab es am Bug solch einen Geruch und bei netto, Wickrather Str.
Was den Vorfall von vorgestern betrifft, was sich wie ein Hundeüberfall auf ein Teenie-Mädchen anhörte mit Beteiligung einer Kinderschänderin (stimmlich vom Typus) hat sich Lörick von einer ehemaligen Spanner-Gegend im Freibad (kleine Kinder beobachten, mehr nicht) in ein Vollzeit-Zossen-Stasi-Programm entwickelt, quasi notgeile Leute spannen und benehmen sich offensichtlich verdächtig und akut verblödet.
Aus dem englischen Neighbour Watch-Programm (dass sich ehrliche Leute helfen, Einbrecher zu vertreiben), wird ein Stasi-Einbruchsprogramm durch Volldumme, die anscheinend aus Heimen oder Gefängnissen entlaufen sind.
Andere beobachten andere Bewohner anscheinend über Jahrzehnte, tun auf esoterische Psychopathen, was sie auch sind. Sie sind wie verblödete Lesben - also die Täter. Grundsätzlich ist das Bildungsniveau in Lörick eher auf unter Hauptschul-Niveau, also total dumm, nur Fickie Fickie-Niveau mit Drogen und Geschlechtskrankheiten ist das Niveau.
Außerdem wurden vor vielen Jahren Ulvi Kulac Sexfreak-Truppe, bekanntlich tragen ja auch Betreuer und andere die Mitschuld daran mit dem Meerbuscher Gulasch Restaurant verwechselt. Angeblich wohnen Eigentümer und Inhaber in der Nähe hier. Das macht es natürlich erst recht verdächtig, was die denn mit Behinderten-Fickie-Fickie-Porno-Szene zu tun haben, erinnert aber an den LVR Menschenhandel und Fickie-Fickie Szene der DDR Leute Quast gegen Kinder und Schüler, schon zu meiner Schulzeit, hier in Düsseldorf.
Lesetipps: Update2 Strafsache Ulvi Kulac - Sexueller Mißbrauch waren Doktorspiele - Gewaltverherrlichung? und Update7 Katholisches Hilfswerk missio - terroristisch & RAF & Caritas & Peggy Knobloch & NSU und Update1 Amerikanische Unternehmen betreiben Holocaust Verbrechen in Deutschland an Deutschen und Link-Ergänzung Update62 Survival in Düsseldorf - Eigentümer Mieter Drogen Kot & illegale Hausmeister & Winterdienst & Ostblock-Pfusch

 

Update15: 30. Januar 2018, 23.14 Uhr Furchtbare Tierschreie ca. 22.48 Uhr zu hören. Unbekannt, ob es ein großer Vogel, Greifvogel oder anderes Tier war. Hinter den Häusern Wevelinghover Str. zwischen Weg zum Löricker und den Häusern ist ein kleiner Teich aus dem Grundwasser und hervorgepreßtem Rhein entstanden. Der ist üblich bei Hochwasser des Rhein.
Heute später Nachmittag schrie ein Teenie-Mädchen um Hilfe in der Nähe derselben Straße. Es wurde anscheinend von einem Hund angegriffen. Die Gassi-Geher taten alles als nicht so schlimm ab, der sei ja ein lieber Hund. Stimmlich, wie es hier hoch schallte, hörten sich die Gassigeher wie Kinderschänderinnen und Tier-Kinderschänder an. Das wirkte beängstigend.
Die Entchen des Greifweg sind übriges am See Löricker Freibad an dem Brückchen am Löricker Yachthafen mehrfach gesehen worden. Im Teich Greifweg ist Müll gesehen worden.
Die Brücke am Vodafone Campus vorbei strahlte heute nach 13.00 Uhr Fischgeruch ab, als ob oben auf der Brücke ein Fisch-LKW umgestürzt sei. Dahinter, Richtung Greifweg, strahlte das Vodafone Hochparkhaus giftig ab. Eine Mischung aus Abgasen und Gummi-Plastikgeruch.
Auch wirkte irgendwas auf den Darm blähend und zwar noch nicht je so was erlebt.
Auffällig waren ebenso giftige Abgasgerüche, als ob Mercedes und VW hier an jedem deren Gift ablassen möchten. Wieso solche Autos überhaupt fahren dürfen, ist unbekannt. Die Partei die Grünen haben heutzutage ja bekanntlich mehr Interesse an Drogen, anstatt an Umwelt. Der Presse ist primär alles egal, Hauptsache die bekommen ihre Psychedelika oder so. Angeblich waren einige Auto-Manager mal in der Psychiatrie, Schizophrene. Sie galten in Wahrheit als nicht echte Manager.
Ansonsten ist in dem Haus Wickrather Str. 43 mal wieder geruchsdurchdringend noch immer medizinische Cremes, anti-Fußpilz-Cremes und ebenso Geschlechtskrankheiten, wenn geschlechtskranke Personen deren Wohnungen verlassen, zieht deren Gestank in andere Wohnungen durch das Treppenhaus durch die Wohnungstüren hinein. Auch wirkt das Treppenhaus baulich schief. Dazu werden separat noch das Ordnungsamt (dem ist sowieso alles egal, es ist auch kein Amt, sondern ein privater Dienst) und auch Hausverwaltung informiert (denen ist noch alles scheißegaler) und das Amtsgericht (das ist schon an scheißegal-Haltung und Null Bock gar nicht vorhanden, siehe auch 92 GG).
Die Stadt Düsseldorf ist vom Benehmen her komplett nicht echt. Sie ist so, wie man sich eine Scheiß-Stinke-Stadt aus dem Ostblock so vorstellt. Düsseldorf hat absolut keinerlei West-Niveau. Sie ist eher eine Dummdödel-Stadt. Peinlich eigentlich. Auf dem Querweg von dem Greifweg und zwar von REWE kommend rechte Seite, dann quer zum höheren rübergehend, 2. Türe von rechts, kam heute nur Luftleere aus der Tür in der Parterre raus, das man das Gefühl hatte, auch in 30 Meter Entfernung zu ersticken. Anscheinend wird dort nicht je gelüftet und nicht je ein Fenster überhaupt irgendwo geöffnet.
Vielleicht stellen dort einige "Luftschutzbunker" dar. Auch andere so im Allgemeinen bekannte Geruchs-Koch-Phänomene liegen eventuell an Blausäure an asiatischem Essen und diesem Hammel-Geruch, was immer das auch sein mag. Eigentlich ist Hammel in Wahrheit oft gesetzlich verboten, diese in Wohnungen zu kochen, weil es irgendwie bedenklich stinkt.

Update14b: 28. Januar 2018, 15.44 Uhr Meine Nachbarn lieben faules Hähnchenfleisch, Kot in der Hose, eklige Pisse überall als Raumluft, eklige Stinkewäsche, als ob hier der Ruhrpott sei. Sie verwechseln Natursekt mit Dom Perignon und Laurent Perriet oder Veuve Clicquot.
Sie wollen nur Scheiße fressen und sich mit Kot im Mund eine Zigarette anzünden. Sie wollen primär in den eigenen Exkrementen liegen, weil eine Spiegel-Doku über die "Kinder von Cighid" sie seitdem aufgeilte. Endlich in Kot und Urin ständig im Heim liegen.
Einer ist wie ein Feuerteufel. Ein Großeinsatz der Feuerwehr mit Starkrauch in einer unteren Wohnung geilte ihn sehr auf und amüsierte ihn sehr. Danach bzw. seitdem war das Haus nicht mehr wirklich bewohnbar, laut Aussage der Feuerwehr damals.
Ganz ehrlich, die wichsten sich doch dabei gerne einen ab. Vom Benehmen her wollen die Nachbarn nur von den Kötern, deren Namen die nicht wirklich kennen angepißt und zugeschissen werden, in der Psychiatrie fixiert liegen, weil die für Düsseldorf zu blöd sind. Hier ging es immer um echten Champagner und echten Kaviar, aber nicht je um Pisse und Kot. Die Nachbarn sind nur ein Ruhrpott-Haus geeignet. Da bitte nur angekettet im Gitterbettchen und zugekotet mit einer Zigarette im Mundwinkel. Wenn es dann ab und an brennt, fühlen die sich besonders wohl. Das ist deren Welt.


Update14a: 28. Januar 2018, 14.46 Uhr Die Pennerpissser pissen bevorzugt ihren ekligen Urin, wenn sich andere baden. Der Pennerpissegeruch ist oft oft plötzlich beim Duschen oder im Aufzug riechbar. Auch die Erste Etage riecht eher so, als ob deren Bewohner nur mit zubekoteter Unterhose sich im Haus und deren Wohnung bewegen. Einige Bewohnerinnen, die so stinken, wurden bereits gesehen und bemerkt.
Dreck, Urin, Drogen und Kot geilt die Bewohner dieses Wohnhauses Wickrather Str. 43 auf. Anscheinend wird dieses seit vielen Jahren für ein Ekel-Puff gehalten. Hier ist nicht das Domizil der Gräfin oder der Kotstall der Domina Alexa hieß sie glaube ich.
Die Bewohner dieses Hauses, die so stinken, sind eine immense Seuchengefahren und man kann diese allesamt als Tierschänder bezeichnen, weil ihnen die Gesundheit der Tiere und der anderen Bewohner scheißegal ist. Die Bewohner sind im einem degenerativen Dauerzustand von Pennerpisse, Kot, Drogen und starken KO-Tropfen und mehr als zugepißt wollen sie nicht sein. Mir sind einige Bewohner bekannt, die seit Ewigkeiten eigentlich nur noch als Pflegefall bekannt waren, weil sie eh nur im Drogenrausch vor sich hersiffen wollen, damit ANDERE daran erkranken. Sie gehören in den Knast oder endlich als 24/7 Sexsklaven in ein Ekelbordell. Evt. haben ja die Gräfin oder die Domina Alexa oder andere derartige Bordelle Interesse. Einige gelten jedoch als Gewalttriebtäter, schwerst kontrollierbare Kriminelle und Terroristen und Pharma-Mafia. Die benötigen strengste Erziehung. Eigentlich eher Strafverfahren, aber Strafkammern sind ja nur feige Lullies und das Gesundheitsamt findet Scheißerle ja eher süß. Und die Eigentümer aller Wohnungen fanden auch immer Scheißerle, die Groß machen, toll. Darauf hatten vor über dreißig Jahren zwei Heilpraktikerinnen in Düsseldorf hingewiesen, daß Leute immer dreckiger werden. Man kennt solch ein Benehmen sonst nur von Russen in Lufthansa Fliegern oder in Geschlossenen Psychiatrien. Tatsache ist, die sind gerne Drecksschleudern. Genauso wie die Scheißer am Strand. Hundekotbeutel, gibt es extra überall auch online zu kaufen, ist ihnen egal, obwohl diese Pflicht sind. Auch gestern unterer Rheindeich, da beim Stinke-Hähnchen-Privathaus roch es nach Camping Klo so ähnlich wie manchmal in Etagen 1 - 4 hier im Haus.


Update14: 28. Januar 2018, 08.26 Uhr Das Hochwasser in Lörick, Bereich Yachthafen ist erheblich höher als noch vor einigen Tagen. Bei der gestrigen Runde drückte das Grundwasser sich auf der Pflasterstein-Straße zum Brückchen zwischen der Wiese samt Begrenzungszaun und dem Trampelpfad (früher Ausritt-Pferdeweg) hoch. Es erinnert ein wenig an St. Mont Michel und Jersey, wenn die Flut kommt. Die Schiffe lagen nur ca. 30 cm von einer ebenerdigen Lagerung wie die asphaltierte kleine Straße unterhalb der DRLG. Vorsicht ist also geboten.
Andersherum konnte man noch gehen, also an den oberen Bereichen, wo unten die kleinen Sandbuchten sind. Es ist KEIN Touristengebiet. Wegen der unbekannten Erdbewegung, ruckartig, als ob jemand unterirdisch mit einem Bulldozer irgendwo gegen eine Wand fährt (spürbar öfter auch letzten Sommer 2017) ist auch im Rundgang um das Löricker darauf zu achten, daß überall das Wasser aus der Erde hervorkommen kann.
Absolut Leichtsinnige bis irgendwie Suizidale waren die Zäune und mannshohen Gatter des kleinen Campingplatzes Lörick egal. Deren Gatter wurden so geschoben, daß diese den Rundweg um den Campingplatzes versperrten. Dies geschah wegen des Hochwassers. Das Wasser des kleinen Yachthafens war fast auf gleicher Höhe mit dem Weg. Es war klar ersichtlich und zu sehen, es war den Fußgängern egal, sie schoben die Zäune zur Seite und quetschten sich so durch.
Auf dem oberen Rheindeich, Sicht zum Landhaus Mönchenwerth, haben sich bereits über all die Gewässer aus dem Boden der Wiesen hochgedrückt. Der untere Deichweg war noch begehbar, aber dazwischen sozusagen nicht über alle Wiesen.
Das Wasserwerk, Gebäude in weiß, das mit der geschwungenen großen Lampe über der Türe, Sichtweise von dort andere Rheinseite, wirkte wie alle Lampen durchgekokelt. Es stank und man bekam Schmerzen davon. Auf dem Weg oberer Rheindeich zurück, dort die nächste Treppe runter, strahlten ebenso einige Häuser durchgeknallte Glühbirnen ab, sodaß man wirklich selber Schmerzen bekam. Ein Haus links, das mit den "Parkplätzen" auf der Wiese, strahlte wie elektromagnetisches Hähnchen ab. Eine Duftwolke ähnlich einer großen Aura mit Hähnchen.
Der Weg zum Altersheim Lörick, neben den Flüchtlingshäusern strahlte anders ab. Eine Wasserleitung, sichtbar, wirkte elektromagnetisch ebenso geladen. Einige Schritte weiter roch es nur noch nach Handtücher mit Urin von irgendwoher. Der Geruch schmerzte quasi, zu Hause angekommen, roch man aber selber frisch wie gerade aus einer leckeren Waschküche kommend.

In der Nacht ab ca. 01.00 Uhr laute Personengruppe, hörte sich an wie Jugendliche. Auch eine Stunde später noch. Es hörte sich so an, als ob die auf dem Kinderspielplatz, hinter dem Haus Wevelinghover Str. 12, vandalierten.



Update13a: 27. Januar 2018,18.13 Uhr Immerhin - dieses Mal geht es nicht um Roma, die Kinder in Düsseldorf klauen. Das ist ein seit fast über ein Jahrhundert ein Problem in dieser Stadt. Es geht um asiatische Menschenhändler und Kinderschänder in Düsseldorf. Es geht mal wieder um die Nachbarn. Anscheinend wurden von den beiden EigetümerINNEN der Mietwohnung keine Einreisepapiere oder Aufenthaltserlaubnisse überprüft. Nachbarn wechseln öfter. Unklar ob deren Name mit dem Namensschild stimmt. Das im Aufzug wurde überklebt. Die Anzahl und Alter der Kinder variieren. Eigentlich hält kein Kind die Frau für ihre wahre Mutter. Das sagen sie in englischer Sprache. Oft werden die Kinder geschlagen. Eine Eigentümerin ist angeblich echte ehemalige Richterin - eine andere ist Altenpflegerin gewesen. Es ist unklar, ob die beiden Erbinnen überhaupt die Wohnung vermieten durften.

Update13: 27. Januar 2018, 06.44 Uhr Der Zuhälter Oberbürgermeister Geisel mit seinem blondinen Sexflittchen imitieren bekanntlich den Zuhälter Wollersheim. Seine Silikon-Mieze Sophia ist bekanntlich ein DDR-Produkt. Sie war bereits ab 2004 auf ihn angesetzt worden. Es hieß auch, sie seien in Wahrheit Verwandte: Sophia und Wollersheim, ohne daß es Bert Wollersheim wußte. Es ging damals schon um Attentate von dem heutigen Oberbürgermeister und andere Ostblock-Stinker, die die Stadt Düsseldorf in eine rauchende Miefglocke verwandeln wollte, sodaß klar ist, hier wohnen nur dreckige und kriminelle Personen, der Abschaum von anderen Städten und Ländern.
Geisel steht wie OB Erwin auf Menschenhandel, beide waren eng mit der DDR verbunden und den Ostblock-Ländern. Folter törnt alle an. Sie sind Guantanamo-Fans, und stehen auf Inquisition zusammen mit den perversen Christenkirchen. Sie gehören wie viele DDR-Freaks zu Kinderschänderbanden. Kinder waren immer nur für Kinderfick da,weil die Hausfrauen lieber Golfen oder Tennis spielen oder Shoppen wollten. Auch die Leute aus dem Ostblock bleiben ihrem Ostblock-Mief treu. Schlechte Putzen, unsaubere Leute, ekliges Waschzeugs, stinkende Wäsche, nur das macht sie glücklich, wenn alle gleich miefen.
Da war man noch eine Gemeinschaft. Auch tote Meere in Rußland sind ja auch nur eine versuchte Adaption des Toten Meeres in Israel, denn der Osten ist so dumm.
Flüchtlinge stinken auch gerne, jedenfalls die Personen, von denen ich annahm, sie seien welche. Die stinkenden Raucher vor real, die so miefen, wie eine Schulklasse. Hebephrene schizoide Raucher. Andere rauchen mit einer Flasche Bier in der Hand, auch morgens. Typisch wie DDR-Kinderschänderleute oder doch in der Hoffnung, endlich in der Geschlossenen Psychiatrie zu landen. Da wo es Ärzte gibt, die keine sind, aber strenge Pfleger, die denen endlich mal die Fresse polieren. Weil mehr als dumm abhängen, rauchen, saufen und Wohnraum nutzen, ohne Rechtsgrund, weil sie keine Erziehung haben, wollen die rauchenden Stinker und erwachsenen Schulstinkmiefer, die rauchen, sowieso nicht. Sie machen immer nur Puff Puff Puff und Menschenhandel, dafür ist jedoch die Psychiatrie geeignet. Und darein gehören auch die perversen Düsseldorfer Jongens und der Oberbürgermeister Geisel mit seinem Blondchen, das jedoch noch fette Kunsttitten noch braucht. Die Sexschweinstadt Düsseldorf war immer ein Massaker an Menschen und an Kindern.
Die Stadt ist nur für dusselige Männer geeignet, Fickie Fickie Fans, Junkie Dumme, also ganz Twitter, und eiskalte Frauen, die die Männer ausnehmen wie eine Weihnachtsgans. Die Stadt ist zu ummauern. Sie wollte immer nur eine stinkende Drogenpestilenz-Stadt sein und bleiben. Nur mit solch einem DDR-Mief und Ostblock-Mief fühlt sich die Stadt wohl. Sie war immer unterminiert von der Stasi und Kinderschändern und Menschenhändlern. Natur mögen solche Leute nicht, sie wollen nur Dreck, Stinkepimmel und Stinke-Vagina und Tod und Verderben. Ach, so wie House of Usher von Edgar Allan Poe. Poe nicht Po wie Arsch.


Update12a: 26. Januar 2018, 17.05 Uhr Alle Post bis Eingang 25. Januar 2018 beantwortet. Was geklaut worden ist, weiß ich nicht. Hier nun die Sicherheitshinweise: Ziemlich viel Luftarmut ab Aral Tankstelle Richtung Dominikus Krankenhaus (Schön Klinik). Die Luftverpestung wirkt irgendwie so von vor meiner Geburt so eklig dreckig. Da der Oberbürgermeister Geisel Karneval mal rumlief wie der Puff-Chef Wollersheim wurde das wohl für Chef aller Abgas-Stinker gehalten.

 

https://twitter.com/OB_ThomasGeisel/status/685509745151709185

 

Düsseldorf zur TV-Sitzung! PS: Was kann ich dafür, wenn sich manch einer so kleidet wie ich? ;-)

Eingebetteter Bild-Link



Update12: 26. Januar 2018, 07.55 Uhr
Ca. 05.30 Uhr, was danach, zuerst Ruß-Geruch, als ob jemand sein Schnitzel komplett hat schwarz anbrennen lassen. Ich vermutete schon wegen KO-Tropfen oder Drogen sei die kochende Person neben der Pfanne eingeschlafen. Kurze Zeit später ging ich ins Bad. Dort roch es aus dem Luftschacht kommend nach Drogen und Leiche oder so. Es gibt bekanntlich Drogen, die so riechen können. Geruch von verbranntem Menschenfleisch auch im eigenen Körper wahrnehmbar. Wer mal sich hat eine Fußwarze hat wegbrennen lassen, weiß wie Haut Fleisch stinkt. Machen Sie es bloß nicht, ist echt fies. Wer verunfallt ist, weiß ich nicht. Es stank eklig.
Auch rauchen Starkraucher so, daß es überall sogar in fremden Wohnungen in diesem Wohnhaus nach alten Senioren riecht, die Starkraucher sind. Ich schrie heftig herum und empfahl diesen die Klappse Grafenberg bei dem jüdischen Psychiater Salamon (falls er noch da ist) ist die Geriatrie angesiedelt. Er hängt auch mit dem Wehrhahn Bomben-Attentat zusammen. Er mag keine Russen. Das Team Kalashnikov will vielleicht auch gerne bei ihm in der Tattergreis-Station unterkommen.

 

Update11: 24. Januar 2018, 22.54 Uhr Vorsicht: Seuchengefahr mal wieder Wickrather Str. 43. Ekliger Geruch von massiven Geschlechtskranken durchzieht einige Wohnungen und heute früher Nachmittag sogar draußen den gesamten Privatweg nachdem so ungefähr der Zahnarzt gerade weg war, also um die 14.00 Uhr. Er verläßt dann so ungefähr die Praxis.
Der Geruch schlägt sich wie eklige Creme auf Bekleidung, Möbel und Heizkörper teilweise nieder. Wer so krank ist, einige sind so ständig krank, ist mir unbekannt. Der Hausverwaltung ist es scheißegal. Die verwechseln ein krankes Haus, das repariert werden muß (Statik-Schäden teilweise seit dem Erdbeben 1992 und sowieso Weiteres seit dem Pfingstmontagssturm 2014), also es verwechselt ein krankes Haus mit einem Krankenhaus und das ohne 24/7 Arzt.
Das Haus ist eine Gefahr für Leib und Leben. Geschlechtskrankheiten durchziehen teilweise alle Küchen ähnlich wie die Phosphor oder so Leute und Öl. Andere scheinen aus Essig & Öl auf Salat, Motorenöl auf ihren Salat zu schütten.
Der Krankheitsgeruch ist quasi wie eine wandelnde hochinfektiöse Damenbinde über den Kopf oder Fußböden, der damit andere im Haus infizieren kann. Es stinkt erbärmlich.
Der Privatweg draußen war auf gesamter Länge und Breite als ich vom Einkaufen zurück kam durchzogen stinkend nach dieser Geschlechtskrankheit, als ob mehrere hochinfektiöser Menschen dies absichtlich gemacht hätten. Es erinnerte mich quasi an einen Ulvi Kulac Behindertenmassenvergewaltigungsclub.
Der Geruch von faulem Kaffee, also mit fauler Milch, der sonst auch öfter überall zu riechen ist, je nach Wohnung, teilweise sogar auf dem Weg Grevenbroicher Weg - Müllcontaoner für Glas - Richtung Freibad - einige Stellen riechen manchmal so, war vorhin im Badezimmer teilweise riechbar.
Heute roch es mehrfach nach krankem Kot. Unklar, ob es sich um Durchfall einer Katze oder eines Hundes oder Menschen handelte. Es war wie warme flüssige Scheiße, wie man diese von kranken Hunden oder Katzen manchmal kennt. Einige kamen anscheinend später vom Einkaufen wieder, erst ab deren Wohnung wieder massiv dieser Geruch. Es wurden anscheinend Geruchsneutralisatoren genutzt - mehrfach. Derselbe Geruch war übrigens draußen an anderer Stelle Wickrather Straße. Und zwar Hälfte ab Flaschencontainer da beim Spielplatz und der Rechtsabbiebung Grundschule. Ich hatte vergessen auf die Hausnummer zu schauen. Dort auf dem Bürgersteig vor einer Haustüre quasi - exakt derselbe Scheißegeruch, ohne daß ich diese auf dem Bürgersteig sah. Es betraf ca. einen drei Meter x drei Meter Bereich danach nicht wieder
.
Einige Heizkörper riechen teilweise nach Mittagessen, auch wenn man diese abwischt übrigens.

Ansonsten wurde anscheinend Gemüsebrühe oder Tütensuppe genutzt, um mithilfe des Kochdampfes absichtlich Geschlechtskrankheiten zu verteilen. Der Tütensuppengeruch bzw. Brühegeruch wird nur als verdeckender Geruch genutzt. Es ist darunter die Geschlechtskrankheit riechbar, als ob eine Damenbinde, abgeschabt worden sein und die infektiöse Geschlechtskrankheit in der Suppe verrührt worden ist, um den Dampf im gesamten Haus zu verteilen.
Vom Grevenbroicher Weg Richtung Wochenmarkt roch es teilweise nach englischer Seebad-Stadt.
Im Übrigen haben nun vier Hunde im linken Aufzugsbereich (es gibt zwei im Haus) mehrere Identitäten und Namen. Auch gibt es Doppelgänger der Frauchen. Und deshalb wirkt das ganze nun mal wie ein ekliger Behindertensexclub. Angeblich gibt es Sextriebtäter, die in der fußläufigen Nähe in Heimen wohnen. Betroffen ist der Radius bis Belsenplatz.
Ich glaube Vermieter und Hausverwaltung sind stolz auf die vielen ekligen Geschlechtskrankheiten, die sie an ihre Zeit vor vierzig Jahren erinnern. Als die Zeit von LSD-Parties, Drogen, Massenfick, ja eher sogar vor 50 Jahren erinnern. Man war glücklich auf dreckigen Sex und daß jede Vagina und Pimmel so stank. Endlich gehörte man auch mal dazu. Dumme haben also Sex.

Update9: 23. Januar 2018, 04.36 Uhr So nach Mitternacht. Irgendwie fühlt man sich wie mit Wasserstoffperoxid zugedröhnt. So unnatürlich hier im Haus Wickrather Str. 43. Danach gab es zu riechen, verschiedene Mahlzeiten des vergangenen Tages, Satay, Eiersalat und dann Kondomgeruch. Da denkt man natürlich direkt - schmieren die sich das Essen auf die Genitalien. Der Geruch von Pennerpisse und Gestank kamen hinzu. Auf dem Balkon riecht es nach der Sex-Mafia der Anis-Sextriebtäter, irgendwelche Vollfreaks von Ritterfrolleins aus Frankreich mit Verbindung zum Sozialgericht Düsseldorf, das ja bekanntlich im Sexperverso-Vierfachgerichtsgebäude auch ist. Da stinkt es oft eklig nach sämtlichen Geschlechtskrankheiten und Candida im Teppich. Naja, ich habe es zuerst gerochen. Die Anis-KO-Tropfen-Sexmafia startete vor über zehn Jahren und tingeln als Vielficker durch die Betten anderer - so deren Historie. Die sind Sextriebtäter. Dazu gehören Holocaust-Triebtäter und Pharma-Mafia. Gleichzeitig fingen die Russenweiber vom Team Kalashnikov an zu stinken, eine war angeblich mit einem Quast (berühmte DDR Kinderficker) liiert. Also deren Wäsche ist ein Problem. Die riecht nach Brackwasser, nicht je ordentlich sauber gespült und gewaschen. Eigentlich fing deren Wäsche an zu stinken, als Stinke-Staubsaugerleute mit viel Schimmel im Rohr anscheinend dort mal waren.
Ansonsten stinkt es weiter nach Pennerpisse und Ungewaschenen,aber die Nummer mit Satay und Eiersalat und Kondomen - muß ja ein Festmahl gewesen sein.
Auf jeden Fall, ist dieses Wohnhaus nur für Stinker geeignet. Die Eigentümer finden das total geil. Aber man weiß ja, der Tampon Geisel, sonst als Oberbürgermeister von Düsseldorf bekannt, steht ja auf so was. Er verkleidete sich doch mal als Zuhälter und Menschenhändler Wollersheim und eine andere Blondine war auf dem Foto zu sehen - seine Sexschnalle?! Eigentlich ging es mal um was Anderes, aber so ist das mit den Sexgeilen. Es ging nicht um Puff (Bordell), sondern um Erdgas-Entweichung aus Feldern und Bürgersteigen und poröse Kochgas-Leitungen.

 

Update9: 22. Januar 2018, 08.40 Uhr Da waren die Sicherheitshinweise gerade in Aktuelles, exakt genau rauchen die suchtkranken Nikotinschlampen. Wenn die nicht immer regelmä0ig einen aufs Maul bekommen, egal ob von Torsti Carsti Basti Benny Ulli Orbi oder Hundi, das ist also ein Hund dessen Frauchen drei Namen angibt im Aufzug oder auf dem Privatweg, weil sie als Autofahrende sowieso nichts wissen muß, auch nicht wie ihr Köter heißt. Hund hat schon wieder schlecht gefickt und geleckt. So was aber auch. Natürlich haben weder "Papa" noch "Ehemann" den Namen je gerügt oder korrigiert. Man stinkt lieber so herum, die Asiaten auch, der Rest liebt Kochgas, trotz null Gas-Anschluß. Rauchschlampen sind die ständig Ungefickten, denen man wirklich immer eins aufs Maul geben muß. Sie stehen oft auch vor Kliniken wie elitäres Dumm-Bums und stehen doch wirklich da wie Straßen-Strich-Lampen, die mal ordentlich eins in irgendein Loch bekommen wollen.
Es gibt natürlich zu denken, der Hundefuttergeruch nach einer Großbestellung - so überall auch auf meiner Wäsche in meiner Wohnung. Ganzkörper-Schlecki bei Nachbarn in Wahrheit?
Nikotin zerstört ganze Häuser, Brücken und Staudämme, aber die Huren der Zigaretten tun alles. Sie wollen verstrahlen, anstrahlen, egal welcher Snuff und Splatter auf den Zigarettenschachteln stehen. Sie stehen auf Nekrose, Morbidität, Nekrophilie, Krebs. Sie wollen wie die krebshirnkranken Kalashnikovs (eine angeblich vor einigen Jahren - andere Nachbarn) sich so herrlich weiter radioaktiv verstrahlen lassen. Ob das alles an Quecksilber-Amalgam Glühbirnen lag, weiß ich nicht, aber einige hier im Haus galten immer als Tierficker und gehören zu einer Sportschlampen-Szene - auch die der Psychiatrie an. Ich sage es ja, Marathonläufer - die ständig Hirneingerrissenen und Gehirnschütterungsleute oder Gesellschaftstanzfreaks. Bereits in der 9. Schulklasse fielen mir solche Tänzer negativ auf. Es ist kein Thema im Schulsport - nicht so wirklich. Sondern Tanzschule. Die sind echt da verblödet drin, meine Schulklassenkameraden. Die anderen, die mal ein Jahr Schule nachholen mußten, nahmen Drogen, andere rauchten. Tja, alle wollen nur vernebelte Gehirne haben. Irgendwem hinterherlaufen geht ja dann noch.
Der Rest wirkt wie Fickie Fickie mit weggebeamten Scheißegalern, als ob die alle noch im Schulmädchen-Report sind oder Anime Manga Quietsche-Sex (eigentlich eher Kinderfick entsprechend). Zwar nicht alle, aber so stelle ich mir das vor, was ich so alles an Drogen, Hormone, Zigaretten, Zigarren, Kotgeruch und Pisse und Gammelfleisch und Kuhdung und Methangas so wahrnehme. Die Eigentümer und Vermieter alles Perverse. Die beschweren es nicht, denen geht alles am Arsch vorbei.
Falls aus Sie in solch einem Haus leben sollten, falls sie wegziehen, lassen Sie den Vermietern ein Chaos zurück. Die stehen drauf. Die wollen es nicht je ordentlich heimelig schön. Die sind Sexperverse und Drogenfreaks.

Update8b: 21. Januar 2018, 17.07 Uhr Vor wenigen Stunden schrie anscheinend eine sprechbehinderte Person um Hilfe. Ort irgendwo Lörick-Seestern. Jemand fragte später, ob die Person verletzt ist, dann war ein Polizeiwagen oder Rettungswagen zu hören. Es klang aber alles unglaubwürdig, wie Scripted Reality. Realitiv kurz danach kam Person hier ins Haus mit Ekelstinkefüßen, die anscheinend mit Hormonen bestrichen sind. Stinkefuß-Sexfetischisten, so was kennt man in Düsseldorf und im Ruhrgebiet seit über 30 Jahren. Nur wenn es eklig stinkt, werden die geil.
Ansonsten ist dieses Haus ja sowieso bekannt, dumme Junkies zu beherbergen, die wirklich meinen Drogen könnten lindern. Ob die ein Fickie Fickie Verhältnis mit einem Arzt haben oder einer Person, die meint Arzt zu sein, ist wahrscheinlich. Die Apotheke Wickrather Str. war öfter als illegales Drogenoutlet ohne Zulassung bekannt. Für die sind Drogen und Psychopillen ein gutes provisioniertes Geschäft. Beschaffungskriminelle entgegen allen Gesetzen und entgegen SGB V 135a, gegen Amtsapotheken-Gesetze und alle Gesetze.
Man weiß ja sowieso, Junkies haben länger einen "Steifen", geht auch mit Psychopillen, da lachen viele medizinische StudentINNEN drüber. Knülle und dumm meinen nun mal so besser zu ficken, einen echten Orgasmus nicht je. Das ist alles meßbar.
Ansonsten sei gesagt, daß die meisten Männer sowieso nur immer Luschen sind. Feige Memmen, Heulsusen, ohne Mumm, die wären besser als Messdiener-Boys geeignet, damit die ordentlich vom Pfarrer eins in den Hintern bekommen. Das wollen die sowieso. Viele Männer sind verkappte Schwuchteln, weil die denken nur ein Mann bringt's. Das hat zwar was mit dem Schließmuskel zu tun, aber dafür sind die zu dumm.
Der Rest der Frauen, die sich gerne einen Klistier in den Arsch ohne Arzt schieben, ja auch da ist es ähnlich, echt unhygienisch und oft voller Parasiten im Po. Sie faseln was von jahrelanger oder monatelanger Umstimmungstherapie, teilweise über Jahrzehnte, anstatt mal ordentliche normale Joghurt (nicht immer linksdrehend) und Antibiotika zu nehmen, die auch gegen Parasiten wirken, danach andere Pillchen und nach einer Woche ist alles prima. Die Frauen beschäftigen sich nur mit ihrem Arsch und der Ehemann wollte lieber eine Schwuchtel sein, sagt es aber nicht. So ist es glaube ich hier auch mit diesen beiden Wohnhäusern und den Eigentümern.
Die Apotheke gilt seit Jahren, sogar Jahrzehnten in Schwerverbrechen, Drogenhandel und Menschenhandel übel involviert, es geht noch immer um das eigentliche griechische Restaurant - daneben wo der Arzt ist, der keine Kassenzulassung hat, weil er lieber gerne keine Luft in den Praxisräumen hat und palliativ macht und seine Ösi-Partnerin angeblich nicht die echte ist, sondern ein Fake Produkt von "Klinik am Südring" und lieber nur (vielleicht nicht mehr) das gewerbliche Metabolic Balance verkauft. Orthomolekular-Medizin, so heißt das medizinische Ding, ist gratis auf Kassenkärtchen, nein nicht EC-Karte, sondern GKV. Deswegen ist Kaiser's, das auch zum Wickrather Str. "Einkaufszentrum" mal gehörte, schreiend davon gelaufen. Alles Kranke. Deren einziges Manko war öfter mal "abgelaufene Ware" und die Fruchtfliegen in den Tomaten. Sie hatten echte Kühllager im Geschäft und einen echten Metzger. Aber die Bewohner und Anwohner des Grevenbroicher Weg 35 wollten lieber eine Art Privater Pflegeservice dort haben, der laut Webseite keinen 24-Stunden-Service anbietet. Deswegen ist der illegal. Doch dazu - irgendwann in einer langen neuen News.
Übrigens, die Tippsen-Trolls, die gerne sämtliche Gerichtsschreiben fälschen und sich selber ausdenken mit falschen Richtern, falschen Rechtspflegern, 92 GG kleine Gerichte dürfen gar nichts entscheiden, sie gibt es laut Grundgesetz nicht, weil sie schon im 2. Weltkrieg immer nur verblödete Tippsen-Trolls waren, die gehören zu den Online Vandalen. Gegen diese gibt es Resolutionen der Vereinten Nationen, "Cyberwarfare". Denen kann man ein Ticket nach Kuba "Guantanamo" mal endlich angedeihen lassen. Lesetipps:Update20 Dokumentenecht? Urteil ohne Richter Unterschrift ungültig - Paraphe = Privaturkunde & Richter nicht je echt und Arzt-Fernsehserien - das Notprogramm für Kliniksex-Fetischisten und ADS-Kranke - Münchhausen-by-Proxy und Gesundheit - nach allen Regeln der ärztlichen Kunst vs Wissenschaft und Galerien in Arztpraxen

Update8a: 21. Januar 2018, 07.56 Uhr Wegen Sturmschäden und Erdbebenschäden und sonstigen Versicherungsschäden durch Wasser, beschädigte Wasserrohre, auch andere Häuser und Stadtteile betreffend. Bekanntlich gab es viele Eigentümer und Vermieter, die das Erdbeben von 1992 nicht ernst nahmen. Einige hielten das Erdbeben in der Nähe von Heinsberg, das bis Düsseldorf ausstrahlte, für eine Schizophrenie. Auch waren angeblich Psychiater die Ursache, etliche wissen nicht, daß Menschen mit einer Nase riechen können, also Psychiater wollen Gerüche nicht wahrhaben. Das macht solche Psychiater und Pfleger psychotisch mit normalerweise automatischen Berufsverbot für Psychiater und Pfleger. Stattdessen machen sie dieses andersherum.
Für Wickrather Str. 39 / 43 wurden keine Experten wie Baugutachter und Statiker und Elektriker besorgt, die sämtliche Schäden durch das Erdbeben begutachten und offiziell mithilfe von Versicherungsexperten reparieren. Zu berücksichtigen wäre auch der Grundwasserschutzbereich gewesen, denn die Häuser liegen im Bereich des Umweltamts Düsseldorf. Weiter weg vom Rhein ist bei den Pflegeheimen der AWO oder Lebenshilfe e.V. für Behinderte die untere Wasserschutzbehörde zuständig. Auch da gibt es eine Meßsäule.
Ähnliches passierte beim Pfingstmontagssturm 2014. Eine offizielle Begehung und Begutachtung der Schäden durch Versicherungen, Elektriker und Installateure gab es nicht, auch nicht durch Statiker. Ebensowenig nach Gewitterschäden. Beim Sturm - zehn Jahre genau nach Kyrill, befragte wieder keiner, also der Sturm vom 18. Januar 2018. Tatsächlich wackelten die Rohre im WC-Raum, die anscheinend in einem Metallkastenbereich hinter den Kacheln stecken. Ich selber machte auf den bedenklichen Klang vor dem Sturm einen Sanitärfachmann aufmerksam, der einen anderen Schaden behob. Während des 18. Januar 2018-Sturms Friederike wackelten die Abflußrohre unter dem Badewannen-Abfluß. Es hörte sich so an, als ob unter dem Haus ein riesiges Meer sei, und deshalb würden die Rohre, die innen liegen, ohne Fenster so wackeln.
Aber es fragte ja wieder keiner. Die Eigentümer samt Vermieter sind also in dem Funktionsbereich nicht geschäftsfähig oder sind Verbrecher, weil die meines Wissens nach, nichts melden, nichts rügen. Das betrifft auch die Rampen, Schrägen bei den Treppen zu den beiden Häusern. Es fehlen Handläufe und die Schrägen sind illegal. Rollstuhlfahrer haben keine Zugangsmöglichkeit in Wahrheit, auch nicht zum Zahnarzt. Dasselbe Problem haben Rollatoren-Fahrer.
Ich selber brach mir deswegen bereits einen Wirbel, es war allen egal, sogar meinem Vermieter. Auch andere verletzten sich schwer, die anscheinend ebenso jahrelang bedroht und überfallen worden waren mit KO Tropfen.
Die Eigentümer samt Hausverwaltungen waren allesamt also eher perverse Sadisten. Ein verrückter Bewohner oder Eigentümer, der Doppelgänger hat (der böse Bruder, böser Verwandter etc) begradigte einzelne Steine auf dem Privatweg. Nichts je entsprach den Hygienebestimmungen von Münzwaschmaschinen und Münztrocknern, die bei Nutzung von Mietern der Gewerbeordnung entsprechen müssen und den Hygienebestimmungen.
Ebenso strahlen sämtliche Medikamente, Narkotika und sonstiger Gestank des Zahnarztes Wickrather Str. 39 so dermaßen an die Türe des darunter liegenden Schwimmbads, dass man sich wie narkotisiert fühlt. Früher war der Chemie-Gestank zwar auch furchtbar, aber nicht so drastisch.
Es gab anscheinend schon immer von allen Doppelgänger. Die Eigentümer, Vermieter und Bewohner betrieben anscheinend hier schon immer Bürgerkrieg und Weltkrieg.
Während es 1992 Erdbebens gab es auch bedenkliche Rüttelbewegungen in Kellerräumen in mindestens einem Haus der Corneliusstr. Der Kellerboden vibrierte wie auf der Kirmes in einem Schaustellergeschäft, wenn der Boden so hin- und herwackelt und man muß darüber gehen. Hier in diesem Haus gibt es auch seit einiger Zeit solche sanfte Rüttelbewegungen auch in der 7. Etage, wenn jemand im Haus deren Wohnungstüre schließt.

Update8: 21. Januar 2018, 01.19 Uhr Seit fast einer Stunde Ekelgerüche wie von einem arabischen Ekel-Metzger Wickrather Str. 43 riechbar. Vorsicht, der Geruch setzt sich gerne auf Bekleidung nieder, teilweise sogar mit einer Art Rotwein-Pilz-Sauce. Hygiene und gesunde Ernährung müssen in anderen Wohnungen nun massiv erhöht werden.
Das Fleisch riecht oft wie Gammelfleisch aus einem Ekelviertel importiert. Einige lieben vielleicht abgehangenes Faufleisch. Es wird vom Geruch her aktuell anscheinend mit einer Art Gewürzen aufgebessert, um dieses für den menschlichen Verzehr anzubieten.
Gerüche landen immer davon in der Bekleidung, dito Fleischsud, Brühe und Sonstiges. Auch gehen die Gerüche davon durch Wände und Fußböden hindurch in andere Wohnzimmer des Hauses, Küche, Badezimmer, Schlafzimmer. Dieses Wohnhaus hat 32 Wohnungen.
Die Täter sind eventuell absichtliche Verbreiter von BSE und weiteren durch Gammelfleisch verursachte Erkrankungen. Auch Vermieter und Wohnungseigentümer scheinen auf große Stinkereien zu stehen. Einige Gerüche wirken auch auf der Straße und in der Natur so, als ob diese von unterirdisch hervor stinken. Dies betrifft sowohl Bürgersteige, Natur, als auch Rheinwiesen am Dominikus Klinikum (Heerdter - Dominikus)


Update7a: 20. Januar 2018, 17.05 Uhr Vor ca. 20 Minuten bellte zuerst ein Hund, dann gab es einen Schuß oder zwei aus Waffe unbekannt. Danach bellte der Hund wieder. Hörbar in Lörick, Nähe Seestern.
Unglaublich, heute nicht nur Doppelgänger bzw. ähnlich Aussehende, sondern über 21 Gebinde Volvic à sechs Flaschen bei netto an Ausländer verkauft, einem Paar oder sie kannten sich. Eine normale Haushaltsgröße ist das nicht. Ansonsten hier Wickrather Str. 43, Gerüche von den unterschiedlichen Geschlechtskrankheiten-Gerüchen aus den Mülltonnen Wevelinghover Str., das erste hohe Haus, wenn man die Straße reinfährt und eine aus den Mülltonnen der Beamtenbaugenossenschaft.
Ich hatte Blutgerüche von unbekannt auf meinem Sweatshirt, die Gerüche schwirrten im Kleiderschrank, Postklau ist auch mal wieder zu bemängeln. Ansonsten wirkt die Ausländerzahl irgendwie unsinnig hoch. Zu berücksichtigen ist, daß laut DDR Strafgesetzbuch, das noch immer gültig ist für die DDR, die Ossies eigentlich nicht hier leben dürften, und viele andere Ostblock-Länder sind EU . Ich glaube, also ich weiß davon, der ganze Hickhack wegen Syrien ist künstlich und Fake. Es war mal eine Anstachelung von einzelnen Söldnern und Hollywood und etlichen Journalisten - mehr nicht. Bei den Taliban, ging es auch eigentlich bzw. wegen Afghanistan um Nichts. Deren Drogenbusiness wurde wegen des kanadischen Cannabis-Handels mit Pharmafirmen gestört und der Rest läuft noch immer gerne mit Burka und Kopftuch auch in Deutschland durch die Gegend. Ansonsten scheinen die Türken und Kurden von Deutschland aus gegen ihre Heimatländer, obwohl sie hier in der BRD wohnen, ständig zu unterminieren mit wirklich peinlich wirkenden Demonstrationen. Ja, geht doch nach Hause. Noch immer bedenklich und nachdenkenswert, wenn Nachbarn ihren Auszug aushängen, aber dann nur innerhalb des Wohnhauses Wohnungen tauschen. Andere wollen erst in Zukunft wegziehen, sind dann aber sofort verschwunden, andere ziehen ohne Aushang ein und ohne Ankündigung der Eigentümer. Denen ist ja anscheinend alles scheißegal. Anscheinend alles Illegale.


Update7: 20. Januar 2018, 08.18 Uhr Da der Oberbürgermeister Geisel, der ebenso wie OB Erwin als Psychopath gilt, nun mal gerne sich Karneval als Zuhälter Wollersheim verkleidet mit seiner "Schlampe" Sophia (DDR), ist Düsseldorf primär für Prostituierte und Menschenhändler geeignet. Beide wollten immer nur eine Menschenhändler-Stadt und Bordellringe erschaffen mit Holocaust-Psychiatrie. Alle sind primär an Dummen, Dusseligen und Drogen interessiert und Starksäufern, die gerne auf mondän tun, die schickiemickie über Golfbahnen wetzen, aber in Wahrheit immer nur Perverse sind und waren. <
Das Niveau der Stadt ist Kinderbordell, Kannibalenszene, Sauforgien, Entführungen, Pharma-Mafia und Inzest, wobei Inzest sowieso ganz Deutschland betrifft.
Außerdem kann man nicht davon ausgehen, daß Eltern echt sind, wenn diese einen DNA-Test verweigern. Das Stadtteil Lörick gilt besonders wegen Ostblock-Leuten und DDR-Leuten als Fickie Fickie-Gegend und Pharma-Mafia. Man darf ebenso nicht davon ausgehen, daß es die echten Personen sind.
Hier im Haus stinkt es oft nach Lagerfeuer, evt. Geruch von Kamin Wickrather Str. 1 oder hier, als ob man den ganzen Tag und Nacht am Lagerfeuer gesessen hätte. Dreckige Luft mit viel Ruß geilt die Bewohner auf. Sie mögen es dreckig, egal ob mit Kamin, Rußvergiftung, Nikotin, Drogen, Geschlechtskrankheiten, Kochgas. Hauptsache dreckig, auch Kot und Urin.
Da einige anscheinend Berliner sind, gehören diese eventuell zu der Menschenhandelszene "Berolina" die dortige Scripted Reality Polizei-Mafia oder zu den Pissern von G20 Berlin. Die Berliner lassen gerne wie dumme Köter überall ihre Urin-Markierung nieder und sind also keine Menschen. Einige wollten nur in Hundezwingern leben. Ob die sonst wie das ehemalige Landeskriminalamt sonst nur wie Hunde leben und diese ficken, ist wahrscheinlich.
Allgemein steht die angeblich echte Presse primär auf Party, Suff, Dummschwätz, Drogen und Psychopharmaka. Auf Wahrheit und Gesetze nicht je. Die wollen lieber nur mal dumm rumstänkern - die anderen lieber stinken. Gestank wie im Kriegsgebiet geilt die auf, da kommen vielleicht einige her - da wollen sie bitte auch örtlich wieder hin. Ansonsten ist Vieles DDR-Mief mit DDR-Polen-Fickszene mit Ostblock-Mist anscheinend. Hier ist aber NRW, Düsseldorf, nicht je das Kack-Berlin. Alle Bürgermeister der Stadt Düsseldorf waren ein Stück Scheiße. Hauptsache Alkohol, Drogen, Karneval, Pyschopharmaka und Menschen verschwinden lassen. Ehrlich war Düsseldorf nicht je. Sie war immer nur für Dumme und Dusselige da und für Christenfreaks, die samstags um 07.00 Uhr deren olle Glocken läuten lassen. Es ist eine Scheinheiligen-Stadt. Die Stadt ist Total Fake, Total Fail.


Update6a: 19. Januar 2018, 20.50 Uhr Im Wohnhaus Wickrather Str. 43, wird illegal mit Gas anscheinend geheizt oder gekocht. Aus dem Küchenabfluß kommen Gasgerüche hoch. Dieses Haus ist KEIN Gashaus. Hier wird nur alles mit Strom gemacht. In der Nachbarschaft gibt es noch Gas-Häuser. Dieses Haus nicht. Auch scheinen Nachbarn ständig zu grillen, sodaß der Ruß auf der eigenen Haut riechbar ist und auch in der Bekleidung. Eventuell ist kein Schornstein seit Jahren je vom Schornsteinfeger gereinigt worden. Die Nachbarn verkohlen dabei, sind sehr wahrscheinlich angeheuerte Vandalen, die ebenso öfter den Geruch von verbranntem Menschenfleisch verursachen - so riecht es jedenfalls sogar, wenn man den Fußboden putzt. Wer von diesen zu einer freiwilligen Kannibalenszene gehört, ist mir unbekannt. Tatsache ist, jeder von ihnen hat Doppelgänger. Angeblich wurden einige mal von missio e.V. ein bekannter Menschenhändlerring, der auf katholischer Hilfsverein tut, angeheuert oder aus dem Kreis involvierter Personen. Auch dort geht es um Doppelgänger, falsche Identitäten und Triebtäterei und das seit mehr als dreißig Jahren. Zahlreiche Menschenhändler und Triebtäter sind bekannt. Brand ist anscheinend für viele Nachbarn sehr wichtig, die so verblödet oft wirken, weil sie einen physischen Burn Out nicht von Feuerwehr unterscheiden können. Sie sind Brandgas-Süchtige, Zigaretten-Süchtige, Grill-Süchtige und lieben den Geruch von Angekokeltem. Grundsätzlich ist allen irgendwie alles scheißegal. Öfter riecht es nach Zahnmedizin evt. mit Narkotika. Anscheinend sind die beiden Wohnhäuser Wickrather Str. 39 - 43 primär für Junkies, Geschlechtskranke, absolut Volldumme und Personen mit falscher Identität geeignet, die ein Leben lang nicht anders waren. Den Eigentümern ist alles egal. Die leben lieber in ihrem Kokon des Abgeschirmten, anscheinend waren diese auch nicht echt. Sie sind Null Bocker. Ihnen geht alles am Arsch vorbei und ich habe mal wieder eine Grill-Ruß-Vergiftung.

Update6: 19. Januar 2018,14.43 Uhr, Wevelinghover Str. eine der hohen Häuser, ekliger Damenbindengestank wegen nicht genügend belüfteter Vagina in dem stinkenden Müllcontainer.
Straße zum Sonnendeck, Freibad, in Nähe der blauen Containern, aber Fußweg, roch es vorhin eklig nach Sauna und einige Schritte weiter nach Miesmuscheln, die sich in den oberen Backenzähnenbereich letzter Backenzahn, Weisheitszahn vom Geschmack her niederlegen. Gerüche kleben teilweise an einem.
Das kleine Brückchen Löricker Yachthafen ist noch immer überflutet. Die Entchen in dem See sitzen auf Baumstämmen. Nur der Fischreiher schwamm im See.
Nachbarn stinken nun öfter wie Kinderwindeln. Mehrfach vor wenigen Tagen Babygeschrei zu hören. Wessen Kind, ist unbekannt, da die Asiaten nebenan anscheinend wechselnde Bewohner sind. Auch riechbar sind Zäpfchen. Kotgestank auch aus anderen Wohnungen wahrnehmbar, sowie Raucher. Eventuell sind andere Nachbarn auch Opfer vom Damenbindegestank aus der Wevelinghover Str., vor einigen Tagen roch eine Mülltonne der Beamtenbaugenossenschaft heftig nach einer anderen Geschlechtskrankheit auf einer Damenbinde. Das riecht man. Oft liegt die Problematik an einer Gemeinschaftswaschmaschine, die nicht je hygienisch ist. Ich selber bekam mal ein Verbot eines Arztes solch eine zu nutzen. Die hiesigen Hausverwaltungen und Hausmeister sorgten nicht je für Hygiene und ignorierten alle die eigentlich pflichtigen mikrobiologische Untersuchungen sowohl der Waschmaschine als auch alle Nutzer. Auch Vermietern war alles egal.
Düsseldorf ist nach wie wie eine Insolvenzbetrüger-Stadt. Sie ist strafrechtlich in Wahrheit zu belangen, bzw. die Täter. Es gibt einige des Gesundheitsamts, Abteilung Psychiatrie, die halten Opfer von Tariflohnverweigerern und Opfer von Gehaltsentzug für Schizophrene. Man würde sich selber wirtschaftlich schaden, wenn man Gehalt bekommen möchte. Denn jeder soll anscheinend nur die Grundsicherung und Sozialhilfe bekommen, anscheinend je nach Tariflohn nun mal keine 5.000 Bruttolohn im Monat, sondern nur diese Summe als Sozialhilfe vom Staat und diese Summe nur insgesamt im Jahr. Deshalb entpuppte sich die Stadt Düsseldorf als Insolvenzbetrüger, strafrechtlich, auch internationaler als Schwerst-Triebtäter und Gehaltsbetrüger im mehreren Millionenbereich.
Falls einige Nachbarn hier im Haus Windelerwachsene sind im Auftrag einer Domina, die Windelsklaven sollen bitte nur im 24/7 Bordell leben. Dankeschön.


Update5a: 18. Januar 2018, 09.59 Uhr Akute Sturmwarnung der Stadt Düsseldorf.
EILMELDUNG! Schüler sollen bis 10.30 Uhr abgeholt werden oder bis Ende der Sturmlage in den Schulen verweilen. Eltern haben selbstverständlich die Möglichkeit, ihre Kinder jederzeit in der Schule abzuholen. Hoch des Sturms wird ab 11 Uhr erwartet. Eine Stärke ähnlich des Sturms Kyrill im Jahr 2007 ist zu erwarten. https://www.duesseldorf.de/aktuelles/news/detailansicht/newsdetail/sturmwarnung-schueler-sollen-abgeholt-werden-oder-in-den-schulen-verweilen.html

Update5: 18. Januar 2018, 05.40 Uhr Gehen Sie bitte davon aus, daß KEIN Gericht in Düsseldorf echt ist. Sie sind primär "Ruf-mich-an-Schlampen" einer Call Center Babe Mafia. Sie lieben vom Niveau und Benehmen her nur so was wie "Frauentausch" und RTL2 und die Scripted Reality Mafia. Sie leiden an einem "Me-Too"-Wahn, der nichts mit Sex zu tun hat, sondern daß Psychopathen auch gerne mal Richter und Schreibkraft spielen wollen. Oft meinen diese, das sage ihnen alles der Computer, denn Richter müssen nicht je unterschreiben, weil das alles nur ein Computer macht.

Das heißt im Idealfall, arbeitet ein Computer mit neuronalem funktionsuntüchtigen Netzwerkchips wie ein Arnie Schwarzenegger in Terminator oder die humanoid aussehenden Lebensformen wie in den Remakes von "Kampfstern Galactica" und die Zylonen. Ursprünglich waren die Zylonen Blechkisten, fast in Anlehnungen an den Gießkannen-Mann (Zinnmann) von Wizard of Oz. (Zauberer von Oz) Im Übrigen, reden fast alle Anwälte nur Blech, wären laut BRAO § 1 ein Organ der Rechtspflege und echte Richter habe ich nicht je getroffen. Ansonsten wirken alle wie eine Alternative Szene aus einem Müsli-Laden. Kennen Sie ja, unbehandeltes Zeugs, voller Pilze - Psychedelika. Der Rest will Gesetze nicht je wahrhaben, sondern auch mal au die Pauke hauen und ist anscheinend aus einem Frührentnerheim entlaufen.

Die Polizei, seit Jahrzehnten bekannt, ist nur ein dummer Bulle. Das Ordnungsamt ist kein Amt, sondern oft Privatpersonen in Uniform. Eine Alternative Scharia Polizei Szene sozusagen. Das Niveau ist sonst Drogen, Psychos, Euzis und Nazis mit gigantischer Dysfunktion der Synapsen. Unterbelichtetes Pseudopersonal einer Sonderschulszene ohne Schulabschluß. Im besten Fall Quecksilber-Vergiftete durch die mittlerweile mal wieder verbotenen Quecksilber-Glühlampen. Das Vierfachgerichtsgebäude ist mir vom Geruch persönlich bekannt als Auffangstation von stinkenden Straßenschwalben, es stank primär nach Menschenhandelszene, Drogen und Geschlechtskrankheiten. Die Oberbürgermeister der Stadt stehen auf solche geilen Gerüche. Der Rest spielt nur eine Gesetzes-Vampir-Roben-Show und wollte berühmter werden als die Hobby-Salesch und der Hold mit ihren angebenden Richtershows. Mal Star sein wollen. Ansonsten gibt es hier die echte oder ähnlich aussehende "Klinik am Südring"-Mafia. Bereits vor Monaten gesichtet einige Darsteller oder Doppelgänger in Lörick und Heerdt. Einige galten mal als wirklich echte Ärzte mit anderen Namen hätten aber getauscht. Falsche Ärzte sind ambulante niedergelassene.

Darüberhinaus meint das Amtsgericht Hamburg-Altona - das für Hamburg zuständig ist, auch für Mecklenburg-Vorpommern zuständig zu sein, will Forderungen für Berlin eintreiben lassen, ohne Vollmacht von einem angeblichen Schuldner aus Düsseldorf. Die Nordlichter sind ja noch dümmer. Ein neuer Szene-Dreh für "DitisBerlin" oder die Scripted Reality Polizei. Schnuckelchen der älteren Lesben- und Schwulen-Generation in Hamburg. Update17 BAFIN & BGB 267 & Inkasso-Mafia der amazon Kreditkarte Landesbank Berlin & Amtsgericht Hamburg - Real Solution & Klage 2



Update4: 17. Januar 2018, 18.53 Uhr Heute Greifweg, bei dem Bau-Watch mit deren Rundkamera, Gestank wieder mal nach massiven Handtuch-Fasern aus der Kochwäsche unterirdisch, so wirkte es mit anderen Chemikalien. Solch ein Trockengeruch, der einem fast den Atem verschlägt, kann an Abgasen wie Auto-Abgasen liegen, die in der Wäsche quasi kleben, evt. Kohlenmonoxid dabei. Tipp: Wäsche immer erst kalt waschen, auch Kurzwäsche, weniger als eine Stunde - oder nur zuerst kalt spülen, danach erst die Heißwäsche. Ideal ca. 30 Minuten kalt waschen bei einer großen Waschmaschine.
Die Nacht hier Wickrather Str. 43, wirkte es wie verbranntes Gehirn, als ob entweder jemand dort von Blitz getroffen worden ist oder überfallen worden war mit Elektroschock. Auch waren echt oberkreischmäßig irgendwelche Ekelhormone von Männern im Haus, Gestank neu, was Widerwärtiges. Andere stinken wieder nach Geschlechtskrankheiten und Stinke-Damenbinde. Ursache kann zwar eine Allergie sein auf die Damenbinde, Luftmangel oder echte Infektion.
Ebenso wieder irgendwelche medizinische Salben wabern durch die verschiedenen Etagen als Geruch und verklebt auch frisch gewaschene Wäsche. Dies betrifft auch leider Wäsche im Kleiderschrank.
Bedenklich wurden die letzten Tage und auch heute, vorhin, wieder anti-Insektenspray gerochen. Es ist unbekannt, ob Asiaten oder andere Reisende die Insekten mit eineschleppt haben. Es roch letztens nach New Orleans. Ich war da mal geschäftlich, der Geruch ist dort typisch in einer bestimmten Gegend.
Ältere Updates nur im langen Text.

Update3: 16. Januar 2018, 18.33 Uhr Wickrather Str. 43, der Aufzug stank heute wie ein alter Raucheraufzug. Er roch identisch mit echten Zügen der Bahn, Raucher-Waggons und zwar innen, wo die Ausgangstüren sind, also zum Gleis, aber innen. Viele Bewohner gelten seit Jahren als TriebtäterINNEN, einige evt. bezahlte von Hadi Teherani GmbH und anderen Iranern.
Auch der Flughafen Düsseldorf gilt seit Jahren als unterminiert. Ständig läßt der Flughafen Flugzeuge trotz Schlechtwetter, Gewitter, Hagel starten. Das war früher nicht je erlaubt. Auch die Flugstart-Routen entsprechen nicht der Norm und werden bei Schlechtwetter oft falsch überflogen. Mehrfach sind trotz Starkgewitter und Hagel heute Flugzeuge dadurch geflogen.


Update3: 16. Januar 2018, 00.53 Uhr Man hat so das Gefühl, Nachbarn schütten starke Säure in deren Klo, oder andere verwechseln Sanitärreinigung mit Sanierung. Auf jeden Fall stinkt es oft nach Hundefutter, als ob die Nachbarn aus der LKA Hundefickschule kämen. Es hieß ja so, daß mindestens eine Wohnung von solchen Leuten bewohnt sei. Auch hätte dies mit der Kelly Family zu tun und marathonsüchtigen Therapeuten, die jeden etwaigen Konkurrenten mithilfe von Drogen ausschalten wollen, auch wenn derjenige nicht je ein Läufer war, sondern eine Teppich namens Läufer in der Wohnung mal hatte. Der Rest benimmt sich so wie es riecht, wie ein ätzendes faules, immerhin nicht nekrotisierendes Fickfleisch. Monate zuvor hatten wir bekanntlich die Eiter-Pflaster-Fans, sodaß andere Wohnungen nach Sepsis und Eiterpflaster stanken, auch auf eigener Bekleidung war der fremde kranke Geruch riechbar. Dies galt mal als Loveparade Verbrechen. Der Hausverwaltung war alles egal, den Eigentümern auch. Die sind "satte". Die haben es ja, es interessiert die auch nicht. Gelangweilte Erben oder inselbegabte Neureiche oder wer auch immer.
Die Polizei ist ja auch nicht echt. Sie ist ein Abbild der Scripted Reality dummen Bullen, die Psychiatrie als ihre Kliniken bezeichnen. Pflegefälle spielen - sind - also Polizisten. Hauptsache Dussels in Düsseldorf, die Stadt der Trottel. Um echte Morde ging es auch. Wurde die Leiche in Säure aufgelöst, wo ist der verschwundene Kö-Millionär. Auch dort aktive Beteiligte sind mit diesem Wohnhaus verstrickt.

Update2b: 15. Januar 2018, 11.25 Uhr Für das Wohnhaus Wickrather Str. 43 gilt nach wie vor, sie müssen primär besser ein alter Mann sein, der auf Pennerpisse-Geruch riecht oder wie ein Eber und Sie müssen Spaß daran haben, Häuser und das Grundwasserschutzgebiet mit ihrem Gestank zu zerstören. Bekanntlich gibt es in zahlreichen Supermärkten und Drogerien solch ein Personal. Sie stinken so, als ob sie sich ständig in die Hose scheißen oder bepissen und in ihrer Pause raucht das Personal Drogen. Es gibt vieles solches Personal in Düsseldorf. Und wenn es keine Drogen sind, rauchen sie trotzdem für alle, also auch Kunden, stark riechbar. Deren echte Firmenleitung ist es immer scheißegal eigentlich. Eventuell mochten die Täter schon immer gerne Kot und Schmierinfektionen und lebten vielleicht in speziellen Heimen. Sie müssen auch davon ausgehen, daß etliche Personen, sei es Personal oder zum Beispiel normale Nachbarn in Wahrheit nur so aussehen wie, Doppelgänger, manche ähnlich wie Drillinge.

Update2a: 15. Januar 2018, 08.35 Uhr Die Nachbarn in der asiatischen Wohnung nebenan strahlen ab - entweder Verstrahlung oder anders wie letzte Woche die Rückseite des Neubauteils der Schön Klinik Düsseldorf.
Anscheinend wohnen Personen aus dem Ostblock auf der Wevelinghovener Str. und fahren oder andere Ekel-Abaspups-Autos. Stinkt gen Himmel.
Hier Wickrather Str. 43, Küchengestank wie zuvor gefickter, dann geschlachteter und verwursteter Hammel, wie das manchmal in der Nähe des Restaurants Comtessa stinkt. Hier mit einem Mix aus Hundefutter dazu und Ostblock-Wurst.
Der Gestank von Kotstein und Ekel-Altkot wabert überall durch das Wohnzimmer, teilweise Schlafzimmer, in der Küche unbekannte Katzenpisse oder Kater-Markierung. Comtessa-Geruch primär im Klo-Bereich. Das Wohnzimmer ist durchzogen mit Altkotgeruch und alter seniler Oma. Achtung, einige Gerüche stammen nicht unbedingt von unmittelbar nenbenan, über oder unter, manchmal Etagen darunter, aber links oder rechts davon. Haus ist wahrscheinlich komplett durchzogen mit E. Coli, EHEC und Legionella und zahlreichen anderen Erkrankungen. Anscheinend sollte man grundsätzlich nicht unterschiedliche nicht-Westeuropa Nationalitäten in einem Wohnhaus wohnen lassen. Das paßt geruchsmäßig total nicht. Raucher sollten grundsätzlich nur in einem eigenen Haus wohnen.
Anscheinend gab es seit Freitag Brandgeschehen oder ähnlich im Haus, eine Strumpfhose wirkte so gräulich.



Update2: 15. Januar 2018, 02.49 Uhr Wickrather Str. 43, Gerüche von Urin-Grundwasser waberten gestern Abend durch die Wohnungen. Oft war dies früher durch Durchbruch von Grundwasser irgendwo im Haus oder Wasserrohrleitungsbruch begründet. Auch andere Gerüche von den Rheinauen drangen in das Haus, eventuell durch Fußgänger und Bewohner ein. Das Wohnhaus läßt oft Gerüche von Bewohnern oder Besuchern, die unten im Erdgeschoß das Haus betreten in alle Wohnungen gelangen. Dasselbe betrifft auch verschiedene Kabelschächte auf dem Privatweg.
Gerüche von Wursträucherungen gelangen ebenso in andere Wohnungen. Auch wieder vorhanden der Geruch von Kreide und Zahnpasta-Zahncreme-Zahnbürste-Reste.
Auch Fischgeruch war wahrnehmbar, als ob Nachbarn nachts fischen täten oder der Geruch von einem Teil der überfluteten Rheinauen am Landhaus Mönchenwerth drang vorhin ins Haus.
Es gab bereits Jahre zuvor dem Brand des "Grenfell Tower" in London, angeblich Verbindungen zu Personen hier in den beiden Wohnhäusern Wickrather Str. 39 / 43, Düsseldorf. Es ging einerseits in Wahrheit um die Atttentatsplanung und Brandstiftung auf das alte historische Schiff "Cutty Sark", das im Trockendock von Greenwich lag. Attentäter bezogen sich dabei gezielt auf einen "Bar-Spiegel" mit der Cutty Sark auf dem Spiegel, der bei mir in der Diele hing. Trotz Ermittlungsanordnungen, hatte keiner Lust. Den Engländern war es ebenso scheißegal. Das geht auf ca. 2004ff zurück und davor.
Es ging dabei auch um Verbrechen aus den Ostblock-Ländern und aus Fankreisen des britischen Sängers Robbie Williams. In Sachen Grenfell ging auch um multiple Verwechselungen, aber auch Attentate gegen verschiedene dortige Bewohner, die eventuell mit Journalismus und Musik zu tun hatten und wegen eines sichtbaren Tennisplatzes.
Es wurden auch verwechselt Grenfell, Greenwich und grünes Moos, was da so öfter in Blumenkästen, Wiesen etc wächst.



Update1c: 14. Januar 2018, 17.46 Uhr Vom Hochwasser gibt es noch immer "Teiche" auf den Rheinauen und woanders, teilweise hochgepreßtes Grundwasser oder / und Wasser vom Rhein. Hinter dem Landhaus Mönchenwerth, Straße hoch zum oberen Rheindeich, roch ein Teil der "Seen" fischig. Dieser Geruch war auch kurz nach Unwetter Anfang 2018 in der Luft zu riechen und auch in einigen Toiletten als Spülwasser, Wohnung Wickrather Str. 43.
Wickrather Str. 43, Gerüche vom Essen und Küchengerüche ähnlich einer Großgastronomie wabern vom Treppenhaus in Nachbarswohnungen oder andere Etagen in die Dielen anderer Wohnungen, als ob man selber eine asiatische Großküche betreiben täte. Zuvor und zwischendrin stinkt es nach Hähnchen, das jedoch Blähungen verursacht, nach Chips aus anderen Wohnungen und teilweise wabern Gerüche von Drogen in Schlafzimmerbereiche.
Die Badezimmer bieten wieder unterschiedliche Gerüche von Hundefutter, Stark-Alkohol, und als ob jemand wieder Cremes oder Salben auf Textilien geschmiert hätte, die jedoch vom Geruch dann auf Textilien in Handwäsche sich niederschlagen - wie eingecremte T-Shirts sozusagen.

Update1b: 14. Januar 2018, 10.51Uhr Vorsicht in Wickrather Str. 43. Die suchtkranken Raucher verpesten durch die Wohnungswände und abgesunkenen Fußboden durch die tonnenschwere Schottersteine unter den nicht verfugten Balkonfliesen andere Wohnungen und Balkone. Raucher kriegen damit ihren Steifen weg. Andere auf der anderen Hausseite berauchen gerne den Schwarzschimmel im Badezimmer, sodaß auch der wieder woanders quillt. Ähnliches betrifft die Schwarzschimmel Staubsaugerraucher, die damit Geschlechtskrankheiten und weitere Erkrankungen im Haus verbreiten und vor einigen Tagen Passanten auf dem Niederkasseler Lohweg. Raucher sind besonders erfreut an Kurzschlüssen in ihren eigenen Wohnungen, durchbrennende Lampen und Implosionen von elektrischen Geräten. Die Schwarzschimmel-Leute und Rauchbrandvergifter verursachen eine Art Körpersteifigkeit, die andere Nachbarn mit Polio-Erkrankung verwechseln, die dann Polio "Schluckimpfung ist süß" im Haus versprühen. Dann gab es noch die Influenza Viren Versprüher. Einige wissen anscheinend noch immer nicht wie deren eigenen Hunde heißen. Frauen wissen, was das normalerweise bedeutet: Der Mann war ein schlechter Fick. Den Eigentümern und Vermietern ist das egal, sie sind alle primär auf Vandalen-Niveau in dem Grundwasserschutzgebiet des Umweltamts Düsseldorf. Grundsätzlich kann man von Vandalismus und Ekel-Suchtkranken ausgehen, wenn Tierhalter rauchen, dem Rest ist alles illegal scheißeal, deshalb riecht es oft auch nach Scheiße hier und Shit und Gülle. Anscheinend gibt es Hausbesetzer, die in Wahrheit keine Eigentümer sind. Ich bin nur Mieterin. Also vorsicht vor Seuchen. Das Amt für Katastrophenschutz weist seit 2001 auf Gefahren hin und auf Erkrankungen, die Ausländer und Urlauber aus dem Ausland mit nach Hause bringen. Krankenhäusern ist das jedoch scheißegal.

Update1a: 14. Januar 2018, 07.25 Uhr Gebimmel der Christenkirchen morgens, Sonntag, vorhin 07.00 Uhr, laut genug zu hören. Die asoziale Christenmafia stellt sich wie üblich gegen die arbeitende Bevölkerung, die Ruhe und Erholung brauchen (am 7. Tag sollst Du ruhen) und gegen Kranke, die ebenso Ruhe benötigen. Es ist ein Affront, daß die widerwärtigen Todesstrafe anbetenden Christen (Todestrafe Kreuz) immer Lärm machen dürfen, aber Hähnen, Chef von Hennen, wurde oft genug das Kikeriki verboten. Christenkirchen sind verfassungswidrige Staatskirchen, weil den gläubigen Mitgliedern direkt die Kirchensteuer von der Bruttogehaltsabrechnung abgezogen wird. Man kann die lärmenden Todesstrafen-Kirchen nur via Amtsgericht (!) informieren, daß man mit den ollen Christen nichts mehr zu tun haben möchte. Auch das beweist den illegalen Staatskirchen-Verwaltungsweg. Kinder werden als Babies oft von partysüchtigen Eltern in Kirchen getauft. Das ist gegen BGB § 1 - jeder ist ab Geburt rechtsfähig. Ich war gegen den Kirchenkack und trat nach meiner allerersten Lohn-Gehaltsabrechnung aus. Damals kostete das keine Gebühr. Kirchen halten sich sowieso an keine Gesetze. Die BRD ist laut Artikel 20 Grundgesetz Absatz 1 und 3 ein demokratischer und sozialer Staat, aber kein Christenstaat. Die CDU ist übrigens eine Firma. Sie hat im Impressum eine Umsatzsteuer und sind gewerblich tätige christliche Politiker.

Update1: 14. Januar 2018, 04.18 Uhr Wickrather Str. 43, Düsseldorf. Oft abends Säuregeruch oder nachts, eventuell durch Attentate, riecht wie starker WC-Reiniger, wirkt ätzend auf Augenmuskulatur und kann Augen röten. Genauer Tatort unbekannt, eventuell Gitterrost Erdgeschoß Hauseingang oder in einer Wohnung oder zusätzlich eine ansteckende Augen-Infektion. Eventuell auch hochdosiert Wasserstoff-Peroxid oder anderes. Hähnchengeruch durch verschiedene Etagen in anderen Wohnungen wahrnehmbar, ebenso Magen-Darm-Infektionen. Einige WC-Räume sind eventuell damit infiziert.
Einige Ausländer, die in dem Stadtgebiet wohnen, haben sich eventuell in Jahren 2004ff sich illegal mithilfe von Verbrechen in Düsseldorf eingeschlichen.
Auch diese Woche gesichtet, Rückseite Schön Klinik, ex-Dominikus "Heerdter", kleine Wiese - Rasenstreifen bei den neuen teuren Häusern, Gassigeherin läßt Hund auf die Wiese scheißen, so sah es aus, daß es neu war, aber räumt nichts in einen Hundekotbeutel, um diesen in einem Mülleimer zu entsorgen.


13. Januar 2018 Niederkasseler Lohweg phosphor-ähnliche Gerüche, sehr massiv ab Ecke Stürzelberger Str. bis Wochenmarkt eventuell harmlos von Gerüchen, wie tonnenweise Chipsfrisch ungarisch, aber klebt sozusagen an Bekleidung. Einige Tage zuvor roch es Sportstraße nach Erdgas / Kochgas. Ansonsten diese Woche strahlte das Dominikus Krankenhaus ab, in der Art von Infektionen. Betroffen: Rückseite des Gebäudes. Dieses Wohnhaus, Wickrather Str. 43 stank die Nacht nach warmen Durchfall, fast die ganze Nacht, ähnlich wie vor einigen Tagen ein Gang bei netto, Grevenbroicher Weg.