Update1 Arzt-Fernsehserien - das Notprogramm für Kliniksex-Fetischisten und ADS-Kranke - Münchhausen-by-Proxy & Contergan

Quelle : Achtung Intelligence www.achtung-intelligence.org
Journalistin : Conny Crämer
Veröffentlicht am : 13. Jan. 2018., 16:41:11 Stunden

aktuelle Leserzahl : 210

  
Conny Crämer's Info
Sie hängen wie alte Schnepfen vor dem Fernseher. Egal welche Arztserie. Okay, es gibt einige wirklich gut gemachte, wie früher St. Elsewhere, Dr. med Marcus Welby, aber die Schwarzwaldserie, die Klinik-Version von "Das Traumschiff"  hatte bereits vor über 30 Jahren Deutschland verblöden lassen. Endlich ein Arzt, der mal zuhört. Einige ZuschauerINNEN kannten ihn vielleicht in echt und waren ähnlich notgeil wie er angeblich in echt. Er - der Klausjürgen Wussow. Und irgendwann sind dann Zuschauer doch eher Ekelperverse, denn sie bekamen nicht je den Arzt, der ihnen endlich auch mal zuhört, deshalb sollen andere Familienangehörige leiden und dann die ins Krankenhaus - via  Münchhausen-by-Proxy: Andere inszenieren eine Erkrankung oder Unfall, an dem der Betroffene erkrankt sei. Derjenige, weiß das nicht unbedingt. Hauptsache ein Arzt hört den Fernseharzt-Süchtigen auch mal so lange zu, wie die vom Fernsehen. Update1: 06. März 2018  Anscheinend fing  das Münchhausen-by-Proxy zu den Zeiten von Contergan in vor über 50 Jahren an. Contergan war ja eher eine Abtreibungspille, offiziell gesagt wurde es nicht. Einige Mütter hofften anscheinend, daß damit ihr Kind bereits im Mutterleib verkrüppelt wird und daß sie es dann in einem Kinderheim loswerden kann oder sowieso stirbt, denn Eltern sind oft gerne lieber Partyluder und Saufnasen.

Verbrechen ? Oder leiden die Süchtigen der Arztserien gerne oder lassen lieber leiden ?


Natürlich gibt es auch ganz normale Fernsehzuschauer. Aber auch andere, die an irgendeinem Serien-Tick leiden. Sie lieben abartig ihre Lieblingssendungen, wollen das aber nicht wirklich wahrhaben. Sie schmissen andere schon zuvor insgeheim in Krankenhäuser, Heimen oder in Psychiatrien. Nah am Gott in Weiß.

Eigentlich können dann die Täter eine sich aufopfernde Rolle spielen, mit was Ekligem dabei aus Horror-Büchern. Dr. Mabuse, Frankenstein und was Mengele.  Sie  wollen gelobt werden und das Bemühen soll vom Klinikteam anerkannt werden. Hartes Leben und so, so hilfsbereit und so aufopfernd. Oh ja, die armen Familienangehörigen leiden ja mehr, als der Patient.

Aber die Verwandten bekommen noch immer keine Hilfe für sich.

Die Ärzte und Krankenschwestern kapieren oft nicht, daß die sich ereifende Verwandtschaft die Täter und Verursacher  waren. Und das, obwohl die Täter sich jahrelang bemühen, eigentlich selber immer zum Arzt zu gelangen. Der Arzt, der sie versteht und dem sie vertrauen können.

Lange Leidenszeit ist den Tätern wichtig


Sie lieben die Atmosphäre. Auch in Praxen von Heilpraktikern. Immer wieder hingehen. Das dauert nun mal länger - die Behandlung beim Homöopathen. Weiß man ja.  So eine Umstimmung dauert wochenlang - ja manchmal monatelang. Das kennt jeder. Das ist aber gut und gesund dann.

Es wäre ja schön blöd, wenn man nur eine Schachtel Antiobitika nehmen müßte und man sich schon nach drei Tagen besser fühlt und nach 10 Tagen komplett topfit ist.

Beim Heilpraktiker kann man nun mal länger leiden. Deshalb soll es den anderen auch gerne lange - ja fast chronisch lange - schlecht gehen.

https://de.wikipedia.org/wiki/Sozialpsychiatrie

 

Sozialpsychiatrie

Die Sozialpsychiatrie ist eine Arbeits- und Betrachtungsweise innerhalb der Psychiatrie, die besonders die sozialen Ursachen von psychischen Störungen in den Vordergrund der Betrachtung rückt und insofern als sozialmedizinischer Zweig der Psychiatrie aufzufassen ist.[1] Die sozialen Bezüge und die familiären und gesellschaftlichen Bedingungen der Patienten werden gleichberechtigt neben den sonst üblichen medizinischen Aufmerksamkeitsschwerpunkten bewertet. Neben diesen körperlichen, neurologischen und psychischen Aspekten wird so dem sozialen Umfeld eine besondere Bedeutung zugewiesen und gilt als ursächlicher Auslöser für viele Störungen.

Auszug-Ende

Lesetipps:

Münchhausen-by-proxy-Syndrom & elterliche Gewalt | Heilpraxis ...

www.naturheilpraxis-launhardt.de/aktuellethemen_elterliche_gewalt_muenchhausen_...
Artikel über das Münchhausen-Stellvertreter-Syndrom und die angebotenen Behandlungsmethoden in der Naturheilpraxis Peter Launhardt.


Münchhausen-by-proxy-Syndrom als Kindesmisshandlung

www.kindesmisshandlung.de/mediapool/32/328527/.../Noeker-MSBP-MoKi-2002.pd...
von D Münchhausen - ‎2002 - ‎Zitiert von: 38 - ‎Ähnliche Artikel
Monatsschrift Kinderheilkunde 11•2002 | 1357. Zusammenfassung. Das Münchhausen-by-proxy-Syndrom. (MbpS) ist eine Form der Kindesmisshandung, die darauf beruht, dass eine nahe stehende Person (in der Regel die Mutter) bei einem Kind Anzeichen einer Krankheit vortäuscht oder aktiv erzeugt, um es wieder ...


Update6 Psychose Verkehrsschild & Psychopharmaka & ISIS Psychiater & Cannabis gegen Kotze

Update6 WHO : Gustl Mollath Opfer von Psychoterror - Psychiater sind Täter & Banken?

Update2 Bundestag & Bundesrat erlauben DDR- & KZ Medikamententests an Dementen

Update1: 06. März 2018, 03.56 Uhr

Partyluder und Kittelwahn - Hauptsache Contergan?


Nach dem 2. Weltkrieg wuchs auch mit Rock'n Roll, Bill Haley und Elvis Presley eine neue Party-Ära heran. Drogen wurden wieder in und man soff sich gerne wie in US-Filmen die Rübe weg und rauchte und feierte wild um sich her.

Man war gerne eine Partyschlampe, wenn man sich verschiedene Erzählungen anhörte. Man könnte und durfte angeblich wieder wild sein. Einige hatten auf eine gute Schulbildung eher weniger Lust, sondern wollten lieber fernab ihres Dorfs rauchen, große Stadt und Party feiern, Karneval feiern, Alkohol saufen.

Da paßt ein Kind ja eher weniger rein. Einige Mütter erzählen dann lachend, sie habe immer gedacht, das Kind wird mit drei Armen und sechs Beinen geboren, so getrampelt hätte das Kind im Bauch. Tatsache ist, die Mutter nahm Contergan. Interessant. Das Partyluder, das auch Jahrzehnte später gerne ein Partyluder war, rauchte, schwofte und Alkohol trank, nahm Contergan. Man hätte ja so nichts darüber gewußt und so. Genommen haben die Mütter das Zeugs, als es in Deutschland seit vier Jahren gar nicht mehr erhältlich war.

Mutter bekam Contergan - das seit vier Jahren gar nicht mehr in Deutschland erhältlich war


Doch das aufmerksame Kind, das tatsächlich mit 2 Armen und Beinen auf die Welt kam, wundert sich über die noch immer dumme Mutter, die immer gerne lange krank ist, als sich einmal eine Packung mit Antibiotikum reinzuschmeißen, jeden Tag ein Tablettchen. Gesund ist, okay manchmal 2 Packungen.

Aber viele Familien sind gerne krank und nicht echt

Viele sind gerne Perverse. Sie sind gerne dumm. Einige Mütter nannten früher den Ehemann: Vati, man braucht ja eine Aufpasserperson. Aber rauchen und Alkohol saufen, ja das können die Hühner der Backfischzeit, wo man sich bei der Verblödung anderer fragen muß, was war da drin? Ich denke öfter mal, wegen meinen bedenklichen asiatischen Nachbarn: Was für Fleisch ist wirklich in den Teigröllchen mit Süß-Sauer wirklich drin.

Contergan wurde vor 60 Jahren rezeptfrei ausgegeben, für Schwangere, die an Morgenübelkeit litten. Später wurde es rezeptpflichtig. Aber die Anzahl der verkrüppelten Kinder nahm zu, ohne anscheinend Vergleiche mit radioaktiver Verstrahlung durch Atombombentests, AKW und mehr heranzuziehen.

Bereits 1961 wurde das Zeugs von der Firma Grünenthal vom Markt genommen. https://de.wikipedia.org/wiki/Contergan-Skandal

Das Münchhausen by Proxy  - Skandal mit Contergan


Bereits 1961 flog Contergan also vom Markt , das davor mal eine Zulassung als Mittel gegen Epilepsie hatte und auch als Schlafmittel eingesetzt worden war, quasi so was Ähnliches wie das illegale Neuroleptikum Seroquel (Psychopharmaka sind eigentlich weltweit verboten, hält sich aber keiner dran)..

Aber angeblich nahmen es Mütter auch noch 1965, obwohl sie nicht je zuvor schwanger waren, oder doch? Wie kommt eine Schwangere also an Zeugs, das seit vier Jahren verboten war? Angeblich fuhren Paare absichtlich in die Länder in den Urlaub, wo es noch Contergan gab, um so absichtlich ein Kind abtöten zu lassen. Oder war die Mutter nicht die Mutter, sondern eine Person aus Ostblock-Ländern?

Auch Jahrzehnte später versuchen solche Eltern, gesunde Kinder abtreiben zu lassen oder loszuwerden, mithilfe Münchhause-by-Proxy Gammelfleisch, Überfälle, Drogen und Lügerei.

Contergan gibt es wieder


Auch gab es angeblich von solchen Contergan-Müttern gestartete Pharma-Mafia-Versuche an den gesunden Kindern und Erwachsene, um sie dann so endlich loszuwerden.

https://de.wikipedia.org/wiki/Thalidomid

(...)


In klinischen Studien zeigte Thalidomid aufgrund seiner antiinflammatorischen (entzündungshemmenden), antineoplastischen (tumorhemmenden) und antiangiogenetischen (Verminderung von Gefäßneubildung) Wirksamkeit therapeutische Effekte bei verschiedenen Krankheiten. Dazu gehören unter anderem Hauterkrankungen (Erythema nodosum leprosum, Lupus erythematodes), das multiple Myelom sowie Autoimmunerkrankungen.[7][39] Bei korrekter Anwendung wurde der Wirkstoff daher als eine hilfreiche Therapie für Patienten bewertet, für deren Krankheiten keine andere adäquate Behandlung existiert.[40] So wurde es auch erfolgreich zur Behandlung von Aphthen bei HIV-Patienten eingesetzt.[41]

Bei an Prostata-Krebs erkrankten Patienten, die sich einer intermittierenden Hormonblockade unterzogen, führte die Gabe von Thalidomid zu einer Verlängerung der Zeit bis zum Wiederanstieg des PSA-Wertes (als Zeichen einer erneuten Aktivität des Karzinoms).[42]

Auszug-Ende

Wer Aphthen mit Contergan behandeln läßt, gehört wirklich in die Geschlossene und zwar der Arzt. HIV ist seit Ewigkeiten eigentlich heilbar, aber die Patienten werden immer wieder absichtlich erneut infiziert, hieß es mal.

Aphthen sind ein Herpes oder eine allergische Reaktion, mehr nicht. Sehr oft ist eine Aphthe ein Zeichen an vitaminarmer und mineralienarmer Ernährung. Mehr nicht. 

Kaposi Sarkom ist übrigens auch nur ein Herpes, eine virale Erkrankung. Auch dagegen wurde Contergan getestet und gegen verschiedene Krebsformen, die meistens auch nur virenbedingt, hormonbedingt oder durch radioaktive Verstrahlung verursacht worden sind. Sogar gegen Morbus Chron, noch so eine Erkrankung, die was Anderes ist.

Weiterhin ist auf Wikipedia zu lesen:



Das Unternehmen Chemie Grünenthal GmbH, das einst Contergan produzierte, verschenkte[51] Restbestände des Mittels noch bis Ende 2003 an Wissenschaftler. Die inzwischen in Aachen beheimatete Firma vertreibt heute jedoch kein Thalidomid mehr.

Auszug-Ende

Nun wissen Sie, was Mütter sind. Ein Haufen Partyfickluder mit Todesdrang, die gerne Aas und Gammelfleisch verfüttern, Aasgeier selber sind und reich erben wollen, dann aber DNA-Tests verweigern und irgendwie mal an Medikamente ran kamen, die es in Deutschland gar nicht mehr gab. Also ist die Mutter ein illegal eingereistes Ostblock-Luder, also keine Deutsche.

Oder Ihre Mutter ist nicht Ihre Mutter, sie ist wahrscheinlich die Mutter der Cousins und Cousinen von ihnen, die Jahre vor Ihnen geboren worden sind. Die haben alle früher wild getauscht. Sexuelle Befreiung und so.

Und der Ehemann?

Seien wir ehrlich, die brauchten doch nach dem Schürzenzipfel der eigenen Mutter einen neuen Rockzipfel, der für die wäscht und kocht und die sich ab und an mal besteigen ließ. So genau hingucken, tat der anscheinend auch nicht je.