Tankstellen die belegte Brötchen anfertigen und verkaufen - ist das erlaubt - oder in den Bäckereien

Quelle : Achtung Intelligence www.achtung-intelligence.org
Journalistin : Conny Crämer
Veröffentlicht am : 23. May. 2018., 07:47:29 Stunden

aktuelle Leserzahl : 30

  
Conny Crämer's Info
Man kennt das ja von Tankstellen auf den Autobahnen. Eigentlich war immer der Bereich Gastronomie von der Tankstelle getrennt. Nichts durfte je zusammen präsentiert sein. Logisch, der Tankwart, der ein Kassenwart nur noch ist, ist doch keine ausgebildete Köchin, ob das bei Bäckereien auch so ist? Sind die echte Kaltmamsellen?

Ist ein Tankwart oder eine  Verkäuferin in einer Bäckerei eine echte Köchin?

Eine Kaltmamsell ist in Wahrheit eine echte Köchin


https://berufenet.arbeitsagentur.de/berufenet/archiv/3736.pdf

Die Tätigkeit im Überblick

Kaltmamsellen sind in Gaststätten und Hotelrestaurants auf die Zubereitung kalter Speisen spezialisierte Köchinnen. Zu ihren Aufgaben zählt es, Gemüse, Salate und Kartoffeln vorzubereiten, diese zu reinigen, zu schälen und zu zerkleinern. Sie kreieren einfache Menüs, Eierspeisen und Salate und richten kalte Platten nach fachlichen und hygienischen Regeln an. Darüber hinaus bauen sie das Frühstücksbüffet auf.

Arbeitsbereiche/Branchen

Gastronomie, Catering

Restaurants mit herkömmlicher Bedienung

Restaurants mit Selbstbedienung

Kantinen

Caterer

Cafés

Hotel- und sonstiges Beherbergungsgewerbe

Hotels (ohne Hotels garnis)

Gasthöfe

Gesundheit und Soziales

Krankenhäuser
Darüber hinaus bieten sich Beschäftigungsmöglichkeiten in folgenden Arbeitsbereichen/Branchen:

Schifffahrt

See- und Küstenschifffahrt, z.B. Betrieb von Ausflugs- und Kreuzfahrtschiffen

Personalberatung, Personalvermittlung, Personalleasing

Überlassung von Arbeitskräften, z.B. Zeitarbeitsfirmen für das Hotel- und Gaststättengewerbe

Auszug-Ende

Ich selber sollte mal solch eine Tätigkeit in einer Bäckerei ausführen, bei der ich ein Praktikum absolvierte. Die Bäckerei Oehme bezahlte mich weder anteilig auf Lohnsteuerkarte trotz Sozialversicherungspflicht. Sogar regelmäßiges Händewaschen, nach einer anderen Tätigkeit wie zum Beispiel Tische abbputzen, Servieren, Spülmaschine befüllen, anstellen, ausräumen, war gerügt worden, auch obwohl ich dann hinter der Theke stehen sollte und Backwaren und belegte Brote verteilen und verkaufen sollte.

Also Vorsicht - sowohl die Sauberkeit, als auch pflichtige Hygiene und überhaupt die Betriebserlaubnis ist also anzuzweifeln.

Lesetipps:



Update10 Drogen in Bäckerei Oehme Psychoterror & kein Arbeitsschutz & Schlampengericht