Update2 Recherchetipps - Terrorismus Al Tawhid & Infektionsschutzgesetze Seuchen kaputte Laeden - wie viele Supermarkt Mitarbeiter sind krank - welche Seuchen und Kot- & Dreckzigaretten-Fetischszene arbeiten in deutschen Supermaerkten

Quelle : Achtung Intelligence www.achtung-intelligence.org
Journalistin : Conny Craemer
Veröffentlicht am : 04. Jan. 2019., 14:48:11 Stunden

aktuelle Leserzahl : 30

  
Conny Craemer's Info
Seit vielen Jahren weisen die Behörden und Strafkammern auch der Düsseldorfer anti-Terror Strafgerichtsbarkeit auf die Lebensmittelverseucher hin. Man nannte sie Al Tawhid bzw. Al Tawahid. Je nach Aussage der Tatverdächtigen wiesen einige jedoch auf noch andere Gefahren von anderen Flüchtlingen bzw. Migranten bzw. Terroristen hin. Zu den Tatverdächtigen gehören heutzutage Griechen, schon länger ex-Jugoslawen, Asiaten, Ostblock, Tschetschenier, so querbeet, aber auch Deutsche. Die Stadt Düsseldorf - die Sozialpsychiatrie agitiert jedoch gegen die anti-Terror-Strafkammern und gegen die Bundesanwaltschaften und gegen die Generalstaatsanwaltschaften. Sie will lieber vertuschen und Opfer unter Betreuung stellen oder in die Psychiatrie schmeißen. In derartigen Stiftungen kochen übrigen Junkies und sonstige Hirnkranke für andere Patienten, so gesehen in der Graf-Recke-Stiftung, SPZ, Grafenberger Allee, Düsseldorf. Update1: 07. Januar 2019 Berücksichtigen Sie bei der Recherche auch die Sauberkeit des Ladens, machen die Mitarbeiter einen sauberen Eindruck oder sind die eher auf der Suche nach einer notgeilen Schwuchtel auf einem räudigen Sextrip. Solche Mitarbeiter riechen evt. nach Kot am Hinterteil, "sollen mal was zeigen, was die im Hintern haben", "sollen mach mal auf dicke Hose machen", "weil die ja sonst nix in der Hose haben", es sind also Anal-phabeten. Wieso bekommen Stinker kein Einlaßverbot. Einige erwachsene Asiaten rochen vorne aus dem Pimmel eher nach kleiner Pissepimmel und verpesteten damit auch Supermärkte. Wieso reagieren Ordnungsamt nicht und auch die Lebensmittelaufsichtsbehörden oder Gesundheitsämter. Gehören die zu den Pimmel- und Arschgrabschern? Kittelsexfetischismus? Kein weiterer Text in Update1. Update2: 11. Januar 2019 Viele Supermarktleute, hier Düsseldorf, mögen Betrug, Ekelware und Ekelgestank und es geht nicht um Stinkekäse. Sie mögen Kotgestank, Ekelpupse, Drogengerüche, Nervengift und mögen keine saubere Luft in Supermaerkten. Es geilt Mitarbeiter auf, daß jeder weiß, daß es sogar in deren Aufenthaltsräumen, nach Kot, Drogen und Zigaretten stinkt, deren Gerüche sich überall ausbreiten. Oft sind die Nachbarn darüber auch nicht besser und fingen manchmal damit an. Supermaerkte lassen sich gerne von anderen verpissen und verkacken besonders von Asiaten in Düsseldorf, in der Hoffnung endlich nicht nur mit Pissepimmel und Stinkeäarsche eine Asia-Invasion zu befeiern, sodaß Soja-Sauce direkt eklig gärt, sondern man will denen direkt auf Gebiet und auf den Kopf fallen, denn die anderen stinken ja auch nur oll. Wieso greifen Behörden da nicht ein, obwohl es sich bei der Immobilie samt Supermarkt nicht um eine Behindertenwerkstatt handelt, sondern eher manchmal - so hieß es - Schwerknackies spielen Supermarkt und arschen echte Verbraucher an. Kein weiterer Text im Update2

Recherchethema für Journalisten


Es gibt einige Supermarktketten, die haben schon öfter KEINE Ware von dem Supermarktlogo-LKW bekommen, sondern von irgendwem, ist das überhaupt erlaubt. Wie oft wird die Kühlkette unterbrochen?

Die Belehrung über das Infektionsschutzgesetz ist primär in Düsseldorf ein einstündiges Video. Darin sollen Supermarktmitarbeiter lernen, jede Seuchenerkrankung zu erkennen. In welcher Realitätsfremde da die Gesundheitsbehörden sind, ist zu eruieren.

Tatsache ist, das Infektionsschutzgesetz schreibt echte Untersuchungen vor, echte Blutuntersuchungen, aber anscheinend macht das keiner. Die Ware lagert oft zu schlecht, stinkt, sieht oder wirkt ramponiert aus und Personal wirkt wie Raucher oder Junkies. Sind es überhaupt die wahren legalen Mitarbeiter? Wie viele bekommen wirklich solche Untersuchungen, wie oft wird wirklich alles umgangen?

Wieso bekommt man als Verbraucher an einigen Supermarktecken eher Durchfallgefühle, wieso stinkt es oft, je nach Laden, nach Pisse, geborstenen Versorgungsleitungen, Kot und wieso putzt keiner nach Hygieneordnungen, wie oft wird überhaupt geputzt?

Wie oft  werden Verbraucherschutzgesetze gebrochen, wie oft steckt man sich im Laden an oder an schlechten Produkten. Wer bezahlt, wie viel Schmerzensgeld gibt es, wieso helfen oft Krankenhäuser, Ärzte und Krankenkassen nicht? Wieso sieht das Huhn kleingehackt oft nur so aus, aber ist was Anderes. Was ist das dann?

Wie viele Beschwerden gehen wirklich so ein, wieso wird vertuscht, ist der Lebensmittelmarkt für Kunden lebensgefährlich und wieso werden die Terroristen, die z.B. noch nicht einmal was gegen offensichtliche Gebäudeschäden oder Ladenschäden tun lassen, nicht verhaftet - denn sogar in Düsseldorf und in anderen Städten gab es Strafverfahren in den Jahren zuvor.

Wieso sind oft Junkies und Raucher vor Supermärkten und den Eingängen, die manchmal riesige Aschenbecher stehen haben, überhaupt erlaubt, einige Völker, wie die ISIS-Leute, also Nonnenkuttenträgerinnen, salopp als Türkinnen und Kurdinnen hier bezeichnet, tragen auf deren Kutte eher KO Tropfen-Tötungsmaterial, riechbar, bemerkbar, wieso werden die in den Läden gelassen und weder Arzt noch Polizei gerufen?

Wie oft wird das Personal amtlich auf Infektionen untersucht und wie oft müssen diese Drogentests machen, egal ob Urin, Wipe Tests, Haaranalyse oder Blut?

Lesetipps:

Update20 Gefährlicher Supermarkt real - die sind anti-Verbraucherschutz & verkaufen Fake Notebooks von ASUS, falsche Labels und Sticker - wollen Verbraucher lieber in die Psychiatrie schmeissen - REAL hat keinen Rechtsanwalt - aber ich verlange Schmerzensgeld & weise auf Kapitalbetrug hin und einen Sozialbericht gibt es auch

Update2 Düsseldorf: Belehrung zum Infektionsschutzgesetz oft ohne medizinische Untersuchung - Geschlechtskrankheiten im Tiefkühlfisch im Supermarkt und gerne stinkende KundINNEN

Update2 Recherche Tipps - ein Psychiatrie-Projekt namens DEHOGA - - Stellenangebot - DEHOGA Tarifverträge fuer Patiententransport in Helios Kliniken & Duesseldorf Martinus Krankenhaus sucht TZ Empfangskraft - auch per DEHOGA Tarifvertrag Hotel & Gaststätten - NRW Gesetz: Privatstationen verboten - aber es gibt sie trotzdem

Recherche Tipps fuer Journalisten falsche Aerzte nicht zugelassene Krankenhaeuser - Voelkermord von unbekannt in Düsseldorf und NRW

Update3 Recherche-Tipp: Analphabeten - Analfans - Kotfans - Hundehalter = Kotliebhaber - liebt Polizei gerne Aersche? - raeudiges Koeterbenehmen von Scheisskack-Auslaendern & der grosse Beschiss von China & Terrorismus wie R.A.F

Update16 Düsseldorf Nazi evangelische Graf-Recke-Stiftung & Kinderschaender & Freaks an Erwachsenen & Loveparade

Update9 ISIS & § AO Betrüger Graf-Recke-Stiftung & selbstlose Heilpädagogen & Ehrenamt & LVR