Update1 Prince Harry heiratet Hollywood-Schauspielerin - Queen sah nicht immer amused aus - Prince Edward hatte schuld?

Quelle : Achtung Intelligence www.achtung-intelligence.org
Journalistin : Conny Cr?mer
Veröffentlicht am : 20. May. 2018., 10:15:24 Stunden

aktuelle Leserzahl : 147

  
Conny Cr?mer's Info
Prince Edward, Sohn der Queen und Prinz Philip, hatte vor fast 20 Jahren seine eigene Fernsehproduktionsgesellschaft. Ardent. Auf einer US Fachmesse in den USA, NATPE, ging es bereits um Überfälle, Attentate wegen Namensverwechselungen, bedrohte Hollywoodschauspieler, Waffengewalt und mehr. Ort New Orleans, Programmfachmesse war die NATPE. Er hatte nicht wirklich mitbekommen, daß die USA Stalker sind. Peinliche Manager-Ehefrauen, Geschleime, Getue, aber auch echte Business-Deals. Es gab sogar in Deutschland Überfälle, Attentate wegen TV Loonland, EM.TV und viele mehr. Journalisten wurden nicht verschont, Deutsche galten als Dumme, Hauptsache sie zücken Geld und zahlen irrsinnige Milliardenpreise und schon da war das Ziel von Hollywood: England. Prince William mutierte in einen Lady Gaga-Drogenfan und Prince Harry heiratete eine Hollywoodschauspielerin. Und das, obwohl US Präsident Donald Trump keinen Hund hat. Der ehemalige US Präsident Bush, also der von Barack Obama, hatte es mal auf seiner Webseite stehen. Einen alten Vertrag mit England, mit United Kingdom. HAT DER US PRÄSIDENT KEINEN FIRST DOG - KEINEN HUND - DANN FÄLLT EIN GROßTEIL DER UNITED STATES OF AMERICA AN ENGLAND ZURÜCK. Aktuell zurück in die Hände der Queen. Hollywood jedoch ist kein Teil davon. Andere verwechselten seitdem übrigens United Kingdom, UK, mit der Ukraine. Auch sonst fälschen die sich alle gerne im Hollywood-Trash einen ab. Update1: 06. Juni 2018 Zu berücksichtigen ist, daß die Royal Family immer nur ein Star-Groupie war, sich auch so benahm und ein Hollywood-Drogenbimbo ist. Die Royals biederten sich immer gerne bei Junkie Stars an. Ganz pervers ist, da flogen sogar die royalen Prinzen, wenn diese ein Kampfjetpilotenausbildung haben, Bombeneinsätze gegen Taliban und gegen Drogen in Afghanistan, aber Prince Harry heiratete lieber in eine Drogenfamilie von Megan ein, die in den USA Cannabis anbauen / verkaufen. Prince William galt zuvor als Drogenpromoter und Psychopillen-Fan, weil die Sängerin Lady Gaga doch solche Schmerzen hatte und gestreßt war. Die UK Jüngelchen gehören zu einer einer Mafiafamilie so irgendwie, anscheinend um den "medizinischen" Cannabis-Anbau in Kanada zu fördern (in Kalifornien gilt Cannabis als Freizeitdroge) und zuvor die Drogenplantagen in Afghanistan zu bombardieren. Weltweit sind seit 1988 Drogen und psychoaktive-psychotrope Substanzen verboten - von den Vereinten Nationen, die immer rügten, daß die Scheiß-Junkies es immer wieder probieren werden, Drogen zu legalisieren, Nein heißt Nein, Basta. Die englischen Prinzen William und Harry sind nur dröge Hollywood-Bimbos - kein weiterer Text im Lang-Update. Update1 Weiche Drogen - Cannabis - psychoaktive Substanzen von Vereinten Nationen seit 1988 verboten - Selbstgefährdung durch Drogen fordert Leistungsverweigerung der Krankenkassen


Wir sind uns mal begegnet


Je nach Foto sieht die Queen aus wie meine Omi (falls sie meine leibliche war) oder wie meine Mutter. Da wird man als angeblich echte Verwandte bestalkt ohne Ende. Dann hielten sich die DDR-Sänger der Band die Prinzen, für Prince Williams und Prince Harry, der Sänger Prince stand schon vor Jahren auf der Todesliste, es ging um einen Anwalt mit Nachnamen Prinz, von dem einige annahmen, es ginge um ihn. Um den ging es auch nicht, sondern um einen Namenskollegen und um ein Pferd namens Prinz und irgendwelche arrogante vollfiese Scheichprinzen der unerzogenen-Mafia. Flegel.

Hollywoodstars galten als Entführer, um nah an ihrem Objekt der Begierde zu sein. Stalker falschherum. Sie wollten ran an Stars. Die Prince-Jungs hatten anscheinend selber Doppelgänger, was angeblich auch mal in echt zugegeben worden war, auf einigen Fotos mit der Princess Diana, seien sie es nicht gewesen, sondern nun mal nur die Doppelgänger oder andersherum.

Frau Markle und Oprah Winfrey galten mal als Stalker, teilweise auch mal in Not und Frau Winfrey hatte etwas gegen das Sklaven-Museum in Kingston-Upon-Hull, das ich mit den Miss Germany Kandidaten im Jahr 1999, ein Lizenzunternehmen von US Präsident Donald Trump hieß es, besucht hatte. Damals war er noch nicht US Präsident.

Einige Morde und Attentate später


Dann wurde Amy Winehouse ermordet, als Ziel galt eigentlich mal nicht die Sängerin mit ihrem Vogelnest auf dem Kopf, sondern Ivana Trump, die angeblich notgeil war auf die Formel 1. Ich galt als Pressechefin von Ecclestone, war ich nicht je. So mittlerweile 15 verschiedene Identitäten hatte man mir auch noch angedichtet. Ich sei die Bundesverteidigungsministerin Ursula von der Leyen, Ärztin, Turnierreiterin, sei es Springen oder Dressur, Polizistin, Pilotin, Stewardess etc pp.

Ich hatte den Pressechef-Job des Formel 1 Teams Toyota abgelehnt. Es stimmte damals etwas nicht. Der Bekanntenkreis war eher mit Stalkern, Widersachern und Terroristen der ISIS und Al Qaeda-Mafia bestückt und mit Menschenhändlern, die sind zu gefährlich. Tatsache ist auch, es gab Bazillenentweichung aus einer Lebensmittelfabrik in der Nähe von Toyota Formel 1 Team in Köln.

Später wurde ich zu einem Milch-Unternehmen entführt, bei dem ich mich auch beworben hatte. Von den Russentussen, Team Kalashnikov. Nachbarinnen hier im Haus. Da war eh klar, die Formel 1 wird vom Ostblock sabotiert, wie das UK und Ukraine-Gedöns. Die stalkenden Russentussen gehörten zu einem religiösen Kinderficker und Menschenhändlerring der missio e.V. in Aachen, involviert mit Menschenhandel aus dem Ostblock und zwar als TäterINNEN.

Ich lehnte ab und sogar andere Stars wurden Opfer der Ostblock-Notgeilie-Mafia, die gerne Stars für sich vereinnehmen wollen. Erst später gab es weitere Drogendealerinnen und Menschenhändlerinnen, die sich andere Stars oder Royals angeln wollten oder gleichzeitig.

So zog jeder seine Show so durch, richtig echt - ist da keiner, das Militär versagt weltweit, die Polizei mal sowieso - kein Wunder, daß die Queen Not Amused ist.

Und so bleibt es doch, London Bombings war mal Absicht, andere Attentate auch, zur Promotion von Gratis-Konzerten und Top-Rockkonzerten. Hauptsache Show, keine Ehrlichkeit, alles nur staged und Hollywood und wieso wirklich die Mutti von Prince Harry ermordet worden ist, bleibt noch immer im Verborgenen.

Es ging um den ähnlichen Trash und religiösen okkultistischen Wahn von anderen und Vergiftungen an ihr.

Royals wurden Opfer, wie jede normale andere Familie oft auch. Keiner hilft, alle scheißen drauf, Hauptsache schöne Bilder und arschen und verarschen und Drogen und schicke Kleider.

Harry der Pilot gegen Taliban


Es ist natürlich blöd, daß Harry gegen Taliban losgeflogen ist, aber die selber längst eigentlich und schon zuvor immer Drogen verboten hatten. Nun hängt der Prinz aber mit Hollywoodjunkies zusammen, die noch immer, trotz Steven Spielberg, zum Psychiater rennen, drogenidentisches Zeugs schlucken und Psychiatrien, trotz Holocaust und trotz Drogenverbot geil finden.

http://www.bundesverfassungsgericht.de/SharedDocs/Entscheidungen/DE/1994/03/ls19940309_2bvl004392.html?nn=5399840

(...)

a4) Die von der Bundesrepublik Deutschland ratifizierten Übereinkommen der Vereinten Nationen über Suchtstoffe und psychotrope Stoffe sowie das sich im Ratifizierungsverfahren befindliche Wiener Suchtstoffabkommen von 1988 begründeten die Verpflichtung der Vertragsstaaten, den unerlaubten Besitz und Gebrauch von und den Handel mit Drogen zu sanktionieren. Hiervon würden auch die Cannabisprodukte erfaßt.

Auch das Schengener Zusatzübereinkommen verpflichte die Mitgliedstaaten zu strafrechtlichen Sanktionen gegen unerlaubten Rauschgifthandel, -besitz und -gebrauch, insbesondere auch bei Cannabisprodukten. Eine Legalisierung von weichen Drogen widerspräche daher internationalem Recht.

Auszug-Ende

Das gilt auch in England, aber das stargeile Royalpack steht auf Junkie-Stars und Psychiatrien noch immer.

I am not amused.

Lesetipps:

Update3 Fotos aus Ukraine - Multi-Kulti Ku Klux Klan & NATPE & Schwarze Sonne & Matt Lauer & Pädophilie & Terrorismus

Terrorismus & ISIS & Hollywood Bundeswehr soll aufgestockt werden

Update1 Fehlender Verbraucherschutz - Gefahr an der Tankstelle: ARAL & REWE To Go - REWE hat nichts damit zu tun