Update2 Der BPA - Bundespersonalausweis ist der Identitaetsausweis von Deutschen der Bundesrepublik Deutschland - er heisst aber analphabetisch Bundespersonal - Ausweis & das Gesetz weist Luecken auf - aehm aus

Quelle : Achtung Intelligence www.achtung-intelligence.org
Journalistin : Conny Craemer
Veröffentlicht am : 15. Aug. 2019., 06:43:27 Stunden

aktuelle Leserzahl : 86

  
Conny Craemer's Info
Die Identity Card für Deutsche der Bundesrepublik Deutschland, heißt Bundespersonalausweis, obwohl der Begriff nicht bedeutet, daß der Inhaber der Karte Bundespersonal im Sinne von Bundesbeamte oder Öffentlicher Dienst der BRD-Angestellter ist. Man machte aus Bundespersonenausweis, Bundespersonal also wie Personal im Sinne von Arbeitnehmer der BRD daraus. Wieso weiß ich nicht. Ich rügte das bereits vor vielen Jahren. Es herrscht eine große Anzahl an AnalphabetINNEN. Übrigens, Deutsche mit türkischen Wurzeln gibt es nicht, außer die Wurzeln sind ein Gemüse vom Gemüsemarkt. Laut Präambel des Grundgesetzes gilt das Völkerrecht, und das Grundgesetz gilt laut Präambel NUR für Deutsche, Türke ist nicht Deutschvolk, sondern hat eine Wohnung und 'nen Job hier gefunden (oder geklaut, bestochen, korrumpiert, getötet). Das steht auch so in der Landesverfassung NRW drin - mit den Deutschen. Textlich aber anders. Ist die BRD Behörde Bundesinnenministerium mit dem Bauministerium und Heimatministerium wirklich ein Analphabet? Personal- und Personenausweis nicht unterscheiden könnend? Update1: 16. August 2019 Fälschungssicher ist der Bundespersonalausweis nicht, er ist sogar eine Gefahr für Iris-Sicherheitsanlagen und Türsysteme, denn das Bundesinnenministerium will, daß Sie völlig geradeaus ohne Lächeln in die Kamera gucken und dabei auch die Iris sehen, quasi wie bei den Sicherheitsanlagen im Film "Futureworld" mit Yul Brynner (das russische y ist in lateinischen Buchstaben ein u und das Russen-u ist unser i). Westworld war aus dem Jahr 1973. Futureworld ist aus dem Jahr 1976. Es besteht also Lebensgefahr und Einbruchsgefahr wegen des Bundespersonalausweises und Kopftussen können mal wieder fälschen. Es sei ja die Religion vorrangig vor der Sicherheit. Update2: 21. September 2019 Das zuständige Gesetz heißt Personalausweisgesetz und das hat Lücken. Denn es geht um kann und muß und man muß wissen, wo man wirklich wohnt, denn nur die wahren Bezirke dürfen einen neuen Ausweis verteilen, aber nicht die falschen. Hier geht es zu den Gesetzen.

TVÖD Personal Personen - die Bundesbehörden sind Schwachsinnige?

Da werden laut Stellenangebote oft MigrantINNEN als Personal gesucht oder Schwerbehinderte. Daraus entstand anscheinend ein Chaos.

Tatsache ist, es gibt einen Paragraphen im Deutschen Sozialrecht. 1. SGB 32. Privatrechtliche Arbeitsverträge, die die Sozialgesetzbücher brechen erlöschen automatisch. Das heißt dann, die Arbeitskräfte werden zum TVÖD, Öffentlicher Dienst, aber die Sozialversicherungen samt Staatsanwaltschaften müssen das Privatunternehmen anklagen bzw. belangen, die müssen also, die Privatunternehmen, alles dann doch per Schadensersatz, Schmerzensgeld, Strafrecht direkt dann dem Staat bezahlen.

https://www.gesetze-im-internet.de/sgb_1/__32.html

Sozialgesetzbuch (SGB) Erstes Buch (I) - Allgemeiner Teil - (Artikel I des Gesetzes vom 11. Dezember 1975, BGBl. I S. 3015)
§ 32 Verbot nachteiliger Vereinbarungen

Privatrechtliche Vereinbarungen, die zum Nachteil des Sozialleistungsberechtigten von Vorschriften dieses Gesetzbuchs abweichen, sind nichtig.

Auszug-Ende

Man kann sich übrigens selber entscheiden, ob man einen mit Fingerabdrücken haben will oder doch nicht. Biometrisches Foto ist jedoch Pflicht, was bei Unfällen und Schwellungen durch Verletzungen und Mückenstiche oder entzündete Zähne oder Ohren, ist das Foto eigentlich immer nur ein Ist-Zustand im Moment der Fotografie.

Im offiziellen Personalsausweisportal.de gibt es weitere Informationen der Bundesinnenministerium des Inneren, für Bau und Heimat. Da finden Sie auf der Hauptseite die neuen News wie

Aktuelle Kurzmeldungen zum Personalausweis

Es steht wirklich Personalausweis drin, nicht Identitätsnachweis oder Personenausweis.

PolitikerINNEN galten übrigens schon immer als AnalphabetINNEN. Wieso die nicht in der Schule waren, weiß ich nicht. Tatsache ist, die haben oft outgesourcte BeraterINNEN, die denen alles vorkauen und texten.

Lesetipps:





Update1: 16. August 2019, 10.49 Uhr

Hauptsache die Iris kann man sehen?


Die Iris-Sicherheitsanlagen checken die Iris des Eintretenden und entscheiden, ob das Auge dem des Originalen entspricht, der Zutrittsberechtigung hat. So wie im Film Futureworld. Da bastelten sich jedoch Täter eine Maske mit der Iris eines Berechtigten und verschafften sich so Zugang.

https://www.biometrisches-passbild.net/augen-und-blickrichtung.html

Augen & Blickrichtung

Augen und Blickrichtung sind essenziell für biometrische Passbilder. Geschlossene Augen verhindern oder erschweren sehr die Identifikation eines Menschen insbesondere wenn diese automatisch über die Iriserkennung erfolgen soll.

Auszug-Ende

https://www.biometrisches-passbild.net/kopfbedeckung.html

Bei dem Verbot von Kopfbedeckungen auf biometrischen Passbildern gibt es jedoch auch Ausnahmen. Ausschließlich aus religiösen Gründen sind Kopfbedeckungen ausnahmsweise zugelassen, aber auch hier gelten strenge Vorschriften. Das Gesicht darf durch das Kopftuch oder den Schleier nicht verdeckt sein und muss, wie auf Bild vier dargestellt ist, vom Kinn bis zur Stirn erkennbar sein.

Biometrisches Passbild: Kopfbedeckung

Auszug-Ende

Tatsache ist, auch mit dem erlaubten Foto erkennt man nichts. Ich halte das Foto für gegen das Vermummungsgesetz. Man weder Haare erkennen, Glatzkopf, überhaupt die Form, zu sehr geschminkt finde ich.

Fotos und Anweisungen von der Bundesbehördenwebseite: https://www.personalausweisportal.de/SharedDocs/Downloads/DE/Flyer-und-Broschueren/AnforderungenLichtbilder.pdf?__blob=publicationFile&v=2

Die Polizei muß der Identität nicht glaube, die muß extra überprüfen - die Dienstanweisungen kommen dann irgendwann noch ier nach:

Lesetipps

Update6 GKV eGK G2 Datenschutz Gefahr & Selbstbestimmungsrecht & Daten live veränderbar - Versicherungsausweis als Patientenakte & Kundendaten allgemein Strom & Banken

Update2: 21. September 2019, 05.32 Uhr

Das Gesetz - man darf eigentlich nicht so wirklich vor Ablauf einen neuen BPA beantragen, oder?!

https://www.gesetze-im-internet.de/pauswg/__6.html

Gesetz über Personalausweise und den elektronischen Identitätsnachweis (Personalausweisgesetz - PAuswG)
§ 6 Gültigkeitsdauer; vorzeitige Beantragung; räumliche Beschränkungen

(1) Personalausweise werden für eine Gültigkeitsdauer von zehn Jahren ausgestellt.
(2) Vor Ablauf der Gültigkeit eines Personalausweises kann ein neuer Personalausweis beantragt werden, wenn ein berechtigtes Interesse an der Neuausstellung dargelegt wird.

Auszug-Ende

Man kann nur da einen beantragen, wo man wohnt - erkundigen Sie sich beim Grundbuchamt Ihrer Stadt, ob Ihre Straße oder Stadtteil zu der Adresse, also wo Sie wohnen, identisch ist. Bei uns in Düsseldorf ist das aktuell ein Problem, weil vier Stadtteile laut Grundbuchamt nicht zu Düsseldorf gehören: Lörick, Oberkassel, Niederkassel, Seestern.

Also kann, ist keine muss-Leistung, kennt man vom Jobcenter, die auch fast alle nicht in der Kommunalträgerzulassungsverordnung drin stehen. Also eigentlich nicht.

Aber was passiert, wenn man so nirgendwo wohnt, also das Stadtteil nicht im Grundbuchamt steht? Wer sich durch den Ordnungswidrigkeitendschungel wühlt, findet man via obigem Link, findet heraus, man muß mindestens mal nachgefragt haben.

§ 8 Örtliche Zuständigkeit; Tätigwerden bei örtlicher Unzuständigkeit

(1) In Deutschland ist die Personalausweisbehörde zuständig, in deren Bezirk die antragstellende Person oder der Ausweisinhaber für seine Wohnung, bei mehreren Wohnungen für seine Hauptwohnung, meldepflichtig ist. Hat die antragstellende Person keine Wohnung, so ist die Personalausweisbehörde zuständig, in deren Bezirk sie sich vorübergehend aufhält.
(...)
4) Der Antrag auf Ausstellung eines Ausweises muss auch von einer örtlich nicht zuständigen Personalausweisbehörde bearbeitet werden, wenn ein wichtiger Grund dargelegt wird. Ein Ausweis darf nur mit Ermächtigung der örtlich zuständigen Personalausweisbehörde ausgestellt werden.

Auszug-Ende

Ich wohne aber nicht in Düsseldorf, obwohl die Adresse so tut.  Die umliegenden Städte halfen noch nicht. Also laut Grundbuchamt, nichtrichterlicher Dienst, Geschäftsverteilungsplan des Amtsgericht Düsseldorf (ich schaute vor dem letzten Wochenende noch einmal drauf) ist mein Stadtteil NICHT mehr Düsseldorf.

http://www.ag-duesseldorf.nrw.de/aufgaben/geschaeftsverteilung/Geschaeftsverteilungsplaene/GVP-nichtrichterlicher-Dienst-01_01_2019.pdf
Laut Grundbuchamtordnung § 1 Absatz 2 gilt: (2) Liegt ein Grundstück in dem Bezirk mehrerer Grundbuchämter, so ist das zuständige Grundbuchamt nach § 5 des Gesetzes über das Verfahren in Familiensachen und in den Angelegenheiten der freiwilligen Gerichtsbarkeit zu bestimmen.

Auszug-Ende

Lesetipps: