In eigener Sache - wegen Seuchengefahren in diesem Stadtteil - Arztsuche EU-weit

Quelle : Achtung Intelligence www.achtung-intelligence.org
Journalistin : Conny Cr?mer
Veröffentlicht am : 11. Jul. 2018., 05:23:39 Stunden

aktuelle Leserzahl : 16

  
Conny Cr?mer's Info
Ich suche Facharzt für Neurologie, Kardiologie, Allergologie, Legionellen und Erkrankungen durch Leitungswasser etc. Toxilogisches Screening, Umweltgift, Gynäkologie, Drogenintoxikation, Immunologie, Parasitologie, Hormone, Infektionskrankheiten, Umweltmedizin und Nervengift durch Kabelbrände, Grillruß, Tiere und Gammelfleisch. Es geht um das hiesige Horror-Wohnhaus, 32 Wohnungen, Hunde, Gift inklusive Nikotin auf Balkonfliesen und Narkotika teilweise auch, Schwarzschimmelbelastung schon immer wurde nicht je trotz Pflicht behoben, von innen dem Gemäuer, alle Gerüche auch Drogen, Pupse, Achselhöhlengerüche, Nekrose-Gestank knallen durch, keine geeichten Stromleitungen mehr, eigentlich mal Erdbebenschäden, Sturmschäden, es war allen alles scheißegal - sprich Hausverwaltungen und Vermietern, Eigentümern. Hier Mix aus Mieter und Eigentümer. Vorsicht, falls Sie wie nach Jauche riechende Personen bemerken, riechen. Infektionsgefahr. Personen sind septisch, haben evt. absterbene Gliedmaßen oder Infektionen. Geruch kann sich rasch in Mundhöhle von Personen, die so etwas gerochen haben, sogar ausbreiten. Entweder sofort zum Arzt, wenn Sie einen guten kennen, Krankenhaus oder Zähneputzen. Idealerweise, auch wenn es nicht hilft, GKV informieren, Ordnungsamt, Polizei, Arzt. Etliche Kliniken lehnen ab oder / sind sowieso MRSA-Schleudern. Zur Not im Internet nach Telemedizin suchen und privat sich Antibiotika rezeptieren lassen. Es gibt derartige Online-Services auch in Deutschland. Autofahrer halten sich anscheinend oder absichtlich nicht an ein der  Umwelt angemessenem Fahrverhalten.

Seuchengefahren schon länger bekannt - auch wegen des Ekelgestanks durch von außen stehenden Müllcontainern


Je nach Wetter und Müll, riecht es nach infektiöser Damenbinde, Ekelmüll wie auf Müllhalde in einem Slum, Drogen oder Kot. Je nach Müll oder Einwohnern oder neuen Umziehern oder Einziehern, gab es sogar in unseren Müllcontainern eine Armee von Tigermücken, die erschrocken auf dem Umzugsmüll der neuen Asiaten im Müllcontainer in Reih und Glied standen. Sie wirkten noch geschockter als ich und wirkten wie traumatisierte Entführte.

Auch andere Erkrankungen der Ausländer, egal ob Malaria, Keuchhusten oder Lungenerkrankungen sind eine Lebensgefahr. Seit mehr als 16 Jahren ist der Stadt Düsseldorf alles scheißegal und vertuscht lieber. Auffällig ist dabei, daß die Qualität der Ärzte, einige sind Ausländer oder sprechen / verstehen kaum Deutsch, ebenso extremst nachgelassen hat. Einige Sekretärinnen meinen wichtiger zu sein, als ein Arzt.

Seuchengefahren durch Gemeinschaftswaschmaschine


Ein Arzt verbot schon mal bei einer Überprüfung für die gesetzliche Rentenversicherung in Düsseldorf die Gemeinschaftswaschmaschine eine für 32 Wohnungen, die sah aus wie Schwarzschimmelclub mit Eiter im Waschpulverbereich und stank auch öfter so. Trotz Anordnung gab es keine Reihenuntersuchung für alle Bewohner und mikrobiologische Vergleiche mit der WaMa im Erdgeschoß. Seuchengefahren extrem. Es war allen alles scheißegal.



Seuchengefahren - Eiter, Schwarzschimmel - im Waschpulver und Frischwasser-Einfüllbereich einer Miele


Take my Breath Away - Mercedes nutzte den Song als Werbesong einer Abgas-Werbung vor über 20 Jahren


Auch lieben Bewohner Gerüche und Gestank von Auto-Abgasen und Motoren, die anscheinend direkt in Grundmauern und Wohnungen eingeleitet werden. Es hat was von den Giftanbetern namens MUN-Sekte und asiatischen Lassi-Giftmörderinnenclubs oder Massenmörder, besonders aus dem Ausländ, die so ihre Kinder töten wollen - die fahrende Gaskammer.

Auch sonst ist auffällig, daß Autofahrer gerne in einer stinkenden Dreckskarre fahren, die bereits an jeder Ampel oder Tankstelle pflichtig aus dem Verkehr gezogen werden müßte, samt vorübergehendem Führerschein-Entzug oder komplettem. Die Fahrer verfügen über kein Umweltverhalten.

Weitere Infos auch bei:

Update3 Drogendealer wohnen im Stark-Junkie-Haus in Düsseldorf - im Stadtteil Lörick & Attentat auf Commerzbank 

Update60 Sicherheitshinweise für Düsseldorf - Lebensgefahr Stadt nur für Junkies Starkraucher Menschenhändler & Drogendealer und Stinker geeignet

Update65 Survival in Düsseldorf - Eigentümer Mieter Drogen Kot & & Enteignung Wohnungseigentümergemeinschaft Wickrather Str. 39 - 43 & Klau Schlüsselanlage