Update1 Meine Patientenverfuegung

Quelle : Achtung Intelligence www.achtung-intelligence.org
Journalistin : Conny Craemer
Veröffentlicht am : 18. Dec. 2018., 18:16:12 Stunden

aktuelle Leserzahl : 218

  
Conny Craemer's Info
Eigentlich ist eine solche Verfügung völlig für die Katz. Es hält sich nämlich kein Arzt dran. Die wollen bestimmen, managen, machen, körperverletzen, KO-Tropfen mit Drogen fast totspritzen - das ist die Ärztewelt. Die Götter in Weiß, die nicht je echter Arzt waren, denn die scheißen auf Gesetze. Deshalb habe ich die 4. Version so die letzte Nacht erstellt. Grund ist: Die REAL Supermarktkette ist ein Gemeinstverbrecher. Sicherheitshinweis, MASSIVSTE LEBENSGEFAHR, Tötungsabsichten, Gesundheit, Massenmord, Patientenverfügung, 18. Dezember 2018,
04.40 Uhr
Ich habe seit 2005 eine Patientenverfügung, an der sich noch nicht je ein Arzt oder Psychiater gehalten hat. Ärzte
wollen grundsätzlich fremdbestimmen und wie Gott über andere herrschen und beherrschen. Sie sind ein Sittlichkeitsverbrecher
und KO-Tropfenclub. Sie sind Geiselnehmer mit massivster Körperverletzung an "Schutzbefohlenen".

Ärzte wollen immer nur ihren eigenen Willen durchsetzen, körperverletzen und massenmorden. Laut GKV-Recht, SGB V § 1 hat
der Patient jedoch die Eigenverantwortung und Eigenkompetenz. Laut Patientenrecht ist dem auch so. Einige nicht-SGB VII
Fachärzte, machen aus SGB VII die 7 und wollen das Gehirn des Patienten wegknallen, wie im Brad Pitt-Film "Seven".

Ich update gerade mal wieder meine Altversion, weil ich einige Gesetze vergessen hatte und fand wiederholt, wie auf meinen alten
Patientenverfügungen, Vordrucke z.B. der AWO, Justizministerien, Gesundheitsministerien etc. folgenden Satz:

wenn alle sonstigen medizinischen Möglichkeiten zur Schmerz- und Symptom kon -
trolle versagen, auch bewusstseinsdämpfende Mittel zur Beschwerdelinderung.
Die unwahrscheinliche Möglichkeit einer ungewollten Verkürzung meiner Lebens -
zeit durch schmerz- und symptomlindernde Maßnahmen nehme ich in Kauf.

Bei anderen Anbietern, obiges ist von der AWO ist das mit dem Tod noch harscher erklärt. Psychopharmaka dämpfen, die
sind alle Betäubungsmittel, aber kein Facharzt für Anästhesie verabreichte was. Das Zeugs ist drogentisch. Und Drogen, das kann
die Polizei schön erklären, können töten. Schickt Dich also das Kollegium, egal ob Schule, Büro oder Verwandte und Freunde
in die Klappse, wollen die DICH töten.

Methylphenidat
ist dasselbe, aber viel viel viel stärker als das normale Heroin. Heroin war nicht je ein Heilmittel, aber die Pharma-Industrie samt
massenmordendes Ärztepack, nannte es um, machte es viel viel stärker, machte einen chemischen Namen draus und hielten es
dann für erlaubt.
Also denken Sie daran, meistens hält sich keiner an Patientenverfügungen, es ist allen scheißegal,
weil Ärzte gerne Tötungsclub
in Weiß sind, nichts mit Heilung je zu tun haben. Chirurgen sind sowieso oft gerne Metzger, also oft tun die nur so, sie seien
Arzt.  Ärzte unterstehen dem Heilberufsgesetz und dem Willen des Patienten. Aber Ärzte schwafeln
lieber: Patient hat keinen freien Willen und sei fremdbestimmt. Stimmt durch den Drogendealer namens Arzt, der in Wahrheit
keine Hämoperfusion kennt, keine Antidote, die in anderen Ländern der Erde in der Packungsbeilage stehen. In Deutschland
steht es nicht drin. Ärzte sind als Junkies schon immer bekannt, denn oft waren die immer nur der Patienten und meinen dann
über andere fremdbestimmen zu dürfen. Update1: 20. Oktober 2018 Und schon gibt es die ersten Ergänzungen in der Patientenverfügung. - nur noch als downloadbares pdf

Hier als downloadbares pd - dieses Update ist noch ohne Unterschrift www.achtung-intelligence.org/pdf/ichentscheide.pdf