Update1 Warum das Sektierer-Blatt Rheinische Post keine Presse ist und die WELT auch nicht und die Revolverblätter wie BILD auch nicht

Quelle : Achtung Intelligence www.achtung-intelligence.org
Journalistin : Conny Crämer
Veröffentlicht am : 19. Jan. 2018., 07:36:38 Stunden

aktuelle Leserzahl : 91

  
Conny Crämer's Info
Ich gebe es zu, ich bin in der Schule daran auch gescheitert von meiner Schülerlogik her. Ich glaube, es war die 9. Klasse, Presselandschaft Deutschland, Luisen-Gymnasium Düsseldorf. Denn: Die Düsseldorfer Rheinische Post ist zwar eine Tageszeitung, aber keine Presse. Viele andere Zeitungen sind auch keine Presse, obwohl diese so tun. Ich kapierte nichts, denn wieso gibt es die Rheinische Post im Presseladen, da wo es auch die vielen internationalen Zeitungen und Zeitschriften gibt, aber die sind keine echte Presse. Und wieso sind die denn dann alle erlaubt? An der Frage knabbere ich noch immer. Update1: 16. Februar 2018 turi2 berichtete gestern Bedenkliches. Anscheinend halten sich in Frankreich die Journalisten im Elysee-Palast für Machthaber. Achtung Intelligence zitiert.

Fast alle Tageszeitungen Zeitschriften und Fachpresse sind keine echten Presse-Erzeugnisse


Zwar wurden früher die Buchstaben von der Druckerplatte auf das Papier gepresst, gedrückt so mit Farbe, aber die Zeitungen sind keine Presse. Aber das sagt keiner. Das lernt man wieder nur in der Schule: Presserecht - Medienlandschaft - nein, nicht Landschaftsverband Rheinland auch wenn die LVR, der illegale Psychiatrien betreibt oder Sicherungsverwahrungen, es so behauptet. Die sind auch nicht echt, Verfassungsfeinde - gegen Artikel 18 Absatz 2 Landesverfassung NRW. Noch so ein Bildungsziel und Lernkram im Gymmie.

Keiner hält sich an die Gesetze, die totale Anarsch-Anarchie von Erwachsenen gegen Schüler und wir Gymnasiasten sollten also die Welt erretten bzw. die BRD. Der Rest kann ja nix.

Presse ist Verwaltungsrecht

Landespressegesetz NRW - Verwaltungsrecht

https://recht.nrw.de/lmi/owa/br_text_anzeigen?v_id=10000000000000000330

§ 3
Öffentliche Aufgabe der Presse
Die Presse erfüllt eine öffentliche Aufgabe insbesondere dadurch, daß sie Nachrichten beschafft und verbreitet, Stellung nimmt, Kritik übt oder auf andere Weise an der Meinungsbildung mitwirkt.

§ 6 Sorgfaltspflicht der Presse Die Presse hat alle Nachrichten vor ihrer Verbreitung mit der nach den Umständen gebotenen Sorgfalt auf Inhalt, Herkunft und Wahrheit zu prüfen. Die Verpflichtung, Druckwerke von strafbarem Inhalt freizuhalten (§ 21 Abs. 2), bleibt unberührt.

Auszug-Ende

Was Verwaltungsrecht ist, muß immer beamtet sein. Und ob das so ist, sagt einem das Impressum.

Früher waren viele Zeitungen eine GmbH oder welche Firmenstruktur auch immer, die Online Versionen sind heutzutage alle keine Presse, sondern heißen sogar im Impressum anders - nicht alle - als die Print-Versionen im Kiosk. Sie sind alle Privatiers, die alle gerne auch mal was sagen wollen. Andere Medien-Unternehmen sind sogar Aktiengesellschaften.

Es sind also Private, die gerne Advertorials veröffentlichen, aber nicht neutral - anhand von Gesetzen - publizieren. Sie geben Irgendwas wieder, was der Firmenstruktur gerade mal so persönlich in den Kram paßt - andere halten ihre Leserschaft sowieso für zu dumm und ungebildet. Deshalb benehmen sich die Redakteur der Schlagzeilenmafia der BILD Zeitung direkt wie ein dummer Hanswurst entlaufen aus der Psychiatrie. Einige Regenbogenpresse ist direkt wie die Schmonzette aus der dümmsten Trivial-Literatur - jedenfalls deren Titelseiten.

Bildung ist da also nicht viel drin, sondern eher für zugedröhnte Patienten im Wartezimmer eines Arztes. Lesezirkel.

Die Rheinische Post ist was Religiöses


Ein Mitschüler, dessen Vater später wahrscheinlich von der Terror-Gruppe "Rote Armee Fraktion" getötet worden war, bezeichnete schon zu der Schulzeit die RP als "Schwarzes Blatt". Es ist ein CDU-Blättle.

"Gegründet 1946 als eine der ersten Zeitungen nach dem Zweiten Weltkrieg, tritt die Rheinische Post als „Zeitung für Politik und christliche Kultur" seit ihrem ersten Erscheinen ein für Demokratie, Freiheit und Menschenwürde. Sie steht in der christlichen Tradition ihrer Gründer, offen für alle Fragen ..." über Rheinische Post via Google


Blöd, die Bundesrepublik Deutschland hat 1. die Religionsfreiheit, keiner muß, 2. Die BRD ist laut Grundgesetz Artikel 20 GG Absatz 1 ein demokratischer und sozialer Staat - Behörden müssen sich laut 20 GG Absatz 3 daran halten. Das macht die RP aber nicht, sie will lieber ein inquisitorisches Käseblatt sein und ignorieren, daß Parteien im Bundestag echt nicht erlaubt sind, laut Artikel 38 GG Absatz 1 und vielen Grundsatzurteilen. Die bestalken und himmeln also wie kleine Teenies Politiker an.

Die BILD


Die BILD Zeitung galt immer als Völkermörderblatt, Revolverblatt mit primärer Lügenmär. Auf die Pauke hauen, erfinden, bloß nicht ehrlich sein. Sie ist die Zeitung des kleinen dummen Mannes, für den Sport-Gröli, für Spackos ohne Hirn. Sie erfindet gerne, unterdrückt und erpreßt - und hat das mit der Presse nicht je verstanden.

Die angeblich elitäre WELT ist auch nicht besser. Ein Schmuhblatt, daß mehr Worte braucht, aber auch nur heutzutage eine AG ist mit irgendwas GmbH ist, - sie ist auch nicht echt.

Axel Springer Verlag ist nur ein Unternehmen - keine Presse laut deren Webseite


Und die Politpresse ist primär für Israel da und will nicht wahrhaben, daß Juden nicht je Israelis waren. Die waren verfeindete Staaten und Völker.

http://www.axelspringer.de/artikel/Die-Essentials_40218.html

(...)
  1. Wir treten ein für Freiheit, Rechtsstaat, Demokratie und ein vereinigtes Europa.
  2. Wir unterstützen das jüdische Volk und das Existenzrecht des Staates Israel.
  3. Wir zeigen unsere Solidarität in der freiheitlichen Wertegemeinschaft mit den Vereinigten Staaten von Amerika.
  4. Wir setzen uns für eine freie und soziale Marktwirtschaft ein.
  5. Wir lehnen politischen und religiösen Extremismus ab.
Auszug-Ende

Aber die Springers sind eine Aktiengesellschaft. Freie und soziale Marktwirtschaft sind die nicht - sie wollen Judenkram, setzen sich nicht je gegen Psychiatrien ein, ignorieren immer Menschenrechte (gratis Urlaub, gratis Musik, gratis Filme) und sind sonst nur pro-USA aber auf Presse-Niveau nicht je.

Israel ist ewig schon völkerrechtlich anerkannt. Palästina wollte nicht. Die hatten keinen Bock auf die Vereinten Nationen. Ein vereinigtes Europa ist übrigens entgegen Völkerrechtsstatuten.

Naja, Kriegsblattleute - mehr nicht. Die Blätter der Volldummen und Sportblödis auf unter DSDS-Niveau.

Lesetipps:



Update2 Facebook spielt Wahrheitspolizei mit Bertelsmann (RTL) gegen Fake News & Juden

Ist DER SPIEGEL ein Kriegs-Freak - was sagt Joschka Fischer ?

Update1 Terrorismus - wenn perverse Fernsehmanager Weltkriege verursachen MIPTV & Stalker

Update18 Behindertenwerkstatt WDR ARD ZDF & GESTAPO Rundfunkbeitrag & Stars - Verwaltungsgericht Düsseldorf & EU Recht

Update1: 16. Februar 2018, 04.11 Uhr


Machtbewahnte Journalisten in Paris ? Turi2 berichtet via Email Newsletter-Service


15. Februar 2018 - "Korrespondenten im Elysée-Palast müssen den Pressesaal im Ehrenhof nach 40 Jahren räumen. Die Berater des Präsidenten nutzen ihn künftig als Konferenzraum. Der Pressesaal werde in ein Nebengebäude verlegt. Journalisten sehen darin den "Willen, die Presse auf Abstand zu bringen".
persoenlich.com, turi2.de (Background)"

Auszug-Ende

Der Ehrenhof ist nicht zu verwechseln mit dem Düsseldorfer Ehrenhof. Auch in der BRD sind viele Politiker eher die Marionetten der BILD Zeitung und der weiteren Großverlage und Medien. Legal waren sie fast alle nicht, der Bundespräsident der BRD war es nicht je. Der Bundestag steht samt Gebäude im ehemaligen Niemandsland zwischen West-Berlin und der DDR, der Bundesrat steht in der DDR. Das Gebiet der Deutschen Demokratischen Republik, das es laut Einigungsvertrag § 9 nach wie vor gibt, aber nicht die "neuen Bundesländer" untersteht nach wie vor nicht dem Normenkontrollrat des Bundesverfassungsgerichts, sondern nur dem Bundeskanzleramt, das auch auf DDR-Gebiet ist. Das berichtet die bundesdeutsche Presse auch nicht, sie bestalkt und beschleimt sich lieber bei Politikern ein.

turi2 berichtete online auf der Webseite noch:

"Das neue französische Staatsoberhaupt will anscheinend verhindern, dass Intrigen und Konflikte über die Presse öffentlich ausgetragen werden, wie es in der Vorgänger-Regierung der Fall war." http://www.turi2.de/aktuell/franzoesischer-praesident-macron-sperrt-journalisten-aus-dem-elysee-palast-aus/

Das hört sich eher nach Scripted Reality an aus dem Haus der Liebe und des Adels.

Lesetipps:

Frankreich & BRD - Der Elysee Vertrag war nicht je verfassungskonform

Update2 Wahl zum Bundespräsidenten - stalkende stargeile Politiker Stars & RTL & Anarchie in Deutschland & RAF

Bundesminister - politisches Geplänkel ohne rechtsprechende Wichtigkeit