Steigenberger Hotel in Hurghada - E. Coli - Tote und Verletzte wegen Scheisse - ist Duesseldorf involviert ?

Quelle : Achtung Intelligence www.achtung-intelligence.org
Journalistin : Conny Cr?mer
Veröffentlicht am : 14. Sep. 2018., 08:12:50 Stunden

aktuelle Leserzahl : 84

  
Conny Cr?mer's Info
Ein totes britisches Ehepaar wie Siffe und Ekel sowohl im Pool, als auch sonst in der Anlage des Steigenberger Aqua Magic Hotels in Ägypten. Angeblich sei es zusätzlich das Fleisch gewesen. Steaks seien zu hoch mit den Koli-Bakterien belastet gewesen. Wer Steaks und Fleisch jedoch gerne blutig im Urlaub, anstatt Well Done zu essen, besonders in Ägypten, riskiert immer "Montezumas Rache". Also Kotzeritis und Schitteritis. Ebenso wurde bekannt, das der Reiseveranstalter Thomas Cook zahlreiche Urlauber hatte umquartieren müssen. Denn solch ein siffiges Hotel, sei nicht im Niveau des Veranstalters. Das heißt, es sieht nur schön aus, ist aber wirklich nur der letzte Dreck. Aber Steigenberger fiel auch vor vielen Jahren mit der Kunstakademie Düsseldorf, Professor Immendorff und Puff-Arien der widerlichen Bordellszene im Steigenberger Hotel Düsseldorf übelst auf. Man könnte von den Erzählungen glatt vermuten, mehr als Kot, Blut und sonstige Siffe und Ekel war nicht mehr übrig geblieben. Menschenhandel und mehr. Totalsanierung der Bereiche seien erforderlich gewesen. Es gab mehrere Opfer. Er wurde irgendwann Rollstuhlfahrer mit ALS, kein Wunder mit der Scheiße, gibt was Knochen-Entzündung mit Nekrose, wenn man Pech hat. 

Was war bisher bekannt - Auszüge und Ergänzungen auch aus


Sicherheitshinweis, Düsseldorf, Terrorismus, Seuchen, Gesundheit, Hurghada und Ägypten, Brotherhood of Muslim, dieselben Bazillen, Bazillen-Kriege, Dominikanische Republik, 13. September 2018, 21.05 Uhr

Es war zu lesen, daß ein Steigenberger Hotel in Ägypten übelst mit Siffe, E.Coli, Streptos und Staphylos auffiel und ein englisches Paar starb. Mir persönlich kamen die beiden bekannt vor, vielleicht sind wir uns mal irgendwo begegnet.

Der Reiseveranstalter Thomas Cook habe etliche Reisende in andere Hotels einquartiert. Die Hotelkette fiel übrigens mir zuvor eher negativst in Stellenangeboten auf, so nach dem Motto, macht was ihr wollt, scheißt auf die Hotelgäste.

Düsseldorfer Ekelszene ist auch hier bekannt - ex-Sowjetmafia?


In diesem Wohnhaus, Wickrather Str. 43, ist es ähnlichst, dito der Pool, das Haus, die Klo-Leitungen, die Scheiße fliegt an einem vorbei in anderen Zimmern, auf einen, auch im Wohnzimmer, Schlafzimmer, dito Kotze, Ekel-Achselschweiß, aber die Nachbarn sind nicht Brotherhood of Muslim, sondern Scheißkack-Ausländer teilweise, andere sind irgendwas an Deutschen und den Eigentümern ist es ja seit Jahren alles totalscheißegal.

Krankenhäusern ist alles total noch mehr egaler als die größte Terrorbande, und noch mehr als jede Pharma-Bande, die schon wieder keine wahren Heilmittel loswerden, an den Patienten. Daß Ärzte oft supersiffig sind, hatte mir mal eine Medizinstudentin gepetzt.

Brotherhood of Muslim wirkten wirklich mal hier in Düsseldorf, es ging sogar mal um Museumsklau. Ein Nachbar durfte aber offiziell seine archäologischen Funde behalten und hatte diese für nach seinen Tod an Ägypten vermacht und die Wohnung an Amnesty International, aber eigentlich nicht je an böse Kriminelle. Es gab wegen der Erbschaft viele Verbrechen, einen fast-Namensvetter als Erbschaftsverteiler. Mein damaliger Nachbar hatte mehrere Kunstwerke und Zeitzeugenbriefe zufällig oft auf Flohmärkten hinter Doppelwänden von Büchern gefunden.

Ärzte in Ägypten - Allah und echte Weißkittel


Es gab mal Beschwerden über Ägypten, weil Deutschen nicht wegen Krankheiten oder Überfällen in Ägypten geholfen werden würde, also in Deutschland ist das auch so. Es gibt keine echten Ärzte, nur eine Kittelshow von irgendwem in nicht zugelassenen Krankenhäusern, die so tun, sie seien eins, aber sind es nicht. Hier ist jeder Opfer.

Auch bei uns im Haus wird so oft mit Pestiziden gesprüht, ich meine sogar das Anti-Insektenzeugs Nowatschok, das dann sogar im Wäschekorb bei mir landet - durch Wände, Fußböden etc, und Rentokil, war auch in Nachbarwohnungen, das es identisch ist wie in Hurghada im Steigenberger Aqua Magic Hotel. Man könnte sagen, es stinkt echt wie voll eklig, die Nachbarn oft fies Achselhöhlen, Junkies, Raucher, Geschlechtskranke mit dem Pestizid-Zeug dazu. Ja es logisch, daß dann mal einige verschwinden und Doppelgänger dann hier wohnen. So viel dazu.

Hier ist es allen scheißegal, jeder Behörde. Man tut auf Erwachsen, wie 3 rauchende Polizisten mit ihrer Polizeikutsche gegenüber Huawei - der gefährlichen China-Klitsche auf der Schießstraße, Ecke Hansaallee Düsseldorf. Die China-Leute rauchen auch ekliges Zeugs. Psychiatrie-Zeugs ist auch deren Faible.

Dominikanische Republik und Insekten


In der Hotel-Anlage Villas Doradas, Dominikanische Republik, Playa Dorada bin ich selber Zeugin von Insektenzeugs geworden. Ein Hotelgast erkrankte daran sehr, starb beinahe, bekam Infusionen. Eventuell kam er zu früh ins Hotelzimmer. Man darf es mehrere Stunden nicht betreten. Mücken bleiben wirklich draußen, Gekkos können jedoch noch gefahrlos rein und die Wände hochklettern.

1 - 2 Jahre danach, gab es noch Verfahren und Gerichtsaussagen, schriftliche, meinerseits. Auch gab es Überfälle wegen weiteren Urlaubshotels, angeblich auch wegen ex-Sowjets - oder sogar wegen der DDR, aber gegen echte Deutsche - NRW'ler.

Kunstakademie


Die Kunstakademie gilt als gefährlicher Platz. Freakshows, Entführungen, Fickereien, Giftfarbe, Psychedelikafarben, Menschenhandel - da war ich noch Kind, eher kleines Kind, galt diese bereits als gefährlich, denn Künstler dürfen angeblich alles.

Auch das Gebäude galt teilweise als Lagerstätte von Leichen - von Menschen - irgendwo hinter künstlichen Wänden und Mauern, irgendwo versteckt, wie früher beim Kirchenbau.

Der Bau von außen ist durchaus für Düsseldorfer Verhältnisse imposant. Aber es gab zahlreiche Überfälle auch auf Schulklassen, wenn diese Kunstmuseen besucht hatten - für den normalen Kunstunterricht - Historie, Maltechniken, Künstlerstile.

Auch wirkten sogar in Schulklassenräumen Kunsträume als gefährlich. Zu viel Dreck, Gips, giftige Farben in Wahrheit. Natürlich gab es keine schulärztliche Pflichtuntersuchung, kommt ja keiner drauf, die Turnhalle samt Sanitäranlagen waren sowieso noch viel siffiger und voller Scheiße oder Zigaretten.

Hauptsacke dreckig - und so wurde auch kaum geputzt in den Schulräumen. Das sollten dann Schüler auch noch selber machen.

Lesetipps:

http://www.reisereporter.de/artikel/5652-steigenberger-aqua-magic-hotel-tote-briten-offizielles-statement-paar-soll-an-e-coli-bakterien-gestorben-sein

Update6 Sind Raucher Stinker Junkies eine Lebensgefahr fuer Immobilien wie fuer Tunnel? Karies im Gebaeude - verursachen Milliardenschaeden - deutschen Behoerden ist es egal - wer Zigaretten kaufen darf, ist geschaeftsfaehig

Gesundheit - nach allen Regeln der Aerztlichen Kunst vs Wissenschaft und Galerien in Arztpraxen

Update26 Vorsicht! Gefährliche Notfallpraxis in Düsseldorf im Evangelischen Krankenhaus - lehnt Kassenpatienten ab mit Hausverbot - Schindlers Liste

Update3 Düsseldorf Toter Aal Hundeurin & Menschenfleisch verursachen neurologische Stürung am Rhein

Update1 Die Linke fordern gratis Urlaub - ein Gesetz - das immer gebrochen wird - Bundesurlaubsgesetz

Update33 Schoen Klinik Düsseldorf macht keine Drogentests bei Opfern - das Heerdter - Dominikus - weist KO Tropfenopfer nach 13 Stunden ab - viele andere auch - ununtersucht